Aufrufe
vor 5 Jahren

brandschutzkonzeption - Gemeinde Röderland

brandschutzkonzeption - Gemeinde Röderland

erforderlich. Da bei

erforderlich. Da bei allen Brandeinsätzen Atemschutz getragen werden soll und somit i.d.R. nur Atemgeräteträger im Bereich offener Flammen tätig werden, werden nur Atemgeräteträger mit Einsatzbekleidung nach HuPF Teil 1 und 4 ausgerüstet. Zur Ausrüstung eines jeden Atemgeräteträgers gehören auch eine Flammschutzhaube aus 2-lagigem Nomex-Gewebe (vgl. GUV-I 8558) sowie Feuerwehr- Schutzhandschuhe, Feuerwehr-Schutzhelm und Feuerwehr-Schutzstiefel. Diese Einsatzbekleidung ist jedem Atemgeräteträger als persönliche Schutzausrüstung zuzuordnen! Um jedoch nach Atemschutzeinsätzen sofort wieder die Einsatzbereitschaft herstellen zu können, sollte pro Ortsfeuerwehr eine Reserve von 25 % bzw. mindestens 4 Einsatzuniformen nach HuPF Teil 1 und 4 beschafft werden. Die übrigen Einsatzkräfte sind grundsätzlich nur mit Schutzkleidung nach HuPF Teil 2 und Teil 3 auszustatten. Alle Maschinisten und Atemgeräteträger erhalten Funkmeldeempfänger, wobei die FME-Adresse für alle Mannschaftsfunktionen einer Ortsfeuerwehr gleich ist. Damit soll sichergestellt werden, dass möglichst viele Einsatzkräfte im Einsatzfall erreicht werden können, also auch Einsatzkräfte, die sich zeitweilig außerhalb des Hörbereiches ihrer Sirene befinden. Die Gruppenführer einer Ortsfeuerwehr erhalten eine gesonderte FME-Adresse. Ab Zugführer-Qualifikation werden die FME-Adressen persönlich zugeordnet. Für die Führungskräfte werden eigene FME-Adressen vergeben, um sie gezielt nachalarmiern zu können. 3.5.6 Struktur der Feuerwehreinheiten Der Ortsteil Würdenhain wird bei einer maximalen Eintreffzeit von 8 Minuten für die erste Feuerwehreinheit von den Ortsteilen Reichenhain und Haida abgesichert. Auch die Einsatzzahlen (vgl. Tab. 3.1 bis 3.3) rechtfertigen keine eigenständige Ortsfeuerwehr, da die in der Einsatzstatistik aufgeführten zwei Kontrolleinsätze allein durch den Ortswehrführer durchgeführt wurden. Aus diesem Grund ist eine Ortsfeuerwehr Würdenhain in der Sollstruktur nicht berücksichtigt. Es ist jedoch auch Punkt 3.7.1 zu beachten. - 96 -

Insbesondere aufgrund der personellen Grenzen der Ortsfeuerwehren und des daraus resultierenden Personalmangels in der Zeit von 5 – 17 Uhr werden in der Gemeinde Röderland folgende drei Einsatzbereiche gebildet: − der Einsatzbereich Nord mit den Ortsteilen Reichenhain, Würdenhain und Haida − der Einsatzbereich Mitte mit den Ortsteilen Stolzenhain a. d. Röder und Saathain − der Einsatzbereich Süd mit den Ortsteilen Prösen und Wainsdorf. Bei jedem Einsatz innerhalb eines Einsatzbereiches rücken immer mindestens die zwei Ortsfeuerwehren dieses Einsatzbereiches gemeinsam aus und arbeiten an der Einsatzstelle im sog. Rendezvous-System zusammen. Dies soll sicherstellen, dass bei Einsätzen zwischen 5 und 17 Uhr bereits in der Anfangsphase genügend Einsatzkräfte inkl. Atemgeräteträgern und Führungskräften an der Einsatzstelle verfügbar sind. In der Zeit zwischen 17 und 5 Uhr bedeutet dies, dass oft „zu viele“ Einsatzkräfte an der Einsatzstelle sind. Allerdings kann so das Zusammenarbeiten im Einsatz geübt werden, um bei fehlendem Personal ein möglichst effizientes und schnelles Vorgehen zu ermöglichen. 3.5.7 Soll-Struktur unter Berücksichtigung der Qualitätskriterien Wie unter Pkt. 3.5 bereits ausgeführt, erfolgt die Festlegung der Soll-Struktur unter Berücksichtigung der Qualitätskriterien. Als Qualitätskriterien gelten hier Hilfsfrist bzw. Eintreffzeit, Funktionsstärke sowie Erreichungsgrad. Die vorstehend aufgeführten Soll-Festlegungen zu den Gerätehäusern, der Fahrzeugtechnik, der Führungsstruktur, der Einsatzkräfte und deren Ausbildung sowie Ausstattung mit persönlicher Schutzausrüstung sowie die Struktur der Feuerwehreinheiten beachten und berücksichtigen insgesamt die Qualitätskriterien und werden diesen gerecht.. Die in der Soll-Struktur getroffenen Festlegungen sind geeignet, die Schutzziele sowie die damit verbundenen Qualitätskriterien zu erfüllen. D.h., die Feuerwehr der Gemeinde Röderland in Form der Soll-Struktur wird die Qualitätskriterien erfüllen und kann letztendlich jedem Schutzziel voll gerecht werden. - 97 -

Das gibt es eigen! eh nicht - Gemeinde Röderland
Amtsblatt für die Gemeinde - Gemeinde Merzenich
Amtsblatt für die Gemeinde - Gemeinde Merzenich
Amtsblatt für die Gemeinde - Gemeinde Merzenich
Ferienprogramm2012 - Gemeinde Emmerting
Gesegnete Weihnachten sowie Gesundheit und ... - Gemeinde Hall
Amtsblatt für die Gemeinde - Gemeinde Merzenich
urasburgEr EmEindEanzEigEr - Gemeinde Eurasburg
Nr. 13/2009, erschienen am 11.12.2009 - Gemeinde Merzenich
Nr. 05/2011, erschienen am 29.04.2011 - Gemeinde Merzenich
Nr. 08/2012, erschienen am 20.07.2012 - Gemeinde Merzenich
A Allershausen Gemeinde - Gemeinde Allershausen
Gemeindevertretung vom 12.12.2013 - Gemeinde Ostseebad Binz ...
Ob Regen oder Sonnenschein, wir wünschen ... - Gemeinde Hall
Gemeindevertretung vom 16.05.2013 - Gemeinde Binz