Aufrufe
vor 5 Jahren

„Sissi“- Trilogie - Das Romy Schneider Archiv

„Sissi“- Trilogie - Das Romy Schneider Archiv

Das

Das Bild 193 stellt eine Musikszene aus dem Film Opernball (1939) dar. Zu sehen ist ein Teil des Opernhauses. Dutzende Gäste in Abendgarderobe tanzen über das Parkett. Hans Moser übernimmt den komischen Part im Film und spielt seine Schauspielerkollegen dadurch an die Wand. Gemeinsam mit Theo Lingen gerät er in unmögliche Situationen, zum Beispiel als sie einen Betrunkenen im Schwimmbad ausnüchtern wollen. Zusammenfassung Typus in Anlehnung an Filmgenres der Nachkriegszeit In den 1950er Jahren hatte Ernst Marischkas Erzählkino großen Erfolg, da er dem Publikum gab, was er selbst gerne im Kino sah. Dem Wiener Filmhistoriker Ludwig Gesek gegenüber gestand er einmal, dass er bei vielen Szenen seiner eigenen Filme im Kino oft und gern geweint habe. 264 Marischka gelang mit seiner „Sissi“-Trilogie eine einzigartige Verquickung der folgenden Filmgenres: - Der Historienfilm: Kaiser Franz Joseph wurde bereits zu Lebzeiten gefilmt. Besonders publikumswirksam war jedoch die Verjüngungskur des Kaisers, der bis zur „Sissi“-Trilogie nur als der gute alte Kaiser mit weißem Bart dargestellt wurde. 265 Die Trilogie erzählt die Geschichte aus der Sicht von Kaiserin Elisabeth in chronologischer Reihenfolge. Ernst Marischka, welcher Sissi ebenfalls als junge Frau darstellt, beschränkt sich jedoch auf die Highlights aus dem Leben der österreichischen Kaiserin. - Der Heimatfilm: Der erste Sissi-Film ist ein Heimatfilm, da er in Österreich und Bayern spielt und Sissi als Naturkind zeigt. Ernst Marischka drehte an Orten, wie z.B. Salzkammergut, Alpen und Donaugebiet, die als Paradelandschaften des österreichischen Heimatfilms gelten. 266 Im zweiten und dritten Teil dominieren Hofund Auslandsszenen. Vereinzelt werden diese von Heimatfilmszenen unterbrochen, wie z.B. die Reise nach Tirol. - Der Habsburgerfilm: Romy Schneider war bereits als junge „Königin Victoria“ erfolgreich gewesen und außerdem war das höfische Milieu besonders in Kombination mit einer Liebesgeschichte seit jeher beliebt. 267 Seit dem Film Die Deutschmeister (1955) war auch der militärische Einschlag bei den Regisseuren gefragt. Die große Prachtentfaltung konnte mit Hilfe der Ausstattung und der 264 Fritz, (zit. Anm. 1), S. 73. 265 Steiner, (zit. Anm. 179), S. 209. Vgl. Fritz, (zit. Anm. 1), S. 74. 266 Ebenda, (zit. Anm. 179), S. 209/210. 267 Ebenda, (zit. Anm. 179), S. 209/210. 103

Kostüme gesteigert werden. Die Kulissen wurden mit historischen Möbeln ausgestattet. Die Frauen trugen große Roben, die Männer Uniformen. - Der Operettenfilm: Der Film Sissi (1955) basiert auf der Operette Sissy (1932). Der zweite und dritte Film weist Passagen auf, welche operettenhaft in Szene gesetzt wurden. Dabei spielt die Musik eine große Rolle. - Der „Wiener Film“: In dieser Filmgattung war Ernst Marischka unbestrittener Meister. Der „Wiener Film“, der für Musikalität, Charme und Rührseligkeit steht, war im Auslaufen und fand mit Marischkas Das Dreimäderlhaus (1958) ein Ende. 268 Die Sissi-Filme waren [relativ] gutgemachte Unterhaltungsfilme mit hervorragenden Bühnenschauspielern, die ihnen eine gewisse Qualität gaben. 269 Ich persönlich schließe mich der Meinung von Karlheinz Böhm an, der in einem Interview im Jahre 2006 behauptete: […] Kitschig sind die Filme ganz und gar nicht. Es sind einfach blendend, und ich darf fast das Wort sagen, er lebt nicht mehr unter uns Ernst Marischka, genialisch gemachte Unterhaltungsfilme, bei denen die Leute lachen und weinen ohne sich dafür schämen zu müssen. […] 270 Inwiefern der Typus den Stil von Ernst Marischka innerhalb der „Sissi“-Trilogie beeinflusst, soll in der Schlussbemerkung geklärt werden. 268 Steiner, (zit. Anm. 179), S. 209/210. 269 Böhm, (zit. Anm. 4), S. 130. 270 Karlheinz Böhm, ORF Dokumentation, Wien 2006. 104

Romy Schneider – Der Mythos lebt
Diplomarbeit - Das Romy Schneider Archiv
PDF :: fair-NEWS.de :: Romy Schneider: einmalige ...
Zeughauskino: Romy Schneider - Deutsches Historisches Museum
Romy Schneider - Volkshochschule Traunreut
Romy Schneider im Spiegel ihrer Handschrift - Graphologie News
ROMY SCHNEIDER. Wien – Berlin - Paris - Deutsche Kinemathek
Ira Schneider "From the beginning… – Video total"/ Archiv ... - ZKM