2. Tage der nordfriesischen Geschichte Programm zu ... - PresseBox

pressebox.de

2. Tage der nordfriesischen Geschichte Programm zu ... - PresseBox

Programm zu den

2. Tagen der

nord friesischen Geschichte

Veranstalter: Gemeinde Nordstrand – Gemeinde

Pellworm – Gemeinde Reußenköge – Museumsverbund

Nordfriesland – Nordfriisk Instituut

Förderer: Nospa Kulturstiftung Nordfriesland

– Stiftung Nordfriesland – Museumsverbund

Nordfriesland – Gemeinde Nordstrand – Gemeinde

Pellworm – Gemeinde Reußenköge

In der AG Sturmfl ut-Tage 1634 vertreten:

Gemeinde Nordstrand, Gemeinde Reußenköge,

Hallig Nordstrandischmoor, Inselmuseum

Pellworm, Kulturamt des Kreises Nordfriesland,

Nordfriisk Instituut, NordseeMuseum Nissenhaus,

Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Nordstrand,

Landesbetrieb Küstenschutz, Nationalpark

und Meeresschutz.

c/o Fiete Pingel, Nordfriisk Instituut

derstraße 30

25821 Bräist/Bredstedt, NF

Tel. +49 46 71 - 60 12 - 0

Fax +49 46 71 - 13 33

Mail: pingel@nordfriiskinstituut.de

Internet: www.nordfriiskinstituut.de

Sturmfl uten sind die Eckdaten der Geschichte

Nordfrieslands. Die Mandränke von 1634 zählt

mit ihren insgesamt mehr als 9 000 Todesopfern

allein in Nordfriesland zu den größten Naturkatastrophen

in Europa im 17. Jahrhundert.

Die einst wohlhabende Insel Alt-Nordstrand wurde

bei dieser Sturmfl ut zerrissen. Übrig blieben die

Hamburger Hallig und die Hallig Nordstrandischmoor

sowie die Kerngebiete der heutigen Inseln

Nordstrand und Pellworm, die nur durch Neubedeichungen

in härtester Arbeit überhaupt gesichert

werden konnten.

Für Nordfriesland bildete die Flut von 1634 zudem

einen Epocheneinschnitt: Die nordfriesische Sprache

erlitt in einer ihrer Kernregionen schwere Verluste.

Der Kampf mit dem „blanken Hans“ drang deutlicher

als je zuvor ins Bewusstsein der Menschen.

Daran entzündete sich die nordfriesische Geschichtsschreibung.

Die Werke des Ratmanns und Chronisten

Peter Sax, die in den jahren unmittelbar nach der

Flut entstanden, gelten als Versuch einer „geistigen

Wiederbedeichung“ Nordfrieslands.

Den 375. Jahrestag der verheerenden Flut nimmt

eine AG Sturmfl ut-Tage 1634 – 2. Tage der nordfriesischen

Geschichte zum Anlass, in einer vielgestaltigen

Veranstaltungsreihe an die historischen

Zusammenhänge zu erinnern, die im Hinblick auf

die Themen Klimawandel und Küstenschutz aktuell

geblieben sind, die Sturmfl ut-Tage zur Mandränke

1634 – 2. Tage der nordfriesischen Geschichte.

(Alle zwei Jahre veranstaltet das Nordfriisk Instituut „Tage der

nordfriesischen Geschichte“. Zu einem ausgewählten Thema

werden verschiedene Veranstaltungen angeboten. Zum Thema

Mandränke 1634 haben sich unter anderem die Gemeinden

Nordstrand, Pellworm und Reußenköge mit verschiedenen Veranstaltungen

eingebracht.)

2. Tage der

nordfriesischen

Geschichte

STURMFLUT-

TAGE

zur Mandränke 1634


PROGRAMM STURMFLUT-TAGE zur Mandränke 1634

Mittwoch, 30. September, 13.00 Uhr – Nordstrand

13.00 Uhr Eröffnung durch Ministerpräsident

Peter Harry Carstensen im Kurzentrum Norderhafen

Landrat Dieter Harrsen:

Grußwort des Kreises Nordfriesland.

Bürgermeister Heinz-Uwe Domeyer:

Grußwort der Gemeinde Nordstrand

Prof. Dr. Thomas Steensen, Nordfriisk Instituut:

Das Jahr 1634 in der nordfriesischen Geschichte

– eine kurze Einführung

Im Kurzentrum wird vom 30. September bis zum 26. Oktober

2009 die Landesausstellung „Stormfl oot, wat geiht

mi dat an“ gezeigt, ergänzt durch eindrucksvolle Exponate

speziell zum damaligen Geschehen auf Nordstrand.

1. Oktober / 5. Oktober / 13. Oktober / 17. Oktober /

22. Oktober – Nordstrand

Jeweils 17.00 Uhr Besuch der Ausstellung im Kurzentrum,

danach ein „Sturmfl ut-Essen“ mit Erzählungen,

Lesung oder Vortrag zum Thema Sturmfl ut

30. September / 3. Oktober / 10. Oktober /

17. Oktober – Nordstrand

Schifffahrt mit der ADLER V über das untergegangene

Land mit Informationen zu der Sturmfl ut und Führung

über die Hallig Nordstrandischmoor. Abfahrt jeweils von

Strucklahnungshörn.

Weitere Informationen unter www.adler-schiffe.de.

Hinweis: Am 2. Oktober veranstaltet der Nordfriesische Verein

am Bottschlotter See die dramatische Freilicht aufführung

„Die Nacht vor Buchardi“

7. Oktober – Nordstrand

19.00 Uhr ökumenischer Gottesdienst in der altkatholischen

Sankt Theresien-Kirche

7. Oktober / 14. Oktober / 21. Oktober – Nordstrand

Jeweils 15.00 Uhr „Vom Torf zum Salz“ – Der Heimatverein

Nordstrand demonstriert, wie damals aus Torf das

„nordfriesische Salz“ gewonnen wurde.

Außerdem jeweils ab 19.00 Uhr langer Museumsabend

im Inselmuseum Nordstrand

8. Oktober – Nordstrand

„Sturmfl ut“. Präsentation und Theateraufführung in der

Herrendeich-Schule

9. Oktober – Nordstrand

20.00 Uhr Die Gruppe „Godewind“ gibt ein Konzert in

der Sporthalle. Außerdem präsentiert „Godewind“ eine CD

mit Sturmfl utliedern. Eine handsignierte CD wird an diesem

Abend zugunsten der Deutschen Gesellschaft zur Rettung

Schiffbrüchiger versteigert.

Weitere Informationen unter www.nordstrand.de.

10. Oktober – Nordstrand

Mitgliederausfl ug des Vereins Nordfriesisches Institut

Gäste sind herzlich willkommen.

Informationen unter www.nordfriiskinstituut.de

14.00 Uhr Einweihung eines Sturmfl utpfahls vor dem Inselmuseum

11. Oktober – Pellworm

10.00 Uhr Festgottesdienst mit Bischof Gerhard Ulrich zur

Wiedereinweihung der Alten Kirche und zum Gedenken an

die Flut

11. Oktober, 12.00 Uhr bis 12.15 Uhr

Glockengeläut in ganz Nordfriesland

11. Oktober – Husum

14.30 Uhr Vortragsnachmittag im NordseeMuseum Nissenhaus

Prof. Dr. Manfred Jakubowski-Tiessen: Sturmfl uten in der

Geschichte Nordfrieslands

Albert Panten: Die Mandränke von 1634

Robert Stadelmann: Den Fluten Grenzen setzen – heute

Wattwanderungen mit Hellmut und Rita Bahnsen ab Pellworm:

11. Oktober, 12.30 Uhr, und 14. Oktober, 15.00 Uhr

zum untergegangenen Buphever

12. Oktober, 13.00 Uhr, und 15. Oktober, 16.30 Uhr

zum untergegangenen Waldhusen

13. Oktober, 14.00 Uhr zum untergegangenen Johannishörn

Vom 11. bis zum 17. Oktober – Pellworm

Jeweils 10.00 bis 16.00 Uhr, ist in der Kurverwaltung auf

Pellworm die Ausstellung „Pellwormer Grundschüler bauen

ihre Insel“ zu sehen, die von Mädchen und Jungen der Hermann-Neuton-Paulsen-Schule

erstellt wurde.

14. Oktober – Pellworm

21.00 Uhr Museumsnacht mit Vorträgen

und Erzählungen im Inselmuseum

14. Oktober, 11.00 Uhr / 16. Oktober, 15.00 Uhr /

17. Oktober, 15.00 Uhr – Pellworm

Hellmut Bahnsen führt durch sein Rungholtmuseum auf

Pellworm

15. Oktober – Pellworm

10.00 Uhr Walter Fohrbeck: Einführung in die Kirchengeschichte

Pellworms in der Alten Kirche St. Salvator

19.30 Uhr Pellwormer Buffet in der Gaststätte „Unter

den Linden“, Lesung mit Emmy Jensen

15. Oktober – Föhr

Ganztägig Workshop zu den Folgen klimatischer

Veränderungen für Minderheiten im Rahmen des Youth

Leader Seminars der Jugend Europäischer Volksgruppen

zum Thema „Klåår kiming – minorities and the challenge

of change“ auf Föhr (geschlossene Veranstaltung).

16. Oktober – Hamburger Hallig

19.00 Uhr Kurz-Referat von Heiner Ehlers: 375 Jahre

Hamburger Hallig. Anschließend Buffet mit traditionellen

Lammgerichten und leckerem Fisch im Hallig-Krog

25. Oktober – Nordstrandischmoor

10.30 Uhr Abfahrt der Lore von Lüttmoorsiel

nach Nordstrandischmoor. Führung über die Hallig,

anschließend Essen im Halligkrog.

Da nur eine begrenzte Personenzahl teilnehmen kann,

wird um Anmeldung gebeten, Tel.: (0 48 42) 3 73

26. Oktober – Hamburger Hallig

Sturmfl ut-Lesung im Amsinck-Haus, gestaltet vom

Nordfriisk Instituut

1. November – Husum

Vorstellung des Romans „Nach der Flut“

von Albert Johannsen im Nissenhaus

Zudem Veranstaltungen an der Universität Flensburg und

Vorträge in Gymnasien: „Sturmfl uten als Eckdaten der

Geschichte Nordfrieslands“ sowie spezielle Angebote in

der Gastronomie, auf Nordstrand unter Verwendung frisch

gewonnenen Torfsalzes.

Änderungen vorbehalten.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine