Aufrufe
vor 5 Jahren

Blättle - Bingen

Blättle - Bingen

Freitag, 06. Juli 2012

Freitag, 06. Juli 2012 Rathaus www.Bingen-Hohenzollern.de Öffnungszeiten Mo bis Do 8.00 - 12.00 Uhr Mo 14.00 – 16.00 Uhr Do 14.00- 18.00 Uhr Fr 8.00 - 12.30 Uhr Bürgermeisteramt/Zentrale Telefon 7407-0 Telefax 7407-40 gemeinde@bingen-hohenzollern.de Vorzimmer Bürgermeister - Fr. Schrök 7407-0 Bauhofleiter/Bauhof - Hr. Schweizer 7407-20 - Handy 0172 7634049 - Fax. 7407-23 - privat Hr. Schweizer 14597 Einwohnermeldeamt/Standesamt - Fr. Hem/Fr.Stehle 7407-21 Renten, Soziales - Hr. Igel 7407-26 Kämmerei - Hr.Kromer 7407-28 Kasse/Steueramt - Hr. Schweizer 7407-30 Halle/ Schulen/ Kinderhaus Sandbühlhalle 1580 Kinderhaus Abenteuerland Bingen 62150 Grundschule Bingen 13940 - Telefax 685133 Ganztagesbetreuung/ Verlässliche Grundschule Handy 0173 5936721 Grundschule-Bingen@t-online.de www.gsbingen.sig.schule-bw.de Forstverwaltung Revier Bingen, Hochberg und Teilrevier Hitzkofen - Revierförster Letsch 07577 3336 - Handy 0172 7257265 - Revier Hitzkofen - Revierförster Maichle 4636 - Handy 0172 7257275 Feuerwehr/ Polizei Notruf 110 Feuerwehr 112 Feuerwehrhaus 50530 Rettungsdienst, Krankenwagen 19222 Polizei 104-220 2 ´s Blättle Gemeinde Bingen Wichtige Telefonnummern/ Notrufe/ Bereitschaftsdienste Störungsnummer EnBw Telefon 07461 7090 Ärzte Zentrale Notdienstnummern 0180 1929260 (Arzt) 0180 1929345 (Kinderarzt) Zahnärzte Tel.: 01805 911-660 Tierärzte Dr. Busch Sigmaringen Tel.: 07571 13654 Dr. Goos Sigmaringen Tel.: 07571 3562 Apotheken Der Notdienstplan ist auch im Internet unter www.lak-bw.notdienstportal.de abrufbar. Samstag, 07.07.2012 Seminar Apotheke Altshausen Tel.: 07584 / 9238380 Apotheke am Marktplatz Riedlingen Tel.: 07371 / 93510 Rats Apotheke Meßkirch Tel.: 07575 / 92120 Sonntag, 08.07.2012 Strüb Apotheke Veringenstadt Tel.: 07577 / 7326 Ostrachtal Apotheke Ostrach Tel.: 07585 / 2600 Kanzach Apotheke Dürmentingen Tel.: 07371 / 129333 Sonstige Familienpflege und landwirtschaftliche Betriebshilfe vom Katholischen Landvolk Ansprechperson: Hildegard Pfister, Bingen Telefon 07571 52216 Weitere Kontaktstellen: 0711 9791-119 oder 07388 720 Deutsches Rotes Kreuz Häusliche Alten- und Krankenpflege 742327 Handy.: 0171 2875065 Caritativer Förderverein Bingen Soziale Dienste für Ehrenamtliche Nachbarschaftshilfe Fr. Moser 07571 13595 Sterbe- und Trauerbegleitung Fr. Rollbühler 07577 3500 Sozialstation St. Martin Veringenstadt Tel.: 07577 651 Sozialstation Thomas Geiselhart e.V., Sigmaringen 07571 50858 (Häusliche Kranken- u. Altenpflege, Hauswirtschaftl. Versorgung, Beratung, Essen auf Rädern, Hausnotruf, Rufbereitschaft rund um die Uhr) Malteser Hilfsdienste GmbH Sigmaringen 07571 74850 Ab 19.00 Uhr 0171 7625621 (Mobile Soziale Dienste, Essen auf Rädern, Hausnotruf, Fahrdienste für Behinderte) Beratungsstelle Demenz Bahnhofstr. 5, 72488 Sigmaringen Tel.: 07571 645806-5 Beratungsstelle-demenz@vinzenz.de IMPRESSUM: Herausgeber: Bürgermeisteramt 72511 Bingen Sozialstation Vinzenz von Paul “Zuhause bestens betreut und gepflegt” 07571 7412-50 72488 Sigmaringen Donum Vitae e.V. Schwangerschafts-Beratungsstelle Telefon 07571 749717 Telefax 07571 749718 E-Mail don.vit.sig@freenet.de Caritasverband Sigmaringen - Erziehungsberatungsstelle - Psychologische Beratungsstelle für Eltern, Kinder u. Jugendliche Fidelisstraße 1, 72488 Sigmaringen Termine nach telefonischer Vereinbarung 07571 7301-60 erziehungsberatung@caritassigmaringen.de SKM Betreuungsverein Sigmaringen e.V. Beratung in rechtl. Betreuung, Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung Sprechzeiten: Mo - Fr 9:00 - 12:00 Uhr nach vorheriger tel. Vereinbarung Ansprechpartnerin: Frau Katein Telefon 07571 50767 Gemeinnützige Biloba GmbH Häusliche Kranken- und Altenpflege, Antonstr. 34, 72488 Sigmaringen Telefon 07575 6852414 biloba-sigmaringen@biloba-pflege.de Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle In der Vorstadt 2, 72488 Sigmaringen Telefon 07571 5787 Telefax 07571 682388 sig@ehe-familie-lebensberatung.de Redaktionsschluss Dienstag, 10.07.2012 um 10 Uhr im Rathaus Bingen Verantwortlich für den Inhalt: Bürgermeisteramt Bingen • Telefon 07571 74070 • Telefax 07571 740740 Verantwortlich für den Anzeigenteil & Druck: Anton Stähle • Primo-Verlag• Meßkircher Straße 45 • 78333 Stockach Telefon 07771 9317-11 • Telefax 07771 9317-40 E-Mail: info@primo-stockach.de • Internet: www.primo-stockach.de

Freitag, 06. Juli 2012 Die Gemeindeverwaltung gratuliert nachstehender Mitbürgerin herzlich und wünscht ihr weiterhin Gesundheit und Wohlergehen: Am 06. Juli 2012 zum 84. Geburtstag Frau Anna Müller, Jungnauer Str. 9, Hochberg SRH FernHochschule Riedlingen: Information über Studienangebote Die SRH FernHochschule Riedlingen informiert am Mittwoch, 18. Juli, ab 18 Uhr im Verwaltungsgebäude der Hochschule in Riedlingen, Lange Straße 19, über ihre berufs- oder ausbildungsbegleitenden Studienangebote. Alle Interessenten sind herzlich eingeladen, sich unverbindlich und umfassend beraten zu lassen. Das flexible Studienmodell der Hochschule umfasst die Bachelor- Studiengänge Betriebswirtschaft (B.A.), Wirtschaftspsychologie (B.A.), Gesundheitsmanagement (B.A.), Sozialmanagement (B.A.), Lebensmittelmanagement und -technologie (B.Sc.) sowie Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) (Start zum WS 2012/13, vorbehaltlich der staatl. Genehmigung). Zudem werden fünf Master-Studiengänge angeboten: Business Administration (MBA), Health Care Management (M.A.), Wirtschaftspsychologie, Leadership & Management (M.A.), Wirtschaftspsychologie & Change Management (M.Sc.) sowie Corporate Management & Governance (M.A.). Auskunft unter Tel.: 07371-9315-0 oder www.fh-riedlingen.de Hintergrund: Die SRH FernHochschule Riedlingen ist akkreditierter Spezialist für flexibles Studieren neben dem Beruf, der Ausbildung oder anstelle eines Präsenzstudiums. Das Studium nach dem „Riedlinger Modell“ ist eine effiziente Kombination aus angeleitetem Selbststudium, regelmäßigen Präsenzveranstaltungen an einem der bundesweit dreizehn Studienzentren sowie virtuellen Vorlesungen und Betreuung auf dem eCampus. Derzeit sind an der staatlich anerkannten Fachhochschule über 2000 Studierende immatrikuliert. Ambrosia Jetzt ist wieder Zeit, die Gewächse im heimischen Garten zu kontrollieren. Durch Vogelfutter und Samenflug kann sich eine für den Menschen - besonders Kleinkinder - gefährlich werdende Pflanze eingeschmuggelt haben: Die Ambrosia artemisiifolia (Beifußblättrige Traubenkraut), auch Ambrosia, ist eine Pflanzenart aus der Familie der Korbblütler (Asteraceae). Ambrosia keimt im Frühjahr bis Sommer und ist ein einjähriges „Unkraut“. Im Unterschied zum Gemeinen Beifuß ist die Blattunterseite der doppelt bis dreifach gefiederten und lang gestielten Blätter grün (beim Beifuß grauweiß-filzig behaart). Die Pollen des Traubenkrauts gehören zu den stärksten Allergie- Auslösern. Bereits ab sechs Pollen pro Kubikmeter Luft reagieren empfindliche Personen allergisch, ab elf Pollen je Kubikmeter wird von einer starken Belastung gesprochen (zum Vergleich: bei Gräserpollen wird eine Konzentration von mehr als 50 Pollen pro Kubikmeter als starke Belastung bezeichnet). Die unbehandelte Allergie kann allergische Reaktionen der Augen und der Atemwege auslösen und im schlimmsten Fall auch zu Asthma führen. Der späte Blütezeitpunkt der Ambrosia von Juli bis Oktober bedeutet eine zusätzliche Belastung der Pollenallergiker durch eine Verlängerung der Pollensaison, wenn Gräserpollen nur noch in geringen Mengen fliegen. Die an allen Pflanzenteilen vorhandenen Haare können bei direktem 3 ´s Blättle Gemeinde Bingen Hautkontakt je nach Empfindlichkeit Kontaktallergien unterschiedlicher Ausprägung und Schwere hervorrufen. Auffallend ist die zeitliche Verzögerung, mit der Reaktionen auftreten: nach 20 bis 30 Minuten sind Rötung und Juckreiz nur noch schwer mit dem direkten Kontakt mit Ambrosia in Verbindung zu bringen. Ambrosia fängt etwa Anfang August an zu blühen. Da die Pflanze bis dahin etwa 3 bis 4 Monate Aufwuchsphase hinter sich hat, ist eigentlich genug Zeit, die Pflanze bei Einzelvorkommen zu bekämpfen. Nach Möglichkeit sollten die Pflanzen mit Wurzel ausgerissen werden und über eine sichere Entsorgung (Müllverbrennung) unschädlich gemacht werden. Blühende Pflanzen bzw. Pflanzen mit Blütenknospen auf jeden Fall sicher entsorgen, keinesfalls auf den Kompost werfen. Da Samen von Ambrosia bis zu 40 Jahre keimfähig sind, ist ein Standort, an dem ein Mal Ambrosia gefunden wurde, auch in Zukunft zu überwachen. Da Ambrosia von April bis August kontinuierlich keimen kann, sind insbesondere Winterfütterungsplätze über diese ganze Zeit regelmäßig zu kontrollieren. Da Ambrosia-Samen mit dem Vogelkot auch außerhalb von Gärten in die freie Landschaft verbracht werden können, sollte man auch bei jedweden Aufenthalten in freier Landschaft die Augen offen halten. Vorkommen sind den örtlichen Behörden zu melden. Wichtige Voraussetzung für eine effiziente Bekämpfung in der Zukunft ist es, alle Wuchsorte zu registrieren und zu kartieren. Weitere Information unter: www.ambrosia.de/ „LandLeben“ erleben für Jugendliche und junge Erwachsene ab 15 Jahren Anpacken statt rumsitzen, mit Tieren zusammen sein, draußen auf dem Feld, im Garten oder im Stall mithelfen, nette Leute kennen lernen. Das ist möglich im Projekt „LandLeben“. Vom Schwarzwald bis an den Bodensee werden passende Bauernhöfe vermittelt. Gefördert wird das Projekt LandLeben von der Landwirtschaftlichen Rentenbank. Weitere Infos: Kath. Landfrauenbewegung Freiburg, Okenstr. 15, 79018 Freiburg, 0761/5144-243, info@kath-landfrauen.de oder im Internet: www.kath-landfrauen.de. Haus der Natur Nusplingen. Im Reich der Meerengel - der Nusplinger Plattenkalk. Samstag, 14. Juli, 14 Uhr. Die Exkursion führt über den Geologischen Lehrpfad im Nusplinger Steinbruch zu den Fossilienfundstätten in einer Lagune des Oberen Jura und demonstriert dort die Fundbergung. Danach werden präparierte Funde vorgelegt und erläutert. Zum Schluss kann jeder Gast auf der Grabungsstätte unter Anleitung ein wenig selbst nach Fossilien suchen. Referenten: Dr. Günther Schweigert, Dr. Gerd Dietl; Treffpunkt: am Rathaus Nusplingen im Bäratal; Gebühr: Spenden sind erwünscht; Anmeldung: bis Donnerstag, 12. Juli; Telefon: 07466 9280-0. Start der Spielzeit unseres Stückes „Das Haus in Montevideo“ Tugendhaft und gottgefällig lebt der Gymnasialprofessor Traugott Hermann Nägler sein beschauliches Leben mit seiner Frau Marianne und seinen 12(!) Kindern in einer deutschen Kleinstadt der 1920er Jahre. Doch eines Tages gerät seine Moral ins Wanken, als er vor die Wahl gestellt wird, ein gewaltiges Erbe antreten zu können oder aber seine Tugendhaftigkeit zu bewahren. Die muntere Komödie „Das Haus in Montevideo“ aus der Feder von Curt Goetz war zuletzt 1999 ein großer Erfolg auf der Waldbühne in Sigmaringendorf und wird ab dem 7. Juli, 20:30 Uhr erneut aufgeführt. Karten gibt es werktags von 18 bis 20 Uhr sowie an Spieltagen von 10 Uhr bis zwei Stunden vor Spielbeginn im telefonischen Kartenvorverkauf (07571/3520) oder im Internet unter www.waldbuehne.de

Leib und Leben – Hildegard von Bingen - Kirchenblatt
Flyer Binger Sonnenuhrturm - Helios Sonnenuhren
5. Schnolser Summerfest - Schnolser Blattl
Heft 01___15.09.13 - HSG Rhein-Nahe Bingen
Psychotherapie der Depression im Alter Martin Hautzinger, Tübingen
Mitteilungsblatt Woche 49 - Ostrach
Dorfziitig Juli 2011 - Gemeinde Winkel
Gemeinde (er) leben! 03.2012 - St. Martinus Moers
Mitteilungsblatt KW 26/2013 - Gemeinde Winterbach
Ausgabe :Gomaringen 26.06.10.pdf - Gomaringer Verlag
Amtsblatt Nr. 06/2007 vom 22.06.2007 - Gemeinde Kreuzau
PFARRBRIEF DER PFARREIENGEMEINSCHAFT Geh aus, mein ...
Stadtjournal Brüggen Mai 2014_2
225. Ausgabe - August-September 2013 - Evangelisch-Lutherische ...
Neftenbach Aesch Hünikon Riet - Gemeinde Neftenbach
Ausgabe 11/2012 Zusammen für Gauting - Herzlich willkommen
0 68 61 / 70 02 - 31 Wunder! Weltmeister! - Gemeinde Losheim am ...