Aufrufe
vor 5 Jahren

1 2 3 - Wohnblick - Das Magazin rund ums Bauen und Wohnen in ...

1 2 3 - Wohnblick - Das Magazin rund ums Bauen und Wohnen in ...

8 | ratgEbEr |

8 | ratgEbEr | Immobilien | Wohnblick 1 | 2011 iMMobiliEn georg röder ist immobilienwirt diplom VWa und seit 1999 un abhängiger Makler für Wohnimmobilien im raum landshut. Fallstricke beim privaten Immobilienverkauf Aufwand unterschätzt Wer seine Immobilie selbst verkaufen möchte, muss ständig erreichbar sein. Den Anrufbeantworter einzuschalten genügt nicht, denn viele Interessenten hinterlassen keine Nachricht. Nicht nur Terminabsprachen und Besichtigungen rauben Zeit, sondern auch die Vorbereitung: Wer selbst in der Immobilie wohnt, muss zusehen, dass immer aufgeräumt und geputzt ist. Wildfremde Leute in sein Zuhause zu lassen, ist zudem nicht jedermanns Sache. Verkaufspreis falsch angesetzt „Mein Haus ist das Beste“, denkt sich so mancher Immobilienbesitzer und überschätzt den Wert seines Objekts. Den Verkaufspreis wegen mangelnder Nachfrage schrittweise nach unten zu korrigieren, ist problematisch: Interessenten vermuten dann, dass an der Immobilie etwas faul ist. Ist die Wohnung dagegen nach einem Tag verkauft, hat man zu wenig angesetzt. Wer sich bei der Festlegung des Verkaufspreises unsicher ist, sollte seine Immobi- Wohnblick: Woran erkennt man einen guten Makler, Herr Röder? Herr Röder: Um ein Inserat zu schalten oder Bilder in Internetportalen zu veröffentlichen, braucht niemand mehr einen Makler. Man sollte daher darauf schauen, ob der Makler etwas Besonderes dafür tut, um seine Objekte ins rechte Licht zu setzen. Dazu gehört es, verschiedene Zielgruppen anzusprechen: Durch Flyeraktionen oder das gute alte Verkaufsschild vor der Tür, denn 80 Prozent der Käufer kommen aus dem 10-Minuten-Umkreis der Immobilie. Ich drehe auch Videos und erzähle richtige lie im Vorfeld von Profis bewerten lassen. Immobilie schlecht präsentiert Der erste Eindruck zählt: Bereits das erste Inserat in Zeitung und Internet muss perfekt sein, denn es löst die größte Resonanz aus. Nichts ist wichtiger als ansprechende Fotos. Am besten fotografieren Sie mit Weitwinkel-Objektiv und verwenden auch an hellen Tagen einen Blitz. Ganz wichtig: vorher aufräumen – und im Bad den Toilettendeckel herunterklappen. Nicole Grün P Geschichten von den Häusern. Leere Häuser werden dafür dekoriert und bewohnte Häuser von Gerümpel befreit, das den Blick aufs Wesentliche trübt. Der Interessent soll einen Eindruck gewinnen, wie die Im mobilie aussehen könnte, wenn er selbst dort wohnen würde. Weil 40 Prozent der Interessenten nicht zum Makler gehen, wenn sie Provision zahlen müssen, verlange ich außerdem niemals eine Provision vom Käufer, sondern nur vom Verkäufer. So erhalte ich mehr Resonanz auf die Immobilie, was wiederum zu einem schnelleren Verkauf bei stabilen Preisen führt. Anzeige

Wohnblick 1 | 2011 | firMEnporträt – pr­information | Wimmer Sanitär- und Heizungstechnik | firMEnporträt Wasser ist sein Element Helmut Wimmer verwandelt Bäder in Wohlfühloasen und sorgt für das richtige Raumklima. 3 Es ist ein Schreckenszenario: Draußen ist es bitterkalt und drinnen fällt die Heizung aus. Wer sein Heizungssystem von Helmut Wimmer installieren ließ, muss nicht lange frieren: Der Chef des Echinger Unternehmens Sanitär und Heizungstechnik Wimmer ist bei Störungen innerhalb von ein bis zwei Stunden vor Ort. „Ich bin mir auch nicht zu schade, sonntags um zehn Uhr nachts zum Kunden zu fahren“, sagt der Sanitär- und Heizungstechniker. Mit individuellen Lösungen beim Kunden punkten Seit zwei Jahren ist er in Weixerau bei Eching für all jene die erste Adresse, die ein durchdachtes Heizungssystem für ihren Neubau suchen, ihre Wasserleitungen sanieren oder ihr Badezimmer generalüberholen wollen. „Ich mache alles, wo Wasser durchfließt“, beschreibt er sein umfangreiches Leistungsangebot. Gerade die Vielseitigkeit ist es, die Helmut Wimmer an seinem Beruf liebt: „Kein Tag ist wie der andere, immer gibt es eine neue Herausforderung.“ Zum Beispiel die, ein abgewohntes Bad zu einer Wohlfühloase umzugestalten. „Die ersten zwei Tage staubt es nur, aber nach einer Woche ein komplett neues Bad zu sehen, in dem sich die Kunden wohlfühlen, ist unheimlich befriedigend“, sagt der Allrounder, der auch Experte für Heizungssysteme ist. Ob konventionelle Gas- oder Ölheizung, Pellet, Hackschnitzel oder thermische Solaranlagen – die Entscheidung ist nicht immer einfach. „Kein Gebäude ist wie das andere, für jedes muss die perfekte Lösung gefunden werden“, weiß Helmut Wimmer. 1 Meisterbetrieb Weil Öl und Gas immer teurer werden, sind derzeit umweltfreundliche Wärmepumpen gefragt. Diese sind zwar teurer in der Anschaffung, bezahlen sich aber nach einigen Jahren ab. „Was sich der Kunde am Rohbau und der Installation spart, geht nicht selten in den folgenden Jahren für höhere Heizkosten drauf – da muss man einen guten Weg finden“, sagt Helmut Wimmer. Deshalb steht ein ausführliches Beratungsgespräch immer an erster Stelle. Intensive Beratung und 24-Stunden-Service: Dieses Konzept geht auf. Mittlerweile hat Helmut Wimmer so viel zu tun, dass er einen Mitarbeiter einstellen konnte. Weiter wachsen möchte er mit seiner Firma – aber in Maßen. Auf zuviel Büroarbeit kann der Heizungs- und Bäderspezialist nämlich verzichten: „Spätestens nach einem halben Tag muss ich weg vom Schreibtisch und zu den Kunden. Da ich schon immer ein Handwerker war, wird sich das nie ändern.“ P 2 3 4 9 helmut Wimmer ist ansprechpartner, wenn es um außergewöhnliche bäder oder durchdachte heizungssysteme geht. Wimmer sanitär­ und heizungstechnik Auenweg 2 84174 Eching Telefon 08709 94 33 68 Fax 08709 94 33 70 info@heizungstechnik-wimmer.de www.heizungstechnik-wimmer.de 1 freistehende Waschbecken und ein in die Wand eingebauter spiegelschrank sorgen für zeitlose Eleganz. 2 fernsehen und dabei ein heißes bad genießen: so macht Entspannen spaß. 3 in absprache mit fliesenleger und glaser wurde dieser Waschplatz individuell dem Charakter des bades angepasst. 4 Witzige details: Wie ein Wasserfall plätschert das kühle nass aus dieser armatur.

rund ums Wohnen. - Die Sargfabrik
ego Magazin Bitburg "Bauen und Wohnen" - Ausgabe 22
Dialog Magazin für Bauen und Wohnen - KSG
rund ums Thema Immobilien und Wohnen - Immozionale
Das Magazin rund ums mobile Reisen Nr. 2 | August 2011
ego Magazin Sonderausgabe "Bauen und Wohnen - Ausgabe 3"
Nr. 4/2010 (Oktober): Alles rund ums Wohnen - ArbeitnehmerInnen ...
Das Magazin rund ums mobile Reisen Nr. 2 | August 2011 - Hymer
Das Magazin rund ums mobile Reisen Nr. 2 | August 2011 - Hymer
ego Magazin Spezial "Bauen und Wohnen" - Ausgabe 12