Die Elektroindustrie in Ostdeutschland - Otto Brenner Shop

otto.brenner.shop.de

Die Elektroindustrie in Ostdeutschland - Otto Brenner Shop

Kapitel 3

Durch Erweiterung des Berichtskreises Ostdeutschland um West-Berlin gab es zwischen 2004 und 2005 einen

starken Anstieg der Zahl der Betriebe (+142). Von 2005 auf 2006 ist die Zahl der Betriebe um 33 zurückgegangen.

Der Rückgang teilt sich weitgehend gleichmäßig auf die drei größeren Abteilungen der Elektroindustrie auf. Hauptsächlicher

Grund dürften Unternehmensverkleinerungen auf unter 20 Beschäftigte sein, die bewirken, dass die betroffenen

Betriebe aus dem Berichtskreis der Monatsberichtsstatistik herausfallen. Im Jahr 2006 betrug der Anteil

der ostdeutschen Elektroindustrie an der gesamtdeutschen Elektroindustrie 20 %.

Betriebe nach Teilbranchen

Die Statistik wies für die Teilbranche WZ-30 Herstellung von Büromaschinen, Datenverarbeitungsgeräten und -einrichtungen

im Jahr 2004 26 Betriebe aus. Die Zahl der Betriebe ist zwischen 1995 und 2004 um drei Betriebe geringfügig

gestiegen, wobei das Maximum im Jahr 2000 mit 32 Betrieben erreicht wurde. Die überwiegende Mehrzahl

der Betriebe ist in der Teilbranche WZ-30.02 Herstellung von Datenverarbeitungsgeräten und -einrichtungen

tätig.

Die größte Teilbranche der ostdeutschen Elektroindustrie ist die WZ-31 Herstellung von Geräten der Elektrizitätserzeugung,

-verteilung u. ä. Die Zahl der Betriebe stieg zwischen 1996 und 2004 um knapp 30 %. Ihr Anteil an der

Elektroindustrie sank jedoch von 1995 (50 %) zu 2004 um ca. 10 % auf 40,1 %. Mit West-Berlin kamen im Jahr 2005

statistisch 33 Betriebe hinzu. Von 2005 zu 2006 reduzierte sich die Zahl der Betriebe erstmals seit 1996 um 15 Betriebe.

Der Anteil an der Elektroindustrie Ostdeutschlands betrug 2006 37,8 %. Der Anteil an der gesamtdeutschen

Teilbranche stieg zwischen 1995 und 2006 nahezu stetig um 3,8 % auf 17,6 %.

Im Jahr 2006 waren 167 Betriebe in der WZ-31.2 Herstellung von Elektrizitätsverteilungs- und -schalteinrichtungen,

101 Betriebe in der WZ-31.6 Herstellung von elektrischen Ausrüstungen, anderweitig nicht genannt sowie 85 Betriebe

in der WZ-31.1 Herstellung von Elektromotoren, Generatoren und Transformatoren tätig. 41 bzw. 34 Betriebe

gehörten 2006 den Teilbranchen WZ-31.5 Herstellung von elektrischen Lampen und Leuchten sowie der WZ-31.3

Herstellung von isolierten Elektrokabeln, -leitungen und -drähten an. Hohe Relevanz für West-Berlin haben die

Teilbranchen WZ-31.1, WZ-31.2 und WZ-31.6.

Die WZ-32 Rundfunk- und Nachrichtentechnik ist eine relativ stark wachsende Teilbranche der Elektroindustrie. Ihr

Anteil an der ostdeutschen Elektroindustrie wuchs von 1995 zu 2006 auf 17,2 %. Die Zahl der Betriebe hat sich

zwischen 1995 und 2006 mehr als 2,5-facht. Zwischen 2004 und 2005 stieg sie von 178 auf 208 Betriebe vergleichsweise

wenig. West-Berlin scheint kein ausgeprägter Standort dieser Teilbranche zu sein. Der Anteil der ostdeutschen

Rundfunk- und Nachrichtentechnik an der gesamtdeutschen Teilbranche hat sich mehr als verdoppelt und betrug

2006 knapp 28 %.

Die Teilbranchen der WZ-32 verhalten sich im gesamtdeutschen Rahmen sehr heterogen. Hinsichtlich der Zahl der

Betriebe zeigen sich für Ostdeutschland jedoch in allen Teilbranchen positive Entwicklungen. Die WZ-32.1 Herstellung

von elektronischen Bauelementen ist in Ostdeutschland die Boombranche der Elektroindustrie. Die Zahl

der Betriebe stieg zwischen 1995 und 2006 von 34 auf 101 stetig an. Auch in der WZ-32.2 Herstellung von Geräten

und Einrichtungen der Telekommunikationstechnik zeigt sich ein weitgehend kontinuierlicher Anstieg von 24 Betrieben

im Jahr 1995 auf 74 Betriebe in 2006.

Die Zahl der Betriebe in der WZ-33 Medizin-, Mess-, Steuer- und Regelungstechnik, Optik, Herstellung von Uhren

hat zwischen 1995 und 2004 um 84,5 % zugenommen. 2005 betrug der Anstieg 69 Betriebe, womit sich West-

Berlin als bedeutender Standort dieser Abteilung der Elektroindustrie zeigt. Der Anteil der Teilbranche an der ostdeutschen

Elektroindustrie stieg von 35,0 % im Jahr 1995 auf 40,3 % im Jahr 2004 und 41,6 % im Jahr 2006. Der

Anteil an der gesamtdeutschen WZ-33 betrug 2006 reichlich 20 %.

11

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine