die Elternschule in Dortmund - Dortmunder & Schwerter ...

do.stadtmagazine.de

die Elternschule in Dortmund - Dortmunder & Schwerter ...

26

Mercedes-Oldtimer am Schloss Dellwig

v. l.: Heinz Breddermann, Vors.

Heimatmuseum, Stern eines Mercedes 170

S-V-Oldtimers, Jochen Heinold,

Vorsitzender MVC Ruhr

Das hätten sich die Ritter von

Dellwig damals im 12. Jahrhundert,

sicherlich nicht träumen

lassen, dass viel, viel später, statt

ihrer Kutschen und Pferdewagen

eines Tages viele Pferdestärken

in chromglitzerndem Gewand in

ihrem Schlosshof ein Treffen

veranstalten würden. Anfang

Juli war es jedoch genau so. Der

Mercedes Veteranen-Club Ruhr

(MVC Ruhr) traf sich mit ein-

hundert Mitgliedern und entsprechend

vielen „Oldies but

Goldies“ Mercedes-Veteranen

im Schlosshof und drum herum,

wo die Oldie-Fans von den Mitgliedern

des Heimatmuseums

versorgt und verwöhnt wurden.

Ein Anblick, der nicht nur Autoliebhabern

den Blutdruck hochtreibt:

weit mehr als zwanzig alte

Fahrzeuge der Marke Mercedes

mit den Typen 170, 190 SL, 220

C, 230 SC Pagode, 250 SE, 280

SE, 280 SE 3.5, 300 „Adenauer-

Mercedes“, 300 SL, 350 SL, ein

riesiger 600 und mehr gab es zu

bewundern. „Alle Pkw-Kennzeichen

mit dem „H“ als abschließenden

Buchstaben. H für Historik,

also überwiegend weit

älter als 30 Jahre und im originalgetreuen

Zustand“, wie Jochen

Heinold, 1. Vorsitzender

des MVC Ruhr stolz erklärte.

Buchtipp aus Ihrer Bibliothek Lütgendortmund

Tanja Kinkel

Im Schatten

der Königin

Droemer 2010

Als die junge Elisabeth 1558 den

englischen Thron besteigt, weckt sie

die Begehrlichkeiten vieler hochrangiger

Junggesellen.

Doch als die Frau ihres Favoriten,

Robin Dudley, tot aufgefunden

wird, beginnt ein großes Rätselraten,

ob es sich um Mord oder Selbstmord

handelt.

In Tanja Kinkels neuem Roman

geht es um den Aufstieg Elisabeth I

zur mächtigsten Frau Europas. Der

Beginn ihrer Karriere wird von

dem gewaltsamen Tod einer Frau

überschattet, die mit ihrem Freund

aus Kindertagen, Robert Dudley,

verheiratet war. Dudley beauftragt

seinen Berater mit Mordermittlungen,

um sich von Verleumdungen

zu befreien. am Hofe werden jedoch

feine Intrigen gesponnen und die

Gefahr für Dudley, aber auch für

die junge Königin wird immer größer..

Spannende und unterhaltsame historische

Unterhaltung.

Martina Hammerschmidt-Riegert,

Zweigsbibliotheksleiterin

Martener-Bad

Praxis für Physiotherapie und Podologie

Inh. Detlef Puls

Krankengymnastik

CMD-Therapie

bei Kiefergelenk-Erkrankungen

Med. Fußpflege - Podologie

Hausbesuche nach ärztlicher Verordnung

44379 Dortmund - Bärenbruch 10

Telefon 0231 - 61 78 99

Sommer-Ferien-Programm in Marten

Im Stadtbezirk Lütgendortmund

beginnt die Jugendfreizeitstätte

Marten jeweils mit den Ferienspielen

für die Kinder, die in den

Sommerferien keine Urlaubsreise

machen können oder lieber zu

Hause bleiben. Dass es sich lohnt,

die Heimat nicht zu verlassen, zei-

Siedlerverein an der Flaspoete

Mitgliederversammlung erbost über den Zustand

der Grünflächen in der Siedlung

„Wo man hinschaut“, sagt die

stellvertretende Vorsitzende Conny

Raatz, „mannshohe Wildkräuter

und Hundhaufen. Die ökologischen

Ausgleichsflächen sind

noch nie in dem vertraglich zugesagten

Zustand gewesen und alle

unsere Bemühungen in den letz-

Stein des Anstoßes: die Grünflächen in der

Siedlung an der Flaspoete

ten 10 Jahren haben keinen Erfolg

gebracht.“ Niemand habe beim

Kauf der Häuser erwartet, ein

parkähnliches Gelände vorzufinden,

im Gegenteil. Die Mehrheit

der Siedler steht voll hinter dem

Gedanken der ökologischen Ausgleichsflächen.

Aber nicht so. Spätestens

seit der Mitteilung des

Umweltamtes auf eine Anfrage

der SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung

ist es amtlich, dass diese

Planung aus heutiger Sicht unsinnig

ist.

Die Mitgliederversammlung war

sich einig, dass die Stadt nun

schnellstmöglich ihre Vorschläge

für die Neugestaltung und die

Pflege der Siedlung auf den Tisch

legen muss. Um sich Klarheit zu

verschaffen, wollen die Siedler ei-

gen die vielen Ideen, die sich die

Verantwortlichen und Sponsoren

einfallen ließen, um die täglich bis

zu fünfzig 6-12-jährigen Kinder

zu erfreuen. So bot die Jugendfrei-

Eröffnung des Sommer-Ferien-Programms

zeitstätte ein umfangreiches Programm

unter dem Titel: „Rund

um´s Haus und hinaus!“

nen Vertreter des Umweltamtes

zu einer Mitgliederversammlung

einladen. Aber auch der Hundetourismus

war ein heiß diskutiertes

Thema. Es ist schon seit Jahren

zu beobachten, dass Hundebesitzer

aus dem Bereich Lütgendortmunder

Hellweg und Lütgendortmunder

Straße nicht den Weg zur

Hundewiese in der Idastraße nehmen,

sondern ihre Hunde innerhalb

der Siedlung ausführen. Ein

kaum erklärliches Verhalten für

die Anwohner, zumal viele der

Hundehalter die Hunde nicht anleinen

und die Hinterlassenschaften

nicht beseitigen. Der Weg entlang

der S-Bahntrasse hat schon

seinen Spitznamen weg: „Rue de

la kack“. Der neue Vorstand wurde

beauftragt, mit pfiffigen Aktionen

auf das Problem aufmerksam

zu machen. Selbstkritisch wurde

aber auch konstatiert, dass die

Anwohner nicht ganz unschuldig

am jämmerlichen Zustand der

Siedlung sind. Stein des Anstoßes

ist die Angewohnheit einiger Anwohner,

ihren Grünschnitt nicht

in brauner Tonne oder Kompost

zu entsorgen, sondern ihn einfach

in die Gegend zu kippen. Um dies

Problem in den Griff zu bekommen,

wurde beschlossen für die

Mitglieder der Siedlergemeinschaft

im Herbst einen Container

für Grünabfälle zu bestellen. Hier

kann dann kostenfrei der Grünschnitt

entsorgt werden.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine