Aufrufe
vor 5 Jahren

eine kurze Vorab-Information zum Copyright.

eine kurze Vorab-Information zum Copyright.

Die Bilder sind zur

Die Bilder sind zur besseren Darstellung invertiert. Zu sehen ist gerade noch, das es zwei Objekte sind die nebeneinander fliegen . Die Kameraperspektive läßt dies jedoch wie ein Objekt aussehen. Innerhalb von 0,5 Sekunden fliegen zwei kleinere Objekte darauf zu und gleich wieder weg. Die Einzelbilder 1 bis 8 geben die zeitliche Reihenfolge wieder. Es sieht so aus als gibt es ein Interesse für Eurofither. Hat die österreichische Luftwaffe tatsächlich eine Technologie um mit kleinen drohnenartigen Flugkörpern ihre Eurofither im Flug zu inspizieren? Ich hab davon noch nie gehört und kann es mir derzeit auch technisch nicht erklären. Wer also hat eine solch fortschrittlichen Drohnentechnologie? Wenn nicht wir Erdlinge, wer dann? Wenn ich diese Überwachungsperiode vom Herbst 2009 bewerte, dann war dies für mich die unerklärlichste aller bisherigen Überwachungen in Knittelfeld. Um ehrlich zu sein, so wie es in Knittelfeld abläuft, bringt mich das auf die Palme. Es funktioniert eigentlich nichts so wie ich das wünsche oder erwarte. Die nächste Überwachungsaktion wird naturgemäß Reaktionen auf die bisherigen Erfahrungen beinhalten. Mal sehen ob ich nicht etwas mehr Licht in diese ganze verflixte Angelegenheit bringe.

Ufoforschung in und um Knittelfeld Teil 5 – Der erster Beweis? Der letzte Einsatz war für mich doch sehr frustrierend, so das ich einige Änderungen an der Überwachungsanlage vorgenommen habe. Zuerst benutzte ich andere Kameras. Solche welche die Bilder bei schlechter Beleuchtung nicht hochsummieren, sondern sich in grenzenloses Rauschen verlieren. Leider ist es nur möglich bei schlechter Beleuchtung ruhige Bilder mit Bewegungsunschärfen oder verrauschte Bilder ohne Bewegungsunschärfe zu bekommen. Ich habe mich für die verrauschten S/W Kameras von Watec entschieden die eine sehr hohe Lichtempfindlich haben. Um auch die genauen Umstände beim Betrieb der Überwachungsanlage etwas zu kontrollieren habe ich eine Raumsicherung aufgebaut. Es wurden ein IR-Bewegungsmelder und ein Radarbewegungsmelder zur Raumüberwachung eingesetzt. Wenn diese eine Bewegung erkennen, werden drei kleinen S/W Kameras den Raum filmen. Ich weis das hört sich ziemlich paranoid an , aber ich wollte ganz sicher gehen das da keiner mit Magneten an meinem Ufo-Multisensor herumexperimentiert. Wenn ich nochmals solch unglaublich Meßwerte haben sollte, dann wollte ich ganz sicher sein, das dies kein Effekt ist der auf Manipulation beruht. Kurz und gut, die Raunüberwachung wurde in den folgenden Wochen vier mal ausgelöst, aber auf den Videos ist nichts verdächtiges zu sehen. Ich gehe also davon aus, das die Meßwerte durch Magnetfelder oder Gravitationsänderungen von Außen beeinflußt sind. Wie Du auf dem Bild siehst ist die Technik extrem unordentlich und unübersichtlich. Das hat zwei Gründe, natürlich bin ich hin und wieder sehr schlampig aber es hat auch System. Keiner langt freiwillig in solch ein Chaos und versucht sich mit irgend etwas.

Kurze Information - Laurentiuskonvent e.V.
MR Information - Heinz Kurz GmbH
Kurz – Information - Zündschnur
Kurz – Information - Zündschnur
Import Informationen - Friedrich Kurz GmbH
SMIL 2.0 Kurze Einführung
SMIL 2.0 Kurze Einführung
kurz notiert - Kirche Kirchgellersen
Statistik kurz gefasst
kurz & knapp - Neunkirchen
Bulgarien machts kurz - Dresdner Akzente