Aufrufe
vor 5 Jahren

brandschutzkonzeption - Gemeinde Röderland

brandschutzkonzeption - Gemeinde Röderland

Abstimmung mit den

Abstimmung mit den beiden Angriffstrupps Gruppenführer 2 0 / 0 / 1 / 0 Führung der zweiten Einheit, Koordination der technischen Rettung Maschinist 2 0 / 0 / 0 / 1 Fahrer des zweiten Fahrzeugs, Unterstützung bei der Absicherung, danach für weitere Aufgaben verfügbar Angriffstrupp 1 0 / 0 / 0 / 2 Vornahme der Rettungsgeräte (1. eingeklemmte Person) Gerätetrupp 1 0 / 0 / 0 / 2 Gerätetrupp zur Bereitstellung der notwendigen Geräte für die beiden Angriffstrupps Erste-Hilfe-Trupp 0 / 0 / 0 / 2 Unterstützung bei der Erstversorgung der Verletzten Gruppenführer 3 0 / 0 / 1 / 0 Führung der dritten Einheit, Führungsgehilfe für Einsatzleiter Maschinist 3 0 / 0 / 0 / 1 Fahrer des dritten Fahrzeugs, Unterstützung bei der Absicherung, danach für weitere Aufgaben verfügbar Angriffstrupp 2 0 / 0 / 0 / 2 Vornahme der Rettungsgeräte (2. eingeklemmte Person) Sicherungstrupp 3 0 / 0 / 0 / 2 Unterstützung bei der Erstversorgung der Verletzten Gesamtstärke: 0 / 1 / 3 / 17 Gruppenführer Führerschein, Maschinist TH, Sprechfunk, Truppführer TH, Sprechfunk, Truppführer mind. Erste Hilfe, Sprechfunk, TH, Truppführer Gruppenführer Führerschein, Maschinist TH, Sprechfunk, Truppführer mind. Erste Hilfe Tab. 3.6: Aufgabenverteilung und daraus resultierende Mindesteinsatzstärke bei einem Verkehrsunfall mit zwei eingeklemmten Personen Da diesem Schutzziel ein Verkehrsunfall in einem Kreuzungsbereich zugrunde liegt, ist ausreichend Verkehrssicherungsgerät für die Absicherung in 4 Richtungen notwendig (je Fahrspur 2 Absperrkegel + weiteres Gerät), welches mit den 3 Einsatzfahrzeugen an die Einsatzstelle gebracht werden muss. Des Weiteren sind wie bereits beschrieben zwei Rettungssätze für die Bewältigung dieses Einsatzes erforderlich. Außerdem ist zum Anheben von Lasten ein Satz Hochdruckhebekissen sowie ein Niederdruckhebekissen (LH 30 S) erforderlich. - 64 -

3.4.4 Schutzziel „Brand in einer Versammlungsstätte“ 3.4.4.1 Definition Da in der Gemeinde Röderland in allen Ortsteilen – außer Würdenhain – mindestens eine Versammlungsstätte (in Prösen: zwei) mit einer maximalen Personenzahl von > 100 vorhanden ist, müssen diese ebenfalls einer genaueren Betrachtung unterzogen werden. Da nicht in allen Versammlungsstätten und zu jeder Veranstaltung Brandsicherheitswachen gestellt werden, werden Brände u.U. sehr spät entdeckt und nicht die richtigen Erstmaßnahmen getroffen (Evakuierung, Tätigen des Notrufs o.ä.). So besteht die Gefahr, dass sich möglicherweise nicht alle Personen retten können, bevor die Rettungswege unpassierbar werden. Es kann auch vorkommen, dass eine Selbstrettung aufgrund anderer Umstände nicht möglich ist, z.B. bei Rollstuhlfahrern und Verletzten, so dass die Feuerwehr Rettungsmaßnahmen durchführen muss. Bei einem Brand in einem dieser Objekte während einer Veranstaltung ist mit einer Vielzahl verletzter Personen zu rechnen, z.B. durch Rauchgasintoxikation bzw. Verletzungen aufgrund einer entstehenden Panik. Die Eintrittswahrscheinlichkeit eines solchen Schadenereignisses ist zwar nur mittel bis gering, die erwartete Schadenhöhe ist aufgrund der möglicherweise vielen Verletzten und des großen Sachwertverlustes als sehr groß einzustufen, woraus sich ein hohes Risiko ergibt. 3.4.4.2 Mindesteinsatzstärke und technische Ausstattung Wie bereits erwähnt, muss die Feuerwehr mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Menschenrettung durchführen. Für jeden Zugang zum Gebäude ist mindestens eine Löschgruppe einzuplanen (2 Trupps unter PA zur Menschenrettung, 1 Sicherheitstrupp, 1 Maschinist, 1 Gruppenführer und 1 Einsatzkraft zur Kontrolle der Schlauchleitungen bzw. Unterstützung des GrFü). An jeder Versammlungsstätte sind zwei bis drei Zugänge vorhanden. Als weitere Aufgaben der Feuerwehr sind die Evakuierung von Personen aus aktuell noch nicht betroffenen Gebäudeteilen, die Erste Hilfe, Betreuung und Registrierung der geretteten/evakuierten Personen sowie die Abriegelung des Brandes und die Brandbekämpfung zu sehen. Dafür sind vier Staffeln einzuplanen. Somit sind bei zwei Zugängen zwei Löschgruppen und vier Staffeln notwendig. - 65 -

Das gibt es eigen! eh nicht - Gemeinde Röderland
Gemeinde-Nachrichten - Gemeinde Eben
Amtsblatt für die Gemeinde - Gemeinde Merzenich
Ferienprogramm2012 - Gemeinde Emmerting
Amtsblatt für die Gemeinde - Gemeinde Merzenich
Amtsblatt für die Gemeinde - Gemeinde Merzenich
Ferienprogramm2012 - Gemeinde Emmerting
Stellenausschreibung - Gemeinde Merzenich
Amtsblatt für die Gemeinde - Gemeinde Merzenich
Gesegnete Weihnachten sowie Gesundheit und ... - Gemeinde Hall
Geburtstagsglückwünsche - Gemeinde Elsteraue
Gemeinde-Info - Gemeinde Visperterminen
Westernreitturnier 09.-12.05.2013 Reit- und ... - Gemeinde Mauer
Gemeindeanzeiger 07-2.pdf - Gemeinde Eurasburg
Ausgabe 16 - Stand Februar 2012 - Gemeinde Merzenich
Nr. 02/2012, erschienen am 03.02.2012 - Gemeinde Merzenich
Nr. 10/2011, erschienen am 16.09.2011 - Gemeinde Merzenich
Amtsblatt für die Gemeinde - Gemeinde Merzenich
Geburtstagsglückwünsche - Gemeinde Elsteraue
Lustenauer Gemeindeblatt - Gemeinde Sulz
urasburgEr EmEindEanzEigEr - Gemeinde Eurasburg