Aufrufe
vor 5 Jahren

Mitteilungsblatt der Ortsverwaltung Zell-Weierbach

Mitteilungsblatt der Ortsverwaltung Zell-Weierbach

Neue Fachklasse für

Neue Fachklasse für Bäuerinnen In der Ausbildung zur „Staatlich geprüften Fachkraft für den ländlichen Haushalt“ eröffnet das Amt für Landwirtschaft im Landratsamt Ortenaukreis Anfang November 2011 eine neue Fachklasse in Teilzeitform. Das Angebot der Fachrichtung Hauswirtschaft richtet sich an Frauen, die ohne ländlich-hauswirtschaftliche Berufsausbildung mit ihren Partnern einen landwirtschaftlichen Betrieb führen möchten. Die Ausbildung dauert drei Halbjahre und umfasst die hauswirtschaftlichen Fächer und in Ansätzen den landwirtschaftlichen Bereich. Der Unterricht findet wöchentlich an einem Abend und an einem Nachmittag statt. Weitere Informationen und Anmeldungen im Amt für Landwirtschaft bei Maria Gille, Tel.: 0781 805 7118 oder E-Mail: maria.gille@ortenaukreis.de . Interessierte Frauen sind herzlich eingeladen zu einem Informationsabend am Dienstag, 19. Juli, um 20 Uhr im Amt für Landwirtschaft in Offenburg, Prinz- Eugen- Str. 2. Vortrag im Landratsamt Ortenaukreis: „Was sagt Dir Dein Herz?“ Das Amt für Soziale und Psychologische Dienste im Landratsamt Ortenaukreis und die Deutsche Herzstiftung laden zu einem öffentlichen Vortrag „Was sagt Dir Dein Herz?“ ein. Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 11. Mai, um 19:30 Uhr im Großen Sitzungssaal des Landratsamts Ortenaukreis in Offenburg, Badstraße 20, statt. Der Eintritt ist frei. Der Referent Dr. Walter Schäfer, niedergelassener Kardiologe aus Offenburg, unternimmt eine kleine Rundreise durch Herz und Kreislauf und die Welt der Kardiologie. Dabei gibt er einen Überblick über die wichtigsten Herz- und Kreislauferkrankungen und spricht über ihre Erkennungszeichen, Diagnostik und Therapie. Der Referent beantwortet auch Fragen der Zuhörer. Erkrankungen von Herz und Kreislauf zählen zu den häufigsten und bedeutsamsten Krankheitsbildern. Bei den Todesursachen stehen sie in Deutschland auf dem ersten Platz. Weiterbildung Weinbau im Nebenerwerb stärkt das Land Das Amt für Landwirtschaft im Landratsamt Ortenaukreis weist auf einen Fortbil-dungskurs für Nebenerwerbswinzer hin, den die Fachschule für Landwirtschaft Emmendingen- Hochburg ab 7. November 2011 anbietet. Der hohe Anteil an Nebenerwerbsweinbau hat auch zukünftig eine wichtige Rolle in der badischen Weinwirtschaft. Darum ist es wichtig, sich fit zu machen im praktischen Weinbau, als WG-Mitglied Kompetenz und Verantwortung zu erwerben, zu lernen wie Wein gemacht wird und wie man Wein anspricht. Der Kurs der Fachschule für Landwirtschaft Emmendingen-Hochburg beginnt bei einer ausreichenden Teilnehmerzahl am 7. November, umfasst über 400 Unterrichtsstunden und endet im März 2013. Er basiert auf folgenden drei Säulen: Gute Ausbildung im Grundlagenwissen Weinbau/ Praxis und arbeitswirtschaftliche Schlagkraft, Kellerwirtschaft/Sensorik, Unternehmensführung (Wirtschaftslehre/Marketing/Weinrecht), Betriebskommunikation (EDV, Schlagkartei) und Ökologie (Umwelt- und Baurecht). 6 Die Fachschule lädt Interessierte zu einer Informationsveranstaltung am Donnerstag, 26. Mai, um 19 Uhr auf Hochburg ein. Anmeldeschluss ist der 30. August 2011. Die Anmeldungen sind schriftlich zu richten an die Fachschule für Landwirtschaft, Schwarzwaldstr. 4, Haus am Festplatz, 79312 Emmendingen. Anmeldeformulare und weitere Infos unter www.emmendingen.landwirtschaft-bw.de. Ansprechpartner ist Klaus Weber, Tel.: 07641-451-9130 oder E-Mail: kl.weber@landkreis-emmendingen.de Der VdK Sozialrechtsschutz gGmbH „Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren“* Im Mai 2011 wird Amnesty International 50 Jahre alt. Am 28. Mai 1961 veröffentlichte Peter Benenson, ein Londoner Rechtsanwalt, den berühmten Artikel „The forgotten Prisoners“ im britischen „Observer“. Darin rief er die Leser auf, sich für die Einhaltung und Durchsetzung der Menschenrechte zu engagieren. Die Resonanz war überwältigend: der Artikel erschien in weiteren 30 Zeitungen, über 1 000 Menschen meldeten sich und boten ihre Unterstützung an. Das Konzept „Briefe für gewaltlose politische Gefangene“ stand am Beginn. Bereits im September 1961 gab es ein internationales Treffen und es wurde vereinbart, die ursprünglich auf ein Jahr befristete Kampagne in eine feste Organisation zu verwandeln. Nach vier Jahren gab es 400 Gruppen in 18 Ländern – heute hat Amnesty International 2,8 Millionen Mitglieder in mehr als 150 Ländern und Territorien. Auf der Grundlage der „Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte“ kämpfen sie gegen Folter, Todesstrafe und andere Menschenrechtsverletzungen. Die Offenburger Gruppe wurde 1977 gegründet. Der damalige Leiter der Volkshochschule, Dr. Joachim Fliedner, hat der Gruppe sogleich die Räume der Volkshochschule als Treffpunkt angeboten, wo sie sich heute noch trifft. Das Jubiläum „50 Jahre Amnesty International“ wird die Offenburger Gruppe unter der Schirmherrschaft der Oberbürgermeisterin Edith Schreiner mit einem Benefizkonzert begehen. Der Musiker Dieter Baran wird mit dem „Musikverein Leutesheim“, den er seit 1976 leitet, Werke für sinfonisches Blasorchester und moderne Blasmusik darbieten. Zahlreiche Solisten u.a. aus dem SWR-Sinfonieorchester Baden- Baden und Freiburg haben ihre Mitwirkung zugesagt. Der Musikverein Leutesheim hat bereits mehrfach Konzerte unter ein politisches oder gesellschaftliches Thema gestellt. VDK informiert. Die Sprechtage des Sozialrechtsreferenten Herrn Krellmann finden statt, in der VdK SRgGmbH Geschäftsstelle Offenburg, Hauptstr. 108, Tel.-Nr.: 0781 / 92 36 68 -0 Termine bitte vormerken !!! - jeden Dienstag und Donnerstag - Im Mai: 10.05./12.05./ 17.05./ 19.05./ 24.05./ 26.05 und 31.05. nach telefonischer Terminvereinbarung! - Informiert und beraten wird in allen sozialrechtlichen Fragen, u. a. im Schwerbehindertenrecht, in der gesetzlichen Unfall-, Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung.

Apotheken-Bereitschaft Fr., 06.05. Sonnen-Apotheke im Kaufland Offenburg, Marlener Str. 11 Sa., 07.05. Marien-Apotheke Schutterwald, Hauptstr. 72 So., 08.05. Stadt-Apotheke Offenburg, Hauptstr. 43 Mo., 09.05. Schwarzwald-Apotheke Offenburg, Hauptstr. 19 und Rössle-Apotheke Hofweier, Freiburger Str. 28 Die., 10.05. Johannis-Apotheke Offenburg, Am Schillerplatz Mi., 11.05. Apotheke Ebertplatz, Ebertplatz 12 a Do., 12.05. Hirsch-Apotheke Offenburg, Am Fischmarkt Fr., 13.05. Staufenberg-Apotheke Durbach, Kirchplatz 2 Sa., 14.05. Linden-Apotheke Offenburg, Lindenplatz 6 So., 15.05. Hilda-Apotheke Offenburg, Hildastr. 69 Wichtige Rufnummern Notruf Polizei 110 Notruf Feuerwehr 112 Rettungsdienst / Notarzt 112 Krankentransport 19222 Giftnotruf Freiburg 0761/270-4361 Ärztlicher Notfalldienst, Bereitschaftsdienst 01805/19292-460 Zahnärztlicher Notfalldienst 01803/222555-11 Telefonseelsorge 0800/1110-111 1110-222 Dorfhelferinnenstation Frau Berger 0781/823293 (Rathaus) oder 0781/37203 7 Störungsnummer des E-Werkes Mittelbaden (z.B. bei Stromausfall) 07821/280-0 Technischer Notdienst der Badenova (Gas, Wasser) 01802/767767 Scherbentelefon 9 66 66 66 Weingartenschule 9484712 Kindertagesstätte "Lohgarten" 33517 Kindergarten Weingarten 39025 Kernzeitbetreuung 33517 Müllabfuhr Montag, 09.05.2011 graue Tonne Montag, 09.05.2011 gelber Sack Heimatgeschichtskreis Ein Beitrag aus der Ortsgeschichte vom Heimat und Geschichtsverein Zell-Weierbach, Schulklassenbilder.

Mitteilungsblatt der Ortsverwaltung Zell-Weierbach
Mitteilungsblatt kw 07-2013.pdf - Zell-Weierbach
Mitteilungsblatt Zell-Weierbach kw 51-2011.pdf
Mitteilungsblatt kw 49-2012.pdf - Zell-Weierbach
Mitteilungsblatt kw 19-2013.pdf - Zell-Weierbach
Mitteilungsblatt der Ortsverwaltung Zell-Weierbach
Mitteilungsblatt der Ortsverwaltung Zell-Weierbach
Mitteilungsblatt der Ortsverwaltung Zell-Weierbach
Mitteilungsblatt der Ortsverwaltung Zell-Weierbach
Mitteilungsblatt der Ortsverwaltung Zell-Weierbach
Mitteilungsblatt der Ortsverwaltung Zell-Weierbach
Mitteilungsblatt der Ortsverwaltung Zell-Weierbach
Mitteilungsblatt der Ortsverwaltung Zell-Weierbach
Mitteilungsblatt der Ortsverwaltung Zell-Weierbach
Mitteilungsblatt der Ortsverwaltung Zell-Weierbach
Mitteilungsblatt der Ortsverwaltung Zell-Weierbach
Mitteilungsblatt der Ortsverwaltung Zell-Weierbach
Mitteilungsblatt der Ortsverwaltung Zell-Weierbach
Mitteilungsblatt der Ortsverwaltung Zell-Weierbach
Mitteilungsblatt der Ortsverwaltung Zell-Weierbach
Mitteilungsblatt der Ortsverwaltung Zell-Weierbach