Aufrufe
vor 5 Jahren

brandschutzkonzeption - Gemeinde Röderland

brandschutzkonzeption - Gemeinde Röderland

3.7.3 Schlauchlager und

3.7.3 Schlauchlager und Schlauchbestand Das Schlauchlager ist bereits in Betrieb. Für einen reibungslosen Betrieb ist jedoch die Umprogrammierung der vorhandenen Funkmeldeempfänger auf eine eigene FME-Adresse für die Schlauchwarte nötig. In den Ortsfeuerwehren werden nur noch die Schläuche auf den Einsatzfahrzeugen und zusätzlich 6 B- und 8 C-Schläuche (entspricht 2 Wettkampfausstattungen) als Übungs- und Wettkampfschläuche vorgehalten. Alle überzähligen Schläuche sind – sofern noch nicht geschehen – in das Schlauchlager zu überführen. Maßnahme Zeitrahmen Kosten Umprogrammierung der FME 6 Monate 2 x 20 Euro für Schlauchwarte Tab. 3.25: Zeitrahmen und zu erwartende Kosten für den Betrieb des Schlauchlagers 3.7.4 Anzahl der Einsatzkräfte, Ausbildung und persönliche Ausrüstung 3.7.4.1 Einsatzkräfte und deren Ausbildung Die Gesamtanzahl der Einsatzkräfte lässt sich nur durch eine verbesserte Öffentlichkeitsarbeit und durch gute Jugendarbeit erhöhen. Es muss damit bei mehr Erwachsenen sowie Kindern und Jugendlichen die Bereitschaft geweckt werden, Dienst in der Feuerwehr zu leisten. In einigen Ortsfeuerwehren kann die Jugendarbeit momentan als sehr gut eingestuft werden. In den anderen Ortsteilen gibt es z.T. nur wenige Interessenten. Hier sollte verstärkt auf eine Kooperation der Jugendfeuerwehren gesetzt werden, wie sie sich bereits zwischen verschiedenen Jugendfeuerwehren der Gemeinde Röderland anbahnt. Die Gemeindejugendwartin und ihre Stellvertretung sind hierbei besonders durch die Gemeindewehrführung zu unterstützen. Diese Maßnahmen wirken jedoch erst mittel- bis langfristig. Aufgrund des prekären Atemgeräteträgermangels – auch nach Ausbildung aller geeigneten Einsatzkräfte – sind bereits kurzfristige Maßnahmen notwendig. Hierbei kommt die Möglichkeit in Betracht, dass neu einzustellende Mitarbeiter der Gemeinde Röderland verpflichtet werden, in die Feuerwehr der Gemeinde Röderland einzutreten. Sie müssten dann die - 114 -

notwendigen Lehrgänge absolvieren und an Ausbildungen, Übungen und Einsätzen teilnehmen. Diese Maßnahmen werden von immer mehr Kommunen ergriffen, um dem Einsatzkräftemangel insbesondere in der Zeit von 5 bis 17 Uhr zumindest teilweise abfangen zu können. Aufgrund der dringenden Notwendigkeit von Änderungen bei den Ausbildungen der Einsatzkräfte wird dieses Thema gesondert im Punkt 4.3 näher betrachtet, so dass an dieser Stelle darauf verzichtet wird. Der Gemeindebrandmeister hat die dort getätigten Festlegungen umzusetzen. Mit der bisherigen Anzahl an zugewiesenen Lehrgangsplätzen für Gruppenführerlehrgänge an der LSTE kann das Führungskräftedefizit in den nächsten Jahren nicht ausgeglichen werden. Deshalb muss der Gemeindebrandmeister darauf drängen, dass der Feuerwehr der Gemeinde Röderland mehr entsprechende Lehrgangsplätze zugewiesen werden. Als Argumentationshilfe kann dabei diese Konzeption dienen. Da sich bereits aus der Sollstruktur die Notwendigkeit von drei Verbandsführern ergibt, ist es sinnvoll pro Einsatzbereich einen Verbandsführer auszubilden. Diese übernehmen dann die Funktionen des Gemeindewehrführers und seiner zwei Stellvertreter. Somit stellt jeder Einsatzbereich ein Mitglied der Gemeindewehrführung, so dass eine Gleichberechtigung der drei Einsatzbereiche gewährleistet ist. 3.7.4.2 persönliche Ausrüstung Sofern dies noch nicht geschehen ist, wird jeder Atemgeräteträger mit persönlicher Schutzausrüstung und Flammschutzhaube (vgl. GUV-I 8558) sowie mit Funkmeldeempfänger ausgerüstet. Dies ist aufgrund des Mangels an Atemgeräteträgern zwingend notwendig, um bei Einsätzen auf möglichst alle verfügbaren Atemgeräteträger zurückgreifen zu können. Dafür wird ein Bedarf von 5 bis 10 Einsatzuniformen und ca. 30 FME angesetzt. Des Weiteren sind alle Gruppenführer und Maschinisten mit entsprechenden Funkmeldeempfängern auszurüsten, um auch hier das Defizit im Einsatz zu begrenzen. Dies erfordert voraussichtlich weitere 30 FME. - 115 -

Das gibt es eigen! eh nicht - Gemeinde Röderland
Gemeinde-Nachrichten - Gemeinde Eben
Ferienprogramm2012 - Gemeinde Emmerting
Stellenausschreibung - Gemeinde Merzenich
Amtsblatt für die Gemeinde - Gemeinde Merzenich
Geburtstagsglückwünsche - Gemeinde Elsteraue
Gemeinde-Info - Gemeinde Visperterminen
Ausgabe 16 - Stand Februar 2012 - Gemeinde Merzenich
Gemeindeanzeiger 07-2.pdf - Gemeinde Eurasburg
Nr. 02/2012, erschienen am 03.02.2012 - Gemeinde Merzenich
Westernreitturnier 09.-12.05.2013 Reit- und ... - Gemeinde Mauer
Nr. 10/2011, erschienen am 16.09.2011 - Gemeinde Merzenich
Geburtstagsglückwünsche - Gemeinde Elsteraue
Lustenauer Gemeindeblatt - Gemeinde Sulz
Neues Feuerwehrauto Für die Feuerwehr MüNcheNdorF Gemeinde