Aufrufe
vor 5 Jahren

Kirchengemeindefest in Winterbach - Verbandsgemeinde Wallhalben

Kirchengemeindefest in Winterbach - Verbandsgemeinde Wallhalben

Wallhalben - 4 - Ausgabe 33/2011 Apothekennotdienst Die Ansage des Apothekennotdienstes für die nächstliegenden dienstbereiten Apotheken erfolgt über landeseinheitliche Rufnummern: Deutsches Festnetz: 0180-5-258825-Postleitzahl des Standortes (0,14 Euro/Min.) Mobilfunknetz 0180-5-258825-Postleitzahl des Standortes (max. 0,42 EUR/Min.) Anzeige der notdienstbereiten Apotheken im Internet unter www.lakrlp.de. Der Notdienst wechselt jeweils morgens um 08.30 Uhr. GESUNDHEITSVERSORGUNG Ökumenische Sozialstation Waldfischbach-Burgalben Ambulante-Hilfe-Zentrum/Pflegestützpunkt Behandlung/Krankenpflege - Betreuung Demenz Erkrankter - Haushaltshilfe - Hauswirtschaftliche Versorgung - Menüservice 24 Stunden Rufbereitschaft Heinestr. 6, 67714 Waldfischbach-Burgalben, Tel. 06333/77259 Sprechstunden: 08.00 Uhr bis 16.00 Uhr Ärzte Allgemeine-Sprechstunde: Wolfgang Layes, Obernheim-Kirchenarnbach, tagsüber, Tel. 06371/62031 Onkologische Nachsorge: Dr. Saalfrank, Wallhalben, Tel. 06375 / 5240 tagsüber; auch samstags WIEDERKEHRENDE SPRECHSTUNDEN in der Verbandsgemeindeverwaltung Schiedsmann, Martin Eichert Sprechstunden nach tel. Vereinbarung unter Tel. 06375/921-127 Forstrevier Herschberg, Leiter Hermann Gries Jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat von 16.00 bis 18.00 Uhr Notar Michael Weinsheimer jeden 1. Mittwoch im Monat von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr tel. Voranmeldung erbeten, Tel.: 06333/9207-0 Jugendpflegerin Jessica Stadler Jeden 3. Mittwoch im Monat von 15.30 bis 17.00 Uhr und nach tel. Vereinbarung, 06332/8062220 oder 0174/4387942 (außer in den Ferien) Beratungs- und Koordinierungsstelle für ältere, kranke und behinderte Menschen, Heinestr. 6, 67714 Waldfischbach-Burgalben, Tel. 06333/77259 jeden 2. Dienstag im Monat und nach tel. Vereinbarung, 06333/77259 Polizeiinspektion Landstuhl Bezirksbeamter Karl Mayer jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat von 13.30 bis 15.30 Uhr BETREUUNGS-, PFLEGE- UND BERATUNGSDIENSTE Sicherheitsberater für Senioren: SfS Verbandsgemeinde Wallhalben: Friedrich Welle, Pirmasenser Str. 43, 66919 Obernheim-Kirchenarnbach, Tel. 06371/18255 Helmut Linn, Am Dorfberg 9, 66509 Rieschweiler-Mühlbach, Telefon 06336/6155 Schuldnerberatung bei der Kreisverwaltung Werktags von 8.00 bis 12.00 Uhr unter Tel. 06331/809-252 Suchtkrankenberatungsstelle im Diakonischen Werk Wallstr. 46, 66482 Zweibrücken, Tel.: 96332/73618 Sprechzeiten: Montag bis Freitag: 09.00 bis 12.00 Uhr Dienstag und Donnerstag: 15.30 bis 18.00 Uhr Evangelische-Katholische Telefonseelsorge Rund um die Uhr - gebührenfrei- vertraulich unter Tel. 0800/1110111 u. 0800/1110222 Erziehungs-, Ehe- und Lebensberatung (Caritas) Pirmasens, Klosterstr. 9a, 66953 Pirmasens, Tel. (Erziehungsberatung): 06331/2740-30 Tel. (Ehe-, Lebensberatung): 06331/2740-35 Termine nach Vereinbarung Kreisverwaltung Südwestpfalz - Abt. Gesundheitswesen Dienststelle Zweibrücken, Maxstr. 1, 66482 Zweibrücken Tel. 06332/8061-0, Fax:06332/8061-61 Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr Nachmittags nach Vereinbarung Lebenshilfe Kreisvereinigung Pirmasens/Südwestpfalz Sie finden die Lebenshilfe e.V. in der Winzlerstr. 130 in 66955 Pirmasens. Sie erreichen uns unter der Telefonnummer: 06331/144942, am besten von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr, Montag bis Donnerstag, oder Sie sprechen eine Nachricht auf den Anrufbeantworter und wir rufen zurück. KISS Pfalz - Kontakt und Informationsstelle für Selbsthilfe Öffnungszeiten der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe (KISS Pfalz) Außenstelle Pirmasens jeden Donnerstag von 14.00 - 17.00 Uhr in der Kreisverwaltung in Pirmasens, Erdgeschoss, Raum E7, Tel.: 06331/809333. Terminabsprachen bitte direkt in Edesheim: Tel.: 06323/989924. selbsthilfetreff.pfalz@t-online.de; www. kiss-pfalz.de Kreisverwaltung - Kommunales Jobcenter Dienststelle Zweibrücken, Maxstraße 1, 66482 Zweibrücken Team 1: zuständig für die Verbandsgemeinden Wallhalben und Zweibrücken-Land Tel.: 06332/5699-0 Öffnungszeiten: Montag: 08.00-12.00 Uhr und 14.00-16.00 Uhr Donnerstag: 08.00-12.00 Uhr und 14.00-17.00 Uhr Termine können aber auch mit den jeweiligen Ansprechpartnern außerhalb dieser Zeiten vereinbart werden. Kindertagespflege Vermittlung qualifizierter Tagesmütter zur individuellen Kinderbetreuung Kreisverwaltung - Kreisjugendamt-Südwestpfalz, Unterer Sommerwaldweg 40-42, 66953 Pirmasens Tel. 06331/809-110. Sprechzeiten nach Vereinbarung Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche im Diakonischen Werk der Evangelischen Kirche der Pfalz Waisenhausstr. 5, 66954 Pirmasens, Tel.: 06331/22360 Betreuungsverein für den Landkreis (Soz. Dienst kath. Frauen und Männer e.V.) Beratungsstelle für ehrenamtliche gesetzliche BetreuerInnen nach dem neuen Betreuungsgesetz. Ansprechpartner: Stefan Karn, Klosterstr. 9a, 66953 Pirmasens. Termine nach tel. Vereinbarung unter Nr. 06331/43755.

Wallhalben - 5 - Ausgabe 33/2011 Verwaltungsund Gebietsreform in Rheinland-Pfalz Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger in der Verbandsgemeinde Wallhalben, heute wollen wir Sie weiter über den Stand zur Gebietsreform informieren. Neben einer Resolution zum Erhalt der Verbandsgemeinde hat der Verbandsgemeinderat am 28.10.2010 einen Antrag auf Genehmigung einer Ausnahme nach dem Landesgesetz über die Grundsätze der Kommunal- und Verwaltungsreform (KomVwRGrG) beschlossen. Der Antrag wurde anlässlich des Besuchs bei Herrn Ministerpräsident Kurt Beck am 18.11.2011 übergeben. Herr Ministerpräsident Kurt Beck persönlich hat erklärt, dass über den Antrag der Landtag Rheinland-Pfalz entscheiden wird. Die Festlegung, welche besonderen Gründe als Ausnahmegründe für die Unbeachtlichkeit einer Unterschreitung der für Verbandsgemeinden gesetzlich geregelten Mindesteinwohnerzahl anerkannt werden, obliegt ebenfalls dem Landtag Rheinland-Pfalz. Der Landtag wird auch nach Ablauf der Freiwilligkeitsphase (30.06.2012) über jede bis dahin nicht erfolgte kommunale Gebietsänderung nach einem qualifizierten Anhörungsverfahren befinden. Nach der Landtagswahl am 27.03.2011 bilden die SPD und Bündnis 90/Die Grüne die neue Landesregierung. In dem zwischen den beiden Parteien geschlossenen Koalitionsvertrag findet sich hinsichtlich der Kommunal- und Verwaltungsreform folgende Aussage: „Wir werden die in der ersten Stufe eingeleiteten Schritte der Kommunal- und Verwaltungsreform (KVR) auf der Ebene der Verbandsgemeinden konsequent fortsetzen. Es bedarf weiterer Stufen der Kommunal- und Verwaltungsreform. In diesem Prozess streben wir einen breiten politischen Konsens und eine umfassende Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger auf der Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse an“ Diesen Ausführungen sind keine näheren Angaben bezüglich der weiteren Vorgehensweise zu entnehmen. Der die Kommunen vertretende Gemeinde- und Städtebund ist der Auffassung, dass mit der ersten Stufe die Freiwilligkeitsphase abgeschlossen wird. Danach sollen weitere Stufen folgen, allerdings in Abstimmung mit allen Parteien und vor allem unter umfassender Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger und auf der Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse. Hiernach ist keine Tendenz für sogenannte „Zwangsfusionen“ (Gebietsänderungen, die aus Gründen des Gemeinwohls erforderlich sind und nicht freiwillig erfolgen) erkennbar. Nach dem jetzigen Stand liegt damit noch keine Entscheidung vor und ist auch noch keine Entscheidung abzusehen, die eine Fusion oder eine Auflösung vorsieht. Die Verbandsgemeinde Thaleischweiler-Fröschen ist nun aufgrund eines VG-Ratsbeschlusses am 05.07.2011 auf uns zugekommen. Sie sieht sich nach den Vorgaben des 1. Landesgesetz über die Grundsätze der Kommunal- und Verwaltungsreform zum Handeln veranlasst und schlägt ein Gespräch im Hinblick auf eine Fusion vor. Zunächst wollen wir mit den Vertretern der Partei Bündnis 90/Die Grünen sprechen, insbesondere mit Ministerin Lemke. Diese hatten vor der Landtagswahl signalisiert, dass Zwangsfusionen unter ihrer Mitwirkung nicht erfolgen. Auch die unklaren Aussagen im Koalitionsvertrag hinsichtlich einer Gebietsreform sollen dabei angesprochen werden. Nach diesen Gesprächen wird eine klare Aussage erwartet, auf deren Basis dann die weitere Vorgehensweise für die Verbandsgemeinde Wallhalben im Hinblick auf den Erhalt der Selbstständigkeit oder eine Fusion dann im Verbandsgemeinderat erörtert werden soll. Diesbezüglich wurde die Verbandsgemeinde Thaleischweiler- Fröschen informiert, dass keine Aktivitäten hinsichtlich einer Fusion erfolgen. Die Ortsbürgermeister hatten sich in einem Treffen im Juni fast übereinstimmend dafür ausgesprochen keine freiwillige Fusion einzugehen sondern für den Erhalt der Selbstständigkeit weiterhin zu kämpfen. Der Gemeinderat Weselberg hat am 02. August 2011 ein einstimmiges Votum für die Vorgehensweise ausgesprochen. Nach der Sommerpause finden nun die angekündigten intensiven Gespräche mit allen politischen Kräften (SPD, Bündnis 90/Die Grüne und CDU) im Land Rheinland-Pfalz statt. Ein erstes Gespräch mit Frau Ministerin Lembke war sehr positiv. Die Ministerin hat unsere verwaltungs- und betriebswirtschaftliche Argumente anerkannt und unsere gesunde wirtschaftliche Lage sofort festgestellt. Auch steht Sie weiterhin zu den Aussagen vor der Landtagswahl, die keine Zwangsfusionen vorsehen. Sie hat uns empfohlen weitere Gespräche mit der Fraktion zu führen und dort unsere Argumente vorzutragen. Das werden wir in den nächsten Tagen tun. Mit der CDU-Fraktion haben wir für den Erhalt der Selbstständigkeit unserer Verbandsgemeinde schon Gespräche geführt. Desweiteren werden wir auch mit der SPD-Fraktion in Kürze noch ein weiteres Gespräch hinsichtlich der Reform führen. Nach Abschluss dieser Gespräche werden wir weiter informieren. Karl Walter Lenhard Berthold Martin Vorsitzender der Bürgerinitiative Bürgermeister zum Erhalt der Verbandsgemeinde

Herschberg - Verbandsgemeinde Wallhalben
ab ca. 22.00 Uhr - Verbandsgemeinde Rülzheim
Kalenderwoche 37 - Verbandsgemeinde Waldsee
Mitteilungsblatt Ausgabe 36 - Verbandsgemeinde Nassau
Freiwillige Feuerwehr Leimersheim - Verbandsgemeinde Rülzheim
Kirchengemeindefest in Winterbach - Verbandsgemeinde Wallhalben
Winterbacher - Verbandsgemeinde Wallhalben
Steht auf für Gerechtigkeit - Verbandsgemeinde Wallhalben
Kerwe in unseren Ortsgemeinden - Verbandsgemeinde Wallhalben
Kerwe in Knopp-Labach - Verbandsgemeinde Wallhalben
Harsberger Kerwe - Verbandsgemeinde Wallhalben
amtliche mitteilungen - Verbandsgemeinde Wallhalben
Weselberg - Verbandsgemeinde Wallhalben
Martinimarkt - Verbandsgemeinde Wallhalben
Literarischer Abend - Verbandsgemeinde Wallhalben
40. Jahrgang (180) - Verbandsgemeinde Wallhalben
Sonntag, 11. Juli 2010 - Verbandsgemeinde Wallhalben
„Historische Grumbeere-Ernte“ - Verbandsgemeinde Wallhalben