Aufrufe
vor 5 Jahren

berufsausbildung in der region - Bundesagentur für Arbeit

berufsausbildung in der region - Bundesagentur für Arbeit

TIPPS UND INFOS

TIPPS UND INFOS Berufswahlfahrplan g zum Ausbildungsplatz führt von einer anfänglichen Ratlosigkeit bis zur schriftlichen Zusage über drei Phasen: informieren, entscheiden, bewerben. Informieren Du solltest sehr früh damit beginnen, dich zu informieren. Möglichst schon vor oder in den Sommerferien vor dem vorletzten Schuljahr. Vielleicht brauchst du ja noch Zeit, um ein oder zwei Praktika zu machen. Allerdings bringt es nicht viel, sich einfach ins Blaue hinein über irgendwelche Ausbildungsberufe zu informieren. Beginne am besten damit, herauszufinden, was deine Stärken und Interessen sind, und lege dann deine beruflichen Ziele fest. Folgendes kannst du dafür beispielsweise tun: • Infos über bildungswege sammeln und auswerten • Gespräche mit Eltern, Freundinnen, Freunden oder Bekannten führen • Kontakt zur Berufsberatung aufnehmen • Ins Berufsinformationszentrum gehen • Selbsterkundungstest im Internet machen, beispielsweise unter www.planet-beruf.de > BERUFE-Universum • Berufsentscheidung treffen Nach dieser ersten Orientierungsphase kannst du mehrere Berufe in die engere Wahl nehmen und zu diesen weiter Informationen sammeln, zum Beispiel: Welche Voraussetzungen musst du dafür erfüllen? Wie läuft die Ausbildung ab? Entscheiden Wer schon früh begonnen hat, sich über Ausbildungsberufe zu informieren, hat mehr Ze idung. Allerdings sollte dir bewusst sein, dass für bestimmte betriebliche Ausbildungen schon ab Februar/März in deinem vorletzten Schuljahr die Bewerbungsphase beginnt. Ausbildungsplatzangebote bekommst du von der Berufsberatung der Agentur für Arbeit. Was kannst du in der Entscheidungsphase alles tun? • Besorge dir genauere Informationen zu den alternativen Berufen deiner engeren Wahl. Diese bekommst du beispielsweise im Berufsinformationszentrum. • Erst dann kann du eine Entscheidung für einen bestimmten Ausbildungsberuf treffen und dir auch gleich Alternativen überlegen. • Suche nach Betrieben, bei denen du gerne arbeiten würdest. R schon im Vorfeld an und frag nach, bis wann du dich bewerben willst. Ausbildungsplatzangebote erhältst du außerdem bei der Berufsberatung der Agentur für Arbeit. • Parallel dazu kannst du schon mal damit beginnen, deine Bewerbungsunterlagen vorzubereiten. • Sehr hilfreich bei deiner Entscheidung kann ein Betriebspraktikum sein. Dabei lernst du betriebliche Abläufe im Unternehmen und den Arbeitsalltag im Beruf kennen. 76

TIPPS UND INFOS n Wenn du dich für eine bestimmte Ausbildung und einen (oder mehrere) Betriebe entschieden hast, beginnt der Bewerbungsprozess. Die Bewerbungsfristen sind dabei sehr unterschiedlich. Hier eine kleine Übersicht: Bei Banken, Versicherungen und Großbetrieben kann der Bewerbungszeitraum schon anderthalb Jahre vor Beginn der Ausbildung anfangen, also im Februar/März des vorletzten Schuljahres. Auch die Anmeldung für das Auswahlverfahren für den mittleren nichttechnischen Dienst beginnt etwa zu diesem Zeitpunkt. Bei manchen schulischen Ausbildungsberufen beginnt die Bewerbungsphase ein wenig später, im April/Mai, zum Teil auch erst kurz vo ommerferien. Spätestens ein Jahr vor Beginn der Ausbildung, etwa im August/September, solltest du dich bei kleineren und mittleren Betrieben bewerben. Zu Jahresbeginn musst du dich in der Regel bei weiterführenden Schulen anmelden, wenn du keine Ausbildung beginnen möchtest. Dafür musst du oft auch dein Abschlusszeugnis abgeben, sobald du es von der Schule erhalten hast. Fertige eine Kopie für dich an. Im Sommer beziehungsweise Herbst beginnt dann deine Ausbildung, oder es startet die weiterführende Schule. Was in der Bewerbungsphase sonst noch zu tun ist: Im Vorfeld kannst du dich schon auf mögliche Auswahltests der Unternehmen und ngsgespräch vorbereiten. Willst du nach der Schule auf eine weiterführende Schule gehen, erkundige dich nach Anmeldeterminen. Die Schulen bieten oft auch Informationsveranstaltungen für Interessierte an. Überlege dir alternative Ausbildungsberufe, falls es mit deinem Wunschberuf nicht klappt. Dabei kann dir die Berufsberatung helfen. Du hast es geschafft, und dir wird ein Ausbildungsvertrag angeboten? Bestens! Nun gilt es, vor dem Ausbildungsbeginn noch einige Dinge zu erledigen, etwa notwendige Papiere zu besorgen (zum Beispiel: Steueridentifikationsnummer, Krankenversicherung ). Du hast sogar zwei oder mehrere Verträge zur Auswahl? Sei fair! W nachträglich für einen anderen Betrieb entscheidest, solltest du der ersten Firma eine Absage schicken. So kann dort ein anderer Bewerber/eine andere Bewerberin zum Zuge kommen. Informiere auch die Berufsberatung über deine Entscheidung. Kein Erfolg? Nicht aufgeben! Wende dich an die Berufsberatung: telefonisch unter der Service-Nummer 0180 1 555111 (Festnetzpreis 3,9 ct/min; Mobilfunkpreise höchstens 42 ct/min.) online: Klicke bei www.arbeitsagentur.de auf "Kontakt" und dann auf "Berufsberatung". Dort kannst du deinen Beratungswunsch in ein Online-Formular eintragen. persönlich bei deiner Agentur für Arbeit (Öffnungszeiten beachten). In ein ratungsgespräch kannst du deine weiteren Möglichkeiten besprechen. Auch deine Eltern können mitkommen. Hier noch einmal eine kurze, chronologische Übersicht. Mehr als zwei Jahre vor Ausbildungsbeginn fängt die Informationsphase an. Zirka anderthalb Jahre vor Ausbildungsbeginn beginnt die Bewerbungsphase bei Banken, Versicherungen und Großbetrieben sowie das Auswahlverfahren für den mittleren nichttechnischen Dienst. Zu diesem Zeitpunkt kannst du auch bereits damit beginnen, deine Bewerbungsunterlagen zusammenzustellen. Ab April/Mai beginnt die Bewerbungsphase für manche schulische Ausbildungen. Spätestens im Sommer beginnt d Bewerbungszeit für alle anderen schulischen Ausbildungen. In oder nach deinen letzten Sommerferien beginnt die Bewerbungsphase für alle anderen Ausbildungen, beispielsweise bei kleineren und mittleren Betrieben. Ab Februar gilt es, die ersten Anmeldetermine für weiterführende Schulen zu beachten. Die genauen Termine unbedingt vorher erfragen! Sobald du dein Abschlusszeugnis hast, reiche es nach. Im Sommer/Herbst beginnt die weiterführende Schule oder deine Ausbildung. 77

berufsausbildung in der region - Bundesagentur für Arbeit
BERUFSAUSBILDUNG IN DER REGION - Bundesagentur für Arbeit
berufsausbildung in der region - Bundesagentur für Arbeit
berufsausbildung in der region - planet-beruf regional - Planet Beruf ...
berufsausbildung in der region - planet-beruf regional - Planet Beruf ...
berufsausbildung in der region - planet-beruf regional - Planet Beruf ...
berufsausbildung in der region - planet-beruf regional - Planet Beruf ...
Ausbildung und Schule Beruf regional - Bundesagentur für Arbeit
Ausbildung und Schule Beruf regional - Bundesagentur für Arbeit
berufsausbildung in der region - planet-beruf regional - Planet Beruf ...
berufsausbildung in der region - Johannes-Kepler-Gymnasium ...
berufsausbildung in der region - planet-beruf regional - Planet Beruf ...
berufsausbildung in der region - planet-beruf regional - Planet Beruf ...
berufsausbildung in der region - planet-beruf regional - Planet Beruf ...
berufsausbildung in der region - planet-beruf regional - Planet Beruf ...
Infos zur Berufsausbildung - planet-beruf regional - Planet Beruf.de
Infos zur Berufsausbildung - planet-beruf regional - Planet Beruf.de
BERUFSAUSBILDUNG IN DER REGION - planet-beruf regional ...
STUDIEREN, ABER WO UND WAS? - Bundesagentur für Arbeit
berufsausbildung in der region - planet-beruf regional - Planet Beruf ...
berufsausbildung in der region - planet-beruf regional - Planet Beruf ...
"hesseninfo" - Das Bildungssystem - Bundesagentur für Arbeit
Infos zur Berufsausbildung - planet-beruf regional - Planet Beruf.de
Infos zur Berufsausbildung - planet-beruf regional - Planet Beruf.de
Infos zur Berufsausbildung - planet-beruf regional - Planet Beruf.de
Infos zur Berufsausbildung - planet-beruf regional - Planet Beruf.de
ABI - und dann! Angebote zur Studien - Bundesagentur für Arbeit
Ratgeber Ausbildung - Bundesagentur für Arbeit
berufsausbildung in der region - planet-beruf regional - Planet Beruf ...