02.06.2023 Aufrufe

Gemeindebrief | Juli bis August 2023

Hier gibt es unseren aktuellen Gemeindebrief zu lesen. Viel Spaß dabei und herzliche Grüße aus Hamburg Rahlstedt. Unsere Webseite findet man hier: www.kirche-alt-rahlstedt.de

Hier gibt es unseren aktuellen Gemeindebrief zu lesen. Viel Spaß dabei und herzliche Grüße aus Hamburg Rahlstedt. Unsere Webseite findet man hier: www.kirche-alt-rahlstedt.de

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

EINBLICK<br />

<strong>Gemeindebrief</strong> der<br />

Ev.-Luth. Kirchengemeinde Alt-Rahlstedt<br />

Ausgabe Juni - <strong>August</strong> <strong>2023</strong>


Liebe Leserin, lieber Leser,<br />

bedeutende Anfänge haben einen Namen. Den Anfang der<br />

Welt nennen wir „Schöpfung“ oder „Urknall“. Der Anfang<br />

unseres Lebens ist die „Geburt“. Auch unser Glaube hat<br />

einen Anfang: die Taufe.<br />

Baptizatus sum: „Ich bin getauft“. Diese Worte soll Martin<br />

Luther immer, wenn es ihm nicht gut ging, mit Kreide in<br />

großen Buchstaben auf eine Tafel geschrieben haben. Wie<br />

eine Medizin haben sie gewirkt, wenn Sorgen und Nöte,<br />

Ängste und Selbstzweifel überhand nahmen. Durch dieses<br />

Bekenntnis wurde er innerlich frei, konnte durchatmen und<br />

neuen Lebensmut schöpfen. Wir fragen uns, wie ist das<br />

möglich? Kann der Glaube auch heute, auch bei uns solch<br />

eine therapeutische Kraft entfalten?<br />

Das „Jahr der Taufe <strong>2023</strong>“ ist eine gute Gelegenheit, darüber<br />

einmal nachzudenken. Wie lebt es sich, wenn ich mir<br />

bewusst mache: „Ich bin getauft“. Da gab es jenen Moment,<br />

als das Wasser aus der Taufschale über meinen Kopf rann<br />

und die Worte dazu gesprochen wurden: „Ich taufe dich auf<br />

den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen<br />

Geistes“. Die Taufhandlung selbst ist das eine. Was es mir<br />

bedeutet, getauft zu sein, zeigt sich im Rückblick, wenn ich<br />

meine Taufe mit Leben füllen kann. Dann spricht man aus<br />

Erfahrung, vielleicht so: „Die Taufe ist für mich wie der Fels<br />

in der Brandung meines Lebens.“ Oder „Durch die Taufe bin<br />

ich mit dem Grund des Lebens und der Liebe verbunden.“<br />

Menschen aus Rahlstedt, Großlohe, Braak, Stellau und<br />

Stapelfeld haben sich der Frage gestellt und ganz persönlich<br />

geantwortet, was es ihnen bedeutet, getauft zu sein –<br />

das Thema dieser Ausgabe.<br />

Wir wünschen Ihnen eine schöne Sommer- und Ferienzeit.<br />

Die Redaktion<br />

Titelbild: Jesu Taufe, Fensterbild Alt-Rahlstedter Kirche


Denke ich an den Sommer ...<br />

Noch ein paar Millimeter. Die Zehen krallen sich an das<br />

Brett. Unter dem Brett lange nichts und dann das tiefe,<br />

klare Wasser. Und dann los. Sprung in die Tiefe. Geschafft:<br />

die Angst überwunden und das Adrenalin strömt<br />

durch den Körper. Jetzt scheint alles möglich zu sein.<br />

Denke ich an den Sommer, kommen mir die Tage am See in<br />

den Sinn, die Ferien, die zu Beginn endlos erschienen und<br />

viel zu früh zu Ende waren. Damals schien alles möglich.<br />

Das ist die Zeit der Jugend.<br />

Ein ganzes Genre befasst sich mit dem Erwachsenwerden<br />

im Sommer. Sie werden „Coming-of-Age-Bücher“ genannt.<br />

Sie erzählen von heißen Wochen, in denen die erste Liebe<br />

gefunden wird, wie Jungen und Mädchen zu Männern<br />

und Frauen werden. Sie erzählen von grenzenlosen Möglichkeiten.<br />

Mit dem Sommer kommt Nostalgie auf: Wieder<br />

einmal den Geschmack von Freibadpommes schmecken,<br />

den einen Sommerhit hören und wieder so frei durch das<br />

Leben gehen.<br />

Erinnern wir uns so an unsere Jugend, dann ermutigen uns<br />

die nächsten Monate dazu, mal wieder etwas zu wagen.<br />

Wenn wir in der Sommerhitze zur Ruhe kommen, dann<br />

kommen wir vielleicht ins Erinnern an Früher und schauen<br />

auf unser Leben, welche Veränderungen wir zulassen<br />

sollten.<br />

Der Sommer ist eine Zeit, in der wir über uns hinauswachsen,<br />

mutig sind und erwachsen werden.<br />

Pastorin Anni Schöbel


Was es mir bedeutet, getauft zu sein<br />

Vielen Dank für alle Beiträge. Es waren so viele, dass wir<br />

hier nicht alle aufnehmen konnten. Aber ab Juni liegt bei<br />

den Gottesdiensten ein blaues Buch aus, in dem weitere<br />

Eintragungen möglich sind. Jede/r ist eingeladen, sich<br />

persönlich zu äußern, was es ihm/ihr bedeutet, getauft zu<br />

sein. Machen Sie mit!<br />

„Für mich ist es ein gutes Gefühl. Ich verbinde damit<br />

Geborgenheit und die Gewissheit, nicht allein zu sein. Und dann denke<br />

ich oft: Niemand tauft sich ja selbst. Da gab es Menschen, denen es<br />

wichtig war, dass ich als kleines Kind getauft wurde und in den christlichen<br />

Glauben hineinwachsen kann. Dafür bin ich ihnen und Gott<br />

bleibend dankbar.“ Margrit Weihrauch<br />

„Taufe bedeutet für mich: Dankbarkeit für meine christliche Sozialisation<br />

mit allen Höhen und Tiefen. Dazugehörigkeit zu einer überwiegend<br />

gleiche Werte teilenden Gemeinschaft. Verantwortung und Aufgabe für<br />

mich, christliche Basisüberzeugungen einzusetzen.“ Ursula Geißler<br />

„Wir sind als Babys getauft worden. Gott war von Kleinauf an unserer<br />

Seite.“ Carlotta und May (Konfirmandinnen <strong>2023</strong>)<br />

„Getauft? Dadurch kann ich in jede christliche Kirche<br />

reingehen und mir Rat und Trost holen. Und ich fühle<br />

mich wohl als Mitglied einer Glaubensgemeinschaft,<br />

die vielen Verfolgten, zum Beispiel in Südamerika,<br />

geholfen hat.“ Stephan Zörnig<br />

„Als Erwachsengetaufte war und ist die Taufe für mich Glaubensüberzeugung<br />

und Ausdruck der Zugehörigkeit zur christlichen Gemeinschaft.“<br />

Katharine Wegener<br />

„Getauft zu sein bedeutet für mich: Ich bin eine Schwester Jesu Christi<br />

und deshalb auch ein Kind Gottes, des Vaters, gesegnet durch den<br />

Heiligen Geist. Ich gehöre zur weltweiten Gemeinschaft aller Getauften<br />

und teile mit ihnen den Glauben. Ich bin dankbar für Gottes Wort, das für<br />

mich Leben bedeutet und mich hält und trägt. Ich darf mit allem zu Gott<br />

kommen und auf seine Liebe und Gnade hoffen.“ Sylvia Zarnack<br />

„Als ungetauftes Vertriebenen- und Flüchtlingskind<br />

einer nicht religiösen Familie habe ich mich sozial<br />

häufig als unerwünscht erlebt. Durch die im Kindergottesdienst<br />

entstandene Vorstellung von Gott als einem<br />

immer offenen Zufluchtsort für Getaufte, ließ ich mich<br />

taufen. Die Taufe bedeutet mir <strong>bis</strong> heute spirituelle<br />

Geborgenheit, aus der heraus ich offen auf Neues und<br />

Anderes zugehen oder in die ich mich bei erlebter Entfremdung<br />

oder Ablehnung getrost zurückziehen kann.“<br />

Christl Ivell-Singer


Was es mir bedeutet, getauft zu sein<br />

„Die Tatsache, dass ich als Kleinkind getauft wurde, ist eng mit meiner<br />

christlichen Sozialisation verbunden. Diese verlief für mich höchst zweischneidig.<br />

Denn sie war und ist für mich der Grund bzw. „Stachel“ für<br />

eine kritische - und weithin schmerzliche - Auseinandersetzung, die mein<br />

aktuelles Christ-Sein geprägt hat.“ Dr. Harald Geißler<br />

„Ich bin froh, getauft zu sein, weil ich damit in die Gemeinschaft<br />

der Christenheit aufgenommen worden bin.<br />

Früher war klar, dass man dadurch auch im christlichen<br />

Glauben erzogen wird. Bis heute schöpfe ich viel Kraft,<br />

Gewissheit und Orientierung daraus.“ Karin Laws<br />

„Jeder Mensch ist ein Geschöpf Gottes. Aber mit der Taufe bin ich Gottes<br />

Kind geworden. Der Herr kennt, liebt und sieht mich, ist nahe und allzeit<br />

ansprechbar. So kann ich, seiner Gnade und Barmherzigkeit vertrauend,<br />

meinen Lebensweg gehen.“ Maria Häntzschel<br />

„Ich danke meinen Eltern, dass sie bereits mit meiner frühkindlichen<br />

Taufe meinen Lebensweg aus, in und mit Gottes Liebe und Zuwendung<br />

grundgeprägt haben.“ Paul Blecher<br />

„Taufe bedeutet für mich, Teil einer großen Gemeinschaft<br />

zu sein. Ich bin nicht alleine. Dies fühle ich besonders<br />

beim gemeinsamen Abendmahl.“ Susanne Böttcher<br />

„Meine Taufe: das bedingungslose „Ja“ zu meinem<br />

Leben. Sie bedeutet für mich große innere Freiheit von<br />

meinen eigenen wertenden Zuschreibungen oder denen<br />

von andern. Ich darf mich ohne Bedingung angenommen<br />

fühlen von einer Kraft, die außerhalb meines Seins wirkt.<br />

Es ist ein wahres Glück, wenn ich mir das immer wieder<br />

bewusst mache.“ Claudia Kurt<br />

„Ich spüre das so als Sicherheit. Dass ich geborgen bin. Dass jemand<br />

für mich da ist, der mich hält und trägt. Was es mir bedeutet, getauft zu<br />

sein, finde ich am eindrücklichsten in Psalm 23 vom Guten Hirten beschrieben:<br />

„Und ob ich schon wanderte im finsteren Tal, fürchte ich kein<br />

Unglück, denn du <strong>bis</strong>t bei mir, dein Stecken und Stab trösten mich.“<br />

Ute Hameister<br />

„Meine beiden Söhne sind getauft. Einer von ihnen sogar in unserem<br />

Garten zu Hause. Ich wünsche mir, dass meine Kinder diesen sicheren<br />

Ort im Erwachsenenalter in ihrem Herzen tragen können. Wo immer<br />

sie sind. Ich möchte ihnen christliche Werte und Sensibilität für „Etwas<br />

zwischen den Welten“ mit auf ihren Lebensweg geben. Sie sollen einen<br />

Sinn für die feinen, unsichtbaren Dinge entwickeln. Ihr Glauben soll sie<br />

mental stark fürs Leben machen, ihnen Mut und Hoffnung geben.“<br />

<strong>Juli</strong>a Pfeifer


Taufkerze selbst gestalten<br />

Die Taufkerze ist innerhalb der Taufe ein wichtiges Symbol.<br />

Sie wird bei jeder Taufe an der Osterkerze entzündet und<br />

dazu sprechen wir die Worte Jesu Christi: „Ich bin das Licht<br />

der Welt“. Die Kerze erinnert uns an unsere Taufe. Daran,<br />

dass wir ein geliebtes Kind Gottes sind und sein Licht in<br />

unserem Leben scheint.<br />

Du wirst bald getauft, oder Sie werden PatIn, oder kennen<br />

jemanden, der oder die bald getauft wird? Dann laden wir<br />

Sie herzlich ein, für die Taufe eine Kerze zu gestalten.<br />

Auch wenn Sie schon längst getauft sind, kommen Sie gerne<br />

vorbei und gestalten für sich eine Tauferinnerungskerze.<br />

Kerzen und Material werden dazu bereitgestellt. Die Materialkosten<br />

belaufen sich auf 10 € inkl. Kerze. Sie können<br />

auch gerne eine Kerze zum Gestalten mitbringen.<br />

Taufkerzenwerkstatt<br />

Freitag, 7. <strong>Juli</strong> <strong>2023</strong>, 16:30-18:30 Uhr<br />

Christophorus-Gemeindehaus<br />

Der Besuch der Taufkerzenwerkstatt lässt sich gut mit<br />

dem Sommerfest Großlohe verbinden. Es findet am selben<br />

Tag auf dem Platz hinter dem Einkaufszentrum statt.<br />

Pastorin Anni Schöbel


Mein Sommer-Hit<br />

Eine Gottesdienst- und Predigtreihe<br />

in den Sommerferien<br />

Lang ersehnt, nun kommt er mit Riesenschritten: der Sommer<br />

in Rahlstedt. Die evangelische Kirchengemeinde Alt-<br />

Rahlstedt gibt Ihnen zu den schönsten Monaten im Jahr<br />

etwas auf die Ohren, und zwar im Gottesdienst! Bei der<br />

diesjährigen Sommer-Predigtreihe dreht sich alles um das<br />

Thema „Mein Sommerhit“. Die PastorInnen und Prädikat-<br />

Innen stellen ihren ganz persönlichen Sommerhit vor.<br />

Sonntag, 16. <strong>Juli</strong> <strong>2023</strong> um 11:00 Uhr<br />

mit Pastor Dr. Matthias Marks<br />

Martinskirche<br />

Sonntag, 23. <strong>Juli</strong> <strong>2023</strong> um 11:00 Uhr<br />

mit Prädikantin Ute Strack<br />

Alt-Rahlstedter Kirche<br />

Sonntag, 30. <strong>Juli</strong> <strong>2023</strong> um 11:00 Uhr<br />

mit Pastorin Inga Kretzschmar<br />

Martinskirche<br />

Sonntag, 6. <strong>August</strong> <strong>2023</strong> um 11:00 Uhr<br />

mit Prädikant Dr. Edgar Hasse<br />

Alt-Rahlstedter Kirche<br />

Sonntag, 13. <strong>August</strong> <strong>2023</strong> um 11:00 Uhr<br />

mit Pastorin Inga Kretzschmar<br />

Open-Air Stapelfeld<br />

Sonntag, 20. <strong>August</strong> <strong>2023</strong> um 11:00 Uhr<br />

mit Pastorin Anni Schöbel<br />

Martinskirche


Rahlstedt singt!<br />

Seit 15 Jahren gibt es in unserer Gemeinde den Jugendchor<br />

Rahlstedt. Das ist ein Grund zum Feiern! Zum Jubiläumskonzert<br />

erklingen Chorwerke aus verschiedenen Jahrhunderten.<br />

Und wir singen gemeinsam Lieder. Der Eintritt ist frei.<br />

„Sing for Joy“<br />

Konzert mit dem Jugend- und<br />

Projektchor Rahlstedt<br />

Freitag, 9. Juni <strong>2023</strong>, 18:00 Uhr<br />

Trinitatiskirche, Halenseering 6<br />

Ca. 90 Kinder, Jugendliche und Erwachsene treffen sich<br />

jede Woche zum gemeinsamen Singen in unserer Gemeinde,<br />

einige sogar in mehreren Chorgruppen. Seit Anfang des<br />

Jahres proben wir für unser gemeinsames Konzert im <strong>Juli</strong>.<br />

Das Thema der Chorfreizeit Ende Januar war die diesjährige<br />

Jahreslosung „Du <strong>bis</strong>t ein Gott, der mich sieht.“ Dazu haben<br />

die Chorgruppen verschiedene Lieder vorbereitet, die<br />

wir beim Konzert hören werden. Alle Chöre singen darüber<br />

hinaus auch noch andere Chorstücke. Wir laden alle herzlich<br />

ein, die musikalische Chorvielfalt zu erleben und bei<br />

einigen Liedern mitzusingen. Der Eintritt ist frei.<br />

„Rahlstedt singt“<br />

Sonntag, 9. <strong>Juli</strong> <strong>2023</strong> , 16:00 Uhr<br />

Martinskirche<br />

Kinder- Jugend- Projekt & Frauenchor Rahlstedt<br />

Leitung: Kirchenmusikerin Ulrike Frick<br />

Klavier: Samuel Raphaelis<br />

Kirchenmusikerin Ulrike Frick


Arbeitsgruppe Ehrenamt<br />

Auf dem Bild oben sehen sie die Mitglieder der Arbeitsgruppe<br />

Ehrenamt, v. l. n. r.: Claudia Sohns, Nicola Zywietz, Marianne<br />

Ehlers, Pastorin Anni Schöbel, Sven Ulrich, es fehlt:<br />

Bärbel Sicker-Bähr<br />

Das kirchliche Leben in all seiner Breite wäre ohne Ehrenamtliche<br />

nicht möglich. Sie organisieren und leiten regelmäßig<br />

stattfindende Gruppen, sie initiieren neue Projekte,<br />

engagieren sich musikalisch oder in der Konfiarbeit. Ganz<br />

praktische und unterstützende Arbeit geschieht ehrenamtlich:<br />

<strong>Gemeindebrief</strong>e verteilen, Kuchenbacken, Küstervertretung<br />

und vieles mehr. Auch Leitungsentscheidungen in<br />

kirchlichen Gremien werden in der Mehrheit durch freiwillig<br />

engagierte Menschen geleistet. Dabei geht es um ein<br />

Geben und Nehmen: Ehrenamtliche bringen ihre Erfahrung<br />

und Kompetenzen ein. Sie sammeln in ihrer Tätigkeit aber<br />

auch neue, wertvolle Erfahrungen, erweitern ihr Wissen<br />

und lernen neue Menschen kennen. Rund 300 Ehrenamtliche<br />

engagieren sich in unserer Kirchengemeinde Alt-Rahlstedt.<br />

Dadurch ist sie so lebendig und vielfältig.<br />

Sei Sei dabei!<br />

Kirchengemeinde Alt-Rahlstedt<br />

Die Arbeitsgruppe „Ehrenamt“ ist eine der 27 verschiedenen<br />

Gruppen unserer Gemeinde. Sie hat eine koordinierende<br />

Funktion für alle Menschen, die sich freiwillig engagieren.<br />

Die Gruppe steht den Ehrenamtlichen mit Rat und Tat<br />

zur Seite und hat die Weiterentwicklung des Ehrenamts in<br />

unserer Gemeinde im Blick.<br />

Sprechen Sie uns an!<br />

Marianne Ehlers und Claudia Sohns<br />

Erreichbar über unser Kirchenbüro<br />

040 6771575


Konfirmationsjubiläum feiern<br />

Ein Konfirmationsjubiläum ist ein besonderer Anlass, um auf<br />

die vergangenen Jahre seit der Konfirmation zurückzublicken<br />

und den Glauben zu feiern. Es ist eine schöne Gelegenheit,<br />

sich wiederzusehen und gemeinsam die vergangenen Jahre<br />

Revue passieren zu lassen. Dazu sind alle herzlich eingeladen,<br />

die <strong>2023</strong> ihre Goldene (50), ihre Diamantene (60), ihre<br />

Eiserne (65) oder ihre noch höhere Konfirmation begehen.<br />

Wo auch immer Sie konfirmiert wurden, Sie sind herzlich willkommen<br />

mitzufeiern. Wer noch Kontakte zu früheren Mitkonfirmanden<br />

hat, ist gebeten, diese Einladung weiterzugeben.<br />

Festgottesdienst<br />

mit Pastorin Anni Schöbel<br />

Sonntag, 3. September <strong>2023</strong>, 11:00 Uhr<br />

Alt-Rahlstedter Kirche<br />

Nach dem Gottesdienst sind Sie und Ihre Begleitung herzlich<br />

ins Gemeindehaus eingeladen. Damit wir planen können,<br />

bitten wir um Rückmeldung <strong>bis</strong> zum 23. <strong>August</strong> <strong>2023</strong> im Gemeindebüro<br />

unter Tel. 040 6771575. Bringen Sie gern Bilder,<br />

Lieder oder andere Erinnerungen an Ihre Konfirmation mit!<br />

Unser Konzept<br />

Manchen ist es wichtig, das Konfirmationsjubiläum in der<br />

Kirche zu feiern, in der sie konfirmiert wurden. Deshalb ist<br />

in unserer Gemeinde jede Kirche im jährlichen Wechsel<br />

an der Reihe. <strong>2023</strong> feiern wir in der Alt-Rahlstedter Kirche,<br />

2024 in der Martinskirche, 2025 in Braak. Beispiel: Sie wurden<br />

vor 50 Jahren in der Martinskirche konfirmiert. Feiern<br />

Sie Ihre Goldene Konfirmation nächstes Jahr, auch wenn<br />

Ihre Konfirmation dann schon 51 Jahre zurückliegt.


Leben wir, so leben wir dem Herrn.<br />

Sterben wir, so sterben wir dem Herrn.<br />

Ob wir leben oder sterben, wir gehören<br />

dem Herrn Jesus Christus.“ Römer 14,8<br />

Nachruf<br />

Die Ev.-Luth. Kirchengemeide Alt-<br />

Rahlstedt gedenkt ihres früheren<br />

Pastors Harald Büsch.<br />

Er starb am 3. März <strong>2023</strong> im Alter<br />

von 90 Jahren.<br />

Als er 1976 in Alt-Rahlstedt seinen Dienst begann, kam ein<br />

frischer Wind in die Gemeinde. In seiner sympathischen Art<br />

ist er auf die Menschen zugegangen, hat sie miteinander<br />

in Kontakt gebracht und in die Gemeinde eingeladen. Dabei<br />

hatte er alle Generationen im Blick. Er rief die Kinderbibelwoche<br />

ins Leben, an der <strong>bis</strong> zu 200 Kinder teilnahmen.<br />

Kindergottesdienst gab es jeden Sonntag. Es entstand der<br />

„Treff 80“, wo sich Jugendliche nach ihrer Konfirmation weiter<br />

in der Gemeinde engagieren konnten. Eltern- bzw. Erwachsenenarbeit<br />

bedeutete für ihn, über Gott und die Welt<br />

ins Gespräch zu kommen und Glaubenskurse anzubieten.<br />

Daraus entstanden Hauskreise und der Lobpreisgottesdienst<br />

in Zusammenarbeit mit der GGE (Geistliche Gemeinde-Erneuerung)<br />

mit nachhaltiger Wirkung <strong>bis</strong> heute. Auch<br />

die Pflege der Beziehungen zu den Partnergemeinden in<br />

Kirchberg (der damaligen DDR) und Haapsalu (Estland) lag<br />

ihm am Herzen. Das Pastorat war ein offenes Haus. Hier<br />

konnte man spontan vorbeikommen, hier fanden Menschen<br />

in Nöten eine Unterkunft, hier war jede/r willkommen. Das<br />

Ehepaar Büsch war meistens mit dem Fahrrad unterwegs.<br />

Durch ihre freundliche und unkomplizierte Art ergaben sich<br />

etliche Kontakte.<br />

Pastor Büsch hat oft ein Wort des Theologen Paul Tillich<br />

zitiert, das seine Arbeit in der Gemeinde prägte: „Glaube<br />

ist das Ergriffensein von dem, was uns unbedingt angeht.“<br />

Möge er nun schauen, was er geglaubt und gepredigt hat.<br />

Unsere Anteilnahme gilt seiner Ehefrau und allen, die um<br />

ihn trauern. In bleibender Erinnerung und Dankbarkeit für<br />

sein segensreiches Wirken an unserer Gemeinde.<br />

Der Kirchengemeinderat,<br />

i. A. Pastor Matthias Marks


unsere Kirchen<br />

Alt-Rahlstedter<br />

Kirche<br />

Martinskirche<br />

Auferstehungskirche<br />

Braak<br />

Christophorus<br />

Gemeindezentrum<br />

Pfarrstraße 19<br />

22149 Hamburg<br />

Hohwachter Weg 2<br />

22143 Hamburg<br />

An der Chaussee 3<br />

22145 Braak<br />

Großlohering 49<br />

22143 Hamburg<br />

Termine 1. Juni - 3. September <strong>2023</strong><br />

So, 4 Juni<br />

Trinitatis<br />

Fr, 9. Juni<br />

So, 11. Juni<br />

1. So. n. Trinitatis<br />

So, 18. Juni<br />

2. So. n. Trinitatis<br />

Gottesdienst - 11:00 Uhr<br />

mit Prädikantin Ute Strack<br />

Jubiläumskonzert „Sing for Joy“ - 18:00 Uhr<br />

15 Jahre Jugend- und Projektchor Rahlstedt<br />

Leitung: Ulrike Frick, Klavier Samuel Raphaelis<br />

Trinitatiskirche, Halenseering 6 – Eintritt frei<br />

Gottesdienst - 11:00 Uhr<br />

mit Pastor Matthias Marks<br />

Open-Air-Gottesdienst - 11:00 Uhr<br />

mit Pastorinnen Anni Schöbel und Inga Kretzschmar,<br />

Diakon Sven Reents, Teamer/innen und der Gemeindeband<br />

Begrüßung der neuen Konfis<br />

Lobpreisgottesdienst - 18:00 Uhr<br />

mit Pastor Peer Lichtenberg<br />

Sa, 24. Juni<br />

Flohmarkt - 14:00-18:00 Uhr<br />

Standgebühr: 10 € und ein selbstgebackener Kuchen<br />

Anmeldungen: Flohmarkt-kirche-altrahlstedt@web.de


So, 25. Juni<br />

3. So. n. Trinitatis<br />

Gottesdienst - 11:00 Uhr<br />

mit Pastor Matthias Marks<br />

EINLADUNG ZUR<br />

GEMEINDE-<br />

VERSAMMLUNG<br />

So, 2. <strong>Juli</strong><br />

4. So. n. Trinitatis<br />

Herzliche Einladung im Anschluss an den Gottesdienst<br />

Gemeindeversammlung<br />

Gottesdienst - 11:00 Uhr<br />

mit Pastorin Inga Kretzschmar + Team<br />

Verabschiedung der Früh-Konfis<br />

Sonntag 25. Juni <strong>2023</strong> um 12:00 Uhr in der Kirche Alt-Rahlstedt<br />

So, 9. <strong>Juli</strong><br />

5. So. n. Trinitatis<br />

So, 16. <strong>Juli</strong> -<br />

So, 20. <strong>August</strong><br />

So, 16. <strong>Juli</strong><br />

6. So. n. Trinitatis<br />

So, 20. <strong>August</strong><br />

11. So. n. Trinitatis<br />

So, 27. <strong>August</strong><br />

12. So. n. Trinitatis<br />

Musikalischer Gottesdienst - 11:00 Uhr<br />

mit dem Vokalensemble marCant<br />

mit Prädikant Dr. Edgar Hasse, musikalische Leitung: Anke Riegert<br />

Großes Chorkonzert zur Jahreslosung - 16:00 Uhr<br />

„Du <strong>bis</strong>t ein Gott, der mich sieht“<br />

Musik zum Hören und Lieder zum Mitsingen, Kinder-, Jugend-, Projekt- und Frauenchor Alt-<br />

Rahlstedt, Leitung: Ulrike Frick, Klavier: Samuel Raphaelis<br />

Mein Sommer-Hit - jeweils 11:00 Uhr<br />

Diese Gottesdienst- und Predigtreihe findet in den Sommerferien an verschiedenen Orten statt.<br />

Für nähere Informationen bitte wenden. Alle Infos auf Seite 6.<br />

Lobpreisgottesdienst - 18:00 Uhr<br />

mit Dr. Volker Brandes<br />

Lobpreisgottesdienst - 18:00 Uhr<br />

mit Pastor Ralf Brinkmann<br />

Gottesdienst - 11:00 Uhr<br />

mit Pastor Matthias Marks<br />

Di, 29. <strong>August</strong> und<br />

Mi, 30. <strong>August</strong><br />

Einschulungsgottesdienste<br />

mit Pastorinnen Inga Kretzschmar und Anni Schöbel<br />

Die genauen Uhrzeiten finden Sie in den Schaukästen sowie auf unserer Internetseite<br />

und in der Presse.


So, 3. September<br />

13. So. n. Trinitatis<br />

Festgottesdienst zur Goldenen Konfirmation - 11:00 Uhr<br />

mit Pastorin Anni Schöbel<br />

Für nähere Informationen bitte wenden. Alle Infos auf Seite 9.<br />

Konficamp-Revival-Gottesdienst - 17:00 Uhr<br />

mit Diakon Sven Reents, Team und Konfiband<br />

jeden Freitag<br />

(außer in den Schulferien<br />

Schleswig-Holstein)<br />

jeden Samstag<br />

(außer in den Schulferien<br />

Hamburg)<br />

Kinderkirche (ab 5 Jahren) - 15:00-16:30 Uhr<br />

Gemeindehaus der Auferstehungskirche in Braak<br />

Kindergottesdienst (4-12 Jahre) - 10:30-12:00 Uhr<br />

Gemeindehaus der Martinskirche in Rahlstedt<br />

Lebensbegleitung<br />

Besuche und kirchliche Begleitung von Jubiläen und Feiern<br />

Liebe Leserin, lieber Leser,<br />

wenn Sie zu Ihrem runden Geburtstag (80, 85, 90, ...),<br />

Ihrem Hochzeitsjubiläum (Silberne, Goldene, Diamantene, ...) oder<br />

anlässlich eines Krankenhausaufenthalts den Besuch einer unserer PastorInnen wünschen oder<br />

ein persönliches Fest unter kirchlicher Begleitung feiern möchten, setzen Sie sich gerne mit dem Kirchenbüro in Verbindung.<br />

Hohwachter Weg 2, 22143 Hamburg<br />

Di und Do 10:00-12:00 Uhr<br />

Do 16:00-18:00 Uhr<br />

Tel. 040 67715 75<br />

E-Mail: buero@kirche-alt-rahlstedt.de


Institutionen und Ansprechpersonen<br />

Kirchenbüro im Martin-Gemeindehaus<br />

Hohwachter Weg 2, 22143 Hamburg<br />

Di und Do 10:00-12:00 Uhr sowie<br />

Do 16:00-18:00 Uhr<br />

040 6771575<br />

buero@kirche-alt-rahlstedt.de<br />

Petra Sperfeld: 0159 20098631<br />

Rabea Schuldt: 0151 15911211<br />

Regina Wysocki: 0151 74509496<br />

Bufdi: 0151 20933626<br />

Kirchengemeinderat (KGR)<br />

Vorsitzende: Pastorin Inga Kretzschmar<br />

040 6771659<br />

Stellv. Vorsitzender: Martin Bähr<br />

0176 49250696<br />

Pastorin Anni Schöbel<br />

Rahlstedter Straße 79 a, 22149 Hamburg<br />

040 6774579 und 0157 75228699<br />

pastorin.schoebel@kirche-alt-rahlstedt.de<br />

Pastorin Inga Kretzschmar<br />

An der Chaussee 3, 22145 Braak<br />

040 6771659 und 0151 15910375<br />

pastorin.kretzschmar@kirche-alt-rahlstedt.de<br />

Pastor Dr. Matthias Marks<br />

Hohwachter Weg 2, 22143 Hamburg<br />

040 66854130 und 0151 15911537<br />

pastor.marks@kirche-alt-rahlstedt.de<br />

Pastorin Beate Reinhard<br />

0176 72306964<br />

beate.reinhard@martha-stiftung.de oder<br />

reinhard@rahlstedterfriedhof.de<br />

Kirchenmusikerin<br />

Ulrike Frick<br />

040 64893268<br />

ulrike.frick@alt-rahlstedt.de<br />

Küster<br />

Sebastian Voigt<br />

0151 15917153 (nur am Wochenende)<br />

kuester.voigt@kirche-alt-rahlstedt.de<br />

Hausmeister Management<br />

Andreas Knospe<br />

0175 2193622<br />

hausmeister.knospe@kirche-alt-rahlstedt.de<br />

Hausmeister Großlohe<br />

Rolf Storjohann<br />

040 6774314 und 0160 92732713<br />

rolf.storjohann@kirche-alt-rahlstedt.de<br />

Diakon Jugendreferent<br />

Sven Reents<br />

0151 12796151<br />

sven.reents@kirche-alt-rahlstedt.de<br />

Offene Jugendarbeit in Großlohe<br />

Rafael Velazquez, Monika Vietmeyer,<br />

Lasse Olsson<br />

040 6771419<br />

tkeller@kirche-alt-rahlstedt.de<br />

Q8 – Projekt in Großlohe<br />

Katharine Wegner<br />

040 66930899 und 0152 08412891<br />

k.wegner@q-acht.net<br />

Perspektivenwerkstatt in Großlohe<br />

(Second-Hand-Shop, Nähwerkstatt)<br />

Margit Lubetzki<br />

0170 2936108<br />

Mittagstisch in Großlohe<br />

Berufsorientierung für Jugendliche<br />

Monika Vietmeyer<br />

040 6771419<br />

Kirchenführung<br />

Ute Reincke<br />

0172 4247095<br />

orga@ute-reincke.de<br />

Seniorenwohnanlage „Nieritzweg“<br />

Regina Wysocki<br />

Di und Do 10:00-12:00 Uhr<br />

040 6778428<br />

regina.wysocki@kirche-alt-rahlstedt.de<br />

Ev. Kindertagesstätte „Haus Lili“<br />

Leitung: Manja Schulz-Alsen<br />

040 6720063<br />

pfarrstrasse@eva-kita.de<br />

Ev. Diakoniezentrum Rahlstedt<br />

Ambulante Alten- und Krankenpflege<br />

der Diakonie<br />

040 648999-0<br />

Diakoniestation Friedenskirche Siek<br />

04107 850085<br />

Seniorenwohnheim „Martha-Stift“<br />

040 67577155<br />

info.sen@martha-stiftung.de<br />

Ev. Friedhof Rahlstedt<br />

Am Friedhof 11, 22149 Hamburg<br />

040 6722053<br />

Mail@RahlstedterFriedhof.de


<strong>Gemeindebrief</strong> der<br />

Ev.-Luth. Kirchengemeinde Alt-Rahlstedt<br />

www.kirche-alt-rahlstedt.de<br />

Herausgeber<br />

Der Kirchengemeinderat der<br />

Ev.-Luth. Kirchengemeinde Alt-Rahlstedt,<br />

Hohwachter Weg 2, 22143 Hamburg<br />

Redaktion<br />

Team in der AG Öffentlichkeitsarbeit<br />

V. i. S. d. P. Pastor Dr. Matthias Marks<br />

Layout <strong>Juli</strong>a Pfeifer<br />

Impressum<br />

Redaktionsschluss<br />

für die nächste Ausgabe (Sep - Nov <strong>2023</strong>):<br />

10. <strong>Juli</strong> <strong>2023</strong><br />

Bankverbindung<br />

Kirchengemeinde Alt-Rahlstedt<br />

IBAN: DE18 2005 0550 1295 1711 59<br />

BIC: HASPDEHHXXX (Hamburger Sparkasse)<br />

Bei Spenden bitte Adresse und Zweck angeben,<br />

um eine Spendenbescheinigung zu<br />

erhalten.<br />

Druck<br />

P&P Printmanagement, Trabelsdorf<br />

Auflage: 10.000 Exemplare<br />

Bildnachweis<br />

Editorial - Matthias Marks privat<br />

VS 2 - Pixabay Sarah Richter<br />

VS 3 & VS 4 - Slidesgo People Pattern<br />

VS 5 - Bild Anni Schöbel, St. Moment<br />

VS 6 - Pixabay annekroiss, Matthias Marks<br />

privat, Ute Strack privat, Inga Kretzschmar<br />

privat, Edgar Hasse privat, Anni Schöbel<br />

privat<br />

VS 7 - Collage Ulrike Frick, pexels-anastasia-kolchina-5766748<br />

VS 8 - Pixabay Tumisu, Matthias Marks<br />

privat, pexels-karolina-grabowska-4491492<br />

VS 9 - EKD, St. Moment<br />

VS 10 - pexels-ksenia-chernaya-8986677,<br />

Gert Müller privat<br />

Titelseite - Matthias Marks privat<br />

Termine - Collage Martina Werbeck<br />

Lebensbegleitung - pexels-jessica-bryant-1370700<br />

Impressum - website-g56d9212eb_1920<br />

pixabay<br />

Impressum Facebook - https://about.meta.<br />

com/de/brand/resources/facebookapp/logo<br />

Impressum Instagram - https://about.meta.<br />

com/brand/resources/instagram/instagrambrand/

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!