Aufrufe
vor 5 Jahren

Bebauungsplan Mützenich Nr. 3 A - Monschau

Bebauungsplan Mützenich Nr. 3 A - Monschau

Stadt

Stadt Monschau Bebauungsplan Mützenich Nr. 3 A - 3.1 Änderung „Baufenster Schiffenborn" Verfahrensstand: Aufstellungs- u. Offenlagebeschluss Anlage 5: Textliche Festsetzungen 1. Dorfgebiet Von den nach § 5 Abs. 2 BauNVO allgemein zulässigen Nutzungsarten sind nicht zulässig: - Betriebe zur Verarbeitung und Sammlung land- und forstwirtschaftlicher Erzeugnisse 2. Mass der baulichen Nutzung Es sind einzuhalten: - mindestens 70 m 2 und höchstens 150 m 2 Grundfläche 3. Höhe der baulichen Anlagen 3.1 Es ist eine Firsthöhe von höchstens 9,50 m zulässig. 3.2 Gemessen wird die Firsthöhe jeweils von der Oberkante des fertig gestellten Fußbodens des Vollgeschosses. 3.3 a) Die Oberkante des Fußbodens des Vollgeschosses darf höchstens 0,50 m über natürlichem Gelände liegen, gemessen in der höchstgelegenen Mitte der Aussenwand der baulichen Anlagen. b) Ausnahmsweise darf die Oberkante des Fußbodens des Vollgeschosses bis zu 1 m über natürlichem Gelände liegen, gemessen in der höchstgelegenen Mitte der Aussenwand der baulichen Anlage, wenn die Einhaltung der allgemeingültigen Höhenlage im Einzelfall zu einer nicht beabsichtigten Härte führen würde. Ein solcher Härtefall liegt vor, wenn ungünstige Grundwasserverhältnisse eine Anhebung der baulichen Anlage zwingend erfordern. c) Sofern das natürliche Gelände tiefer liegt als die Straßenkrone, kann die Oberkante des Fußbodens des Vollgeschosses bis zu 0,50 m über der Straßenkrone liegen, gemessen in der Mitte der strassenseitigen Aussenwand der baulichen Anlagen rechtwinkelig bzw. radial zur Straßenachse (s. Anlage). 3.4 Insgesamt darf die Höhe der baulichen Anlagen von 14 m ab der Geländeoberkante auch bei Nebenanlagen nicht überschritten werden, gemessen in der höchstgelegenen Mitte der Aussenwand der baulichen Anlagen. 4. Einschränkung von Garagen, Stellplätzen, Einfahrten und sonstigen untergeordneten Nebenanlagen und Einrichtungen 4.1 Zulässig sind Garagen nur in Verbindung mit einem der Garagentoröffnung unmittelbar angrenzend vorgelagerten Stellplatz. Er ist so zu bemessen, dass ein Kraftfahrzeug ohne Inanspruchnahme der Verkehrsfläche darauf abgestellt werden kann. Die Länge der Stellplatzfläche, gemessen in Verlängerungen der Garagenlängsachse, ist dabei auf mindestens 5 m zu bemessen.

Stadt Monschau Bebauungsplan Mützenich Nr. 3 A - 3.1 Änderung „Baufenster Schiffenborn" Verfahrensstand: Aufstellungs- u. Offenlagebeschluss 4.2 Unzulässig sind alle Nebenanlagen und Einrichtungen i. S. des § 14 Abs. 1 der Baunutzungsverordnung und bauliche Anlagen, soweit sie nach Landesrecht in den Abstandsflächen zulässig sind oder zugelassen werden können, - bei klassifizierten Bundes-, Kreis- und Landesstrassen (Hauptdurchgangsstrassen) in einer parallelen 5-m-Zone entlang der Straßenbegrenzungslinie - bei Gemeindestrassen (Anlieger-, Wohn- und Nebenstrassen) in einer 3-m-Zone entlang der Straßenbegrenzungslinie. Hiervon ausgenommen sind Ein- und Ausfahrten bzw. Zuwegungen, Grenzeinrichtungen und Böschungsmauern. 4.3 In Bereichen, in denen eine Festsetzung zum Verbot der Ein- u. Ausfahrt getroffen ist, darf eine Notzufahrt in einer Breite von 3,00 m eingerichtet werden. 5. Grünordnerische Massnahmen 5.1 Der vorhandene und zu erhaltende Baum ist dauernd und unversehrt zu erhalten. Der Kronentraufbereich ist von jeglicher Bebauung und Anschüttung freizuhalten. 5.2 An den Grerrzeri der Verkehrsflächen und zwischen den Grundstücken sind auf einem 1 m breiten Streifen Rotbuchenhecken oder sonstige heimische oder artverwandte Gehölze anzupflanzen; sie sind dauernd und unversehrt zu erhalten, es ist ggfls. auch nachzupflanzen. Ausnahmsweise sind Einschränkungen zulässig bis zu einer Länge von höchstens 4,50 m im Bereich von Einfahrten zu Garagen und Stellplätzen sowie bis zu einer Länge von 2 m im Bereich von Hauszugängen. Entlang der Strasse Bongert ist diese Heckenpflanzung auf mind. 3,00 m Höhe als Windschutzhecke hochzuziehen. Alle übrigen Hecken sind mindestens auf einer Höhe von 1,20 m hochzuziehen. 5.3 Je angefangene 300 m 2 Grundstücksfläche ist ein hochstämmiger Obstbaum It. Beiliegender Obstbaumliste zu pflanzen. Diese Obstbäume sind als Hochstämme, 2 x verschult, Stammumfang mind. 8-12 cm, Qualität nach Anforderung des Bundes Deutscher Baumschulen auszuwählen. Sie sind an mind. 2 Baumpfählen und mit geeignetem Bindematerial zu sichern und wirksam gegen Verbiss zu schützen. Ein Erziehungsschnitt ist in den ersten 10 Jahren 1 x jährlich durchzuführen. Danach erfolgen Pflegeschnitte. Abgänge sind umgehend zu ersetzen. Hinweise: 1. Der Landschaftspflegerische Fachbeitrag zum Bebauungsplan Mützenich Nr. 3 A - 3. Änderung wird nachrichtlich übernommen. 2. Bei Auftreten archäologischer Bodenfunde ist die Gemeinde oder das Rheinische Amt für Bodendenkmalpflege zu informieren. 3. Für diesen Bebauungsplan gilt die rechtsgültige Gestaltungssatzung. 4. Zu diesem Bebauungsplan gehört eine externe Ausgleichsmaßnahme. Simmerath, den 05. 06. 2011 Planungsbüro U. Krings Dipl.- Ing. U. Krings

Bebauungsplan Eichelweg, 3. Änderung - Wiesloch
Dokument-Download: Bebauungsplan Begründung - Stadt Dillingen ...
Baugebiet „Hälde“ - Stadt Schwaigern
Vorhabenbezogener Bebauungsplan Am Rehbecker Weg (WVW)
Strukturierter Qualitätsbericht gemäß § 137 Abs. 1 Satz 3 Nr. 6 ... - KTQ
Wasser-Sicherheits-Check WSC – Safety Tool Nr. 3 - BfU
St. Fidelis Blatt Nr. 3/2009 - slw – Soziale Dienste der Kapuziner
K ollektenp lan 2 011 gem äß § 1 A bs. 3 Nr. 2 Haush altsgesetz 2 011
Stadt Monschau Bebauungsplan Imgenbroich Nr. 18 „Nord-West ...
Anl TOP 3 Umwelt Img. Nr. 18 - Monschau
für den Bebauungsplan Lünen Nr. 55
Begründung zum Bebauungsplan Nr. 151/3 „Pfarrkamp ... - O-sp.de
Beschlussvorlage 3 - Stadt Monschau
Einladung / Mitteilung Nr. 3 /2009 - Monschau
Protokoll - Monschau
Protokoll - Monschau
Tagesordnung - Monschau
Stadt Meinerzhagen Bebauungsplan Nr. 49 „An der Wöste" 3 ...
zum Einfachen Bebauungsplan Nr. 104 A nach ... - Stadt Waldbröl
bebauungsplan nr. 178 m - im Rathaus der Stadt Xanten
Bebauungsplan Nr. 41 Wohnbebauung „Friederikental“ - Wernigerode
zu TOP 3 Begründung Flächennutzungsplan - Monschau
zu TOP 3 Begründung BPlan - Monschau
3. ÄNDERUNG BEBAUUNGSPLANES NR. 4 - Radeberger-Spiegel.de
BEBAUUNGSPLAN Nr. 104-1.Ä „Bei dem Gericht – 1 ... - Alzey