Aufrufe
vor 5 Jahren

Flächennutzungsplan Wernau / Neckar 2010 - 2025

Flächennutzungsplan Wernau / Neckar 2010 - 2025

Flächennutzungsplan 2010-2025 Wernau / Neckar Teil B: Umweltbericht von unter 3-jährigen Kindern – voraussichtlich weitere Flächenbedarfe, für die eine Gemeinbedarfsfläche von ca. 0,5 ha im Bereich Katzenstein als Vorsorge im Flächennutzungsplan 2010-2015 Wernau / Neckar ausgewiesen wird. Als Gewerbefläche ist eine kleinere Neuausweisung von 1,2 ha für Logistikflächen im Plochinger Dreieck im Anschluss an das bestehende Gewerbegebiet Neckartal geplant. Weitere Ausweisungen sind nicht vorgesehen. Für die gewerbliche Entwicklung sollen die bislang ungenutzten Potenziale im Bestand gesichert werden. Die Flächenbedarfe für den Hochwasserschutz an Neckar und Fils sind – soweit sie die Erhöhung von Hochwasserschutzwänden oder – dämmen oder deren Neuerrichtung betreffen – gering und im Maßstab des Flächennutzungsplans nicht darstellbar. Die Rückhaltefläche für Hochwasser des Bodenbachs oberhalb der besiedelten Ortslage ist bereits im Regionalplan 2020 enthalten und im Flächennutzungsplan 2010-2025 Wernau /Neckar nachrichtlich dargestellt. Weitere Flächenbedarfe bspw. für Freizeitanlagen, Ver- und Entsorgung oder Infrastruktur, sind nicht gegeben. Nachrichtlich sind die bei einem 100-jährlichen Hochwasser und die bei einem Extremereignis überfluteten Flächen nach dem Stand der vorläufigen Hochwassergefahrenkarte Neckar (2009) sowie die geplante Neuausweisung des Naturschutzgebiets „Wernauer Neckaraue/ Wendlinger Wasen“ im Flächennutzungsplan Wernau / Neckar 2010- 2025 dargestellt. Der im Regionalplan dargestellte Korridor für den regionalen Biotopverbund wird im Flächennutzungsplan konkretisiert. 2 Abschichtung der Prüferfordernisse Um Doppelprüfungen zu vermeiden hat der Gesetzgeber vorgesehen, die Ergebnisse von Umweltprüfungen übergeordneter Planungen, hier die Strategische Umweltprüfung zum Regionalplan Region Stuttgart, einzubeziehen und die Prüferfordernisse entsprechend abzuschichten. Für die Umweltprüfung des Flächennutzungsplans Wernau / Neckar 2010-2025 betrifft dies die Prüfung der Standortwahl des regionalbedeutsamen Schwerpunkts des Wohnungsbaus Wernau Ost. Die im Rahmen der Strategischen Umweltprüfung (SUP) des Regionalplans 2020 durchgeführte Alternativenprüfung kommt zu dem Ergebnis, dass „im Neckar-Fils-Dreieck kein Standort vergleichbar guter verkehrlicher Anbindung vorhanden“ ist (Umweltbericht zum Regionalplan Region Stuttgart – SUP-Datenblatt Wernau-Ost). Die mit den freiraumschützenden Ausweisungen (Naturschutzgebiet „Wernauer Neckaraue/Wendlinger Wasen“, Korridor für den regionalen Biotopverbund, Flächen und Maßnahmen zum Schutz, zur Pflege und zur Entwicklung von Boden, Natur und Landschaft) verbundenen positiven Umweltauswirkungen sind im Landschaftsplan zum Flächennutzungsplan Wernau / Neckar 2010-2025 im Kapitel Strategische Umweltprüfung des Landschaftsplans dargelegt. II Einleitung 75

Flächennutzungsplan 2010-2025 Wernau / Neckar Teil B: Umweltbericht Bei der Umweltprüfung des Flächennutzungsplans Wernau / Neckar 2010-2025 werden vorrangig die auf dieser Ebene zu prüfenden Entwicklungsalternativen unter Berücksichtigung nahezu aller Prüfkriterien untersucht. Daraus lassen sich für die nachfolgenden Umweltprüfungen der Bebauungspläne erhebliche Entlastungseffekte erzielen. Zu berücksichtigen ist jedoch, dass auf der Planungsebene des Flächennutzungsplans detaillierte Nutzungen (innere Erschließung, Gebäudestellung, Bauhöhen, Versiegelungsgrad, Durchgrünung, etc.) noch nicht bekannt sind. Die artenschutzrechtlichen Aspekte lassen sich auf der Flächennutzungsplanebene nur überschlägig berücksichtigen. In der Regel sind Detailuntersuchungen notwendig, die auf die Ebene der verbindlichen Bauleitplanung bzw. Fachplanung abgeschichtet werden und dort vertieft zu prüfen sind. 3 Ziele des Umweltschutzes und ihre Berücksichtigung im Flächennutzungsplan Wernau / Neckar 2010-2025 Im folgenden werden die in Fachgesetzen und Fachplänen festgelegten Ziele des Umweltschutzes, die für den Flächennutzungsplan von Bedeutung sind, und die Art, wie diese Ziele und die Umweltbelange bei der Planaufstellung berücksichtigt wurden, dargelegt. 3.1 Naturschutz und Landschaftspflege 3.1.1 Bundesnaturschutzgesetz Die Ziele des Naturschutzes und der Landschaftspflege benennt § 1 des Bundesnaturschutzgesetzes (BNatSchG vom 29. Juli 2009) wie folgt: „(1) Natur und Landschaft sind aufgrund ihres eigenen Wertes und als Grundlage für Leben und Gesundheit des Menschen auch in Verantwortung für die künftigen Generationen im besiedelten und unbesiedelten Bereich … so zu schützen, dass 1. die biologische Vielfalt, 2. die Leistungs- und Funktionsfähigkeit des Naturhaushalts einschließlich der Regenerationsfähigkeit und nachhaltigen Nutzungsfähigkeit der Naturgüter sowie 3. die Vielfalt, Eigenart und Schönheit sowie der Erholungswert von Natur und Landschaft auf Dauer gesichert sind; der Schutz umfasst auch die Pflege, die Entwicklung und, soweit erforderlich, die Wiederherstellung von Natur und Landschaft. (2) Zur dauerhaften Sicherung der biologischen Vielfalt sind entsprechend dem jeweiligen Gefährdungsgrad insbesondere 1. lebensfähige Populationen wild lebender Tiere und Pflanzen einschließlich ihrer Lebensstätten zu erhalten und der Austausch zwischen den Populationen sowie Wanderungen und Wiederbesiedelungen zu ermöglichen, 2. Gefährdungen von natürlich vorkommenden Ökosystemen, Biotopen und Arten entgegenzuwirken, II Einleitung 76

Programm "Lebendiger Neckar 2010" - Stadt Heidelberg
Begründung Flächennutzungsplan - Wernau
Flächennutzungsplan Neu-Ulm 2025 - Stadt Neu-Ulm
Flächennutzungsplan 2025 Entwurf - Stadt Zwickau
Satzung über die Erhebung der Hundesteuer in Wernau (Neckar ...
FLÄCHENNUTZUNGSPLAN 2025 - Stadt Steinheim an der Murr
Begründung zum Flächennutzungsplan Bremen 2020
Erläuterungen zum Flächennutzungsplan - Bottrop
A. Änderung Nr. 23 des Flächennutzungsplans 2010 ... - Stuttgart
"Forchenäcker" (Dirtpark) - Stadt Lauffen am Neckar
und Strukturpolitik in der Region Mittlerer Neckar - Institut für ...
Presseinformation Neckar Forum - Austragungsort der LOCATIONS ...
Die Bedeutung des Landschaftsparks Neckar für die Stadtentwicklung
Protokoll Mai 2010 - Stadt Lauffen am Neckar
Bodenrichtwerte-2010-Legende - Stadt Rottenburg am Neckar
Bericht über die Hagelabwehr 2010 im Raum mittlerer Neckar
Vorlage Nr. 56 - 2011 - Stadt Lauffen am Neckar
2010-10-28 Neckar Forum 5jähriges Bestehen - bei Esslingen live ...
Seite 1 von 5 Vorlage Nr. 8 / 2010 Az - Stadt Lauffen am Neckar