Aufrufe
vor 5 Jahren

2 MB - Bad Arolsen

2 MB - Bad Arolsen

19. FNP-Änd., Stadt

19. FNP-Änd., Stadt Bad Arolsen, STT Mengeringhausen Begründung 4. Planung Geplante Änderung Die bisherige Darstellung „Laub-, Misch- und Nadelwald“ wird dahingehend geändert, den Bereich nun zusätzlich gemäß § 1 (1) Nr. 4 BauNVO als Sonderbaufläche mit der Zweckbestimmung „Windenergie“ auszuweisen. Ziele der Planung - Die neuen Festsetzungen sollen die Realisierung von Windenergieanlagen im Stadtwald Mengeringhausen ermöglichen. - CO₂-Belastungen sollen durch die Nutzung erneuerbarer Energien gesenkt und somit der globalen Klimaerwärmung entgegengewirkt werden. - Unterstützung des Zieles der Bundesregierung, den Ausstoß von Treibhausgasen bis zum Jahr 2020 um 40% (bezogen auf das Basisjahr 1990) zu reduzieren. Auswirkungen der Planung Die Änderung des Flächennutzungsplans ermöglicht die Errichtung von Windenergieanlagen entsprechend den Maßgaben der Baunutzungsverordnung (BauNVO). Mit der Realisierung von Windenergieanlagen wird sich die Anzahl der Baulichkeiten im Plangebiet erhöhen. Um das Ausmaß der Versiegelung soweit wie möglich zu minimieren ist vorgesehen, die Anlagenstandorte an bereits bestehenden Wegen zu orientieren und die Transformatoren in die Windenergieanlagen einzufügen. Dadurch kann der Flächenverbrauch und die Versiegelung reduziert bzw. vermindert werden. Eine Beschreibung und Bewertung der Auswirkungen auf die einzelnen Schutzgüter erfolgt im Umweltbericht. Weitere Vermeidungs- und Minimierungsmaßnahmen werden im Zuge des Genehmigungsverfahrens gem. BImSchG getroffen. 5. Sonstige Belange Verkehrserschließung Die verkehrliche Erschließung innerhalb des Plangebiets erfolgt über bereits bestehende ausgebaute Waldwirtschaftswege, von denen Stichwege möglichst direkt zu den Windenergieanlagen abzweigen. Die Anbindung an das klassifizierte Straßennetz erfolgt zum einen von Nord/ Nordwesten her über die K 80 und zum anderen von Südosten über „Twesweg“ und „Hagenstraße“ an die Bundesstraße 252. Ver- und Entsorgung Eine Trinkwasserversorgung bzw. Schmutzwasserableitung wird nicht benötigt. Der Anschluss an das Energienetz und die Telekommunikation wird durch Erdkabel durchgeführt. PNL – Planungsgruppe für Natur und Landschaft, Raiffeisenstr. 5, 35410 Hungen, Tel.: 06402/512540 Seite 4

19. FNP-Änd., Stadt Bad Arolsen, STT Mengeringhausen Begründung 6. Hinweise und Bemerkungen Altlasten Altlasten oder Ablagerungen sowie andere Bodenkontaminationen sind nach derzeitigem Kenntnisstand im Plangebiet nicht bekannt. Werden im Geltungsbereich dennoch Bodenkontaminationen oder sonstige Beeinträchtigungen festgestellt, von denen eine Gefährdung für Mensch und Umwelt ausgehen kann, ist umgehend das zuständige Dezernat des Regierungspräsidiums als technische Fachbehörde, die nächste Polizeidienststelle oder der Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises zu benachrichtigen. Bodenordnung Maßnahmen zur Bodenordnung in Form einer Umlegung sind nicht erforderlich (§ 45 BauGB). Private Grenzregelungen bleiben unberührt. Denkmalpflege Im Planungsgebiet sind derzeit drei Bodendenkmäler bekannt, und zwar (die im Folgenden erscheinenden Koordinaten sind Gauß-Krüger-Koordinaten, jeweils ohne die beiden ersten Zahlen): a) Vorgeschichtliches Hügelgrab im Waldort „Kohlbusch“. – Lage: Rund 1,7 km sw der Stadtmitte von Mengeringhausen und etwa 250 m w der Mengeringhäuser Warte im Waldort „Kohlbusch“ (Hess. Forstamt Diemelstadt, Stadtwald Bad Arolsen Abt. 519 „Kohlbusch“) dicht ö eines n-s-verlaufenden Waldwegs (4619: 97 970/91 280; H. ü. NN: etwa 375 m). b) Vorgeschichtliches Hügelgrab im Waldort „Luley’s Tannen, Ortssiepen“. – Lage: Rund 2,6 km wsw der Stadtmitte von Mengeringhausen im Waldort „Luley’s Tannen, Ortssiepen“ (Hess. Forstamt Diemelstadt, Stadtwald Bad Arolsen Abt. 523 „Luley’s Tannen, Ortssiepen“) (4619: 96 820/91 440; H. ü. NN: etwa 391 m). c) Vorgeschichtliches Hügelgrab im Waldort „Mühlhäuser Pfad“. – Lage: Rund 2,1 km wsw der Stadtmitte von Mengeringhausen im Waldort „Mühlhäuser Pfad“ (Hess. Forstamt Diemelstadt, Stadtwald Bad Arolsen Abt. 522 „Mühlhäuser Pfad“) (4619: 97 300/91 640; H. ü. NN: etwa 370 m). Darüber hinaus wurde 1936 ein weiteres mögliches Bodendenkmal beschrieben, und zwar: d) Mögliche mittelalterliche oder neuzeitliche Wüstung im Waldort „Mühlhäuser Pfad“. – Lage: Rund 2,5 km sw der Stadtmitte von Mengeringhausen im Waldort „Mühlhäuser Pfad“ (Hess. Forstamt Diemelstadt, Stadtwald Bad Arolsen Abt. 522 „Mühlhäuser Pfad“) dicht an der Gemeinde- und Gemarkungsgrenze unmittelbar nö eines TP (H. 390,8) (4619: etwa 97 000/91 300; H. ü. NN: 391 m). Im Planungsgebiet können weitere, bislang unbekannte Bodendenkmäler liegen. Wenn bei Erdarbeiten weitere Bodendenkmäler bzw. archäologische Funde bekannt werden, so ist dies gem. § 20 Hessisches Denkmalschutzgesetz (HDSchG) dem Landesamt für Denkmalpflege Hessen, Abteilung Archäologie und Paläontologie oder der Unteren Denkmalschutzbehörde unverzüglich anzuzeigen. PNL – Planungsgruppe für Natur und Landschaft, Raiffeisenstr. 5, 35410 Hungen, Tel.: 06402/512540 Seite 5

Happy Info August 2013 - 9 MB - Bad Arolsen
Happy Info Winterausgabe 2013 / 2014 - Bad Arolsen
Stadtjournal Ausgabe 2/2013 - Stadt Bad Saulgau
Handbuch (PDF, 35 Seiten, 2 MB) - Amt für Landschaft und Natur
Ausgabe 2/2011 (Dateigröße: 5,99 MB) - Raiffeisenbank Bad ...
Heft 2 (PDF, 4,11 MB) - Speyer
Ornith Ornithologisches Fachgutachten chgutachten - Bad Arolsen
WEA_Mengeringhausen_Zugvogelgutachten - Bad Arolsen
Naturschutzfachliche Stellungnahme des NABU Bad Arolsen zum ...
Flyer der 29. Arolser Barock-Festspiele 2014 - 2 MB - Bad Arolsen
Gruppe Bad Arolsen - NABU Bad Arolsen
Fledermäuse Mengeringhausen Endbericht 29.02.2012 - Bad Arolsen
2. 7. Verschiedenes - Bad Arolsen
Beteiligungsbericht 2010 der Stadt Bad Arolsen
Wirtschaftlichkeitsbewertung Strandbad - 4 MB - Bad Arolsen
2 NIEDERSCHRIFT über die 6. öffentliche Sitzung ... - Bad Arolsen
Ortsbeirat Helsen - Bad Arolsen