Aufrufe
vor 5 Jahren

Montagehandbuch - aquatherm-pipesystems.com

Montagehandbuch - aquatherm-pipesystems.com

Stützweiten

Stützweiten VERLEGEPRINZIPIEN 3 Fusiotherm ® -Stabiverbund-Rohre Tabelle zur Bestimmung der Stützweiten in Abhängigkeit von Temperaturdifferenz und Außendurchmesser Temperaturdifferenz ΔT [K] Rohrdurchmesser d (mm) 16 20 25 32 40 50 63 75 90 110 Befestigungsabstände in cm 0 130 155 170 195 220 245 270 285 300 325 20 100 120 130 150 170 190 210 220 230 250 30 100 120 130 150 170 190 210 220 230 240 40 100 110 120 140 160 180 200 210 220 230 50 100 110 120 140 160 180 200 210 220 210 60 80 100 110 130 150 170 190 200 210 200 70 70 90 100 120 140 160 180 190 200 200 Fusiotherm ® -Faserverbund-Rohre SDR 7,4 climatherm-Faserverbund SDR 11 Tabelle zur Bestimmung der Stützweiten in Abhängigkeit von Temperaturdifferenz und Außendurchmesser Temperaturdifferenz ΔT [K] Rohrdurchmesser d (mm) 16 20 25 32 40 50 63 75 90 110 160 200 250 315 355 Befestigungsabstände in cm 0 120 140 160 180 205 230 245 260 290 320 340 345 350 355 360 20 90 105 120 135 155 175 185 195 215 240 270 275 280 285 290 30 90 105 120 135 155 175 185 195 210 225 245 250 255 260 265 40 85 95 110 125 145 165 175 185 200 215 235 240 245 250 255 50 85 95 110 125 145 165 175 185 190 195 205 210 215 220 225 60 80 90 105 120 135 155 165 175 180 185 195 200 205 210 215 70 70 80 95 110 130 145 155 165 170 175 185 190 195 200 205 67

3 VERLEGEPRINZIPIEN 68 Druckprobe / Prüfkontrolle Sämtliche Wasserleitungen sind gemäß ➠ Technische Regeln für Trinkwasserinstallation DIN 1988 solange noch sichtbar, einer Druckprobe mit dem 1,5 fachen des Betriebsdruckes zu unterziehen. Aufgrund der Werkstoffeigenschaften von fusiotherm ® - Rohrleitungen führt die Druckbeaufschlagung zu einer Dehnung des Rohres. Des Weiteren rufen Temperaturdifferenzen zwischen Rohr und Prüfmedium Druckänderungen hervor, die das Prüfergebnis ebenfalls beeinflussen. Eine Temperaturänderung von 10 K entspricht hierbei einer Druckabweichung von 0,5 bis 1 bar. Die Druckprüfung von Anlagen mit fusiotherm ® - Rohrleitungen sollte daher mit einer möglichst gleichbleibenden Temperatur des Prüfmediums durchgeführt werden. Die Druckprobe besteht aus Vor-, Haupt- und Endprüfung. In der Vorprüfung wird die Anlage mit dem 1,5 - fachen des höchstmöglichen Betriebsdruckes, beaufschlagt. Der Druck muss innerhalb von 30 Minuten im Abstand von jeweils 10 Minuten zweimal wiederhergestellt werden. Nach weiteren 30 Minuten Prüfzeit darf der Druck um nicht mehr als 0,6 bar gefallen sein. Unmittelbar nach der Vorprüfung ist die Hauptprüfung durchzuführen. Die Prüfdauer beträgt zwei Stunden. Dabei darf der nach der Vorprüfung abgelesene Prüfdruck um nicht mehr als 0,2 bar gefallen sein. Nach Beendigung von Vor- und Hauptprüfung ist abschließend die Endprüfung durchzuführen. Bei der Endprüfung wird entsprechend dem Diagramm der Seite 69 ein Prüfdruck von abwechselnd 10 und 1 bar aufgebracht. Zwischen den jeweiligen Prüfzyklen muss das Rohrnetz in drucklosen Zustand versetzt werden. Undichtigkeiten dürfen während der gesamten Druckprobe an keiner Stelle der geprüften Anlage auftreten.

aquatherm firestop- Rohrleitungssystems - Thermotech
Planungs- und Montagehandbuch - Benzing Ventilatoren Startseite
Innovative Flächenheizsysteme - aquatherm-pipesystems.com
24. – 27.01.2012 Messe Wien - Aquatherm Vienna 2014
neues Edelstahl und Aluminium Verteilzentrum in ... - Weyland Gmbh
Lagerprogramm Edelstahl Stocklist Stainless Steel - ThyssenKrupp ...
Weyland_SLSC_Lagerli.. - Weyland GmbH
ACO Haustechnik Preisliste 2018 - 04 Rohrsysteme
LAGERLISTE - W.Hartmann & Co.
Alvenius FlowMax-Rohrleitungssysteme
TTM 05 TED AZZURRO .qxd:Layout 1 - Tube Tech Machinery
Top Edition Katalog "Öfen