Aufrufe
vor 5 Jahren

„Nördlicher Saalkreis“ im Monat Dezember 2002 - Löbejün

„Nördlicher Saalkreis“ im Monat Dezember 2002 - Löbejün

Nr. 147 - Jahrgang 13

Nr. 147 - Jahrgang 13 Dezember 2002 Seite 12 Monats nach Bekanntgabe schriftlich oder zur Niederschrift Widerspruch beim Amt für Landwirtschaft und Flurneuordnung Süd, Müllnerstraße 59, 06667 Weißenfels, erhoben werden. gez. Dr. Lüs - Dienstsiegel - Sachgebietsleiter --------------------------------------------------------------------------------------- Bekanntmachung des Abwasser- und Trinkwasserzweckverbandes Könnern Feststellung des Jahresabschlusses und des Lageberichtes zum 31. Dezember 2001 des Abwasser- und Trinkwasserzweckverbandes Könnern, Behandlung des Jahresverlustes sowie Entlastung des Verbandsvorsitzenden und des Verbandsgeschäftsführers 1. Feststellung des Jahresabschlusses Die Verbandsversammlung stellte in ihrer Sitzung am 30.10.2002 den geprüften Jahresabschluss und Lagebericht zum 31. Dezember 2001 des Abwasser- und Trinkwasserzweckverbandes Könnern gemäß der Verbandssatzung, § 6 Abs. 2 Nr. 6, wie folgt fest: - in DM - 1.1 Bilanzsumme 1.1.1 davon entfallen auf der Aktivseite auf 68.167.585,78 - das Anlagevermögen 65.085.295,51 - das Umlaufvermögen (incl. ARAP) 3.082.290,27 1.1.2 davon entfallen auf der Passivseite auf - das Eigenkapital 3.952.273,04 - den Sonderposten für Investitionszuschüsse zum Anlagevermögen 17.508.540,00 - den Sonderposten für Zuwendungen der Straßenbaulastträger 4.455.020,00 - die empfangenen Ertragszuschüsse 8.810.703,00 - die Rückstellungen 385.652,00 - die Verbindlichkeiten 33.055.397,74 1.2 Jahresverlust 473.775,80 1.2.1 Summe der Erträge 5.271.794,89 1.2.2 Summe der Aufwendungen 5.745.570,69 2. Behandlung des Jahresverlustes Der festgestellte Jahresverlust 2001 wird in Höhe von 473.775,80 DM auf neue Rechnung vorgetragen. 3. Entlastung Dem Verbandsvorsitzenden und dem Verbandsgeschäftsführer wird für das Jahr 2001 Entlastung erteilt. 4. Bestätigungsvermerk des Wirtschaftsprüfers für den Jahresabschluss zum 31. Dezember 2001 und den Lagebericht 2001 Wir prüften den Jahresabschluss unter Einbeziehung der Buchführung und den Lagebericht des Abwasser- und Trinkwasserzweckverbandes Könnern für das Geschäftsjahr vom 01. Januar bis 31. Dezember 2001. Die Buchführung und die Aufstellung von Jahresabschluss und Lagebericht nach den deutschen handelsrechtlichen Vorschriften liegen in der Verantwortung der gesetzlichen Vertreter des Verbandes. Unsere Aufgabe ist es, auf der Grundlage der von uns durchgeführten Prüfung eine Beurteilung über den Jahresabschluss unter Einbeziehung der Buchführung und über den Lagebericht abzugeben. Wir nahmen unsere Jahresabschlussprüfung nach § 317 HGB unter Beachtung der vom Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) festgestellten Grundsätze ordnungsmäßiger Abschlussprüfung vor. Danach ist die Prüfung so zu planen und durchzuführen, dass Unrichtigkeiten und Verstöße, die sich auf die Darstellung des durch den Jahresabschluss unter Beachtung der Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung und durch den Lagebericht vermittelten Bildes der Vermögens-, Finanzund Ertragslage wesentlich auswirken, mit hinreichender Sicherheit erkannt werden. Bei der Festlegung der Prüfungshandlungen werden die Kenntnisse über die Geschäftstätigkeit und über das wirtschaftliche und rechtliche Umfeld des Verbandes sowie die Erwartungen über mögliche Fehler berücksichtigt. Im Rahmen der Prüfung werden die Wirksamkeit des internen Kontrollsystems sowie Nachweise für die Angaben in Buchführung, Jahresabschluss und Lagebericht überwiegend auf der Basis von Stichproben beurteilt. Die Prüfung umfasst die Beurteilung der angewandten Bilanzierungsgrundsätze und der wesentlichen Einschätzungen der gesetzlichen Vertreter sowie die Würdigung der Gesamtdarstellung des Jahresabschlusses und des Lageberichts. Wir sind der Auffassung, dass unsere Prüfung eine hinreichend sichere Grundlage für unsere Beurteilung bildet. Unsere Prüfung führte zu keinen Einwendungen. Nach unserer Überzeugung vermittelt der Jahresabschluss unter Beachtung der Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage des Verbandes. Der Lagebericht gibt insgesamt eine zutreffende Vorstellung von der Lage des Verbandes und stellt die Risiken der künftigen Entwicklung zutreffend dar. Hettstedt, den 03. September 2002 TAXON Hamburg GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft Zweigniederlassung Hettstedt gez. Kirchner gez. Schlenker Wirtschaftsprüfer Wirtschaftsprüfer 5. Feststellungsvermerk des Rechnungsprüfungsamtes des Landkreises Bernburg gemäß § 14 (2) der Eigenbetriebsverordnung (EigVO) vom 20.08.1997 (GVBl. S. 758) "Es wird festgestellt, dass nach pflichtgemäßer, am 03. September 2002 abgeschlossener, Prüfung durch die mit der Prüfung des Jahresabschlusses 2001 beauftragte Wirtschaftsprüfungsgesellschaft-Steuerberatungsgesellschaft TAXON Hamburg GmbH, Zweigniederlassung Hettstedt, die Buchführung und der Jahresabschluss 2001 des Abwasserund Trinkwasserzweckverbandes Könnern den gesetzlichen Vorschriften entsprechen. Der Jahresabschluss vermittelt unter Beachtung der Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage des Zweckver-

Nr. 147 - Jahrgang 13 Dezember 2002 Seite 13 bandes. Der Lagebericht steht im Einklang mit dem Jahresabschluss. Er vermittelt insgesamt eine zutreffende Darstellung von der Lage des Zweckverbandes und stellt die Risiken der künftigen Entwicklung zutreffend dar.“ Die wirtschaftlichen Verhältnisse sind unter den Gesichtspunkten der inhaltlichen Darstellungen der Ertrags-, Vermögens- und Finanzlage Punkt E I bis V des Berichtes zu betrachten. Eigene Erhebungen seitens des Rechnungsprüfungsamtes erfolgten im Zweckverband Könnern nicht. Bernburg, den 16. Oktober 2002 Landkreis Bernburg 14 - Rechnungs- und Gemeindeprüfungsamt gez. Goldner Amtsleiterin 6. Hinweis auf die öffentliche Auslegung Der Jahresabschluss und der Lagebericht liegen nach § 18 Abs. 5 des Gesetzes über die kommunalen Eigenbetriebe im Land Sachsen-Anhalt (Eigenbetriebsgesetz-EigBG) vom 21.11.2002 bis 29.11.2002 zur Einsichtnahme in der Verwaltung des ATZV Könnern, in Könnern, Wietschke 27, öffentlich aus. Die Beschlussfassung der Verbandsversammlung wird hiermit bekannt gemacht. Könnern, 04.11.2002 - Siegel - Lemmrich Verbandsvorsitzender Lauenroth Verbandsgeschäftsführer Beschlüsse aus dem öffentlichen Teil der 26. Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Domnitz am 18.09.2002 1. Nachtragssatzung zum Haushalt 2002 der Gemeinde Domnitz Beschlussnummer: 26.213./09.02 Beschlusstext: Der Gemeinderat der Gemeinde Domnitz beschließt folgende 1. Nachtragssatzung für das Haushaltsjahr WIR GRATULIEREN ZUM GEBURTSTAG STADT LÖBEJÜN am 01.12. Margarete Fuchs zum 80. Geburtstag am 01.12. Charlotte Herzberg zum 76. Geburtstag am 01.12. Regina Jäntsch zum 70. Geburtstag am 01.12. Christa Bunge zum 68. Geburtstag 2002 : Entsprechend der Gemeindeordnung für das Land Sachsen- Anhalt (GO LSA) vom 05. Oktober 1993 (GVBl. S. 568) und der dazu ergangenen Änderungen, hat der Gemeinderat der Gemeinde Domnitz in seiner Sitzung am 18.09.2002 folgende 1. Nachtragssatzung für das Haushaltsjahr 2002 beschlossen. § 1 Der Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2002 wird wie folgt geändert : 1. im Verwaltungshaushalt in den Einnahmen von 782.700 EUR auf 783.600 EUR dies bedeutet Mehreinnahmen von 900 EUR in den Ausgaben von 782.700 EUR auf 783.600 EUR dies bedeutet Mehrausgaben von 900 EUR 2. im Vermögenshaushalt in den Einnahmen von 766.200 EUR auf 708.400 EUR dies bedeutet Mindereinnahmen von 57.800 EUR in den Ausgaben von 766.200 EUR auf 708.400 EUR dies bedeutet Minderausgaben von 57.800 EUR § 2 Der Gesamtbetrag der vorgesehenen Kreditaufnahmen für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen (Kreditermächtigung) wird auf 200.000 EUR festgesetzt. § 3 Verpflichtungsermächtigungen werden nicht veranschlagt. § 4 Der Höchstbetrag, bis zu dem Kassenkredite im Haushaltsjahr 2002 zur rechtzeitigen Leistung von Ausgaben in Anspruch genommen werden dürfen, wird auf 156.720 EUR festgesetzt. § 5 Die Steuersätze (Hebesätze) für Realsteuern bleiben unverändert. Abstimmungsergebnis: Ja-Stimmen: 11 Nein-Stimmen: - Enthaltungen: - Gemäß § 31 Abs. 1 der GO LSA war kein Mitglied des Gemeinderates von der Beratung und Abstimmung ausgeschlossen. am 03.12. Otto Staritz zum 70. Geburtstag am 03.12. Irmgard Krikcziokat zum 63. Geburtstag am 04.12. Anni Ruhland zum 71. Geburtstag am 04.12. Waltraud Honsa zum 66. Geburtstag am 05.12. Ursula Leube zum 75. Geburtstag am 05.12. Helga Kautzsch zum 67. Geburtstag

Dezember 2007 - Der Monat
Dezember 2010 - Der Monat
Die Maturitätsarbeiten werden am 12. Dezember nach Monaten ...
Veranstaltungsprogramm des Evangelischen Kirchenkreises Halle-Saalkreis für Dezember 2017 und Januar 2018
Programm des Evang. Kirchenkreises Halle-Saalkreis für Dezember 2015 - Januar 2016
A Angebot des Monats Dezember - Karstadt Reisen
Anzeiger CVJM Lauf Monat Dezember Januar 2012 / 2013
22. Jahrgang 12/2013 Sonntag, der 01. Dezember ... - Stadt Oederan
Dezember - Schibri-Verlag
Dezember 2013 bis Februar 2014 - Ev.-Luth. Kirchengemeinde ...
Öffnungszeiten der Verwaltungsgemeinschaft "Nördlicher ... - Löbejün
Allgemeines Wohngebiet "Am Stadtgut" - Löbejün
Allgemeines Wohngebiet "Am Stadtgut" - Löbejün
04 Amtsblatt April - Löbejün
12 Amtsblatt Dezember Teil 1 - Löbejün
09 Amtsblatt September - Löbejün
09 Amtsblatt September - Löbejün
der Verwaltungsgemeinschaft Saalkreis Nord - Stadt Wettin-Löbejün
der Verwaltungsgemeinschaft Saalkreis Nord - Stadt Wettin-Löbejün
Löbejüner Amtsblatt Mai 2002
der Verwaltungsgemeinschaft Saalkreis Nord - Stadt Wettin-Löbejün
10 Amtsblatt Oktober - Löbejün
Löbejüner Amtsblatt August 2004
Löbejüner Amtsblatt August 2003
10 Amtsblatt Oktober - Löbejün