23.06.2023 Aufrufe

plopp - Ausgabe 06-2023

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Amelie Guzi Jia<br />

Gewinnerin der Bundesrangliste<br />

Mädchen 13<br />

IM BLICKPUNKT:<br />

Angelo Jasharov gewinnt den<br />

Verbandsentscheid und sichert sich<br />

Platz vier beim Bundesentscheid<br />

<strong>Ausgabe</strong> <strong>06</strong>-<strong>2023</strong>


EINFACH MAL<br />

NEU WAGEN!<br />

DIE AUTO-FLAT FÜR<br />

DEUTSCHLAND<br />

Scanne den QR-Code mit Deinem Smartphone<br />

und entdecke unser Autoangebot.<br />

Athletic Sport Sponsoring<br />

0234 95 128 - 5800 | beratung@ichbindeinauto.de<br />

Kooperationspartner seit 2008


Vorwort 3<br />

Liebe Tischtennisspielerinnen,<br />

liebe Tischtennisspieler,<br />

draußen läuft der Sommer zu Höchstleistungen auf<br />

und viele von euch, denken aktuell an alles andere als<br />

die neue Saison. Doch die Vorbereitungen in den Vereinen<br />

und bei den verantwortlichen Funktionären laufen<br />

auf Hochtouren. Das Meldefenster für die Mannschaften<br />

ist geschlossen. Die Meldung der Spielerinnen und Spieler<br />

steht an.<br />

Auf Verbandsebene werden ab September auch die Herren in Viererteams<br />

antreten. Durch das Sonderstartrecht wird es in der kommenden Spielzeit<br />

in der Verbandsliga Nord einmalig zu zwei Gruppen mit vermehrtem Abstieg kommen.<br />

Der Reservespieler-Status kehrt zur neuen Spielzeit zurück. Nach dem coronabedingten<br />

Aussetzen zählen künftig wieder nur Spielerinnen und Spieler mit mehr als drei Einsätzen<br />

pro Halbserie als Stammkräfte. Wegfallen hingegen wird der Jugendersatz-Status. Vereine<br />

können für Nachwuchsspielerinnen und -spieler ohne Einschränkungen eine Spielberechtigung<br />

für den Mannschaftssport Erwachsene beantragen. Der Nachwuchs kann<br />

nun ohne Beschränkung im Aktivenbereich eingesetzt werden, das heißt mehr als fünf<br />

Spiele und auch als Ersatz oder im Pokal.<br />

Newsletter-Anmeldung:<br />

https://www.httv.de/<br />

media/000/click-TT/<br />

Anleitungen/Anleitung_<br />

<strong>plopp</strong>_Abo.pdf<br />

Ich wünsche allen eine schöne Sommerzeit.<br />

Sportliche Grüße<br />

Thomas Diehl<br />

Ressortleiter Mannschaftssport


4<br />

<strong>plopp</strong><br />

INHALT<br />

VERBANDSMITTEILUNGEN ........ 6–15<br />

Vorstellung der Gremien ....................................... 7<br />

Der Ausschuss für Schulsportund<br />

Vereinsentwicklung<br />

Hessische Einzelmeisterschaften 2025 ................. 8<br />

Durchführer gesucht<br />

REINGEKLICKT & MITGEKRIEGT...... 9<br />

IM PORTRAIT:<br />

Thomas Beike, ......................................................10<br />

Vorsitzender der Revisionskammer<br />

und Anti-Doping-Beauftragter<br />

HIGHLIGHT:<br />

mini-Meisterschaften ...........................................12<br />

ÜBERREGIONAL ..................... 16–21<br />

Talent-Cup............................................................ 16<br />

VfR Fehlheim ....................................................... 18<br />

Sieger bei den Deutschen Pokalmeisterschaften<br />

der Verbandsklassen<br />

Walldorf verpasst Titel-Hattrick knapp ............... 18<br />

Deutschen Mannschaftsmeisterschaften<br />

der Senioren und Seniorinnen<br />

Turnier Mulhouse................................................. 19<br />

Amelie Guzi Jia ganz oben .................................... 20<br />

AUS DEM VERBAND .................22-23<br />

TG Langenselbold gewinnt zwei Titel<br />

KREISE & BEZIRKE................. 25–33<br />

INTERVIEW – 11 FRAGEN AN ........ 35<br />

Dr. Jens Zimmermann<br />

DIE LETZTE SEITE ...................... 37<br />

VR-Cup-Tabelle<br />

Impressum<br />

VORSCHAU PLOPP 07-<strong>2023</strong><br />

• Deutsche Meisterschaften der Leistungsklassen<br />

• Deutsche Mannschaftsmeisterschaften<br />

Nachwuchs<br />

• Hessische Jahrgangsmeisterschaften


<strong>plopp</strong> 5<br />

EDITORIAL<br />

Die Deutschen Rangliste U13 gibt es erst seit<br />

einem Jahr im Wettkampfkalender. Amelie Guzi<br />

Jia hat sich als eine der ersten Spielerinnen in die<br />

Siegerliste eingetragen. In Bad Blankenburg ließ<br />

sie die Konkurrenz hinter sind. Auch die weiteren<br />

Mädchen des Teams Hessen schnitten gut ab, bei<br />

den Jungen war durchaus Luft nach oben.<br />

Ebenfalls Grund zum Jubeln hatte der VfR Fehlheim.<br />

Bei den Deutschen Pokalmeisterschaften<br />

der Verbandsklassen stand das Team aus dem<br />

Bensheimer Stadtteil bei den Herren A auf dem<br />

Siegerpodest.<br />

Keine Titel, aber gute Ergebnisse gab es bei den<br />

Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der<br />

Seniorinnen und Senioren, die kurz nach den Hessischen<br />

Meisterschaften stattfanden. Das beste<br />

Ergebnis aus hessischer Sicht erzielten Cornelia<br />

Bienstadt und Silke Cezanne vom SV Rot-Weiß<br />

Walldorf.<br />

Frohe Kunde aus dem Kreis Waldeck-Frankenberg,<br />

hier geht seit einiger Zeit das Kreisleistungszentrum<br />

auf Reisen, was dahintersteckt, dazu mehr im<br />

Bereich der Bezirke und Kreise.<br />

Als Gremium wird in dieser <strong>Ausgabe</strong> der Ausschuss<br />

für Schulsport- und Vereinsentwicklung<br />

vorgestellt. Ein Portrait gibt es vom Vorsitzenden<br />

der Revisionskammer, Thomas Beike.<br />

Dr. Stephan Roscher ist verantwortlich für das<br />

Titelfoto der Ranglistensiegerin, Amelie Guzi Jia.<br />

Entstanden ist dies im März bei den Deutschen<br />

Meisterschaften der Jugend 15.<br />

Der Redaktionsrat<br />

goes<br />

digital


6<br />

Verbandsmitteilungen<br />

Terminkalender überregional<br />

Alle aktuellen Termine und Änderungen finden Sie im Rahmenterminplan für die Saison <strong>2023</strong>/2024:<br />

https://www.httv.de/service/rahmenterminplaene/<br />

Adressänderungen Vereine<br />

Region Vereins-Nr. Vereinsname Änderungen im Detail<br />

Hochtaunus 31021 TV 1891 Obernhain neue Vereinsadresse<br />

Fulda 21056 SG Rönshausen 1947 neuer Abteilungsleiter, Markus Müglich<br />

Groß-Gerau 44011 SV Blau-Gelb Groß-Gerau neuer Abteilungsleiter, Michael Rupprecht / Geschäftsstelle<br />

Schwalm-Eder 14012 TSV Eintr. 1863 Felsberg neuer Abteilungsleiter, Dirk Heimel<br />

Hochtaunus 31004 SGK Bad Homburg 1890 neuer Abteilungsleiter, Fabian Gelies<br />

Lahn-Dill 32014 RSV 1929 Büblingshausen neuer Abteilungsleiter, Gerd Fellinger<br />

Fulda 21041 TTF 1956 Niederbieber neue Pflicht-E-Mail-Adresse<br />

Groß-Gerau 44031 TSV 1903 Wolfskehlen neuer Abteilungsleiter, Reiner Gretzke<br />

Frankfurt 43007 TV Eschersheim 1895 neue Pflicht-E-Mail-Adresse<br />

Frankfurt 43045 TSV Sachsenhausen 1857 neuer Abteilungsleiter, Niklas Kreis<br />

Fulda 21035 SG 1910 Marbach neue Vereinsadresse<br />

Frankfurt 43009 Eintracht Frankfurt neue Vereinsadresse<br />

Wetterau 25028 SSV Heilsberg neuer Abteilungsleiter, Lucas Pip<br />

Odenwald 45033 TTC Mümling-Grumbach neue Pflicht-E-Mail-Adresse<br />

Rheingau-Taunus 35014 SV 1934 Hallgarten neuer Abteilungsleiter, Loeschmann Thomas<br />

Gießen 22013 SV 1921 Ettingshausen neue Pflicht-E-Mail-Adresse<br />

Hochtaunus 31011 SC Glashütten neuer Abteilungsleiter, Michael Schidlauske<br />

Lahn-Dill 32046 TuS 19<strong>06</strong> Naunheim neue Pflicht-E-Mail-Adresse<br />

Waldeck-Frankenberg 15023 TSV Halgehausen neuer Abteilungsleiter, Gerd Möller<br />

Main-Taunus 34020 TuS 1884 Kriftel neuer Abteilungsleiter, Dirk Brunnhölzl<br />

Wetterau 25033 Karbener Sportverein 1890 neuer Abteilungsleiter, Dr. Otfried Krumpholz<br />

Darmstadt-Dieburg 42025 GSV Gundernhausen neue Vereinsadresse<br />

Frankfurt 43041 TSG Oberrad neuer Abteilungsleiter, Felix Höller<br />

Main-Kinzig 23027 TSV 07 Höchst neuer Abteilungsleiter, Manuel Maul<br />

Darmstadt-Dieburg 42051 SV St. Stephan 1953 Griesheim neuer Abteilungsleiter, Andreas Eufinger<br />

Frankfurt 43031 TuS Hausen 1860 neue Vereinsadresse, Geschäftsstelle<br />

Marburg-Biedenkopf 13010 TTC Breidenstein neuer 1. Vorsitzender, Samuel Weigel<br />

Werra-Meißner 16048 TSV 1913 Wichmannshausen neuer Abteilungsleiter, Elmar Wolf<br />

Frankfurt 43046 TuS 1872 Schwanheim neue Pflicht-E-Mail-Adresse<br />

Stand: 15. Juni <strong>2023</strong><br />

Die Geschäftsstelle<br />

bleibt während der Sommerferien<br />

vom 24. Juli – 18. August <strong>2023</strong> geschlossen.


Verbandsmitteilungen 7<br />

Der Spielausschuss hat in<br />

seiner Sitzung am 23. Mai<br />

<strong>2023</strong> folgendes beschlossen:<br />

WO E2.5 Ende des<br />

Mannschaftskampfes<br />

Auf Verbandsebene (Hessenligen/Verbandsligen)<br />

des<br />

Nachwuchses und Damen<br />

und Herren wird ab sofort das<br />

Bundessystem durchgespielt.<br />

B E K A N N T M A C H U N G E N<br />

Der außerordentliche Bezirksrat (West) hat in seiner Sitzung am 8. Mai <strong>2023</strong> folgende<br />

Beschlüsse getroffen:<br />

WO G. 1.3 Mannschaftsstärke<br />

Umstellung auf Vierermannschaften ab der Saison 24/25.<br />

WO F3.3.1 Anzahl und Umfang der Spielklassen<br />

Zur Saison 24/25 erfolgt eine Umstellung der Damen Bezirksoberliga von zwei Gruppen<br />

zu einer Gruppe.<br />

WO F3.3.1 Anzahl und Umfang der Spielklassen<br />

Zur Saison 24/25 erfolgt die Umstellung der Sollstärke der Gruppen auf 10 Mannschaften.<br />

Detaillierte Informationen zu den Beschlüssen des Bezirks West unter:<br />

https://www.httv.de/bezirk-west/newsletter/#c18771<br />

Vorstellung der Gremien<br />

Der Ausschuss für Schulsport-<br />

und Vereinsentwicklung<br />

Wenn es ums Thema Sport geht, spielen<br />

Schulen und Vereine eine wichtige Rolle.<br />

Nicht selten arbeiten sie eng zusammen,<br />

um bei Jungen und Mädchen früh die<br />

Freude an der Bewegung – auch außerhalb<br />

des Unterrichts – zu wecken. Aber<br />

wie lassen sich heutzutage Jung und Alt<br />

überhaupt noch langfristig begeistern und<br />

vielleicht auch für ein Ehrenamt gewinnen?<br />

Diese und weitere Fragen stellt sich<br />

der Ausschuss für Schulsport- und Vereinsentwicklung<br />

des HTTV.<br />

Im Durchschnitt viermal jährlich treffen<br />

sich die drei Ausschussmitglieder derzeit<br />

mit Vereinsvertreterinnen und -vertretern.<br />

Von den Menschen, die ganz nah dran sind,<br />

wollen sie erfahren, was bei ihnen vor Ort<br />

funktioniert und was nicht. Mit welchen<br />

Visionen, Mitteln und Rahmenbedingungen<br />

schaffen sie es, neue Mitglieder an die<br />

Tische zu holen und die Motivation langjähriger<br />

Spielerinnen und Spieler hochzuhalten.<br />

Aus den Berichten und Diskussionen<br />

versuchen die Ausschussmitglieder<br />

anschließend Ideen und Best-Practice-<br />

Beispiele herauszufiltern, die sich auch<br />

auf Schulen und andere Vereine leicht<br />

übertragen lassen. Bei seiner Arbeit kann<br />

der Ausschuss für Schulsport- und Vereinsentwicklung<br />

bei Bedarf auch auf die<br />

Expertise und Hilfe der anderen HTTV-<br />

Gremien zählen.<br />

In einem aktuellen Projekt steht die Besetzung<br />

von Ehrenämtern im Fokus. Häufig<br />

scheuen begabte Kandidatinnen und<br />

Kandidaten den Schritt. Sie haben Angst,<br />

Fehler zu machen, oder wissen zu wenig<br />

über die Aufgaben, die auf sie warten. Der<br />

Ausschuss hat deshalb bereits eine Brainstormingphase<br />

dazu hinter sich. Jetzt will<br />

er Hilfsmittel entwickeln, die die Vereine<br />

und allen voran die Freiwilligen unterstützen.<br />

Im Gespräch sind zum Beispiel Leitfäden,<br />

Handbücher, Tutorials und Videos zu<br />

Ämtern wie den Jugendleitern. Kurz und<br />

knackig, leicht verständlich und unterhaltsam<br />

sollen Anforderungen, Aufgaben und<br />

Abläufe erklärt werden. Auch nützliche<br />

Tipps und Tricks für die praktische Arbeit<br />

werden nicht fehlen. Die hessische Tisch-<br />

Mitglieder des<br />

Ausschusses sind:<br />

Vizepräsidentin<br />

Öffentlichkeitsarbeit<br />

Ursula Luh-Fleischer<br />

Ressortleiter Schulsport<br />

Tobias Beck<br />

Mitarbeiter der Geschäftsstelle<br />

Christian Löffler<br />

Ständige Mitglieder aus<br />

den Vereinen<br />

Alexandra Leven<br />

Florian Jünger<br />

Heiko Wöllner<br />

Lukas Möckel<br />

Marc Köhler<br />

Martin Althaus<br />

Thomas Meilinger<br />

tenniswelt darf gespannt sein.<br />

Die nächste Sitzung des Ausschusses für<br />

Schulsport- und Vereinsentwicklung findet<br />

am 6. Juli <strong>2023</strong> statt.<br />

Text: Sandra-Kristin Klauß<br />

/GEWOtabletennis<br />

www.gewo-tt.de


8<br />

Verbandsmitteilungen<br />

Hessischer Tischtennis-Verband e.V.<br />

im Landessportbund Hessen e.V · Mitglied im DTTB<br />

Hessische Einzelmeisterschaften 2025<br />

Termin:<br />

Anzahl Tische:<br />

Benötigte Spielfläche:<br />

Anzahl Teilnehmer:<br />

Spielmaterialien:<br />

Durchführer gesucht<br />

HEM Damen/Herren (offene Klasse)<br />

11./12. Januar 2025 (Hallenaufbau am 10.01.2025)<br />

9<br />

Boxengröße 6 x 12 m<br />

24 Damen und 32 Herren<br />

werden vom Ausrüster des HTTV zur Verfügung gestellt!<br />

(Tische, Netze, SR-Tische, Zählgeräte, Umrandungen und Bälle)<br />

Sonstiges:<br />

Startgeld:<br />

eine Tribüne mit mind. 300 Sitzplätzen und Nebenräume (Schiedsrichter-Besprechungsraum,<br />

Schlägertestraum) müssen in der Halle vorhanden sein.<br />

1.120,00 € verbleiben dem Durchführer<br />

Bewerbungen werden bis spätestens 31. August <strong>2023</strong> an die Geschäftsstelle des HTTV erbeten.<br />

Die Vergabe erfolgt durch das Präsidium des HTTV.<br />

Interessierte Vereine fordern bitte vor der Bewerbung die Checkliste an bei hoos@httv.de<br />

Für die nachfolgend genannte Veranstaltung wird ein<br />

Termin: <br />

Anzahl Tische:<br />

Benötigte Spielfläche: <br />

Anzahl Teilnehmer:<br />

Spielmaterialien:<br />

Durchführer gesucht<br />

HEM Damen/Herren A-E-Klassen<br />

12./13. April 2025 (Hallenaufbau am 11.04.2025)<br />

32 (2 Hallen mit je 16 Tischen)<br />

je Halle mind. 48 x 25 m<br />

maximal 256 (8 Konkurrenzen á 32 Spieler/innen)<br />

werden vom Ausrüster des HTTV zur Verfügung gestellt!<br />

(Tische, Netze, SR-Tische, Zählgeräte, Umrandungen und Bälle)<br />

Sonstiges:<br />

Startgeld:<br />

für diese Veranstaltung können sich ggf. zwei Vereine gemeinsam bewerben. Die Hallen sollten dann<br />

nicht mehr als 15 km auseinander liegen. Vom Durchführer ist pro Halle ein Team<br />

zu stellen, welches das Turnierprogramm MKTT bedienen kann.<br />

20,00 € pro Teilnehmer verbleiben dem Durchführer<br />

Bewerbungen werden bis spätestens 31. August <strong>2023</strong> an die Geschäftsstelle des HTTV erbeten.<br />

Hier können auch weitere Einzelheiten erfragt werden. Die Vergabe erfolgt durch das Präsidium des HTTV.<br />

Dennis Erbe, Geschäftsführer


eingeklickt & mitgekriegt 9<br />

reingeklickt & mitgekriegt<br />

Jeden Monat präsentieren wir Euch an dieser Stelle Interessantes<br />

und Spannendes rund um das Thema Tischtennis<br />

aus dem World Wide Web und Social Media. In den vergangenen<br />

<strong>Ausgabe</strong>n gab es einen Überblick über die Social-<br />

Media-Accounts der aktuell besten Tischtennis-Damen und<br />

-Herren Deutschlands. Dieses Mal werfen wir einen Blick<br />

auf den europäischen Nachwuchs. Wie immer gilt: Wir erheben<br />

keinen Anspruch auf Vollständigkeit.<br />

Text: Sandra-Kristin Klauß<br />

Grafik: vectorjuice, freepik.com<br />

Josephina Neumann<br />

ETTU Europe Ranking U15 Girls Rang: 1<br />

Land: Deutschland<br />

INSTAGRAM: josi.neumann.tt https: /www.instagram.com/josi.neumann.tt/<br />

Gaetane Bled<br />

ETTU Europe Ranking U15 Girls Rang: 2<br />

Land: Frankreich<br />

FACEBOOK: Bled Gaetane et le Tennis de table https: /www.facebook.com/profile.php?id=100050447142830<br />

INSTAGRAM: gaetane_bled https: /www.instagram.com/gaetane_bled/<br />

Flavien Coton<br />

ETTU Europe Ranking U15 Boys Rang: 1<br />

Land: Frankreich<br />

FACEBOOK: Adrien Flavien Coton https: /www.facebook.com/adrienflavien.coton<br />

INSTAGRAM: cotonflavien https: /www.instagram.com/cotonflavien/<br />

Julian Rzihauschek<br />

ETTU Europe Ranking U15 Boys Rang: 2<br />

Land: Österreich<br />

FACEBOOK: Julian Rzihauschek https: /www.facebook.com/rzihauschek<br />

INSTAGRAM: j_rzihauschek https: /www.instagram.com/j_rzihauschek/


10<br />

Verbandsmitteilungen<br />

Im Portrait:<br />

Thomas Beike<br />

Vorsitzender der Revisionskammer<br />

und Anti-Doping-Beauftragter<br />

Tischtennis kann so schön sein. Wenn<br />

es an, aber auch abseits der Tische harmoniert,<br />

haben alle Beteiligten eine gute<br />

Zeit. Aber die Sporthallen sind nun mal<br />

kein Ponyhof. Selbst in der friedlichsten<br />

Vereinsgemeinschaft kann es mal so<br />

richtig krachen. Vorwürfe, Verstöße, verhärtete<br />

Fronten inklusive. In diesen Fällen<br />

ist es wichtig, klare und transparente<br />

Handlungsgrundsätze zu haben – oder<br />

aber juristische Instanzen, wenn es gar<br />

nicht mehr anders geht. Thomas Beike ist<br />

Tischtennisfan und Rechtsanwalt. Beim<br />

HTTV verbindet er beides miteinander. Davon<br />

profitiert am Ende nicht nur der Verband,<br />

sondern auch jedes Mitglied.<br />

„Die Leute sollten sich nicht streiten und<br />

zanken, sondern das machen, wo sie Spaß<br />

dran haben: nämlich Tischtennisspielen“,<br />

sagt der 49-Jährige. Meistens klappe das.<br />

Doch leider nicht immer. Wird einem Spieler<br />

beispielsweise ein Betrugsversuch<br />

vorgeworfen, kann der Fall vor dem Verbandssportgericht<br />

landen, das ein Urteil<br />

fällt. Wer mit diesem nicht einverstanden<br />

ist, hat die Möglichkeit, bei der Einspruchskammer<br />

Einspruch einzulegen.<br />

Wer danach allerdings vermutet, dass im<br />

Verfahren Fehler gemacht wurden, ruft<br />

die Revisionskammer an. Dann landet der<br />

Fall bei Thomas Beike, der gemeinsam mit<br />

seinem Team alles nochmal prüft. Er ist<br />

Vorsitzender der Kammer – ehrenamtlich,<br />

aber mit aller notwendigen Expertise und<br />

Professionalität.<br />

Der gebürtige Seligenstädter wuchs als<br />

jüngstes von vier Kindern in der Waldstraße,<br />

gegenüber der Brauerei Glaab auf. Als<br />

„Nachzügler“, wie er sagt. Zwischen seiner<br />

ältesten Schwester und ihm liegen<br />

immerhin 23 Jahre. „Ich habe mich aber<br />

immer pudelwohl gefühlt.“ An der Einhardschule<br />

machte er sein Abitur. Danach<br />

zog es ihn in die Welt. Mit einem Freund<br />

reiste er ein halbes Jahr durch Südostasien,<br />

3.600 Kilometer von Sumatra bis<br />

Bali. Noch heute gerät er ins Schwärmen,<br />

wenn er davon erzählt, und in seiner Stimme<br />

schwingt ein Hauch Fernweh mit. Und<br />

Dankbarkeit. „Wir haben damals viele Jugendliche<br />

getroffen, die in ihrem Leben<br />

noch keine 150 Kilometer von ihrem Heimatort<br />

weggekommen waren, die ganz<br />

andere Voraussetzungen hatten als wir. Da<br />

wird man schon nachdenklich, in was für<br />

einem Wohlstand man selbst lebt.“<br />

Zurück in der Heimat trat Thomas Beike<br />

seinen Zivildienst beim Deutschen Roten<br />

Kreuz in Offenbach an. Er kümmerte sich<br />

um Seniorinnen und Senioren, ging für sie<br />

einkaufen, machte Erledigungen, putzte.<br />

Bevor es danach ans Studieren ging, wollte<br />

Beike nochmal die Welt sehen. Gleicher<br />

Freund, andere Richtung. Diesmal ging<br />

es gen Westen. Er spielte nachts in kanadischen<br />

Uni-Treppenhäusern Golf und<br />

erlebte den harten Winter im Norden der<br />

U.S.A.: „Ich kann seitdem die Leute verstehen,<br />

die sagen, Buffalo sei ein kaltes<br />

Pflaster. Da frieren dir wirklich die Schuhe<br />

am Pflaster fest, wenn du nicht aufpasst.“<br />

Danach wurde es ernst. Jura-Studium in<br />

Frankfurt. „Ich konnte mich allerdings<br />

nicht so damit anfreunden. Das hat ein<br />

bisschen gedauert.“ Daher studierte Beike<br />

bis zum Vordiplom auch noch Politologie<br />

und Soziologie. Aber warum dann überhaupt<br />

Jura? „Die Behauptung ist letztlich:<br />

Damit kannst du danach alles machen.<br />

Das hat mich gereizt. Nur die Selbstwahrnehmung<br />

manch angehender Juristen<br />

war für mich eine seltsame. Dieses<br />

Gefühl, man sei etwas Besonderes – ich<br />

fühlte mich damit nicht unbedingt wohl.“<br />

Professoren, die ihre Vorlesungen nur mit<br />

vollgestopften Overhead-Folien bestritten,<br />

trugen auch nicht unbedingt zur Motivation<br />

bei. Beike zog deshalb auch mal gerne<br />

mit Kommilitonen durch die Stadt und verbrachte<br />

den nächsten Tag im Bett statt im<br />

Hörsaal. Das änderte sich, als er 1997 mit<br />

seiner späteren Frau zusammenkam. Die<br />

Lehramtsstudentin trieb Beike an. 2003<br />

war er daraufhin mit dem Studium fertig.<br />

2005 wurde geheiratet. 2012 komplettierte<br />

ein Sohn die kleine Familie. Thomas Beike<br />

arbeitet heute als Rechtsanwalt mit<br />

Schwerpunkt Miet- und gewerblichem<br />

Mietrecht in seiner eigenen Kanzlei in Seligenstadt.<br />

Den Weg zum Tischtennis fand er gleich<br />

im doppelten Sinne durch HTTV-Präsident<br />

Andreas Hain. Als er mit acht, neun Jahren<br />

begann, sich für den Sport zu interessieren,<br />

war Hain Trainer beim TTC Seligen-


Verbandsmitteilungen 11<br />

stadt. „Ohne so einen guten Trainer wie<br />

ihn, hätte so ein grenzenlos unbegabtes<br />

Kind wie ich nie zu spielen gelernt“, resümiert<br />

Beike und lacht. Trainiert wurde<br />

dreimal die Woche, samstags gespielt.<br />

Bezirksleistungsklasse. „Wir hatten einen<br />

Riesenspaß. Der überwiegende Teil meiner<br />

damaligen Mitspieler gehört auch heute<br />

noch zu meinem Freundeskreis.“ Und<br />

dass, obwohl Thomas Beike nur noch hin<br />

und wieder aus Spaß zum Schläger greift.<br />

Er will sich nicht mehr zeitlich zu sehr binden,<br />

spielt deswegen schon lange nicht<br />

mehr aktiv. Andreas Hain hat jedoch einen<br />

anderen Weg gefunden, ihn in der Tischtenniswelt<br />

zu halten.<br />

Bei rechtlichen Fragen bat Hain Thomas<br />

Beike immer wieder mal um Rat. Die Problemstellungen<br />

reizten ihn, machten Spaß.<br />

Als es darum ging, wer die Revisionskammer<br />

wieder richtig zum Laufen bringen<br />

könnte, war Beike zur Stelle. Und geht<br />

seitdem in der ehrenamtlichen Arbeit mit<br />

seinem Team auf. Darüber hinaus freut es<br />

ihn zu sehen, dass viele Volljuristen in den<br />

anderen Kammern tätig sind. Durch das<br />

professionelle Handling der Fälle durch die<br />

Rechtssprechungsorgane wird eine hohe<br />

Qualität der Arbeit gewährleistet – wenngleich<br />

sie auch Konflikte nicht verhüten<br />

kann. Aber das Vertrauen der Menschen<br />

steigt, dass richtige und gerechte Urteile<br />

gesprochen werden.<br />

Parallel arbeitet Thomas Beike auch<br />

als Anti-Doping-Beauftragter des HTTV.<br />

Sämtliche Vorgaben kommen aber vom<br />

Deutschen Tischtennis Bund. Die Landesverbände<br />

haben in dieser Hinsicht keine<br />

Verfügungsgewalt. Ganz anders als bei der<br />

HTTV-Satzung. Aktuell wird diese grundlegend<br />

überarbeitet. Thomas Beike hilft<br />

dabei: „Wir wollen die Qualität verbessern<br />

und sie zukunftstauglich machen. Das ist<br />

jedoch eine genauso verantwortungsvolle<br />

wie herausfordernde Aufgabe. Satzungen<br />

im Verbandsbereich sind eine schwierige<br />

und komplexe Materie. Fehler können<br />

ziemliche Konsequenzen haben. Es gibt<br />

deshalb eine Menge für das Team aus<br />

Fachleuten zu tun.“ Wenn die Satzung aber<br />

fertig ist, können der Verband und seine<br />

Mitglieder sich dafür sicher sein, dass sie<br />

Hand und Fuß hat.<br />

Aber wie schaltet man bei so viel beruflicher<br />

und ehrenamtlicher Arbeit mit Paragraphen<br />

und Gesetzen mal so richtig ab? In<br />

Thomas Beikes Fall mit noch mehr Lesen:<br />

„Ich habe viel Fachliteratur auf dem Tisch,<br />

die nicht sonderlich spannend oder spektakulär<br />

ist. Aber Lesen ist mein Steckenpferd,<br />

schon seit Schulzeiten. Aktuell bin<br />

ich an Behzad Karim Khanis Debütroman<br />

,Hund, Wolf, Schakal‘ dran.“ Zu Beikes Leidenschaften<br />

gehört aber auch das Flippern<br />

– selbst wenn sein eigener Viking-Flipper<br />

wegen Platzproblemen als Dauerleihgabe<br />

bei einer Freundin untergekommen<br />

ist. Wer Thomas Beike mal außerhalb der<br />

Kanzlei oder des HTTV antreffen möchte,<br />

hat deshalb beste Chancen, ihn im Flipperund<br />

Arcademuseum Seligenstadt über den<br />

Weg zu laufen.<br />

Text: Sandra-Kristin Klauß<br />

Foto: privat


12<br />

Verbandsmitteilungen<br />

Die besten hessischen Minis:<br />

Anna Sewerin und<br />

Angelo Jasharov<br />

Platz vier und fünf beim Bundesfinale<br />

Der erste Samstag im Mai stand in der Vogelsbergschule in Schotten<br />

ganz im Zeichen der Minis. 87 der möglichen 98 Kinder gingen<br />

an die Tische, um in Gruppenspielen und der anschließenden<br />

KO-Runde die Siegerinnen und Sieger in je drei Altersklassen zu<br />

ermitteln. Beim Verbandsentscheid der mini-Meisterschaften in<br />

Schotten gab es viele strahlende Gesichter, aber auch einige enttäuschte<br />

Kinder. Je drei Siege gingen in<br />

die Bezirke Mitte und Süd. Gastgeber war<br />

zum dritten Mal der TV Eichelsdorf, der in<br />

Schotten auch in diesem Jahr dafür sorgte,<br />

dass sich alle in der Halle wohl fühlten.<br />

Bei den Mädchen bis 8 Jahre hat sich Celina<br />

Böshans (SV Viktoria Nieder-Ofleiden)<br />

den Sieg geholt. Das Finale gewann sie in<br />

vier Sätzen gegen Ila Zilch (TV Eschersheim).<br />

Anna Sewerin (TV Hofheim) heißt<br />

die Siegerin bei den Mädchen 9-10 Jahre.<br />

Mit dem 3:0-Erfolg im Finale gegen Jiajia<br />

Liu (SV Blau-Gelb Darmstadt) qualifizierte<br />

sie sich auch für das Bundesfinale. Der<br />

Sieg bei den Mädchen 11-12 Jahre ging<br />

an Alijana Jasharova (TTC Assenheim),<br />

die sich mit 3:1 gegen Anastasiia Kostina<br />

(Karbener SV) durchsetzte.<br />

AK 2 Jungen<br />

Ohne einen einzigen Satzverlust gewann<br />

David Breitbach (Eintracht Frankfurt) die<br />

Konkurrenz Jungen 0-8 Jahre. Im Finale<br />

musste dies auch Raphael Schmidt<br />

(Höchst) anerkennen. Auch der Sieger bei<br />

den Jungen 9-10 Jahre, Angelo Jasharov<br />

(TTC Assenheim), gab keinen Satz während<br />

des Turniers ab. Im Finale unterlag<br />

Hennes Schuler (Hohenstein). Das Finale<br />

der Jungen 11-12 Jahre wurde erst im<br />

Entscheidungssatz entschieden. Mit 11:9<br />

hatte Jannik Rath (Heppenheim) gegenüber<br />

Lenny Neubert (TSV Bleidenstadt)<br />

ganz knapp die Nase vorn.<br />

AK 2 Mädchen


Verbandsmitteilungen 13<br />

Aaliyah Dura<br />

AK 3 Mädchen<br />

Alijan Jasharov<br />

Mia Matthes<br />

AK 3 Jungen<br />

Amira Günther<br />

AK 1 Mädchen<br />

Mara Kaltenschnee


14<br />

Verbandsmitteilungen<br />

Ergebnisse im Überblick<br />

Mädchen 0-8 Jahre<br />

1. Celina Böshans (SV Viktoria<br />

Nieder-Ofleiden), 2. Ila Zilch (TV<br />

Eschersheim), 3. Mara Kaltenschnee<br />

(TV Gedern) und Carolina Tan (SG<br />

Sossenheim)<br />

Mädchen 9-10 Jahre<br />

1. Anna Sewerin (TV Hofheim), 2.<br />

Jiajia Liu (SV Blau-Gelb Darmstadt),<br />

3. Laura Calvente Casás (Trebur) und<br />

Selma Dzudzevic (TV Bad Orb)<br />

Mädchen 11-12 Jahre<br />

1. Alijana Jasharova (TTC Assenheim),<br />

2. Anastasiia Kostina (Karbener<br />

SV), 3. Gjukaj Burbuqe (Rauischolzhausen)<br />

und Lisa Stukalina<br />

(Taunusstein)<br />

Oberschiedsrichter Walter Kreuer hatte zu jederzeit alles im Griff.<br />

Jungen 0-8 Jahre<br />

1. David Breitbach (Eintracht Frankfurt),<br />

2. Raphael Schmidt (Höchst),<br />

3. Alijan Jasharov (TTC Assenheim)<br />

und Jannis Steinhoff (VfR Fehlheim)<br />

Jungen 9-10 Jahre<br />

1. Angelo Jasharov (TTC Assenheim),<br />

2. Hennes Schuler (Hohenstein),<br />

3. Lasse Hayes (TV Hofheim) und<br />

Cem Malkmus (TV Hofheim)<br />

Jungen 11-12 Jahre<br />

1. Jannik Rath (Heppenheim), 2. Lenny<br />

Neubert (TSV Bleidenstadt),<br />

3. Jonas Müller (TTC Heppenheim)<br />

und Malte Kjell Reupke (Melsungen)<br />

Jiajia Liu<br />

Raphael Schmidt<br />

Erik Sahner<br />

Hennes Schuler<br />

Text: Ursula Luh-Fleischer,<br />

Vizepräsidentin Öffentlichkeitsarbeit<br />

Fotos: Wolfgang Bauer


Verbandsmitteilungen 15<br />

Angelo Jasharov<br />

Das Bundesfinale<br />

Anna Sewerin (l.) trifft in Saarbrücken Bundestrainerin Jie Schöpp (Mitte).<br />

Was Berlin für die Fußballprofis ist, war in diesem Jahr Saarbrücken für die Minis. In der saarländischen Hauptstadt<br />

wurde das Bundesfinale der mini-Meisterschaften Anfang Juni ausgetragen. Beim Verbandsentscheid hatten<br />

sich Anna Sewerin aus Hofheim und Angelo Jasharov aus Niddatal qualifiziert. Angelo Jasharov verpasste als<br />

Vierter das Siegertreppchen in Saarbrücken nur ganz knapp. Anna Sewerin belegte bei den Mädchen Platz fünf.<br />

Anna Sewerin<br />

Gespannt folgen die Teilnehmer dem Match.<br />

Das obligatorische Gruppenfoto ist ein fester Programmpunkt.


16<br />

überregional<br />

Dutzend Talente<br />

beim Talent Cup<br />

Pia Kaltenschnee<br />

Platz drei für Pia Kaltenschnee<br />

(TV Gedern) bestes Ergebnis<br />

Ein Dutzend Talente des Team Hessen<br />

schlugen am dritten Mai-Wochenende in<br />

der Guts-Muths-Halle der Landessportschule<br />

Bad Blankenburg in Thüringen bim<br />

Talent Cup, der DTTB-Sichtung für die<br />

Jüngsten, auf. Am Start waren Mädchen<br />

und Jungen der Altersklassen U11 und U<br />

Noah Reichenauer<br />

Maurice Lorenz mit<br />

Instruktionen für Evie Wong<br />

13. Als Einzige schaffte Pia Kaltenschnee<br />

(TV Gedern) bei den Mädchen 11 als Dritte<br />

den Sprung aufs Treppchen. Hannah<br />

Schlauch (TTC Lieblos) und Evie Lok-Si<br />

Wong (TSG Erlensee) folgten direkt dahinter<br />

auf den Plätzen vier und fünf. Synnove<br />

Ehrt (TSF Heuchelheim) kam auf Platz 13.<br />

In der gleichen Altersklasse bei den Jungen<br />

wurde Joel Rohaly (1.TTC Darmstadt)<br />

Vierter. Jonathan Kilian (KSG Georgenhausen)<br />

kam auf Platz sechs und Leo Strauch<br />

(TTC Altenstadt) auf Platz 17. Sechste wurde<br />

Mila Niu (SG Sossenheim) bei den Mädchen<br />

13, Frida Hainz (TV Gedern) belegt<br />

Platz neun. Bester Hesse bei den Jungen<br />

13 wurde Noah Reichenauer (TTC Merkenbach)<br />

auf Platz zehn, direkt vor Jonathan<br />

Stoll (DJK Blau-Weiß Münster) auf Platz<br />

elf. Lander Guzman (TV Bad Orb) beendete<br />

das Turnier auf Platz 14.<br />

Hessinnen ganz stark bei Mädchen 11<br />

Die Vorrunde der Mädchen 11 dominierten<br />

die Hessinnen: Jeweils den Gruppensieg<br />

holten Hannah Schlauch, Evie Lok-Si<br />

Wong und Pia Kaltenschnee. Evie Lok-Si<br />

Wong wurde Vierte in ihrer Gruppe. In der<br />

Zwischenrunde gewann Hannah Schlauch<br />

die Gruppe vor und Pia Kaltenschnee, die<br />

beide ins Halbfinale einzogen. In der anderen<br />

Gruppe wurde Evie Lok-Si Wong<br />

Dritte, die damit um die Plätze fünf bis<br />

acht spielten sollte. Synnove Ehrt belegte<br />

Platz zwei in der Zwischenrunde und zog<br />

so in die Platzierungsrunde um die Plätze<br />

13 bis 16 ein. Im ersten Halbfinale unterlag<br />

Pia Kaltenschnee der späteren Siegerin<br />

Dana Haspel (TTBW). Denkbar knapp mit<br />

12:14 im Entscheidungssatz verlor Hannah<br />

Schlauch im anderen Halbfinale. Im<br />

Spiel um Platz drei trafen beide aufeinander.<br />

Pia Kaltenschnee gewann mit 3:1 das<br />

verbandsinterne Duell. Evie Lok-Si Wong<br />

gewann beide Partien in der Endrunde und<br />

wurde Fünfte. Auch Synnove Ehrt blieb am<br />

Tag zwei ohne Niederlage. Das brachte ihr<br />

Platz 13.<br />

Platz neun Mädchen 13<br />

Jeweils als Gruppenzweite beendeten Frida<br />

Hainz und Mila Niu die Vorrunde. In der<br />

Zwischenrunde kamen beide in eine Gruppe.<br />

Mila Niu wurde aufgrund des schlechteren<br />

Satzverhältnisses Vierte und Frida<br />

Hainz ebenfalls aufgrund der schlechteren<br />

Sätze Sechste. Mila Niu musste sich im<br />

Mila Niu<br />

Joel Rohaly


überregional 17<br />

Spiel um Platz fünf mit 9:11 im Entscheidungssatz<br />

knapp geschlagen geben. Frida<br />

Hainz blieb am zweiten Tag ohne Niederlage.<br />

Im Spiel um Platz neun drehte sie einen<br />

0:2-Satzrückstand mit 11:9, 11:4 und 11:4.<br />

Sechster Platz bei Jungen 11<br />

Joel Rohaly und Jonathan Kilian wurden<br />

jeweils Zweiter ihrer Vorrundengruppe bei<br />

den Jungen 11. Leo Strauch belegte Platz<br />

fünf. In der Zwischenrunde entschied das<br />

schlechtere Satzverhältnis gegen Joel<br />

Rohaly über Platz eins. In der anderen<br />

Gruppe wurde Jonathan Kilian Dritter, der<br />

damit um die Plätze fünf bis acht spielen<br />

sollte. Leo Strauch kam in seiner Gruppe<br />

auf Platz vier, dabei entschied das Satzverhältnis<br />

über die Plätze zwei bis vier. Er zog<br />

in die Runde um die Plätze 17 bis 20 ein. Am<br />

Tag zwei blieb Joel Rohaly ohne Sieg und<br />

wurde Vierter. Mit einem Sieg startete Jonathan<br />

Kilian in den zweiten Tag. Im Spiel<br />

um Platz fünf lag er bereits mit 2:0-Sätzen<br />

in Führung, ehe er mit 4:11, 11:13 und 6:11<br />

die folgenden Sätzen noch abgab. Mit zwei<br />

Siegen spielte sich Leo Strauch auf Platz 17.<br />

Zweistellige Plätze bei den Jungen 13<br />

Bei den Jungen 13 gab das Satzverhältnis<br />

den Ausschlag über Platz eins und zwei in<br />

der Vorrundengruppe von Noah Reichenauer<br />

– zu seinen Ungunsten. Jonathan Stoll<br />

wurde Dritter und Lander Guzman wurde<br />

Vierter. In der Zwischenrunde um die vorderen<br />

Platzierungen belegten Noah Reichenauer<br />

und Jonathan Stoll jeweils mit einer<br />

Bilanz von 1:4 Spielen Platz sechs beziehungsweise<br />

fünf. Damit spielten sie am Tag<br />

zwei um die Plätze neun bis zwölf. Lander<br />

Guzmann wurde Zweiter und zog damit<br />

in die Platzierungsspiele um die Plätze 13<br />

bis 16 ein. Gleich zu Beginn des Finaltages<br />

gab es das verbandsinterne Duell zwischen<br />

Noah Reichenauer und Jonathan Stoll. Mit<br />

11:6 im Entscheidungssatz setzte sich Noah<br />

Reichenauer durch. Während er anschließend<br />

im Spiel um Platz neun unterlag, gewann<br />

Jonathan Stoll das Spiel um Platz<br />

elf. Nach einem Sieg im ersten Spiel des<br />

zweiten Tages unterlag Lander Guzmann<br />

mit 7:11 im Entscheidungssatz im Spiel um<br />

Platz 13.<br />

Das Team Hessen der Mädchen<br />

Die sechs Jungs vertraten die<br />

hessischen Farben in Bad Blankenburg<br />

Ergebnis insgesamt passt<br />

„Insgesamt sind wir mit dem Ergebnis zufrieden“,<br />

so das Fazit von Verbandstrainerin<br />

Katharina Sabo. „Vor allem bei den<br />

Mädchen 11 Pia, Hannah und Evie auf<br />

den Plätzen drei, vier und fünf voll<br />

überzeugt. Besonders von Hannah<br />

waren wir sehr positiv überrascht,<br />

zumal es ihr erstes Turnier war.<br />

Mila und Frida haben auch ein gutes<br />

Turnier gespielt, hatten dann<br />

aber leider in der Zwischengruppe<br />

die zwei besten Spielerinnen in ihrer<br />

Gruppe. Der vierte Platz von Joel war<br />

ein super Ergebnis. Am Schluss wurde<br />

er leider nicht belohnt. Aber es war dennoch<br />

eine mega starke Leistung ebenso<br />

wie der sechste Platz von Jonathan. Das<br />

zeigt, dass wir auch bei den jüngeren<br />

Jungs wieder konkurrenzfähig sind und<br />

vorne mitspielen können. Bei den Jungen<br />

13 sind wir aktuell ein Stück weg von der<br />

Spitze. Dennoch gab es die ein oder andere<br />

Chance gegen Bessere. Diese müssen<br />

konsequenter genutzt werden, um auch<br />

mal eine Überraschung zu landen.“<br />

Infobox<br />

Der Talent Cup wird am ersten<br />

Tag zunächst in vier Gruppen<br />

a sechs Teilnehmenden als Vorrunde<br />

und anschließend als Zwischenrunde<br />

gespielt. Dabei ziehen die ersten Drei der<br />

Vorrunde in die Zwischenrunde um die<br />

vorderen Platzierungen ein. Am Tag<br />

zwei geht es um die finalen Platzierungen,<br />

die für alle Plätze<br />

ausgespielt werden.<br />

Leo Strauch<br />

Frida Hainz<br />

Alle Ergebnisse im Detail unter:<br />

https://www.tischtennis.de/mkttonline.html?mkttid=baf3305e<br />

Text: Ursula Luh-Fleischer,<br />

Vizepräsidentin Öffentlichkeitsarbeit<br />

Fotos: Reiner Richardt-Stock,<br />

Ressortleiter Jugendsport


18<br />

überregional<br />

Walldorf verpasst<br />

Titel-Hattrick knapp<br />

TG Langenselbold ebenfalls<br />

auf dem Treppchen<br />

Sieben hessische Teams waren bei den<br />

Deutschen Mannschaftsmeisterschaften<br />

Senioren in Villingen-Schwenningen<br />

in Baden-Württemberg am Start.<br />

Das beste Ergebnis aus hessischer<br />

Sicht erzielten die Seniorinnen 50 des<br />

SV Rot-Weiß Walldorf mit Cornelia Bienstadt<br />

und Silke Cezanne, die nach<br />

zwei Titeln in Folge sich im Finale geschlagen<br />

geben mussten. Ebenfalls<br />

im Finale geschlagen geben mussten<br />

sich die Senioren 50 der TG Langenselbold<br />

in der Aufstellung Andreas Gehm,<br />

Hans-Jürgen Fischer, Peter Beranek<br />

und Matthias Leißner.<br />

Knapp am Treppchen vorbei geschrammt<br />

sind die Senioren 40 der TG<br />

Langenselbold mit Horst Geyer, Frank<br />

Bohländer, Stefan Bock und Rainer<br />

Kruschel. Ebenfalls auf Platz vier beendete<br />

der SVH Kassel mit Klaus Scherb,<br />

Uwe Layh, Thomas Luck und Ralf Lenze<br />

den Wettbewerb der Senioren 60. Ein<br />

drittes hessisches Team musste sich<br />

mit Platz vier begnügen: Werner Englisch,<br />

Dieter Holzapfel, Franz Traub und<br />

Peter Krebs unterlagen im Trikot der<br />

TG Unterliederbach im Spiel um Platz<br />

drei. Dem SV Königstädten, der nachgerückt<br />

ist, ging bei den Senioren 60 als<br />

zweites hessisches Teams an den Start.<br />

Hartmut Drescher, Hans-Joachim Völzke<br />

und Michael Masur holten sich mit<br />

einem Sieg im letzten Spiel des Wochenendes<br />

Platz sieben. Ohne Sieg am<br />

Wochenende blieben die Seniorinnen<br />

60 des KSV Auedamm mit Margret Söthe<br />

und Sigrid Kaiser – so wurde es am<br />

Ende Platz acht.<br />

VfR Fehlheim triumphiert<br />

Sieg bei den Deutschen Pokalmeisterschaften<br />

der Verbandsklassen<br />

Die Erfolgsmannschaft des VfR Fehlheim (v. l.): Timo Freund, Felix Schubert, Bastian Schubert<br />

und Tom Wienke<br />

Drei Mal aufs Treppchen schafften es die<br />

acht hessischen Teams, die bei den Deutschen<br />

Pokalmeisterschaften der Verbandsklassen<br />

in Mülheim-Kärlich. Ganz<br />

oben stand der VfR Fehlheim bei den Herren<br />

A. Die Damen der TSF Heuchelheim<br />

verloren das Finale der Damen C. Die<br />

Damen des TTC Salmünster schieden im<br />

Halbfinale der Damen A aus.<br />

Der VfR Fehlheim mit Timo Freund, Bastian<br />

Schubert, Felix Schubert und Tom<br />

Wienke wurde seiner Favoritenrolle bei<br />

den Herren auf Verbandsebene gerecht.<br />

Drei Mal 4:0 sowie je zwei Mal 4:1 und 4:2<br />

lauten die Ergebnisse der einzelnen Partien.<br />

Ebenfalls top gesetzt war der TTC<br />

Salmünster bei den Damen auf Verbandsebene.<br />

Sabina Jaschin, Emese Mészáros,<br />

Lana Rack, Galyna Shkalenko und Sienna<br />

Stelting mussten sich im Halbfinale den<br />

späteren Siegerinnen geschlagen geben.<br />

Das zweite hessische Teams, die SG Rodheim,<br />

mit Christine Gohla, Eileen McChesney,<br />

Cordula Munzert und Kerstin Wirkner<br />

schied bereits in der Gruppenphase aus.<br />

musste sich das Team dem VfL Oberbieber<br />

mit 2:4 geschlagen geben. Das zweite hessische<br />

Team vom SV Darmstadt 98 mit Fatih<br />

Eren Dingil, Patrick Heymann, Marvin<br />

Revermann und Jörg Weyrich schied bereits<br />

in der Vorrunde aus. Der TuS Obertiefenbach<br />

mit Tatjana Böhm, Rita Gröschen<br />

und Stephanie Heidenreich unterlag im<br />

Viertelfinale der Damen auf Bezirksebene<br />

mit 3:4.<br />

Bereits in der Vorrunde ereilte den TTV<br />

TOPSPIN Lorsch mit Jörg Baumgart, Harald<br />

Metz, Bastian Schlegel und Markus<br />

Thong bei den Herren auf Kreisebene das<br />

Aus. Bis ins Finale zogen bei die Damen<br />

auf Kreisebene Nicole Aeberhard, Linda<br />

Beukemann, Samira Safabakhsh und Selis<br />

Su Schmalz im Trikot der TSF Heuchelheim<br />

ins Finale ein. Nach sechs Spielen<br />

mussten sie der SpVgg Riedlingen zum<br />

Sieg gratulieren.<br />

Alle Ergebnisse im Detail unter:<br />

https://www.tischtennis.de/mkttonline.html?mkttid=2b9a420c<br />

Alle Ergebnisse im Detail unter:<br />

https://www.tischtennis.de/mkttonline.html?mkttid=3e18dc4e<br />

Bei den Herren auf Bezirksebene zog<br />

der TuS Kriftel mit Valentin Eichner, Tim<br />

Meindl, Simon Tiede und Kolja Wilkes Robles<br />

in die Hauptrunde ein. Im Viertelfinale<br />

Text: Ursula Luh-Fleischer,<br />

Vizepräsidentin Öffentlichkeitsarbeit<br />

Foto: Quelle VfR Fehlheim


überregional 19<br />

Turnier<br />

Mulhouse<br />

Über das Pfingstwochenende waren acht Talente<br />

des HTTV beim „International Youth Table<br />

Tennis Tournament“ in Mulhouse (Frankreich)<br />

am Start.<br />

Für fünf der acht HTTV-Kaderspieler*innen<br />

ging es Schlag auf Schlag weiter. Am letzten<br />

Wochenende noch beim DTTB Talent Cup in<br />

Bad Blankenburg am Start, jetzt in Mulhouse:<br />

Hannah Schlauch (4. Platz), Pia Kaltenschnee<br />

(7.) und Evie Wong als Siegerin der Consolation-Round<br />

erspielten sich vordere Platzierungen.<br />

Auch Joel Rohaly (11.) und Jonathan Kilian<br />

(14.) blieben in der vorderen Teilnehmerhälfte.<br />

Alle fünf Spieler*innen waren im jüngeren<br />

Jahrgang und hatten starke Konkurrenz, vor<br />

allem aus England und Frankreich.<br />

Patricia Bresic (Mitte) gewann die Konkurrenz der Mädchen 13 vor Luana Sattler (r.)<br />

und Christin Hintersdorf (l.)<br />

Einen guten internationalen Einstand gab es<br />

für Simon Korogodski mit Platz sechs in der<br />

U9-Konkurrenz. Das beste Ergebnis lieferten<br />

Sophie Krießbach mit Platz drei und Galyna<br />

Shkalenko mit Platz vier bei den Mädchen U15.<br />

Vom Turnier in Mulhouse ziehen wir ein positives<br />

Fazit. Für unser sehr junges Team war es<br />

eine wichtige Erfahrung im Ausland zu spielen.<br />

Vieles ist dort anders. Trotzdem muss man<br />

selbstbewusst sein Ding am Tisch durchziehen.<br />

Diese „Entwicklungsturniere“ pushen die<br />

Persönlichkeitsentwicklung und geben wichtige<br />

Rückschlüsse für unser Training.<br />

Denisa Cotruta unterlag erst im Finale und wurde zweite.<br />

Neben der offiziellen Delegation waren noch 11<br />

weitere HTTV-Kaderspieler*innen privat angereist<br />

und präsentierten sich in guter Form. Das<br />

Podest der Mädchen U13 war fest in hessischen<br />

Händen: Siegerin Patricia Bresic (TTC Langen)<br />

vor Luana Sattler (TV Gedern) und Christin Hintersdorf<br />

(TV Bad Orb). Einen weiteren hessischen<br />

Sieg gab es mit Dominik Kornelson (TTC<br />

Salmünster) bei den Jungen U15. Niklas Rode<br />

(Neuenhainer TTV) sicherte sich Platz drei und<br />

auch Denisa Cotruta (TTC Langen) überzeugte<br />

mit einem 2.Platz in der U15 Konkurrenz.<br />

Text und Fotos: Thomas Hauke<br />

Dominik Kornelsen stand bei den Jungen 15 ganz oben auf dem Siegerpodest.<br />

Niklas Rode belegte Platz drei.


20<br />

überregional<br />

Amelie Guzi Jia ganz oben<br />

Starke Teamleistung der Mädchen bei deutscher Rangliste<br />

Bei der noch relativ neuen Deutschen<br />

Rangliste U13 hat sich mit Amelie Guzi Jia<br />

ein Talent des Teams Hessen in die Siegerliste<br />

eingetragen. Kira Aeberhard (TTF<br />

Oberzeuzheim) auf Platz sechs, Patricia<br />

Bresic (TTC Langen) direkt dahinter auf<br />

Platz sieben und die nachgerückte Christin<br />

Hintersdorf (TV Bad Orb) auf Platz 16<br />

vervollständigten das tolle Ergebnis der<br />

hessischen Mädchen. Bei den Jungen<br />

war Ben-Luca Köhler (TTC Rhönsprudel<br />

Fulda-Maberzell) auf Platz neun bester<br />

Hesse. Simon Michahelles (TTV GSW) auf<br />

Platz 12 und Philipp Malsy (DJK-TTC Ober-<br />

Roden) auf Platz 18 folgten dahinter.<br />

Mit Leistungssteigerung am zweiten Tag<br />

Die im Vorfeld zum Favoritenkreis gezählte<br />

Amelie Guzi Jia spielte sich förmlich<br />

ins Turnier, das in der Guts-Muths-Halle<br />

der Landessportschule Bad Blankenburg<br />

in Thüringen ausgetragen wurde. In der<br />

Vorrunde tat sich die junge Hessin beim<br />

Gruppensieg noch schwer. Tag zwei begann<br />

direkt mit dem Sieg gegen National-<br />

Ameli Guzi Jia (Mitte) gewinnt vor Rhea Zhu Chen (l.) und Ruoqi Wei (r.)<br />

mannschaftskollegin Anna Walter (BYTTV). Im Halbfinale folgte Siegen bei zwei Niederlagen wurde sie aufgrund des schlechteren<br />

ein klarer Erfolg gegen Eva Xintian Gao (BYTTV). Im Finale traf Satzverhältnisses Dritte dieser Gruppe. Ebenfalls Dritte in ihrer<br />

die Hessenligaspielerin auf Rhea Zhu Chen (WTTV), gegen die sie Gruppe wurde Patricia Bresic. Tag zwei begann für Kira Aeberhard<br />

einen Monat zuvor beim Deutschland-Pokal noch verloren hatte. und Christin Hintersdorf jeweils mit einer Niederlage, während<br />

Die ersten beiden Sätze gingen mit 11:8 und 12:10 an die Spielerin Patricia Bresic mit einem Sieg startete. Alle drei Mädchen gewannen<br />

in der nächsten Runde ihre Spiele. Patricia Bresic drehte da-<br />

aus Westdeutschland. Nach einer taktischen Änderung holte sich<br />

Amelie Guzi Jia mit 11:4, 11:9 und 11:6 den Sieg.<br />

bei nach einem 0:2-Satzrückstand noch die Partie. In der nächsten<br />

Runde trafen Kira Aeberhard und Patricia Bresic aufeinander.<br />

„Amelie hat sich von Tag zu Tag mega gesteigert“, berichtet Verbandstrainerin<br />

Katharina Sabo. „Am zweiten Tag war sie nicht 11:9, 11.5 und 11:4 an Kira Aeberhard. Parallel unterlag Christin<br />

Nach einem 11:5 für Patricia Bresic gingen die nächsten Sätze mit<br />

wieder zu erkennen. Besonders im Aufschlag Rückschlag spielte Hintersdorf im Entscheidungssatz Lotta Rothfuß (TTBW). In der<br />

sie ganz stark. Auch bei Rückständen hat sie ihr Spiel durchgezogen.<br />

Im Finale hat Amelie nach dem Rückstand kleine taktischen fünf, Patricia Bresic um Platz sieben und Christin Hintersdorf um<br />

letzten Spielrunde des Turniers spielten Kira Aeberhard um Platz<br />

Änderungen perfekt umgesetzt und so letztlich klar im Entscheidungssatz<br />

gewonnen.“<br />

Turnier<br />

Platz 15. Nur Patricia Bresic konnte sich mit einem Sieg aus dem<br />

verabschieden.<br />

Starkes Ergebnis der Mädchen<br />

Kira Aeberhard zeigte gleich in der Vorrunde, das sie sich etwas<br />

für das Turnier vorgenommen hat. Mit nur einem Satzverlust gewann<br />

sie ihre Gruppe. Auch Christin Hintersdorf, die erst kurzfristig<br />

nachgerückt ist, hatte im direkten Duell keine Chance. Mit drei<br />

„Kira und Patricia haben eine tolle Entwicklung gezeigt“, so Katharina<br />

Sabo nach dem Turnier. „Auch wenn die ein oder andere<br />

Chance nicht genutzt wurde, sind die Plätze sechs und sieben ein<br />

sehr gutes Ergebnis. Gleiches trifft auf Christin zu. Sie konnte als<br />

Nachrückerin mit Platz 16 auch überzeugen.“


überregional 21<br />

Jungen bleibt der große Wurf verwehrt<br />

Die Vorrunde beendete Simon Michahelles auf Platz zwei seiner<br />

Gruppe, in der nur der spätere Sieger zu stark für ihn war. Ben-<br />

Luca Köhler wurde Dritter in seiner Gruppe. Gegen den direkt vor<br />

ihm platzierten Kazuto Itagaki (BYTTV) unterlag er im Entscheidungssatz.<br />

Auf Platz vier in seiner Gruppe beendete Philipp Malsy<br />

die Vorrunde. Tag zwei brachte einerseits das hessische Duell<br />

von Ben-Luca Köhler und Philipp Malsy und andererseits spielte<br />

Simon Michahelles um den Einzug ins Halbfinale. Beide Spiele<br />

gingen in den Entscheidungssatz. Ben-Luca Köhler setzte sich<br />

mit 11:9 denkbar knapp durch. Simon Michahelles musste sich<br />

dem späteren Zweitplatzierten geschlagen geben. In der nächsten<br />

Runde blieben alle drei Hessen ohne Sieg. Während Simon<br />

Michahelles auch in der nächsten Runde seinem Gegner zum Sieg<br />

gratulieren musste, gelang Ben-Luca Köhler die Revanche für die<br />

Niederlage am Vortag gegen Kazuto Itagaki und auch Philipp Malsy<br />

war erfolgreich. In der letzten Spielrunde des Turniers spielte<br />

Ben-Luca Köhler um Platz neun, Simon Michahelles (TTV GSW)<br />

um Platz elf und Philipp Malsy um Platz 17. Ben-Luca Köhler verabschiedete<br />

sich mit einem Sieg aus dem Turnier, den anderen<br />

beiden hessischen Jungen gelang dies nicht.<br />

„Bei den Jungs geht das Ergebnis in Ordnung, auch wenn es gerne<br />

ein weiterer einstelliger Platz hätte sein dürfen“, resümiert Katharina<br />

Sabo. „Ben-Luca hat sich am zweiten Tag erfolgreich für<br />

die Niederlage am ersten Tag revanchiert. Simon hat im ersten<br />

Spiel am zweiten Tag sein bestes Spiel gemacht und knapp den<br />

Einzug ins Halbfinale verpasst. Danach ging ihm ein bisschen die<br />

Puste aus. Philipp konnte gegen die Besten mithalten, aber leider<br />

nur einen halben Satz. Da ist noch Potential.“<br />

I-Tüpfchen durch Amelie Guzi Jia<br />

„Nachdem uns bei den letzten Turnieren das I-Tüpfchen gefehlt<br />

hat, ist das nun durch den Sieg von Amelie gelungen“, freut sich<br />

Verbandstrainerin Katharina Sabo. In den vergangenen nationalen<br />

Turnieren gab es einige gute Platzierungen, aber es reichte nicht<br />

zum Platz ganz oben auf dem Treppchen. „Die Mädchen haben<br />

auch in der Breite überzeugt, bei den Jungen war ein bisschen<br />

mehr drin.“<br />

Alle Ergebnisse im Detail unter:<br />

https://www.tischtennis.de/mkttonline.html?mkttid=79a516e3<br />

Text: Ursula Luh-Fleischer, Vizepräsidentin Öffentlichkeitsarbeit<br />

Fotos: Katharina Sabo, Verbandstrainerin,<br />

Reiner Richardt-Stock, Ressortleiter Jugendsport<br />

Im Rahmen der Veranstaltung bekam Team Hessen den Deutschlandpokal überreicht, der im letzten Monat erfolgreich verteidigt werden konnte.


22<br />

aus dem Verband<br />

TG Langenselbold gewinnt zwei Titel<br />

KSV Auedamm, SVH Kassel und TG Unterliederbach ebenfalls erfolgreich<br />

Senioren 40<br />

Senioren 50<br />

Mit zwei der acht Titel drückte die TG Langenselbold den Hessischen<br />

Mannschaftsmeisterschaften der Senioren den Stempel<br />

auf. In Flieden holten die Herren aus dem Main-Kinzig-Kreis die<br />

Titel bei den Senioren 40 und 50. Bei den Senioren 60 trug sich<br />

der SVH Kassel in die Siegerliste ein. Die TG Unterliederbach gewann<br />

den Wettbewerb der Senioren 70. Die Seniorinnen 60 des<br />

KSV Auedamm holten sich den Titel. Letztlich wurden fünf Hessische<br />

Mannschaftsmeister ausgespielt, drei Teams sicherten sich<br />

kampflos den Titel. Bereits vorab standen der SV Rot-Weiß Walldorf<br />

bei den Seniorinnen 50 und der TTC Langen bei den Seniorinnen<br />

70 als Siegerinnen fest. Durch den kurzfristigen Rückzug des<br />

TV Bieber bei den Seniorinnen 40 ging der Titel kampflos an den<br />

TV Großkrotzenburg. Alle siegreichen Teams vertreten den Hessischen<br />

Tischtennisverband bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften<br />

der Seniorinnen und Senioren, die am ersten Juni-<br />

Wochenende in Schwenningen (Baden-Württemberg) stattfinden.


aus dem Verband 23<br />

Ergebnisse<br />

Seniorinnen<br />

Altersklasse 40: TV Großkrotzenburg<br />

kampflos<br />

Altersklasse 50: SV Rot-Weiß Walldorf<br />

kampflos<br />

Altersklasse 60: 1. KSV Auedamm (Margret<br />

Söthe, Sigrid Kaiser), 2. TSG Erlensee<br />

(Martina Pusch, Rosemarie Lücke)<br />

Altersklasse 70: TTC Langen kampflos<br />

Senioren<br />

Seniorinnen 60<br />

Altersklasse 40: 1. TG Langenselbold<br />

(Michael Mengel, Horst Geyer, Frank Bohländer),<br />

2. TTF Oberzeuzheim (Alexander<br />

Weiß, Thomas Schuh, Alexander Schmidt),<br />

3. TSV Nieder-Ramstadt (Thomas Hauke,<br />

Kai Uwe Pieschel, Stefan Ruths, Heinz<br />

Kreher), 4. TTV Udenborn/Wabern/Unshausen<br />

(Rainer Fröhling, Karsten Krause,<br />

Wolfgang Gill)<br />

Altersklasse 50: 1. TG Langenselbold<br />

(Hans-Jürgen Fischer, Andreas Gehm,<br />

Peter Beranek, Matthias Leißner), 2. TTC<br />

Elz (Piotr Frackowiak, Kay Seyffert, Dirk<br />

Metz), 3. TTV Udenborn/Wabern/Unshausen<br />

(Jens Schwarz,Norbert Strauch,<br />

Christoph Köhler)<br />

Altersklasse 60: 1. SVH Kassel (Klaus<br />

Scherb, Dr. Thomas Luck, Ralf Lenze,<br />

Meik Jentsch), 2. SV Alemania Königstädten<br />

(Hartmut Drescher, Hans-Joachim<br />

Völzke, Michael Masur), 3. SG Kelkheim<br />

(Martin Patzer, Matthias Löw, Erich Hölzchen,<br />

Bernhard Bildstein), 4. TTV Gründau<br />

(Thomas Kreuscher, Siegbert Freienstein,<br />

Jürgen Hees, Klaus Olbrich)<br />

Durchführer SV Buchonia 1912 Flieden und der Ressortleiter Seniorensport Hans-<br />

Jürgen Arnold sorgten für einen reibungslosen Verlauf der Mannschaftsmeisterschaften,<br />

die durch den kurzfristigen Rückzug von drei der gemeldeten Teams etwas<br />

gelitten haben.<br />

Senioren 70<br />

Text: Ursula Luh-Fleischer,<br />

Vizepräsidentin Öffentlichkeitsarbeit<br />

Fotos: Jürgen Arnold,<br />

Ressortleiter Seniorensport<br />

Altersklasse 70: 1. TG Unterliederbach<br />

(Manfred Schlicht, Franz Traub, Peter<br />

Krebs), 2. Nidderauer TTC (Karl-Werner<br />

Schössow, Axel Benkner, Rolf Kraus),<br />

3. TV Weißkirchen (Manfred Höser, Karlheinz<br />

Günther, Norbert Stärk)<br />

Alle Ergebnisse unter:<br />

https://www.httv.de/ligen/hessenund-verbandsligen/


aus den Bezirken und Kreisen 25<br />

WALDECK-FRANKENBERG STARTET<br />

„KREISLEISTUNGSZENTRUM AUF REISEN“<br />

„Heute werden wir ganz intensiv Rückhand<br />

trainieren“, sagt Marie Möller den 16 Jungen<br />

und Mädchen in der Sporthalle in Haina.<br />

„Vorher machen wir uns aber warm.“<br />

Marie Möller leitet an diesem Tag das erste<br />

Training des neuen Kreisleistungszentrums<br />

im Tischtennis-Kreis Waldeck-Frankenberg.<br />

Weil es immer bei einem Verein<br />

stattfindet, heißt es „Kreisleistungszentrum<br />

auf Reisen“. Durch den Wechsel der<br />

Orte quer durch den Landkreis sollen<br />

möglichst viele Kinder regelmäßig an diesem<br />

qualifizierten Training teilnehmen<br />

können.<br />

Marie Möller spielt beim TSV Halgehausen<br />

und hat die Trainer-C-Lizenz. Deshalb<br />

weiß sie, dass man im Tischtennis nicht<br />

nur das Spielen an der Platte trainieren<br />

sollte. Die Trainingseinheit mit den 16 Kindern<br />

bis 13 Jahre, die aus mehreren Vereinen<br />

zu dieser ersten Einheit nach Haina<br />

gekommen sind, beginnt mit einer Übung<br />

für Koordination und Reaktion: Die Kinder<br />

sollen Kopf, Knie und Füße berühren<br />

und auf Möllers Kommando schneller als<br />

der Gegenüber einen Ball auf dem Boden<br />

greifen. Auch Side-Steps, die man im Spiel<br />

braucht, gehören zu Möllers Aufwärmprogramm.<br />

Danach geht es an die Tische. In Partnerübungen,<br />

damit alle mitmachen können<br />

und nicht anstehen müssen, wird Rückhand<br />

trainiert. Marie Möller und andere<br />

Trainer, die aus den Vereinen mit den Kindern<br />

nach Haina gekommen sind, korrigieren<br />

Schlägerhaltung, Schlagtechnik<br />

und Körperhaltung der Kinder. Sandra<br />

Siebert, Kreisjugendwartin und ebenfalls<br />

Spielerin des TSV Halgehausen, holt nach<br />

Erst zuschauen, dann nachmachen: Trainerin Marie Möller (Mitte) vom TSV Halgehausen<br />

erklärt den Kindern beim Kreisleistungszentrum die richtige Schlägerhaltung und Ausführung<br />

beim Rückhandschlag.<br />

und nach einzelne Spieler zum intensiven<br />

Balleimertraining: Durch viele Wiederholungen<br />

des immer gleichen Schlags soll<br />

die Technik verbessert werden.<br />

Zum Ende der zweistündigen Trainingseinheit<br />

ruft Marie Möller die Kinder noch<br />

zu einer kleinen Übung für Kraft und<br />

Körperstabilität zusammen. Auf ihre Abschlussfrage,<br />

ob den Kindern das Training<br />

gefallen habe, bekommt sie viele Ja-Rufe.<br />

Auch Kreisjugendwartin Sandra Siebert ist<br />

zufrieden mit der Premiere. „Super, dass<br />

alle Kinder so gut mitgemacht haben. So<br />

kann’s weitergehen“, sagt sie. Durch das<br />

Kreisleistungszentrum mit ausgebildeten<br />

Trainern sollen die Vereine auch Ideen für<br />

ihr eigenes Training zuhause bekommen.<br />

Umgekehrt sei auch der Kreisvorstand offen<br />

und dankbar für Anregungen und Wünsche,<br />

betont Siebert.<br />

Ein Tischtennis-Kreisleistungszentrum<br />

gab es vor einigen Jahren schon mal.<br />

Dass es nun wiederbelebt wurde, ist<br />

ein Ergebnis des „Aufbruchs Waldeck-<br />

Frankenberg“, einem Modellprojekt des<br />

Tischtennis-Kreises mit dem Hessischen<br />

Tischtennis-Verband, um den Tischtennissport<br />

im Landkreis weiter voranzubringen.<br />

Dazu gehört auch eine verstärkte<br />

Jugendarbeit, die in etlichen Vereinen<br />

bereits neue Früchte trägt, wie auch die<br />

jüngsten Erfolge von Tischtennis-Anfängern<br />

aus Waldeck-Frankenberg bei den<br />

Mini-Meisterschaften im Bezirk zeigen.<br />

Kontakt: Kreisjugendwartin<br />

Sandra Siebert, Tel. 0157/38321207,<br />

E-Mail sa.siebert79@gmail.com<br />

Text und Foto: Jörg Paulus


26<br />

aus den Bezirken und Kreisen<br />

ERSTES LEISTUNGSTRAINING IN KORBACH<br />

Beim heutigen Leistungstraining waren<br />

11 Teilnehmende der Jugend 15 und 19<br />

anwesend. Mir haben Tanja Saha-Lottenburger<br />

aus Korbach, Robert Wilden und<br />

Ara Mehrabi aus Vöhl assistiert. Der Themenschwerpunkt<br />

lag bei den Vorhandschlagtechniken<br />

mit Beinarbeit. Daraufhin<br />

sagte ich der Gruppe: ,,Heute wollen<br />

wir Vorhandschlagtechniken mit Side<br />

Step Bewegung üben.“<br />

Beim Aufwärmtraining haben wir versucht,<br />

die koordinativen Fähigkeiten miteinzubauen,<br />

zum Beispiel mit Slalom laufen,<br />

über die Bank balancieren und den<br />

Basketball in den Korb werfen. Da hatten<br />

die Nachwuchstalente sehr viel Spaß.<br />

Dann sind wir zum Hauptteil übergegangen,<br />

in dem wir die Vorhandschlagtechniken<br />

geübt haben. Pro Übung jeweils drei Mal 20min eingeplant.<br />

Daraufhin übten wir Vorhandschupf in die Vorhand und in die<br />

Mitte. Danach ging es um Vorhandkontern auf die Vorhand und<br />

in die Mitte. Am Ende des Hauptteils<br />

haben wir Vorhand Topspin auf<br />

Block geübt. Zum Schluss fand<br />

ein Wettkampf zwischen zwei<br />

Teams statt. Die Gruppe Pik hat<br />

zwar knapp gewonnen, aber Spaß<br />

hatten alle. Zum Abschluss gab es<br />

noch leichtes Krafttraining und die<br />

Verabschiedung.<br />

Ich war positiv überrascht, dass das<br />

abwechslungsreiche Training so<br />

gut ankam.<br />

Und als Trainer<br />

macht es sehr<br />

viel Spaß, solche<br />

Aktionen auch<br />

weiterhin zu unterstützen.<br />

Auch<br />

einen Dank an das Ausschussteam für die Planung und dafür,<br />

dass sie wertvolle Arbeit leisten. Ich hoffe beim nächsten Mal<br />

auch wieder auf rege Beteiligung.<br />

Text und Fotos: Shymal Saha-Lottenburger


aus den Bezirken und Kreisen 27<br />

RELEGATION<br />

Klein-Auheim und Windecken III steigen nach der Relegation auf<br />

Der TTV Gründau ist seit vielen Jahren<br />

Gastgeber der Relegationsspiele im<br />

Main-Kinzig-Kreis. Leider nahmen wieder<br />

Mannschaften nicht die Möglichkeit<br />

wahr, sich über die Aufstiegsspiele für<br />

die nächsthöhere Klasse zu qualifizieren.<br />

Großer Jubel herrscht dafür im Lager des<br />

TSV Klein-Auheim. Sie haben sich in einem<br />

spannenden Duell der beiden Tabellenzweiten<br />

der 1. Kreisklasse mit einem<br />

9:7-Sieg gegen die TTG Horbach III durchgesetzt.<br />

Sie dürfen sich auf die Kreisliga<br />

freuen. Der TV Windecken III (9:6 gegen<br />

TV Meerholz II) schaffte ebenfalls den Aufstieg.<br />

Von der 2. In die 1. Kreisklasse.<br />

TTG Horbach III (r.), TSV Klein-Auheim (l.)<br />

Relegation zur Kreisliga<br />

TTG Horbach III – TSV Klein-Auheim 7:9: Drei Stunden und 20 Minuten<br />

dauerte der Tischtennis-Krimi. Die Sätze (31:32) und Bälle<br />

(578:582) dokumentieren die Ausgeglichenheit. Eigentlich hätte<br />

beide Tabellenzweiten der 1. Kreisklasse den Aufstieg in die Kreisliga<br />

verdient. Am Ende hatte Klein-Auheim knapp die Nase vorne.<br />

Von Anfang (1:1, 2:2, 3:3, 4:4) an war es das Match zweier gleichwertigen<br />

Mannschaften. Beim 5:4 für die Freigerichter fiel dann<br />

rückblickend die Vorentscheidung.<br />

Klein-Auheim gewann durch Sven Schmid, Luis Philipp Koch und<br />

Harald Prokesch drei Einzel in Folge und brachte eine Mannschaft<br />

somit mit zwei Punkten Vorsprung in Front. Diese hielt bis zum<br />

Schluss. Zwei der drei genannten Spieler setzen auch das I-Tüpfelchen<br />

auf den TSV-Sieg. Schmid/Koch siegten im Schlussdoppel<br />

gegen Haberkorn/Rienecker mit 11:5, 5:11, 12:10, 9:11 und 11:4.<br />

TTG Horbach III: Haberkorn/Rienecker, Justin Haberkorn, Thorsten<br />

Petzold, Patrick Geist, Tobias Simon (2), Markus Mohr<br />

TSV Klein-Auheim: Schmid/Koch (2), Böhn/Kemmerer, Sven<br />

Schmid (2), Harald Prokesch (2), Luis Philipp Koch, Ralf Böhn<br />

Relegation zur 1. Kreisklasse<br />

TV Windecken III – TV Meerholz II 9:6: Der spätere Sieger machte<br />

es spannend oder anders gesagt, die Meerholzer zeigten große<br />

Moral. Nach den drei Doppeln schien der TV Windecken mit der<br />

3:0-Führung im Rücken einem Kantersieg entgegenzusteuern.<br />

Auch beim 4:1, 5:2 und 7:4 sah alles nach einem leichten Sieg aus.<br />

Aber der TVM kämpfte sich bis auf 6:7 heran. Fast hätte es auch<br />

noch zur Wende gereicht. Aber in einem Tischtennis-Krimi zog der<br />

Meerholzer Simon Ohlenschläger gegen Sven Bussler nach einer<br />

scheinbar sicheren 2:0-Satzführung noch mit 8:11, 8:11 und 11:13<br />

den Kürzeren. Statt 7:7 stand es 6:8 aus Sicht der Meerholzer. Tien<br />

Nguyen machte schließlich den Windecker Erfolg dingfest.<br />

TV Meerholz II: Jens Müller, Manfred Goinar (2), Simon Ohlenschläger,<br />

Nico Wirth, Lutz Brinkmann<br />

TV Weindecken III: Schürholz/Grullon, Weigel/Leibold, Bussler/<br />

Nguyen, Raphael Schürholz (2), Andrès Grullon, Ralph Weigel,<br />

Sven Bussler Tuen Nguyen<br />

Die Teams vom TV Meerholz II (l.) und TV Windecken III (r.)<br />

Text und Fotos:<br />

Rainer Michelmann,<br />

Kreispressewart


28<br />

aus den Bezirken und Kreisen<br />

KREISMANNSCHAFTSMEISTERSCHAFTEN<br />

TG Langenselbold gewinnt zwei Titel - TTG Horbach guter Ausrichter<br />

Die TG Langenselbold gewinnt zwei der drei Endspiele bei den Kreismannschaftsmeisterschaften in der Schulturnhalle<br />

in Horbach. Mit 9:0 (Kreisliga) und 9:2 (1. Kreisklasse) wurden die jeweiligen Gegner in die Schranken<br />

verwiesen. Den dritten zu vergebenen Titel verbuchte die ausrichtende TTG Horbach IV in der 2. Kreisklasse.<br />

Kreissportwart Wolfgang Stichel sowie der Kreiswart und erste Vorsitzende der TTG Horbach, Markus Mohr,<br />

wünschten den Teilnehmern gutes Gelingen. „Der bessere möge gewinnen“. Spannend wurde es aber nur einmal.<br />

Für einen reibungslosen Ablauf sorgten an der Turnierleitung Thomas Amrhein, Markus und Janina Mohr.<br />

Herren Kreisliga<br />

TG Langenselbold V – TSG Freigericht II<br />

9:0: Von Beginn an dominierte die TTG.<br />

Nach dem grandiosen Start in den Doppeln<br />

(3:0) war klar, dass diese Partie einen<br />

einseitigen Verlauf nehmen könnte.<br />

Mit einem Zu-Null-Sieg für die Fünfte der<br />

TTGL hat aber niemand gerechnet. Nach<br />

nur einer Stunde und 50 Minuten stand<br />

das Endergebnis fest<br />

TG Langenselbold: Wick/Unger, Dickel/<br />

Brückmann, Titze/Schwarz, Liam Dickel,<br />

Simon Theodor Wick, Matthias Brückmann,<br />

Daniel Titze, Robin Schwarz,<br />

Christopher Unger<br />

TSC Freigericht II KL<br />

TG Langenselbold V KL


aus den Bezirken und Kreisen 29<br />

Herren 1. Kreisklasse<br />

TG Langenselbold VI – TV Bad Orb IV 9:2: Auch die sechste Formation<br />

aus Langenselbold kehrte mit dem Sieg nach Hause.<br />

Große Spannung gab es nur nach den Doppeln, denn das Bad<br />

Orber Duo Schubert/Bothor siegte gegen Hofmann/Herbert mit<br />

11:6, 10:12, 11:9, 10:12 und 12:10. Den zweiten Zähler holte Niklas<br />

Schubert gegen Adrian Nitsch (13:11, 11:6, 22:20). Die beiden<br />

Selbolder Renè-Celin Reinmüller und Linus Rohr zeigten<br />

kämpferische Qualitäten. In den Partien gegen Torsten Schuba<br />

und Kai Walther bogen sie jeweils 0:2-Satzrückstände um! Nach<br />

zwei Stunden und 25 Minuten Spielzeit war der Widerstand der<br />

Kurstädter gebrochen.<br />

TG Langenselbold VI: Nitsch/Birkelbach, Reinmüller/Rohr,<br />

Renè-Celin Reinmüller (2), Linus Rohr (2), Manfred Birkelbach,<br />

Tobias Hofmann, Stefan Herbert<br />

TV Bad Orb IV: Hofmann/Herbert, Niklas Schuba<br />

Herren 2. Kreisklasse<br />

TTG Horbach IV – TTC Lieblos III 9:6: Das war eine Finale, das<br />

richtig spannend war. Die Gründauer gingen durch Bacher/Rönik<br />

und Cosentino/Schmidt mit 2:0 in Front. Allerdings konterten<br />

die Freigerichter postwendend. Sie selbst schmetterten sich<br />

zur 5:3-Führung. Beim 6:6 war wieder alles offen. Bis zu diesem<br />

Zeitpunkt hatten die Liebloser weniger Glück, als die TTG. Horbach<br />

gewann nämlich drei und Lieblos nur einen Satz im fünften<br />

Durchgang.<br />

Vielleicht war sogar die Aufholjagd von Max Wilhelm (H) gegen<br />

den Routinier Wolfgang Bacher (L) mitentscheidend für den späteren<br />

Erfolg. Wilhelm lag 0:2 nach Sätzen (3:11, 11:13) zurück.<br />

Sein Kampfgeist zahlte sich aus. Am Ende hatte er mit 11:4, 11:8<br />

und 11:9 das Match siegreich beendet. Aber auch Wolfgang Bacher<br />

dufte später jubeln. Gegen Thomas Amrhein behielt er im<br />

fünften Satz mit11:9 die Oberhand.<br />

TTG Horbach IV: Simon/Thoma, Tobias Simon (2), Thomas Amrhein,<br />

Max Wilhelm (2), Joshua Thoma (2), Tobias Mohr<br />

TTC Lieblos III: Bacher/Rönik, Cosentino/Schmidt, Martin<br />

Schmidt, Ronny Iwanitzky, Franco Cosentino, Wolfgang Bacher<br />

TTG Horbach IV 2. KK<br />

TG Langenselbold VI 1. KK<br />

TTC Lieblos III 2. KK<br />

TV Bad Orb V 1. KK<br />

Text: Rainer Michelmann, Kreispressewart<br />

Fotos: Rainer Michelmann (4), Joachim Ludwig (2)


30<br />

aus den Bezirken und Kreisen<br />

BEZIRKSVORRANGLISTE NACHWUCHS<br />

In der Oberbrechener Emstalhalle traf sich der Tischtennis-<br />

Nachwuchs zu den Bezirksvorranglistenspielen, um sich für die<br />

Endrangliste zu qualifizieren, die im Juni stattfindet.<br />

Jungen 11:<br />

······ ERGEBNISSE ······<br />

Gruppe A: 1. Adrian Poschwatta (SG Anspach), 2. Eron Topalli<br />

(Neuenhainer TTV), 3. Leonas Labuhn (TSG Eddersheim), 4. Mats<br />

Frieser (TSV Auringen), 5. Leopold Schleimer (TTC Elz);<br />

Gruppe B: 1. Kai Christoulakis (TuS Kriftel), 2. Lino Carlier (TSG<br />

Niederhofheim), 3. Philo Holstein (TTC Wallbach), 4. Mats Behrens<br />

(TTC GW Staffel), 5. Yufan Gao (TTC Königstein), 6. Leo Bauer<br />

(TV Kosteim);<br />

Gruppe C: 1. Emil Chen (TTC OE Bad Homburg), 2. Fred Watzlaw<br />

(TTC Elz), 3. Justius Harmsen (DJK Bad Homburg-Kirdorf), 4. Jakob<br />

Hartel (TuS Kriftel), 5. Leo Pfirrmann (TTC RW Biebrich), 6.<br />

Daniel Zhang (TV Hofheim);<br />

Gruppe D: 1. Felix Raschdorf (SG DJK Hattersheim), 2. Cesare<br />

Alessi (TSG Wehrheim), 3. Colin Weyand (TTC GW Staffel), 4. Junan<br />

Chen (TTV Eschborn-Niederhöchstadt), 5. Tim Ehlinger (TTC<br />

RW Biebrich), 6. Lino Theiß (TTC Merkenbach);<br />

Gruppe E: 1. Oskar Schubert (DJK Bad Homburg-Kirdorf), 2.<br />

Collin Alexander Weis (TTF Frohnhausen), 3. Jannis Roos (TSG<br />

Niederhofheim), 4. Lars Breitfelder (TG Oberjosbach), 5. Cem<br />

Malkmus (TV Hofheim)<br />

Jungen 15:<br />

Gruppe A: 1. Karl von Klass (Neuenhainer TTV); 2. Coen Vicinus<br />

(TTV Burgholzhausen-Köppern), 3. Per Ringena (TG Oberjosbach),<br />

4. Joshua Emrich (VfR Wiesbaden), 5. Aaron Burk (TV<br />

Braunfels), 6. Ben Giese (TTC Elz);<br />

Gruppe B: 1. Tom Kirsch (TTC Elz), 2. Abdul Malik Syaed Issa (DJK<br />

SG Dillenburg), 3. Maxim Seelbach (TV Bad Schwalbach), 4. Malte<br />

Schubert (VfR Wiesbaden), 5. Nils Valentin Bockenheimer (SG<br />

Anspach), 6. Raphael Kruse (TTV Burgholzhausen-Köppern);<br />

Gruppe C: 1. Thomas Wünsch (TTC Königstein), 2. Luis Manfred<br />

Huck (SC Waldgirmes), 3. Emil Platen (TSV Bleidenstadt), 4. Bohao<br />

Zhang (TTV Eschborn-Niederhöchstadt), 5. Rok Urban (VfR<br />

Wiesbaden);<br />

Gruppe D: 1. Alexander Barzel (SG Anspach), 2. Tristan Bettendorf<br />

(TV Bad Schwalbach), 3. Felix Baum (TTC Elz), 4. Dominik<br />

Sun (TSG Sulzbach), 5. Kilian Schäfer (TG Oberjobach), 6. Philipp<br />

Appl (TV Braunfels);<br />

Gruppe E: 1. Philipp Wolz (VfR Wiesbaden), 2. Alexander Hiebsch<br />

(SG Anspach), 3. Yin Fun Lee (TTC OE Bad Homburg), 4. Oliver<br />

Zhang (TTV Eschborn-Niederhöchstadt), 5. Felix Otten (Limburg<br />

07), 6. Benedikt Trick (SV Hallgarten);<br />

Gruppe F: 1. Yuchen Wang (SGK Bad Homburg), 2. Philipp Klass<br />

(TV Igstadt), 3. Tim Sewerin (TV Hofheim), 4. Kai Janßen (TTV<br />

Eschborn-Niederhöchstadt), 5. Raphael Kraft (TG Oberjosbach),<br />

6. Samuel Burk (TV Braunfels);<br />

Gruppe G: 1. Robert Lang (VfR Wiesbaden), 2. Noah Reichenauer<br />

(TTC Merkenbach), 3. Marcel Hendler (TSG Sulzbach), 4. Philipp<br />

Kirsch (TTC Elz), 5. Felix Tao (TTC OE Bad Homburg), 6. Oliver<br />

Schmidt (TV Bad Schwalbach);<br />

Gruppe H: 1. Julius Wilger (TTC OE Bad Homburg), 2. Luca Heun<br />

(TTF Oberzeuzheim), 3. Rufus Stahl (SC Waldgirmes), 4. Felix<br />

Schmücker (SG Anspach), 5. Lennart Uhl (TTC Elz), 6. Jakub Jurek<br />

(TV Bad Schwalbach<br />

Jungen 13:<br />

Gruppe A: 1. Julius Wilger (TTC OE Bad Homburg), 2. Laurenz<br />

Weißer (TSG Sulzbach), 3. Iwan Bichert (TTC RW Biebrich), 4. Tim<br />

Adler (TTC Lorchhausen), 5. Christian Schmidt (TTC Merkenbach);<br />

Gruppe B: 1. Gabriel Deissler (TuS Eintr. Wiesbaden), 2. Dominik<br />

Sun (TSG Sulzbach), 3. Neo Holstein (TTC Wallbach), 4. Jan Blackert<br />

(SGK Bad Homburg), 5. Emil Meuser (TTF Oberzeuzheim);<br />

Gruppe C: 1. Janie Ziehm (TV Hofheim), 2. Sam Sonntag (TV<br />

Braunfels), 3. Philipp Kirsch (TTC Elz), 4. Fiete Hogrebe (TSG<br />

Sulzbach), 5. Nils Schützel (VfR Wiesbaden);<br />

Gruppe D: 1. Kai Janßen (TTV Eschborn-Niederhöchstadt), 2.<br />

Felix Tao (TTC OE Bad Homburg), 3. Fred Watzlaw (TTC Elz), 4.<br />

Lukas Krevert (TTC Wallbach), 5. Levi Samuel Dietermann (TSV<br />

Edingen), 6. Julian Beck (VfR Wiesbaden);<br />

Gruppe E: 1. Kilian Schäfer (TG Oberjosbach), 2. Kai Christoulakis<br />

(TuS Kriftel), 3. Emil Chen (TTC OE Bad Homburg), 4. Kean Lu<br />

(TTV Eschborn-Niederhöchstadt), 5. Fabia Prodan (TTC GW Staffel),<br />

6. Umur Agdemir (TV Kostheim);<br />

Gruppe F: 1. Felix Raschdorf (SG DJK Hattersheim), 2. Mika<br />

Schott (TTC Merkenbach), 3. Adrian Poschwatta (SG Anspach), 4.<br />

Raphael Kruse (TTV Burgholzhausen-Köppern), 5. Joah Thorand<br />

(TTC RW Biebrich), 6. Samy Räderscheidt (TTF Oberzeuzheim)<br />

Jungen 19:<br />

Gruppe A: 1. Alexander Kras (TTC Königstein), 2. Max Lante (Neuenhainer<br />

TTV), 3. Manuel Joder (VfR Wiesbaden), 4. Nico Kaiser<br />

(TSG Sulzbach), 5. Marlon Merchel (SG Oberbiel), 6. Nicolas Ohs<br />

(TTC Elz);<br />

Gruppe B: 1. Jan Burghardt (TTF Oberzeuzheim), 2. Lukas Pertlwieser<br />

(Neuenhainer TTV), 3. Mark Baumann (TTC Königstein), 4.<br />

Abdul Malik Sayed Issa (DJK SG Dillenburg), 5. Tom Kirsch (TTC<br />

Elz), 6. Paul Yun (SG Kröftel);<br />

Gruppe C: 1. Niklas Rode (Neuenhainer TTV), 2. Elija Menn (TTC<br />

OE Bad Homburg), 3. Tim Presser (TV Bad Schwalbach), 4. Marcus<br />

Lichtenthäler (VfR Wiesbaden), 5. Maximilian Neul (SG Oberbiel);<br />

Gruppe D: 1. Tim Pertlwieser (Neuenhainer TTV), 2. Fynn Klühs<br />

(SGK Bad Homburg), 3. Henrik Kunze (VfR Wiesbaden), 4. André<br />

Luijendijk (SG Kröftel), 5. Maximilian Feth (TV Braunfels), 6. Lennart<br />

Uhl (TTC Elz);<br />

Gruppe E: 1. Jonas Kröll (Neuenhainer TTV), 2. Nils Stahl (TTF<br />

Oberzeuzheim), 3. Leo Stracke (VfR Wiesbaden), 4. Arwid Ries<br />

(TG Oberjosbach), 5. Mika Gehres (SGK Bad Homburg), 6. Noah<br />

René Markieton (SC Waldgirmes);<br />

Gruppe F: 1. Junes Rassoul Barbosa (Neuenhainer TTV), 2. Lukas<br />

Christian (TSG Sulzbach), 3. Mick Rossol (VfR Wiesbaden),


aus den Bezirken und Kreisen 31<br />

4. Pepe Meteling (TTF Oberzeuzheim), 5. Alexander Hiebsch (SG<br />

Anspach), 6. Per Ringena (TG Oberjosbach);<br />

Gruppe G: 1. Nils Lambeck (SG Oberbiel), 2. Jonathan Friedel<br />

(TTC Königstein), 3. Linus Klode (TG Naurod), 4. Dominik Schneider<br />

(TSG Niederjpfheim), 5. Jowan Singh (Neuenhainer TTV), 6.<br />

Felix Baum (TTC Elz);<br />

Gruppe H: 1. Ian Nowitzky (Neuenhainer TTV), 2. Quentin Molitor<br />

(TG Naurod), 3. Maximilian Reimann (TV Bad Schwalbach), 4. Robin<br />

Daniel (TTV Eschborn-Niederhöchstadt), 5. Luca Heun (TTF<br />

Oberzeuzheim), 6. Yin Fun Lee (TTC OE Bad Homburg)<br />

Mädchen 11 (bereits Endrangliste):<br />

1. Maike Platen (TSV Bleidenstadt), 2. Anna Sewerin, 3, Sophie<br />

Batista Niemann (beide TV Hofheim), 4. Mina Cupic (TTC Lorchhausen),<br />

5. Victoria Castanheira (TTC Niederzeuzheim), 6. Claire<br />

Rompf (TTC Herbornseelbach), 7. Maria Kras (TTC Königstein),<br />

8. Mara Renner (SG Anspach), 9. Berra-Mine Yurtseven (TTC<br />

RW Biebrich), 10. Ella Jaik (TTC Niederzeuzheim), 11. Johanna<br />

Budnicki (SC Klarenthal), 12. Alina Gulevich (TTC Königstein), 13.<br />

Lotta Hanson (TTC RW Biebrich)<br />

Mädchen 13:<br />

Gruppe A: 1. Greta Dahlen (TTC Lorchhausen), 2. Dara Martin (TV<br />

Hofheim), 3. Jasmin Scheld (TV Weißkirchen), 4. Lara Budak (VfR<br />

Wiesbaden), 5. Soraya Groos (VfL Eschhofen), 6. Lotta Münch<br />

(TTC Merkenbach);<br />

Gruppe B: 1. Sophie Behrendt (TTV Eschborn-Niederhöchstadt),<br />

2. Leonie Gartner (TTF Oberzeuzheim), 3. Milada Lang (SGK Bad<br />

Homburg), 4. Azra Aktas (TV Weißkirchen), 5. Lena Krause (TSV<br />

Bleidenstadt), 6. Melissa Mohr (TV Hofheim);<br />

Gruppe C: 1. Marie Lehr (TTF Oberzeuzheim), 2. Maira Chehab<br />

(TV Weißkirchen), 3. Mira Bredenkamp (VfR Wiesbaden), 4. Liyana<br />

Azzaoui (TSV Bleidenstadt), 5. Mira Brusch (TV Hofheim), 6.<br />

Steffina Becker (TTC Siegbach)<br />

Gruppe B: 1. Sinja Engeln (TV Igstadt), 2. Mingni Zhang (TTV<br />

Eschborn-Niederhöchstadt), 3. Mia-Sophie Schlaf (TTF Frohnhausen),<br />

4. Lilly Armborst (TTC GW Staffel), 5. Emilia Baschab<br />

(VfR Wiesbaden), 6. Eva Krause (TSV Bleidenstadt), 7. Lea Reininger<br />

(SG Anspach);<br />

Gruppe C: 1. Tabea Eberl (TTV Eschborn-Niederhöchstadt), 2.<br />

Anna Lena Rechmann (TG Oberjosbach), 3. Alicia Plesowslki (SG<br />

Anspach), 4. Alyson Gisik (TTF Oberzeuzheim), 5. Nina Bach (TuS<br />

Nordenstadt), 6. Rika Bethmann (TV Igstadt)<br />

BEZIRKSJAHRGANGSMEISTERSCHAFTEN<br />

In Königsstein wurden die Teilnehmenden für die hessischen<br />

Jahrgangsmeisterschaften ermittelt<br />

Jungen 9:<br />

······ ERGEBNISSE ······<br />

1. Felix Raschdorf (SG DJK Hattersheim), 2. Fred Watzlaw<br />

(TTC Elz), 3. Lars Breitfelder (TG Oberjosbach) und Jakob Teschner<br />

(TTC Elz)<br />

Jungen 10:<br />

1. Kai Christoulakis (TuS Kriftel), 2. Adrian Poschwatta (SG<br />

Anspach), 3. Oskar Schubert (Bad Homburg-Kirdorf) und<br />

Emil Chen (TTC OE Bad Homburg)<br />

Jungen 11:<br />

1. Noah Reichenauer (TTC Merkenbach), 2. Bohao Zhang<br />

(TTV Eschborn-Niederhöchstadt), 3. Philipp Kirsch (TTC Elz)<br />

und Felix Tao (TTC OE Bad Homburg)<br />

Jungen 12:<br />

1. Dominik Sun (TSG Sulzbach), 2. Coen Vicinus (TTV Burgholzhausen-Köppern),<br />

3. Kilian Schäfer (Z`TG Oberjosbach)<br />

und Julius Wilger (TTC OE Bad Homburg)<br />

Mädchen 15:<br />

Gruppe A: 1. Mingni Zhang (TTV Eschborn-Niederhöchstadt), 2.<br />

Nia Renner (SG Anspach), 3. Franka Winkelmann (TTF Oberzeuzheim,<br />

4. Anneke Thon (TTC Lorchhausen), 5. Helena Lange (TG<br />

Naurod), 6. Lina Martha (TTC Ehringshausen);<br />

Gruppe B: 1. Kira Brahm (TTC GW Staffel), 2. Josefine Kilian (TV<br />

Hofheim), 3. Lea Heinen (SV Erbach), 4. Elina Lang (SGK Bad<br />

Homburg), 5. Anna Muth (TV Kostheim), 6. Jule Schlaf (TTF Frohnhausen);<br />

Gruppe C: 1. Varshanaa Surendran (TTC GW Staffel), 2. Avantika<br />

Pathak (TTV Eschborn-Niederhöchstadt), 3. Nira Bredenkamp<br />

(VfR Wiesbaden), Carlotta Reichwein (TTC Eisenbach), 5. Agatha<br />

Lang (SGK Bad Homburg), 6. Katharina Posavec (TV Weißkirchen)<br />

Mädchen 19:<br />

Gruppe A: 1. Janina Locke (TTC RW Biebrich), 2. Edda Schneider<br />

(TG Oberjosbach), 3. Talina Schuh (TTF Oberzeuzheim), 4. Katharina<br />

Reusswig (TV Igstadt), 5. Helena Höchsmann (SG Hausen), 6.<br />

Nia Renner (SG Anspach);<br />

Mädchen 9:<br />

1. Mina Cupic (TTC Lorchhausen), 2. Ella Jaik (TTC Niederzeuzheim),<br />

3. Johanna Budnicki (SC Klarenthal) und Lucia<br />

Biernacki (SV Ramschied)<br />

Mädchen 10:<br />

1. Maike Platen (TSV Bleidenstadt), 2. Sophie Batista Niemann,<br />

3. Anna Sewerin (beide TV Hofheim) und Amrei Teich<br />

(Limburg 07)<br />

Mädchen 11:<br />

1. Marie Lehr (TTF Oberzeuzheim), 2. Sophie Behrendt (TTV<br />

Eschborn-Niederhöchstadt), 3. Azra Aktas (TV Weißkirchen)<br />

und Greta Dahlen (TTC Lorchhausen)<br />

Mädchen 12:<br />

1. Jasmin Elsenheimer (BSC Flörsheim), 2. Lara Budak<br />

(VfR Wiesbaden), 3. Jasmin Scheld (TV Weißkirchen) und Liv<br />

Schönhofen (TSG Niederhofheim).<br />

Text: Ulrich Hadaschick, Bezirkspressewart


32<br />

aus den Bezirken und Kreisen<br />

Jungen 13 (29):<br />

Gruppe A: 1. Adrian Klees (TTC Langen), 2. Niklas Wasse (Eintracht<br />

Frankfurt), 3. Aaron Kredel (TSV Erlenbach), 4. David<br />

Krüger (TV Wersau), 5. Mario Männle (SVA Königstädten), 6. Benjamin<br />

Schulte (TTC Heppenheim), 7. Henri Storch (TSV Ellenbach)<br />

BEZIRKSVORRANGLISTE NACHWUCHS<br />

Spieler*innen für die Endrandlisten stehen fest –<br />

TSV Höchst sorgt für reibungslosen Ablauf<br />

Unter den Augen des ehemaligen Weltranglistenersten Timo<br />

Boll veranstaltete der Tischtennis-Bezirk Hessen Süd am zweiten<br />

Maiwochenende beim TTC Langen-Brombach (Kreis Odenwald)<br />

die Vorranglisten der Mädchen/Jungen 11, 13, 15 und 19.<br />

181 über die Kreisranglisten qualifizierte Nachwuchsakteure<br />

gingen dabei an den Start und boten vor den Augen des neuen<br />

kommissarischen Bezirksjugendwart Kai Bahn (Offenbach) ein<br />

ordentliches Niveau.<br />

Boll hatte seine elfjährige Tochter Zoey betreut, für die es allerdings<br />

nicht für ein Weiterkommen gereicht hat. Mindestens die<br />

beiden Erstplatzierten der Gruppen haben sich dabei für die am<br />

Wochenende des 10/11. Juni beim SV Mörlenbach stattfindenden<br />

Bezirksendrangliste qualifiziert. „In allen acht Spielklassen gab<br />

es spannende und faire Spiele“, lobte Bahn anschließend, der<br />

gemeinsam mit dem Team des Ausrichters für einen reibungslosen<br />

und zügigen Ablauf der Veranstaltung gesorgt hatte.<br />

······ ERGEBNISSE ······<br />

(fett markierte Spieler*innen sind für die<br />

Bezirksend rangliste qualifiziert:<br />

Jungen 11 (24 Meldungen):<br />

Jungen<br />

Gruppe A: 1. Leonard Schmidt (TSV 1875 Höchst), 2. Jonas<br />

Schwinn (TTC 1954 Eppertshausen), 3. Moritz Eysel (DJK SSG<br />

Bensheim), 4. Anton Muskalla (TV Bergen-Enkheim), 5. Navin<br />

Kamand (TV Eschersheim ), 6. Hannes Fischer (TV Wersau), 7.<br />

Mika Panosch (TSG Mainflingen 1909), 8. Norwin Steller (SV<br />

Crumstadt)<br />

Gruppe B: 1. Niklas Wasse (Eintracht Frankfurt), 2. Leonardo<br />

Stapp (TTC Langen), 3. Nico Meißner (TSG Mainflingen 1909), 4.<br />

Alex Bil (TV Eschersheim), 5. Pascal Mikolajek (TTF Hähnlein), 6.<br />

Raphael Schmidt (TSV Höchst), 7. Malte Kostial (TV Jugenheim),<br />

8. Max Jakob (TSK/SW Rimbach)<br />

Gruppe C: 1. Cai Lambrecht (TTF Hähnlein), 2. Simon Hopp (SV<br />

Darmstadt 98), 3. Leander Olt (TSV Höchst), 4. Jannis Steinhoff<br />

(VfR Fehlheim), 5. Tom Heisel (TV Wersau), 6. Maximilian Born<br />

(DJK/BW Münster), 7. Marwin Bahl (TG Offenbach), 8. Davin Fritz<br />

(TSV/RW Auerbach)<br />

Gruppe B: 1. Jonathan Heller (TV Niederrad), 2. Joel Rohaly (1.<br />

TTC Darmstadt), 3. Sian Bil (TV Eschersheim), 4. Jona Barak<br />

(SVA Königstädten), 5. Nayl Pasha (TSK/SW Rimbach), 6. Bennet<br />

Rutz (TTC Heppenheim), 7. Noah Maurer (PPC Neu-Isenburg)<br />

Gruppe C: 1. Korel Mai (SKG Rodgau), 2. Ando Huynh (SV Darmstadt<br />

98), 3. Leonard Schmidt (TSV Höchst), 4. Justus Kieslich<br />

(TG Sachsenhausen), 5. Stephan Chen Jin (TV Niederrad), 6. Mete<br />

Gülfidan (TTC 1948 Kelsterbach), 7. Max Scheuermann (TV 07<br />

Stockheim)<br />

Gruppe D: 1. Lukas Burchard (SV Darmstadt 98), 2. Miguel<br />

Figueiredo (TV Niederrad), 3. Levin Le (TTC 1948 Kelsterbach),<br />

4. Bennit Machenbach (TV 1874 Bergen-Enkheim), 5. Moritz<br />

Ehrenberg (SG Arheilgen), 6. David Denschlag (TV Bürstadt), 7.<br />

Jandre Mihaljevic (PPC Neu-Isenburg), 8. Hannes Hofferbert<br />

(TTC Langen-Brombach)<br />

Jungen 15 (30):<br />

Gruppe A: 1. Erik Lämmer (SKG Rodgau), 2. Philipp Hoedt (TSV<br />

Langstadt), 3. Luca Pistara (Eintracht Frankfurt), 4. Jonathan<br />

Heller (TV Niederrad), 5. Marlo Sangeorgean (TTC Heppenheim),<br />

6. Joris Bauer (TV Wersau)<br />

Gruppe B: 1. Nick Breitwieser (DJK/BW Münster), 2. Adrian<br />

Klees (TTC Langen), 3. Elias Rühl (TV Eschersheim), 4. Dominik<br />

Keisner (SG Arheilgen), 5. Anyel Becker (TTC Heppenheim), 6.<br />

Flynn Betzel (TV Groß-Gerau)<br />

Gruppe C: 1. Vincent Baliz (DJK-TTC Ober-Roden), 2. Vansh<br />

Jaswal (TG Unterliederbach), 3. Jakob Stoll (DJK/BW Münster),<br />

4. Andreas Le (TTC Kelsterbach), 5. Marlon Walther (TTC Hainstadt),<br />

6. Paul Foshag (SG Wald-Michelbach)<br />

Gruppe D: 1. Rayan Boudarham (TV Eschersheim), 2. Leon Burkert<br />

(TSK/SW Rimbach), 3. Jonathan Stoll (DJK/BW Münster),<br />

4. Finn Meyer (SKG Rodgau), 5. Maximilian Weller (TTC Langen),<br />

6. Aaron Kredel (TSV Erlenbach)<br />

Gruppe E: 1. Ayoub Bourass (Eintracht Frankfurt), 2. Luca Burkert<br />

(TSK/SW Rimbach), 3. Korel Mai (SKG Rodgau), 4. Jonathan<br />

Kilian (KSG Georgenhausen), 5. David Guth (TSV Höchst), 6. Jamie<br />

Kletsch (SV Klein-Gerau)<br />

Jungen 19 (31):<br />

Gruppe A: 1. Linus Merten (TSV Nieder-Ramstadt), 2. David Kolic<br />

(TSV Sachsenhausen), 3. Ben Örtlek (TG Unterliederbach),<br />

4. Azfar Khan (TTC Langen), 5. Justin Zhdan (TTC Lampertheim),<br />

6. Johannes Siefert (TV Beerfelden), 7. Felix Günther (TV Groß-<br />

Gerau)


aus den Bezirken und Kreisen 33<br />

Gruppe B: 1. Berk Daud (TTV GSW), 2. Fatih Eren Dingil (SV<br />

Darmstadt 98), 3. Fabian Beemelmann (TV Groß-Gerau), 4. Emil<br />

Salzmann (TSV Sachsenhausen), 5. Finn Grüneberg (TTC Langen),<br />

6. David Bondarevsky (TuS Makkabi Frankfurt), 7. Tobias<br />

da Silva (SKG Stockstadt), 8. Lukas-Leon Harreus (TSV Höchst)<br />

Gruppe C: 1. Simon Hergert (DJK/TTC Ober-Roden), 2. Emil<br />

Leban (SV Viktoria Preußen Frankfurt), 3. Julian Stütz (TTV<br />

GSW), 4. Felix Heinke (TV Bürstadt), 5. Alexander Hofmann (TSV<br />

Höchst), 6. Eric Jayme (TTC Langen), 7. Sinan Okur (TSV Nieder-<br />

Ramstadt), 8. Erik Spieker (TV Groß-Gerau)<br />

Gruppe D: 1. Jeevan Palakalodil (TTC Langen), 2. Finn Witte<br />

(TV Groß-Zimmern), 3. Esais-Luis Lara (Eintracht Frankfurt),<br />

4. Bennit Michahelles (TTV GSW), 5. Julian Radloff (DJK/TTC<br />

Ober-Roden), 6. Yakov Mytrokhin (TuS Makkabi Frankfurt),<br />

7. Jonas Kertscher (TTC Heppenheim), 8. Mika Spieker (TV Groß-<br />

Gerau)<br />

Mädchen 11 (17):<br />

Mädchen<br />

Gruppe A: 1. Anna Yachmienova (TTC Langen), 2. Natasza Janowska<br />

(SG Hüttenfeld), 3. Ava Mila Rashidi (DJK/Spvgg. Mühlheim),<br />

4. Zoey Boll (TSV Höchst), 5. Johanna Stoll (TTC Eppertshausen)<br />

Gruppe B: 1. Christina Heim (TSV Langstadt), 2. Lilia Rock (1.<br />

TTC Darmstadt), 3. Lina Pokhis (SG Sossenheim), 4. Hannah<br />

Jakob (TSK/SW Rimbach), 5. Fabienne Felicitas Halt (TSV Erlenbach),<br />

6. Saskia Macholdt (TV 1891 Bürstadt), 7. Ida Fischer (TV<br />

1908 Wersau)<br />

Gruppe C: 1. Yuliia Yachmienova (TTC Langen 1950), 2. Sophia<br />

Ruan (SG 1878 Sossenheim), 3. Martha Glombik (TV 1891 Bürstadt),<br />

4. Lelia Menzel (TSK SW Rimbach), 5. Johanna Schneider<br />

(TV 1908 Wersau), 6. Amelie Streit (DJK/BW Münster), 7. Jasmin<br />

Becker (SV Crumstadt)<br />

Mädchen 19 (16):<br />

Gruppe A: 1. Victoria Achieng Henrichs (SG Sossenheim), 2. Sophie<br />

Kirsch (TV Bürstadt), 3. Julia Beti (TSV Höchst), 4. Emma<br />

Okur (TSV Nieder-Ramstadt), 5. Salma Ez-Zahid (SG Sossenheim),<br />

6. Karolina Herbert (SV Darmstadt 98), 7. Maya Spalt (TSV<br />

Modau), 8. Marie Heinevetter (TV Wersau)<br />

Gruppe B: 1. Laura Kaiser (SG Sossenheim), 2. Sophie Rosenberger<br />

(TV Bürstadt), 3. Sophia Schütz (TSV Nieder-Ramstadt),<br />

4. Vivien Diderich (TTC Ginsheim), 5. Pia Hördt (TV Bürstadt), 6.<br />

Lara Fadigoso (TV Wersau), 7. Annika Rapp (TSV Modau), 8. Puvitha<br />

Logarasasingam (SG Sossenheim)<br />

Text: Lars Monzheimer, Bezirkspressewart<br />

Gruppe B: 1. Emily Müller (SG Hüttenfeld), 2. Daria Voitekhova<br />

(TTC Langen), 3. Carolina Tan (SG Sossenheim), 4. Nina Janowska<br />

(SG Hüttenfeld), 5. Claire Ehrenberg (SG Arheilgen), 6. Elisa<br />

Menzel (TSK/SW Rimbach)<br />

Gruppe C: 1. Natalie König (SG Hüttenfeld), 2. Kseniia Korzun<br />

(TTC Langen), 3. Sophia Roesner (TV Bürstadt), 4. Ila Zilch (TV<br />

Eschersheim), 5. Nele Endler (TSV Höchst), 6. Lara Hock (TTC<br />

Eppertshausen)<br />

Mädchen 13 (14):<br />

Gruppe A: 1. Lilia Rock (1. TTC Darmstadt), 2. Lina Pokhis (SG<br />

Sossenheim), 3. Dragana Tomic (SG Sossenheim), 4. Ava Greta<br />

Heller (TV Niederrad), 5. Julia Sakiewicz (TTC Bürgel), 6. Laura<br />

Törl (TSV Langstadt), 7. Emma Müller (DJK/BW Münster)<br />

Gruppe B: 1. Sophia Ruan (SG Sossenheim), 2. Lana Wegner (SG<br />

Hüttenfeld), 3. Lana Liu (SG Sossenheim), 4. Annabelle Malsy<br />

(TTC Langen), 5. Amelie Streit (DJKBW Münster), 6. Angelina<br />

Geier (TSV Erlenbach), 7. Sophia Eg (TSV Langstadt)<br />

Mädchen 15 (20):<br />

Gruppe A: 1. Iryna Yachmienova (TTC Langen), 2. Emma Kolic<br />

(TV Niederrad), 3. Rahitha Logarasasingam (SG Sossenheim), 4.<br />

Pauline May (TV Wersau), 5. Carla Butz (1. TTC Darmstadt), 6.<br />

Klara Roesner (TV Bürstadt)


34<br />

aus den Bezirken und Kreisen<br />

EXKLUSIVES ANGEBOT WETTKAMPF- UND TRAININGSBÄLLE<br />

An alle Kreise, Bezirke und Turnierveranstalter des HTTV, die Meisterschaften, Ranglisten und Turniere<br />

ausrichten: Wir schenken Ihnen einmal jährlich 72 Wettkampfbälle GEWO Select Pro 40+***. Zusätzlich<br />

erhalten Sie folgendes Angebot über den offiziellen Wettkampfball des HTTV und den dazu passenden<br />

Trainingsball. Bestellen Sie GEWO Wettkampf- und Trainingsbälle zum absoluten Vorzugspreis!<br />

72 Wettkampfbälle<br />

*<br />

49,95 €<br />

UVP 89,90 €<br />

JETZT NEU:<br />

Offizieller<br />

Wettkampfball<br />

des HTTV<br />

Wettkampfbälle<br />

und Trainingsbälle<br />

zum halben Preis!<br />

72 Trainingsbälle<br />

*<br />

24,95 €<br />

UVP 49,90 €<br />

GEWO Select Pro 40+*** 72er<br />

72 Wettkampfbälle<br />

Art.-Nr. 8647 UVP 89,90 € JETZT NUR 49,95 €*<br />

GEWO Training Club 40+** 72er<br />

72 Trainingsbälle<br />

Art.-Nr. 8650 UVP 49,90 € JETZT NUR 24,95 €*<br />

Menge<br />

ITTF APPROVED<br />

Menge<br />

*Maximale Abnahmenge zu diesem Sonderpreis je Sorte 4 x 72er Kartons je Verein;<br />

zzgl. Versand 5,50 €; Angebot gültig bis 31.08.<strong>2023</strong><br />

Name<br />

Vorname<br />

Straße<br />

PLZ, Ort<br />

E-Mail<br />

Verein<br />

Datum<br />

Unterschrift<br />

Bestellschein bitte senden an: Hessischer Tischtennis-Verband, Grüningerstraße 17, 35415 Pohlheim oder per E-Mail: geschaeftsstelle@httv.de<br />

Die Lieferung und Rechnungsstellung erfolgt durch CONTRA Sport GmbH. Hierfür wird CONTRA für Sie ein Kundenkonto anlegen (wenn noch nicht<br />

vorhanden). Juni <strong>2023</strong>


Interview 35<br />

11<br />

Fragen an<br />

Dr. Jens Zimmermann<br />

1<br />

2<br />

3<br />

4<br />

5<br />

6<br />

7<br />

8<br />

9<br />

10<br />

11<br />

Tisch oder Platte?<br />

Tisch<br />

Rechtshänder oder Linkshänder?<br />

Rechtshänder<br />

Vorhand oder Rückhand?<br />

Immer Rückhand<br />

Angriff oder Verteidigung?<br />

Allround<br />

Balleimer oder Rundlauf?<br />

Balleimer<br />

Aufschlagtraining oder Beinarbeit?<br />

Beinarbeit<br />

Training oder Wettkampf?<br />

Wettkampf<br />

Einzel oder Doppel?<br />

Doppel<br />

Aufschlag oder Rückschlag?<br />

Aufschlag<br />

Noppen außen oder innen?<br />

Außen<br />

Netzroller oder Kantenball?<br />

Kantenball<br />

Zusatzfrage<br />

Wann und wo hatten Sie das letzte Mal<br />

einen Tischtennisschläger in der Hand?<br />

Auf dem Hessentag in Pfungstadt<br />

Kurzintro<br />

Nicht nur in der Sporthalle, sondern vorrangig auf dem politischen<br />

Parkett bewegt sich Dr. Jens Zimmermann. Der gebürtige<br />

Groß-Umstädter sitzt als SPD-Politiker für den Wahlkreis 187<br />

(Odenwald) im Deutschen Bundestag. Dort ist er unter anderem<br />

Mitglied im Digital- und im Finanzausschuss sowie im Verwaltungsrat<br />

bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht.<br />

Seinen Doktortitel hat er durch die Promotion zum Thema<br />

„Status und Kundenbindung“ an der WFI Ingolstadt – School of<br />

Management der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt<br />

erhalten. Viel früher entdeckte er allerdings bereits seine Leidenschaft<br />

für Tischtennis. Er stieg damals bei den C-Schülern<br />

des TSV Klein-Umstadt ein, durchlief danach alle Schüler- und<br />

Jugendklassen und schaffte es bis in die Bezirksendrangliste bei<br />

den A-Schülern. Zudem wurde er Meister in der Bezirksoberliga<br />

Jugend. Auch abseits der Platte war er als Übungsleiter und<br />

Betreuer aktiv.<br />

Text: Sandra-Kristin Klauß<br />

Copyright Porträt: Juliusz Gastev


powered by<br />

Cup <strong>2023</strong>


die letzte Seite 37<br />

JETZT<br />

ANMELDEN!<br />

TURNIERSERIE <strong>2023</strong><br />

Nur für Nachwuchsspieler!<br />

Ausführliche Informationen sowie Anmeldung auf:<br />

www.httv.de/sport/junior-cup<br />

Wenn Sie Fragen haben, die ihnen unter den Nägeln brennen, dann einfach an <strong>plopp</strong>@httv.de schicken.<br />

Impressum<br />

T<br />

O<br />

P<br />

5<br />

<strong>2023</strong><br />

PUNKTERANGLISTE:<br />

Vorname Nachname Verein Punkte<br />

Christian Nohturfft TTV Heidelberg 421<br />

Oleg Gafner KSV Baunatal 393<br />

Adrian Ritter TSV 1921 Modau 350<br />

Daniel Martin TV 1894 Nieder-Beerbach 337<br />

Mustafa Nawid Tuspo 1912 Rengershausen 271<br />

PUNKTERANGLISTE BESTE DAME:<br />

Vorname Nachname Verein Punkte<br />

Tina Acker TV 1907 Sterzhausen 19<br />

TEILNEHMERRANGLISTE:<br />

Vorname Nachname Verein Anzahl<br />

Christian Nohturfft TTV Heidelberg 98<br />

Walter-Michael Weber Harheimer TC 84<br />

Adrian Ritter TSV 1921 Modau 69<br />

Daniel Martin TV 1894 Nieder-Beerbach 65<br />

Andreas Walendy OSC Vellmar 57<br />

TTR-VERÄNDERUNGSRANGLISTE:<br />

Vorname Nachname Verein Punkte*<br />

Mike Wohlrab KSV Baunatal 7644<br />

Andreas Walendy OSC Vellmar 7410<br />

Aleksandr Ptitskin TTC Heppenheim 5720<br />

Adriano Forbice TTC Assenheim 1951 5439<br />

Alexej Umanzew TTF Oberkirch 3772<br />

<strong>plopp</strong> - das TT-Magazin.<br />

Amtliches Organ des Hessischen Tischtennis-<br />

Verbandes (HTTV)<br />

Verlag & Herausgeber:<br />

Hessischer Tischtennis-Verband<br />

Anschrift: Grüninger Straße 17<br />

35415 Pohlheim<br />

Tel.: (<strong>06</strong>403) 9568-0<br />

E-Mail: geschaeftsstelle@httv.de<br />

Internet: www.httv.de<br />

Verantwortlich für den Inhalt<br />

i.S.d. Presserechts:<br />

Redaktionsrat des Hessischen TT-Verbandes<br />

E-Mail: geschaeftsstelle@httv.de<br />

Manuskripte/Veröffentlichungen:<br />

Sind über die für den jeweils zuständigen<br />

Medienstützpunkt des Kreises oder Bezirkes<br />

oder per E-Mail einzusenden. Der Einsender<br />

erklärt sich mit redaktioneller Bearbeitung<br />

einverstanden, wir setzen die Druckerlaubnis<br />

voraus. Nachdruck nur mit Genehmigung der<br />

Redaktion. Für den Inhalt der Berichte ist der<br />

Verfasser verantwortlich.<br />

Für alle Bezirke und Kreise: <strong>plopp</strong>@httv.de<br />

Anzeigenverwaltung:<br />

Hessischer Tischtennis-Verband<br />

Geschäftsstelle<br />

Grüninger Straße 17, 35415 Pohlheim<br />

Tel.: (<strong>06</strong>403) 9568-0, Fax: (<strong>06</strong>403) 9568-13<br />

E-Mail: geschaeftsstelle@httv.de<br />

Bezugsmöglichkeiten:<br />

Bestellungen nimmt der HTTV entgegen.<br />

E-Mail: <strong>plopp</strong>abo@httv.de<br />

Erscheinungsweise:<br />

Immer am dritten Freitag im Monat<br />

Redaktionsschluss:<br />

Immer am 1. des Monats<br />

Layout & Realisation:<br />

agentur: teichmann, Berlin<br />

Bildnachweise:<br />

AdobeStock.com,<br />

Datenschutz und Haftung:<br />

Es gelten unsere Hinweise zum Datenschutz<br />

und zur Haftung unter www.httv.de.<br />

Links:<br />

Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von<br />

allen Inhalten aller extern verlinkten Seiten in<br />

unserer Digitalausgabe der <strong>plopp</strong> und machen<br />

uns diese Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung<br />

gilt für alle angebrachten Links. Wir betonen<br />

ausdrücklich, dass wir keinerlei Einfluss<br />

auf die Gestaltung und die Inhalte der extern<br />

verlinkten Seiten haben. Deshalb distanzieren<br />

wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten<br />

dieser verlinkten Seiten inklusive aller Unterseiten.<br />

Diese Erklärung gilt für alle in dieser<br />

Digitalausgabe angebrachten Links und für<br />

alle Inhalte der Seiten, zu denen Links führen.<br />

* Es wird die Verbesserung des TTR-Wertes von Turnieren der Turnierserie<br />

berücksichtigt, wobei die Gesamt änderung des TTR-Wertes aller Turniere<br />

mit der Anzahl der Teilnahmen multipliziert wird. Stand 20.<strong>06</strong>.<strong>2023</strong>


WIR SIND FÜR DICH DA.<br />

SET ZUM SONDERPREIS<br />

50%<br />

auf den UVP<br />

SONDERANGEBOT JUNIORSCHLÄGER<br />

FÜR LIZENSIERTE HTTV-TRAINER<br />

Bestellen Sie jetzt das GEWO JUNIOR-Ausrüstungspaket zu absoluten Vorzugspreisen!<br />

Stellen Sie sich verschiedene Schläger aus unserem GEWO Sortiment<br />

zusammen, die speziell auf die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen angepasst<br />

sind. Den GEWO Rucksack Kargo gibt es kostenlos dazu.<br />

GEWO Schläger PS Blast Junior<br />

Art.-Nr. 10743<br />

UVP 49,90 € 24,95 €<br />

GEWO Holz Youngster<br />

Art.-Nr. 1137<br />

UVP 21,90 € 10,95 €<br />

GEWO Holz Talent OFF-<br />

Art.-Nr. 11034<br />

UVP 27,90 € 13,95 €<br />

GEWO Holz Zoom Pro Light OFF-<br />

Art.-Nr. 7809<br />

UVP 49,90 € 24,95 €<br />

GEWO Holz Aruna Kids<br />

Art.-Nr. 9452<br />

UVP 49,90 € 24,95 €<br />

Menge<br />

Griffform<br />

Griffform Griffform Griffform<br />

BELAGS-EMPFEHLUNG<br />

BELAGS-EMPFEHLUNG<br />

BELAGS-EMPFEHLUNG<br />

BELAGS-EMPFEHLUNG<br />

GRATIS<br />

GEWO Belag Thunderball 2<br />

Stärke: 1,5 / 1,8 / 2,1 mm<br />

Art.-Nr. 4814<br />

UVP 24,90 € 12,45 € Stück<br />

GEWO Belag Return Pro<br />

Stärke: 1,6 / 1,8 / 2,0 mm<br />

Art.-Nr. 7219<br />

UVP 34,90 € 17,45 € Stück<br />

GEWO Belag Mega Flex Control<br />

Stärke: 1,3 / 1,5 / 1,8 / 2,0 mm<br />

Art.-Nr. 1460<br />

UVP 37,90 € 18,95 € Stück<br />

GEWO Belag Neoflexx eFT 40<br />

Stärke: 1,5 / 1,7 / 1,9 / 2,1 mm<br />

Art.-Nr. 8670<br />

UVP 39,90 € 19,95 € Stück<br />

Farbe VH<br />

Farbe VH<br />

Farbe VH<br />

Farbe VH<br />

Farbe RH<br />

Farbe RH<br />

Farbe RH<br />

Farbe RH<br />

Stärke VH<br />

Stärke VH<br />

Stärke VH<br />

Stärke VH<br />

Stärke RH<br />

Stärke RH<br />

Stärke RH<br />

Stärke RH<br />

*zzgl. Versand 5,50 €; Angebot gültig bis 31.08.<strong>2023</strong>; Maximale Bestellmenge je Schläger: 1<br />

Name<br />

Vorname<br />

Straße<br />

PLZ, Ort<br />

E-Mail<br />

Verein<br />

Lizenznr.<br />

Datum, Unterschrift<br />

Bestellschein bitte senden an: Hessischer Tischtennis-Verband, Grüningerstraße 17,<br />

35415 Pohlheim oder per E-Mail: geschaeftsstelle@httv.de<br />

Die Lieferung und Rechnungsstellung erfolgt durch CONTRA Sport GmbH.<br />

Hierfür wird CONTRA für Sie ein Kundenkonto anlegen<br />

(wenn noch nicht vorhanden).<br />

www.contra.de<br />

EQUIPMENT / BERATUNG / SUPPORT / LEIDENSCHAFT

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!