Aufrufe
vor 5 Jahren

„Sissi“- Trilogie - Das Romy Schneider Archiv

„Sissi“- Trilogie - Das Romy Schneider Archiv

3.3.2 Der Heimatfilm

3.3.2 Der Heimatfilm 3.3.2.1 Allgemeine Beschreibung Die Antwort auf den amerikanischen „Western“ ist der sogenannte „Heimatfilm“, der seine Blüte in den 1950er Jahren hatte. Der Klassiker Echo der Berge (Bild 128) aus dem Jahr 1954 leitete die Heimatfilmwelle in Österreich ein. Zu den „klassischen“ Heimatfilmen gehören unter anderem Das Schwarzwaldmädel (1950), Grün ist die Heide (1951, Bild 127) und Das Hirtenlied vom Kaisertal (1956). 194 Bild 127: Filmplakat von Grün ist die Heide (1951). 195 Bild 128: Filmplakat von Echo der Berge (1954). 196 Der Großteil der Heimatfilme handelt von Jägern und Wilderern, durchkreuzten Heiratsplänen, Intrigen, von der Rettung des Familienbesitzes, Geschäftskonkurrenzen und vom Zölibat. Die folgenden Personengruppen, wie Feriengäste, Förster/Jäger/Hirten und Wilderer, Pfarrer, Lehrer, Adelige, Militär, Bürgermeister, Wirte und Hoteliers, Grundbesitzer und Bauern, spielen die Hauptrollen. 197 Eine Liebesgeschichte zwischen Mann und Frau, die meist aus verschiedenen Schichten kommen, bildet das Happy End zum Schluss. Den größten Einfluss auf dieses Genre haben jedoch die Landschafts- und Tieraufnahmen. 198 Bei den Landschaften sind es zum Beispiel die Alpen und das Hochgebirge, das Salzkammergut und Salzburger Land, die Donauregion, Niederösterreich und Burgenland. 199 3.3.2.2 Bezug zur „Sissi“-Trilogie Der Film Sissi (1955) erzählt die Liebesgeschichte zwischen einer „Bürgerlichen“, die, wie sich herausstellt, gar keine ist, und einem Monarchen. Gedreht wurde ausschließlich in Österreich: im Salzkammergut, in der Wachau, an der Donau und in Wien. Die Szenen in Possenhofen wurden in Fuschl gedreht. Im Umland von Bad Ischl wurden einige 194 Fritz, (zit. Anm. 1), S. 82. 195 Abbildung aus: http://www.lwl.org/pressemitteilungen/daten/bilder/20521.jpg, am 12.04.07. 196 Abbildung aus: http://film.virtual-history.com/program/9/thumb/0315.jpg, am 12.04.07. 197 Information aus: http://de.wikipedia.org/wiki/Heimatfilm, am 12.04.07. 198 Fritz, (zit. Anm.1), S. 82. 199 Information aus: http://de.wikipedia.org/wiki/Heimatfilm, am 12.04.07. 77

prägnante Außenszenen gedreht: Dort begann die außergewöhnliche filmische Liebesgeschichte, als Sissi sich ihren zukünftigen Ehemann Franz Joseph – im wahrsten Sinne des Wortes – angelte und mit ihm auf die Pirsch ging. 200 Die Stadt Wien (Österreich) bildet zu Possenhofen (Deutschland) den kulturellen Gegensatz. Der zweite Teil wurde ebenfalls nur in Österreich gedreht. Der Ausritt wurde im Wiener Prater gefilmt. Das Karwendel-Gebirge lieferte die Kulisse für die Szenen, in der das junge Brautpaar Flitterwochen machte. Hier pilgerte der Filmstab jeden Tag vom Innsbrucker Quartier aus mit der Drahtseilbahn zum Hafelekar hinauf. 201 Die Kutschenfahrt des Kaiserpaares durch die Puszta wurde in der Gegend rund um den Neusiedlersee gedreht. In Sissi – Schicksalsjahre einer Kaiserin (1957) wurde nicht nur in Österreich, sondern auch in Italien gedreht. Die Sequenz im 1. Kapitel wurde im Wiener Prater gefilmt. Die felsige Küste Süditaliens (Amalfi) lieferte die Kulisse für die Szenen in Madeira. Die antike Anlage in Paestum entstand ca. 600 v. Chr. und diente für die Szenen in Griechenland. Sie besteht aus dem Tempel der Hera (sog. Basilika), dem Ceres – Tempel und dem Neptun – Tempel. 202 Die Ankunft des kaiserlichen Paares in Venedig sollte grandios werden und Ernst Marischka hatte keine Bedenken, allein hierfür nach damaligem Wert ca. 30 Millionen DM zu investieren. Als Höhepunkt hat Ernst Marischka auf dem Platz von San Marco riesige Mengen Vogelfutter in der Form des Wortes „Sissi“ ausstreuen lassen. 203 Der Bezug zum Heimatfilm anhand einer für Ernst Marischka charakteristischen Szene Die folgende Sequenz stellt zum Beispiel einen Tribut an den österreichischen Heimatfilm dar. Sie dauert von 1:05:35 bis 1:09:00 und besitzt 57 Schnitte. Das 72. Bild 204 beginnt mit einer Aufblende in der Illustrationsmusik erklingt. Die Einstellung Totale (Bild 129) zeigt, wie Franz Joseph, Sissi und Oberst Böckl einen Berg besteigen. Die Kamera schwenkt nach rechts und erfasst die Protagonisten in der Einstellung Teil. 200 Information aus: http://www.sissi.de, am 30.04.2007. 201 Information aus DVD: Making Of von Sissi II. 202 Information aus: http://www.paestum.de, am 12.04.07. 203 Benichou, (zit. Anm. 189), S. 40. 204 Drehbuch II, (zit. Anm. 105), S. 163. Bild 129: Gebirge: Szene aus Sissi II. Bild 130: Wolken: Szene aus Sissi II. 78

Romy Schneider – Der Mythos lebt
Diplomarbeit - Das Romy Schneider Archiv
PDF :: fair-NEWS.de :: Romy Schneider: einmalige ...
Zeughauskino: Romy Schneider - Deutsches Historisches Museum
Romy Schneider - Volkshochschule Traunreut
Romy Schneider im Spiegel ihrer Handschrift - Graphologie News
ROMY SCHNEIDER. Wien – Berlin - Paris - Deutsche Kinemathek
Ira Schneider "From the beginning… – Video total"/ Archiv ... - ZKM