Aufrufe
vor 5 Jahren

Der CSR Manager - benefitidentity.de

Der CSR Manager - benefitidentity.de

Vorbildliche Unternehmen

Vorbildliche Unternehmen – Von den Besten lernen Pflanzenarten einen Lebensraum. Insgesamt 51 seltene Säugetier-, 232 Vogel- und 40 Reptilienarten sind in den naturbelassenen Arealen der Forste (30 Prozent der Gesamtwaldfläche von Faber-Castell) beheimatet. Weiterhin ist Faber-Castell Mitglied in zahlreichen Organisationen und Verbänden, z.B. B.A.U.M., Umweltpakt Bayern, Global Compact, WWF Wood Group, Business and Biodiversity, Animalis, Arboris und ECOmmunity. Nachhaltigkeit bedeutet auch, durch aktive Mitgliedschaften in anerkannten Vereinigungen und Projekten aktuelle Entwicklungen aufzugreifen, mitzugestalten und sowohl national wie auch international ein Zeichen für den verantwortungsvollen Umgang mit Mensch und Natur zu setzen. Tradition verpflichtet Als eines der ältesten Industrieunternehmen der Welt hat Faber- Castell seit jeher ein herausragendes soziales Engagement bewiesen. Schon Mitte des 19. Jahrhunderts wurden von Lothar von Faber eine der ersten Betriebskrankenkassen (1844) sowie einer der ersten Kindergärten (1851) in Deutschland geschaffen. Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ließ Lothar von Faber Werkswohnungen bauen, für Kinder wurden Schulen gegründet und Bibliotheken eingerichtet. Was damals mit einer Vielzahl von Sozialleistungen begann, erstreckt sich heute unter anderem auch auf Förderungs- und 151

152 Vorbildliche Unternehmen – Von den Besten lernen Fortbildungsprogramme, die gerade in Ländern wie Brasilien eher zur Ausnahme gehören. Unter dem Namen “Quality of life” werden kostenlose Lernprogramme durchgeführt, die von Alphabetisierungs- über Sprach- und EDV-Kurse bis hin zur Universitätsvorbereitung reichen. Auch um eine sinnvolle Freizeitgestaltung kümmert sich das Unternehmen im Faber- Castell-Club Brasilien und bietet verschiedene Aktivitäten wie Bastelkurse oder Musikunterricht an. Mit seiner Unterschrift unter die „Sozialcharta Faber-Castell“ schlug der Vorstandsvorsitzende Anton Wolfgang Graf von Faber-Castell ein neues Kapitel in der langen Tradition sozialer Verantwortung des Unternehmens auf. In ihrem Umfang und in ihrer weltweiten Gültigkeit zählt die Sozialcharta zu den ersten freiwilligen Vereinbarungen dieser Art. Sie garantiert den Arbeitnehmern in allen Faber-Castell Betrieben die Einhaltung der Beschäftigungs- und Arbeitsbedingungen, wie sie von der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) gefordert werden. Faber-Castell stellt sich der sozialen und ethischen Verantwortung, die sich aus der Globalisierung des Unternehmens und seiner Märkte ergibt. Deshalb verpflichtet sich Faber-Castell in seinen Hersteller- und Vertriebsunternehmen weltweit Beschäftigungs- und Arbeitsbedingungen anzustreben, die mindestens den Erfordernissen von vereinbarten Tarifverträgen und/oder der nationalen Gesetzgebung entsprechen. Die Faber-Castell Sozialcharta beinhaltet unter anderem das Verbot von Kinderarbeit und Zwangsarbeit, Chancengleichheit und Gleichbehandlung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, ungeachtet der Rasse, der Religion, des Geschlechts und der Nationalität, die Gewährleistung sicherer und hygienischer Ar-

CSR-KOMMUNIKATION FÜR KONSUMENTEN- VERANTWORTUNG
Sonderdruck CSR - blackpoint
CSR-Bericht 2008 - Utopia.de
Rechtsschutz für Top-Manager - Roland Rechtsschutz
MAN CR-Bericht 2012 deutsch - CSR NEWS
CSR-Bericht 2008 (PDF: 4.35MB) - Konica Minolta
CSR-Broschüre Bonn/Rhein-Sieg 2010/11
Gesellschaftliche Verantwortung (CSR) - Quality Austria
CSR-Bericht 2009 - Österreichische Post AG
Vom Manager zum Unternehmer
Wirtschaft Konkret Nr. 412 - Wissen richtig managen
CSR - Humboldt-Universität zu Berlin
WIFI-Ausbildung Facility Manager - WIFI Steiermark
CSR BERICHT - Reply
Csr-Zwischenbericht '09
CSR-Bericht 2008 (PDF: 4.35MB) - Konica Minolta
Unternehmerische Sozialverantwortung (CSR) - Vileda Professional
CSR Report 2012 - R&M
Beruf und Familie erfolgreich managen - Heinrich Georg GmbH ...
Teil 2 - Deutsches CSR-Forum
So einfach geht Ressourceneffizienz - CSR in Deutschland
CSR-Bericht 2009 - Märkisches Landbrot
Managen - Verändern - Rationalisieren - Arbeiterkammer
CSR-Report und Communication on Progress (COP) 2009 - Bawag