Aufrufe
vor 5 Jahren

brandschutzkonzeption - Gemeinde Röderland

brandschutzkonzeption - Gemeinde Röderland

3.3.3.4 3.3.3.5 3.3.3.6

3.3.3.4 3.3.3.5 3.3.3.6 zusätzliche Gefahrenpotenziale in Saathain Der Gutskomplex Saathain mit Festsaal, Ausstellungshalle, Wohngebäuden, Fachwerkkirche und Rosengarten ist als besondere Gefahr einzustufen, da dort eine sehr große Ausbreitungsgefahr besteht und bei Veranstaltungen i.d.R. eine Vielzahl an Personen gefährdet sind. zusätzliche Gefahrenpotenziale in Reichenhain In Reichenhain ist lediglich die Stallanlage als ein weiteres Gefahrpotential zu nennen. Bei Stallanlagen besteht im Brandfall das Problem, dass eine Vielzahl an Tieren zu retten ist bzw. in Sicherheit zu bringen sind. zusätzliche Gefahrenpotenziale in Stolzenhain a. d. Röder Eines der Gefahrenpotentiale in Stolzenhain a. d. Röder geht von dem gemischt genutzten Objekt in der Saathainer Str. 19 aus, da dort 25.000 Liter Flüssigsauerstoff in einem Tank in unmittelbarer Nähe zu vier Gebäuden gelagert werden. Dieser Sauerstoff wird durch das dort ansässige Unternehmen in kleinere Behälter für medizinische Zwecke umgefüllt. Bei unkontrolliertem Austritt des Flüssigsauerstoffes besteht Erfrierungsgefahr sowie die Gefahr der Brandentstehung. Im Brandfall kann es aufgrund der brandfördernden Wirkung zu einer unkontrollierten Ausbreitung sowie zu Stichflammen und Verpuffungen kommen. Problematisch wirkt sich bei diesem Objekt auch die Platzierung der Gebäude aus (ähnlich einem Kessel), so dass Brandbekämpfungs- und Abschirmungsmaßnahmen erschwert werden. Weiterhin sind die Unfallgefahren beim An- und Abtransport des Flüssigsauerstoffs zu berücksichtigen. Entsprechend der FwDV 500 muss dieser Stoff den Maßnahmengruppen 2 und 5 zugeordnet werden. Dies erfordert bei einem Einsatz umfangreiche Maßnahmen der Feuerwehr. Die Stallanlage an der Elsterwerdaer Landstraße sowie der Schafstall an der Mühlberger Straße sind als Gefahrenpotential einzustufen, da dort im Brandfall u.a. eine Vielzahl an Tieren gefährdet ist, die Löschwasserversorgung als problematisch eingestuft werden muss und insbesondere am Schafstall eine große Ausbreitungsgefahr auf den angrenzenden Wald besteht. Auch der Stützpunkt der LAWI GmbH mit Dieseltankstelle (Maßnahmengruppe 3 nach FwDV 500) gehört zu den Gefahrenpotentialen in Stolzenhain a. d. Röder. Des - 56 -

3.3.3.7 3.3.3.8 Weiteren führt neben Stolzenhain a. d. Röder eine Erdgas-Hauptleitung (Maßnahmengruppe 2 nach FwDV 500) vorbei, in die zwei Übergabestationen mit einem Abstand von weniger als 500 Meter zu bebauten Gebieten integriert sind. zusätzliche Gefahrenpotenziale in Prösen An erster Stelle der weiteren Gefahrenpotenziale in Prösen ist das Gastanklager der Firma Lausitz-Propan GmbH zu nennen. Die Lausitz-Propan GmbH vertreibt insbesondere Propangas (Maßnahmengruppe 2 nach FwDV 500). Der vorhandene Großtank fasst bis zu 180 Tonnen Propangas. Zusätzlich sind ständig ca. 10 Tonnen Propangas in Gasflaschen vorhanden. Vor Ort werden Gasflaschen sowie Tankfahrzeuge befüllt und eine Tankstelle für gasbetriebene Pkws unterhalten. Die FwDV 500 führt hierzu aus: „Ist bekannt oder wird nach Eintreffen an der Einsatzstelle bekannt, dass es sich um [...] größere Mengen (mehrere m 3 ) druckverflüssigter Gase unter Brandeinwirkung handelt, ist der Abstand vom Gefahrenobjekt bei ausreichender Deckung auf mindestens 300 m und der Absperrbereich auf 1000 m zu erweitern.“ [24, S. 71] Dies ist analog anzuwenden, wenn flüssiges Gas ausläuft. Bei einem solchen Einsatz sind also eine Vielzahl an Personen zu evakuieren, die Bundesstraßen B 101 und B 169 müssen in einem Radius von 1000 m um das Schadensobjekt voll gesperrt werden und auch für die Bahnstrecke Berlin – Dresden ist zwischen Wainsdorf und Elsterwerda eine Gefahrenabschaltung der Oberleitung i.V.m. einer Vollsperrung für den Zugverkehr notwendig. Dies verdeutlicht bereits das Risiko, das von diesem Objekt ausgeht. Das Tanklager (ca. 30.000 Liter, Maßnahmengruppe 3 nach FwDV 500) des Unternehmens Brennstoffhandel Meyer in der Straße Am Gewerbepark sowie die Q 1- Tankstelle Lorenz gehören ebenfalls zu den Gefahrenpotenzialen. Des Weiteren sind als Gefahrenpotenziale in Prösen die Grundschule, die Private Oberschule und die Turnhalle aufgrund der großen Personenanzahl und der zu erwartenden Schadenshöhe einzustufen. Analog zu den Stallanlagen in Stolzenhain a. d. Röder und Reichenhain ist auch die Milchviehanlage in Prösen als Gefahrenpotenzial anzusehen. Des Weiteren sind in Prösen ebenso wie in Stolzenhain a. d. Röder Erdgasübergabestationen vorhanden. zusätzliche Gefahrenpotentiale in Wainsdorf Neben der Stallanlage existieren in Wainsdorf keine weiteren Gefahrenpotentiale. - 57 -

Das gibt es eigen! eh nicht - Gemeinde Röderland
Gemeinde-Nachrichten - Gemeinde Eben
Amtsblatt für die Gemeinde - Gemeinde Merzenich
Ferienprogramm2012 - Gemeinde Emmerting
Amtsblatt für die Gemeinde - Gemeinde Merzenich
Amtsblatt für die Gemeinde - Gemeinde Merzenich
Ferienprogramm2012 - Gemeinde Emmerting
Stellenausschreibung - Gemeinde Merzenich
Gesegnete Weihnachten sowie Gesundheit und ... - Gemeinde Hall
Amtsblatt für die Gemeinde - Gemeinde Merzenich
Geburtstagsglückwünsche - Gemeinde Elsteraue
Amtsblatt für die Gemeinde - Gemeinde Merzenich
Gemeinde-Info - Gemeinde Visperterminen
Westernreitturnier 09.-12.05.2013 Reit- und ... - Gemeinde Mauer
Gemeindeanzeiger 07-2.pdf - Gemeinde Eurasburg
Ausgabe 16 - Stand Februar 2012 - Gemeinde Merzenich
Nr. 10/2011, erschienen am 16.09.2011 - Gemeinde Merzenich
Nr. 02/2012, erschienen am 03.02.2012 - Gemeinde Merzenich
urasburgEr EmEindEanzEigEr - Gemeinde Eurasburg
Lustenauer Gemeindeblatt - Gemeinde Sulz
Geburtstagsglückwünsche - Gemeinde Elsteraue
Nr. 08/2012, erschienen am 20.07.2012 - Gemeinde Merzenich