die Elternschule in Dortmund - Dortmunder & Schwerter ...

do.stadtmagazine.de

die Elternschule in Dortmund - Dortmunder & Schwerter ...

Für die „Tour de Hospiz“ werden

noch tatkräftige Radlerinnen und

Radler gesucht, die von der Firma

„Hand-made-Bikes“ am Schiffshebewerk

vorbei am Bauplatz des

St. Elisabeth Hospizes in Dortmund

Westrich fahren.

Dabei wird jeder gefahrene Kilometer

pro Person gesponsert, d. h.

je mehr Teilnehmer sich einfinden,

umso höher wird die Spendeinnahme

zugunsten des Hospizes

St. Elisabeth sein.

Für Ihr Wohl wird unterwegs

durch Streckenposten sowie am

Zielort gesorgt. Anmelden können

Sie sich und Ihre Familie ent-

Cordula Chronz, Chefärztin der

Gynäkologie im Ev. Krankenhaus

Lütgendortmund

Bis vor etwa 15 Jahren wurden die

meisten gynäkologischen Operationen

per Bauchschnitt durchgeführt.

Heute sind selbst aufwändige Eingriffe

mit nur sehr kleinen Schnitten

möglich. Auf solche Tech-

niken ist die Gemeinschaft Endoskopisches

Operieren (GEO)

Dortmund spezialisiert. GEO

Dortmund ist eine Kooperation

der Abteilung Gynäkologie des

Evangelischen Krankenhauses

Lütgendortmund unter Leitung

von Chefärztin Cordula Chronz

mit dem ambulanten Opera-

tionszentrum in der Wißstraße

(AOPH; Frauenärztinnen Dr.

Korte und Dr. Eysel). Den Schwerpunkt

der erfahrenen Operateure,

sowohl aus der Klinik als auch aus

Jeder Kilometer zählt! -

Fahrradtour „Tour de Hospiz“

weder im Voraus bei Ambulante

Pflege Sprave oder direkt vor Ort.

Für Ihre „rad“ kräftige Unterstützung

danken wir Ihnen schon

jetzt und freuen uns, Sie am 25.

September 2010 am Start begrüßen

zu dürfen.

Start: Samstag, 25. September um

14.00 Uhr

Wo: Am Schiffshebewerk Henrichenburg,

„Hand-Made-Biker“,

Inhaber: Detlef Ott

Provinzialstr. 19 in 45731 Waltrop

(neues Schiffshebewerk), neben

Endoskopische Operationen in der Gynäkologie

GEO Dortmund: Klinik- und niedergelassene Ärzte arbeiten zusammen

der Praxis, bilden die minimal invasiven

(endoskopischen) Operationen.

Zum Behandlungsspektrum

gehören zudem auch

moderne Behandlungsverfahren

bei weiblicher Harninkontinenz

sowie die Myomembolisation bei

Muskelknoten der Gebärmutter,

wenn eine Operation vermieden

werden soll.

Minimal invasiv

statt Bauchschnitt

Die Einsatzmöglichkeiten der

schonenden Methoden in der Gynäkologie

sind vielfältig. „Beispielsweise

lassen sich beschwerdehafte

Myome (gutartige Muskelknoten)

heute oftmals sehr gut

minimal invasiv entfernen“, weiß

Chefärztin Cordula Chronz. Je

nach Größe und Sitz kommt ein

Eingriff durch Bauchspiegelung

oder operative Hysteroskopie (Gebärmutterspiegelung)

anstelle eines

Bauchschnitts in Frage. „Häufig

ist die Erhaltung der Gebär-

mutter möglich, was natürlich

insbesondere für Frauen mit Kinderwunsch

entscheidend wichtig

ist“, so die Fachärztin für Gynäkologie

und Geburtshilfe. In Vollnarkose

werden durch den Bauchnabel

und zusätzliche kleine

Schnitte im Unterbauch dünne

Instrumente durch Hülsen in den

Körper eingeführt. Eine davon ist

mit einer Optik und einer Kamera

versehen. Sogar größere Knoten

oder die Gebärmutter selbst können

im Körper zerkleinert und

dem Restaurant Papachritos.

Ziel: Parkplatz Möbel Tegro

Bockenfelderstr. 323 in Castrop-

Rauxel

Strecke: 25 bis 30km

durch die winzigen Schnitte entfernt

werden. „Minimal invasive

Techniken ohne großen Bauchschnitt

bedeuten für die Patientin

in der Regel nicht nur geringere

Schmerzen, geringeren Blutverlust

und eine rasche Genesung.

Sie sind auch aus kosmetischen

Gründen sehr vorteilhaft, da die

Narben später oft kaum sichtbar

sind“, erklärt die Chefärztin. In

ihrem Spezialgebiet bringt sie

langjährige Erfahrung mit. Sowohl

im Marienhospital Steinfurt

als auch im Ev. Krankenhaus

Mülheim, wo sie als Oberärztin

tätig war, hat sie die operative Gebärmutterspiegelung

und die endoskopischeGebärmutterentfernung

eingeführt. Eine weitere

sehr moderne Methode ist die so

genannte Myomembolisation. Mit

Hilfe dieses radiologischen Verfahrens

kann in bestimmten Fällen

auf eine Operation sogar ganz

verzichtet werden.

Zwei OP-Standorte:

GEO Dortmund operiert an

zwei Standorten.

In der AOPH Wißstraße (Gynäkologische

Praxis Dr. Maren Eysel

& Dr. Stephanie Korte) finden wie

bisher ambulante Eingriffe statt.

Im Evangelischen Krankenhaus

Lütgendortmund wird sowohl

ambulant als auch stationär operiert.

Die Vernetzung der spezialisierten

klinischen Fachabteilung

mit erfahrenen niedergelassenen

Ärzten dient vor allem der Sicher-

Begleitet werden wir von dem

Radsportverein RC VELO‘85 Castrop-Rauxel

e.V. und Ersthelfern.

Voranmeldungen und

Information:

Ralf Sprave

Dortmunder Str. 383a

44577 Castrop-Rauxel

Tel: 02305-97390

Fax: 02305-973920

rsprave@pflegedienst-sprave.de

Die Einnahmen der Veranstaltung

kommen zu 100 Prozent dem

Hospiz St. Elisabeth zu Gute.

Schirmherr der Veranstaltung ist

Herr Ernst Prüsse, Fraktionsvorsitzender

der SPD Dortmund.

heit, aber auch dem Komfort und

somit der optimalen Versorgung

der Patientinnen. So stehen - etwa

bei größeren Eingriffen oder wenn

ein ambulantes Vorgehen nicht

möglich oder gewünscht ist - alle

Vorteile eines leistungsfähigen

Krankenhauses zur Verfügung.

Auch wenn nach einer eigentlich

ambulant geplanten Operation

doch eine intensivere Betreuung

nötig wird, kann jeder Zeit im

Anschluss an den Eingriff für eine

stationäre Überwachung gesorgt

werden.

Spezialsprechstunden

Neben der Myomsprechstunde

von Chefärztin Cordula Chronz

und Dr. Stephanie Korte (Oberärztin

und niedergelassener Gynäkologin)

steht den Patientinnen

auch eine urogynäkologische

Sprechstunde zur Verfügung, die

von Oberarzt Paata Saria geleitet

wird. Als Kooperationspartnerin

der Gynäkologischen Praxis Dr.

Eysel / Dr. Korte bietet Dr. Maren

Eysel zudem eine Dysplasie-

Sprechstunde an. Hier erfolgt die

genauere Abklärung auffälliger

Krebsvorsorge- bzw. Abstrichbefunde

und ggf. eine Entscheidungshilfe,

ob z.B. überhaupt eine

Operation notwendig ist.

Anmeldung zur Operation

und allen Sprechstunden

unter 0231 / 10 87 28 14

9

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine