Aufrufe
vor 5 Jahren

eine kurze Vorab-Information zum Copyright.

eine kurze Vorab-Information zum Copyright.

In die Südrichtung war

In die Südrichtung war nur diese Farbkamera ausgestellt. Am ersten Tag habe ich alles entsprechend den Fotos aufgebaut und getestet. Am nächsten Vormittag wurde nochmals alles geprüft. Alles war für mich dann soweit in Ordnung, das die Anlage in Betrieb gehen konnte.. Die Überwachungsanlage wurde nun für die nächsten 8 Wochen alleine gelassen .. Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Als ich die Überwachungsanlage Mitte Juli abbaute, ist mir sofort aufgefallen das die Festplatte des Videorecorders voll war. Das habe ich so nicht erwartet. Etwas ging da gewaltig schief. Es war mein Unvermögen. Ich hatte den Ufomultisensor zu empfindlich eingestellt. Die Folge war, das LKWs die nahe an dem Haus vorbei gefahren sind und der nahe Zugverkehr oft zu einem Ufoalarm führten. Der Hindergrund ist, dass das Erdmagnetfeld durch große Eisenmassen örtlich verändert wird. Der Sensor erkennt Magnetfeldänderungen, macht aber keine Ursachenbeurteilung und meldet daher fröhlich Alarm, Alarm. Als Nebeneffekt wurde die Meßdatenaufzeichnung mit zuviel Daten zugeschüttet. Nach 2 Wochen wurden keine Daten mehr angezeigt. Jetzt hatte ich ein echtes Problem am Hals. Es sind 250 GB Videodaten, also ca.100 Stunden Aufnahmezeit entstanden. Wer soll den ganzen Mist nun auf irgend welche Besonderheiten prüfen?

Da gab es nur zwei Möglichkeiten, entweder ich vergesse den Einsatz und lösche alles oder ich mache Kompromisse bei der Videoauswertung. Ich habe nun ca. 50 DVDs mit Echtzeitaufnahmen gebrannt. Es faden sich dann doch einige Kollegen (vereinsübergreifend) bereit mir da behilflich zu sein. Den Löwenanteil mußte ich jedoch selbst prüfen. Da kein Mensch ohne größeren Schaden zu nehmen Tagelang Wolkenbilder oder Nachtaufnahmen anschauen kann, habe ich das mit bis zu vierfacher Abspielgeschwindigkeit getan. Es ist daher sehr wahrscheinlich das ich viele interessante Videosequenzen übersehen habe. Es gibt also auch bei der Ufoforschung Collateralschäden, schön zu wiesen. Ergebnisse gab es dennoch, sogar sehr viele. Anders als bei meinem ersten Einsatz, habe ich diesmal Kameras gewählt, die auch bei Nacht noch Bilder liefern. So sind viele Aufnahmen in der Nacht entstanden. Ein besonders merkwürdiger Effekt sind die Blitzer. Ein besserer Name ist mir hierzu nicht eingefallen. Diese Blitzer haben Farben von Blau bis Gelb, können aber auch weis sein. Sie sind klein oder weit weg. Da bin ich mir noch nicht sicher wie die Distanz ist.. Meist treten Sie einzeln auf, aber nicht immer. Einige Videoaufzeichnungen zeigen bis zu drei Blitzer gleichzeitig. Merkmal fast aller Blitzer ist ein plötzliches Aufleuchten und gemächliches Abklingen. Das macht einfach keinen Sinn. Es gibt Nächte da sind diese Blitzer sehr gehäuft, dann wieder ist viele Nächte kein solches Lichtphänomen zu erkennen.. Es ist nicht so, das ich in alles und jedem ein UFO vermute, also mußte doch irgend eine Erklärung für diese Blitzer zu finden sein. -- Pixelfehler durch energiereiche Höhenstrahlung. Nein/Vieleicht: Knittelfeld liegt ca. 600m üM und diesen Effekt würde ich dann auch an den SW Kameras erwarten. Aber da ist gar nichts. -- Flugzeuge, Hubschrauber, Einblendungen von Autoscheinwerfern. Nein: Alles dies führt nicht zu solchen Blitzern. -- Glühwürmchen Nein/Vielleicht: Bei etwa 4 Blitzern die mit der Süd-Kamera aufgenommen wurden, könnte das eine Erklärung sein, jedoch nicht bei allen. Die Ursache für die Blitzer ist mir noch völlig unbekannt. Über den gesamten Überwachungszeitraum waren es mehr als 30 Ereignisse. Aus Platzgründen habe ich in der folgenden Übersicht nur einen Teil angezeigt.

Kurze Information - Laurentiuskonvent e.V.
MR Information - Heinz Kurz GmbH
Kurz – Information - Zündschnur
Import Informationen - Friedrich Kurz GmbH
Kurz – Information - Zündschnur
SMIL 2.0 Kurze Einführung
SMIL 2.0 Kurze Einführung
kurz notiert - Kirche Kirchgellersen
Statistik kurz gefasst
kurz & knapp - Neunkirchen
Bulgarien machts kurz - Dresdner Akzente