Aufrufe
vor 5 Jahren

ohne - Kreon

ohne - Kreon

Diätetik DIÄTETIK –

Diätetik DIÄTETIK – also die richtige, bekömmliche und angepasste Ernährung ist ein sehr wichtiger Bestandteil der Therapie nach Pankreasoperationen. In der folgenden Zusammenstellung der Ernährungsempfehlungen wird versucht, dem Patienten einen Leitfaden an die Hand zu geben, der ihm hilft, in verständlicher Form die richtige Ernährung zu finden. Alle hier aufgestellten Empfehlungen sind aus der klassischen Ernährungslehre, der Nahrungsmittelkunde, der Diätetik und in Zusammenarbeit mit den Patienten entstanden. Im Vordergrund steht dabei eine kalorisch ausreichende, besser noch überkalorische Nährstoffzufuhr, um den oft reduzierten Ernährungszustand wieder zu verbessern. Eine gemischte Kost ist die beste Garantie für eine ausreichende Versorgung mit den wichtigsten Nährstoffen (Eiweiß als Baustoff, Fett und Kohlenhydrate als Energiestoffe) ferner mit Mineralstoffen und Vitaminen, die für die Körperfunktionen und den Ablauf der meisten chemischen Vorgänge benötigt werden. Eine einseitige Ernährung kann zu Mangelerscheinungen führen. Bei den folgenden Ernährungsempfehlungen ist darauf zu achten, dass nach der akuten Phase der Erkrankung möglichst schnell die Kost vollwertig und für die Nährstoffe ausgewogen gestaltet wird. Pankreas Resektionen mit exokriner Insuffizienz ohne Diabetes geringe exokrine Insuffizienz mit Diabetes mit exokriner Insuffizienz mit Diabetes häufige Folge einer Pankreas kopfresektion häufige Folge einer Pankreasschwanzresektion (Linksresektion) immer Folge einer aus gedehnten Resektion (z. B. totale Pankratektomie) Basisdiät fettmodifiziert Diabetesdiät Basisdiät fettmodifiziert und Diabetesdiät 55