Aufrufe
vor 5 Jahren

Dominik Jordan – Fußballspielen beim HSV ... - Gemeinde Rickert

Dominik Jordan – Fußballspielen beim HSV ... - Gemeinde Rickert

Rickert

Rickert im Internet www.gemeinde-rickert.de Ab dem 15. September 2004 wird unter der Adresse www.gemeinde-rickert.de auch unsere Gemeinde im World- Wide-Web vertreten sein. Nach rund 10-monatiger Vorbereitungszeit hat das Projektteam „Rickert im Internet“ seine Arbeit zu einem vorläufigen Abschluss gebracht, so dass man jetzt in die Öffentlichkeit gehen kann. Alles Wissenswerte aus unserer Gemeinde, also die offiziellen Daten und Fakten zur Gemeinde selbst, die örtlichen Vereine und Verbände sowie die Rickerter Einrichtungen und Gewerbebetriebe werden dargestellt. Neben einem Veranstaltungskalender findet man auch ein elektronisches Archiv aller Ausgaben von Ut uns Dörp und die Rickerter Chroniken, die nun elektronisch gelesen werden können. Für alle Einwohner der Gemeinde wird das Projektteam den Internetauftritt am Dienstag, den 05.10.2004, 19:30 Uhr in der Ortsbegegnungsstätte vorstellen. (WW) Der Bürgermeister hat das Wort Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger! Nachdem Anfang August die Erschließungsmaßnahme Selkenkoppel von der Gemeinde abgenommen worden ist, ist in dem Baugebiet eine rege Bautätigkeit zu verzeichnen. Gleichzeitig wurde mit den Bauarbeiten für die Verlängerung des Bürgersteiges im Duvenstedter Weg bis zur Kreuzung Roggenhof begonnen. In diesem Zuge wird die Schwarzdecke bis zur Gemeindegrenze Alt-Duvenstedt erneuert. Diese beiden Maßnahmen sollen bis Ende September abgeschlossen werden. In ferner Zukunft ist noch einmal die Verlängerung des Fußweges vom Kreuzweg hinterm Roggenhof bis zum Buswendeplatz geplant. Im Rahmen der Erschließungsarbeiten wurde auch die Fläche für den vorgesehenen Spielplatz im dritten Abschnitt ausgewiesen. Die Gestaltung des Spielplatzes haben wir aus den Erschließungsarbeiten herausgenommen. Die Gemeinde würde sich freuen, wenn Eltern aus der Selkenkoppel bei der Planung und Gestaltung des Platzes ihre Vorstellungen und Anregungen einbringen würden. Ich habe Herrn Stefan Studt gebeten, die Koordinierung für die Planung der zukünftigen Gestaltung zu übernehmen. Für das kommende Winterhalbjahr hat die Niederdeutsche Bühne mehrere Aufführungen in der Gemeinde Rickert vorgesehen. Ich hoffe wie in den Vorjahren auf eine gute Beteiligung der von der Gemeinde Rickert bezuschussten Veranstaltungen. Auch in diesem Jahr wird bei mir in der Scheune eine neue Erntekrone gebunden. Wir treffen uns am Freitag, den 24. September, und wollen nach vollendeter Arbeit den Abend mit einem gemütlichen Beisammensein in der Scheune ausklingen lassen. Zu dieser Veranstaltung sind alle interessierten Bürger herzlich eingeladen. Der Erntedankgottesdienst findet am Sonntag, den 3. Oktober, in der Ortsbegegnungsstätte statt. Der Siedlerbund wird für die festliche Gestaltung des Raumes sorgen und die Ortsbegegnungsstätte mit den Früchten des Jahres schmücken. Im Anschluss an den Gottesdienst lädt die Gemeinde Rickert und die Kirchengemeinde zu einem gemütlichen Beisammensein bei Apfelkuchen und Schlag ein. Sorgen Sie bitte durch zahlreiches Erscheinen bei dieser Veranstaltung dafür, dass eine alte Tradition in unserem Dorf erhalten wird. Durch einen guten Besuch demonstrieren wir gleichzeitig, dass Veranstaltungen dieser Art von den Bürgern der Gemeinde gewünscht und auch gefordert werden. Ich wünsche Ihnen einen sonnigen Herbst 2004 Ihr Karl-Heinz Boyens Werte des Rickerter Wasserwerkes Trinkwasseruntersuchung vom 03.08.2004 Meßwert Grenzwert bzw. Richtwert pH 7,7 6,5-9,5 Eisen

Nachrichten, Neuigkeiten, was man wissen sollte Erste Hilfe im Kindergarten „Sternschnuppe“ Was kann ich tun, wenn jemand verletzt ist und Hilfe benötigt? Aufmerksame Zuhörer lauschten den zwei fachlich ausgebildeten Müttern Kirstin MaIlee und Bettina Studt. Die Telefonnummern 110 und 112 sind vielen Kindern schon bekannt, die Leitzentrale der Polizei hatte vorher aber noch keiner angewählt. Die Kinder durften dies nach vorheriger Absprache einmal ausprobieren; dabei konnten sie gleich lernen, richtige Angaben zu machen: • Wer meldet sich? • Was ist passiert? • Wo ist es passiert? Daneben konnten die Kin- Gar nicht so einfach der ausgiebig Verbände für Fingerkuppen, Arm, Knie und Kopf üben. Es wäre sicher sinnvoll, wenn dies in unseren Kindergärten zu einem festen Programmpunkt würde. Bettina Studt Fahnenweihe am 13. August 2004 Am Freitag, dem 13. August 2004, wurde die neue Marschfahne des Schützenvereins Rickert geweiht. Die Anschaffung war nötig, weil die Gründungsfahne im Laufe der Jahre sehr gelitten hat. Diese soll nur noch zu besonderen Anlässen hervorgeholt werden. Auf der Rückseite der Fahne steht um eine stilisierte Eiche die Zahl 1871. Dies ist das Datum, an dem die Friedenseiche am Brenkhof gepflanzt wurde. Um die Fahnenweihe vollziehen zu können, ist eine bereits geweihte Fahne notwendig, diese wurde von der Freiwilligen Feuerwehr zur Verfügung gestellt. Die Ansprache zur Fahnenweihe hielt der 1. Vorsitzende des Kreisschützenverbandes Rendsburg-Eckernförde Dieter Tucholke. Nach den einleitenden Worten wurden beide Fahnen gesenkt, berührten sich und der 2. Vorsitzende des Rickerter Schützenvereins, Wolfgang Göbel, führte sie zusammen. Nun war auch die neue Marschfahne des Schützenvereins Rickert geweiht. Der Abend klang mit einem gemütlichen Grillfest aus. Schlaffest im Naturkindergarten Am 15. Juli 2004 fand im Naturkindergarten Rickert ein großes Piratenschlaffest statt. Alle Kinder hatten sich als seetauglichePiraten verkleidet. Es wurden viele lustige Spiele gespielt und stürmische Seemannslieder gesungen. Ein prächtiger Piratenschmaus wurde über dem Lagerfeuer gegrillt. Mitten während des Festes fanden die Kinder eine Flaschenpost, in der sich eine Schatzkarte alter Piraten befand. Eine spannende Schatzsuche wurde gestartet und ein große Kiste mit vielen Kostbarkeiten entdeckt. Nach einer schönen Piratenschlafgeschichte sind dann alle in ihre Kojen gefallen und haben von Schätzen und Piratenschiffen geträumt. Am nächsten Morgen waren dann alle Muttis zur Stelle und haben die Piraten mit einem köstlichen Frühstück geweckt. So schön kann das Piratenleben sein. Die Aktion „Sonnenblumen-Verkauf“ brachte bis jetzt 62 Euro ein. MK Jahresausflug des DRK Ziel des diesjährigen Ausfluges des DRK-Seniorenclubs und der ehrenamtlichen Helferinnen aus Büdelsdorf und Rickert war der botanische Garten auf dem Gelände der Christian- Albrecht-Universität in Kiel. Unter fachkundiger Führung wurden die Gewächshäuser besichtigt. Anschließend ging es weiter zum Restaurant „Schleusenblick“ in Kiel-Holtenau zum Kaffeetrinken. Danach war Gelegenheit für einen kleinen Spaziergang. Durch den Dänischen Wohld ging es dann wieder heimwärts. Dachstuhlbrand Am Freitag, den 2. Juli 2004, kam es gegen 18.00 Uhr zu einen Brand im Dachstuhl des Hauses der Dorfstraße 1. Glück im Unglück hatten die Eigentümer dieses Einfamilienhauses. Denn wegen der Alarmierung in den frühen Abendstunden waren sofort viele Feuerwehrkameraden am Einsatzort. Unter schwerem Atemschutz drangen die ersten Einsatzkräfte in das Obergeschoss des Objek- Wie kommen wir am besten an den Brandherd tes vor, um den Brandherd zu ermitteln. Nachdem im Flur des Dachgeschosses mittels eines Lüfters der Qualm verdrängt werden konnte, gelang es, bis zur Ausbruchstelle des Feuers vorzudringen. Gleichzeitig begannen weitere Feuerwehrkräfte mit der Abdeckung der Dachpfannen, um auch von außen mit der Brandbekämpfung beginnen zu können. Nachdem nun sowohl von innen als auch von außen mit den Löscharbeiten begonnen wurde, war der Brandherd schnell gelöscht. Auch die Ursache für das Entstehen des Feuers konnte schnell gefunden werden. In dem Dachgeschoss fanden Schweißarbeiten statt, bei denen durch die enorme Hitzeentwicklung zunächst die Verkleidung, später auch Teile des Dachstuhls Feuer fingen. Es folgte anschließend eine kurze Brandwache, um auch sicher zu sein, dass kein weiterer Schwelbrand mehr vorhanden war, ehe dann die Kameraden der Feuerwehr wieder einrückten. Mit dem Fahrrad auf Moor- und Teichtour Bei schönem Wetter mit Temperaturen um die 25°C und wenig!!! Wind fand in diesem Jahr die Fahrradtour der FF Rickert unter optimalen Bedingungen statt. Helga und Hans Jürgen Peters und Karin und Manfred Johannsen hatten wieder keine Mühen gescheut und eine Route mit sprichwörtlicher „Postkartenidylle“ hinein in den Naturpark Westensee erkundet. Am 1. August um 9.30 Uhr waren alle 27 Teilnehmer reisefertig und los ging es über die Schwebefähre nach Osterrönfeld, weiter nach Schülldorf und nun nur noch auf „geheimen Wegen“ weiter über Ohe, Branden, Wittenkamp, Dickendörn, Methorst zum Mittagessen in den Gasthof „Falkenhof“ in Brux. Kurze Verschnaufpausen wurden am Rümlandteich und Methorstteich gemacht. Zurück ging die Fahrt über Haßmoor, Höbek und am Schülldorfer See entlang nach Schacht-Audorf mit der Fähre über den Kanal und bevor es heimwärts nach Rickert ging, war Eisessen im „Rialto“ angesagt. Geradelt wurden bei dieser Tour 50 km und rechnet man noch die „gefühlten 30 km“ hinzu, haben doch einige weniger geübte Radfahrer von einem schönen weichen Sattel geträumt, doch selbst die 6jährige Denise schaffte die ganze Strecke mit eigener Beinkraft.

Amtsblatt für die Gemeinde - Gemeinde Merzenich
20 24 2 1. Preis beim Constantinus 2010 - Gemeinde Eben
Gemeindezeitung 2/12 - Gemeinde Sulz
Einen schönen Herbst wünschen - Gemeinde Hall
Gemeindezeitung 2/08 - Gemeinde Sulz
Gemeindezeitung 2/09 - Gemeinde Sulz
Ferien(s)pass 2013 (PDF) - Gemeinde Jade
Layout 2 - Gemeinde Kapfenstein
Aktuelles - Gemeinde Krieglach
03/2007 - Gemeinde Utzenstorf
ALLALIN - Gemeinde Saas-Grund
Nr. 10/2013, erschienen am 13.09.2013 - Gemeinde Merzenich
2011.09 [PDF, 5.00 MB] - Gemeinde Bichelsee-Balterswil
Neftenbach Aesch Hünikon Riet - Gemeinde Neftenbach
20-jähriges Jubiläum der VHS Rickert - Gemeinde Rickert
Aus Ideen werden Jubiläen - Gemeinde Rickert
50 Jahre Vereinsarbeit - Gemeinde Rickert
70 Jahre Freiwillige Feuerwehr Rickert - Gemeinde Rickert
40 Jahre Siedlergemeinschaft Rickert - Gemeinde Rickert