Aufrufe
vor 5 Jahren

Umstellung einer funktionsorientierten (Aufbau-)

Umstellung einer funktionsorientierten (Aufbau-)

Umstellung einer funktionsorientierten (Aufbau-) Organisation zur Prozessorganisation und deren Auswirkung auf die Logistikfunktionen im Unternehmen 1.5 Interpretation der Grafik Typisierung der Elemente je nach folgenden Kriterien: Einflussnahme Geringer Einfluss Starker Einfluss (niedriges E) (hohes E) Beeinflussbarkeit Starke Beeinflussbarkeit (hohes B) Reaktives Element Kritisches Element Geringe Beeinflussbarkeit (niedriges B) Träges Element Aktives Element Die Hauptbestimmenden im Kundenauftragsprozess sind nach dieser Matrix ganz klar das Produktionsteams (Prozess- Owner). Nach diesen müssten sich alle anderen Abteilungen ausrichten. 2 Bestehende Prozesse sind: � Die Hauptprozesse sind • Führungsprozesse • Kundenbeziehungen • Entwicklung • Produktion � Die Unterstützungsprozesse sind: • Personal • Finanz • Infrastruktur • Maschinen und Anlagen • EDV und Daten • Administration • Lieferantenbeziehungen • Qualität und Sicherheit � Kritische Erfolgsfaktoren sind: • Kundenzufriedenheit • Kurze Durchlaufzeiten • Reduzierung der Fehlleistungen • Einhalten von Terminen und Zusagen • Kostenreduktion und erhöhte Produktivität • Mitarbeiterbeteiligung • Verdienen mit neuen Produkten Datum: 01.11.02 (rh) Seite: 5 / 5

Umstellung einer funktionsorientierten (Aufbau-) Organisation zur Prozessorganisation und deren Auswirkung auf die Logistikfunktionen im Unternehmen � Kerntechnologien • Software, Bildverarbeitung (Image processing 1 ) • Elektronik Gestaltung (Electronic design • Prozess Technologie (Process technology) • Konstruktion (Mechanical design) 3 Kennzahlen 3.1.1 Entwicklung Lagerumschlag Stand per Sep. 2000 % Entwicklung Lagerumschlag Entwicklung Ist Lagerumschlag 25 20 15 10 5 0 Ziel Ist 1994 18 12 1995 18 18 1996 18 15 1997 18 22 1998 18 17 ? 1999 18 21 2000 18 16 2001 27 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 Jahr 3.1.2 Durchlaufzeit eines Kundenauftrags Stand per Sep. 2000 Durchlaufzeit Produkt Durchlaufzeit A, B, C Produkt A, B, C Jahr 1994 80 Produkt "A" 60 Produkt "B" 85 Produkt "C" 1995 70 52 76 1996 60 50 72 1997 50 58 69 1998 40 1999 30 2000 20 54 50 40 69 65 63 70 55 40 Werktage 10 1 Bildverarbeitung 0 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 Jahr Sep. 2000 Datum: 01.11.02 (rh) Seite: 6 / 6 Ziel Ist Linear (Ist) Abbildung 5 Entwicklung Lagerumschlag Produkt "A" Produkt "B" Produkt "C" Abbildung 6 Durchlaufzeit Produkt A,B,C

Ökologische Umstellungen in der industriellen Produktion
Unterstützung bei der Umstellung auf BlackBerry ... - wireless & mobile
Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr - Sparkasse
Umstellung auf das neue deutsche Bilanzrecht ... - Kleeberg
Umstellung der dauernd besetzten Bezirkswarnstelle auf die ...
Rezeptsammlung 2009, EWE AG (PDF) - Umstellung
Umstellung der Regelwerke im Brückenbau - Vsvi-sh.de
Almased Planfigur Kochbuch (PDF) - Umstellung
Vorbereitungen für die Umstellung auf Windows Server 2003
So wird die Umstellung auf ERA-TV finanziert - IG Metall Baden ...
Umstellung vom TT- zum TN-System - EWE NETZ GmbH
Aufbau eines „grünen“ Unternehmens - Schneider Electric
Rezepte zum Download 2008 - Umstellung
Anleitung zum Aufbau einer Freiwilligenagentur - Rehburg-Loccum ...
Hilfe zum Aufbau einer unternehmerischen Kultur - ifte
Powerbladl Aufbau - Stadtwerke Rosenheim
Aufbau des Studiums - Philosophische Fakultät - Friedrich ...
BAB_BRO_BUK_03_02_WEB.4135.pdf (575 kB) - Bremer Aufbau ...
bignews02-09.pdf - Bremer Aufbau-Bank GmbH
Die Umstellung auf natürliche Kältemittel ist wahrscheinlich eine der ...
die Umstellung auf "Doppik" als nationale Reform
Umstellung von SIMATIC S5 nach S7
Umstellung der verbleibenden - Das Magazin der Bibliotheken in ...
Hilfe zum Aufbau einer unternehmerischen Kultur - ifte
Aufbau von Coaching-Pools Coaching und (Selbst-) Inszenierung ...
Rohs -; Mit zeitlichem Vorsprung Reibungslose Umstellung ...
Rezeptsammlung 2010, EWE AG (PDF) - Umstellung