28.06.2023 Aufrufe

POPSCENE Juli 07/23

Das total umsonste Popkulturmagazin - Juli 2023

Das total umsonste Popkulturmagazin - Juli 2023

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

<strong>07</strong><br />

<strong>23</strong><br />

Hania Rani<br />

Neoklassik Deluxe<br />

Revolverheld<br />

Gehen hart auf Tour-Start<br />

Betontod<br />

Zeigen sich<br />

AUCH ALS E-PAPER<br />

MIT INTERAKTIVEN<br />

INHALTEN!<br />

DAS TOTAL UMSONSTE POPKULTURMAGAZIN | <strong>POPSCENE</strong>.CLUB


Im Saarland gegründet,<br />

gewachsen und<br />

groß geworden.<br />

Standort St. Ingbert<br />

KOMMUNIKATIONSPROFIS<br />

IM HERZEN DES SAARLANDES<br />

Mit Leidenschaft für Kommunikation unterstützen<br />

wir seit 1997 renommierte Unternehmen unterschiedlicher<br />

Branchen bei ihrer professionellen<br />

und erfolgreichen Kundeninteraktion, mit Call-<br />

Center-Leistungen und mehr!<br />

Wir leben Wertschätzung von Vielfalt, Respekt<br />

und Zusammenhalt – miteinander sowie im Verhältnis<br />

zu unseren Auftraggebenden und deren<br />

Kundschaft, für die wir im Einsatz sind!<br />

Standort Völklingen<br />

Alle Jobs und<br />

Firmenvideo:<br />

SUMMACOM in Völklingen<br />

Poststraße 15-17<br />

66333 Völklingen<br />

SUMMACOM in St. Ingbert<br />

Kastanienweg 11-13<br />

66386 St. Ingbert<br />

#SUMMACOMMUNITY


Community<br />

gedanken<br />

Die Tage machte die Meldung die Runde, dass<br />

die katholische Kirche massiv an Mitgliedern<br />

verliert. Angesichts zahlreicher, schlimmer<br />

Skandale und der Unfähigkeit des Ladens, sich<br />

zu reformieren, überrascht das wenig. Aber<br />

ein Grund zum Jubeln oder zur Häme ist das<br />

für mich trotzdem nicht. Denn wir verlieren<br />

unsere Communities. Ob der buchstäblich<br />

ausgestorbene Männergesangsverein auf dem<br />

Dorf, Sportvereine, die um junge Mitglieder<br />

kämpfen oder lose Zusammenkünfte in der<br />

eigenen Hood. Selbst wenn der SPD Ortsverein<br />

in meinem Wohngebiet ein eigentlich schönes<br />

Fest organisiert, kommt keiner mehr vors Loch.<br />

Und genau so ist es auch mit den Kirchen, die<br />

gerade im Jugendbereich neben Kommunions-<br />

und Konformationsgedöhns eine wichtige<br />

04 TITEL<br />

Revolverheld<br />

Betontod<br />

12 TRAVELS<br />

Universitätsstadt Leiden<br />

16 GENUSS<br />

Birgit Rieber<br />

18 LESELUST<br />

Holger Kellmeyer<br />

20 FANTASTIK<br />

Dungeons & Minis<br />

22 MODE<br />

Berlin Fashion Week 20<strong>23</strong><br />

24 KULTUR<br />

ASOZIALES WOHNEN<br />

26 NEXT<br />

Eintauchen in<br />

faszinierende Welten<br />

28 QUEER<br />

Queergelesen<br />

soziale Aufgaben erfüllen können und sollten.<br />

Die katholische Kirche im Ort, die früher mal<br />

ein lebendiges Gemeindezentrum hatten und<br />

einen Jugendclub, zu dem ich auch als evangelischer<br />

Bub gehen konnte, wird gerade abgerissen<br />

und macht einem Altenheim Platz. Wir<br />

sollten wieder mehr Wert darauf legen, Orte zu<br />

schaffen, in denen wir uns in echt begegnen,<br />

in die Augen schauen können und miteinander<br />

reden können. Sonst verlieren wir Identität,<br />

Netzwerke Zusammenhalt und unsere Wurzeln.<br />

Vor allem überlassen wir Gruppenbildung<br />

möglicherweise auch den Falschen.<br />

In diesem Sinne: Man sieht sich..<br />

Markus<br />

ixius<br />

30 TIPPS<br />

Musik, Filme, Serien<br />

38 NAUWIESER SPECIAL<br />

Nauwieser Fest 20<strong>23</strong><br />

46 TERMINE<br />

Kultur & Veranstaltungen<br />

70 FIN<br />

Comic & Impressum<br />

3<br />

EDITORIAL


Video im<br />

E-Paper<br />

Revolverheld<br />

KRITISCH UND MIT KLARER HALTUNG


Revolverheld zählen mit über einer Million<br />

verkauften Alben, mehreren Gold-, Platinund<br />

Doppelplatin- Auszeichnungen, 10 Top<br />

10-Hits, über zwei Millionen Followern auf<br />

ihren Social Media-Kanälen und ihren vielfach<br />

ausverkauften Arena-Tourneen zu den<br />

erfolgreichsten Künstlern Deutschlands.<br />

Unser Gesprächspartner, Sänger/Gitarrist Johannes<br />

Strate, Niels Kristian Hansen (Gitarre),<br />

Kristoffer Hünecke (Gitarre) und Jakob<br />

Sinn (Schlagzeug) machen seit 21 Jahren gemeinsam<br />

Musik. Anlässlich ihrer kommenden<br />

Tournee zwischen <strong>Juli</strong> und September machen<br />

wir eine aktuelle Bestandsaufnahme.<br />

Als äußerst erfolgreiche Künstler seid ihr<br />

mit Sicherheit finanziell gut durch die Covid-19-Pandemie<br />

gekommen. Wie bewertest<br />

Du die Kulturhilfen durch die Bundesregierung?<br />

Vor allem Newcomer und kleine Clubs<br />

standen zwischen 2020 – 2022 vor großen<br />

Problemen.<br />

Popmusik wird in Deutschland stiefmütterlicher<br />

behandelt als Klassik. Popmusik ist ja<br />

auch bei der GEMA Unterhaltungsmusik und<br />

Klassik dagegen Ernste Musik. Das stimmte<br />

auch schon vor der Covid-19-Pandemie nicht.<br />

Gut, dass es die Solo-Selbständigen-Hilfen gab,<br />

aber um uns herum hatten tatsächlich viele<br />

Probleme.<br />

„Neu erzählen“, euer bis dato letztes Album<br />

stammt aus dem Oktober 2021. Wie ordnest<br />

Du es heute mit zeitlichem Abstand in die<br />

lange Reihe der Revolverheld-Veröffentlichungen<br />

ein?<br />

Es war ein Potpourri von Songs, die vor und<br />

während Covid-19 entstanden sind. Unser jeweiliges<br />

Zuhause ist in den Vordergrund gerückt<br />

und wir alle haben dort Parts aufgenommen,<br />

die am Ende flexibel zusammengeführt<br />

wurden. Es war ja ein Album an dem mehrere<br />

Produzenten, Philipp Steinke, Lukas Hillebrand,<br />

Martin Johnson sowie Robin Grubert,<br />

beteiligt waren. Einen neue Erfahrung, die gezeigt<br />

hat es geht, aber die Kollegen im Studio<br />

zu treffen, hat schon gefehlt.<br />

Welche Titel gehören noch immer zu Deinen<br />

Favoriten auf dem Album?<br />

Auf jeden Fall der Titelsong „Neu erzählen“ und<br />

das zweite Stück „Leichter“, beide werden auch<br />

im Sommer im Programm sein.<br />

Mit „Die Einzigen“ wurde im Juni 2022 eine<br />

Zusammernarbeit zwischen Revolverheld<br />

und Jennifer Haben als Single veröffentlicht.<br />

Jennifer ist Frontfrau der Symphonic-Metal-<br />

Band Beyond the Black. Wie kam es dazu?<br />

Ich habe bereits beim Schreiben festgestellt,<br />

dass der Titel sehr düster wird. Eher kein typischer<br />

Revolverheld-Song abseits von Radio und<br />

TV. Wir kamen dann auf Jenny, die den Song<br />

sofort verstanden hat. Wir haben dann „Die Einzigen“<br />

auch einge Male live mit ihr gespielt. Sie<br />

ist einfach eine tolle Sängerin.<br />

2010 brachte die Band mit „Halt dich an<br />

mir fest“ einen Song mit der tschechischen<br />

Frontsängerin der Band Die Happy, Marta<br />

Jandová, heraus, bis heute eines der schönsten<br />

Revolverheld-Stücke wie ich finde. Hast<br />

Du noch Kontakt zu ihr?<br />

Ja, wir haben sie im letzten Jahr in Prag besucht<br />

und waren mit ihr und ihrer Tochter<br />

unterwegs. Mein Sohn war ganz verliebt in die<br />

Tochter, sie haben fast das gleiche Alter. Im<br />

Sommer kommen Marta und ihre Tochter nach<br />

Hamburg und die beiden Kinder werden wohl<br />

einen gemeinsamen Segelkurs machen. Marta<br />

und wir haben auch im letzten Jahr zusammen<br />

am Brandenbruger Tor in Berlin beim Charity-<br />

Konzert „Sound of Peace“ gesungen. Bis heute<br />

ein sehr emotionaler Moment für uns alle.<br />

Habt ihr bereits mit ersten Aufnahmen neuer<br />

Stücke begonnen?Gibt es einen Fahrplan bis<br />

zur nächsten Album-Veröffentlichung?<br />

Ja, wir sind in der Tat schon ein wenig im Studio<br />

aktiv um an neuen Titeln zu arbeiten. Die<br />

nächste Platte wird definitiv anders werden als<br />

alles, was wir bisher gemacht haben. Weiter<br />

kann ich noch nicht darüber sprechen. Die Veröffentlichung<br />

ist aber für 2024 geplant.<br />

5<br />

TITEL


Du hast 2011 mit „Die Zeichen stehen auf<br />

Sturm“ ein Soloalbum eingespielt. Hast Du danach<br />

nochmals an eine Fortsetzung gedacht?<br />

Ab und an habe ich einige Gedanken daran<br />

verschwendet, aber aktuell bin ich einfach mit<br />

vielen anderen Sachen beschäftigt. Die kommenden<br />

Festivals, mein Podcast „Zuckerbrot<br />

und Kneipe“. Dann habe ich ja auch noch zusammen<br />

mit dem Klassik-Pianisten Sebastian<br />

Knauer das Klassik-/Pop-Duo Knauer & Strate.<br />

Von <strong>Juli</strong> bis September spielt ihr eine Reihe<br />

namhafter Open Air-Shows in Deutschland.<br />

Was können alte und neue Fans dort von<br />

euch erwarten?<br />

Im Winter setzten wir uns in der Regel zusammen<br />

und überlegen, was wir live noch nicht<br />

gemacht haben. Neues zu finden ist bei 21 Jahren<br />

Bandhistorie nicht leicht. Aber dieses Jahr<br />

folgen wir auf der Bühne einem neuen, sehr<br />

persönlichem Konzept, das überraschen wird.<br />

Ihr engagiert euch abseits der Konzertbühne<br />

für den WWF, Warchild, Seawatch und das<br />

SOS Kinderdorf in eurer Heimatstadt Hamburg.<br />

Gibt es dabei Wertigkeiten?<br />

Das stimmt, aber Wertigkeiten haben wir nicht.<br />

Mit Viva con Agua arbeiten wir zum Beispiel<br />

6<br />

schon seit 15 Jahren und haben ca. 250.000 Becher<br />

auf unseren Shows gesammelt. Ich selber<br />

bin in Worpswede in den SOS Kinderdorf-Kindergarten<br />

gegangen und deshalb bedeutet mir<br />

diese Anteilnahme besonders viel. Für die Unterstützung<br />

des Hamburger Familienzentrum<br />

wurden wir gerade von der Zeitschrift BRAVO<br />

ausgezeichnet. Der Preis steht jetzt in einer Vitrine<br />

im Eingangsbereich des Kinderdorfs.<br />

Neben Revolverheld gibt es auch den privaten<br />

Johannes Strate. Du lebst mit der Schauspielerin<br />

Anna Angelina Wolfers zusammen,<br />

ihr habt einen 10jährigen Sohn. Wie verbringst<br />

Du Deine knappe Freizeit, wobei<br />

kannst Du Dich am besten erholen?<br />

Reisen können wir als Familie schon länger<br />

eher in den Schulferien. Und da mein Sohn sehr<br />

sportbegeistert ist, bin ich diesbezüglich viel<br />

mit ihm aktiv. Als Familie sind wir aber sowieso<br />

sehr eng beieinander.<br />

Text: Frank Keil<br />

Bilder: Simon Stöckl<br />

Zelt-Musik-Festival<br />

Samstag, 15. <strong>Juli</strong>. 20<strong>23</strong><br />

revolverheld.de<br />

TITEL


altstadtfest<br />

47. SAARBRÜCKER<br />

14.<br />

BIS<br />

16.<br />

JULI<br />

20<strong>23</strong><br />

altstadtfest.saarbruecken.de


Betontod<br />

LAUTSTARK MIT AKTUELLEM „ZEIG DICH!“-ALBUM<br />

8<br />

TITEL


Video im<br />

E-Paper<br />

Die Punkrocker Betontod mit dem Herz am linken<br />

Fleck charten mit ihrem neuen Album namens<br />

„Zeig Dich!“ Anfang Juni auf Platz sechs<br />

und zementieren damit ihren Erfolg als eine<br />

der Top-Bands dieses Genre in Deutschland.<br />

1990 in Rheinberg unter anderem von meinem<br />

Gesprächspartner, Gitarrist und Texter Frank<br />

Vohwinkel gegründet, hat das Quintett seitdem<br />

wenige Besetzungswechsel durchlaufen<br />

und sich beständig weiterentwickelt.<br />

Ist diese Art von Beständigkeit vielleicht der<br />

wichtigste Grund für die erreichten Erfolge<br />

von Betontod?<br />

Wir haben es geschafft, den Stress innerhalb<br />

der Band zu minimieren und uns in erster Linie<br />

voll und ganz auf die Musik zu konzentrieren.<br />

Das hat geholfen dahin zu kommen, wo wir<br />

jetzt sind.<br />

Der Stillmix aus Punk, Rock und Metal wurde<br />

im Laufe der 33 Jahre Bandgeschichte immer<br />

weiter perfektioniert und auf mehr als 15<br />

Alben (Studio, Kompilation und Live) veröffentlicht.<br />

Mit welchen Einflüssen und Inspirationen<br />

hat es denn angefangen?<br />

Anfänglich hat uns vor allem deutscher Punk<br />

der späten 1970er Jahre/frühen 1980er Jahre inspiriert.<br />

Größere Aufmerksamkeit konnten wir<br />

ab dem Album ´Schwarze Blut´ (2006) erlangen,<br />

danach wurden die Tourneen länger und die Festival-Auftritte<br />

größer.<br />

2010 gründete die Band ihr eigenes Label<br />

„Better Than Hell“, auf dem später auch andere<br />

Bands veröffentlichten. Mit „Entschuldigung<br />

für nichts“, produziert von Vincent<br />

Sorg, gelang 2012 erstmalig eine Top 10-Platzierung.<br />

Und selbst die Pandemie konnte<br />

euch nicht stoppen, oder?<br />

Nein, denn 2021 erschien das bis heute relevante<br />

Album „Pace Per Sempre“ mit zahlreichen Statements<br />

gegenüber Staat und Gesellschaft.<br />

Mit „Zeig Dich!“, dem dreizehnten Album<br />

geht ihr als kritische Chronisten jetzt noch einen<br />

Schritt weiter, weltoffen und vielschichtig.<br />

Vorab wurde schon eine Single-Hymne an<br />

9<br />

TITEL


St. Pauli veröffentlicht: „Nie mehr St. Pauli<br />

ohne Dich“. Außerdem: „Zurück in Schwarz“<br />

und aktuell „Neonlicht“ (eine Reminiszenz<br />

an die NDW) inklusive der dazugehörigen Videos.<br />

Wie lange habt ihr für die neuen Titel<br />

gebraucht?<br />

Wir haben schon 2018 angefangen am Album zu<br />

arbeiten, 2019 mit ´Das Kapital´ sogar die erste<br />

Single veröffentlicht. Dann kam Covid-19 und wir<br />

haben mit ´Pace Per Sempre´ und den ´B-Seiten´<br />

zwei ´Zwischenalben´ mit neuem und älterem<br />

Material herausgebracht. Um danach die Arbeit<br />

an „Zeig Dich!“ unter der Regie von Produzent<br />

Frank Zimmermann fortzusetzen.<br />

Seid ihr dabei im Studio einem bestimmten<br />

Motto gefolgt?<br />

Wir haben weniger kopflastig und detailversessen<br />

gearbeitet, eher so wie früher. Schreiben,<br />

rein ins Studio, raus aus dem Studio, fertig.<br />

Trotzdem ist das Album mit seinen insgesamt<br />

12 Stücken zwischen „Brandstifter“<br />

und „Mehr als Legende“ kein Schnellschuss<br />

geworden.<br />

Auf keinen Fall. ´Zurück in Schwarz´ ist sozusagen<br />

die Schnittstelle zwischen früher und heute,<br />

eine Referenz an ´Schwarzes Blut´. Textlich ist<br />

das Niveau durchweg hoch, das Beste aus 33<br />

Jahren Betontod könnte man sagen.<br />

Gibt es ein zentrales Thema für das Album,<br />

dem ihr bei den Aufnahmen gefolgt seid?<br />

Nein, eine Art ´Roten Faden´ der das Album zusammenhält,<br />

gibt es nicht.<br />

Ihr habe stilistisch auch ein wenig Grenzen<br />

ausgelotet, es kommen sogar Bläser zum<br />

Einsatz.<br />

Ja, auch wenn die Bläser, die wir bei „Nie mehr<br />

St. Pauli ohne Dich“ einsetzen nur vom Band<br />

kommen, passen sie doch perfekt zu diesem<br />

Song.<br />

Die Band zeigt lange schon klare Haltung<br />

und ist in vielerlei Bereichen engagiert. Woher<br />

kommt dieses Verhalten?<br />

Mittlerweile haben alle Bandmitglieder Kinder,<br />

10<br />

eine Motivation mehr sich weiterhin in Sachen<br />

Rassismus, Klima, Politik und Diversität zu engagieren.<br />

Wir können das sogar sehr gut, denn wir<br />

stehen seit über 30 Jahren an dieser Frontlinie.<br />

Und wuchtig wird es sicher auch auf Tournee.<br />

„Ruhrpott Rodeo On The Road“ ist vorbei,<br />

auf dem eigenen Festival im August geht es<br />

weiter. Wie lange?<br />

Bis in den Oktober hinein sind wir mit Shows der<br />

„Zeig Dich!“-Tour unterwegs.<br />

Text: Frank Keil<br />

Bilder: Boris Breuer<br />

Schlachthof, Wiesbaden<br />

Donnerstag 05. Oktober 20<strong>23</strong><br />

betontod.de<br />

TITEL


Filmhaus<br />

Saarbrücken<br />

28. juli. <strong>23</strong><br />

19.30 Uhr<br />

11<br />

TITEL


Frozen Soul<br />

DEN SCHMERZ VERWANDELT<br />

Fort Worth liegt etwa 30 Autominuten von<br />

Dallas entfernt. Die dortige Metal- und Hardcore-Szene<br />

floriert gerade. Neben Tribal<br />

Gaze, Creeping Death, Kombat und Fugitive<br />

stehen derzeit die Death Metaller Frozen<br />

Soul im Fokus. Wir sprachen mit deren Sänger<br />

Chad Green.<br />

Was hat Dich dazu bewogen, Sänger zu werden<br />

- vor allem in einer Death-Metal-Band?<br />

Ich hatte das Gefühl, dass ich immer an vorderster<br />

Front dabei war, wenn es darum ging, eine<br />

Band zum Laufen zu bringen. Aber ich saß früher<br />

hinter dem Schlagzeug fest. Auch als wir Frozen<br />

Soul gründeten, war ich der Schlagzeuger. Aber<br />

ich beschloss, es als Sänger zu versuchen. Am<br />

Ende habe ich mich dabei richtig wohl gefühlt.<br />

12<br />

Euer Debütalbum „Crypt Of Ice“ wurde 2021<br />

über Century Media veröffentlicht. Wie zufrieden<br />

bist Du mit der Resonanz auf das<br />

Album?<br />

Ich war völlig überrascht von der Resonanz. Wir<br />

hatten so eine überwältigend positive Resonanz.<br />

Das hat uns nur noch mehr angespornt,<br />

noch härter an uns zu arbeiten.<br />

Bei Eurem Debütalbum kommt einem unweigerlich<br />

eine Band in den Sinn: Bolt Thrower.<br />

Ihr macht keinen Hehl daraus, große Fans<br />

dieser Band zu sein.<br />

Bei der ersten Platte waren wir neu im Death<br />

Metal und versteckten keineswegs unsere Einflüsse.<br />

Aber wenn man wächst und neue Dinge<br />

ausprobiert, entwickelt man sich weiter. Wir sind<br />

große Fans von Bolt Thrower und werden immer<br />

TITEL


Video im<br />

E-Paper<br />

danach streben, Musik zu schreiben, die wir lieben<br />

und die wir gerne hören. Also kann man uns<br />

den Einfluss von Bolt Thrower nicht nehmen.<br />

Aber wir lassen uns von vielen verschiedenen<br />

Stilen und Bands beeinflussen.<br />

Hattet ihr einen Masterplan, um mit „Glacial<br />

Domination“ etwas anders zu machen, oder<br />

seid ihr einfach dem natürlichen Lauf der<br />

Dinge gefolgt?<br />

Ein bisschen von beidem, um ehrlich zu sein.<br />

Wir wollten die Seele erhalten, aber gleichzeitig<br />

wollten wir die Dinge weiterentwickeln<br />

und Spaß daran haben, mit neuen Tools und<br />

Ressourcen zu experimentieren und unseren<br />

Stil zu verbessern. Wir wollten mit dieser Platte<br />

ein Statement abgeben, dass wir nicht aufhören<br />

und immer weiter vorwärts gehen werden.<br />

13<br />

Das Album ist fünf Menschen gewidmet - einer<br />

ist der verstorbene Riley Gale von Powertrip,<br />

ein anderer ist dein Bruder Cory Green.<br />

Hatte ihr Tod einen großen Einfluss auf das<br />

Album?<br />

Verlust ist etwas, das unglaublich schwer zu verarbeiten<br />

ist. Der Verlust eines Freundes und kurz<br />

darauf der meines jüngeren Bruders waren ziemlich<br />

verheerend. Ich habe mein Bestes getan, um<br />

all den Schmerz der letzten drei Jahre in etwas<br />

wirklich Besonderes zu verwandeln.<br />

Text: Kai Florian Becker<br />

Foto: David Gonzales<br />

Kleiner Klub, Saarbrücken<br />

Freitag, 08. August 20<strong>23</strong> // ab 18 Uhr<br />

garage-sb.de<br />

frozensoultx.com<br />

TITEL


TRAVELS<br />

Universitätsstadt<br />

Leiden<br />

NIEDERLÄNDISCHE REGION DER ÜBERRASCHUNGEN


Leiden am Rhein mit seinen rund 127.000 Einwohnern<br />

ist eine Stadt in der niederländischen<br />

Provinz Südholland. Sie ist bekannt für ihre<br />

Jahrhunderte alte Architektur und die Universität<br />

Leiden, die 1575 gegründet wurde und<br />

damit die älteste Universität des Landes ist. Zu<br />

den Top-Sehenswürdigkeiten (siehe Text) gehören<br />

auch die 35 ´Hofjes´ (Höfe) im historischen<br />

Stadtzentrum, die Grachten, Mühlen, das Rathaus,<br />

die Burcht, das Museum de Lakenhal (mit<br />

Werken von Rembrandt) sowie Stadstimmerwerf,<br />

Morspoort, Rapenburg und Pieterskerk.<br />

Die ganzjährige Destination lässt sich am besten<br />

bei einer der zahlreichen Stadtführungen<br />

erkunden. Empfehlung: Herr Paul Dijkman von<br />

der Gilde Leiden. Er kennt sich in seiner Heimatstadt<br />

bestens aus und führt versiert und unterhaltsam.<br />

Alle wissenswerten Informationen für<br />

einen Aufenthalt erhält man über Visit Leiden:<br />

visitleiden.nl<br />

mehrere komplett ausgestattete Konferenzräume.<br />

Der Flughafen Schiphol ist in 20 Fahrminuten<br />

erreichbar, die Strände von Katwijk und<br />

Noordwijk liegen rund 10 km entfernt. goldengreenhotels.nl<br />

Rijksmuseum Van Oudheden<br />

Das Rijksmuseum van Oudheden, Reichsmuseum<br />

der Altertümer, ist das nationale archäologische<br />

Museum der Niederlande. Das Museum<br />

mit Cafeteria befindet sich in einem historischen<br />

Gebäudekomplex (einschließlich Beginenhof)<br />

an der Rapenburg, der bekanntesten<br />

Gracht in Leiden. Das Museum wurde im<br />

Jahr 1818 von König Wilhelm 1. Gestiftet und<br />

umfasst ständige Ausstellungen mit den Abteilungen<br />

Altes Ägypten, Alter Orient, Klassische<br />

Antike und Niederlande. Zu den Höhepunkten<br />

der Sammlung zählen unter anderem ägyptische<br />

Mumien, der Sarg des italienischen Papstes<br />

Marcellus, die Statue von Trajan aus Tunesien<br />

und der im Foyer ausgestellte ägyptische Tempel.<br />

Noch bis zum 03. September ist die Sonderausstellung<br />

„Kemet“ zu sehen, die anhand<br />

zahlreicher Exponate, Sounds und Videos die<br />

internationale Verbindung zwischen Ägypten<br />

und den Musikstilen Jazz, Soul & Funk darstellt.<br />

rmo.nl<br />

Hotel Golden Tulip<br />

Dieses 4-Sterne-Hotel liegt gegenüber dem<br />

Bahnhof Leiden nur 5 Gehminuten vom historischen<br />

Stadtzentrum entfernt. Eine moderne<br />

Unterkunft, entsprechend der Klassifizierung<br />

ausgestattet, u.a. mit Klimaanlage, Minibar,<br />

Kaffee- und Teezubehör sowie einem Flachbild-<br />

TV. Im Restaurant Rubens im Erdgeschoß wird<br />

ein reichhaltiges Frühstücksbuffet angeboten,<br />

geöffnet auch für Mittag-und Abendessen à la<br />

carte. Das Golden Tulip verfügt ebenfalls über<br />

15<br />

Hortus botanicus – Ältester botanischer Garten<br />

der Niederlande<br />

Eine Oase der Ruhe in der Stadt, ein histori-<br />

TRAVELS


sches Denkmal und eine Begegnungsstätte<br />

in einem. An der schönsten Gracht Leidens,<br />

der Rapenburg, liegt der älteste botanische<br />

Garten der Niederlande. Die beeindruckenden<br />

Pflanzensammlungen aus Südost- und Ostasien,<br />

Südafrika und Südeuropa gehen zurück<br />

auf das Jahr 1590 als die Universität Leiden<br />

den Hortus botanicus gründete. Prefect Carolus<br />

Clusius (1526-1609) baute ihn als Garten für<br />

Hochschulbildung und Forschung aus. Clusius<br />

brachte die erste große Tulpensammlung in die<br />

Niederlande – die Pflanze, die zum nationalen<br />

Symbol wurde. Seit mehr als vier Jahrhunderten<br />

werden in den acht Gartenbereichen und<br />

den zwei Gewächshäusern Pflanzen gesammelt<br />

und kultiviert, nicht nur für die Wissenschaft,<br />

sondern auch zum Genießen. Der Hortus botanicus<br />

spielt eine wichtige Rolle beim Schutz<br />

bedrohter Pflanzenarten. Zu den Höhepunkten<br />

im botanischen Garten zählen der Japanische<br />

Von Siebold-Gedenkgarten, die fleischfressenden<br />

Pfalnzen, die Orchideen und die im Sommer<br />

blühende Victoria amazonica, die größte<br />

Seerose der Welt in den tropischen Gewächshäusern.<br />

hortusleiden.nl<br />

Leiden lebten, wohnte. Kuratorin Sarah Moine<br />

führt versiert durch das Haus voller Möbel,<br />

Hausrat, Karten, Stichen und Büchern (u.a.<br />

Bibeln) aus jener Zeit. leidenamericanpilgrimmuseum.org<br />

Young Rembrandt Studio und Young<br />

Rembrandt School<br />

Im Young Rembrandt Studio lernte der junge<br />

Rembrandt van Rijn (1606 – 1669), der bekannteste<br />

und bedeutendste niederländische Künstler<br />

des Barock, zu Beginn des 17. Jahrhunderts<br />

zu zeichnen, zu malen und Radierungen anzufertigen.<br />

Rembrandt, in Leiden geboren, blieb<br />

bis 1631 in der Stadt. Sein Lehrmeister war Jacob<br />

van Swanenburgh. Dieser führt erzählerisch<br />

durch eine gratis zu erlebende, siebenminütige<br />

3-D-Videoshow. Dort lernt man Rembrandt<br />

und die wichtigsten Schlüsselfiguren in seinem<br />

Leben kennen, der ab dem Alter von zehn Jahren<br />

die örtliche Lateinschule für einige Jahre<br />

besuchte. Dort kann man über ein im Fenster<br />

aufgenommenes Foto eine Zeichnung von sich<br />

erstellen lassen. visitleiden.nl und gemeente.<br />

leiden.nl/latiijnseschool<br />

Leiden American Pilgrim Museum<br />

In einem wunderschönen, historischen Gebäude<br />

aus dem 14. Jahrhundert, im Beschuitsteeg,<br />

ist das Leiden American Pilgrim Museum untergebracht.<br />

Hier kann man sehen wie man zu<br />

Zeiten der Pilgerväter, die von 1609 bis 1620 in<br />

16<br />

Gastro-Tipps für Leiden & Umgebung<br />

Kulinarische Vielfalt wird hier großgeschrieben,<br />

anbei unsere Empfehlungen:<br />

• The Fat Pelican. Neuer, städtischer<br />

Dinergarten rund um Hähnchen und Bier.<br />

thefatpelican.nl<br />

TRAVELS


• Hortus Grand Café & Oranjerie mit<br />

grüner Terrasse. Pflügers Mittagessen.<br />

hortusgrandcafe.nl<br />

• Lot & de Walvis. Hafenrestaurant<br />

in altem Schifffahrtsgebäude.<br />

lotendewalvis.nl<br />

• Strandpavillon Zand in Katwijk.<br />

Tolle Gerichte am Strand, Fischplatte<br />

Vissermannslunch. zandkatwijk.nl<br />

• Brasserie Buitenhuis. Wunderschöne<br />

am Valkenburgse Meer (See) gelegen.<br />

Surf & Turf. brasseriebuitenhuis.nl<br />

Katwijk aan Zee – Ausflug an die Nordsee<br />

Der mit dem Fahrrad knapp 30min entfernte<br />

Badeort mit kilometerlangem Strand und Pavillons<br />

war im frühen 20. Jahrhundert eines der<br />

schönsten Künstlerdörfer Europas. Zu den Sehenswürdigkeiten<br />

des einstigen Fischerorts an<br />

der Oude Rijn-Mündung zählen der Leuchtturm<br />

de Vuurbaak (mit 30m hoher Aussichtsplattform),<br />

der zweitälteste der Niederlande, das<br />

Katwijk Museum und das DUNAtelier. Im sehenswerten<br />

Katwijk Museum, einer alten Villa,<br />

geht es vor allem um die Geschichte der Fischerei<br />

und die der internationalen Künstlerkolonie,<br />

angefangen bei Schelfhout und B.J. van Hove,<br />

u.a. Böttcherei und Segelmacherwerkstatt inklusive.<br />

Das DUNAtelier am Strand unter der<br />

Leitung von Jack Vlieland lädt Plein Air-Maler<br />

ein, zusammen zu malen und auszustellen.<br />

schilderenaanzee.nl<br />

Weitere Informationen: vvvkatwijk.nl<br />

Redaktions-Tipps für Leiden<br />

• Easy Fiets. Fahrrad-, Tandem- und<br />

E-Bike-Vermietung für die ganze Familie.<br />

easyfiets.nl<br />

• Bootjes en Broodjes. Diverse Bootsfahrt-<br />

Angebote durch die Grachten.<br />

bootjesenbroodjes.nl<br />

• Velvet. Hervorragend sortierter<br />

Tonträgerladen (7“, LP, CD & DVD).<br />

velvetmusic.nl<br />

• Vintage Island. Vintage Clothing & Boots.<br />

vintageisland.nl<br />

• Comics & Mehr. Leidse Stripshop.<br />

leidsestripshop.nl<br />

• Comics & Mehr. Stripwinkel Dumpie.<br />

stripwinkeldumpie.nl<br />

• Wibar. Kulturzentrum und Nachtclub<br />

mit unterschiedlichen Angeboten.<br />

wibar.nl<br />

• Museum Het Spinozahuis in Rijnsburg.<br />

Pionier der Aufklärung.<br />

spinozahuis.nl<br />

Die Presserecherche wurde unterstützt durch das Redaktionsbüro<br />

Susanne Völler in Köln, sowie durch Leiden & Partners,<br />

Frau Dany Hanusch (Manager Regionalmarketing).<br />

Text: Frank Keil Bilder: Dirk van Egmond, Golden Tulip<br />

PR, Hortus botanicus, Frank Keil, Strandhuises<br />

GLADIATOR<br />

AM ROLLATOR<br />

„GUDD ESSE & LACHE…“<br />

Saarländisches Buffet und Comedy<br />

SA., 08.<strong>07</strong>.<strong>23</strong> AB 18.00 UHR<br />

Meyer’s im Naturfreundehaus, Friedrichsthal<br />

www.oma-frida.com<br />

17 TRAVELS


GENUSS<br />

Birgit Rieber<br />

FRAUEN GENIESSEN INTENSIVER


Birgit Rieber ist im elterlichen Gasthaus mit<br />

Brauerei auf der Schwäbischen Alb aufgewachsen.<br />

Bevor sie selbst beruflich als Biersommelière<br />

in die Branche einstieg, studierte<br />

sie aber Architektur. Birgit Rieber ist eine der<br />

profiliertesten Sensorikerinnen im deutschsprachigen<br />

Raum und bildet Biersommeliers<br />

und Beerkeeper aus.<br />

Genießen Frauen anders als Männer?<br />

Nun, in meinem Umfeld gibt es Frauen und Männer,<br />

die sehr genussorientiert sind und solche,<br />

die es nicht sind. Ich habe, ehrlich gesagt, bei<br />

diesem Thema keinen sonderlichen Fokus auf<br />

Geschlechtsunterschiede. Wenn ich mir Berufe<br />

ansehe, die mit Genussthemen verbunden sind,<br />

sehe ich: Es stehen immer noch mehr Männer<br />

als Frauen an den Herden in mit Sternen dekorierten<br />

Lokalen, es gibt immer noch mehr<br />

Winzer als Winzerinnen, mehr Braumeister als<br />

Braumeisterinnen... Schaue ich als Beerkeeper<br />

und Biersommelière auf das „Genussverhalten“<br />

der Teilnehmerinnen und Teilnehmer meiner<br />

Bierkurse, so stelle ich immer wieder fest, dass<br />

Frauen offener sind, wenn es um besondere<br />

Bierstile geht. Sauerbiere verstehen Frauen oft<br />

schneller als Männer. Auch wenn es um die Begleitung<br />

von Speisen mit Bieren geht, freue ich<br />

mich, wenn ich Frauen in den Kursen habe, weil<br />

sie die Möglichkeiten verstehen und schnell umsetzen<br />

können.<br />

Stimmt es, dass Frauen einen sensibleren Geschmacks-<br />

und Geruchssinn haben?<br />

Die Wissenschaft belegt es. Allerdings auch,<br />

dass Geschmacks- und Geruchssinn mit zunehmendem<br />

Alter schlechter werden. Wir können<br />

unsere Wahrnehmung aber auch trainieren, ich<br />

hoffe ein Leben lang. Gerade bei den Gerüchen<br />

schöpfen die meisten Menschen ihr Potenzial<br />

nicht aus. Ich erlebe es als große Freude, mit offenen<br />

Sinnen durchs Leben zu gehen. Am Markt<br />

zu stehen, Basilikum zu riechen, die Pfingstrosen,<br />

die gerade an vielen Ständen angeboten<br />

werden, duften... Der Nachteil am sensiblen<br />

Geschmackssinn: Was Speisen anbelangt, bin<br />

ich wählerisch, auch bei Bieren und vor allem<br />

bei ihren Fehlern. Leider rieche ich ungepflegt<br />

Bierleitungen oft schon, wenn das Glas auf den<br />

Tisch gestellt wird.<br />

Du bist viel unterwegs: Unterscheidet sich<br />

die Genusskultur in Hamburg von der auf der<br />

schwäbischen Alb oder der in Wien?<br />

Lass mich einen Fokus auf das Bier legen, da<br />

kenne ich mich am besten aus. Ich liebe die<br />

Bierkultur Hamburgs: die vielen Braustätten, die<br />

vielen Bierbars und Lokale mit reicher Auswahl<br />

an Bieren, die Hamburg Beer Week (von der ich<br />

hoffe, dass es sie in diesem Jahr wieder gibt),<br />

die Festivals im Hof vom Braugasthof Altes<br />

Mädchen, den Senatsbockanstich, die Tastings<br />

im Braustättchen am Fischmarkt... Der Craftbier-Spirit<br />

ist in Hamburg immer noch präsent,<br />

während er auf der Schwäbischen Alb nie wirklich<br />

angekommen ist - Speidel's BrauManufaktur<br />

einmal ausgenommen. Und in Wien? Gut gestartet<br />

und wieder im Rückzug. Die Wiener lieben<br />

ihr Austian-Style-Märzen, ein helles Lagerbier.<br />

Der Bierstil hat einen Marktanteil von fast 70<br />

Prozent in Österreich und wahrscheinlich auch<br />

in Wien. Schade, denn die österreichische Bierkultur<br />

ist eine Feine – mit einer fantastischen<br />

Bierstilvielfalt. Trotzdem sind Lokale mit guter<br />

Bierauswahl selten, darin unterscheidet sich<br />

Wien von Hamburg. Viele Lokale haben sich mit<br />

einer guten Auswahl versucht und ihr Sortiment<br />

auf die klassischen Sorten „zurück“ reduziert.<br />

An meinen Beerkeeper-Kursen beobachte ich<br />

riesige Unterschiede zwischen Hamburg und<br />

Wien. Die Menschen in den Hamburger Kursen<br />

sind interessierter, beteiligen sich intensiver an<br />

den Verkostungen - übrigens sind in Hamburg<br />

auch immer mehr Frauen in den Kursen als in<br />

Wien. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in<br />

Wien sind schwerer zu begeistern, sie sind zurückhaltender.<br />

Wie nimmst Du das wahr: Ernähren sich Frauen<br />

bewusster, gesunder als Männer?<br />

Ich antworte klar mit ja - zumindest in meiner<br />

Generation. Die Generation meiner Kinder<br />

scheint mir anders zu sein. Gut so.<br />

Text: Martin Rolshausen<br />

Bild: Privat<br />

19 GENUSS


LESELUST<br />

Holger<br />

Kellmeyer<br />

AUTOR AUS ANNWEILER<br />

Holger Kellmeyer wurde 1981 im Saarland geboren.<br />

Nach seinem Germanistik- und Philosophiestudium<br />

wurde er Lehrer aus Leidenschaft<br />

und unterrichtet heute an einem Gymnasium<br />

in Rheinland-Pfalz. In einer Schule spielt auch<br />

sein Debütroman „#IchbinArtemis“.<br />

In deinem Debütroman wird eine Schülerin<br />

unvermittelt zur Dämonenjägerin. Wie kam<br />

es zu der Idee?<br />

Die Coronalockdownzeit war für mich als Lehrer<br />

eine besondere Herausforderung. Die Schüler*innen<br />

standen unter Druck und drohten, zu<br />

zerbrechen. Ich bin ein großer Fan von Horrorliteratur,<br />

weil darin die Grenzen der Menschlichkeit<br />

ständig auf die Probe gestellt werden.<br />

Als ich mich an „#ich bin Artemis“ setzte, kam<br />

mir der Gedanke, was, wenn diese zerbrochenen<br />

Seelen eines Tages nach außen kommen?<br />

So wurde die Idee der „Abspaltung“ geboren.<br />

Ein „Monster“, das lediglich aus dem Gefühl<br />

besteht, mit dem ein Jugendlicher nicht mehr<br />

klarkommt. Die Heldin brauchte dann ein magisches<br />

Buch als Waffe und echte Freundschaft.<br />

Das Buch behandelt auch reale Themen, wie<br />

z.B. Mobbing. Greifst du hier auf deine Erfahrungen<br />

als Lehrer zurück?<br />

Mobbing ist in meinem Beruf natürlich immer<br />

ein Thema. Jugendliche sind auf der Suche nach<br />

dem, was sie ausmacht. Sie versuchen sich zu<br />

20<br />

individualisieren, übertreiben es auch mal gern<br />

und geraten dann ins Fadenkreuz. Respekt beginnt<br />

für mich bei Toleranz und Interesse gerade<br />

für das Fremdartige. Artemis ist von Anfang<br />

an nicht bereit, sich dem Druck zu beugen. So<br />

versteht sich auch der Titel: #ichbinartemis ist<br />

eine Demonstration, dass dieses außergewöhnliche<br />

Mädchen stolz darauf sein will, so zu sein,<br />

wie sie nun einmal ist. Ganz egal, was andere<br />

von ihr denken oder posten.<br />

Warum hast du ein phantastisches Setting genutzt,<br />

um diese Themen zu transportieren?<br />

Wenn du mit Freunden und einem Monster<br />

in einen Raum eingesperrt wirst, dann ist das<br />

Monster vielleicht nur dein kleinstes Problem.<br />

Das ist, was guter Horror zeigt: Das Monster ist<br />

gar nicht die Hauptsache. In Extremsituationen<br />

zeigen Menschen ihr wahres Gesicht. Bei Artemis<br />

dreht es sich um die Frage, wie sicher ist<br />

das, was ich mein Leben lang für wahr gehalten<br />

habe. Das sind die Fragen der Corona-Zeit. Wir<br />

haben uns immer für unverwundbar gehalten.<br />

Dann war es nur ein Wimpernschlag und schon<br />

war das Undenkbare Wirklichkeit geworden.<br />

Interview: Tanja Karmann<br />

Bild: Privat<br />

das-odeon.de<br />

LESELUST


JEDEN MONTAG<br />

EINE NEUE FOLGE<br />

Markus Brixius im Gespräch<br />

mit Kunst- und Kulturschaffenden<br />

aus dem Saarland.<br />

Jeden zweiten Montag um 18.30 Uhr<br />

erscheint eine neue Folge.<br />

Kultur Talk mit<br />

Fabian Theobald<br />

Kultur Talk mit<br />

Christof Graf<br />

Kultur Talk mit<br />

Simon Matzerath<br />

Kultur Talk mit<br />

Absintique<br />

Alle Folgen auf Youtube ansehen


FANTASTIK<br />

Dungeons & Minis<br />

KUNST UND ROLLENSPIEL (TEIL 1)<br />

Miniaturen, Tabletop-Gelände und Dungeon-<br />

Terrains sind faszinierendes Zubehör für Fantasy-Rollenspiele.<br />

Sie bieten Spielern die Möglichkeit,<br />

ihre Kreativität auszuleben und eine<br />

persönliche Bindung zu den Welten aufzubauen,<br />

in denen ihre Abenteuer stattfinden. Beim<br />

Bemalen und Basteln der Miniaturen und Geländeteile<br />

können sich Spieler künstlerisch austoben<br />

und ihre eigenen individuellen Designs<br />

umsetzen. Die visuelle Darstellung durch Miniaturen<br />

verleiht dem Rollenspiel eine zusätzliche<br />

Immersionsebene und hilft den Spielern, sich<br />

besser in die Handlung hineinzuversetzen und<br />

taktische Entscheidungen zu treffen.<br />

22<br />

Die Fortschritte im Bereich 3D-Druck und die<br />

Fülle an How-To-Videos haben die Möglichkeiten<br />

für Fantastikfans erweitert, ihre Vorstellungen<br />

in die Realität umzusetzen. Spieler können<br />

kostengünstig ihre eigenen einzigartigen<br />

Modelle herstellen und individuell gestalten.<br />

Jedoch sind diese Spielhilfen nicht zwingend<br />

erforderlich. Für manche Spieler liegt der Reiz<br />

des Rollenspiels eher im "Theater of Mind", bei<br />

dem sie sich allein auf ihre Vorstellungskraft<br />

verlassen und keine physischen Hilfsmittel verwenden.<br />

Sie erschaffen lebendige Bilder und<br />

Szenen durch ihre Beschreibungen und lassen<br />

die Spielwelt in ihren Köpfen entstehen. Für sie<br />

stehen die narrativen Aspekte im Vordergrund.<br />

Egal, für welchen Ansatz man sich entscheidet,<br />

das gemeinsame Ziel bleibt bestehen: ein<br />

spannendes und einzigartiges Spielerlebnis zu<br />

schaffen.<br />

Text: Markus Brixius<br />

Bild: Fotodesign MB Professional<br />

FANTASTIK


TITEL


MODE<br />

Berlin<br />

Fashion<br />

Week<br />

20<strong>23</strong><br />

STARK UND ANDERS<br />

Es ist wieder so weit! Die Berlin Fashion Week<br />

im <strong>Juli</strong> 20<strong>23</strong> präsentiert zeitgenössische Mode,<br />

kulturelle Diversität und kreative Vielfalt in<br />

historischen Kulissen. Die Veranstaltung dient<br />

als Plattform für Mode, Kunst und Design und<br />

betont Themen wie Nachhaltigkeit, Inklusion<br />

und Innovation. Die Fashion Week zeigt die<br />

Transformationen und Querverbindungen der<br />

Berliner Subkulturen und Trends und fördert<br />

den Austausch von Designern, Presse und<br />

Kreativen. Eine besondere Betonung liegt auf<br />

der Förderung von Talenten durch den Berlin<br />

Contemporary Konzeptwettbewerb. Die Berliner<br />

Salon-Ausstellung im Kronprinzenpalais<br />

präsentiert Talente aus Design und Mode. Die<br />

Fashion Shows finden in verschiedenen Locations<br />

wie der Alten Nationalgalerie und der<br />

James-Simon-Galerie statt und betonen die<br />

Synergie von Architektur, Kunst und Mode. Die<br />

Designer Rebekka Ruetz, Danny Reinke, Marcel<br />

Ostertag und Kilian Kerner präsentieren ihre<br />

Kollektionen unter dem gemeinsamen Dach<br />

W.E4.FASHION DAY. Das Projekt Studio2Retail<br />

bietet Modenschauen, Events und Pop-ups<br />

24<br />

in der ganzen Stadt an. Die Messe BeyondFashionBerlin<br />

adressiert nachhaltige Brands und<br />

Einkäufer und betont Transparenz. Die Flagship-Formate<br />

PREMIUM und SEEK der Premium<br />

Group finden in der Station Berlin statt und<br />

bieten eine progressive Plattform für die Modebranche.<br />

Es gibt Networking-Möglichkeiten,<br />

ein umfangreiches Content-Programm und die<br />

Nachhaltigkeitskonferenz 202030 Summit. Die<br />

Yoonaverse-Konferenz beschäftigt sich mit der<br />

digitalen Transformation in der Modebranche<br />

und wird ins Berlin Metaverse gestreamt. Die<br />

Berlin Fashion Week setzt sich für Kreativität,<br />

Freiheit und Zusammenhalt ein und positioniert<br />

Berlin als wichtigen Standort für Mode<br />

und Kreativwirtschaft.<br />

Text: Markus Brixius<br />

Bild: Marcel Ostertag<br />

Berlin, verschiedene<br />

Veranstaltungsorte<br />

10. bis 13. <strong>Juli</strong> 20<strong>23</strong><br />

fashionweek.berlin<br />

MODE


KULTUR<br />

EINE INSZENIERUNG NACH<br />

DEM ROMAN VON DIRK BERNEMANN<br />

„Man müsste mal zum Showdown kommen.<br />

Denn sonst bleibt alles, wie es ist und das ist auf Dauer nicht auszuhalten.“<br />

Ein Mehrfamilienhaus, irgendwo in Deutschland.<br />

Fünf Klingelschilder, hinter jeder Tür<br />

eine eigene Vorstellung von Leben. Jede Geschichte<br />

für sich genommen ist ein Blick in die<br />

Abgründe unserer Gesellschaft, Szenarien, die<br />

sich so oder ähnlich tagtäglich in unserer unmittelbaren<br />

Nähe hinter verschlossenen Türen<br />

abspielen.<br />

Drei Darsteller:innen untersuchen spielerisch<br />

verschiedene Lebensentwürfe und gesellschaftliche<br />

Konstrukte von Zusammenleben.<br />

Das Spiel wird zum Moment der Befreiung und<br />

26<br />

macht den Ausbruch aus selbstgewählten und<br />

zugleich gesellschaftlich vorgegebenen Normen<br />

denkbar.<br />

ASOZIALES WOHNEN ist ein unangepasster<br />

Theaterabend über abgefuckte Lebensentwürfe<br />

und ein Plädoyer für radikale Veränderung.<br />

Für die Bühne bearbeitet von Milena Mönch<br />

Text: Redaktion<br />

KULTUR


NEXT<br />

Eintauchen in<br />

faszinierende<br />

Welten<br />

ERLEBE RUNDUM-PROJEKTIONEN<br />

DER EXTRAKLASSE!<br />

Holodecks und die Matrix mögen zwar noch<br />

etwas tricky sein, aber Technologien wie Augmented<br />

Reality (AI), Virtuelle Realität (VR),<br />

das Metaverse, Avatare, Künstliche Intelligenz,<br />

Deep Fake und die Blockchain haben längst<br />

Einzug in unsere analoge Welt gehalten und<br />

gewinnen in allen Bereichen an Bedeutung.<br />

Diese ehemaligen "Technologien der Zukunft"<br />

sind jetzt schon real und bringen Schwung<br />

und Veränderung in unseren Alltag!<br />

Für einen Tauchgang in die meisten virtuellen<br />

Welten benötigt man zwar noch eine Schnittstelle<br />

wie eine VR-Brille, aber dank fortschrittlicher<br />

Beamertechnologie können wir bereits<br />

heute immersive Erlebnisse genießen, bei<br />

denen wir uns frei bewegen können. Stell dir<br />

vor, du betrittst das Pariser Atelier des Lumières<br />

und tauchst buchstäblich in die Werke<br />

28<br />

von Chagall, Van Gogh oder Gustav Klimt ein.<br />

Durch Animation und musikalische Untermalung<br />

entstehen völlig neue Remixes der Werke<br />

der alten Meister. Es ist wie ein surreales Abenteuer!<br />

Was mehrere Hallen in Paris füllt, lässt<br />

sich nun auch mit kompakter Technologie im<br />

Kleinen realisieren. Und die Einsatzmöglichkeiten<br />

sind schier endlos! Entspannungsräume<br />

in der Pflege, virtuelle Weltreisen für immobile<br />

Menschen, innovative Lehrmethoden, aufregende<br />

Messeerlebnisse oder sogar das eigene<br />

Wohnzimmer werden zur Bühne für unsere<br />

Fantasie. Es gibt keine Grenzen, nur grenzenlose<br />

Möglichkeiten!<br />

Text: Markus Brixius Bild: Broomx<br />

beamer360.de<br />

KULTUR


WERBEN WIE EIN<br />

CITYCARDS GRATISPOSTKARTEN<br />

DIGITAL SIGNAGE BILDSCHIRMWERBUNG<br />

POSTERING, FLYERING & MAGAZINE<br />

FILMPRODUKTION & MEDIENGESTALTUNG<br />

0681 95803920 WWW.INSZENE.MEDIA


QUEER<br />

Queergelesen<br />

THEMA STONE BUTCH BLUES<br />

Der queer-feministische Lesekreis "Queergelesen"<br />

der FrauenGenderBibliothek Saar und<br />

des AK Queer der Universität des Saarlandes<br />

lädt zu ihrem nächsten Treffen am 19. <strong>Juli</strong> 20<strong>23</strong><br />

ein. Der offene Literaturtreff konzentriert sich<br />

auf Bücher und Filme mit lesbischen, schwulen,<br />

bisexuellen, trans- und anderen queeren<br />

Perspektiven. Die Auseinandersetzung mit<br />

verschiedenen Lebensrealitäten fördert Empathie<br />

und reduziert Diskriminierung. Die ausgewählten<br />

Texte und Filme bieten Einblicke in<br />

die Vielfalt menschlichen Lebens und Liebens.<br />

Der Lesekreis ermöglicht es Menschen, queere<br />

Literatur zu entdecken und sich in der Gruppe<br />

darüber auszutauschen. Im <strong>Juli</strong> wird das Buch<br />

"Stone Butch Blues / Träume in den erwachenden<br />

Morgen" von Leslie Feinberg gelesen, ein<br />

bewegendes Werk, das lesbisch-queere Geschichte<br />

zum Leben erweckt.<br />

Mehr über die FrauenGenderBibliothek Saar<br />

gibt es im nächsten <strong>POPSCENE</strong> Queer Podcast<br />

unter podcast.popscene.club<br />

Text: Redaktion Bild:<br />

FrauenGenderBibliothek Saar, Saarbrücken<br />

Mittwoch, 19. <strong>Juli</strong> 20<strong>23</strong> // 19.30<br />

Eine Online-Zuschaltung ist möglich.<br />

www.frauengenderbibliothek-saar.de<br />

Luxembourg Pride, 01.-09. <strong>Juli</strong><br />

luxembourgpride.lu<br />

WEITERE TERMINE:<br />

CSD Mainz 29. <strong>Juli</strong><br />

www.csd-mainz.de<br />

CSD Trier, <strong>23</strong>. <strong>Juli</strong><br />

www.csd-trier.de<br />

30<br />

QUEER<br />

CSD Freiburg, 24. <strong>Juli</strong><br />

freiburg-pride.de


FERIEN<br />

open air<br />

sankt<br />

wendel<br />

WINCENT WEISS<br />

LEONY<br />

RAY DALTON<br />

TWOCOLORS<br />

KAMRAD<br />

LOI<br />

MANU META<br />

FR.21.<strong>07</strong>. // 13.00<br />

altes BOSENBACHSTADION


ARLO PARKS<br />

GUTER NACHSCHLAG<br />

BDRMM<br />

MOGWAI-SUPPORT<br />

MUSIK-TIPP Arlo Parks, am 09.08.2000 unter<br />

dem Namen Anaïs Oluwatoyin Estelle Marinho<br />

in Hammersmith, London, geboren, wurde bereits<br />

lange vor der Veröffentlichung ihres 2021er<br />

Debütalbums „Collapsed In Sunbeams“ als Sensation<br />

tituliert. Später hieß es, sie sei die „Stimme<br />

der Generation Z“ („Süddeutsche Zeitung“).<br />

Zu dieser erschuf sie aus den Einflüssen HipHop,<br />

TripHop, Soul, Funk, R’n’B, Rock und Afrobeats<br />

ihre ganz eigene Vorstellung von Popmusik. Mit<br />

ihrem Debüt ging sie dann sogleich durch die Decke<br />

und stand in Großbritannien auf Rang drei<br />

und hierzulande auf Platz zehn der Albumcharts.<br />

Zahlreiche Awards später legt sie nun ihr zweites<br />

Album „My Soft Machine“ vor. Die Rezeptur ist<br />

gleichgeblieben, das Niveau hoch. Parks hat ihre<br />

eigene Nische gefunden und sendet aus dieser<br />

bereits mit großer Selbstsicherheit. Da hat sie<br />

auch keine Scheu, im zweiten Part von „Devotion“<br />

verzerrte Gitarren anstimmen und die Rockerin<br />

raushängen zu lassen. Dem gegenüber steht<br />

die zarte Indietronic-Ballade „Pegasus“, in der die<br />

tolle US-Musikerin Phoebe Bridgers gastiert.<br />

Arlo Parks „My Soft Machine“<br />

([PIAS]/Rough Trade) arloparksofficial.com<br />

Text: Kai Florian Becker | Bild: Transgressive<br />

32<br />

MUSIK-TIPP Erst waren bdrmm, der Name<br />

steht angeblich für „bedroom“, mit Mogwai<br />

auf Tour, nun stehen sie bei deren Label Rock<br />

Action Records unter Vertrag. Was während<br />

einer alkoholgeschwängerten Tourparty als<br />

Spaß anfing, wurde dann tatsächlich nüchterne<br />

Realität. Konnten sie den Verfasser dieser Zeilen<br />

im Vorprogramm von Mogwai noch nicht<br />

überzeugen, leistet ihr zweites Album „I Don’t<br />

Know“ deutlich bessere Überzeugungsarbeit.<br />

Das junge Quintett aus Hull, das nunmehr<br />

eng mit Mogwai befreundet ist, glänzt hierauf<br />

mit einer Mischung aus Electro, Shoegaze<br />

und etwas Postrock. Es kann damals also auch<br />

am nicht ganz optimalen Livesound gelegen<br />

haben, denn diese Platte zu hören, ist gewiss<br />

ein großer Spaß. Gitarre, Bass und Schlagzeug<br />

treffen auf Klavier, Streicher, Electronica, Sampling<br />

und Beats. Man lehnt sich nicht zu weit<br />

aus dem Fenster, wenn man dies als Kreuzung<br />

aus Radiohead und Ride bezeichnet.<br />

bdrmm „I Don’t Know“<br />

([PIAS]/Rough Trade)<br />

bdrmm.co.uk<br />

Text: Kai Florian Becker | Bild: Rock Action<br />

TIPPS


MOTORPSYCHO<br />

WIEDER ETWAS EINGÄNGIGER<br />

VEST<br />

SAARBRÜCKER-ALLSTAR-HC-KRACH<br />

MUSIK-TIPP Zu schreiben, Motorpsycho melden<br />

sich zurück, wäre totaler Nonsens. Denn<br />

wirklich weg sind sie nie, diese tollkühnen Norweger.<br />

Sie veröffentlichen stetig neues Material;<br />

seit 2019 jedes Jahr eins. Das aktuelle Album<br />

„Yay!“ basiert hauptsächlich auf Akustiksongs.<br />

Mit diesen demonstrieren sie einmal mehr ihr<br />

Können. Unter der Leitung der Produzenten<br />

Reine Fiske und Lars Fredrik Swahn haben sie<br />

zehn brillante Songs eingespielt, aus denen das<br />

epische „Hotel Daedalus“ heraussticht: wunderbare<br />

Melodien, verspielter, psychedelisch angehauchter<br />

Rock, gepaart mit opulenten Streichern<br />

und einem amtlichen Gitarrensolo. Auch<br />

andere Stücke wie „Patterns“ oder „W.C.A.“ erobern<br />

im Nu das Herz der Hörerinnen. Im Vergleich<br />

zu einigen anderen ihrer Werke, besticht<br />

„Yay!“ durch seine Eingängigkeit, womit dieses<br />

Album nicht nur ein Fall für die Die-Hard-Fans<br />

der Band sein dürfte. Das Artwork ist zwar etwas<br />

gewöhnungsbedürftig, aber es passt in den<br />

Psychedelic-Kontext.<br />

Motorpsycho „Yay!“ (Soulfood)<br />

motorpsycho.no<br />

Text: Kai Florian Becker | Bild: Stickman Records<br />

MUSIK-TIPP Die Musikszene der saarländischen<br />

Landeshauptstadt hat ein neues Baby ausgespuckt:<br />

Vest. Kathrin von den Speedgirls, Alex,<br />

bekannt von Upfluss, Matthis (Champain Death)<br />

und Philipp (Community Service) haben<br />

Anfang des Jahres zusammen mit Produzent<br />

Max Ludwig aufgenommen. Der hat die 5-Song-<br />

Debüt-EP „Revolver Kino“ auch abgemischt und<br />

gemastert, die jetzt bei dem 2015 gegründeten<br />

Saarbrücker DIY-Tapelabel Tellermine/Bein Ab<br />

Tapes erschienen ist und die ein Artwork von<br />

Nobodywilltattoyou ziert. Feuer frei für rotzigwuchtigen,<br />

meist schnellen Hardcore, der ohne<br />

Schnickschnack daherkommt und schnell ins<br />

Ohr geht: siehe etwa „Es wird nicht alles immer<br />

gut“ (mit Slow-Mo-Mittelpart!), „Neue Balance“<br />

oder den Abschluss „Song X“. Es scheppert, es<br />

röchelt, es poltert, es fiept, es verzerrt - einfach<br />

und schön zugleich. Sowas hört man immer<br />

gerne, auch wenn der Spaß schon nach zehn<br />

Minuten vorüber ist. Unterstützt Vest und Tellermine/Bein<br />

Ab Tapes und kauft dieses auf 75<br />

Stück limitierte Tape mit Download Code!<br />

Vest „Revolver Kino“ (Tellermine/Bein Ab Tapes)<br />

vesthc.bandcamp.com/album/revolver-kin<br />

Text: Kai Florian Becker | Bild: Nobodywilltattoyou<br />

33<br />

TIPPS


SONDERMARKE<br />

INDIE-POP & PUNK AUS UNTERFRANKEN<br />

DANNY VERA<br />

NIEDERLÄNDISCHER ROCK´N ROLLER<br />

MUSIK-TIPP Hinter Sondermarke verbirgt sich<br />

eine 2018 in Schweinfurt gegründete deutschsprachige<br />

Indierock-Band um Sänger/Gitarrist<br />

Bernhard ´Barni´ Wegner-Schmidt. Nach ihrem<br />

Debüt „Punkt Und Komma“ (2019) präsentiert<br />

die Formation aktuell mit „Von Dunkel Bis<br />

Kopfüber“ ihr zweites Album. Der Mix aus Indie,<br />

Punk und Pop wurde neu justiert, die Texte aus<br />

der Feder des Bandleaders wirken noch persönlicher<br />

und reifer. Mit der ersten Single „Gitarre<br />

vs. Maschine“ positionieren sich Sondermarke,<br />

nehmen Stellung für handgemachte Musik, so<br />

wie zu Beginn seiner Karriere, als Barni noch<br />

bei der Punk-Band Tagtraum aktiv war. Auch<br />

wenn die Band das Tempo bei den insgesamt 10<br />

Titel fast durchgängig hoch hält, gibt es ruhige<br />

Momente: „Sonntag“ ist eine ehrliche Ballade,<br />

eine Liebeserklärung an die eigene Beziehung<br />

mit vielen Höhen und Tiefen und dem Versprechen<br />

gemeinsam alt zu werden. Begleitet vom<br />

Streichquartett four4strings, die auch schon<br />

mit Bands wie Kettcar, Robbie Williams oder<br />

Peter Gabriel auf der Bühne standen.<br />

Sondermarke “Von Dunkel Bis Kopfüber“<br />

(Recordjet) sondermarke.com<br />

Text: Frank Keil | Bild: Recordjet<br />

34<br />

MUSIK-TIPP Bis zu seinem weltweiten Hit „Roller<br />

Coaster“ (2029) war der holländische Rock´n Roller<br />

Danny Vera fast nur in Szene-Kreisen bekannt.<br />

Doch durch seinen zweiten Platz beim Free ESC<br />

des Fernsehsenders Pro Sieben 2021 wurde auch<br />

hierzulande ein Mainstream-Publikum auf den<br />

vielfältigen Entertainer aufmerksam. Nachdem er<br />

2020 in seiner Heimat mit dem Album „The New<br />

Row“ 32 Wochen Platz 1 der Charts belegte, hat<br />

Vera, der auch als Radiomoderator mit eigener<br />

Sendung (Vera´s Vintage Vibes) tätig ist, aktuell<br />

sein erstes Best Of -Album veröffentlicht. Auf „The<br />

New Black & White Selected“ dominiert ein mitreißender<br />

Mix aus Rock´n Roll, Country, Americana<br />

und Soul. Insgesamt wurden 13 Titel veröffentlicht,<br />

die Setliste reicht vom Opener “Sorrows Leavin<br />

Town“ bis hin zu „Toothpick Louis“. Vera hat alle<br />

Songs selber ausgewählt, sie stammen von früherer<br />

EPs, die der Künstler neben seinen regulären Alben<br />

veröffentlichte. Fünf dieser EPs hat Danny zwischen<br />

2012 und 20<strong>23</strong> aufgenommen. Jetzt wurden<br />

die besten Stücke auf der CD zusammengefasst.<br />

Danny Vera “The New Black &<br />

White Selected” (V2/Bertus)<br />

dannyvera.com<br />

Text: Frank Keil | Bild: V2<br />

TIPPS


GENERATION. F<br />

ZWISCHEN ALTERNATIVE UND INDIE<br />

SÖREN VOGELSANG<br />

POP AUS LEIPZIG<br />

MUSIK-TIPP Hinter Generation.F verbirgt sich<br />

ein 2019 gegründetes Quartett aus Saarbrücken<br />

um Sänger/Gitarrist Maximilian Schmitt. Dank<br />

unterschiedlichster Einflüsse reicht das stilistische<br />

Spektrum der Band von Post Hardcore über Alternative<br />

Rock und Metal bis hin zu Independent-<br />

Sounds. Instrumental härter, aber vom Gesang<br />

her immer clean. Seit 2020 schreibt die Formation<br />

aus dem Saarland fleißig Songs und veröffentlicht<br />

diese sowohl physisch wie auch auf Streaming-<br />

Plattformen. Zu den erfolgreichsten Titeln zählen<br />

bisher „Blackmoon“ und „Hurricane“. Aktuell<br />

präsentieren Generation. F ihre selbstproduzierte<br />

EP „Dreamscape“. Diese enthält sechs neue Titel,<br />

darunter den Anspieltipp „Lighthouse“ sowie den<br />

Titeltrack, in dem Realitätsflucht aufgrund traumatische<br />

Kindheitserlebnisse thematisiert wird.<br />

Den selbstgeschriebenen Songs wurde zusammen<br />

mit dem Produzenten Seb Monzel, welcher<br />

bereits erfolgreiche Bands wie From Fall to Spring<br />

oder Shellz produziert hat, der letzte Schliff verpasst.<br />

Und jetzt werden Generation. F vermehrt<br />

Liveauftritte absolvieren.<br />

Generation. F „Dreamscape“ (Eigenvertrieb)<br />

fb.com/generationF.Official<br />

Text: Frank Keil | Bild: PR<br />

35<br />

MUSIK-TIPP Sören Vogelsang ist zweifelsohne<br />

ein Multitalent. Zusammen mit Martin Spieß bildet<br />

er das Comedy-Musik-Duo Das Niveau und<br />

veröffentlicht unter seinem Namen auch Solo-Alben.<br />

Daneben betreibt er das Label Pretty Noise<br />

Records, wo er mittlerweile mehr als 25 KünstlerInnen<br />

aus dem Singer/Songwriter- & Mittelalter-/Folk-Bereich<br />

betreut. Aktuell präsentiert er<br />

sein drittes Solo-Album Optimismus Prime“, das<br />

erstaunlich poppig ausgefallen ist. Zum ersten<br />

Mal hat Vogelsang seine stilistische Bandbreite<br />

deutlich erweitert, die musikalische Vielfalt tut<br />

dem insgesamt 10 Stücken zwischen „Irgendwann<br />

zu spät“ und „Salud“ hörbar gut. Der Künstler<br />

erzählt auf Deutsch Geschichten mit Wiedererkennungswert,<br />

unterstützt wurde die CD-Produktion<br />

erneut von einer erfolgreichen Crwdfunding-Kampagne.<br />

Produziert hat Tobias Schneider<br />

(u.a. Mr. Hurley und die Pulveraffen). Gäste wie<br />

Ronja Maltzahn und Jean-Pierre Böhm veredeln<br />

zudem zwei Tracks, also durchaus im Gesamten<br />

ein sommerlicher Anspieltipp.<br />

Sören Vogelsang „Optimismus Prime“ (Pretty<br />

Noise Records/Edel)<br />

soerenvogelsang.de<br />

Text: Frank Keil | Bild: Pretty Noise Records<br />

TIPPS


STILL<br />

GROSSARTIGE, BERÜHRENDE DOKU<br />

PROFESSOR T<br />

ZWEITE STAFFEL<br />

FILM-TIPP „Still“ erzählt von Michael J. Fox<br />

- wie er nach seiner Rolle in der kanadischen<br />

Serie „Leo And Me“ trotz Gegenwind vom damaligen<br />

NBC-Unterhaltungschef für die Serie<br />

„Family Ties“ gecastet wurde. Sie machte ihn<br />

bekannt, hier lernte er seine spätere Frau Tracy<br />

Pollan kennen, und so bekam er seine Rolle in<br />

der „Zurück In Die Zukunft“-Trilogie. Der Rest ist<br />

Geschichte.Was bis 1998 kaum wer wusste: Von<br />

Anfang der Neunziger an litt Fox unter Parkinson.<br />

Bizarrer Weise erkrankten mindestens vier<br />

Schauspieler und Crewmitglieder von „Leo And<br />

Me“ an Parkinson. „Still“ geht darauf zwar nicht<br />

ein, zeigt aber, wie Fox im Alltag mit seiner<br />

Erkrankung umgeht: regelmäßige Tabletteneinnahme,<br />

Physio, Stürze, Blessuren, Krankenhausaufenthalte<br />

und viel Humor. Letzteren<br />

konnte ihm die Krankheit nicht austreiben. Wer<br />

sich „Still“ anschaut, wird lachen und weinen<br />

können und einen sehr liebenswerten und sympathischen<br />

Hollywood-Star erleben, der offen<br />

über seine frühere, durch die Parkinson-Diagnose<br />

ausgelöste Alkoholsucht spricht.<br />

„STILL: A Michael J. Fox Movie“ (Apple TV+)<br />

apple.co/_Still<br />

Text: Kai Florian Becker | Bild: Apple TV+<br />

36<br />

SERIEN-TIPP Endlich gibt es sechs neue Folgen<br />

der amüsanten britischen Krimiserie um den Kriminologie-Professor<br />

Jasper Tempest (Ben Miller)<br />

- nicht zu verwechseln mit der deutschen Version<br />

mit Matthias Matschke. Eigentlich ist er Dozent<br />

an der Universität in Cambridge. Nebenher ist der<br />

Mann, der wie Monk vielen Zwängen unterlegen<br />

ist, Berater der Polizei. In dieser Funktion hilft er<br />

DCI Christina Brand (<strong>Juli</strong>et Aubrey), DS Lisa Donckers<br />

(Emma Naomi), DS Dan Winters (Barney White)<br />

und DI Paul Rabbit (Andy Gathergood) - von<br />

ihnen gewollt und auch nicht gewollt -, Mordfälle<br />

aufzulösen. In den ersten Folgen gibt es u.a. einen<br />

Doppelmord und den gruseligen Tod einer ganzen<br />

Familie aufzuklären. Davon ab versucht Professor<br />

T seine sozialen Fähigkeiten zu verbessern und sich<br />

seiner eigenen Vergangenheit zu stellen. Dass dies<br />

der Serie „Monk“ ähnlich ist, stört nicht weiter,<br />

denn der aus „Death In Paradise“ bekannte Ben<br />

Miller verkörpert den sozial gestörten, hochintelligenten<br />

Professor bravourös. Auch der Rest des<br />

festen Casts ist überzeugend. Zu sehen gibt es die<br />

Serie auf DVD oder bei WOW bzw. Sky Krimi.<br />

„Professor T“ (edel:motion)<br />

sky.de/serien/professor-t<br />

Text: Kai Florian Becker | Bild: ITV<br />

TIPPS


DIE GRÄBER VON INVERNESS<br />

ATMOSPHÄRISCHER KRIMI<br />

BODY LOVE<br />

NEUES VON DER AUTORIN VON „PUSSY YOGA“<br />

BUCH-TIPP Wem es aktuell zu heiß ist, kann auch<br />

mit seiner Strand- oder Schwimmbadlektüre abkühlen:<br />

Der dritte Krimi um die Ermittlerin Monica Kennedy<br />

sorgt für angenehme Schauer. Diesmal rollt sie<br />

einen Fall auf, den sie seit zwölf Jahren abgeschlossen<br />

glaubt: Seitdem sitzt Serienmörderin Pauline<br />

Tosh hinter Gittern. Doch dann gibt sie Kennedy<br />

Hinweise auf ein weiteres Opfer. Tatsächlich findet<br />

man im Moor die Leiche einer jungen Frau. Hat<br />

Tosh auch sie auf dem Gewissen? Oder gibt es einen<br />

Nachahmer? Und was hat Kennedys Partner mit der<br />

Sache zu tun? Autor G.R. Halliday wuchs selbst in<br />

Schottland auf und lebt noch heute in der Nähe von<br />

Inverness. Seine Romane sind u.a. inspiriert durch<br />

die Werke seines Vaters, der Bücher über True Crime<br />

und mysteriöse Phänomene veröffentlichte. Gerade<br />

die Kombination von realen und mystischen Komponenten<br />

macht den Reiz des Krimis aus, denn auch<br />

wenn das Verbrechen durchaus handfest ist, sorgen<br />

alte Legenden, Flüche und Talismane genau wie der<br />

Schauplatz in den Highlands für atmosphärischen<br />

Grusel, der durch die Rückblenden aus der Sicht des<br />

letzten Opfers verstärkt wird.<br />

blanvalet 480 Seiten Taschenbuch<br />

ISBN 978-3-7341-1246-1<br />

Text: Tanja Karmann | Bild: blanvalet<br />

37<br />

BUCH-TIPP „Dein Körper ist der Schlüssel zur<br />

Selbstliebe“ lautet die Botschaft von Beckenbodenexpertin<br />

und Bewegungstherapeutin Coco Berlin,<br />

unter deren Anleitung bereits über sieben Millionen<br />

Frauen ihren Körper sinnlich und liebevoll entdeckt<br />

haben sollen. Auch in ihrem neuen Werk stehen<br />

Selbstliebe und -akzeptanz im Mittelpunkt. Mittels<br />

Atemübungen, Selbstmassagen und Bewegung soll<br />

ein völlig neues Körpergefühl entstehen. Darüber<br />

hinaus zieht die Autorin auch Erkenntnisse aus der<br />

Psychologie, der Epigenetik und der Neurologie heran,<br />

um aufzuzeigen, wie sehr die persönliche und<br />

kollektive Vergangenheit und die Gesellschaft unser<br />

individuelles Körpergefühl prägen. Obwohl aus dem<br />

Klappentext nicht ersichtlich, richtet sich das Buch<br />

in manchen Teilen explizit an Menschen mit einem<br />

weiblichen Körper. Der Autorin ist es ein wichtiges<br />

Anliegen, den Körper nicht als Objekt zu betrachten,<br />

sondern als „der sinnliche Ort, an dem wir<br />

unser Leben erfahren“. Die über achtzig praktischen<br />

Übungen sind teilweise gewöhnungsbedürftig und<br />

sicher nicht für jeden gleich nützlich, bieten aber<br />

genügend gute und unterschiedliche Ansätze, sich<br />

seinem Körper einmal auf andere Weise zu nähern.<br />

Arkana 226 Seiten Hardcover ISBN 978-344<strong>23</strong>43027<br />

Text: Tanja Karmann | Bild: Arkana<br />

TIPPS


DAS LEBEN IST ZU KURZ<br />

FÜR IRGENDWANN<br />

ERNSTE THEMATIK<br />

HEUTE SO SCHÖN WIE DAMALS<br />

LEGENDÄRE URLAUBSORTE IN ITALIEN<br />

BUCH-TIPP Einem schwierigen Thema nähert sich<br />

die irische Autorin Ciara Geraghty: Terry und Iris sind<br />

schon ewig beste Freundinnen. Aber Iris ist krank und<br />

bricht heimlich auf, um in der Schweiz assistierten Suizid<br />

zu begehen. Terry folgt ihr, ihren an Alzheimer erkrankten<br />

Vater im Schlepptau. Zu dritt erleben sie eine<br />

abenteuerliche Reise durch England und Frankreich.<br />

Dabei bleibt das Buch leider sehr an der Oberfläche.<br />

Fast klischeehaft geht es nicht um Iris, nicht um Suizid<br />

oder Selbstbestimmung, auch nicht um die Frage, was<br />

nach dem Tod kommt oder wie man mit chronischen<br />

Krankheiten umgehen kann. Stattdessen wird der<br />

gemeinsame Roadtrip (mitsamt den nötigen Hindernissen<br />

wie Autopannen und Streitereien) zu einem<br />

Selbstfindungstrip für Terry. Beklemmend sind eher die<br />

Episoden mit Terrys Vater, die vielleicht gerade in ihrer<br />

Nüchternheit sehr eindringlich wirken. Auch das Ende<br />

der Reise in Zürich wird überraschend knapp und kalt<br />

geschildert, sehr distanziert und irgendwie wird gerade<br />

dadurch die Endgültigkeit des Todes und seine Unbegreiflichkeit<br />

ausgedrückt. Alles in allem bietet „Das Leben<br />

ist zu kurz für irgendwann“ leider allenfalls seichte<br />

Unterhaltung und wenig Tiefgang.<br />

Goldmann 384 Seiten gebundene Ausgabe<br />

ISBN 978- 3442493531<br />

Text: Tanja Karmann | Cover: Goldmann<br />

38<br />

BUCH-TIPP Mit dem Wirtschaftswunder in den<br />

1950er Jahren begannen die Westdeutschen wieder<br />

ins Ausland zu reisen. Schnell avancierte Italien dabei<br />

zum Traumziel, man brach wohlstandsbedingt<br />

vermehrt in den Süden auf. Was sich damals in Musik<br />

und Filmen (u.a. Caterina Valente, „Komm´ein<br />

bisschen mit nach Italien“) widerspiegelte, wollten<br />

die Reisenden nun selber erleben. Besonders das<br />

Camping erfreute sich bei Italienurlaubern großer<br />

Beliebtheit. Diese Retro-Momente lassen sich jetzt<br />

mit dem Bildband „Heute So Schön Wie Damals –<br />

Legendäre Urlaubsorte In Italien“ noch einmal erleben.<br />

Die Autorin und Journalistin Rita Henss aus<br />

Frankfurt/Main erkundet schon lange schreibend<br />

die Welt und hat viel Herzblut in dieses wunderbar<br />

illustrierte Buch gesteckt. Aus ´Komm ein bisschen<br />

mit nach Italien´ wird eine Spurensuche mit 77 Stationen<br />

(Brixen bis Palermo) und zahlreichen Zwischenstopps.<br />

Da kommen beim Lesen und Bilder anschauen<br />

´Bella Italia´-Gefühle in Reinform auf. Tipps<br />

wie der eigene Retro-Moment im Urlaub gelingen<br />

kann runden das Buch ab, als Bonus gibt es in der<br />

den Soundtrack zum Buch zum Hören aus Spotify.<br />

DrKunth Verlag 312 Seiten gebundene Ausgabe,<br />

farbig, ISBN 9783969650974<br />

Text: Frank Keil | Cover: Kunth Verlag<br />

TIPPS


40<br />

NAUWIESER FEST


NAUWIESER FEST<br />

Das Programm<br />

28.<strong>07</strong> bis 30.<strong>07</strong><br />

MIKROMOON<br />

HAUPTBÜHNE, MAX-OPHÜLS-PLATZ:<br />

19:00 Uhr: OFFIZIELLE ERÖFFNUNG<br />

19.15 Uhr: ROLAND HELM /<br />

SARREBRUCK LIBRE (Duo)<br />

„Viertel-Nostalgie“ mit dem Chinatown-Reggae<br />

Roland Helm als Lotsen.<br />

Infos: www.roland-helm.de<br />

19:45 Uhr: MIKROMOON<br />

Akustisch oder elektronisch, Indie-Schrammel<br />

oder Pop-Glanz, Punk oder Psychedelik. Alles drin.<br />

Infos: www.facebook.com/mikromoon.band<br />

21:00 Uhr: AUDIODADA<br />

Electro-Fusion: Jazz, Drum'n'Bass, House,<br />

Funk & Soul<br />

Infos: www.facebook.com/AUDIODADAs<br />

22:30 Uhr: ACHT EIMER HÜHNERHERZEN<br />

Wandergitarren-Punk mit Fuzz und Driver aus<br />

Kreuzberg (bei Berlin und Brandenburg).<br />

Infos: www.achteimerhuehnerherzen.info<br />

41<br />

AUDIODADA<br />

BLEISTIFT, NAUWIESER STRASSE:<br />

20:00 Uhr: BADNUTZ<br />

Leidenschaftlich interpretierte Cover-Songs<br />

zwischen schummrigem Blues und grellem<br />

Rock’n’Roll.<br />

Infos: www.badnutz.de<br />

HOF FABIAN SCHMIDT CLOTHING,<br />

NAUWIESER STRASSE:<br />

20.00 Uhr DJ-Sets<br />

An den Decks: Sarah de la Rosa, Tony Mejeh<br />

STADTSCHENKE, NAUWIESER STRASSE:<br />

KYNG ELLY<br />

Uhrzeit wird noch bekannt gegeben.<br />

Oldschool-HipHop & Caribbean Vibes , mit ein<br />

bisschen Flow und Herz , das ist Kyng Elly<br />

-Feelgoodmusic die dein Herz tanzen lässt.<br />

NAUWIESER FEST


Samstag 29.<strong>07</strong>.20<strong>23</strong><br />

GOODLOOKING<br />

WILSON<br />

HAUPTBÜHNE MAX OPHÜLS PLATZ:<br />

13:00 Uhr: POETRY SLAM mit<br />

Clara Brill und Frank Schilz<br />

Ein Auswahl von Saarlands Besten macht nicht<br />

nur den Punkt, sondern auch so manches Ausrufezeichen!<br />

– und schafft gewollt ungewollt<br />

einen Übergang zum nachfolgenden Talk.<br />

Zudem dürfen sich alle Festbesucher/innen<br />

auch im Jahr 20<strong>23</strong> wieder auf ein breitgefächertes<br />

Angebot an Ständen, sowohl im gastronomischen<br />

als auch im Non-Food-Bereich freuen.<br />

14:15 Uhr: TALK: GANGSTA‘S PARADISE<br />

Moderation: Frank Schilz<br />

Kult-Kiez oder Treffpunkt der Ausgestoßenen<br />

und Abgehängten? Was kann und will die Politik<br />

unternehmen? Betroffene diskutieren mit<br />

Vertretern aus Politik und Medien<br />

17:00 Uhr: GOOD LOOKING WILSON<br />

Wunderbares Indie-Pop Duo aus Saarbrücken.<br />

www.facebook.com/p/Good-looking-Wilson<br />

18:45 Uhr: ST. GEROLD‘S DIFFERENT GREY<br />

Traditionell folkig arrangierten Lieder. Treibendes und<br />

detailliebendes Gitarrenpicking bildet den Unterbau<br />

für die teils kantige Stimme. Infos: www.facebook.<br />

com/p/St-Gerolds-different-grey<br />

19:45 Uhr: NIKLAS MÜLLER – Live Beats<br />

Der Saarbrücker Multiinstrumentalist präsentiert<br />

Hip-Hop-Beats mit Jazz- und Soul-Einflüssen.<br />

Infos: www.facebook.com/holypolecat<br />

42<br />

21:00 Uhr: FRECHE GESELLSCHAFT<br />

Rap-Kollektiv, welches seit fast 10 Jahren in Saarbrücken<br />

und Umgebung ihr Unwesen treibt.<br />

Infos: www.facebook.com/frechegesellschaf<br />

22:30 Uhr: CHEFKET<br />

Doubletimeskills, souligen Stimme, humorvolle,<br />

kluge und manchmal politischen Texte, seine<br />

einnehmende Aura, all das bescherte Chefket..<br />

Infos: www.chefket.com<br />

BLEISTIFT, NAUWIESER STRASSE<br />

20:00 Uhr: READY TO RUMBLE<br />

Handgemachter Rock und Bluesrock<br />

Infos: www.facebook.com/RTRrockt<br />

HOF FABIAN SCHMIDT CLOTHING,<br />

NAUWIESER STRASSE<br />

19:00 Uhr: COLLETTI<br />

Die sympathische Saarbrücker Singer / Songwriterin<br />

live im Hof!<br />

www.facebook.com/konfetti.de<br />

20:15 Uhr: STUBBI OBERWASSER TRIO<br />

Singer-/Songwriter-Rock aus Saarbrücken<br />

Infos: www.facebook.com/StubbiOberwasserTrio<br />

22:15 Uhr: THEKE 1<br />

WG Party mit Michael Jackson, Madonna,<br />

Prince, Freddie Mercury & Britney Spears.<br />

Infos: www.facebook.com/ThekeEins/<br />

NAUWIESER FEST


SONNTAG 30.<strong>07</strong>.20<strong>23</strong><br />

OKU & THE<br />

RAGGAEROCKERS<br />

NIKLAS MÜLLER<br />

ST. GEROLD'S DIFFERENT GREY<br />

HAUPTBÜHNE MAX OPHÜLS PLATZ:<br />

15:00 Uhr: MELANIE STREIBELT:<br />

SLOW DATING<br />

Kabarett mit Puppe, philosophischen Fragen,<br />

frechen Kommentaren und ganz vielen bekannten<br />

Liedern. Am Klavier - Barbara Schmal.<br />

Infos: www.melanie-streibelt.de<br />

Von 16:00 Uhr: VIVO<br />

Improvisationsfreudiges Duo, das gerne die<br />

Grenzen zwischen verschiedenen Kunstformen<br />

auslotet.<br />

Infos: www.facebook.com/vivovivovivovivovivo<br />

17:00 Uhr: PURA VIDA<br />

Musik aus Lateinamerika. Latin-Fusion in unterschiedlichen<br />

Genres von Argentinien, Peru<br />

über Mexiko bis in die Karibik.<br />

Infos: www.francomusica.com<br />

43<br />

19:00 Uhr: TIM VANTOL (solo)<br />

Folk und Punkrock im akustischen Gewand mit<br />

dem sympathischen niederländischen Singer<br />

/ Songwriter.<br />

Infos: www.timvantol.com<br />

21:00 Uhr: OKU ANDTHE REGGAEROCKERS<br />

Crossover, Fusion, World-Music oder Reggae<br />

Rock – wieder einmal ein würdiger Abschluss<br />

fürs Fest!<br />

Infos: www.reggaerock.de<br />

BLEISTIFT, NAUWIESER STRASSE<br />

20:00 Uhr: BADNUTZ<br />

Leidenschaftlich interpretierte Cover-Songs<br />

zwischen schummrigem Blues und grellem<br />

Rock’n’Roll.<br />

Infos: www.badnutz.de<br />

NAUWIESER FEST<br />

TIM VANTOL


SONSTIGES<br />

SONSTIGES<br />

CAFÉ KOSTBAR,<br />

NAUWIESER STRASSE<br />

Kulinarischer Ruhepol auf dem<br />

Nauwieser Fest. Die gewohnt kostbar-kreative<br />

Küche wird begleitet von<br />

einer bunten Mischung an Musikern<br />

und kulturellen Aktionen.<br />

„DAS VIERTEL SAGT DANKE“<br />

Sonntag 10:00 bis 12:00 Uhr, JUZ<br />

Försterstraße: In der 3.Auflage des<br />

legendären „Dankeschön-Frühstücks“<br />

stehen wie immer die Helfer im<br />

Vordergrund.<br />

KINDERPROGRAMM<br />

KIDS EXPRESS<br />

Sonntag, 12:00 Uhr, Hauptbühne<br />

Max Ophüls Platz<br />

Zauberer- und Clown-Show für Kinder.<br />

DUO HITZEFREI<br />

Sonntag, 13:30 Uhr, Hauptbühne<br />

Max ophüls Platz<br />

Mitmach-Programm: Lilly und Simon<br />

mit Musik für Kinder von 6 bis 10 Jahren.<br />

KINDERSCHMINKEN & KINDERPROGRAMM<br />

am Stand Nummer 43 neben<br />

dem Familiencafé in der Nauwieser Straße.<br />

44<br />

NAUWIESER STRASSE 19<br />

Infostand Nauwieser19 e.V.<br />

BÜCHERFLOHMARKT<br />

Samstag von 12:00 Uhr bis 18:00<br />

Uhr im Hof des Buchladens in der<br />

Försterstraße 14.<br />

NAUWIESER 4 VIERTEL RIDE<br />

Beginnt das Nauwieser Fest am<br />

Samstag sportlich u.a. kuratierte<br />

Routen in Richtung Bliesgau und<br />

zurück zum Nauweiser Fest.<br />

Infos: www.fb.me/e/3IssmgQM8<br />

BASKETBALL 3X3 4TEL<br />

TURNIER<br />

Sonntag von 9-18 Uhr Basketballplatz<br />

am Landwehrplatz:<br />

Mit dem frischgebackenen Regionalligist<br />

BBV Saarbrücken.<br />

NAUWIESER FEST<br />

NAUWIESER VIERTEL, SAARBRÜCKEN<br />

FREITAG, 29. BIS SONNTAG 30. JULI 20<strong>23</strong><br />

WWW.FACEBOOK.COM/NAUFESTSB<br />

WWW.NAUWIESER-FEST.DE


e-paper kiosk<br />

ÜBER<br />

500.000<br />

LESER PRO<br />

MONAT<br />

LanGeweile?<br />

Swipe Dich durch Deine Region!<br />

DER <strong>POPSCENE</strong><br />

E-PAPER KIOSK<br />

Broschüren, Leseproben,<br />

Tourismusinformation und mehr.<br />

Im Netz und als App unter:<br />

E-PAPER.<strong>POPSCENE</strong>.CLUB<br />

Zum Kiosk


KAMMGARN ®<br />

P R Ä S E N T I E R T I M J U L I . . .<br />

22.<strong>07</strong>.<br />

VON WEGEN LISBETH<br />

... AND MANY MORE ...<br />

TICKETS & INFO? www.kammgarn.de<br />

KAMMGARN KL, SCHOENSTRASSE 10


KAMMGARN ®<br />

PRÄSENTIERT IM SEPTEMBER...<br />

09.09.<br />

EDEN WEINT IM GRAB<br />

29.09.<br />

NIKITA MILLER<br />

... AND MANY MORE ...<br />

TICKETS & INFO? www.kammgarn.de<br />

KAMMGARN KL, SCHOENSTRASSE 10


Kultur<br />

kalender<br />

UNTERSTÜTZT VON


EMILIANA TORRINI &<br />

THE COLORIST ORCHESTRA<br />

BEZAUBERNDE ISLÄNDERIN WIRD ZUR SONNENKÖNIGIN<br />

Das Hemmersdorf POP Festival besucht die<br />

heimliche Hauptstadt des Saarlandes, Saarlouis,<br />

für einen musikalischen Vorgeschmack<br />

auf das diesjährigen Festival. Die Isländerin<br />

Emiliana Torrini und das Colorist Orchestra<br />

präsentieren ihr gemeinsames Album "Racing<br />

The Storm". Diese Kollaboration von großartigen<br />

Künstlern erschafft magische Momente.<br />

The Colorist Orchestra, bestehend aus Aarich<br />

Jespers und Kobe Proesmans, setzt die Diskografien<br />

der Musiker in neue Zusammenhänge.<br />

Ihr neues Album übertrifft die Erwartungen und<br />

verbindet kammermusikalische Wurzeln mit<br />

Torrinis großartigem Songwriting.<br />

Das Colorist Orchestra umrahmt das Projekt<br />

mit lautmalerischem Noir-Setting und epischen<br />

Streicher-Arrangements, während Torrinis Lyrics<br />

und Gesang einen Gegensatz dazu bilden.<br />

Die Live-Shows des Ensembles sind beeindruckend,<br />

sie zaubern Klangwelten aus einer<br />

ungewöhnlichen Instrumentensammlung auf<br />

der Bühne. Support kommt von Anne Müller,<br />

bekannt für ihre Zusammenarbeit mit Nils<br />

Frahm, präsentiert ihren eigenen Klangkosmos.<br />

Ihr Auftritt vibriert vor allem durch den Einsatz<br />

von Effektpedalen. Sie ist eine ausgebildete<br />

Orchestermusikerin und hat bei Prof. Michael<br />

Sanderling studiert.<br />

Vauban Insel (Open Air), Saarlouis<br />

Di, 15. Aug // ab 18.00<br />

www.hemmersdorfpop.de<br />

Text: Redaktion Bild: Athos Burez<br />

49<br />

TERMINE


EXPERIMANCE<br />

DIE WUNDERBARE<br />

WELT DER KLÄNGE<br />

13. PHANTASIE UND<br />

MITTELALTERTAGE<br />

Beim Klangkunstfestival Experimance in Saarbrücken<br />

vom 14. bis 17. <strong>Juli</strong> präsentieren über 30 regionale<br />

und überregionale Künstler ein breites Spektrum<br />

an experimenteller Musik, Klangkunst und Performances.<br />

Das Festival findet im Garelly Haus, in der<br />

Johanniskirche und am Osthafen statt. Es versammelt<br />

namhafte Künstler aus der ganzen Welt, die<br />

eine einzigartige, genreübergreifende Welt aus neuen<br />

Tönen schaffen. Der erste Festivaltag im Garelly<br />

Haus bietet Klanginstallationen, tönende Objekte<br />

und experimentelle Performances. Ein Highlight ist<br />

die Sonderausstellung des Klangkünstlers Hans van<br />

Koolwijk in der Johanniskirche. Van Koolwijk betrachtet<br />

Klang als Materie und formt besondere Klänge in<br />

ein Bild. Besucher können auch selbst mit Klängen<br />

experimentieren, durch akustische Stadtführungen<br />

und Workshops wie dem DIY-Synthesizer-Workshop<br />

mit JacqNoise. Das Leipziger Ensemble Atonor tritt<br />

ebenfalls auf und kombiniert Experiment, Klangkunst,<br />

Humor und rhythmische Show. Sie nutzen<br />

Objekte des renommierten Klangkünstlers Erwin Stache,<br />

um eine faszinierende Atmosphäre zu schaffen.<br />

Das Experimance Festival bietet eine einzigartige Gelegenheit,<br />

die Vielfalt der experimentellen Musik und<br />

Klangkunst zu erkunden und aktiv teilzunehmen.<br />

Noch schlummern Rubin und Arogh tief in<br />

ihren Höhlen, doch dieses Jahre werden sie die<br />

Herzen der Familien höher schlagen lassen.<br />

Denn dann werden die beiden fast vier Meter<br />

großen Drachen eines der Highlights der 13.<br />

Phantasie und Mittelaltertage im Deutsch-<br />

Französischen Garten sein. Neben den über<br />

120 Händlern und Handwerkern die Waren<br />

aus alter Tradition herstellen, Gewerke vorführen<br />

und Handel treiben wir es auch wieder<br />

ein gigantisches Show Programm geben. Auf<br />

den Wegen werden sich Gaukler, Bettler und<br />

Zauberer die Ehre geben und das Volk belustigen.<br />

Neben Met und leckeren Bierspezialitäten,<br />

wird auch wieder einiges an Gaumenschmaus<br />

angeboten. So findet man neben der Sau am<br />

Spies, auch leckere Forellen, Spiesbraten, frische<br />

selbst gemachte Spätzle, Baumstriezel<br />

und vieles mehr auf dem Gelände. Musikalisch<br />

wird auch wieder einiges geboten. Subway to<br />

Sally spielen am Freitag, Coppelius am Samstag<br />

und Scheinheilige am Sonntag Abend.<br />

Verschiedene Spielstätten<br />

Fr, 14. bis Mo, 17. <strong>Juli</strong><br />

experimance.de<br />

Deutsch Französischer Garten, Saarbrücken<br />

Fr, 11. Aug bis So, 13. Aug<br />

mittelaltertage-sb.de<br />

Text: Redaktion Bild: Sascha Markus, Veranstalter<br />

50<br />

TERMINE


TINA<br />

DER STEINIGE WEG DER LEGENDE<br />

Im Jahre 1939 wurde Anna Mae Bullock in<br />

Brownsville, Tennessee geboren. Im Chor<br />

einer baptistischen Kirche entdeckte sie ihre<br />

Leidenschaft fürs Singen. Als sie den Musiker<br />

Ike Turner kennenlernte, erkannte dieser bald<br />

ihr Talent. Er gab ihr den Künstlernamen Tina.<br />

Aus den beiden wurde ein Paar; insgesamt waren<br />

sie 16 Jahre lang verheiratet und währenddessen<br />

mit der "Ike & Tina Turner Revue" auf<br />

Tournee. In der Ehe mit Ike wurde Tina zum<br />

Opfer von häuslicher Gewalt und sexuellem<br />

Missbrauch, worüber sie einige Zeit nach der<br />

Scheidung erstmals in einem Interview Anfang<br />

der 1980er Jahre öffentlich sprach.<br />

Als Solokünstlerin gelang Tina Turner 1984 mit<br />

dem Album "Private Dancer" und dem Song<br />

"What’s Love Got to Do with It" der internationale<br />

Durchbruch. Sie spielte eine Hauptrolle im<br />

Actionfilm "Mad Max – Jenseits der Donnerkuppel"<br />

(1985) und hatte zahlreiche weitere Hits.<br />

Anfang der 1990er Jahre wurde ihre Geschichte<br />

als Biopic verfilmt; 2018 entstand "Tina: The<br />

Tina Turner Musical".<br />

Filmhaus, Saarbrücken<br />

Freitag, 28. <strong>Juli</strong> 20<strong>23</strong><br />

filmhaus-sb.de<br />

Text und Bild: Universal<br />

52<br />

FILMHAUS // ANZEIGE


GOLDROGER<br />

DER DEUTSCHE GOLDIE<br />

NINA CHUBA<br />

DAS NÄCHSTE GROSSE DING<br />

Eigentlich heißt er Sebastian Steinkretzer.<br />

Als Rapper ist er Goldroger oder auch Goldie<br />

(nicht zu verwechseln mit dem britischen Goldie!).<br />

In diesem Jahr wird der deutsche Goldie<br />

wird 20<strong>23</strong> von der Leine gelassen. Immer im<br />

Konflikt mit seinem inneren Schweinehund<br />

ruft er auch in deiner Stadt wieder zum Moshpit<br />

und schlägt ein neues Kapitel in seinem<br />

Hundeleben auf. Es wird wild. Er hat neue<br />

Songs und eine neue Show dabei. Nach seinen<br />

bisher größten und ausverkauften Goldroger-<br />

Shows auf der „Diskman Legends“-Tour in 2022<br />

geht es für ihn und sein Rudel auch 20<strong>23</strong> wieder<br />

auf Tour durch Deutschland. Die Letzten<br />

beißen die Hunde.Mit im Gepäck hat er sein<br />

aktuelles Album „Diskman Antishock III“. 2018<br />

schrieb er über Monate hinweg täglich an<br />

Texten, so viel musste von der Seele weichen.<br />

Der erste Teil, 2019 veröffentlicht, des Albums<br />

erschien in Euphorie, einem Neuanfang – der<br />

zweite hingegen in 2020 in einer absoluten<br />

Tiefphase. Die Arbeit an „Diskman Antishock<br />

III“ war damit nicht weniger als ein musikalischer<br />

Heilungsprozess. Goldie stürzte sich<br />

einst als „Bomberman“ ins Abenteuer, heute<br />

ist er „King Bomb Omb“, der Endgegner.<br />

Garage, Saarbrücken<br />

So, 08. Okt // ab 19.00<br />

instagram.com/ichbingoldie<br />

Paar Millionen Streams? Check. Auf der Hotlist des<br />

New Music Award 2020? Sowieso. Ausverkaufte<br />

Konzerte? Eh klar. Mit „Average“ und „Power“ hat<br />

Nina Chuba in zwölf Monaten gleich zwei EPs veröffentlicht,<br />

die nach allem, nur nicht nach Pop aus<br />

Deutschland klingen. Zu edgy, eigen und anders<br />

war das, was die 22-jährige mit Songs wie „I Can’t<br />

Sleep“ und „Who Hurt You“ veranstaltet hat: Artsy<br />

und avantgarde, bisschen savage, bisschen average.<br />

Nina macht da keinen großen Unterschied und<br />

überträgt den Vibe ihrer Tracks charmant in den<br />

eigenen TikTok-Feed. Ihre über 200.000 Follower<br />

feiern – ganz egal ob Nina mit ihrem OOTD oder<br />

einem neuen Rap-Part flext. Apropos: Von denen<br />

gibt es ab jetzt noch ein paar mehr als bisher. Denn<br />

nachdem Nina Chuba im Vorbeigehen den englischsprachigen<br />

Pop auf links gedreht hat, ist jetzt<br />

Deutschrap dran. Und zwar auf Höhe der Zeit und<br />

trotzdem abseits von allem. Mit Produktionen von<br />

Dokii, aber auch Juh-Dee und Young Mesh, die bereits<br />

Gold- und Platin-Hits für Shirin David, Apache<br />

2<strong>07</strong> oder Summer Cem vorweisen können. Visa Vie<br />

ist längst Fan, Falk Schacht redet bereits vom next<br />

big thing des Deutschrap - und erste Features mit<br />

namenhaften Rap-Kolleg:innen dürften auch schon<br />

bald droppen. Also besser fix das Ticket sichern!<br />

E-Werk, Saarbrücken<br />

Mi, 01. Mai 2024, ab 19.00<br />

ninachuba.com<br />

Text: Peter Parker | Bild: Robert Winter, David Daub<br />

54<br />

4 PLUS 1 // ANZEIGE


4 P L U S 1 K O N Z E R T E P R Ä S E N T I E R T :<br />

NINA CHUBA<br />

01.05.24 EWERK SAARBRÜCKEN<br />

MONTEZ<br />

15.09.<strong>23</strong> GARAGE SAARBRÜCKEN<br />

GOLDROGER<br />

08.10.<strong>23</strong> KLEINER KLUB SAARBRÜCKEN<br />

MONTEZ<br />

15.09.<strong>23</strong> GARAGE SAARBRÜCKEN<br />

GOLDROGER<br />

08.10.<strong>23</strong> KLEINER KLUB SAARBRÜCKEN<br />

ENNIO<br />

09.11.<strong>23</strong> GARAGE SAARBRÜCKEN<br />

01099<br />

19.02.24 GARAGE SAARBRÜCKEN<br />

TICKETS AN ALLEN BEKANNTEN VORVERKAUFSSTELLEN UND BEI TICKETS AM MARKT<br />

(ST. JOHANNER MARKT 37 | 66111 SAARBRÜCKEN | TICKETSAMMARKT.DE | 0681 68664<strong>23</strong>1)


SUMMER PLING! FESTIVAL<br />

FESTIVAL MIT<br />

MUSIKALISCHER VIELFALT<br />

T. PATINA AND THE<br />

FUNK HERITAGE<br />

KEINE FUNK-STILLE<br />

Einen äußerst bunten und unterhaltsamen<br />

Abend erwartet die Besucher des Summer<br />

Pling! Festivals im Innenhof der Tuchfabrik<br />

in Trier. BlackPortaProject feat. Mary´s Funky<br />

Pillars bringt mit Blech, Vocals, Keys, Strings<br />

& Beatz die treibende Kraft des Funk, Rock<br />

& Soul auf die Bühne, an diesem Abend verstärkt<br />

durch Eliza Lou, die auch eigene Songs<br />

vorstellt. Marcel Sawuri Band grooved mit<br />

Rhythmen aus Sahel und Jamaika leidenschaftlich<br />

und rebellisch, gesungen auch in<br />

Dialekten aus Burkina Faso. Brightside Delight,<br />

nicht weniger leidenschaftlich, fordert<br />

mit wild-treibendem Spiel der Instrumente<br />

und einer Powerstimme zum Tanz auf. Into<br />

Something leitet mit einer kühlen Brise den<br />

Abend ein. Erfrischend spannend vermischen<br />

sich ihre eigenen Songs mit Pop, Reggae,<br />

Jazz & Soul.<br />

TUFA, Trier<br />

Sa, 01. <strong>Juli</strong> // 17.30<br />

tufa-trier.de<br />

Viele Köche verderben den Brei: Diese Weisheit<br />

wird von der Band T. Patina and the Funk Heritage<br />

eindeutig widerlegt. Das Quintett rührt mit<br />

fünf Köchen kräftig in der Ursuppe der letzten<br />

50 Jahre Jazz- und Funkgeschichte. Auf dem<br />

kräftigen Fond der präzisen Rhythmusgruppe<br />

können sich Bläser und Gitarre dynamisch entfalten.<br />

Gewürzt wird das Ganze mit groovigen<br />

Gesangsparts durch die Sängerin Amaia Olea.<br />

Bleibt nur die Frage, woher diese neue Suppe ihren<br />

Namen hat: T. Patina verweist auf das Stück<br />

“Tipatina’s” des amerikanischen Jazzgitarristen<br />

Mike Stern, einem der musikalischen Vorbilder<br />

der Band.<br />

TUFA, Trier<br />

Samstag, 08. <strong>Juli</strong> 20<strong>23</strong> // 19.30<br />

tufa-trier.de<br />

Text: Redaktion | Bild: Peter Fath, Jazz-Club-Trier e.V.<br />

56<br />

TUFA // ANZEIGE


LOVE<br />

LOCALS<br />

YOUR<br />

01.<strong>07</strong>.<strong>23</strong><br />

17:30 UHR<br />

08.<strong>07</strong>.<strong>23</strong><br />

19:30 UHR<br />

SUMMER PLING! FESTIVAL<br />

MIT BLACK PORTA PROJECT<br />

FEAT. MARYS FUNKY PILLARS<br />

15.<strong>07</strong>.<strong>23</strong><br />

19:00 UHR<br />

T. PATINA &<br />

THE FUNK HERITAGE<br />

29.<strong>07</strong>.<strong>23</strong><br />

19:00 UHR<br />

JUST SING<br />

OPEN AIR SPECIAL<br />

PUNK MEETS<br />

SOLIDARITY<br />

TICKETS UNTER WWW.TICKET-REGIONAL.DE<br />

ODER AN DER ABENDKASSE<br />

TUCHFABRIK TRIER e.V. | KULTUR- UND KOMMUNIKATIONSZENTRUM | WECHSELSTR. 4-6 | 54290 TRIER | WWW.TUFA-TRIER.DE


DIE FANTASTISCHEN VIER<br />

MIT ALTEN SONGS IM NEUEN GEWAND<br />

POWERWOLF<br />

OPEN AIR-HEIMSPIEL<br />

Im Sommer kommen Die Fantastischen Vier<br />

endlich wieder ins Saarland. Im Gepäck werden<br />

sie ihre neueste Veröffentlichung, „The<br />

Lichtenstein Tapes“, haben. Die Vier interpretieren<br />

darauf ihre größten Songs aus ganz unterschiedlichen<br />

Epochen so, wie sie heute klingen<br />

würden bzw. müssten. „Jahrelang immer<br />

wieder auf der Bühne live interpretiert sind vor<br />

allem nach Ende der 30 Jahre-Jubiläums-Tour<br />

die Fanta-Classics derart vollendet in der Blutbahn<br />

der Band und Musiker vorhanden, dass<br />

sie unbedingt mit all dem vorhandenen und<br />

durchtrainierten Punch auf Tonband verewigt<br />

gehören. Inklusive allem Zubehör: Synchronisierte<br />

Tonbandmaschinen, Weltklasse-Pult<br />

und immersivem Audio“, so Smudo. Kein Wunder<br />

also, dass der Sound mit dem unverwechselbaren<br />

Live-Schmackes, energetisch, mit<br />

wuchtigem Groove und fetten Bläsern daherkommt.<br />

Das macht Lust auf das bevorstehende<br />

Open Air vor dem Saarbrücker E-Werk. Im<br />

Vorprogramm gibt es übrigens DJ Thomilla zu<br />

sehen und zu hören, ebenfalls ein alter Hase in<br />

der deutschen HipHop-Szene.<br />

Open Air Gelände E-Werk, Garage, Saarbrücken<br />

So, 09. <strong>Juli</strong> // ab 17.30<br />

diefantastischenvier.de<br />

Wer kraftvollen, orchestralen Metal, spirituell<br />

angehauchte Songtexte und atemberaubende<br />

Bühnenspektakel mag, der sollte unbedingt<br />

(regelmäßig) eine Powerwolf-Show besuchen.<br />

Die saarländische Power Metal-Band versteht es,<br />

verschiedene Stile zu mischen und damit für Begeisterung<br />

bei ihren vielen Fans zu sorgen. Und<br />

das nicht nur in ausverkauften Hallen, sondern<br />

gleichermaßen im Rahmen bekannter Festivals.<br />

Und das auch nicht nur überaus erfolgreich in<br />

Deutschland, sondern längst auch in ganz Europa<br />

sowie in Südamerika und zuletzt auch im<br />

Rahmen einer exzellent besuchten Nordamerika-Tournee.<br />

Was 2003 mit der Bandgründung<br />

begann, hat längst gigantische, ja, globale Ausmaße<br />

angenommen. Jede neue Powerwolf-Veröffentlichung<br />

ist ein heißer Anwärter für einen<br />

Platz in den obersten Chartregionen. Und jede<br />

Powerwolf-Show hinterlässt einen bleibenden<br />

Eindruck. Daher sollte man sich ihr Open Air-<br />

Heimspiel nicht entgehen lassen. Das Vorprogramm<br />

ist bestens bestückt mit Saltatio Mortis,<br />

Doro und Warkings.<br />

Open Air Gelände E-Werk, Garage, Saarbrücken<br />

Sa, 15. <strong>Juli</strong> // ab 15.00<br />

powerwolf.net<br />

Text: Peter Parker | Bilder: Robert Grischek, Matteo Fabbiani/VD Pictures<br />

58<br />

GARAGE SAARBRÜCKEN // ANZEIGE


BLUE MUSIC FOR A BLUE PLANET<br />

FESTIVAL 20<strong>23</strong><br />

BLUES MEETS JAZZ MEETS R&B<br />

Das jährliche Festival "Blue Music for a Blue<br />

Planet" bietet hochkarätige Musiker und<br />

spannende Talente, die ihre Fähigkeiten zum<br />

Besten geben werden. Der renommierte Blues-<br />

Gitarrist Gregor Hilden aus Münster wird gemeinsam<br />

mit dem bekannten deutschen Jazzgitarristen<br />

Ro Gebhardt auftreten. Begleitet<br />

werden sie von einer talentierten Rhythmusgruppe,<br />

bestehend aus Jeff Herr am Schlagzeug,<br />

Edgar Bach an den Keyboards und dem<br />

aufstrebenden Bassisten Alec Gebhardt.<br />

Zusätzlich werden auch einige vielversprechende<br />

Nachwuchskünstler die Bühne betreten.<br />

Lena Becker und Stefan Kempf werden<br />

mit ihrem Gesang begeistern, Ayssa Massah<br />

wird ihr Talent an der Geige präsentieren und<br />

der junge Drummer Jonas Drobczinsky, der bereits<br />

in zahlreichen Projekten überzeugt hat,<br />

Text: Redaktion | Bild: Ro Gebhard<br />

wird ebenfalls auftreten.<br />

Die beiden Acts werden ab 15:00 Uhr mit großer<br />

Spielfreude ihr Können zum Besten geben.<br />

Das Festival endet um 18:00 Uhr, und das Publikum<br />

ist herzlich eingeladen, einen schönen<br />

Nachmittag mit diesen Künstlern zu verbringen.<br />

Während der Konzerte wird eine Hutsammlung<br />

stattfinden, um die Veranstaltung<br />

zu unterstützen.<br />

Bei schönem Wetter findet die Veranstaltung<br />

Open-Air im Hinterhof des Theaters statt, bei<br />

schlechtem Wetter im Innenraum.<br />

Open Air Gelände E-Werk, Garage, Saarbrücken<br />

Sa, 08. <strong>Juli</strong> // 15.00<br />

www.dastiv.de<br />

60<br />

TIV // ANZEIGE


13. FESTIVAL • BLUE MUSIC FOR A BLUE PLANET<br />

SAARLÄNDISCHE GITARREN- UND BANDCOACHING AKADEMIE<br />

15:00 - 16:00 Uhr<br />

New generations<br />

Lena becker • vocals<br />

Ayssa Massah • Violine<br />

Jonas Drobczinsky • drums<br />

Alec Gebhardt • Bass<br />

Edgar bach • Gitarre/keys<br />

Stefan Kempf • Vocals<br />

Ro Gebhardt • Gitarre<br />

8. JUlI 20<strong>23</strong><br />

THEATER IM VIERTEL • SB<br />

16:30 - 18:00 Uhr<br />

Blues & Jazz special<br />

Jeff herr • drums<br />

Gregor hilden • gitarre<br />

Ro Gebhardt • Gitarre<br />

Edgar bach • keys<br />

Alec Gebhardt • Bass<br />

EINTRITT<br />

Hutsammlung<br />

Theater im Viertel Landwehrplatz 2 • 66111 Saarbrücken • +49(681) 9679353 oder 3904602 • www.dastiv.de


HANIA RANI<br />

NEOKLASSIK-SUPERSTAR HANIA RANI<br />

Hania Rani wurde in Danzig, Polen, geboren<br />

und pendelt heute zwischen Warschau und<br />

Berlin. Die Komponistin und Pianistin, die hin<br />

und wieder auch ihre Gesangskünste präsentiert,<br />

schreibt feinsinnige Musik im Stile der<br />

Neoklassik. Ihren zarten, verletzlichen und minimalistischen<br />

Spielstil vereint sie mit modernen<br />

elektronischen Elementen, die an Komponisten<br />

wie Philip Glass oder Erik Satie erinnern.<br />

Zweifelsohne ist Hania Rani derzeit eine der<br />

angesagtesten und spannendsten Pianistinnen,<br />

Songwriterinnen und Musikerinnen.<br />

Weltweite Beachtung findet sie mit ihren millionenfach<br />

aufgerufenen Videos auf YouTube<br />

wie von ihrem Konzert im Hof des Hôtel des<br />

Invalides in Paris. Ihr 2019 erschienenes Album<br />

„Esja“ wurde mit vier Fryderyks, dem wichtigsten<br />

polnischen Musikpreis, ausgezeichnet.<br />

Zudem erhielt sie den renommierten Sanki<br />

Award als „Neues Gesicht der polnischen Musik“.<br />

Ranis neues Werk „On Giacometti“ (20<strong>23</strong>,<br />

Gondwana Records) ist bereits ihr neuntes<br />

Studioalbum und besticht durch alle Facetten,<br />

die Ranis Musik so erfolgreich gemacht<br />

haben. Das Album ist eine Hommage an das<br />

Schaffen und Leben des Künstlers Alberto Giacometti<br />

und seiner Familie.<br />

Gebläsehalle, Neunkirchen<br />

Mo, 24. <strong>Juli</strong> // 20.00<br />

haniarani.com<br />

Text: Redaktion | Bild: Martyna Galla<br />

62<br />

NK KULTUR // ANZEIGE


N E U E G E B L Ä S E H A L L E<br />

STUMMSCHE REITHALLE<br />

HANIA RANI<br />

MO, 24.<strong>07</strong>.20<strong>23</strong><br />

THE BRIEFS<br />

& THE STITCHES<br />

DI, 01.08.20<strong>23</strong><br />

ROCK YOUR<br />

HOLIDAYS FESTIVAL<br />

SA, 05.08.20<strong>23</strong><br />

Neunkircher Verkehrs GmbH<br />

TICKETS BEI ALLEN BEKANNTEN<br />

VVK-STELLEN. HOTLINE: (0651) 97 90 777<br />

www.nk-kultur.de<br />

CAPRA<br />

FR, 25.08.20<strong>23</strong>


KRAFTWERK<br />

ELECTRO-LEGENDEN<br />

ROYAL BLOOD<br />

WENIGER IST MEHR<br />

Das wegweisende und legendäre Multimedia-Projekt<br />

Kraftwerk wurde 1970 von Ralf Hütter<br />

und Florian Schneider ins Leben gerufen.<br />

Sie gründeten ihr elektronisches Kling Klang<br />

Studio in Düsseldorf, wo sie alle Kraftwerk-Alben<br />

konzipierten und produzierten. Mitte<br />

der 70er Jahre erlangten Kraftwerk internationale<br />

Anerkennung für ihre revolutionären<br />

elektronischen „Klanglandschaften“ und ihre<br />

musikalischen Experimente mit Robotik und<br />

anderen technischen Innovationen. Mit ihren<br />

Zukunftsvisionen schufen sie den Soundtrack<br />

für das digitale Zeitalter des 21. Jahrhunderts.<br />

Ihre Kompositionen, in denen sie innovative<br />

Techniken, synthetische Stimmen und computergesteuerte<br />

Rhythmen verwenden, hatten<br />

einen großen internationalen Einfluss auf<br />

eine ganze Reihe von Musikgenres: von Electro<br />

bis HipHop, von Techno bis Synthiepop. In<br />

ihren Live-Auftritten verdeutlichen Kraftwerk,<br />

ergo Ralf Hütter und sein Team, ihren Glauben<br />

an die jeweiligen Beiträge von Mensch<br />

und Maschine.<br />

Abtei Neumünster, Luxemburg<br />

Mi, 12. <strong>Juli</strong>, ab 19.00<br />

kraftwerk.com<br />

2021 erschien das dritte Studioalbum von<br />

Royal Blood. „Typhoons“ erreichte nicht nur<br />

im Heimatland Großbritannien Platz Eins, sondern<br />

schlug auch in Europa mit voller Wucht<br />

ein und landete an der Spitze der Charts. In<br />

diesem Jahr soll das vierte Album „The Gamble:<br />

Part I“ kommen und eine weitere Europatournee.<br />

Ihr Debüt gab das Duo aus Brighton,<br />

bestehend aus Sänger und Bassist Mike Kerr<br />

sowie Schlagzeuger Ben Thatcher, im Jahr<br />

2014 mit seinem selbstbetitelten Erstlingswerk.<br />

Drei Jahre später präsentierten sie den<br />

Nachfolger „How Did We Get So Dark?“ und im<br />

April 2021 schließlich „Typhoons“. Mit Letzterem<br />

hat sich die Band selbst übertroffen. So viel<br />

Lob ernteten sie noch nie zuvor. Der enorme<br />

Erfolg des Albums läutete eine neue Ära für<br />

das Garage- und Bluesrock-Duo ein, das sich<br />

mittlerweile als eine der größten und vitalsten<br />

Rockbands etabliert hat. Bis heute haben Royal<br />

Blood weltweit über zwei Millionen Platten<br />

verkauft und für ihre Musik etliche Musikpreise<br />

gewonnen.<br />

Abtei Neumünster, Luxemburg<br />

Do, 13. <strong>Juli</strong>, ab 19.00<br />

royalbloodband.com<br />

Text: Peter Parker | Bilder: Peter Boettcher, Madeleine Michael<br />

64<br />

DEN ATELIER // ANZEIGE


ATTILA<br />

10 YEARS 'ABOUT THAT<br />

LIFE' EUROPE TOUR 20<strong>23</strong><br />

JAYA THE CAT<br />

SUMMER TOUR 20<strong>23</strong><br />

Attila wurden 2005 in Atlanta gegründet und<br />

machte sich auf die Mission, den Spaß in den<br />

Metal zurückzubringen und gegen alle Widrigkeiten<br />

nicht zurückzublicken. So schaffte es<br />

die Band schnell, mit ihrer erfrischenden und<br />

explosiven Energie überregional auf den Meatl-Bühnen<br />

Aufmerksamkeit zu erregen. Mit jeder<br />

Veröffentlichung verstärkten sie ihren Ruf<br />

als Metalcore-Könige und wurden schnell zu<br />

einem Monster in der Heavy-Music-Welt und<br />

darüber hinaus. Doch lasst Euch nicht vom<br />

Party-Lifestyle täuschen – Attila sind eine der<br />

am härtesten arbeitenden Bands überhaupt<br />

und sie sind noch lange nicht fertig. Support:<br />

POLAR + MONOSPHERE<br />

Jaya The Cat sind sicher eine der besten Live-<br />

Bands weltweit, machen grandiose Musik, und<br />

kommen auch beim Feiern nicht zu kurz, auf<br />

und abseits der Bühne.<br />

Jaya the Cat sind bekannt für ihren einzigartigen<br />

Mix aus Reggae, Ska und Punk gepaart<br />

mit Dub- und Dancehallbeats.<br />

Das Ergebnis ist der musikalische Soundtrack<br />

zu Geschichten mit Betrunkenen bei Sonnenaufgängen,<br />

Fluchtmomenten, dysfunktionalen<br />

Liebesgeschichten, politischer Enttäuschung<br />

und optimistisch erhobenen Gläsern in<br />

schäbigen Bars, Karnevalsparaden und spätnächtlichen<br />

Ausflügen.<br />

Mergener Hof, Trier<br />

Mi, 12. <strong>Juli</strong> // 20.00<br />

attilaband.com<br />

Mergener Hof, Trier<br />

Do, 13. <strong>Juli</strong> // 20.00<br />

jayathecat.nl<br />

Text: Redaktion | Bilder: Attila, Natasha Gass<br />

66<br />

MJC // ANZEIGE


SCHROTT- KARAOKE<br />

POWERED BEI KLEINER FEIGLING!<br />

BAKER STREET SUNDOWNER<br />

COCKTAILS BY SEBASTIAN WOLF JÄGER<br />

Karaoke in der Baker Street. Die Bühne, auf<br />

der sich sonst richtig echte Musiker, überqualifizierte<br />

Quizmaster und mehr oder minder ambitionierte<br />

KünsterInnen den Vorhang in die<br />

Hand drücken gehört Euch! Und keine Sorge:<br />

Wer übermotivierte Moderatoren und musikalische<br />

Darbietungen auf DSDS-Final-Niveau erwartet<br />

ist hier falsch. Hier geht es um das reine<br />

Vergnügen. Deshalb gibt´s auch nix zu gewinnen.<br />

Naja, doch, ne Pulle „Kleiner Feigling“.<br />

Wird es schrottig? Vielleicht. Kann auch jemand<br />

so richtig richtig richtig gut singen? Vermutlich<br />

nicht. Habt Ihr die Chance, als großes Talent<br />

entdeckt zu werden: Auf. Gar. Keinen. Fall.<br />

Auf jeden Fall aber gibt’s Feigling. Und anderen<br />

Schnaps. Und Bier. Und wenn die Maschine<br />

funktioniert auch Popcorn. Und irgendwo<br />

steht auch ein Applausometer rum. Lassen wir<br />

uns mal überraschen. Ganz sicher ist: Es wird<br />

ein Riesenspaß. Zumindest für Sebastian, der<br />

das ganze fragwürdig witzig moderiert.<br />

Baker Street im Hirsch, Saarbrücken<br />

Mi, 05. <strong>Juli</strong> // 20.00<br />

bakerstreetsb.de<br />

Sebastian Wolf Jäger kehrt gerade von den<br />

Deutschen Cocktail-Meisterschaften zurück,<br />

wo er erfolgreich seinen Vizemeister-Titel verteidigte.<br />

In der gemütlichen und vollklimatisierten<br />

Atmosphäre der Baker Street lädt er<br />

dazu ein, preisgekrönte Eigenkreationen und<br />

echte Klassiker zu genießen. Hier erwarten<br />

die Gäste Cocktails auf höchstem Niveau, begleitet<br />

von entspannter Lounge-Musik. Doch<br />

auch Bierliebhaber kommen nicht zu kurz.<br />

Die Baker Street bietet für jeden Geschmack<br />

etwas. Der Eintritt ist frei, sodass sich niemand<br />

dieses einmalige Genusserlebnis entgehen lassen<br />

sollte. Tauchen Sie ein und erleben Sie eine<br />

Welt des geschmacklichen Raffinements<br />

Baker Street im Hirsch, Saarbrücken<br />

Fr, <strong>07</strong>. <strong>Juli</strong> // 19.00<br />

bakerstreetsb.de<br />

Text: Text: Redaktion | Bild: | Bilder: Daniil Veranstalter, Onischenko, Jochen Hannah Prang Husar<br />

68<br />

BAKER TERMINE STREET // ANZEIGE


FEINE SAHNE FISCHFILET<br />

KOMM MIT AUFS BOOT-OPEN AIR<br />

FURY IN THE<br />

SLAUGHTERHOUSE<br />

SPENDEN- UND AWARENESSAKTION<br />

Mitte Mai sind Feine Sahne Fischfilet mit<br />

ihrem bislang wirkmächtigsten Album zurückgekehrt.<br />

„Alles glänzt“ ist zu gleichen Teilen<br />

Selbstbehauptung, Aufbruch zu neuen Ufern<br />

und Wiedergeburt für die Mecklenburg-vorpommersche<br />

Punkband. Zwölf Lieder voller<br />

unbändiger Kraft, Leidenschaft und Liebe. Es<br />

ist ein Fanal gegen Oberflächlichkeit und ein<br />

Aufruf, den Dingen auf den Grund zu gehen.<br />

Es geht – von sehr politisch bis sehr persönlich<br />

– um Hashtag-Revoluzzer und gegen Greenwashing,<br />

um Freundschaft, Liebe, Aktivismus,<br />

Tod – und um den Preis, den man für seine<br />

Überzeugungen bisweilen bezahlen muss.<br />

Feine Sahne Fischfilet bringen vermeintliche<br />

Gegensätze zusammen, weil das Leben selbst<br />

ja auch nicht einfach nur schwarz oder weiß<br />

ist. Deshalb „Alles glänzt“ – weil außerhalb<br />

von Instagram eben nicht alles glänzt.<br />

Wichtig e Infor zum Losheimer Open Air: Kinder<br />

unter sechs Jahren erhalten auch in Begleitung<br />

keinen Zutritt zum Konzert, während<br />

Kinder unter zwölf Jahren auch in Begleitung<br />

keinen Zugang zum Bereich des 1. Wellenbrechers<br />

direkt vor der Bühne haben!<br />

Strandbad, Losheim<br />

Sa, 26. Aug // ab 17.00<br />

feinesahnefischfilet.de<br />

Fury In The Slaughterhouse haben Ende April<br />

gemeinsam mit 17 Partnerorganisationen die<br />

großangelegte Spenden- und Awarenessaktion<br />

„Hoffnung verändert alles“ inittiert. Die<br />

Band aus Hannover setzt mit ihrer Aktion das<br />

soziale Engagement von ausgewählten Hilfsorganisationen,<br />

NGOs und Vereinen in den<br />

Fokus und sammelt im Rahmen ihrer Open-<br />

Air-Tournee im Sommer Spenden. Sie möchten<br />

damit ihre Stimme und ihre Reichweite zur<br />

Verfügung stellen, um auf das Wirken und die<br />

Aktivitäten ausgewählter NGOs hinzuweisen.<br />

In Zahlen bedeutet das: 100.000 erwartete Besuchern:innen<br />

der Tournee sowie über 120.000<br />

Follower:innen auf den Social-Media-Kanälen<br />

der Band. Unterstützt wird die Band dabei von<br />

ihrem Musiklabel Seven.One Starwatch, ihrer<br />

Management Firma MPS Hanseatic und ihren<br />

Live Veranstaltern Semmel Concerts und Seaside<br />

Entertainment. Tolle Sache, die auch für<br />

ihr Open Air-Gastspiel im Strandbad am Losheimer<br />

Stausee gilt. Hut ab!<br />

Porta hoch drei-Festival, Trier<br />

Fr, 1. Sep // ab 17.00<br />

fury.de<br />

Text: Peter Parker | Bilder: Erik Weiss, Ronja Hartmann<br />

70<br />

POPPCONCERTS // ANZEIGE


PRÄSENTIERT VERANSTALTUNGS-HIGHLIGHTS<br />

•••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••• AUGUST 20<strong>23</strong><br />

CRO 25.08. LOSHEIM AM SEE STRANDBAD<br />

FEINE SAHNE FISCHFILET 26.08. LOSHEIM AM SEE STRANDBAD<br />

ANNENMAYKANTEREIT 27.08. LOSHEIM AM SEE STRANDBAD<br />

ALVARO SOLER + LEONY 31.08. LOSHEIM AM SEE STRANDBAD<br />

•••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••• SEPTEMBER 20<strong>23</strong><br />

FURY IN THE SLAUGHTERHOUSE 01.09. LOSHEIM AM SEE STRANDBAD<br />

LUCKY LAKE FESTIVAL 03.09. LOSHEIM AM SEE STRANDBAD<br />

KINAN AL 12.09. TRIER MERGENER HOF<br />

13.09. SAARBRÜCKEN ZUM HIRSCH<br />

PABLO BROOKS 17.09. SAARBRÜCKEN STUDIO 30<br />

ONE VISION OF QUEEN FT. MARC MARTEL 29.09. TRIER ARENA<br />

FROG LEAP 30.09. SAARBRÜCKEN E-WERK<br />

•••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••• OKTOBER 20<strong>23</strong><br />

JEREMIAS 02.10. SAARBRÜCKEN GARAGE<br />

DANIEL WOLFSON 17.10. TRIER MERGENER HOF<br />

18.10. SAARBRÜCKEN ZUM HIRSCH<br />

QUERBEAT 21.10. TRIER EUROPAHALLE<br />

DAS LUMPENPACK 22.10. SAARBRÜCKEN GARAGE<br />

LET‘S GET LOST TOUR 20<strong>23</strong> 25.10. SAARBRÜCKEN STUDIO 30<br />

•••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••• NOVEMBER 20<strong>23</strong><br />

FATONI 02.11. SAARBRÜCKEN GARAGE<br />

GRINGO MAYER 02.11. TRIER TUCHFABRIK<br />

29.11. SAARBRÜCKEN STUDIO 30<br />

AMEWU 03.11. SAARBRÜCKEN STUDIO 30<br />

SALÒ 13.11. SAARBRÜCKEN KLEINER KLUB<br />

JOHNNY5 & FERGY53 16.11. SAARBRÜCKEN KLEINER KLUB<br />

LUVRE47 <strong>23</strong>.11. SAARBRÜCKEN KLEINER KLUB<br />

JOCHEN DISTELMEYER 28.11. TRIER TUCHFABRIK<br />

•••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••• VORSCHAU 20<strong>23</strong><br />

CHRISTIN NICHOLS 01.12. SAARBRÜCKEN STUDIO 30<br />

BONEZ MC 02.12. TRIER ARENA<br />

PÖBEL MC 08.12. TRIER MERGENER HOF<br />

TICKETS: WWW.KARTENVORVERKAUF-TRIER.DE HOTLINE: 0651 994 1188 INFOS: WWW.POPPCONCERTS.DE


IMPRESSUM<br />

HERAUSGEBER UND REDAKTION<br />

Markus Brixius<br />

Dudweiler Landstraße 103-105<br />

661<strong>23</strong> Saarbrücken<br />

Telefon: +49 (0) 681 - 39680534<br />

Mobil: +49 (0) 0178 - 7515710<br />

Mail: redaktion@popscene.club<br />

VERLAG<br />

Inszene Media GmbH<br />

Netzwerk für Kommunikation<br />

Dudweiler Landstraße 103-105<br />

661<strong>23</strong> Saarbrücken<br />

Telefon: +49 (0) 681 - 95803921<br />

Mail: m.brixius@in-szene.net<br />

Web: in-szene.net<br />

CHEFREDAKTEUR (V.I.S.D.P.)<br />

Markus Brixius<br />

VERTRIEB/MARKETING<br />

redaktion@popscene.club<br />

LAYOUT<br />

INSZENE Media GmbH<br />

artwork.in-szene.net<br />

COVER<br />

MARTYNA GALLA<br />

WIR DANKEN<br />

Allen Mitarbeitern/Redakteuren,<br />

unseren Familien und Freunden.<br />

AUFLAGE<br />

5.000 Stück saarlandweit,<br />

Trier, Kaiserslautern, Freiburg,<br />

Zweibrücken, Luxemburg;<br />

ca. 700 Auslagen;<br />

erscheint zum Monatsanfang<br />

Auch als E-Paper abrufbar.<br />

Reichweite 200.000 Aufrufe<br />

pro Monat<br />

Redaktions- und Anzeigenschluss:<br />

Immer der 15. des Vormonats<br />

Veröffentlichungen, die nicht ausdrücklich<br />

als Stellungnahme des<br />

Herausgebers und Verlages gekennzeichnet<br />

sind, stellen die persönliche<br />

Meinung des Verfassers dar. Für unverlangt<br />

eingesendete Manuskripte<br />

und Illustrationen kann keine Haftung<br />

übernommen werden. Nachdruck,<br />

auch auszugsweise, nur mit<br />

Genehmigung der Redaktion. Für die<br />

Richtigkeit der Termine übernehmen<br />

wir keine Gewähr.<br />

Der Rechtsweg ist bei Verlosungen<br />

ausgeschlossen. Bei Mehreinsendungen<br />

entscheidet das Los. Einsendeschluss<br />

ist der letzte Geltungstag der<br />

Ausgabe. Gewinner werden schriftlich<br />

benachrichtigt. Eine Gewähr<br />

für die Richtigkeit der Termine kann<br />

nicht übernommen werden. Änderungen<br />

sind möglich.<br />

Medienverteilung erfolgt<br />

durch INSZENE Media<br />

in-szene.net<br />

<strong>POPSCENE</strong> - das total umsonste<br />

Popkulturmagazin, seit 2009<br />

popscene.club<br />

facebook.com/popsceneclub<br />

Gib es endlich zu,<br />

du besuchst<br />

heimlich noch andere<br />

Blumen!


Boards • Darts • Shafts • Flights • Spitzen • Zubehör<br />

Kaiserstr. 31E<br />

T 06 81 - 83 <strong>07</strong> 88 87<br />

66133<br />

Saarbrücken/Scheidt<br />

AlexanderNovikov/Visual Generation– stock.adobe.com<br />

DART-SHOP


*Die Saarschleife aus ungewohnter Perspektive<br />

Eine Frage der Perspektive.<br />

Es macht einen Unterschied, von welcher Seite aus man Dinge<br />

betrachtet*. Gerade, wenn man denkt, man kenne etwas schon<br />

sehr gut. Schauen Sie mal hinter die Kulissen unseres Einsatzes<br />

fürs Gemeinwohl, lernen Sie uns kennen und erfahren Sie mehr<br />

über ein vielefältig engagiertes Familienunternehmen aus dem<br />

Saarland. www.ursapharm-engagement.de.<br />

Menschen. Vertrauen. Familie.<br />

Engagement

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!