Aufrufe
vor 5 Jahren

Flug- & Wartungshandbuch - pilots 24

Flug- & Wartungshandbuch - pilots 24

Flug- &

Flug- & Wartungshandbuch Muster: CT Baureihe: CTLS Seite: 7 Gepäckzuladung 25 kg** max je Seite 50 kg** max insgesamt Fluggewichtsschwerpunkt 282 – 478 mm*** * Nominal- Rüstmasse in Mindestausstattung. Die aktuelle Rüstmasse kann je nach Ausrüstung erheblich schwanken. Tatsächliche Werte für das individuelle Flugzeug ergeben sich aus dem aktuellen Wägebericht. Siehe hierzu Kapitel 6 „Masse, Gewichte und Schwerpunkt“. ** maximalwerte der Auslegung. Tatsächliche Werte für das individuelle Flugzeug ergeben sich aus dem aktuellen Wägebericht. Siehe hierzu Kapitel 6 „Masse, Gewichte und Schwerpunkt“. *** Bezugspunkt ist die Flügelvorderkante bei Flugzeug in Neutrallage. Siehe hierzu Kapitel 6 „Masse, Gewichte und Schwerpunkt“. Warnung: Die hier angegebenen Massedaten sind Richtwerte. Aktuelle Daten müssen dem aktuellen Wägebericht des individuellen Flugzeugs entnommen werden. Siehe hierzu Kapitel 6 „Masse, Gewichte und Schwerpunkt“ 2.5. Motorspezifische Betriebsgrenzen Startleistung 73,5 kW (100 PS) bei 5.800 1/min (max 5 min) Dauerleistung 69 kW bei 5.500 1/min (95 PS) Startdrehzahl min 4.800 1/min Höchste Dauerdrehzahl 5.500 1/min Leerlaufdrehzahl ca 1400 1/min Zylinderkopftemperatur maximal * 120 °C Öltemp. im Zulauf minimal 50 °C Öltemperatur im Zulauf maximal 140 °C Öltemperatur günstigste Betriebstemp. 90 – 110 °C Öldruck Normalbereich 2.0 – 5.0 bar Öldruck minimal 0.8 bar Öldruck kurzzeitig bei extremem Kaltstart maximal 7.0 bar Öl- Qualität Marken-KFZ-Motoröle, kein Flugmotoröl - Viskosität siehe jeweils gültiges ROTAX Betriebshandbuches. Keine Ölzusätze verwenden. Ölmenge 2.0 - 3.0 l Ölverbrauch maximal 0,06 l/h Kraftstoffinhalt: 130 l (2 Flügeltanks à 65 l) Ausfliegbare Kraftstoffmenge: 128 l Revision No. 1 Datum: 9. November 2007

Flug- & Wartungshandbuch Muster: CT Baureihe: CTLS Seite: 8 Kraftstoffart: SUPER verbleit, DIN 51600,ÖNORM C 1103 EURO-SUPER ROZ 95 unverbleit, DIN 51603, ÖNORM 1101 SUPER PLUS ROZ 98 unverbleit, DIN 51607,ÖNORM 1100 AVGAS 100 LL. * Über die Zylinderkopftemperatur wird die Kühlflüssigkeitstemperatur überwacht, gemessen an der Messstelle des heißesten Zylinders Warnung: AVGAS belastet durch den hohen Bleigehalt die Ventilsitze und bildet erhöhte Brennraumablagerungen. Es sollte daher nur im Falle von Dampfblasenproblemen eingesetzt werden, oder wenn MOGAS nicht verfügbar ist. Warnung: Bei Verwendung von Avgas ist auf die richtige Ölsorte zu achten. Details hierzu liefert das jeweils gültige ROTAX- Motorenhandbuch Warnung: Die hier angegebenen Motordaten stellen nur einen Auszug dar. Vollständige und verbindliche Daten entnehmen Sie bitte dem entsprechenden Motoren-Handbuch der Firma Rotax in seiner jeweils gültigen Fassung! 2.6. Sonstige Beschränkungen Warnung: Das Flugzeug ist nicht für Kunstflug zugelassen! Flüge dürfen nur am Tage nach Sichtflugbedingungen durchgeführt werden. Flüge bei Vereisungsgefahr sind nicht zulässig. Steilkurven sind zu unterlassen. Bei stark böigem Wind oder Windgeschwindigkeiten am Boden von über 40 km/h ist der Flugbetrieb einzustellen. Revision No. 1 Datum: 9. November 2007

Wartungshandbuch MV Agusta Brutale 800 - Leu Tuning GmbH
Wartungshandbuch MV Agusta Brutale 1090 - Leu Tuning GmbH
MV Agusta F4 Wartungshandbuch - Leu Tuning GmbH
Januar adler 2011 - Informationen - Piloten - Flugzeuge - Luftrecht
Flug- und Wartungshandbuch AS 105 GD – D - Gefa-Flug
Flug- Wartungshandbuch 03.2008 DE - Gefa-Flug
Flug-und Wartungshandbuch CT Supralight - service.bell-m-air.de
Beste 3 Flüge jedes Newcomer Piloten - HDGV
Beste 3 Flüge jedes Newcomer Piloten - HDGV
Anforderungsprofil Pilot 24. Januar 2007
WARTUNGSHANDBUCH für den Motorsegler D iscus - Flugplatz ...
Wartungshandbuch DYNAMIC – WT 9 Ausgabe 2: vom 16 ... - Avionic
Speyerdorf, ca. 20 Gehminuten vom Flug- platz ... - Christlicher Piloten