Aufrufe
vor 5 Jahren

Ausgabe 2.2012 - HKA: Spendeninformationen Hannoversche ...

Ausgabe 2.2012 - HKA: Spendeninformationen Hannoversche ...

AUF DER BULT

AUF DER BULT Kinderkrankenpflegende aus Europa zu Gast AUF DER BULT Teilnehmerinnen aus sechs europäischen Ländern trafen sich am 22. und 23. März 2012 in hannover im Kinder- und Jugendkrankenhaus AUF DER BULT zur 19. Tagung der Paediatric Nursing Associations of Europe (PNAE). In dem seit 2003 existierenden Netzwerk sind Berufsverbände aus mehr als 30 Ländern vertreten. Die Treffen der Arbeitsgruppe finden halbjährlich an wechselnden Orten statt. Der Berufsverband Kinderkrankenpflege Deutschland (BeKD) e. V. war erstmals Gastgeber dieses Treffens und wurde von der Vorsitzenden Frauke Leupold und den Vorstandsmitgliedern Edith heyde und Margret Goller vertreten. Zunächst gab es einen überblick über die aktuelle Situation der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege in Deutschland und die derzeitige nationale Debatte um die Weiterentwicklung der Pflegeausbildungen auf der Grundlage des im März dieses Jahres veröffentlichten Eckpunktepapiers der Bund-Länder-Arbeitsgruppe. Im Papier wird eine weitere Zusammenführung der Pflegeausbildungen mit der Möglichkeit einer praktischen Vertiefung vorgeschlagen. Der BeKD e. V. setzt sich hier für eine klare Ausgestaltung des Schwerpunktes „Gesundheits- und Kinderkrankenpflege“ im Rahmen der beruflichen Erstausbildung ein. Daraus entstand eine lebhafte Diskussion, die schnell zeigte, dass in allen Ländern um eine spezifische Ausbildung in der Kinderkrankenpflege und eine angemessene Mindestbesetzung mit entsprechend qualifiziertem Personal gerungen wird. Einige europäische Länder diskutieren die Einführung einer spezifischen Ausbildung, um eine hohe Qualität und Sicherheit in der pflegerischen Versorgung von Kindern und Jugendlichen zu erreichen. Es besteht die Gefahr, dass sich die im europaweiten Vergleich befriedigende Situation der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege in Deutschland eher verschlechtert und sich damit gegen einen europäischen Trend richtet. Weitere Themenschwerpunkte waren die Verabschiedung von Positionen zu ethischen handlungsrichtlinien für den klinischen Alltag und zu Fehlern in der Medikamentengabe bei Kindern. Weiterhin wurde die Einrichtung nationaler Registrierungen für professionell Pflegende, in denen die Qualifikation Kinderkrankenpflege explizit ausgewiesen wird, besprochen. In einer Befragung der PNAE-Mitgliedsländer wurden große Unterschiede in Bezug auf die Art und den Umfang der Registrierung und die dafür notwendigen beruflichen Nachweise ermittelt. Frauke Leupold, Vorsitzende BeKD e. V. Der erlebnisreiche Abstecher des Kurses 09/12 nach Kiel Ende August 2011 machte sich unser Kurs 09/12 auf den Weg nach Kiel. Im Epilepsiezentrum Raisdorf gab es Infos über Aufbau, Therapieformen und Finanzierung des hauses. Bei der Führung kam der Patientenkontakt nicht zu kurz. Danach ging es zur DRK-heinrich- Schwesternschaft. Dort hörten wir Vorträge über die ambulante (insbesondere palliative) Nachsorge, Stichwort „Brückenpflege“, in Schleswig-holstein. Es gab interessante Infos über die Weiterbildung zur „Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin“. Der Rundgang durch das neu errichtete heinrichs-Familienhaus rief große Begeisterung hervor. Einige waren der festen überzeugung, ihren späteren Nachwuchs unbedingt in diesen Kindergarten geben zu müssen. Am letzten Tag besuchten wir die Gesundheits- und Kinderkrankenpflege schule des Universitätsklinikums, dort erhielten wir Einblicke in das Fachgebiet der Kinderonkologie. Die anschließende 14 | Vignette | 110 | 2.2012 Schule für Gesundheits- und Kinderkrankenpflege, Kurs 09/12 Führung über das Klinikumgelände und ein gemeinsamem Buffet waren ein runder Abschluss unserer Reise. Beate und Imke B., Kurs 09/12

AUF DER BULT | Cochlear Implant Centrum Wilhelm hirte Tennisweltrekordversuch Auch im Jahr 2012, genau: vom 26. bis 29. Juli, wollen Christian Masurenko und Dennis heitmann erneut zu einem Weltrekordversuch im Dauertennisspielen antreten. Diesmal liegt die Zielmarke bei 77 Stunden! Der Rekord von 2010 mit 55 Stunden wurde bereits mit 61 Stunden überboten. Chris Masurenko ist selbst Vater eines taub geborenen Kindes (Malte), das mit Cochlear Implantaten (CI) versorgt wurde und eine annähernd normale Entwicklung durchlaufen konnte. Die Einnahmen aus dem Tennisturnier und allem, was an Rahmenprogramm auf die Beine gestellt wird, fließen zu 72 Prozent dem CI-Centrum Wilhelm hirte hannover zu, 16 Prozent der TSG herford und 12 Prozent dem SV Marhorst. Zu dieser Veranstaltung hat Familie Masurenko „himmel und hölle“ in Bewegung gesetzt: Zahlreiche Sponsoren unterstützen die Veranstaltung und lassen den Weltrekordversuch im Dauertennisspielen zu einem Event der Extraklasse werden. Sogar die Vizeweltmeister im Gehörlosentennis haben sich für Samstagnachmittag angekündigt! Eine Musikschule wird über vier Tage ihr Sommerkonzert geben. Zum Rahmenprogramm gehören außerdem Sportdarbietungen, Musik, ein Golfsimulator, Tombola, Theke usw. Bei der Tombola gibt es so attraktive Preise wie eine Ballonfahrt oder drei Tage im Club Robinson auf Mallorca zu gewinnen! Des Weiteren können Unternehmen zu attraktiven Konditionen für die gesamten 77 Stunden Ausstellungsflächen im Zelt mieten. Zu vermieten sind insgesamt 300 m 2 . Die Kosten werden auf Anfrage direkt bei Chris Masurenko bekannt gegeben. Diese vier Tage werden Unterhaltung für die gesamte Familie bieten, selbst wenn noch keine besondere Affinität zu Tennis bestehen sollte – der Einsatz von Chris Masurenko und Dennis heitmann, der über ein Jahr Vorbereitungszeit bedeutete (bei voller Berufstätigkeit!), ist extrem bewundernswert! Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie dieses außergewöhnliche Event mit Ihrer Teilnahme oder einer Spende unterstützen würden. Bringen Sie auch Freunde und Verwandte mit, denn viele Besucher und Zuschauer werden die beiden zukünftigen Weltrekordler zu höchstleistungen beflügeln! Nähere Informationen finden Sie auf den Internetseiten: www.tsg-herford.de www.marathon-tennis.de www.weltrekord-tennis.de Veranstaltungsort und Zeit: 26.07., 12 Uhr, bis 29.07.2012, 17 Uhr Tennisspielgemeinschaft herford e.V. Ernstmeierstraße 13, 32052 herford Christian Masurenko und Dennis heitmann Dr. Barbara Eßer-Leyding, Leiterin CIC Wilhelm hirte 15 | Vignette | 110 | 2.2012

Vignette - HKA: Spendeninformationen Hannoversche ...
Berlin… - HKA: Spendeninformationen Hannoversche ...
Ausgabe 1.2012 - HKA: Spendeninformationen Hannoversche ...
Spina bifida-Woche Seite Ω 5 - HKA: Spendeninformationen ...
Download der Vignette 03/2013 - HKA
Die Ehrenamtlichen des Kinderschutzbundes setzen sich das ganze ...
bips xpress 3 2008.qxp - Hannoversche Werkstätten
Download der Vignette 2 / 2013 - Hka-hannover.de
hannoversche gesellschaft für neue musik hannoversche ...
PDF-Download - das hannoversche sportmagazin
PDF-Download - das hannoversche sportmagazin
Hannoversche Ärzte-Verlags-Union
Download - Hannoversche Ärzte-Verlags-Union
Gesamtprogramm des Festivals - Hannoversche Volksbank eG
Hannoversche Sezession. Ausstellung: [Gemlde, Graphik, Plastik]
HAZ/nP-HAnnoVer (100) - Hannoversche Allgemeine
November 2012 - Hannoversche Ärzte-Verlags-Union
bips 3/2009 - Hannoversche Werkstätten
bips xpress 1 2010.qxp - Hannoversche Werkstätten
Heft 16 als kostenlose Leseprobe - Was ist syno-kom?
Ausgabe 1/12 - Porsche Zentrum Hannover
phi Ausgabe 2/2011 - Produktionstechnik Hannover informiert
phi Ausgabe 2/2009 - Produktionstechnik Hannover informiert
Ausgabe 02 vom 14.03.2011 - Die neue NordSüdWest
Download Ausgabe! - Exit