Aufrufe
vor 5 Jahren

Editorial - Quickborn. Vereinigung für niederdeutsche Sprache und ...

Editorial - Quickborn. Vereinigung für niederdeutsche Sprache und ...

Rezensionen damals lange

Rezensionen damals lange bewegt und beschäftigt und Gillhofs “Jürnjakob Swehn der Amerikafahrer” ließ mich ebenfalls lange nicht los. Zu beiden Werken gab es wichtige und gelungene Vorträge, die sowohl das Drumherum unter die Lupe nehmen als auch die Werke darstellen und interpretieren. Und auch die übrigen Vorträge sind in ihrer Art, das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln anzusehen, als Gesamtwerk sehr gelungen. Sie geben einen guten Einblick in die Probleme der Zeit und in die Literatur. Die Literatur als Kind ihrer Zeit wird hier sehr sichtbar. Also liegt es wohl doch an den Vorträgen, dass mir gerade diese Tagung so gelungen erschien. Wer sie versäumt hat, kann nun (fast) alles nachholen. Die abgedruckten Vorträge in der Reihenfolge, in der sie gehalten wurden: Antonius Holtmann: Einiges Grundlegende und Verlässliche zur frühen Auswanderung aus der Landdrostei Osnabrück des Königreichs Hannover in die USA im 19. Jahrhundert. Claus Schuppenhauer: Alte Heimat und neue Welt. Die Auswanderung nach Amerika im Spiegel niederdeutscher Literatur Hans-Dietrich Dahnke: “Fri sall hei sin!” Das Thema Amerika in Reuters “Kein Hüsung” Liselotte M. Davis: Zeugnisse amerikanischer Reuter-Rezeption Horst Ihde: Importierter Humor aus Deutschland. Reuters Werke auf New Yorker Bühnen Hartmut Brun: In dem Streben nach eigen Hüsung. Jürnjakob Swehn der Amerikafahrer 46 Richard Trost: Plattdütsch in Amerika und die Mäkelbörger Lüd: die Geschichte meiner Familie Kuno Karls: Auswanderererinnerungen aus dem Altkreis Hagenow / Mecklenburg Heinrich Kröger: Überblick über das Leben Friedrich Freudenthals Karl-Ludwig Barkhausen: Friedrich Freudenthal in Amerika 1875: Hoffnung und Enttäuschung Arnold Hückstädt: Rudolf Tarnow – dem Lachen seine Stimme, dem Ernst stille Verse Einige Illustrationen, z. T. von Werner Schinko und Fotos vertiefen die Eindrücke. Die Auswanderung von Norddeutschland nach Amerika im Spiegel der Literatur: Hrsg. im Auftrag der Fritz Reuter Gesellschaft von Christian Bunners, Ulf Bichel und Jürgen Grote, Beiträge der Fritz Reuter Gesellschaft, Band 18, Hinstorff-Verlag, Rostock, 2008, ISBN 978- 3-356-01254-5, 144 S. Ingrid Straumer Wi Wi seht seht seht uns uns in in Mölln Mölln Am 17. Mai 2008 war es wieder so weit: die niederdeutschen Autoren trafen sich in Mölln um ihre Werke vorzutragen, anderen Autoren zuzuhören, sich kennen zu lernen und Erfahrungen auszutauschen. Das war nun das dritte Mal und ab drei Mal, so heißt es, ist es Tradition. Erst wenige Wochen vor dem diesjährigen Autorentreffen in Mölln kam die Dokumentation des 2. Autorentreffens

im Jahr 2007 heraus. Viele Fotos belegen die lockere, gelöste, fröhliche Stimmung, die dort herrschte – das war auch schon beim ersten Möllner Autorentreffen kennzeichnend – mit Sicherheit einer der Gründe, warum dieses Treffen zur Tradition werden konnte. Auch in den Dankschreiben an die Organisatoren nach der Veranstaltung kam das zum Ausdruck. Nachzulesen am Ende der Dokumentation. Aber nun von vorn: Die Stiftung Herzogtum Lauenburg und das Zentrum für Niederdeutsch in Ratzeburg als Organisatoren konnten auch im politischen Bereich wieder viel Interesse wecken. Sowohl der Kreispräsident des Kreises Herzogtum Lauenburg, Meinhard Füllner, als auch die 1. Vizepräsidentin des Schleswig-Holsteinischen Landtages, Ingrid Franzen, sprachen Grußworte und betonten, wie wichtig es sei, die niederdeutsche Sprache zu erhalten. Ingrid Franzen zu den Autoren: “... Der Schleswig-Holsteinische Landtag begrüßt Ihre Arbeit und sieht sich in der Pflicht, die Rahmenbedingungen für das Erlernen und Praktizieren des Niederdeutschen nachhaltig zu verbessern. Die Sprache ist ein Stück Heimat und darf nicht verloren gehen.” Wie schön, solche Worte nun schriftlich zu haben – man kann dann mal an die Pflicht erinnern. Das tat aber auch schon Dr. Claus Schuppenhauer, der seinen Einführungsvortrag “Uns Platt, de Staat un wi – Über Geltung und Pflege niederdeutscher Sprachkultur” betitelte. Er las aber vor allem auch den Plattsprechern selbst die Leviten, die sich gelegentlich ihrer Sprache schämen und mit dazu beitragen, dass sie oft nicht als alltagstauglich betrachtet wird. Vieles muss sich noch ändern, wenn Platt als gleichberechtigte Sprache bestehen soll – und da sind wir alle gefordert. Auch gut, diesen Aspekt zum Nachlesen vorliegen zu haben. Der größte Teil der Dokumentation aber ist naturgemäß den Autoren vorbehalten “Plattdüütsch-Leesbook 2007” nennt sich der Teil, in dem die vorgetragenen Geschichten und Gedichte dokumentiert sind. 28 Autoren und Autorinnen aus Schleswig-Holstein, Mecklenburg, Hamburg und Niedersachsen im Alter zwischen 32 und 86 Jahren kamen zu Wort. Entsprechend groß war die Bandbreite an Themen und Formen. Die Alltagsdichtung steht neben formvollendeten Kurzgeschichten und Gedichten, die feinsinnige Naturschilderung neben Makabrem. Ein guter Querschnitt und eine gute Möglichkeit, auch Autoren kennen zu lernen, deren Werke nicht gedruckt vorliegen, sondern nur bei Lesungen zu hören sind. 2. Autorentreffen Niederdeutsch: Dokumentation, Mölln 12. Mai 2007, hg. Stiftung Herzogtum Lauenburg, Hauptstraße 150, 23879 Mölln, DIN-A-4-Broschüre, 108 S. Ingrid Straumer Lebensbericht Lebensbericht Lebensbericht mit mit Blick Blick auf auf Wilhelm Wilhelm Raabe: Raabe: Rezensionen Man kennt Augustin Wibbelt als bedeutenden plattdeutschen Dichter und – vor allem – Erzähler des Münsterlandes, der in seiner Rolle bis heute von niemand anderem wieder erreicht worden ist, so dass im Wibbelt-Jahr- 47

Editorial - Quickborn. Vereinigung für niederdeutsche Sprache und ...
Dat Letzt - Quickborn. Vereinigung für niederdeutsche Sprache und ...
Wöör vörweg - Quickborn. Vereinigung für niederdeutsche Sprache ...
Leve Lesers - Quickborn. Vereinigung für niederdeutsche Sprache ...
Dat Letzt - Quickborn. Vereinigung für niederdeutsche Sprache und ...
Dat Letzt - Quickborn. Vereinigung für niederdeutsche Sprache und ...
Satzung - Quickborn. Vereinigung für niederdeutsche Sprache und ...
Lebe Moten un Frünnen - Quickborn. Vereinigung für ...
Inhaltsverzeichnis — 62. Jahrgang, 1972 - Quickborn. Vereinigung ...
Inhaltsverzeichnis — 69. Jahrgang 1979 - Quickborn. Vereinigung ...