Aufrufe
vor 5 Jahren

Flächennutzungsplan Wernau / Neckar 2010 - 2025

Flächennutzungsplan Wernau / Neckar 2010 - 2025

Flächennutzungsplan 2010-2025 Wernau / Neckar Teil B: Umweltbericht 5 Bewertung der Bauflächen Erweiterungsfläche Adlerstraße Ost Fläche am nordöstlichen Ortsrand am Kreisverkehrsplatz der Nordöstlichen Randstraße Angrenzend im Süden Neubaugebiet Adlerstraße Ost Teil II, im Westen Siedlungsgebiet der 1950-60er Jahre Geplante Wohnbaufläche ca. 5,9 ha (Teilfläche Süd 1,5 ha, Teilfläche Nord 4,4 ha) Geplante Gemeinbedarfsfläche für Erweiterung Schulzentrum ca. 1 ha, Kinderbetreuungseinrichtung 0,5 ha Wohnbaufläche 7,4 ha inkl. 1,5 ha Gemeinbedarfsfläche Aktuelle Nutzung Vorwiegend landwirtschaftliche Nutzung (Acker), kleinflächig Garten / Grabeland Schutzgebiete keine Schutzgebiete und gesetzlich geschützten Biotope betroffen Ausweisungen des Regionalplans Regionalbedeutsamer Wohnungsbauschwerpunkt (lt. SUP zum Regionalplan ist kein vergleichbar guter Standort im Neckar-Fils-Dreieck vorhanden) angrenzende Gebiete im Norden, Osten und Süden sind als regionaler Grünzug ausgewiesen Fachplanungen Landwirtschaftliche Vorrangflur Stufe II Bewertung des derzeitigen Umweltzustands Einstufung anhand der Bewertungsempfehlungen der LUBW 2005, 2006: sehr geringe – sehr hohe Bedeutung (vgl. Kapitel 3, 6 des Landschaftsplans) Schutzgut Betroffene Funktionen Bedeutung Mensch / Gesundheit und Erholung Siedlungsnaher Bereich mit mittlerer Bedeutung für die Erholung, Aussicht zu Schurwald, Plochinger Kopf, Albtrauf und über die Stadt, Lärmbelastung durch Straßen- und Schienenverkehr Landschaftsbild Ackerflächen mit kleineren Garten- und Grabelandparzellen am Siedlungsrand Tiere, Pflanzen und Biodiversität Ackerfläche mit kleineren Kleingärten mit (jüngerem) Gehölzbestand und Grabeland Habitatpotenzial für Fledermäuse und Vögel in Gebäuden und Gehölzen, für bodenbrütende Vogelarten in Ackerflächen, evtl. Tagesquartiere für Fledermäuse (Gebäude, Baumhöhle, raue Borke), evtl. Landlebensraum von Amphibien in Gärten, Äckern, mittel mittel gering- mittel III Beschreibung und Bewertung der Auswirkungen auf die Umwelt 91

Flächennutzungsplan 2010-2025 Wernau / Neckar Teil B: Umweltbericht Feldgehölzen und Wiesen am Nordrand Biotopverbund: Siedlungsrand Boden Bodenfunktionen Natürliche Bodenfruchtbarkeit, Ausgleichskörper im Wasserkreislauf (Retentionsfunktion), Filter und Puffer für Schadstoffe Wasser keine Oberflächengewässer im Gebiet, Beitrag zur Grundwasserneubildung mäßig, evtl. schwebendes Grundwasserstockwerk, Daten zum Grundwasserflurabstand liegen nicht vor Klima / Luft Freiflächen mit geringer Klimaaktivität: geringer Einfluss auf besiedelte Wirkungsräume, relativ unempfindlich gegenüber Wohnbebauung Kultur- u. Sachgüter Nicht betroffen sehr hoch mittel gering Wechselwirkungen Böden mit sehr hoher Wasserspeicherfähigkeit und Funktion im vorbeugenden Hochwasserschutz Status Quo-Prognose des Umweltzustands Voraussichtlich Fortbestand der landwirtschaftlichen und kleingärtnerischen Nutzungen Beurteilung der Umweltauswirkungen der Planung (voraussichtliche Intensität der Beeinträchtigung: gering, mäßig, erheblich) Schutzgut Prognostizierte Beeinträchtigung Bewertung Mensch / Gesundheit und Erholung Verlust siedlungsnaher Freiflächen, Veränderung des Erholungsbereichs Belastung angrenzender Siedlungsgebiete durch Lärm und Emission von Luftschadstoffen (Verkehr, Hausbrand) Landschaftsbild Überformung einer siedlungsnahen Kulturlandschaft Tiere, Pflanzen und Biodiversität Verlust von Brutplätzen von Vögeln (Gebäude, Gehölze, Ackerflächen) und evtl. Fledermaus-Tagesquartieren (Gebäude, ältere Bäume), evtl. Verlust von Landlebensraum von Amphibien am Nordrand Artenschutzrechtliches Konfliktpotenzial: gering („Beitrag zu Artenschutz und Biodiversität“, GÖG 2010) Boden Inanspruchnahme von Böden sehr hoher Bedeutung für natürliche Bodenfunktionen Verlust von hochwertigen landwirtschaftlichen Produktionsflächen (Stufe II) Wasser Minderung der Grundwasserneubildung und Wasserrückhaltung im Gebiet durch Bodenversiegelung gering - mäßig gering gering - mäßig erheblich erheblich III Beschreibung und Bewertung der Auswirkungen auf die Umwelt 92

Programm "Lebendiger Neckar 2010" - Stadt Heidelberg
Begründung Flächennutzungsplan - Wernau
Flächennutzungsplan Neu-Ulm 2025 - Stadt Neu-Ulm
Flächennutzungsplan 2025 Entwurf - Stadt Zwickau
Satzung über die Erhebung der Hundesteuer in Wernau (Neckar ...
FLÄCHENNUTZUNGSPLAN 2025 - Stadt Steinheim an der Murr
Erläuterungen zum Flächennutzungsplan - Bottrop
Begründung zum Flächennutzungsplan Bremen 2020
A. Änderung Nr. 23 des Flächennutzungsplans 2010 ... - Stuttgart
"Forchenäcker" (Dirtpark) - Stadt Lauffen am Neckar
und Strukturpolitik in der Region Mittlerer Neckar - Institut für ...
Presseinformation Neckar Forum - Austragungsort der LOCATIONS ...
Protokoll Mai 2010 - Stadt Lauffen am Neckar
Bodenrichtwerte-2010-Legende - Stadt Rottenburg am Neckar
Bericht über die Hagelabwehr 2010 im Raum mittlerer Neckar
Die Bedeutung des Landschaftsparks Neckar für die Stadtentwicklung
Vorlage Nr. 56 - 2011 - Stadt Lauffen am Neckar
2010-10-28 Neckar Forum 5jähriges Bestehen - bei Esslingen live ...
Seite 1 von 5 Vorlage Nr. 8 / 2010 Az - Stadt Lauffen am Neckar