Aufrufe
vor 5 Jahren

Flächennutzungsplan Wernau / Neckar 2010 - 2025

Flächennutzungsplan Wernau / Neckar 2010 - 2025

Flächennutzungsplan 2010-2025 Wernau / Neckar Teil A: Begründung 5 Plangebiet Wernau liegt im südöstlichen Bereich des Verdichtungsraums der Region Stuttgart (vgl. Kartenauszug des Regionalplans). Ausschnitt der Karte Raumkategorien des Regionalplans Region Stuttgart Quelle: Regionalplan Region Stuttgart, Verband Region Stuttgart, 2009 Landschaftlich prägend sind die Flüsse Neckar, Fils und der Bodenbach, der beim Wernauer Bahnhof in den Neckar mündet. Die steilen Talflanken sind meist bewaldet oder mit Streuobstwiesen bestanden. Die ebenen Flächen sind mit fruchtbarem Lössboden bedeckt und werden landwirtschaftlich genutzt. Von den Höhen reicht der Blick über die Täler bis zum Schurwald und zum markanten Albtrauf. Das Plangebiet des Flächennutzungsplans umfasst die gesamte Gemarkungsfläche Wernaus mit einer Größe von 1.090 ha. II Gesetzliche Vorgaben und übergeordnete Planungen 3

Flächennutzungsplan 2010-2025 Wernau / Neckar Teil A: Begründung 6 Historische Entwicklung Die Siedlungsentwicklung Wernaus geht von den spätmittelalterlichen Orten Steinbach und Pfauhausen aus. Im Jahr 1938 wurden beide Gemeinden zu einer Kommune vereint, die den Namen „Wernau“ erhielt. Ausschnitt der Kieser’schen Karte von 1683, aus: Denzinger: Wernau / Neckar, Werden und Wachsen, Eine Chronik, 1968 Der Zusammenschluss wurde manifestiert durch ein neues Rathaus an der Kirchheimer Straße in der Mitte zwischen beiden Orten. Wirtschaftliche Impulse brachte die Gründung der Aluminium-Fabrik Ritter, die sich im Westen zwischen den beiden Orten ansiedelte. Die Region um Esslingen und Plochingen wurde bereits in der Oberamtsbeschreibung aus dem Jahr 1823 als eine der dicht besiedeltsten in Württemberg bezeichnet. Ein stürmisches Wachstum setzte nach dem 2. Weltkrieg ein, nicht zuletzt weil Wernau in den Jahren 1945 /46 viele Heimatvertriebene und Flüchtlinge aufnahm. Die wirtschaftliche Entwicklung kam mit der wachsenden Industrie in Gang, 1953 übersiedelte die Firma Junkers nach Wernau und übernahm das Fabrikgebäude der Firma Ritter. Damit einher gingen infrastrukturelle Verbesserungen wie der Bau der Bundesstraße B 313 alt im Neckartal. Mit dem Einwohnerzuwachs ist Wernau im Jahr 1968 zur Stadt erhoben worden. Um dem wachsenden Bedarf gerecht zu werden, wurden Gewerbegebiete erschlossen, der Wohnungsbau vorangetrieben, II Gesetzliche Vorgaben und übergeordnete Planungen 4

Programm "Lebendiger Neckar 2010" - Stadt Heidelberg
Begründung Flächennutzungsplan - Wernau
Flächennutzungsplan Neu-Ulm 2025 - Stadt Neu-Ulm
Flächennutzungsplan 2025 Entwurf - Stadt Zwickau
Satzung über die Erhebung der Hundesteuer in Wernau (Neckar ...
FLÄCHENNUTZUNGSPLAN 2025 - Stadt Steinheim an der Murr
Erläuterungen zum Flächennutzungsplan - Bottrop
Begründung zum Flächennutzungsplan Bremen 2020
A. Änderung Nr. 23 des Flächennutzungsplans 2010 ... - Stuttgart
"Forchenäcker" (Dirtpark) - Stadt Lauffen am Neckar
und Strukturpolitik in der Region Mittlerer Neckar - Institut für ...
Presseinformation Neckar Forum - Austragungsort der LOCATIONS ...
Protokoll Mai 2010 - Stadt Lauffen am Neckar
Bodenrichtwerte-2010-Legende - Stadt Rottenburg am Neckar
Bericht über die Hagelabwehr 2010 im Raum mittlerer Neckar
Die Bedeutung des Landschaftsparks Neckar für die Stadtentwicklung
Vorlage Nr. 56 - 2011 - Stadt Lauffen am Neckar
2010-10-28 Neckar Forum 5jähriges Bestehen - bei Esslingen live ...
Seite 1 von 5 Vorlage Nr. 8 / 2010 Az - Stadt Lauffen am Neckar