Aufrufe
vor 5 Jahren

Ausgabe 2.2012 - HKA: Spendeninformationen Hannoversche ...

Ausgabe 2.2012 - HKA: Spendeninformationen Hannoversche ...

Chefarzt Dr. von

Chefarzt Dr. von Blanckenburg (rechts) mit seinem Team AUF DER BULT | Kinder- und Jugendkrankenhaus AUF DER BULT in Hameln Mittlerweile seit 15 Jahren stellt das Kinder- und Jugendkrankenhaus AUF DER BULT die Ärzte für die Abteilung der Kinder- und Jugendmedizin im Sana Klinikum hameln- Pyrmont. hier werden jährlich rund 2.400 Patienten zwischen null und 18 Jahren behandelt – immerhin zehn Prozent der Gesamtpatientenzahl im Klinikum. Chefarzt Dr. Philipp von Blanckenburg und sein Team von drei Oberärzten (Dr. hruska, hr. Gärtig und Fr. Dr. Krogh) und elf Assistenzärzten decken dabei ein breites, umfassendes Behandlungsspektrum ab. Unterstützt werden sie von rund 50 Pflegekräften, die vom Sana Klinikum gestellt werden. Sie alle betreuen gemeinsam Kinder und Jugendliche aus dem Landkreis hameln-Pyrmont, aber auch aus den Regionen Springe, Stadthagen und Rinteln. Die Abteilung für Kinder- und Jugendmedizin in hameln ist in drei Bereiche und eine Ambulanz aufgeteilt. Früh- und Neugeborene aus der Geburtsklinik des Sana Klinikums hameln-Pyrmont können intensivmedizinisch behandelt werden. Das Versorgungsniveau entspricht einem Level 2-perinatologischen Zentrum, es werden Kinder ab der 29. Schwangerschaftswoche betreut. Weitere Bereiche sind für Patientinnen und Patienten zwischen vier Wochen und drei Jahren, beziehungsweise zwischen drei und 18 Jahren, vorgesehen. Insgesamt stehen 29 Betten zur Verfügung. Dabei wird von kinderchirurgischen Eingriffen über kardiologische Diagnosen bis hin zu Infektionskrankheiten der Großteil der pädiatrischen Medizin abgedeckt. Nur in extrem diffizilen Fällen werden die Patienten ins Kinder- und Jugendkrankenhaus 8 | Vignette | 110 | 2.2012 AUF DER BULT nach hannover verlegt. Eine Diabetes- Ambulanz rundet das Angebot ab. Die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin in hameln ist diagnostisch gut ausgestattet. Sie verfügt über ein hochwertiges Ultraschallgerät mit Farbdopplereinheit, ein digitales EEG zur hirnstrommessung inklusive Videoaufzeichnung, ein EKG, ein Lungenfunktionsgerät sowie ein hörtestgerät. Seit dem Umzug aus der Wilhelmstraße vor rund 18 Monaten in den Neubau an der Weser sind die Räumlichkeiten kindgerecht, freundlich und modern gestaltet. Eine Erzieherin kommt zusätzlich vormittags zur Betreuung der jungen Patienten. Auf einen intensiven Austausch mit dem Kinder- und Jugendkrankenhaus AUF DER BULT wird großer Wert gelegt. So absolvieren Assistenzärzte der Bult einen Teil ihrer Fachausbildung zum Kinder- und Jugendarzt in hameln. Für eine gute und umfassende Aus- und Fortbildung führt Chefarzt Dr. von Blanckenburg regelmäßig Seminare für Kollegen, aber auch zweimal im Jahr für niedergelassene Kinderärzte/innen aus der Region hameln durch. Auch für die Schule für Gesundheits- und Kinderkrankenpflege AUF DER BULT ist die Abteilung in hameln eine Lehrkrankenhaus. Zwei bis drei Schülerinnen werden hier jährlich sogar die praktischen Examina ab genommen. Björn-Oliver Bönsch

AUF DER BULT | Kinder- und Jugendkrankenhaus „Alles NICE?“ Wenn Sie diese Frage dieser Tage an das Projektteam der NICE-Einführung stellen, dann kann es gut passieren, dass Ihnen ein sehr breites Grinsen entgegenstrahlt. Warum? Weil wir es geschafft haben, in den letzten neun Monaten mit 19 Dozenten aus den verschiedenen Abteilungen über 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in 63 Seminaren zu schulen,und diese Schulungen sogar auf jede Berufsgruppe abzustimmen. Zu den Dozenten gehörten unter anderem die Prozessverantwortlichen des KrankenhausInformations Systems (KIS), die, wie viele andere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch, mit ihrem Elan und ihrer Motivation das Projekt maßgeblich unterstützt und vorangebracht haben. Damit ist die Benutzeroberfläche OMED im Computerprogramm ORBIS abgelöst und das gesamte Kinder- und Jugendkrankenhaus im dafür vorgesehenen Zeitrahmen erfolgreich auf NICE umgestellt. Man könnte auch sagen, wir haben das haus wie bei einem Frühjahrsputz „gewaltig auf den Kopf gestellt“, die KIS-Prozesse im hause „ausgemistet“ und schließlich 88 davon neu definiert und sie in Arbeitsanweisungen festgeschrieben. Zusätzlich bekamen mehr als die hälfte der Prozesse handouts mit Fotos hinterlegt, um dem Anwender auch noch in einigen Monaten die Möglichkeit zu geben, nachzuvollziehen, wie der einzelne Prozess, z. B. die Patientenaufnahme, im System richtig durchgeführt wird. Und warum haben wir uns diese Mühe gemacht? Zum einen, weil wir mussten, denn AGFA health Care unterstützt den Support der alten Nutzeroberfläche OMED ab Ende Juni 2012 nicht mehr, und zum anderen, weil die Krankenhausleitung entschieden hat, dass wir die Gelegenheit nutzen wollen, um hinter den Kulissen einmal ordentlich aufzuräumen, denn ohne Ordnung nützt auch die beste Software nichts. Für diese Aufgabe hat die KhL dem Projekt zusätzliche Ressourcen bereitgestellt, so dass tatsächlich in allen Bereichen ausreichend informiert und aus den Bereichen heraus viele wertvolle Informationen geschöpft werden konnten, um sichere Anforderungsprofile für die Schulungen zu erstellen. Durch das Einsetzen von KIS-Prozessverantwortlichen hat sich ein Team gebildet, das unser KIS intensiv betreut. Somit erhalten alle die Chance, Anregungen zu NICE an „ihre“ KIS-Prozessverantwortlichen weiterzugeben und somit „des eigenen Glückes Schmied“ zu sein, denn so lässt sich an der Pflege des Systems direkt mitwirken und die stete Verbesserung der Anwenderfreundlichkeit unterstützen. Das Kinder- und Jugendkrankenhaus verfügt damit über ein neues, durchgängiges Konzept mit festgelegten (KIS-)Arbeitsabläufen, das durch die KIS-Koordinatorin gesteuert und sich in Zusammenarbeit mit den KIS-Prozessverantwortlichen stetig weiterentwickelt wird. Der einzelne Nutzer rückt in den Fokus, und das System wird und bleibt unterstützend, aber nicht hinderlich. Wir danken allen, die dieses Projekt auch über ihren normalen Arbeitshorizont hinaus intensiv unterstützt haben, und freuen uns sehr, gemeinsam mit Ihnen dieses Projekt bewältigt und gemeistert zu haben. Wir sagen aus überzeugung: „Alles NICE!“ Dr. med. Marion hilmer, Medizincontrolling Marcel heimberg, EDV-Leiter Sören Thielcke, Projektmanagement Karen Krebs, KIS Koordinatorin 9 | Vignette | 110 | 2.2012

Vignette - HKA: Spendeninformationen Hannoversche ...
Berlin… - HKA: Spendeninformationen Hannoversche ...
Ausgabe 1.2012 - HKA: Spendeninformationen Hannoversche ...
Spina bifida-Woche Seite Ω 5 - HKA: Spendeninformationen ...
Download der Vignette 03/2013 - HKA
Die Ehrenamtlichen des Kinderschutzbundes setzen sich das ganze ...
bips xpress 3 2008.qxp - Hannoversche Werkstätten
Download der Vignette 2 / 2013 - Hka-hannover.de
hannoversche gesellschaft für neue musik hannoversche ...
PDF-Download - das hannoversche sportmagazin
PDF-Download - das hannoversche sportmagazin
Hannoversche Ärzte-Verlags-Union
Download - Hannoversche Ärzte-Verlags-Union
Gesamtprogramm des Festivals - Hannoversche Volksbank eG
Hannoversche Sezession. Ausstellung: [Gemlde, Graphik, Plastik]
HAZ/nP-HAnnoVer (100) - Hannoversche Allgemeine
November 2012 - Hannoversche Ärzte-Verlags-Union
bips 3/2009 - Hannoversche Werkstätten
bips xpress 1 2010.qxp - Hannoversche Werkstätten
Heft 16 als kostenlose Leseprobe - Was ist syno-kom?
Ausgabe 1/12 - Porsche Zentrum Hannover
phi Ausgabe 2/2011 - Produktionstechnik Hannover informiert
phi Ausgabe 2/2009 - Produktionstechnik Hannover informiert
Ausgabe 02 vom 14.03.2011 - Die neue NordSüdWest
Download Ausgabe! - Exit