Aufrufe
vor 5 Jahren

amz_2010_09

amz_2010_09

….und nicht die

….und nicht die Printwerbung vergessen. Kunde vom Umrüstungsangebot auf Autogas erst einmal begeistert, aber finanziell nicht flüssig, um die Investition bar bezahlen zu können, bietet sich hier eine Finanzierung an. Durch die Flexibilität der Finanzierungslaufzeiten kann in den meisten Fällen die monatliche Rate mit dem Betrag finanziert werden, der durch die Einsparung an Kraftstoffkosten erreicht wird. In diesem Zusammenhang rät man beim Autogasspezialisten aus Ilsfeld, dem Kunde ein Komplettpreis-Sorglos- Paket zu schnüren, also dazu, dem Kunden immer ein Komplettpreisangebot zu unterbreiten. Das sorgt für Transparenz und schafft Vertrauen. Grundsätzlich sollten im Angebot der Autogasanlage folgende Positionen beinhaltet sein: * Ausführliche Beratung (Tankart, Tankgroße, LPG-Einfüllstutzen wirtschaftliche Aspekte, Umwelt, Sicherheit). * Folgeschadenversicherung * Abgasgutachten und TÜV-Abnahme (§21) * Die Erstbefüllung des Gastanks (notwendig für GSP). Optional können Leistungen wie etwa eine Autowäsche mit Innenreinigung nach der Umrüstung oder ein Ersatzwagen für den Zeitraum der Umrüstung M A R K E T I n G - T I P P S für die Autogas-Nachrüstung Mitarbeiter werben Kunden Ihre Mitarbeiter haben interessante soziale Kontakte. nutzen Sie Ihre Mitarbeiter als Werbeträger und bieten Sie eine Autogasanlage zu attraktiven Konditionen und Selbsteinbau unter Aufsicht an. Kunden werben Kunden Dieses Beispiel ist dem oben stehenden sehr ähnlich, nur in diesem Fall empfiehlt der Autogaskunde die Umrüstung an seine Freunde und Bekannte. Diese Werbemöglichkeit wird in vielen Branchen erfolgreich praktiziert. Belohnen Sie den Kunden dafür. Die Prämie kann entweder eine Sachprämie oder ein Gutschein sein. Hausmessen hausmessen sind neben traditioneller Werbung ein wichtiges Instrument und sollten im Marketingpaket nicht fehlen. Laden Sie die Interessenten zum Tag der offenen Tür ein. Bauen Sie ein Autogasfahrzeug um und bieten Sie damit Probefahrten an. Printmedien Bei ecoengines heißt es: Schicken Sie uns ein Musterexemplar der geschalteten Anzeige zu und Sie erhalten für alle verkauften Anlagen im Zeitraum von zwei Wochen nach Schaltung der Anzeige eine Werbekostenbeteiligung in Form von einem nicht verrechneten Abgasgutachten. Vorführwagen-Aktion nichts begeistert die Besucher mehr, als ein Fahrzeug zum Anfassen. Rüsten Sie also einen Vorführwagen um. Als positiven nebeneffekt steigern Sie darüber hinaus den Wert des Fahrzeugs. Autogas-Anlage statt Rabatt Durchschnittlich werden bundesweit beim neuwagen-Kauf etwa 2300 Euro Rabatt gegeben. Der Kunde hat den erhaltenen Rabatt schnell vergessen. Schenken Sie ihm stattdessen eine Autogasanlage inklusive Einbau, dann binden Sie ihn angeboten werden. Auch über eine kostenlose Gasanlagenwartung sowie einen Gasanlagencheck nach 500 bis 1000 Kilometern wäre nachzudenken. Das bietet dem Betrieb immerhin eine gute Möglichkeit, den Kunden nach kurzer Zeit wieder in der Werkstatt ansprechen zu können. Aktivitäten und Mittel, an Ihr haus und sorgen für Werkstattaustastung (Gaswartung, GAP), und es kostet Sie weniger als 2300 Euro. Der Kunde hingegen bekommt einen Mehrwert anstatt Rabatt. Eine Gasanlage für einen Vier-Zylindermotor hat einen Wert von etwa 2500 Euro, und der Kunde spart Kraftstoffkosten solange er das Auto fährt. Zudem wird der Wert des Fahrzeugs durch die Gasnachrüstung erhöht. Finanzierung der Autogasanlage Angenommen. der Kunde ist nicht flüssig genug, um die Investition bar zu bezahlen? Bieten Sie ihm eine Finanzierung an. Durch die Flexibilität der Finanzierungslaufzeiten kann in den meisten Fällen die monatliche Rate mit dem Betrag finanziert werden, der durch die Einsparung an Kraftstoffkosten erreicht wird. Durch den Finanzierungspartner creditplus kann ecoengines attraktive Finanzierungsmodelle anbieten. Umweltprämie plus Das Interesse und die Beliebtheit der Kunden an Umweltprämien nahm Anfang Januar 2009 zu. Die Menschen verbinden nur positive Aspekte mit der Aktion, und die wird noch lange Zeit in den Köpfen bleiben. Deshalb bieten Sie Ihren Kunden eine Autogas-Umweltprämie an, indem Sie für ein Jahr die Kfz-Steuer übernehmen. Radio Spot Autogas genießt in den Medien große Beliebtheit. Schade nur, wenn der Interessent nicht weiß, wo er sein Fahrzeug umrüsten lassen kann. Warum nicht die Kunden über Radiosender ansprechen? Ein Radio-Spot ist heute erschwinglich und erreicht über die lokalen Sender die Kunden in Ihrer näheren Umgebung. Komplettpreis-Angebot Unterbreiten Sie Ihren Kunden immer Komplettpreisangebote. Das sorgt für Transparenz und schafft Vertrauen. Quelle: ecoengines die dem Kunden eine Autogasnachrüstung schmackhaft machen können, gibt es reichlich. Für die clevere Werkstatt gilt es, aus dem Strauß der verfügbaren Möglichkeiten die passenden in die Tat umzusetzen und damit das Autogas-Umrüstgeschäft so richtig in Fahrt zu bringen. UR.

etrieb service & marketing Herzlich Willkommen _ Der erste Eindruck, den ein Kunde beim Betreten der Werkstatt hat, ist der Empfang. Keiner erwartet eine Rezeption wie in einem Fünf-Sterne-Hotel. Den Kunden professionell zu begrüßen, nützt aber dem Firmenimage und verlangt auch keine großen Investitionen. M an kann es nicht oft genug wiederholen, und es gilt auch für kleinere Unternehmen: Es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck. Fühlt ein Kunde sich wohl, fühlt er nicht nur sich, sondern auch sein Geld, das er in einen Auftrag investiert, gut aufgehoben. Wenn ein Besucher kommt und die Dame am Empfang gerade telefoniert, kann sie durch Blickkontakt den Besucher „empfangen“. Struck_KH_17_09.qxp 14.07.2009 13:22 Uhr Seite 1 ���������������� ������ ������������ ���� ������������������� � ������� ������� ���� ����� ���������������������� ������ ������������ ���� ������������������� � ������� ������� ���� ����� 176 amz - auto | motor | zubehör Nr. 9-2010 � ������ � ������������������������ � ��������� � ��������� � ������������ �������� ����� ����� � �� �� �� � � �������� ����� ����� � �� �� �� � �� ������ �������������������� ��������� ������������������� ���������� � ����� ����������� Sie kann das Gespräch weiterführen, wenn sie wenigstens durch den Blickkontakt ein „Willkommen“ signalisiert. Wenn während der Begrüßung das Telefon wieder läutet, wird das Gespräch an eine Kollegin weitergeleitet. (Ringschaltung). Bei der Annahme des Auftrages steht der Kunde an der Theke und bespricht sein Anliegen. Für längere Gespräche ist eine Sitzmöglichkeit besser. Ganz wichtig aus Kundensicht: während des Gesprächs darf keine Unterbrechung durch Telefon oder Kollegen erfolgen. Warten mag niemand, schließlich hat der Kunde meist einen Termin vereinbart. Wie sieht der Wartebereich aus? Muss man in einer dunklen Ecke die Wartezeit absitzen? Oder gibt es interessanten Lesestoff, wie beispielsweise die Firmenzeitschrift oder ein aktuelles Magazin in einer hellen Lounge? Gibt es Wasser oder Kaffee? Dem Kunden gebührt vom ersten Moment an die volle Aufmerksamkeit. Foto: promotor Tabus im Kundenempfang * Der Empfang ist unbesetzt. * Die Empfangsdame hat keine Zeit. * Längeres Warten auf den Kfz-Techniker. * Wartezeit ohne Getränke und ohne Lektüre. * Unordentlicher Wartebereich. * Lange Wartezeiten, ohne Zwischenbescheid. * Mitanhören von Telefonaten der Mitarbeiter. * Kaffeetassen von vorhergehenden Besuchern. Auch in stressigen Situationen muss man dem Kunden das Gefühl geben, ein gerne gesehener Gast im Unternehmen zu sein. Jeder Besucher will, dass der Empfang die Spielregeln rund um das Grüßen beherrscht und schnell helfen kann. Der Kunde will wissen, ob sein Auto fertig ist oder wann er den zuständigen Mitarbeiter sprechen kann. Der Kunde muss wirklich das Gefühl haben, Gast und nicht unliebsamer Störer zu sein. Der Empfang ist die „Schaltzentrale“ für alle Informationen der täglichen Kundenkontakte. Warten ist unangenehm Die „gefühlte Wartezeit“ ist zwei bis drei Mal größer als die tatsächliche Wartezeit. Fünf Minuten kommen dem Kunden vor wie zehn Minuten. Bei längerer Wartezeit wirken gerade die letzten fünf Minuten viel länger als die ersten. Auch interessante Zeitschriften helfen da nicht viel. Warten ist unproduktiv und in dieser Zeit entstehen auch negative Gedanken: Warum dauert das mit der Reparatur so lange? Gibt es etwa Probleme? Was das wieder kostet! Vielleicht ist die Werkstatt personell unterbesetzt? Am besten erfährt der Kunde schon am Empfang, wie lange er warten muss. Bei etwa 60 Minuten lohnt Warten nicht, der Kunde holt sein Fahrzeug dann besser später ab. Dann muss der Termin stimmen, denn kommt der Kunde extra zur Abholung wird er eine Wartezeit nicht akzeptieren. Da muss man ihm telefonisch Zwischenbescheid geben. Auch unangemeldete Kunden ohne Termin müssen genauso freundlich empfangen werden. Der Wartebereich Eine wichtige Aufgabe ist es, auch die bauliche Anlage des gesamten Empfangsbereiches kritisch zu überprüfen und sie notfalls umzugestalten. Es gibt

Download - Amz.de
Download - Amz.de
Download - Amz.de
nkw_2012_03 - amz
MEHR ALS ÖL. - amz
download - Amz.de
download - Amz.de
auto motor zubehör - amz
download - Amz.de
download - Amz.de
Download - amz.de
download - amz.de
auto motor zubehör - amz
Download - Amz.de
FÜR JEDEN WAGEN - amz
download - Amz.de