Folie 1 - Handelsverband

handelsverband

Folie 1 - Handelsverband

Freude am Fahren


Freude am Arbeiten


� Menschen im Vertrieb

Beratungsgesellschaft

� Employer Branding

� Brand Behaviour

� Verkaufsteam-Optimierung

� Personalsuche im Vertrieb

� Interimsverkaufsleitung

Herzlich willkommen!

� IRM - Institut für

Relationship Marketing

� Marktforschung und

Analyse

� Strategieberatung und

Umsetzungsbegleitung

� New Business Development


75.000

60.000

2004

Lebensjahre

männlich weiblich

45.000

30.000

15.000

0

95 95

90 90

85 85

80 80

75 75

70 70

65 65

60 60

55 55

50 50

45 45

40 40

35 35

30 30

25 25

20 20

15 15

10 10

5 5

0 0

0 15.000 30.000 45.000 60.000 75.000 75.000

Personen Personen

in Mio.

1,8

Quelle: Statistik Austria, 2006, Bevölkerungsprognose

Bevölkerungspyramiden für Österreich

2030

Lebensjahre

männlich weiblich

0 15.000 30.000 45.000 60.000 75.000

60.000

2050

Lebensjahre

männlich weiblich

55 55

55 55

5,1 50 50

4,9

50 50

4,7

15 15

15 15

1,3 10 10

5 5

1,3

10 10

5 5

1,2

60.000

45.000

30.000

15.000

0

95 95

90 90

85 85

80 80

75 75

70 70

65 65

60 60

45 45

40 40

35 35

30 30

25 25

20 20

0 0

Personen Personen

in Mio.

2,7

45.000

30.000

15.000

0

95 95

90 90

85 85

80 80

75 75

70 70

65 65

60 60

45 45

40 40

35 35

30 30

25 25

20 20

0 0

0 15.000 30.000 45.000 60.000 75.000

Personen Personen

in Mio.

3,0


Entwicklungsprognose der Erwerbsbevölkerung in Österreich

4 Mio. 3,85 Mio. 3,35 Mio. 3 Mio.

Quelle: Statistik Austria, 2006, Prognose Erwerbsbevölkerung


Welchen Ausweg gibt es?

4 Mio. 3,85 Mio. 3,35 Mio. 3 Mio.

Quelle: Statistik Austria, 2006, Prognose Erwerbsbevölkerung


Eine unglaubliche Geschichte?

1993 als 4 Mann-

Unternehmen

gegründet

Fluktuationsrate ist

kleiner als 3 %

1994 wurden 37 Anlagen

gebaut,

2006 waren es bereits fast

6000 Anlagen

• 4 Mitarbeiter wurden entlassen

• Freiwilliger Gehaltsverzicht

• Abwerbeversuche scheiterten

Firmensitz in der

tiefsten

Oststeiermark

2007 brach der Pellets-

Markt total ein, nicht

einmal mehr 3000

Anlagen wurden

gebaut


BEGEISTERUNG ALS STRATEGIE

EMPLOYER BRANDING

DAMIT BEI MITARBEITERN UND KUNDEN

DER FUNKE ÜBERSPRINGT


Employer Branding = ? Und was ist mit…

„Employer Branding ist eine

unternehmensstrategische

Maßnahme“

Quelle: wikipedia

„… Entscheidungen … und

Marketingmaßnahmen … mit dem Ziel, die

umworbenen Fach- und Führungskräfte

präferenzwirksam zu beeinflussen“

Quelle: Petkovic 2007

„Employer Branding positioniert ein Unternehmen

nach innen und außen als Arbeitgebermarke oder

auch „Employer of Choice“.“

„Employer Branding kennzeichnet den Managementprozess

der identitätsorientierten, strategischen und operativen

Führung von Arbeitgebermarken“

Quelle: Gobe 2006

Quelle: DEBA 2006

Internes Marketing ist…

Konsequente und gleichzeitige

Kunden- und Mitarbeiterorientierung“

„Human Ressource Management

bezeichnet den Bereich der

Betriebswirtschaft, der sich mit dem

Produktionsfaktor Arbeit bzw.

mit dem Personal auseinander setzt“

„Personalmarketing… eine Strategie

des Human-Ressource-Managements“

Personalmanagement ist die systematische

Analyse, Bewertung und Gestaltung aller

Personalaspekte eines Unternehmens“

Quellen: Bruhn 1999; wikipedia; Wunderer 1999; Scholz 1994

Alter Wein in neuen

Schläuchen – oder

unausgereiftes Konzept,

das gerade am Anfang steht?


Employer Branding – Leiter zum Erfolg

Harte

Faktoren

Weiche

Faktoren

Attraktivitäts-Treiber

− Gehalt/ monetäre Anreize

− Arbeitsplatz-Sicherheit

− Marktposition

− Produkte/ Leistungen

− Branche

− Standort

− Aus- und Weiterbildung

− Aufstieg/ Karriere

− Arbeitszeitmodelle

− Referenz für Karriere

− Abwechslung

− Herausforderung

− Verantwortung

− Spaß und Freude

− Faszination der Marke

− Image als Arbeitgeber

− Team

− Unternehmenskultur

− Unternehmensklima

− Work-Life-Balance

− …

Employer

Branding

Die richtigen

Mitarbeiter

Effizientes

Recruiting

Begeisterte

Mitarbeiter

Höhere

Attraktivität

Mehr Erfolg

Begeisterte

Kunden

Mehr Leistung


New Corporate Branding –

Rahmen für erfolgreiches Employer Branding

New

Corporate

Branding


Fit für den „War for talents“? –

Entwicklung der Strategie

„Nur noch 2 von 100 Botschaften

dringen heute noch durch.“

„Paradoxe Kommunikation:

Weniger und mehr zugleich.“

„Zunahme von low-involvement.“

Positionierung

Kernaussagen

Einzelaussagen

Anforderungen an Employer Branding:

bildhaft, relevant, abwechslungsreich

und sich laufend selbst verstärkend


Bereit zu Spitzenleistungen? –

Management von Begeisterung

Meta-Studien belegen:

Der tatsächliche Zusammenhang

zwischen Arbeitszufriedenheit und

Arbeitsleistung ist äußerst gering.

Die traditionellen Mess-Instrumente

haben die zahlreichen Facetten

nicht erfasst.

Untersuchungen haben

gezeigt, dass Commitment

ein besserer Indikator

ist als Arbeitszufriedenheit.

Die Beziehung zwischen Emotionen (Affektivität) und

Leistung erbringt bessere Ergebnisse in der Erklärung

von Leistung und Leistungsbereitschaft als die

Beziehung zwischen Zufriedenheit und Leistung.

Arbeitswerte

Arbeitseinstellungen

Arbeitsstimmungen

Anforderungen an Umsetzung:

verlässliches, praktikables und

schnelles Feedback über die

Bereitschaft zu Spitzenleistungen


Permanente Messung in Echtzeit

Internet basierend

Messung auch mobil möglich

Frühwarnindikator in Cockpitform

100 %-ige Anonymität

Messung in wenigen Minuten

Alle Items und Skalen psychologisch getestet

Erinnerungsfunktion per Mail


Employer Branding

attract engage retain

spark


Herzlichen Dank für Ihr Interesse.

� Menschen im Vertrieb

Beratungsgesellschaft

www.menschen-im-vertrieb.at

� IRM - Institut für

Relationship Marketing

www.das-irm.at

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine