Aufrufe
vor 5 Jahren

Stand 31.12.2004 - ecfs

Stand 31.12.2004 - ecfs

Lehre und Forschung

Lehre und Forschung European Bankers Forum In Kooperation mit den Lehrstühlen von Prof. Dr. Reinhold Hölscher (Universität Kaiserslau- tern), Prof. Dr. Dr. h.c. Henner Schierenbeck (Universität Basel) und Prof. Dr. Michael Lister (Universität Lahr) fand auch im Januar 2005 das gemeinsame European Bankers Forum in Meiringen/ Schweiz statt. Die teilnehmenden Studenten präsentierten Themen, welche zu- vor im Rahmen von schriftlichen Seminararbeiten bearbeitet wurden, in einem wissenschaft- lichen Diskurs. Zum vierzehnten Male diente Meiringen als Veranstaltungsort und bot den Teilnehmern den Rahmen für ein produktives Seminar, welches durch Gastvorträge aus der Praxis bereichert wurde. Sponsoren des European Bankers Forum 2005 waren: � WGZ - Bank � Volksbank Bochum � Volksbank Nordmünsterland Weitere Unternehmensvertreter nahmen von Ernst & Young, GMAC-RFC sowie der Dresdner Bank teil. Die Studenten der Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg referierten zu folgenden Themen: • Einsatz des Six-Sigma-Konzepts in Kreditinstiuten – 58 Eine kritische Analyse • Die Behavioral Finance Theorie als Ansatz zur Erklärung des Entscheidungsverhaltens von Investoren – Möglichkeiten und Grenzen • Das Übernahmemodell Leveraged Buyout – Motivation, Strukturvarianten und Erfolgsfaktoren • Indexfonds vs. Indexzertifikate zur Nachbildung von Aktien- indexrenditen – Ein kritischer Vergleich Tagungsraum im „Alpin Sherpa“ in Meiringen

Duisburger National-Bank-Preis Lehre und Forschung Insgesamt war der National-Bank-Preis 2004 mit 6.800,— Euro dotiert, die in den beiden Kategorien Doktor- und Diplomarbeiten verteilt wurden. Die Übergabe der Preisgelder er- folgte durch den Vorstandssprecher der National-Bank in Essen, Dr. Henner Puppel, und Prof. Dr. Bernd Rolfes. Am 18. März 2004 wurde zum zehnten Mal der Duisburger National-Bank-Preis an Studenten und Dokto- randen der Universität Duisburg-Essen verliehen. Prämiert wurden wissenschaftliche Arbeiten, die sich mit bank- und finanzwirtschaftlichen Fragestellungen im weiteren Sinne beschäftigt haben und aufgrund ihrer herausragenden Leistungen für die Preisverleihung nominiert wurden. In der Kategorie der Doktorarbeiten wurden drei Preise vergeben. Ausgezeichnet wurde Dr. Ralph zur Brügge (1. Preis), Dr. Thomas Röhling (2. Preis) und Dr. Ulf Morgenstern (3. Preis.). Herr Dr. zur Brügge beschäftigte sich in seiner Arbeit mit einer multidimensionalen Kunden- segmentierung in Finanzdienstleistungsunternehmen am Beispiel von Freiberuflern, Herr Dr. Röhling befasste sich mit dem Wissensmanagement während eines IPO-Prozesses anhand einer spieltheoretischen Untersuchung und Herr Dr. Morgenstern promovierte zum Thema „Interne Modelle in der aufsichtsrechtlichen Risikomessung des Eigenhandelsgeschäftes mit- telgroßer Kreditinstitute“. v. l. n. r: Prof. Dr. Bernd Rolfes, Prof. Dr. Rainer Leisten, Dr. h. c. Eberhard Heinke, Dr. Henner Puppel, Filiz Öztemir, Michael Gerbracht, Dr. Thomas Röhling, Ka Wai Yiu, Christoph Becher, Dr. Ulf Morgenstern, Elena Scudelenco, Dr. Ralph zur Brügge, Alexander Odendahl, Jens Brückner. 59

Stand: 21.11.2007
4,9 MB - RWGV