Aufrufe
vor 5 Jahren

Möbel, Pendulen, Bronzen, Spiegel, Tapisserien ... - Koller Auktionen

Möbel, Pendulen, Bronzen, Spiegel, Tapisserien ... - Koller Auktionen

Möbel

Möbel & Antiquitäten | Möbel, Uhren, Tapisserien, Bronzen 1095 1095 KOMMODE, Louis XV, Paris um 1720/30. Veilchenholz und Palisander gefriest sowie mit Reserven und Filets eingelegt. Rechteckiger Korpus mit kannelierten Eckstollen auf wellig ausgeschnittener Zarge mit abgerundeten Füssen. In der Mitte gebauchte Front mit 3 messingtraversierten Schubladen. Vergoldete Bronzebeschläge und -applikationen. Profilierte, grau/weiss gesprenkelte Marmorplatte. Zu restaurieren. 130x59x84 cm. Provenienz: Schweizer Privatbesitz. CHF 5 000.- / 9 000.- (€ 3 310.- / 5 960.-) 1096 (offen) | 70 1096* SEKRETÄR „A ABATTANT“, Louis XV, J.P. LATZ (Jean-Pierre Latz, Meister 1740) zuzuschreiben, Paris um 1750. Rosenholz, Palisander, Satinholz und Amarant gefriest sowie allseitig ausserordentlich fein eingelegt mit Vögeln, Vasen, Blumen, Blättern und Zierfries. Prismierter Korpus auf wellig ausgeschnittener Zarge mit kurzen, geschweiften Beinen. Abklappbare, mit grünem, goldgepresstem Leder bezogene Schreibplatte zwischen eingezogener, zweigeteilter Kopfschublade und Fach mit Doppeltüre. Inneneinteilung mit 2 übereinander liegenden Zentralfächern, flankiert von je 3 Schubladen unter 3 grossen Fächern auf 2 Reihen. Vergoldete Bronzebeschläge und -sabots. 108x40x(offen 77)x154 cm. Provenienz: - Fischer-Böhler, München. - Privatsammlung, Deutschland. Feiner Sekretär von hoher Qualität, dessen Blumenmarketerie mit den Vögeln für die Arbeiten von J.P. Latz typisch ist. Der aus Köln stammende J.P. Latz liess sich um 1720 in Paris nieder, wo er sich schon bald einen guten Namen als Hersteller von hervorragenden Möbeln und Uhrengehäusen machte. In den 1730er Jahren erhielt er den Titel „ébéniste privilégié du Roi“ und lieferte hochbedeutende Möbel an die europäischen Adelshäuser; zu seiner Kundschaft gehörten Friedrich II von Preussen, August III von Polen und Prinzessin Louise Elisabeth von Parma. Seine Werke bestachen durch die harmonischen Proportionen und die qualitativ hervorragenden Einlegearbeiten. J. Nicolay lobt den Ebenisten mit folgenden Worten: „Les marqueteries de Latz, par leur fondu et l’aimable harmonie de lerus couleurs, par le choix avisé des bois dont il utilise habilement les veines, sont des véritables modèles.“ in: L’art et la manière des maîtres ébénistes français au XVIIIe siècle, Paris 1976; I, S. 255. Lit.: P. Kjellberg, Le mobilier français du XVIIIe siècle, Paris 1989; S. 482-489 (biogr. Angaben). A. Pradère, Die Kunst des französischen Möbels, München o.J.; S. 153-161 (biogr. Angaben). CHF 12 000.- / 18 000.- (€ 7 950.- / 11 920.-)

1096

Auktion: Montag, 17. März 2008, 14.00 Uhr ... - Koller Auktionen
| 157 445* GROSSER LACKSCHREIN. Japan, 19 ... - Koller Auktionen
Jahresrückblick 2011 - Koller Auktionen
CHINA: SKLPTUREN UND KUNSTHANDWERK - Koller Auktionen
möbel, pendulen, bronzen, spiegel, tapisserien ... - Koller Auktionen
möbel, pendulen, bronzen, spiegel, tapisserien ... - Koller Auktionen
möbel, pendulen, bronzen, spiegel tapisserien ... - Koller Auktionen
Möbel, Pendulen, Bronzen, Spiegel, Tapisserien und Dekorative Kunst
Möbel, Pendulen, Tapisserien, Skulpturen ... - Koller Auktionen
| 152 Möbel & Antiquitäten | Möbel, Uhren ... - Koller Auktionen
möbel einrichtungsgegenstände dekorative kunst - Koller Auktionen
Louis XVI-Stil, Paris um 1920. Bronze matt- und ... - Koller Auktionen
| 202 Möbel & Antiquitäten | Möbel, Uhren ... - Koller Auktionen
Möbel, Pendulen, Bronzen, Spiegel, Tapisserien ... - Koller Auktionen
67 1134 1133 1 PAAR DECKELVASEN, spätes ... - Koller Auktionen
70 1118* 1 PAAR APPLIKEN, Louis XV, Paris, 18 ... - Koller Auktionen