Aufrufe
vor 5 Jahren

„Sissi“- Trilogie - Das Romy Schneider Archiv

„Sissi“- Trilogie - Das Romy Schneider Archiv

Originalgeschichte“

Originalgeschichte“ für den Oscar nominiert. 24 Am 8. Mai 1947 gründete er gemeinsam mit seiner Frau die ERMA Filmproduktionsgesellschaft m. b. H. und produzierte damit die erfolgreichsten Filme der Nachkriegszeit. 25 1949 kam sein kulturell anspruchsvollster Film Matthäuspassion in die Kinos, zu dem er sein vielleicht genialstes Drehbuch schrieb und selbst Regie führte. 26 In den 1950er Jahren waren vor allem Heimatfilme, Lustfilme und Operettenfilme beliebt. Die Heimatfilmwelle wurde bereits 1954 ins Rollen gebracht, als der erste österreichische Film dieses Genres, Echo der Berge (1954) von Alfons Stummer (Regie), in die Kinos kam. 27 Rasch folgten unzählige Nachahmungen, was eine Übersättigung an Heimatfilmen zur Folge hatte. Da Filmimporte aus Hollywood zusehends an Popularität gewannen, verlegte die österreichische Filmwirtschaft ihr Interesse auf publikumswirksamere Stoffe. In dieser Zeit verfilmte Ernst Marischka einige seiner älteren Arbeiten neu und erlangte mit dem Remake von Mädchenjahre einer Königin (1954) einen Publikumserfolg. Romy Schneider, die in Mädchenjahre einer Königin (1954) die weibliche Hauptrolle spielte, blieb auch in den folgenden Filmen Marischkas bevorzugte Darstellerin. 1955 übernahm sie die Hauptrolle in Die Deutschmeister (1955) und die Titelrolle in der „Sissi“-Trilogie. 28 Der Glaube an ein „österreichisches Morgen“ 29 brachte neuen Wind in die angestaubte Filmindustrie, welcher durch die Unterzeichnung des Staatsvertrages am 12. Mai 1955 verstärkt wurde. 30 Im April 1955 wurde der erste Fernsehversuchssender in Betrieb genommen. 31 Das Kino der 1950er Jahre versuchte dem neuen Medium entgegenzuwirken, indem aufwendig produzierte Filme auf den Markt kamen. Dazu eignete sich das höfische Milieu besonders gut. Ein neues Genre war geboren: der Habsburgerfilm. Die prunkvolle Ausstattung, die kostbaren Kostüme und leuchtenden Farben, sollten die Leute wieder ins Kino locken. Am 26.05.1955 erweiterte Ernst Marischka seine Filmproduktionsfirma. 32 Aufgrund des einschlägigen Welterfolgs von Sissi (1955) kamen zwei Nachfolgefilme in die Kinos: Sissi – Die junge Kaiserin (1956) und Sissi – Schicksalsjahre einer Kaiserin (1957). Weitere Neuverfilmungen früherer Filme Ernst Marischkas folgten. Kurz vor seinem Tod inszenierte er noch eine seiner ernsthafteren Leinwanddarstellungen mit dem Titel Der veruntreute Himmel (1958). Am 15. März 1963 meldete die ERMA Konkurs an. 33 Wenige Monate später, am 12. Mai 1963 24 Information aus: http://oscar-verleihung.net/index.php?id=85, am 17.03.08. 25 Handelsgericht Wien, Jakobergasse 3, 1010 Wien. Eintrag im Handelsregisterakt. 26 Österreichische Film und Kino Zeitung, (zit. Anm. 17), Jahrgang 1955. 27 Fritz, (zit. Anm. 1), S. 83. 28 NDB, (zit. Anm. 11), Ernst Marischka. 29 Antel, (zit. Anm. 19), S. 107. 30 Einer der vier „Staatsvertragstische“ kam in Sissi vor. Der Tisch ist im Hofmobiliendepot Möbel Museum Wien ausgestellt. 31 Fritz, (zit. Anm. 1), S. 52. 32 Handelsgericht Wien, (zit. Anm. 25), Handelsregisterakt. 33 Ebenda, (zit. Anm. 25), Handelsregisterakt. 3

starb Ernst Marischka im Alter von 70 Jahren an den Folgen seines Krebsleidens in Chur in der Schweiz. 34 Als Drehbuchautor, Regisseur und Produzent bleibt er ein vom Nachwuchs unerreichter Meister der Unterhaltungskunst. 35 Bild 1: Unterschrift von Ernst Marischka. 36 So möge Ernst Marischka in unserer Erinnerung weiterleben als ein Mann, der wusste, was er zu tun hat, als ein Mensch, der mit seiner Freundlichkeit seine Umgebung stets begeistern konnte und als ein schöpferischer Charakter, dem unser Land viel mehr zu verdanken hat als es eine Goldmedaille ausdrücken könnte. 37 34 Geburt- und Taufbuch, (zit. Anm. 8), 1863. 35 Österreichische Film und Kino Zeitung, (zit. Anm. 7), Jahrgang 1963. 36 Abbildung aus: Wiener Stadt- und Landesarchiv, (zit. Anm. 16), Handelsregisterakt 33/163. 37 Österreichische Film und Kino Zeitung, (zit. Anm. 7), Jahrgang 1963. 4

Romy Schneider - Sabine Heines
Romy Schneider – Der Mythos lebt
Diplomarbeit - Das Romy Schneider Archiv
Romy Schneider
PDF :: fair-NEWS.de :: Romy Schneider: einmalige ...
Zeughauskino: Romy Schneider - Deutsches Historisches Museum
Romy Schneider - Volkshochschule Traunreut
FreePDF, Job 14 - Das Mayerling Archiv