Aufrufe
vor 5 Jahren

amz_2010_09

amz_2010_09

DIE TREIBENDE KRAFT

DIE TREIBENDE KRAFT HINTER START-STOP. Bis 2015 werden 70 % aller Fahrzeughersteller in Europa die Start-Stop-Technologie einsetzen. Mit der Start-Stop-Funktion wird Kraftstoff eingespart, indem der Motor bei Fahrzeugstillstand, wie an einer roten Ampel oder bei stockendem Verkehr, ausgeschaltet wird – Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen fallen dadurch deutlich niedriger aus. Die Batterie ist das Herz des Start-Stop-Systems: Fahrzeugherstellern stehen dabei zwei innovative Batterietechnologien zur Auswahl. VARTA Start-Stop Plus mit AGM-Technologie für Fahrzeuge mit Bremsenergierückgewinnung und anderen zusätzlichen innovativen Technologien zur Kraftstoffeinsparung VARTA Start-Stop mit EFB-Technologie, konzipiert für Fahrzeuge mit der Basis-Start-Stop-Funktion Ohne die richtige Batterietechnologie funktioniert das Start- Stop-System nicht und der Spareffekt sowie der Nutzen für die Umwelt durch reduzierten Verbrauch und weniger CO2- Emissionen gehen verloren. In enger Zusammenarbeit mit führenden Fahrzeugherstellern, wie Audi, BMW, Ford, Mercedes-Benz, Volvo und VW, hat VARTA für Start-Stop-Systeme geeignete innovative Batterielösungen entwickelt. Bereits heute sind 80 % der Start-Stop-Fahrzeuge original mit einer VARTA Batterie ausgestattet. Die Start-Stop-Batterien von VARTA. Vertrauen Sie der treibenden Kraft hinter Start-Stop. Weitere Informationen: www.varta-startstop.com

www.amz.de „Top Five“ _ Die fünf meistgelesenen Artikel auf www.amz.de Ergebnisse nicht immer meisterhaft Beim diesjährigen ADAC-Werkstatttest schnitten die Vertragswerkstätten mit guten Leistungen und die freien Werkstätten sowie ATU-Betriebe weniger erfreulich ab. Werbas jetzt mit Hotline im Web Das Werbas Online-Hotlineportal webSITE ist kürzlich gestartet. Werbas-Kunden können über dieses Web-Portal ihre Hotlinefälle selber erfassen oder bereits erfasste Fälle nachverfolgen. Diese Möglichkeit steht sowohl neuen wie auch Bestandskunden zur Verfügung. Deutsche Hersteller mit besserem Umwelt-Image Einer Umfrage des Global Issues Monitor Deutschland 2010 zufolge ist das Ansehen in Punkto Umweltbewusstsein heimischer Autobauer wie VW, Mercedes und BMW deutlich gestiegen. Beleuchtungskampagne für den Handel Im Rahmen der diesjährigen Beleuchtungskampagne stellt Hella Händlern ein Paket zur Verfügung, das auf die jeweiligenZielgruppen wie Pkw, Truck & Trailer, Landwirtschaft und Werkstätten zugeschnitten ist. Sicherheit für Nutzfahrzeuge Erstmals stellt TRW Automotive neben Systemen aus der Erstausrüstung auch „TRW Proequip“, die Marke des Zulieferers für den europäischen Ersatzteilmarkt für Nutzfahrzeuge, auf der IAA Nutzfahrzeuge aus. 14 amz - auto | motor | zubehör Nr. 9-2010 Sehen und gesehen werden _ Coparts startet Coparts TV und bietet seinen Systempartnern aus Profiservice Werkstatt, Coparts Plus System und Top Truck Service Werkstattersatzwagen als rollende Litfasssäulen. Der Systemanbieter Coparts bietet seinen Systempartnern ein eigenes Medium zur Bewerbung der angebotenen Produkte und Dienstleistungen im eigenen Verkaufsraum an – Coparts TV. Dazu wird das Abspielgerät gut sichtbar im Wartebereich hinter der Verkaufstheke aufgestellt und soll dem Werkstatt- oder Handelspartner ermöglichen, Internet-unterstützt aktuelle Werbespots und Präsentationen von Industriepartnern abzurufen und auszustrahlen. Jetzt bietet Coparts seinen Systempartnern ein eigenes Medium zur Bewerbung der angebotenen Produkte und Dienstleistungen im eigenen Verkaufsraum an – Coparts TV. Fotos: Coparts Das geschieht je nachdem, welche Artikel und Aktivitäten am Besten dem Sortiment oder Verkaufsschwerpunkt entsprechen. Der Reifenhandel der Zukunft _ Auch der Reifenhandel muss mit der Zeit gehen. Die Kunden verlangen mehr Beratung und ein angenehmes Ambiente. Doch welche Bedürfnisse wird der Kunde im Jahr 2020 haben? Und wie kann der Reifenhändler im Jahre 2020 am besten die Wünsche seiner Kunden erfüllen? Premio Reifen und Autoservice hat mit der Fachhochschule Pforzheim ein Semester lang mit Studenten der Hochschule dieses Thema bearbeitet. Ergebnis sind acht Ansätze für einen Premio Future Store 2020. Die Studenten haben ganz eigene Vorstellungen davon, wie Reifenhandel ab dem Jahr 2020 aussehen wird. Und, ganz wichtig: sie gehen völlig unvoreingenommen an dieses Thema heran. So haben sie ganz erstaunliche Konzepte für neue und zukunftsweisende Outlets entwickelt. Das war für beide Seiten eine gewinnbringende Erfahrung. Auffallend oft spielen in den Zukunftskonzepten der jungen Designer neue Medien eine zen- Für seine Systempartner stellt Coparts Werkstattersatzwagen zur Verfügung. Diese Form des Mediums sei besonders interessant, weil Endverbraucher-Werbung mit ausgewählten Meldungen ergänzt werden könne, heißt es dort. Deshalb wird das Medium dort auch als ein zielgruppenorientiertes Werbeprogramm für Kunden bezeichnet, die auf die Bedienung beziehungsweise Bezahlung warten. Auf den Profi-Service-Tagen am 2. und 3. Oktober 2010 in Göttingen sollen sich sowohl die Systempartner und die Industrie über das neue Medium, die Handhabe, die vielfältigen Möglichkeiten und Vorzüge informieren können. Rollende Litfasssäulen Zudem hat Coparts für seine Systempartner aus Profiservice Werkstatt, Coparts Plus System und Top Truck Service ein neues Modell im Rahmen des Systembausteins Werkstattersatzwagen auf die Beine gestellt. Neben Fiat Panda und Ford Fiesta sollen die Werkstatt- und Handelspartner auch einen Fiat Punto bestellen können. Im Aktionszeitraum soll bis zum 31. Dezember 2010 für Interessierte beim Ford Fiesta die individuelle Beklebung des Fahrzeugs kostenfrei sein. jr. So könnte laut Student Bastian Gegenheimer ein Reifenhandelsbetrieb im Jahr 2020 aussehen. Foto: GDHS trale Rolle. „2020 wird jeder wissen, wie man solche Geräte bedienen muss“, ist Student Florian Häsler sicher. So war eines der Ergebnisse eine auf drei Etagen angelegte runde Reifen- und Autoservice-Oase, in der unten in der Werkstatt die Kunden-Probleme bereits bei der Einfahrt gescannt und erfasst werden. Bei GDHS war man gleichzeitig erstaunt und begeistert von den Vorschlägen der Studenten. Wie 2020 die Premio-Betriebe aussehen werden, steht jetzt allerdings noch nicht fest. fw