Aufrufe
vor 5 Jahren

ohne - Kreon

ohne - Kreon

5. Diäthinweise bei

5. Diäthinweise bei häufig auftretenden Verdauungsproblemen 102 Weiter ist zu beachten: • Verteilung der Nahrungsaufnahme auf häufige, kleine (6-8) Mahlzeiten. Diese sollen in ihrer Konsistenz nicht breiig oder flüssig-breiig, sondern möglichst fest sein. • Die Mahlzeiten müssen langsam und in Ruhe eingenommen werden. • Flüssigkeitszufuhr nur vor oder zwischen den Mahlzeiten, (keine kohlensäurehaltigen Getränke). • Enzymeinnahme während des Essens! • Bei Unverträglichkeit von Milch und Milchprodukten empfiehlt sich die Anwendung von Sauermilchprodukten z. B. Joghurt, Dickmilch, Quark. • Milch und Milchprodukte sollen langsam wieder in den Tageskostplan eingeführt werden (Ausnahme: Milchzuckerunverträglichkeit). Im Allgemeinen nimmt das Dumping-Syndrom im Verlauf von Wochen nach der Operation an Intensität ab. Wichtig ist, dass die Neigung zum Dumping-Syndrom bestehen bleiben kann.

6. Küchentechnische Hinweise 6.1 Fettarme Garungsarten 1. Kochen Gargut in gewürztes, kochendes Wasser geben. Geeignet für Gemüse, Kartoffeln, Obst, Kochfleisch, Kochfisch, Geflügel. 2. Dünsten mit Wasser ohne Fettzugabe Dafür eignen sich Edelstahltöpfe und Pfannen mit gut schließendem Deckel. Wenig Wasser (evtl. mit frischen Kräutern und Gewürzen) im Kochgeschirr erhitzen. Gargut hineinlegen und mit geschlossenem Deckel auf kleiner Flamme garen lassen. Geeignet für junges Gemüse, Obst, zartes Fleisch, Fisch, Geflügel. 3. Grillen Geeignet sind zarte Fleisch- und Gemüseteile, Portionsfische. Als Faustregel gilt: Je Zentimeter Fleischdicke werden etwa 8-10 Minuten Garzeit benötigt. Achtung: Beim offenen Grillen über Kohle vor dem Nachschütten von Kohle das Grillgut vom Rost nehmen. Nur über gut durchgeglühter Kohle grillen. Keine Presspappe oder Kiefernzapfen als Brennmaterial verwenden. 4. Garen in Spezialpfannen oder -töpfen Diese Garmethode eignet sich besonders für kurz gebratene Gerichte wie Steaks, Schnitzel, Fischscheiben usw. Eine Fettzugabe ist nicht notwendig. Zu beachten ist, dass die Pfanne oder der Topf erst kurz ohne Bratgut erhitzt, jedoch nicht überhitzt, wird. Außerdem keine kratzenden Wender benutzen und nicht mit einem Messer in der Pfanne schneiden. Diätetik 103