Aufrufe
vor 5 Jahren

Ausgabe 43 - Mainzer Volksbank eG

Ausgabe 43 - Mainzer Volksbank eG

Klima schützen –

Klima schützen – Kosten senken – Nutzen erhöhen Nie war SPAREN sinnvoller als heute Manchmal gilt der Prophet doch was im eigenen Land – und weit darüber hinaus. »Die Erde hat Fieber. Und das Fieber steigt«, hatte der ehemalige US-Vizepräsident Albert (»Al«)Gore eindringlich gewarnt. Und für seinen Feldzug gegen die globale Erwärmung und deren katastrophale Folgen den Friedensnobelpreis erhalten. Doch: Der Klimaschutz ist nur die eine Seite der Medaille, die andere: explodierende Energiekosten. Deshalb ist das MVB-Motto zur Haus- und Wohnungsmodernisierung aktueller denn je: »Klima schützen – Kosten senken – den Nutzen erhöhen.« Dabei wird »Energie sparen« ja längst nicht mehr nur als ökologischer Appell vernommen, sondern richtigerweise auch als Synonym für »Geld sparen«. Folglich vereint die MVB-Finanzplanung rationale und emotionale Aspekte: • Wohneigentümer sind stolz auf ihre Immobilie, sie wollen sich wohlfühlen. • Geschaffene Werte sollen erhalten und gesteigert werden. • Der Wohnkomfort ist wichtig und soll zur Lebenssituation passen. • Ein niedriger Energieverbrauch dient der Allgemeinheit und dem eigenen Geldbeutel. Programm u. Konditionen für Renovieren/Modernisieren/Sanieren Programme: 1. KfW Energieeffizienz Sanieren 2. KfW Wohnraum-Modernisieren Konditionen (nom. und eff.) ab: 1. 1,40% bzw. 1,41% p. a. 2. 2,40% bzw. 3,40% p. a. Zinsfestschreibung: 10 Jahre Bei der Lösung dieser Aufgabe steht die Mainzer Volksbank eG Pate. Und zwar bei größeren wie auch bei kleineren und mittleren Investitionen. Ja, auch mit einem begrenzten Budget können Sie schon ein beachtliches Energie-Einsparpotenzial erreichen. Beispiel: Durch die Dämmung der Kellerdecke, eine neue Verglasung der Fenster sowie die Erneuerung der Heizung in Verbin- REPORT // 4 Ausstellungseröffnung zum Thema »Renovieren, Sanieren, Energiesparen, Photovoltaik« im neuen MVB-Gebäude am 02.10.2009. V.l.: Obermeister Thomas Völker (Elektroinnung), Obermeister Christian Neger (Dachdecker - innung), Obermeister Oliver Saliger (Installateur- und Heizungsbauerinnung Mainz), Obermeister Stefan Korus (Installateur- und Heizungsbauerinnung Bingen-Ingelheim), HWK-Präsident Josef Wirges, Umweltministerin Margit Conrad, MVB-Vorstandsvorsitzender Uwe Abel, Landesinnungsmeister Daniel Löw (Innung Heizung und Sanitär). dung mit der Installation einer Solaranlage (Kosten insgesamt etwa 18.500 Euro) lässt sich der Heizenergieverbrauch Ihres Eigenheimes um ca. 14.500 kWh pro Jahr reduzieren. Eine jährliche Ersparnis von den in dieser Muster-Rechnung zugrunde gelegten 780 Euro würde sich in 20 Jahren auf 15.600 Euro summieren, bei konstanten Energiepreisen. Aber: Schon bei einer jährlichen Preissteigerung von 5 % kommt ein Energie-Investor auf Einsparungen in Höhe von 25.800 Euro, bei einem Preissprung von 8 % sogar auf 35.700 Euro. Daraus folgt: Energiesparen zahlt sich aus – in wirtschaftlicher und öko - logischer Hinsicht. Denn je schneller die Öl- und Gaspreise steigen, desto eher rentieren sich vorbeugende Investitionen. Die Antwort auf die Frage »Lohnt sich das eigentlich?« ist deshalb ein eindeutiges Ja. Allerdings nur dann, wenn man alle Aspekte einbezieht: die Heizkostenersparnis, die staatlichen Fördermittel, den Substanzerhalt und die Wertsteigerung der Immobilie. Genau das gelingt im Rahmen der MVB-Finanzplanung. »Die Kunden möchten ja nicht auf Sand bauen, sondern die Nachhaltigkeit der Investition soll gewährleistet sein«, sagt der MVB-Vorstandsvorsitzende Uwe Abel. Oberstes Ziel ist demnach die individuelle Lösung: Die MVB-Spezialisten entwerfen einen auf jeden einzelnen Kunden zugeschnittenen Maßnahmen-Katalog und analysieren dabei die Finanzierung der angedachten Investition unter Berücksichtigung aller zur Verfügung stehenden öffentlichen Finanzierungsmittel. Damit liegt die MVB genau richtig, wie die erheblichen Zuwächse bei den Privat- und Fir men kunden zeigen. Gerade im Bereich der regenerierbaren Energien, sagt Uwe Abel, sei »die noch stärkere Fokussierung auf die individuelle Finanzplanung ein wesentliches Instrument der Beratung. Schon vor Ausbruch der Finanzkrise waren individuelle Gespräche im Sinne der ganzheit - lichen Beratung, das heißt konkret der MVB-Finanzplan für den Privatund Firmenkunden, das A und O.« Selbstverständlich stehen bei einer Rentabilitätsbetrachtung vor allem die eingesparten Energiekosten im Vordergrund. Für eine Kosten-Nutzen-Rechnung sollte man aber in jedem Fall eine langfristige Perspektive von 15, 20 oder gar 25 Jahren im Auge haben. Wer beim Stichwort Rentabilität ausschließlich auf die eingesparten Heizkosten blickt, der übersieht, dass Energiesparmaßnahmen ganz wesentlich zum Erhalt der Bausubstanz und auch zur Verbesserung des Wohnkomforts beitragen. Der Substanzerhalt ist wiederum eine unverzichtbare Voraussetzung für den Werterhalt eines Objekts. Kommen dann noch gute energetische Kennzahlen hinzu, stehen die Chancen für eine langfristige und nachhaltige Wertsteigerung sehr gut. Und durch den neuen Energieausweis, der beim Verkauf einer Immobilie vorgelegt werden muss, gewinnt dieser Aspekt allerhöchste Bedeutung. Bei alledem ist guter Rat wichtig, denn für Investitionen privater Bauherren in Energiesparmaßnahmen und umweltschonenende Heizsysteme gibt es zahlreiche Förderprogramme. Das heißt: Sie müssen nur einmal persönlich Energie aufwenden (nämlich für die optimale Nutzung dieser Fördertöpfe), um sich dann Jahrzehnte an den finanziellen Auswirkungen dieses Programms erwärmen zu können. Apropos: Die Beantragung und Auszahlung der KfW-Darlehen beispielsweise erfolgt immer über Ihre Hausbank. Den Weg zur MVB haben inzwischen viele Interessenten gefunden. »Privatkunden kommen verstärkt seit den ersten Berichten über die Finanzkrise auf unser Haus zu«, unterstreicht der Vorstandsvorsitzende der MVB Uwe Abel. »Damit erweist sich, dass die MVB nicht nur das Vertrauen ihrer Kunden besitzt, sondern auch in der Öffentlichkeit als solide und vertrauenswürdig gilt.« Komplettmodernisierung Mainzer Volksbank eG www.mvb.de M 1,41% ab p.a. effektiv Modernisieren und renovieren Sie jetzt mit dem KfW-Programm »Energieeffizient Sanieren« ab 1,41 % p.a. effektiv und dem Know-How unserer Spezialisten der MVB-Abteilung »Öffentliche Finanzierungshilfen«. Telefon: 06131 2046-811

Die Nachtaufnahme bringt es an den Tag So entdecken Sie die Energie-Defizite Ihres Hauses Sie glauben Ihr Haus zu kennen? Das könnte ein Irrtum sein – ein teurer zudem. Um eine solch kostenträchtige Fehleinschätzung zu vermeiden, steht Ihnen die MVB mit einem ebenso einfachen wie durchschlagskräftigen Angebot zur Seite: Leisten Sie sich für einen geringen Betrag eine thermografische Aufnahme der eigenen vier Wände. Denn: Die Nachtaufnahme bringt die energetischen Defizite an den Tag und ist damit ein idealer Ansatz, um Ihr Heim wirkungsvoll zu modernisieren. In Zeiten knapp werdender Ressourcen und steigender Preise sind energiesparende Maßnahmen am Eigenheim ein wichtiger Beitrag – sowohl für die Umwelt, als auch für den eigenen Geldbeutel. Außerdem verbessert jede Modernisierung die Wohnqualität, und sichert auch den Werterhalt der Immobilie. Das sind gute Gründe für eine Thermografie. In Zusammenarbeit mit der Energieagentur Rhein-Main GmbH & Co. KG und der Bausparkasse Schwäbisch Hall bietet Ihnen die Mainzer Volksbank eG einen solchen Service ab Herbst diesen Jahres ab 49 Euro pro Aufnahme an. So funktioniert Thermografie Die Oberfläche fester Körper strahlt Infrarotlicht ab, welches von der Temperatur der Oberfläche abhängt. Die Thermografie-Kamera macht dieses Licht – und damit die Temperatur – sichtbar. Warme Gebäudeteile erscheinen rot oder gelb (bedeutet: erhöhter Wärmeverlust), kalte Gebäudeteile grün oder blau (geringer Wärmeverlust). Da thermografische Aufnahmen eine möglichst große Temperaturdifferenz zwischen beheiztem Wohnraum und Außenluft erfordern – mindestens 10 Grad Celsius – findet die Aktion in der dunklen Jahreszeit statt. Apropos dunkel: Da Sonnenstrahlung das Ergebnis beeinträchtigt, werden die Aufnahmen von einem Thermografen nachts erstellt. Die Anwesenheit des Eigentümers ist nicht erforderlich, da sich die Aufnahmen nur auf den Außenbereich beziehen. Thermografiert wird nach Möglichkeit »über Eck«, also zwei Fassaden. Ein Kurzbericht mit Informationen zum Bewerten der Thermographieaufnahme sowie die Thermographieaufnahme selbst werden Ihnen von der Mainzer Volksbank eG zur Vefügung gestellt. Modernisieren und richtig finanzieren Um die aus der »Foto-Analyse« resultierenden Maßnahmen auch umsetzen zu können, hält die Mainzer Volksbank eG (in Verbund mit Schwäbisch Hall) günstige Finanzie- rungsangebote für sofort oder später bereit. Zum Beispiel einen Bausparvertrag im Tarif Fuchs – der ist flexibel, zinssicher und mit winzigen Darlehenszinsen ab 1,95 % aus - Name, Vorname Straße, PLZ, Ort, Ortsteil Telefonnummer, E-Mail gestattet. Wer in den Genuss einer Thermografie-Aufnahme kommen möchte, kann sich bei der Mainzer Volksbank eG anmelden – zum Beispiel mit diesem Coupon. AUFTRAG ZUR THERMOGRAFIEAUFNAHME Ja, ich möchte (als Eigentümer/Verwalter) für das Objekt Aktion aufgrund steigender Temperaturen beendet. Straße und Hausnummer PLZ, Ort, Ortsteil eine Thermografieaufnahme durch die Energieagentur Rhein-Main GmbH & Co. KG (Franziusstr. 8-14 in 60314 Frankfurt) für 49,- Euro (1 Thermografieaufnahme, Kurzbericht) 59,- Euro (2 Thermografieaufnahmen, Kurzbericht und Zusammenstellung der zutreffenden Förderprogramme für mein Objekt) Der Aufnahmetermin wird zwischen mir und der Energieagentur Rhein- Main GmbH & Co. KG telefonisch abgestimmt. Der Kurzbericht wird mir über die Mainzer Volksbank eG zur Verfügung gestellt. Gleichzeitig ermächtige ich die Mainzer Volksbank eG den Betrag von meinem Konto einzuziehen. Aktion aufgrund steigender Temperaturen beendet. Kontonummer, BLZ Aktion aufgrund steigender Temperaturen beendet. Datum, Unterschrift Erreichbarkeit: vormittags nachmittags abends Bitte senden Sie diesen Coupon an: Mainzer Volksbank eG oder per Fax: Abteilung Marketing 06131 148-8196 Postfach 30 69 55020 Mainz Selbstverständlich können Sie diesen Coupon auch in Ihrem Service- und Beratungszentrum abgeben. Ich willige ein, dass die Mainzer Volksbank eG mit mir per Brief, Telefon oder E-Mail Kontakt aufnimmt. Meine o.s. persönlichen Daten werden zu eigenen Werbezwecken der Mainzer Volksbank eG gespeichert. Eine Weitergabe meiner Daten an Dritte und Partnerunternehmen darf nicht erfolgen. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen – ohne Einfluss auf bestehende Vertragsverhältnisse. Aktion aufgrund steigender Temperaturen beendet. Datum, Unterschrift Internet REPORT // 5

Gesamte Ausgabe - Mainzer Volksbank eG
MVB-Baufinanzierung - Mainzer Volksbank eG
Ausgabe 45 - Mainzer Volksbank eG
Gesamte Ausgabe - Mainzer Volksbank eG
Kundenflyer - Mainzer Volksbank eG
Sonderdruck 2013 - Mainzer Volksbank eG
„Mein erstes eigenes Geld.“ - Mainzer Volksbank eG
Flyer Jugendfiliale - Mainzer Volksbank eG
MVB Union Global Plus - Mainzer Volksbank eG
Finanzberater des Jahres 2009 - Mainzer Volksbank eG
Flyer MVB-Kartenbündel - Mainzer Volksbank eG
MVB KidsClub-Flyer - Mainzer Volksbank eG
Flyer MVB-RentePlus - Mainzer Volksbank eG
MVB-o.K.-Konto - Mainzer Volksbank eG
MVB-Sparplan flex - Mainzer Volksbank eG
Die MVB im Wandel der Zeit - Mainzer Volksbank eG
Deutschlands beste Finanzberater - Mainzer Volksbank eG
Ausgabe 43 (September 2013) - Berliner Volksbank
Ausgabe 2|2011 - Hannoversche Volksbank eG
Finanzberater des Jahres 2009 - Mainzer Volksbank eG
Aktuelle Volksbank Neckartal Informationen - Volksbank Neckartal eG
Deutschlands beste Finanzberater - Mainzer Volksbank eG
Ausgabe 1/2013 - St. Wendeler Volksbank eG
aktuelle Ausgabe als PDF-Download - Volksbank Dorsten eG
Ausgabe 10 - Oktober 2013 - Heidenheimer Volksbank eG
Ausgabe Dezember 2013 - Volksbank Ochtrup eG