Aufrufe
vor 5 Jahren

AmSeeBlatt - Ammersee-Gymnasium

AmSeeBlatt - Ammersee-Gymnasium

Im Kiosk war das von

Im Kiosk war das von Schülern, Schülereltern und Lehrern bestückte Büffet aufgebaut, daneben lichtete David Güntsch aus der Q12 in einem improvisierten Fotostudio Paare ab. Für die Garderobe sorgten Schülerinnen aus den 5. und 6. Klassen, die dafür lange aufbleiben und ab und zu ihre Nase in den Ballsaal stecken durften. Wer weiß, wenn der Winterball zur festen Einrichtung am ASG wird, werden auch sie in ein paar Jahren hier ihre Runden drehen… Vorlesewettbewerb Der Schulsieger des Vorlesewettbewerbs der 6. Klassen Ferdinand Popp (6a) schlug sich auch beim Kreisentscheid am 28.2.2011 in der Statdtbücherei Landsberg mehr als beachtlich und belegte unter neun Teilnehmern einen hervorragenden zweiten Platz, so dass der Einzug ins Bezirksfinale nur denkbar knapp verpasst wurde. Fun with Robin Hood Am 2. März führten die Schüler der 6d vor den Familien und Lehrern, am 3. März vor den Schülern der Parallelklassen ihr seit November von Englischlehrerin Eva Heist einstudiertes Stück um den legendären englischen Volkshelden Robin Hood auf, in englischer Sprache, versteht sich. Bei Kostümen und Bühnenbau hatte das Oberstufen-P-Seminar von Frau Dorothea Mahr geholfen, für die Bühnentechnik zeichneten in bewährter Manier Herr Metz und die Schüler der AG Aulatechnik verantwortlich. ASG-Ruderer mit hoher Schlagzahl Der lange Winter trifft die Ruderer immer besonders hart, gilt es doch, über Monate im Fitnessraum auf Ergometern den Körper fit zu halten und die Kondition zu steigern. Das Ende der Trockenrudersaison wird sehnlichst herbeigewünscht und bei den Ergometermeisterschaften kann man sich nochmals selbst oder im Wettkampf mit anderen Vereinen messen. Am Samstag, den 19. März präsentierten sich die Ruderer des ASG bei den 7. „Ergometermeisterschaften des Landkreises“ im Bootshaus des Ruderclubs Lech/Kaufering denn auch top in Form. Mit insgesamt neun Startern waren die Ammerseeruderer gut vertreten und lieferten bei toller Stimmung und ohrenbetäubender Musik spannende Kopf-an-Kopf-Rennen. Alle steigerten nochmals ihre Trainingsleistungen und erzielten persönliche Bestzeiten. Hervorragend schnitten die beiden jungen Damen im Team ab: Josephine Kurz belegte in der Altersklasse M 13/14 über 1000 m genauso wie Lisa Roßmann bei der weiblichen Jugend B über 1500 m den 3. Platz. In dem am stärksten besetzten Feld der männlichen Jugend B erkämpften sich gleich zwei Schüler des ASG einen Platz auf dem Siegerpodest: Tim Bücher gewann mit einer Bestzeit von 5:23 min, dicht gefolgt von Tobias Bregulla, der die 1500 m in 5:29 min absolvierte und damit den 3. Platz belegte. Die Plätze 5 bis 8 gingen an die Nachwuchsruderer Ivo Ohling (5. Platz), Nils Krauß (6. Platz), Philipp Krapf (7. Platz) und Laurence Wilkes (8. Platz). Alexej Mühle traf es besonders hart, denn er musste als Jüngster im Feld gegen ältere und erfahrene Gegner antreten. Dennoch schenkte er bei der anspruchsvollen 2000m Distanz sich und den anderen nichts und belegte mit respektablen 7:33 min den 2. Platz. Dieser Wettkampf war für alle ein Lohn für das kontinuierliche Wintertraining unter der Leitung von Sportlehrerin und Rudertrainerin Christine Wenninger-Merz und ist zugleich Ansporn und Motivation, in wenigen Wochen auf dem Wasser zu zeigen, dass Rudern am ASG Zukunft hat. Wer es den erfolgreichen ASG-Ruderern gleich tun will und diese faszinierende Sportart einmal ausprobieren möchte, kann das Sportrudern im Rahmen des Einsteigerseminars am 4. und 5. Juni 2011 erlernen. Falls Sie daran Interesse haben, so schicken Sie eine E-Mail an sekretariat@amseegym.de Hochschulinformationsabend Am 23. März fand am Ammersee-Gymnasium wie letztes Jahr wieder der Hochschulinformationsabend für die Schüler der 10. bis 12. Klassen statt. Frau Dr. Kreis-Engelhardt und Herr Dr. Augsdörfer stellten dabei das Studium an den Fachhochschulen in Geislingen-Nürtingen bzw. Ingolstadt vor. Herr Dr. Boos erläuterte die Möglichkeit des Dualen Studiums, einer

interessanten Kombination aus Studium und Berufsausbildung, die in der Regel in Zusammenarbeit zwischen einer FH und einem Betrieb organisiert ist. Herr Lange von der Studienberatung der TU München informierte die Zuhörer über das Studium und die Studienangebote an einer Universität am Beispiel der TU München. Nachdem sich im Hochschulangebot gegenüber früher doch Einiges verändert hat, insbesondere was die Möglichkeit betrifft, zwischen den verschiedenen Hochschularten zu wechseln, war dieser Abend sicher eine hervorragende Möglichkeit, sich für ein anstehendes Studium umfassend zu informieren. Für das nächste Jahr sei schon einmal darauf hingewiesen, dass auch interessierte Eltern bei der Veranstaltung herzlich willkommen sind. Englisches Theater Am 30. März kam wieder das das englische Tourneetheater WhiteHorse Theatre ans Ammersee- Gymnasium, diesmal mit A Weasel in the Sack, einem äußerst kurzweiligen Märchenstück für die sechsten Klassen, und einer ziemlich anspruchsvollen Bühnenfassung von Oliver Twist für die älteren Schüler. Das ging unter die Haut: Oliver Twist in Bedrängnis Die jugendlichen Schauspieler hatten schon immer mit ihrer flexiblen Vielseitigkeit beeindruckt, diesmal toppten sie jedoch alles: Fünf Minuten vor dem geplanten Beginn der Unterstufenaufführung stellt sich heraus, dass die Truppe mit einer ganz anderen Klassenstufe als Zuschauer gerechnet hatte („These pupils seem awfully young, are you sure they are 8th grade?“, so eine Darstellerin zum zufällig anwesenden Mitglied der Schulleitung). Also kurzerhand umdisponiert, flugs Kostüme gewechselt, umgebaut, und zwanzig (!) Minuten später beginnt statt des problembeladenen Mittelstufenstücks der lustige Märchenslapstick vor einer begeistert mitgehenden Sechstklasszuhörerschaft, die von der ganzen Verwirrung überhaupt nichts mitbekommen, sondern brav gewartet hat. „So gut hat sich überhaupt noch kein Schülerpublikum benommen“, loben die Schauspieler anschließend. Immer wieder erheiternd: die Interaktion der englischen Schauspieler mit dem Publikum Pfeilgiftfrösche, Axolotl und Co am ASG Am 4. April reisten wieder, in Aquarien, Kisten und Stoffbeutel verpackt, Schildkröte, Schlangen, Chamäleon und Co mit Herrn Werdan an. Gebannt folgten die Schüler der 6. Klassen den interessanten Ausführungen und warteten aufgeregt darauf, die Tiere näher betrachten und berühren zu dürfen. Gaaanz vorsichtig, man weiß ja nie… Neben den Reptilien waren diesmal auch tropische Pfeilgiftfrösche und zwei Axolotl – hell und dunkel - mit dabei. Diese im Wasser lebenden mexikanischen Schwanzlurche verlieren selbst erwachsen ihre Larvenform nie. Wieder einmal waren alle von diesem besonderen Live-Unterricht begeistert und halfen gerne ihren „Besuchern“ wieder sicher durch die quirlige Schar der Schüler in der Pausenhalle zum Auto zu gelangen.

Herzlich - Städtisches Meerbusch-Gymnasium
Die Ganztagsschule am Gymnasium Francisceum - Gymnasium ...
Download - Edith Stein Gymnasium
SCHWARZ AUF WEISS - Städtisches Gymnasium Moltkestraße ...
Elsa-Brändström-Gymnasium in Oberhausen
Präsentation des ESG als Ganztagesbetrieb - Edith-Stein-Gymnasium
Kobi - Gymnasium Koblenzer Straße
Gymnasium Laufen_Schulflyer_4_seitig.indd - Rottmayr-Gymnasium
ELTERNHANDBUCH - John-Lennon-Gymnasium
Die Geschichte des Gymnasiums Gänserndorf - Konrad Lorenz ...
Schulprogramm 2009/2010 - Alexander S. Puschkin Gymnasium ...
Stadtsparkasse Lengerich - Hannah-Arendt-Gymnasium
Der UNESCO-Projekttag 2005 - Auguste-Viktoria-Gymnasium Trier
NEUES SCHULGESETZ NRW - Helmholtz Gymnasium Bonn
Es wird Zeit, dass sich - Kopernikus-Gymnasium Neubeckum
Aktuelle Infobroschüre - Burgau-Gymnasium Düren
ComeniusInfo 09 für HP - COMENIUS-GYMNASIUM DÜSSELDORF
Evaluation der Schuleingangsphase am Gymnasium Waldstraße
JAHRESBERICHT - Gymnasium Liestal
Herr Strahlendorf und seine Kunst - Schiller-Gymnasium Potsdam
Klasse 6 - am Gymnasium Antonianum
19.09. BIB Berufsinformationsbörse - Gymnasium Burgdorf
E L T E R N B R I E F - Friedrich-Gymnasium Freiburg