Aufrufe
vor 5 Jahren

Flug- & Wartungshandbuch - pilots 24

Flug- & Wartungshandbuch - pilots 24

Flug- &

Flug- & Wartungshandbuch Muster: CT Baureihe: CTLS Seite: 53 Mindestumfänge, die im Rahmen der vorgeschriebenen Kontrollen durchzuführen sind. Die Durchführung ist mit Ergebnis zu dokumentieren - dazu kann eine Kopie dieser Liste verwendet werden. 50 Stunden- Kontrolle Revision No. 1 Datum: 9. November 2007 100 Stunden- Kontrolle 200 Stunden Kontrolle Klappensteuerung auf Funktion und Spielfreiheit prüfen. X X X Querrudersteuerung auf Spielfreiheit prüfen X X X Motorabdeckungen auf Beschädigung und festen Sitz kontrollieren. X X X Bugfahrwerk auf Freigängigkeit, Beschädigung und Korrosion kontrollieren, ölen! X X X Hauptfahrwerk auf Beschädigung kontrollieren.Hierzu Verkleidungen abnehmen und besonderes Augenmerk auf die Verschraubungen am Rumpf sowie an der Radachse legen. X X X Bremsen auf Funktion kontrollieren. X X X Bremsklötze und Scheiben überprüfen. X X X Bremsleitungen auf Leckagefreiheit überprüfen. X X X Feststellbremse auf Funktion überprüfen. X X X Reifen auf Beschädigung und Abnutzung kontrollieren. X X X Reifendruck prüfen. X X X Elektrische Anlage: Ladezustand der Batterie überprüfen (Spannung mit und ohne Last) X X X Batterie falls erforderlich mit einem Konstant- Spannungs- Ladegerät laden (kein Standard Autobatterie- Ladegerät; dieses kann durch Überspannung die Batterie schädigen) X X X Kabel auf Brüche, Scheuerstellen und Verschmorung kontrollieren X X X Kabelschuhe auf Zustand und Festsitz kontrollieren X X X Schalter- und Kabelanschlüsse auf Festsitz kontrollieren X X X Elektrische Klappensteuerung und Getriebemotor überprüfen. Dabei besonders auf den korrekten Sitz der End- und Positionsschalter sowie der Verkabelung achten. X X X Notsender ELT Funktionskontrolle (ev. Batterien tauschen) X X X Motor: Motor bei Verschmutzung mit Kaltreiniger reinigen. X X Kompressionsprüfung durchführen X Getriebe auf Undichtigkeiten überprüfen. Rutschkupplung gemäß Motorenhandbuch prüfen. Luftfilter aus dem Luftfiltergehäuse ausbauen und auf Verschmutzung überprüfen. Gegebenenfalls reinigen. Ölwechsel gemäß Motorhandbuch durchführen. Dabei Ölfilter erneuern und alten Ölfilter auf Späne überprüfen. Kontrolle der Zündkerzen auf Verscheiß und Ablagerungen. Bei Bedarf reinigen und Elektrodenabstand nachstellen. X X X X X X X X Zündkerzen erneuern X Festsitz der Widerstands-Kerzenstecker prüfen. Der Minimalwert für die Abzugskraft beträgt 30 N X

Flug- & Wartungshandbuch Muster: CT Baureihe: CTLS Seite: 54 Mindestumfänge, die im Rahmen der vorgeschriebenen Kontrollen durchzuführen sind. Die Durchführung ist mit Ergebnis zu dokumentieren - dazu kann eine Kopie dieser Liste verwendet werden. Allgemeine Kontrolle der Sicherungen und Verbindungen, insbesondere an der Motoraufhängung und an den Motorlagern Überprüfung der Betätigungszüge für Gas und Vergaservorwärmung. Bei Bedarf mit särefreiem Siliconöl schmieren. 50 Stunden- Kontrolle Revision No. 1 Datum: 9. November 2007 100 Stunden- Kontrolle 200 Stunden Kontrolle X X X X Motorprüflauf am Boden gemäß Motorhandbuch durchführen. X X Nach 1500 Stunden - oder nach 12 Jahren - ist die Grundüberholung des Motors durchzuführen, Diese darf nur von einem dazu zugelassenen Fachbetrieb durchgeführt werden. Kraftstoffanlage & Auspuff: Kraftstoffleitungssystem in den Anschlüssen in der Wurzelrippe, in der Kabine und im Motorraum auf Zustand, Scheuerstellen, Dichtheit, ordnungsgemäße Verlegung und Fixierung prüfen. X X X X X Verschraubung der Leitungen kontrollieren und gegebenenfalls nachziehen X X X Kraftstofffilter auf Beschädigung, Sauberkeit und Dichtheit kontrollieren X X X Kraftstofffilter reinigen oder gegen Neuteil austauschen X X Kraftstofffilter gegen Neuteil tauschen. Hahn auf Funktion und Dichtheit kontrollieren X X X Kraftstoffsystem über den Gascolator entwässern und Benzinflussmenge (min 0,5l pro 45 sec) überprüfen X X X Auspuff und Heizungssystem auf Risse Dichtheit und festen Sitz prüfen X X X Kühl- und Schmierstoffanlage: Kühlflüssigkeitsmenge (s. ROTAX- Betriebshandbuch), auch im Expansionsgefäß überprüfen und gegebenenfalls ergänzen. Ölvorrat prüfen und gegebenenfalls ergänzen. Der Ölstand soll zwischen den beiden Markierungen – max / min - des Ölstabes liegen und darf niemals unter die angegebene Minimalmenge absinken. Vor einer längeren Inbetriebnahme des Motors sollte der Ölstand mindestens in der Mitte der beiden Markierungen liegen. Kühlmittel & Schmierstoffleitungen auf Zustand, Scheuerstellen, Dichtheit, ordnungsgemäße Verlegung und Fixierung prüfen. X X X X X X X X X Verschraubung der Leitungen kontrollieren und gegebenenfalls nachziehen X X X Öl- und Wasserkühler auf Verschmutzung bzw. Verblockung durch Fremdgegenstände überprüfen, ggf. reinigen Öl- und Wasserkühler auf Beschädigungen am Gehäuse oder an den Lamellen überprüfen. Bei sichtbarem Austritt von Betriebsmittel darf der Motor vor Behebung der Störung nicht in Betrieb genommen werden! X X X X X X X X X Bei Auftreten von Temperaturerhöhungen Kühlsystem spülen. X Alle 2 Jahre ist die Kühlflüssigkeit komplett zu erneuern. X X Propeller:

Wartungshandbuch MV Agusta Brutale 800 - Leu Tuning GmbH
Wartungshandbuch MV Agusta Brutale 1090 - Leu Tuning GmbH
MV Agusta F4 Wartungshandbuch - Leu Tuning GmbH
Januar adler 2011 - Informationen - Piloten - Flugzeuge - Luftrecht
Flug- und Wartungshandbuch AS 105 GD – D - Gefa-Flug
Flug- Wartungshandbuch 03.2008 DE - Gefa-Flug
Flug-und Wartungshandbuch CT Supralight - service.bell-m-air.de
Beste 3 Flüge jedes Newcomer Piloten - HDGV
Beste 3 Flüge jedes Newcomer Piloten - HDGV
Anforderungsprofil Pilot 24. Januar 2007
WARTUNGSHANDBUCH für den Motorsegler D iscus - Flugplatz ...
Speyerdorf, ca. 20 Gehminuten vom Flug- platz ... - Christlicher Piloten
Wartungshandbuch DYNAMIC – WT 9 Ausgabe 2: vom 16 ... - Avionic