27.07.2023 Aufrufe

Unser-Pfoetchen-Newsletter-Juli-August-23

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

UNSER<br />

PFÖTCHEN<br />

Das Online-Magazin<br />

RASSEPORTRÄT:<br />

DAS COMEBACK DES DACKELS<br />

TREND DES SOMMERS:<br />

STAND UP PADDLING MIT HUND<br />

RICHTIGES VERHALTEN:<br />

WAS TUN BEI EINER WOLFSBEGEGNUNG?<br />

AUSGABE JULI I AUGUST 20<strong>23</strong>


Inhalt<br />

Tattoo-Trend<br />

Hundehalter verewigen ihre<br />

Vierbeiner auf der Haut<br />

03<br />

Erholung<br />

Urlaub mit dem Hund im Schwarzwald:<br />

Hier sind Vierbeiner willkommen<br />

18<br />

Verhaltensregeln<br />

Was tun, wenn man beim Gassi gehen<br />

einem Wolf begegnet?<br />

04<br />

Verlosung<br />

Wanderführer für die Pfalz<br />

gewinnen<br />

19<br />

Freizeit<br />

"DOG n MOVE "- das neue Fitnesstraining<br />

für Zwei- und Vierbeiner<br />

06<br />

Versicherung<br />

Auf der sicheren Seite: Reiserücktrittversicherung<br />

auch für den Hund<br />

19<br />

Jubiläum I<br />

Bettinas Barfbedarf aus Haßloch feiert<br />

zehnjähriges Bestehen<br />

08<br />

Stadtbesichtigung<br />

Mit Pfötchentour die Altstadt von<br />

Heidelberg kennenlernen<br />

20<br />

Shoppen<br />

"Hereingedagglt" - die neue<br />

Einkaufsadresse in Mannheim<br />

09<br />

Trends<br />

Drei schicke "Pieces" von<br />

My Dog Beautyroom<br />

21<br />

Rasseportät<br />

Der Dackel feiert ein furioses<br />

Comeback<br />

10<br />

Neueröffnung<br />

Pfotengerecht in neuen Räumlichkeiten<br />

in Lautertal-Gadernheim<br />

22<br />

Jubiläum II<br />

Katrin Bechtel seit zehn Jahren mit ihrer<br />

Hundeschule erfolgreich<br />

14<br />

Tipps<br />

Welpen schon früh an dem Besuch beim<br />

Hundefriseur gewöhnen<br />

24<br />

Urlaub mit Hund<br />

Richtig verreisen mit dem Vierbeiner :<br />

Tipps vom ADAC<br />

15<br />

Abschied<br />

Geteiltes Leid ist halbes Leid - Treffen für<br />

trauernde Tierbesitzer bei Anubis<br />

25<br />

Freizeit<br />

Der große Sommerspaß - Stand Up<br />

Paddeling mit Hund<br />

16<br />

Service<br />

Wichtige Notrufnummern und<br />

interessante Termine<br />

27<br />

Impressum<br />

Redaktion, Layout, Anzeigen: Swenja Knüttel, Wildentenweg 22, 67346 Speyer,<br />

Tel. 06<strong>23</strong>2 601937, E-Mail: info@unser-pfoetchen.de, www.unser-pfoetchten.de<br />

S E I T E 0 2


Anzeige<br />

Farbenfroh, kreativ und individuell - Ihr Lebensweg ist genauso aufregend wie ihre Tattoos. Nastassja Spieß alias Jennifer<br />

Crush ist Hundetrainerin, Sängerin und Besitzerin eines eigenes Tattoo-Studio in Viernheim.<br />

Ihr Stil ist unverkennbar: Sketch-Watercolor, das ist ihr Markenzeichen. Doch was ist das eigentlich genau? „Das kann man am<br />

besten mit einer Zeichnung in Wasserfarben vergleichen, nur eben auf der Haut und nicht auf Papier“, erklärt Nastassja Spieß,<br />

die schon als Kind gerne zeichnete und im Laufe der Jahre ihre eigene Stil-Richtung entwickelte. „Tätowieren hat mich schon<br />

immer interessiert. Aber meine Eltern wollten, wie so viele andere Eltern auch, dass ich erst einmal etwas Richtiges lerne“, sagt<br />

Crush, die dann eine Ausbildung zur Mediengrafikerin in einer Werbeagentur absolvierte. 2020 entschloss sich die gebürtige<br />

Heidelbergerin endlich auf ihr Herz zu hören und eröffnete ihr eigenes Tattoo Studio in Viernheim. „Es ist so toll, wenn man<br />

endlich seine Hobby zum Beruf gemacht hat. Das erfüllt mich sehr“, schwärmt die Haut-Künstlerin. Neben ihrer Begeisterung<br />

für Tattoos hat sie noch eine große Leidenschaft: Hunde. Allen voran ihren Mischlingsrüden Max. Dem hat sie es „zu<br />

verdanken“, dass sie ihr zweites Hobby, zum Beruf gemacht hat. Denn Nastassja Spieß ist auch Hundetrainerin bei der Martin<br />

Rütter DOGS Hundeschule von Katrin Bechtel. Und jetzt kann sie in ihrem Studio in Viernheim quasi ihre zwei Leidenschaften<br />

verbinden, denn immer mehr Hundehalter lassen sich ihren Vierbeiner auf der Haut verewigen. „Das hat sich zu einem<br />

richtigen Trend entwickelt. Gerade der Originalabdruck der Pfote seines Lieblings ist ein Top-Motiv“, erzählt die Wieslocherin.<br />

Das lassen sich die Hundehalter gerne auf die Arme, die Waden oder die Oberschenkel tätowieren. Vor allem Frauen<br />

schmücken sich gerne mit Tattoos von ihren Hunden. „Ich habe auch die Pfote von Max tätowiert. So ist er immer bei mir“,<br />

verrät Crush, deren Künste sehr begehrt sind. Darum sollten Termine in ihrem Studio immer zeitig vereinbart werden.<br />

Wie geht man vor, wenn man von ihr tätowiert werden will? „Am besten geht das Online. Da tausche ich mich mit meinen<br />

Kunden aus, berate, beantworte Fragen und lege zeitweise schon das Motiv fest. Dann wird ein Termin im Studio vereinbart“,<br />

erklärt Jennifer Crush. Sie empfiehlt, sich im Vorfeld genau zu informieren, wo und bei wem, man sich tätowieren lassen will.<br />

„Das ist ja nicht nur eine Frage, auf welchen Stil man steht, sondern auch, ob in dem ausgewählten Tattoo-Studio professionell<br />

gearbeitet wird. Denn leider ist dieser Beruf nicht geschützt. Daher im Vorfeld lieber etwas länger recherchieren, um dann mit<br />

dem Ergebnis zufrieden zu sein. Zudem schadet es nicht, sich vorherige Arbeiten zeigen zu lassen“, rät die Experten, deren<br />

Werke auf ihrer Website, auf Facebook und Instagram bewundert werden können. Doch aufgepasst: Ab <strong>August</strong> ist die<br />

Tätowiererin im Lausbub Tattoo Kollektiv in Heilbronn zu finden und nicht mehr in Viernheim. „Das ist ein, in der Tattooszene,<br />

sehr renommiertes Studio, das sich speziell auf den Wasserfarben und Sketchstyle spezialisiert hat. Also für mich ein absoluter<br />

Jackpot, dann mit meinen Vorbildern zusammen arbeiten zu können“, freut sich Jennifer Crush.<br />

Mehr Infos unter www.crush-tattoo.com<br />

Fotos: privat<br />

Seite 03


Was tun bei einer<br />

Wolfsbegegnung?<br />

Es vergeht kaum ein Tag, an dem<br />

Wolfsbegegnungen nicht für Schlagzeilen<br />

sorgen… Einst in ganz Europa verbreitet, wurde<br />

das Tier fast ausgerottet. Nach einem Jagdverbot<br />

siedelte sich der Wolf seit Ende der 1990er Jahre<br />

dann jedoch auch wieder in Deutschland an.<br />

Aktuell (Stand Ende November 2022) leben nach<br />

Angaben der Dokumentations- und<br />

Beratungsstelle des Bundes zum Thema Wolf<br />

insgesamt 161 bestätigte Rudel, 43 Paare und 21<br />

territoriale Einzeltiere in Deutschland. Auch in<br />

der Pfalz – nahe bei Kaiserslautern – wurde<br />

kürzlich ein Wolf gesichtet. Mehr Wölfe bedeutet<br />

auch, dass die Wahrscheinlichkeit, einem dieser<br />

Tiere beim Gassi gehen live zu begegnen, steigt.<br />

Wir sprachen mit dem Wolfsexperten Michael<br />

Eichhorn darüber, was das für uns und unsere<br />

Hunde bedeutet.<br />

Erst kürzlich wurde auch in der Pfalz, in der<br />

Nähe von Kaiserslautern, ein Wolf gesichtet. Bei<br />

vielen Menschen macht sich Angst und Panik breit,<br />

berechtigt oder unbegründet?<br />

Eichhorn: Es wird viel Panik in Sachen Wolf<br />

geschürt und das meist unbegründet. Der Wolf<br />

muss häufig dafür herhalten, um von anderen<br />

Problemen abzulenken. Gerade in der Politik wird<br />

viel Polemik betrieben.<br />

S E I T E 0 4


Was tun bei einer<br />

Wolfsbegegnung?<br />

Warum sucht der Wolf so häufig die Nähe zum Menschen?<br />

Zur Person: Michael Eichhorn<br />

Der Pfälzer beschäftigt sich schon sehr lange mit<br />

Wölfen. Er hat im Wachenheimer Kurpfalzpark<br />

Wölfe mit der Hand großgezogen und widmete<br />

sich der Freilandforschung von Wölfen in der<br />

Slowakei. Zudem bietet er seit Jahren<br />

Workshops und Hundewanderungen zum Thema<br />

Wolf an.<br />

<br />

Eichhorn: Das erscheint nur so. Denn es gibt immer mehr Wölfe<br />

hier und dadurch kommt es im dichtbesiedelten Deutschland<br />

logischerweise auch zu mehr Begegnungen. Doch wenn ein Wolf<br />

bewusst die Nähe des Menschen sucht, dann sind es meistens<br />

Jungwölfe, die neugierig sind. Sie sind eben wie junge Hunde und<br />

wollen alles Neue erkunden. Je älter und erfahrener ein Wolf ist,<br />

desto mehr zieht er sich vor den Menschen zurück. Denn der<br />

Wolf ist an sich ein sehr scheues Tier.<br />

Kürzlich wurde ein Collie von Wölfen getötet. Muss ich jetzt<br />

Angst um meinen Hund haben?<br />

Eichhorn: Diesen Fall muss man sich genauer ansehen. Der<br />

Collie war mit seinem Besitzer im Wald, büxte aus und ging<br />

jagen. Die Hündin hörte nicht auf die Rückrufe ihres Besitzers.<br />

Dieser hatte seinen Hund eindeutig nicht unter Kontrolle und<br />

hätte ihn deshalb nicht von der Leine lassen sollen. Die Collie-<br />

Hündin muss bei ihrer Jagd leider in das Jagdgebiet eines Rudels<br />

eingedrungen sein. Erschwerend kam hinzu, dass dies während<br />

einer Jahreszeit geschah, in der die Wölfinnen läufig waren.<br />

Dadurch wurde der Collie eindeutig zum Feind des Rudels. Viele<br />

Hunde hätten ähnlich gehandelt. Man stelle sich vor, eine<br />

Hündin ist läufig und eine fremde Hündin betritt ihr Grundstück.<br />

Das geht in den meisten Fällen auch nicht gut aus.<br />

Wie verhalte ich mich am besten, wenn ich mit meinem Hund<br />

einem Wolf begegne?<br />

Eichhorn: Den Hund zurückrufen, falls er freiläuft und ihn an die<br />

Leine nehmen. Den Hund dicht neben sich halten. In der Regel<br />

zieht sich der Wolf zurück. Denn normalerweise greifen Wölfe<br />

keine Menschen an. Im Gegenteil, sie flüchten vor ihnen. Tut er<br />

dies nicht, dann klatschen sie in die Hände und rufen laut. Man<br />

kann auch Gegenstände werfen. Entfernen sie sich dabei<br />

langsam von dem Tier, am besten rückwärts und rennen sie<br />

nicht weg. Weiß man im Vorfeld, dass man sich in ein<br />

Wolfsgebiet begibt, lassen Sie ihren Hund unbedingt an der<br />

Leine. Falls – was sehr unwahrscheinlich ist – doch zu einem<br />

Kampf zwischen Hund und Wolf kommt, gehen Sie auf keinen<br />

Fall dazwischen.<br />

S E I T E 0 5<br />

Fotos: privat / Canva


Anzeige<br />

Hundetrainerin Nadine<br />

Bihn kombiniert in ihrem<br />

neuen Angebot Fitness<br />

und Erziehung.<br />

„DOG n MOVE - Fitnesstraining mit Hund“<br />

Das kennt jedes Frauchen oder Herrchen: Eigentlich möchte man nach einem anstrengenden Tag die wenige freie Zeit<br />

nutzen, um Sport zu treiben. Gute Idee und ginge ja auch alles, wäre da nicht der geliebte Vierbeiner, der jetzt sehnlich auf<br />

seinen Spaziergang wartet…<br />

„Das ist eine Situation, wie sie viele Hundehalter täglich erleben. Letztendlich siegt meistens das schlechte Gewissen dem<br />

Hund gegenüber und der Sport wird gestrichen. Stattdessen nimmt man die Leine und geht Gassi. Dem Hund zuliebe und die<br />

eigenen Bedürfnisse stellt man hinten an. Das sorgt nach einer gewissen Zeit leider für etwas Frust“, fasst Nadine Bihn ihre<br />

Erfahrungen zusammen. Als Hundetrainerin und Gründerin der Hundeschule „Chico rockt“ wird sie mit diesem Thema öfter<br />

konfrontiert. Doch Nadine Bihn wäre nicht Nadine Bihn, wenn sie für diese Sorgen und Nöte der Hundebesitzer keine Lösung<br />

parat hätte: „DOG n MOVE - Fitnesstraining mit Hund“ – heißt das sportliche Angebot, das dem Dilemma betroffener<br />

Hundehalter ein Ende setzt. Die „Zwangs-Sportmuffel“ können dank der Hundeschule jetzt wieder zu echten Sportlern<br />

mutieren. Und das Beste: Ihr geliebter Vierbeiner macht beim Fitness-Training einfach mit. „Wir bieten ein ausgewogenes<br />

Training für Hund und Mensch an. Das dauert 60 Minuten und bedeutet Fitness für den Menschen und nebenbei wird sein<br />

Hund gefordert und ausgelastet“, erklärt die Hundetrainerin. Natürlich wird ein ausgiebiges Warm-Up vor dem Training<br />

absolviert. „Das senkt ein Verletzungsrisiko bei Mensch und Tier“, betont die Mannheimerin. Wie sieht so eine<br />

Trainingsübung aus? „Zum Beispiel muss der Besitzer zehn Hampelmänner machen und der Hund muss davor im Sitz<br />

bleiben, bis die Übung beendet ist. Das ist Fitness für den Menschen und der Hund wird dabei zum Gehorsam trainiert. Wobei<br />

ich das Wort Gehorsam nicht mag. Sagen wir, er zeigt Geduld und sieht der Übung ruhig zu. Zudem stärkt dieses sportliche<br />

Angebot die Bindung zwischen Frauchen oder Herrchen und seinem Vierbeiner“, erklärt Nadine Bihn. Hier noch eine weitere<br />

Übung: Der Mensch begibt sich in die Liegestützposition und hält in einer Hand ein Seil. Damit macht er Zerrspiele mit<br />

seinem Hund. „Das geht ganz schön an die Substanz. Der Schwierigkeitsgrad der Übung richtet sich selbstverständlich nach<br />

der Form des Menschen. Wem Liegestütze zu schwierig sind, kann beispielsweise auch in den Vierfüßler-Stand und dann das<br />

Zerrspiel absolvieren“, so Bihn.<br />

Wer jetzt Lust auf „DOG n MOVE - Fitnesstraining mit Hund“ bekommen hat, kann sich bei „Chico rockt“ anmelden. Die<br />

Teilnehmerzahl ist auf sechs Hundehalter beschränkt.<br />

Mehr Infos<br />

Fotos: Canva / privat<br />

S E I T E 0 6


Vor dem "DOG n MOVE -<br />

Training" wird ein<br />

ausgiebiges Warm-Up<br />

absolviert. So wird das<br />

Verletzungsrisiko<br />

minimiert.<br />

S E I T E 0 7


Anzeige<br />

Eine Instanz in der Vorderpfalz<br />

Zehn Jahre Bettinas Barf-Bedarf<br />

Ihren Lebensmittelpunkt und ihr Geschäft hat sie in Haßloch.<br />

Doch sie ist weit über Haßloch hinaus bekannt, die Barf-<br />

Bettina, wie sie häufig genannt wird. Als eine der ersten in der<br />

Region wagte die Hundeliebhaberin vor zehn Jahren den<br />

Schritt in die Richtung gesunde Ernährung durch BARFEN und<br />

feiert jetzt im <strong>August</strong> ihr zehnjähriges Jubiläum.<br />

„Vor zehn Jahren, also 2013, habe ich meinen Laden als<br />

Kleinunternehmen gegründet und erst einmal parallel zu<br />

meinem Hauptjob betrieben“, erinnert sich Bettina Grüner an<br />

ihre Anfangszeiten. Daneben absolvierte die Haßlocherin eine<br />

Ausbildung zur Barf -Ernährungsberaterin nach Swanie<br />

Simon, um ihren Kunden mit fundierten Kenntnissen und<br />

ihrer langjährigen Erfahrung zur Seite zu stehen. Sie selbst<br />

barft ihre Hunde schon in der dritten Generation und weiß,<br />

was Hunde mögen. „Natürlich bilde ich mich regelmäßig<br />

weiter“, so Bettina Grüner, die Jahr für Jahr mit viel Herzblut<br />

und Engagement den Aufbau ihres Unternehmens vorantreibt.<br />

Aus dem Kleinunternehmen mit einst 12 Quadratmetern<br />

Verkaufsfläche hat inzwischen ein florierendes<br />

Einzelunternehmen mit 90 Quadratmetern Verkaufs- und<br />

Lagerfläche entwickelt. Zwei Tiefkühlzellen und Lagerplatz für<br />

rund 40 Kubikmeter Frostware sorgen für immer ausreichend<br />

Ware. Vier Mitarbeiterinnen stehen ihr zur Seite und<br />

unterstützen die Haßlocherin im Verkauf und bei der<br />

Beratung.<br />

„Wir haben eine große Auswahl, das kommt gut an. Wir bauen<br />

dabei auf hochwertige Fleischlieferanten, die uns Fleisch in<br />

Lebensmittel Qualität aus Deutschland liefern. Das Fleisch<br />

bieten wir in Stücken und gewolft an. Natürlich haben wir<br />

auch Nahrungsergänzungen, gesunde Kauartikel sowie<br />

Leckerlis von namhaften Herstellern aus Deutschland, im<br />

Programm“, sagt Grüner, die sogar ihr eigenes 3-6-9 Barf-Öl<br />

und Dorschlebertran anbietet, das ebenfalls in Deutschland<br />

produziert wird.<br />

Inzwischen hat sie ihr Sortiment auf 1300 Artikel ausgeweitet<br />

und neben Fleisch und Nahrungsprodukten unter anderem<br />

auch Spielsachen von Hunter und Kong sowie Backmatten im<br />

Angebot. „Ganz neu, und total begehrt, ist unser echt Pfälzer-<br />

DubbeNapf von Pfalzhund. Der ist aus hochwertigem<br />

Kunststoff angefertigt und begeistert mit seinen modernen<br />

und knalligen Farben. Besonders die Regenbogenversion<br />

kommt super an“, freut sich die Ernährungsexpertin, die<br />

immer mit viel Leidenschaft bei der Sache ist. Auch ihr<br />

Privatleben steht ganz im Zeichen der Tiere. So engagiert sie<br />

sich zusammen mit ihrem Mann Mike Grüner unter anderem<br />

sozial für das Tierheim Haßloch.<br />

Wer sich fürs Barfen interessiert, aber Angst hat, dabei etwas<br />

falsch zu machen, kann sich ausgiebig von Bettina Grüner<br />

beraten lassen: „Ich bitte jedoch darum, für eine<br />

Ernährungsberatung im Vorfeld einen Termin mit mir<br />

auszumachen. Denn die Beratung ist individuell und braucht<br />

Zeit“, so Grüner, die eng mit Tierärzten, Homöopathen und<br />

Tierheilpraktikern zusammenarbeitet.<br />

Klick hier<br />

Fotos: privat<br />

S E I T E 0 8


cool,<br />

lässig &<br />

stylisch.<br />

SHOPPEN BEI HEREINGEDAGGLT<br />

Der Name ist Programm: „Hereingedagglt“ – der neue Shop<br />

von Nadine Bihn – ist schon etwas von ihrer Liebe zu Rasse<br />

beeinflusst worden. Doch keine Sorge, auch alle anderen<br />

Hunderassen kommen in dem trendigen Laden voll auf ihre<br />

Kosten. Ob Labrador oder Pudel – hier gibt es extravagantes<br />

Hunde-Equipment für alle.<br />

„Natürlich haben mich meine beiden Dackel bei der<br />

Namensfindung inspiriert und speziell für diese Rasse haben<br />

wir auch schönes und ausgefallenes Zubehör im Sortiment.<br />

Doch auch für die anderen Rassen haben wir tolle Sachen im<br />

Laden“, betont Nadine Bihn. Als langjährige und erfahrene<br />

Trainerin in ihrer Hundeschule „Chico rockt“ weiß die<br />

Fachfrau ganz genau, was Hundehalterherzen höherschlagen<br />

lässt und worauf bei Vierbeinern geachtet werden sollte. Vor<br />

allem bei Geschirren legt sie großen Wert auf eine genaue<br />

Anpassung vor Ort. „Ein falsch sitzendes Hundegeschirr<br />

schadet mehr, als das es nützt. Wir haben eine große Auswahl<br />

da und jedes Geschirr wird individuell auf den Hund und seine<br />

Bedürfnisse abgestimmt“, erklärt die Fachfrau.<br />

Neben Geschirren gibt es zudem eine große Auswahl an<br />

Halsbändern und Leinen. „Wir können auch Leinen auf<br />

Wunsch anfertigen. ‚Pimp your leash‘ heißt dieser Service. Hier<br />

sucht der Kunde seine Lieblingsfarben, Flechtart, Knoten oder<br />

Karabiner aus und wir gestalten alles nach seinen Wünschen“,<br />

so Bihn, die jedes Teil in ihrem Shop mit viel Herzblut<br />

ausgesucht hat. Vom robusten Hundespielzeug über trendige<br />

Regenmänte für Vierbeinerl, Keramiknäpfe, gesunden Leckerlis<br />

bis hin zu coolen Accessoires hat die Mannheimerin alles im<br />

Programm.<br />

Selbstverständlich kommen in ihrem Shop auch die<br />

Bedürfnisse von Frauchen und Herrchen nicht zu kurz. Vieles<br />

davon hat den Selbsttest durchlaufen und wurde für gut<br />

empfunden. „Hundebesitzer haben ganz eigene Bedürfnisse. Es<br />

sollte gut aussehen, funktional, aber vor allem auch<br />

alltagstauglich sein. So haben wir beispielsweise Regenmäntel<br />

von ‚Schmuddelschnute‘ hier. Diese Mäntel sehen nicht nur toll<br />

aus, sie erfüllen auch zu 100 Prozent ihren Zweck. Sie halten<br />

hervorragend den Regen ab. Das haben wir in unserer<br />

Hundeschule ausgiebig im Training getestet“, berichtet Nadine<br />

Bihn. Passend zu den trendigen Regenmänteln gibt es<br />

beispielsweise auch die schicken „Leckerlibüddel“<br />

(Leckerlitaschen). Diese werden umweltfreundlich aus<br />

recycelten PET-Flaschen hergestellt. Neugierig geworden?<br />

Dann nichts wie hin zu „Hereingedagglt“ in der Merowinger<br />

Straße 8 in Mannheim. Parkplätze gibt es direkt vorm Laden.<br />

Mehr Infos unter www.hereingedagglt.de<br />

S E I T E 0 9


DAs Comeback<br />

DES DACKELS<br />

S E I T E 1 0


Es gab eine Zeit, da waren sie wie vom Erdboden verschluckt: Die Rede ist vom Dackel. Jahrelang sah man sie kaum noch und<br />

wenn höchstens beim Jäger, den sie bei der Jagd begleiteten. Diese Rasse war schlicht und ergreifend außer Mode gekommen,<br />

irgendwie wollte keiner mehr einen „Waldi“ an der Leine haben. Doch glücklicherweise sind die dackellosen Zeiten vorbei.<br />

Jetzt sieht man sie wieder überall, diese kurzbeinigen Hunde mit ihren markanten Schlappohren. Die Rasse erlebt ein Comeback<br />

vom Feinsten und das völlig zu Recht. Denn der kleine Hund besitzt eine Riesenpersönlichkeit und begeistert viele Menschen.<br />

Auch optisch bietet diese Rasse viele Variationen. Es gibt diese Hunde in verschiedenen Größen und Fellvariationen: Langhaar,<br />

Rauhaar oder Kurzhaar (mehrfarbig, gestromt oder gefleckt). Zudem wird die Rasse in drei Unterarten aufgeteilt: Den Standard-<br />

Dackel, den Zwerg-Dackel und den Kaninchen-Dackel.<br />

Daten und Fakten:<br />

Dackel sind kleine, robuste, kompakt gebaute Hunde, die ursprünglich für die Jagd gezüchtet wurden. Heute sind sie vor allem als<br />

Familien- oder Begleithunde sehr beliebt.<br />

Körpergröße von 30 bis 35 cm und ein Gewicht von 3 bis 5 kg (je nach Größenvariante).<br />

Lebenserwartung:<br />

Bis zu 16 Jahren<br />

Charakter:<br />

Charmant, selbstbewusst, stur, mutig, eigensinnig und unternehmungsfreudig. Obwohl so kurzbeinig, bewegen sich Dackel gerne.<br />

Aufgrund ihres einzigartigen Charakters brauchen sie eine konsequente, aber liebevolle Erziehung.<br />

Doch was macht die Faszination Dackel aus. Wir haben bei Dackelbesitzern nachgefragt...<br />

Fotos: privat / Canva<br />

S E I T E 1 1


Ich durfte als kleines Mädchen mit dem Dackel des<br />

Försters Gassi gehen! So begann meine Liebe zu der<br />

Rasse. Das mag ich an der Rasse: Dackel sind stur,<br />

eigenwillig und mutig. Es wird nie langweilig, da sie<br />

immer Flausen im Kopf haben. Sie sind Herzensbrecher<br />

auf vier Pfoten. Mein vierter Dackel „Quincy“ ist<br />

anhänglich, bewacht und beschützt mich und eine<br />

bestens verlässliche Alarmanlage. Reisetauglich!<br />

Kurzum vier Pfoten hat das Glück in Form eines<br />

Dackels…<br />

Vera Bemelmans mit Dackel Quincy<br />

Ich bin mit Langhaardackeln aufgewachsen und habe<br />

mein Herz an diese Rasse verloren. <strong>Unser</strong>e Betty haben<br />

wir gefunden, sie wurde als Welpe ausgesetzt und wie<br />

es der Zufall wollte, steckt eine gehörige Portion Dackel<br />

in der Dame. Ich mag ihre Sturheit undihren Eigensinn.<br />

Betty weiß genau, was sie will und lässt sich auch nicht<br />

bestechen. Uns gegenüber ist sie sehr anhänglich und<br />

verschmust, sie hat unsere Herzen im Sturm erobert.<br />

Patrik Pahl mit Dackelmix Betty<br />

Wir haben uns nicht bewusst für einen Dackel<br />

entschieden. <strong>Unser</strong>e Ellie polterte durch Zufall in unser<br />

Leben. Wir lieben den typisch herzzerreißenden<br />

Dackelblick, ihren Mut (manchmal Übermut) und ihre<br />

einfach sehr liebenswerte Art und ihre Verspieltheit.<br />

Eben ein kleiner Zwerg ganz groß mit großem Herzen…<br />

Susanne Wahl mit Dackelhündin Ellie<br />

S E I T E 1 2


Mein Mann ist mit Dackeln aufgewachsen und er hat<br />

sein Herz an diese Rasse verloren. Bruno sollte ein<br />

Familienhund werden und zu allen Familienmitgliedern<br />

eine gleich enge Bindung aufbauen. Er mag und<br />

akzeptiert auch alle, seine bedingungslose Liebe gilt<br />

aber besonders mir. Da ist er unbestechlich.<br />

Gleichzeitig ist er unglaublich freundlich und charmant.<br />

Ich liebe seine klare Körpersprache und Mimik - man<br />

sieht sofort, wie es ihm geht. Bruno ist sehr intelligent,<br />

er lernt schnell und gerne - solange der Dackel Lust<br />

dazu hat. Wenn nicht, setzt er das gerne mit<br />

charmanter Sturheit durch und genau diese<br />

Herausforderungen liebe ich.<br />

Daniela Schweikhardt mit Dackel Bruno<br />

Wir haben uns für den Dackel entschieden, weil die<br />

Rasse einen ganz besonderen und eigenen Charakter<br />

hat. Ja; Dackel haben ihren eigenen Kopf, was aber<br />

nicht heißt, dass man sie nicht erziehen kann. Im<br />

Gegenteil, sie sind super lernwillig und lernen sehr<br />

schnell. <strong>Unser</strong>e Hilde ( Amerikanischer Zwergdackel in<br />

Silky wirehair, Piebald red chocolate shaded) hat all die<br />

Tricks, die sie beherrscht sehr schnell gelernt. Sie ist<br />

immer voll dabei und hat sichtlich Spaß. Noch dazu ist<br />

sie eine so fröhliche und mutige Seele, die jedes Herz<br />

im Nu erobert. Wir können sie dank ihrer tollen Art und<br />

ihrer Größe überall problemlos mitnehmen.<br />

Jette Reinhold mit Dackeldame Hilde<br />

S E I T E 1 3


S E I T E 0 9<br />

Anzeige<br />

Katrin Bechtel<br />

Trainingsgelände:<br />

Friedhofstr. 52<br />

68789 St. Leon - Rot<br />

<br />

www.dogs-walldorf.de<br />

<br />

<br />

ZEHN JAHRE ERFOLGREICH<br />

Katrin Bechtel<br />

Katrin Bechtel ist das beste Beispiel dafür, was man alles<br />

erreichen kann, wenn man seiner Berufung folgt: Über zehn<br />

Jahre selbständig mit ihrer eigenen Hundeschule Rütter DOGS,<br />

fünf Mitarbeiterinnen und Fernsehauftritte zeugen vom Erfolg<br />

der 45-Jährigen.<br />

Diesen Erfolg hat sie erst vor kurzem mit einem Tag der<br />

offenen Tür zum zehnjährigem Jubiläum gekrönt. „Es war ein<br />

toller Tag. Obwohl es so heiß war, sind sehr viele Besucher<br />

gekommen und haben unser abwechslungsreiches Programm<br />

genossen“, freut sich Katrin Bechtel, deren Herz schon immer<br />

für Tiere und ganz besonders für Hunde höherschlägt. Darum<br />

wusste sie auch schon früh, was sie beruflich machen wollte:<br />

Tiermedizinische Fachangestellte. „Nach meiner Ausbildung<br />

arbeitete ich 16 Jahre lang in diesem Beruf und wurde während<br />

dieser Zeit auf Martin Rütter aufmerksam. Seine<br />

Trainingsweise und sein Umgang mit den Hunden haben mich<br />

begeistert. Somit beschloss ich meinen Traum zu verwirklichen<br />

und begann das Studium zum DOGS-Coach“, resümiert die<br />

Hundenärrin ihren Berufsweg. Nach dem Studium machte sich<br />

die Frau, die zurzeit im pfälzischen Römerberg lebt, mit ihrer<br />

eigenen Hundeschule selbstständig. Ihr Einzugsgebiet reicht<br />

von Speyer bis nach Bruchsal, umfasst Sinsheim und Walldorf.<br />

Das Trainingsgelände ihrer Hundeschule befindet sich in St.<br />

Leon-Rot. Doch mit ihrem umfassenden und qualitativ<br />

hochwertigen Training sind Katrin Bechtel und ihr Team<br />

inzwischen weit über die Grenzen der Region bekannt. „Jeder<br />

in meinem Team hat seinen eigenen Trainingsschwerpunkt.<br />

Ich arbeite beispielsweise häufig mit aggressiven Hunden<br />

zusammen, eine meiner Mitarbeiterinnen hat ihren Focus auf<br />

Angsthunde, vorrangig aus Vermittlungen, gelegt, und wieder<br />

eine andere aus unserem Team ist auf Antijagd-Training<br />

spezialisiert. Doch es gibt kein Thema, bei dem wir nicht<br />

weitehelfen oder unterstützen können“, berichtet die<br />

Hundetrainerin.<br />

Das liegt nicht nur an der jahrelangen Erfahrung, sondern<br />

auch an dem großen und gut funktionierenden Netzwerk der<br />

Martin Rütter-Hundeschulen. „Wir Kollegen tauschen uns<br />

regelmäßig aus. Das hilft gerade bei Problemen, mit denen<br />

man in der Regel kaum oder gar nicht konfrontiert wird. Doch<br />

es gibt dann immer Kollegen, die sich mit dem Problem<br />

auskennen und einem mit guten Rat zur Seite stehen“, freut<br />

sich Bechtel.<br />

Die Expertin hat sich im Laufe der Jahre auch mit ihrer<br />

Begabung im Bereich der Körpersprache und Kommunikation<br />

von Hunden einen Namen gemacht. Dieses Wissen gibt sie in<br />

speziellen Workshops weiter.<br />

Auch medial ist Katrin Bechtel schon mehrfach in Erscheinung<br />

getreten. So ist sie unter anderem ein beliebter<br />

Interviewpartner von Ron-TV und auch bei der RTL-<br />

Tierschutzsendung „Die Unvermittelbaren mit Martin Rütter“<br />

hat sie schon mehrfach mitgewirkt.<br />

Doch alle ihre Erfolge sind für die 45-Jährige kein Grund sich<br />

auf ihren Lorbeeren auszuruhen. Im Gegenteil, immer wieder<br />

neue Aufgaben anzunehmen, reizt sie. Und so wurde „Ninja<br />

Dogs“ zu ihrem neusten Projekt. Das wird sie in Zukunft<br />

anbieten.<br />

„Hierbei werden Hunde zu wahren Kletterkünstlern. Sie<br />

lernen unter Anleitung, mitunter sehr wackelige, Hindernisse<br />

zu überwinden. Das fördert das Selbstvertrauen des Hundes<br />

und stärkt die Bindung zu seinem Haltern“, beschreibt Katrin<br />

Bechtel die Vorteile dieses neuen Trainings.<br />

Doch auch Spaßmomente kommen in ihrer Hundeschule nicht<br />

zu kurz.<br />

Am 28. Oktober bietet sie mit „Halloween - der Gruselspaß für<br />

Hund und Mensch“ eine nicht alltägliche Veranstaltung an, die<br />

den Besitzern aufzeigt, wie ihre Hunde im Dunkeln reagieren.<br />

Wer dabei sein will, sollte sich rechtzeitig anmelden.<br />

S E I T E 1 4<br />

Fotos: privat


Mit dem<br />

Hund in<br />

Urlaub<br />

Tipps vom ADAC<br />

Wenn es ums Verreisen geht, bevorzugen die meisten<br />

Hundehalter für die Anreise das eigene Auto. „Der Vorteil:<br />

Man ist zeitlich flexibel und kann bei Bedarf Pausen einlegen.<br />

Je nach Hund sollte mindestens alle zwei bis drei Stunden<br />

eine Pause eingeplant werden, in der der vierbeinige Begleiter<br />

trinken und fressen kann und Auslauf bekommt“, so Monika<br />

Gaß, Pressesprecherin des ADAC Pfalz.<br />

Doch aufgepasst, wer mit dem Hund im Auto verreist, sollte<br />

ihn gut sichern. Bewährt haben sich Transportboxen,<br />

Trenngitter oder auch Gurte.<br />

Doch auch der Rest sollte gut überlegt und geplant sein.<br />

Hier Tipps vom ADAC:<br />

Vor allem während der Sommerferien sind die Autobahnen<br />

auf den wichtigen Reiserouten überfüllt, endlose Staus und<br />

lange Wartezeiten sind unvermeidlich. Wer möglichst schnell<br />

und stressfrei in die Ferien starten möchte, sollte richtig und<br />

rechtzeitig planen. Wichtig dabei sind vor allem Reiseroute<br />

und Reisetermin. Geeignete Wochentage zum Losfahren sind<br />

Montag bis Donnerstag, die denkbar schlechtesten Freitag<br />

und Samstag. Das gilt auch bei der Rückreise. Aber: Die Zeiten<br />

im Berufsverkehr morgens und abends möglichst meiden.<br />

Wer am Wochenende in die Ferien startet, sollte eine<br />

Nachtfahrt in Erwägung ziehen. Aber das natürlich nur, wenn<br />

man wirklich fit ist.<br />

Vor der Abreise (und auch bei der Rückreise) sollte man sich<br />

über die Baustellen- und Stausituation auf der Reiseroute und<br />

mögliche Alternativen informieren.<br />

Erholungspausen gehören ebenfalls zu einer entspannten<br />

Fahrt in die Ferien.<br />

Für den Hund am angenehmsten ist es, im Sommer abends<br />

und nachts zu fahren, um Hitze zu vermeiden. Und auf gar<br />

keinen Fall sollte man den Vierbeiner alleine im Auto lassen.<br />

Schon 15 Minuten im Auto bei Temperaturen um die 40 Grad<br />

sind für Hunde tödlich.<br />

Auch Zugluft tut dem Tier nicht gut – vor allem nicht das<br />

Fahren mit geöffnetem Fenster und die Schnauze im Wind.<br />

Die Folge können Augenentzündungen sein.<br />

Verträgt der Hund das Autofahren nicht so gut, sollten sich<br />

Herrchen oder Frauchen im Vorfeld der Reise beim Tierarzt<br />

über Prophylaxe-Maßnahmen gegen Reisekrankheiten<br />

informieren.<br />

Empfehlenswert ist es, empfindliche Tiere während der Fahrt<br />

nicht zu füttern.„Ganz wichtig ist es auch die<br />

Einreisebestimmungen der Länder zu beachten und schauen,<br />

dass alle notwendigen Dokumente vorhanden sind“, sagt die<br />

ADAC-Expertin.<br />

Nicht ohne den EU-Heimtierausweis<br />

Für Reiseziele innerhalb der EU müssen sowohl die<br />

Einreisebestimmungen des Urlaubsziels als auch die der<br />

Durchreiseländer beachtet werden. In aller Regel reicht der<br />

EU-Heimtierausweis. Er wird vom Tierarzt ausgestellt und<br />

enthält u.a. Infos über den Tollwut-Impfschutz und die<br />

Registrierung des Tieres durch Mikrochip (ab Geburtsjahr<br />

2012) oder Tätowierung.<br />

Der Tierarzt sollte schon Wochen vor dem Start in den Urlaub<br />

konsultiert werden, um genügend Zeit für eventuell<br />

erforderliche Impfungen zu haben – der Tollwut-Impfschutz<br />

zum Beispiel wird erst nach 21 Tagen wirksam! Um<br />

unliebsame Überraschungen zu vermeiden, sollten sich<br />

Herrchen und Frauchen vor der Abreise erkundigen, worauf<br />

sie im Urlaubsland achten müssen.<br />

Bei der Reise in ein Nicht-EU-Land sollten sie die<br />

Wiedereinreisebedingungen in die EU kennen. Wer aus<br />

bestimmten Ländern zurück in die EU will, muss bei der<br />

Einreise einen Antikörpernachweis für Tollwut erbringen.<br />

Generell haben Nicht-EU-Länder eigene<br />

Einreisebestimmungen erlassen, über die sich Reisende stets<br />

vor dem Start in den Urlaub informieren sollten. Bei Reisen<br />

außerhalb der EU sollte bei der jeweiligen Botschaft des<br />

Reiselands geklärt werden, ob besondere Vorschriften für die<br />

Einreise von Tieren gelten. (Quelle ADAC)<br />

S E I T E 1 5


Stand up<br />

paddling mit<br />

Hund<br />

D E R G R O S S S E S O M M E R S P A S S<br />

Ich gehe mit dir, wohin du willst… natürlich auch mit aufs<br />

Wasser. Denn der gemeinsame Sommerspaß für Hunde und<br />

ihre Halter ist seit ein paar Jahren das Stand Up Paddling<br />

(SUB). Jedes Jahr wird die Fangemeinde dieses<br />

Freizeitvergnügen größer und das ist kaum verwunderlich.<br />

Denn SUB stärkt nicht nur die Fitness von Hund und Halter,<br />

sondern auch die Bindung. Das wissen immer mehr Frauchen<br />

und Herrchen zu schätzen. So auch unsere Nachbarin. Bei<br />

schönem Wetter nutzt sie jede Gelegenheit, um aufs Brett zu<br />

kommen. An sich nichts spektakuläres, doch sie teilt ihr Board<br />

gleich mit zwei Dackeln, die es genießen mit ihr über den See<br />

zu gleiten. Natürlich stecken beide – wie es sich für<br />

vorbildliche Hundebesitzer gehört – in ihren<br />

Schwimmwesten. So kann ihnen auch nichts passieren, falls<br />

mal einer übers Stand Up Board geht und ins kühle Nass<br />

stürzt. Wer jetzt auch Lust auf dieses Sommervergnügen<br />

bekommen hat, sollte nicht unüberlegt an die Sache<br />

herangehen, denn bei dem tierischen Wasserspaß muss<br />

einiges beachtet werden.<br />

Gesundheit:<br />

Natürlich steht die Gesundheit des Vierbeiners im<br />

Vordergrund. Denn Stand up Paddling kann ganz schön<br />

anstrengend für Hunde sein. Auch sie müssen während der<br />

ganzen Zeit auf dem Wasser in Balance bleiben. Deshalb kann<br />

ein Check up beim Tierarzt im Vorfeld nicht schaden.<br />

Sicherheit und Vertrauen:<br />

Der Hund sollte gut hören und keine Angst vorm Wasser haben.<br />

Hat er es doch, muss das nicht das „Aus“ für die gemeinsame<br />

Freizeitbeschäftigung bedeuten. Inzwischen werden in fast<br />

allen Regionen von Deutschland Kurse angeboten. Dort werden<br />

Besitzer und Hunde unter Anleitung erfahrener Training<br />

langsam an die Sache herangeführt. Das fördert die Sicherheit<br />

und das Team wächst zusammen.<br />

Die Ausrüstung:<br />

In der Regel können Hundebesitzer die normale SUP-<br />

Ausrüstung verwenden. Jedoch sollten sie darauf achten, dass<br />

das größenmäßig zum Hund passt. Auch von Vorteil: Die<br />

gesamte Oberfläche sollte beschichtet sein, so nimmt das Board<br />

keinen Schaden durch die Krallen der Vierbeiner.<br />

Der Hund sollte immer ein Geschirr und wenn möglich eine<br />

Schwimmweste tragen. So ist er im Fall der Fälle gesichert und<br />

kann bequem aus dem Wasser gezogen werden.<br />

Fotos: Canva<br />

S E I T E 1 6


S E I T E 1 7


꧁<br />

Einmal hin und alles drin –<br />

herzlich willkommen im<br />

⊱ Schwarzwald ⊰ ✿<br />

Petru ✿s<br />

Ferienhaus<br />

am Bächle<br />

꧂<br />

✿<br />

✿<br />

Suchen Sie eineaußergewöhnliche Urlaubsunterkunft? In unserer alten Holzkirche, die wir<br />

liebevoll zum Ferienhaus umgebaut haben, erleben Sie ganz besondere, unvergessliche Urlaubstage.<br />

<br />

Lauschen Sie dem Plätschern des Baches beim Einschlafen. Bewundern Sie die Sonnenuntergänge<br />

über dem Schwarzwald. Genießen Sie unbeschreiblich schöne Panoramaaussichten. Unternehmen<br />

Sie lange Spaziergänge in der traumhaften Natur. Was könnte entspannender sein?<br />

<strong>Unser</strong>Petrus am Bächleist ein gemütlicher Rückzugsort für Träumer, Naturgenießer,<br />

Familienmenschen, die Lust haben inmitten einer besonderen Atmosphäre in die zauberhafte Welt<br />

des Schwarzwalds einzutauchen und eine unvergessliche gemeinsame Zeit zu verbringen.<br />

<strong>Unser</strong> Ferienhaus bietet größtmögliche Erholung. Bei Ihrer Ankunft sind dieBetten bereits<br />

bezogen,Handtücherfür den gesamten Aufenthalt liegen parat und es gibt keine versteckten<br />

Kosten.Nebenkosten sowie Endreinigung sind bereits im Preis inbegriffen.<br />

Jeder Gast, den wir begrüßen dürfen, erhält von uns diekostenlose Schwarzwald Plus Karte, mit<br />

der Sie täglich neue Unternehmungen starten und die Facetten des Schwarzwaldes kennenlernen<br />

können. Über 80 Ereignisse stehen Ihnen kostenfrei zur Verfügung, mit einem breiten Spektrum von<br />

E-Bike-Verleih, Bädereintritten, Ski-/und Langlaufkursen, Gleitschirmflug, Golfangeboten,<br />

kulinarischen Wanderungen u.v.m..<br />

Gemeinsame Zeit für Spaziergänge im Wald oder am See, Herumtollen und frische Luft schnuppern.<br />

Eine wundervolle Auszeit für Familien mit Hund.<br />

Einige Eckdaten:<br />

-145 qm Wohnfläche<br />

-eingezäuntes Grundstück<br />

-Südterrasse mit Grill<br />

- WLAN<br />

-3 Schlafzimmer<br />

-2 Bäder mit Dusche / Badewanne<br />

-Kamin<br />

-Sauna<br />

-Waschmaschine / Trockner<br />

-vollausgestattete Küche mit Geschirrspüler<br />

-200 m bis zum Nationalpark<br />

<br />

Wir freuen uns auf Euch‼️<br />

❛<br />

(͡ ʖ ͜͡ )❛ ✌<br />

mehr unter: www.petrus-am-baechle.com S E I T E 1 8


Gewinne einen<br />

Wanderführer für Hunde<br />

Ab nach draußen und genießt die 30 schönsten Wanderungen<br />

für Menschen mit Hund im Pfälzer Wald und an der<br />

Weinstraße. Ob Wald oder Wein, Bäche oder Burgen, stille<br />

Winkel oder Sehenswürdigkeiten, Hütten oder historische<br />

Plätze: Im ersten Fred & Otto Wanderführer für den Pfälzer<br />

Wald sind attraktive kurze Runden für Senioren- oder<br />

Junghunde, mittlere Touren für entspanntes Wandern und<br />

Mehrtages-Strecken für sportliche Teams zusammengestellt<br />

worden.<br />

• mit tollen Hundebildern und praktischen Wegbeschreibungen<br />

• hundefreundliche Gastrotipps<br />

• Maxi-Übersichtsklappkarte + Detailkarte zu jeder Tour<br />

• inkl. App + kostenloses Regionenpaket von Komoot<br />

• zu jeder Tour: Adresse und Kontaktdaten zum<br />

nächstgelegenen Tierarzt für den Notfall.<br />

FRED & OTTO unterwegs im Pfälzer Wald und an der<br />

Weinstraße. Wanderführer für Hunde, Berlin 20<strong>23</strong>, <strong>23</strong>2 S.,<br />

Klappenbroschüre, ISBN 978-3-95693-057-7, 15 Euro, überall<br />

im Buchhandel.<br />

Mitmachen & gewinnen<br />

Lust auf die Pfalz bekommen? Wir verlosen einen dieser tollen<br />

Wanderführer "Pfälzer Wald". Wer gewinnen will, sendet eine<br />

E-Mail mit dem Stichwort „Wanderführer“ an info@unserpfoetchen.de.<br />

Einsendeschluss ist der 10. <strong>August</strong> 20<strong>23</strong>. Der<br />

Rechtsweg ist ausgeschlossen.<br />

S E I T E 1 9


Anzeige<br />

Fröhliche<br />

Pfötchentour!<br />

Schloss, Alte Brücke, Heiliggeistkirche oder der historische<br />

Marktplatz mit seinen vielen Cafés – Heidelberg ist voller<br />

Sehenswürdigkeiten. Außerdem ist diese Stadt auch ein<br />

beliebtes Ausflugsziel für Hundehalter und ihre haarigen<br />

Familienmitglieder. Wie das, werden sich jetzt die meisten<br />

Hundebesitzer fragen. Denn oft ist eine Stadtbesichtigung mit<br />

Vierbeinern anstrengend und bei vielen offiziellen Führungen<br />

sind Fellnasen erst gar nicht erwünscht. Doch nicht so bei den<br />

Führungen von Jutta Ringk.<br />

Informativ und hundefreundlich<br />

Mehr noch, sogar ein tierischer Spaßfaktor ist auf dem Weg<br />

auch noch mit eingeplant. „Bei einem entspannten Spaziergang<br />

über den weltberühmten Philosophenweg genießen wir<br />

grandiose Ausblicke inmitten einer wunderbaren Natur. <strong>Unser</strong><br />

Weg ist zum größten Teil autofrei, so dass sich alle Vierbeiner<br />

richtig austoben können und eine bequeme Badestelle am<br />

Neckar, verspricht Spaß und Abkühlung“, erklärt die<br />

Hundeliebhaberin. Im Anschluss an die Pfötchentour können<br />

die Teilnehmer auf Wunsch auf noch gemeinsam essen gehen.<br />

„Natürlich suche ich nur Restaurants aus, in denen Hunde<br />

willkommen sind“, erklärt Ringk.<br />

Als geprüfte Gästeführerin kennt sie die Studentenstadt wie<br />

ihre Westentasche und kann den Zweibeiner viel Interessantes<br />

über Heidelberg berichten. „Da ich jedoch auch noch selbst<br />

Hundebesitzerin bin, dachte ich mir, kombiniere doch dein<br />

Wissen und die Liebe zum Hund und biete einen Rundgang<br />

durch die Altstadt an“, erinnert sich Jutta Ringk. Die Idee zur<br />

Pfötchentour war geboren. Und seitdem hält der beliebte<br />

Rundgang nicht nur Informatives für die wissenshungrigen<br />

Frauchen und Herrchen bereit, sondern nimmt auch Rücksicht<br />

auf die Bedürfnisse von Hunden.<br />

Vorher anmelden!<br />

Wer bei einer dieser außergewöhnlichen Pfötchentouren dabei<br />

sein will, muss sich vorher anmelden. Die Tour findet ab fünf<br />

Teilnehmern statt und dauert rund 2,5 Stunden. Die Hunde<br />

sollten sozialverträglich sein.<br />

Anmeldung & Infos<br />

<br />

Fotos: Pfötchentour<br />

S E I T E 2 0


3 trendige Pieces von<br />

Anzeige<br />

My Dog Beautyroom<br />

1<br />

Kuschelig und<br />

individuell<br />

Dieses wunderschöne<br />

Hundebett strahlt<br />

Gemütlichkeit und<br />

Liegekomfort aus. Natürlich<br />

gibt es dieses Bettchen nicht<br />

von der Stange, es wird von<br />

Hand angefertigt. My Dog<br />

Beautyroom verwirklicht<br />

Hunde-Träume...<br />

Fotos: My Dog Beautyroom<br />

2<br />

Total<br />

bequem<br />

In der Boutique von Tanja Pfeifroth wird<br />

vieles "per" Handarbeit hergestellt. So<br />

auch dieses bezaubernde Hochbett, das<br />

dem Hund einen bequemen und<br />

sicheren Abstieg aus Frauchen<br />

Boxspringbett garantiert.<br />

3<br />

Ohne Chemie<br />

Dieses schicke Band überzeugt auch<br />

mit inneren Werten. Eingesetzte<br />

Keramiksteine schützen gegen Zecken.<br />

Die Bänder gibt es in verschiedenen<br />

Farben und sind alle "handmade".<br />

Zur Boutique<br />

S E I T E 2 1


Pfotengerecht – für tierische<br />

Glückmomente<br />

Anzeige<br />

Nibelungenstr. 707-709<br />

64686 Lautertal Gadernheim<br />

www.pfotengerecht.de<br />

Ein Traum wird Wirklichkeit<br />

Als engagierte Hundehalterin beschäftigte das Thema Barfen<br />

Simone Kaffenberger schon länger, doch sie traute sich nicht<br />

an die Materie heran. „Es schien mir alles zu kompliziert.<br />

Außerdem war da die Angst, eventuell etwas falsch zu machen“,<br />

erinnert sich die Hundeliebhaberin. Doch dann, durch den<br />

Züchter ihrer zweiten Hündin, änderte sich alles. Simone<br />

Kaffenberger stellte nicht nur die Ernährung ihrer Hunde um,<br />

sondern auch noch gleich die Weichen für ihr weiteres Leben.<br />

Das war 2017. „Diese Art der Ernährung hat mir so viel Freude<br />

bereitet, dass ich mich kurzerhand für die Ausbildung zur<br />

Ernährungsberaterin bei Swanie Simon angemeldet habe. Ein<br />

Jahr später durfte ich mich dann zertifizierte<br />

Ernährungsberaterin mit Schwerpunkt BARF nennen. Anfangs<br />

war eigentlich gar nicht die Absicht da, dies professionell zu<br />

machen. Ich habe nur Freunde und Bekannte beraten“, so die<br />

Ernährungsberaterin. Mit der Zeit wurden es immer mehr, die<br />

Rat bei der Fachfrau suchten. Deshalb meldete die<br />

Hundebesitzerin ein Gewerbe an und beriet nebenberuflich<br />

ihre Kunden. Doch dann tat sich eine unerwartete Chance auf.<br />

„Als in unserer Nähe ein kleines Ladenlokal frei wurde, habe ich<br />

mir den Traum, den ich schon länger im Kopf hatte, erfüllt und<br />

‚Pfotengerecht Gesundes und Schönes für Hunde und Katzen‘<br />

gegründet. Dies war während der Pandemie im <strong>Juli</strong> 2020. Den<br />

Laden habe ich Anfangs neben meinem Hauptjob in der<br />

Marketing-Abteilung einer Bank betrieben. Die Nachfrage war<br />

jedoch bald schon so groß, dass ich schon im Herbst, nach fast<br />

30 Jahren, meinen Beruf aufgebeben habe“, resümiert<br />

Kaffenberger.<br />

Die wohl beste Entscheidung ihres Lebens. Der Ansturm war so<br />

überwältigend, dass sie nach kurzer Zeit die Ladenfläche<br />

verdoppeln und zusätzlich Personal einstellen musste.<br />

„Ein regelmäßiger Lieferservice in den Odenwald (Fürth,<br />

Rimbach, Birkenau, Weinheim), an die Bergstraße (Bensheim,<br />

Heppenheim, Lorsch, Lampertheim, Bürstadt, Einhausen,<br />

Zwingenberg) und in Richtung Darmstadt (Modautal, Mühltal,<br />

Ober Ramstadt, Darmstadt, Griesheim, Pfungstadt) hat sich<br />

etabliert und der Laden wurde mehr und mehr angenommen“,<br />

so die Expertin für gesunde Ernährung. Und was folgte, war<br />

klar… Ein größerer Laden musste her. In Lautertal wurde<br />

Simone Kaffenberger fündig und hat nach zweimonatiger<br />

Renovierungszeit ihren Shop eröffnet. „Wir haben eine große<br />

Ladenfläche mit einem richtig tollen und ausgefallenen<br />

Sortiment an Zubehör für Hunde und deren Menschen, wie<br />

man es nicht an jeder Ecke findet. Eine große Auswahl an BARF<br />

Fleisch ist mir als Ernährungsberaterin besonders wichtig. Mit<br />

diesem Angebot sind wir einzigartig in der Region“, so die<br />

Ernährungsberaterin. Neben dem Fleisch, was fast alles aus<br />

artgerechter Haltung kommt, bietet sie in ihrem Shop auch<br />

Nahrungsergänzungsmittel an.<br />

„Seit Anfang Juni sind wir auch mit dem neuen Logo<br />

‚Pfotengerecht – für tierische Glückmomente‘ am Start.“ In<br />

ihrem Laden stehen der persönliche Kontakt und die Beratung<br />

im Vordergrund.<br />

Das kommt gut an und der Erfolg gibt ihr recht: „Mein Team ist<br />

mittlerweile, inklusive mir, auf fünf Frauen angewachsen. Katja<br />

aus unserem Team komplettiert seit dem Umzug unser<br />

Konzept, mit ihrem Hundefriseursalon ‚Fellness by<br />

Pfotengerecht‘, der bei uns im Laden integriert ist.“ Getreu<br />

ihren Mottos: Gesundheit beginnt mit guter Ernährung und<br />

unsere Freunde haben Fell und Pfoten – agieren Simone<br />

Kaffenberger und ihr Team zum Wohl ihrer tierischen Kunden.<br />

Man darf gespannt sein, wohin diese Erfolgsstory noch führt…<br />

Fotos: pfotengerecht<br />

S E I T E 2 2


S E I T E 2 3


W E L P E N A N D E N F R I S E U R B E S U C H G E W Ö H N E N<br />

F R Ü H Ü B T S I C H . . .<br />

...das gilt auch für den Besuch beim Hundefriseur. Denn viele junge Hunde werden viel zu spät mit der Situation konfrontiert und<br />

sind dann bei ihren ersten Terminen oft unnötigerweise sehr gestresst. Diese Erfahrung macht leider auch Hundefriseurin Tanja<br />

Pfeifroth in ihrem Salon in Speyer sehr häufig.<br />

„Die armen Würmchen zittern dann und sind sehr gestresst, weil ja dann auch meist gleich das volle Programm auf sie zukommt“,<br />

sagt Tanja Pfeifroth. Deshalb rät sie Besitzern von Welpen, die regelmäßig zur Haarpflege müssen, zu folgender Vorgehensweise:<br />

Im Alter von 14 bis 16 Wochen sollte der erste Termin stattfinden.<br />

Dabei wird dem Welpen alles gezeigt: Er wird ein wenig gebürstet, es wird mit der Schere geklappert und der Föhn wird<br />

eingeschaltet. Je nach Welpe und wie er diese neuen Eindrücke verkraftet, werden eventuell die Augen freigeschnitten und das<br />

Fell an den Pfoten gekürzt.<br />

Beim zweiten Termin, der vier bis fünf Wochen später stattfinden soll, gibt es das gleiche Programm plus Pfoten ausscheren.<br />

Beim dritten Termin (rund fünf Wochen nach dem zweiten) kann das ganze Programm durchgeführt werden, denn dann ist der<br />

Welpe bereits mit den Geräuschen und Abläufen vertraut.<br />

Was passieren kann, wenn Hundehalter den Termin zu spät wahrnehmen, beschreibt sie am Beispiel Havaneser. „Wer zu lange<br />

wartet, riskiert dass der Hund sein Leben lang Angst und Panik hat. Viele kommen erst nach zehn bis zwölf Monaten zum Friseur.<br />

Leider sind dann fast alle Hunde komplett verfilzt und dies bedeutet eine Filzschur bei einem Hund, der das noch nie<br />

kennengelernt hat. Das ist weder für den Hund noch den Friseur angenehm. Die Verletzungsgefahr beim Hund ist dabei sehr<br />

groß, weil der Hund zappelt und nicht stillhält“, berichtet die Groomerin. Die Expertin klärt auf: „Viele wissen zum Teil gar nicht,<br />

dass Havaneser oder Malteser kein Fell auf der Haut, sondern Haare, haben. Bei diesen Rassen ist die Pflege besonders intensiv.<br />

Tägliches Bürsten und alle vier bis sechs Wochen Baden mit Hundeshampoo und Conditioner sind unumgänglich!“<br />

Doch auch auf die Besitzer müssen nach den ersten Friseurbesuch ihre Hausaufgaben erledigen. „Ich erkläre den Kunden beim<br />

ersten Termin genau, wie die Pflege zuhause aussehen soll. Auch welche Bürste und welches Shampoo sie benutzen sollen“,<br />

betont die Expertin. Vor allen Dingen rät sie von Babyshampoo ab. „Das verwenden viele Menschen, weil sie davon ausgehen, dass<br />

es mild ist. Aber Hundehaut braucht einen ganz anderen PH-Wert, denn sie ist anders aufgebaut als Menschenhaut“, warnt<br />

Pfeifroth.<br />

Fotos: Canva / privat<br />

S E I T E 2 4


Den Schmerz teilen<br />

Anzeige<br />

Anubis-Trauertreff in Wiesloch für betroffene Tierhalter<br />

Geteiltes Leid ist halbes Leid… Dieser Spruch trifft natürlich<br />

auch auf trauernde Tierhalter zu. Denn mit dem Schmerz und<br />

dem Verlust ohne Beistand fertig zu werden, ist schlimm. Und<br />

gerade Tierbesitzer sind in der undankbaren Situation, dass<br />

ihre Trauer um ihre verstorbene Fellnase von ihrer Umwelt<br />

häufig nicht ernst genommen wird.<br />

„Ach, das war doch nur ein Hund oder eine Katze, kauf dir<br />

einfach ein neues Tier und dann ist doch alles wieder gut“; mit<br />

solch herzlosen Aussagen werden vor allem Hundebesitzer<br />

häufig konfrontiert. Menschen, die keine Tiere haben, können<br />

einfach nicht nachvollziehen, welche enges Band zwischen<br />

Hund und Halter im Laufe der Jahre gesponnen werden kann.<br />

Viele Vierbeiner sind weitaus mehr, als nur ein Haustier. Sie<br />

sind Seelenverwandte und stehen ihrem Frauchen oder<br />

Herrchen in guten und in schlechten Tagen unerschütterlich<br />

zur Seite. Sie ertragen klaglos die Launen und trösten, wenn es<br />

angebracht ist. Sie interessiert es nicht, ob Frauchen immer<br />

aussieht wie aus dem Ei gepellt, oder lieber in bequemer<br />

Jogginghose den Tag verbringt. Für Hunde ist nur die Nähe zu<br />

ihren Besitzern wichtig. Diese starke Bindung macht den<br />

Verlust umso schmerzhafter. Wenn dieser schreckliche Tag der<br />

Tage gekommen ist, fallen ganz viele Besitzer deshalb in ein<br />

tiefes Loch. Sie versuchen häufig, aufgrund der mangelnden<br />

Empathie in ihrem Umfeld, alleine mit ihrem Verlust fertig zu<br />

werden. Bei Anubis Rhein-Neckar in Wiesloch kennt man die<br />

Sorgen trauernder Tierbesitzer sehr gut. „Wir wissen, dass sich<br />

Frauchen oder Herrchen nach dem Tod ihres Tieres häufig<br />

alleine gelassen und unverstanden fühlen. Das ist sehr<br />

belastend und geht an die Psyche. Viele fallen in ein richtig<br />

tiefes Loch“, sagt Astrid Spannagel vom Team Anubis.<br />

Der Tierbestatter aus Wiesloch hat es sich deshalb zur Aufgabe<br />

gemacht, trauende Tierhalter zu unterstützen.<br />

„Wir haben einen Treffpunkt für trauernde Tierhalter ins<br />

Leben gerufen. Wir erleben es durch unseren Kontakt zu<br />

betroffenen Menschen sehr häufig, dass die Trauer um ein<br />

Haustier von Freunden und Familie nicht ganz ernst genommen<br />

wird. Daher ist es so wichtig, mit anderen Betroffenen zu<br />

trauern und sich auszutauschen, die diesen Schmerz<br />

nachempfinden können“, erklärt Astrid Spannagel. Der<br />

Treffpunkt hatte bedingt durch die Pandemie eine Pause<br />

einlegen müssen, startet aber im Oktober wieder.<br />

Auch Kinder und ihre Trauer nimmt man bei Anubis sehr ernst.<br />

„Wir von Anubis wissen, wie schwer das für Erwachsene ist.<br />

Kinder jedoch können den Tod des geliebten Haustieres kaum<br />

verstehen“, so die Expertin. Um Kinder auf den nahenden Tod<br />

ihres Tieres vorzubereiten, hat der Tierbestatter ein kleines<br />

Büchlein für die Jüngsten zur Hand. Das Buch mit dem Titel<br />

„Schnuffer geht über den Regenbogen“ geht einfühlsam auf die<br />

Sorgen und Ängste von Kindern ein und hilft ihnen, mit dem<br />

nahenden Tod ihres Tieres besser umzugehen. Das Buch kann<br />

kostenlos bei allen ANUBIS-Partnern abgeholt oder auf der<br />

Website heruntergeladen werden. „Wer lieber das Buch haben<br />

möchte, soll bitte im Vorfeld einen Termin mit uns vereinbaren,<br />

wann er es abholen möchte. So können uns Zeit nehmen“,<br />

erklärt Astrid Spannagel.<br />

Mehr zum Thema gibt es auf der Website.<br />

Termine für den Trauertreff in Wiesloch sind:<br />

Mittwoch 04.10.20<strong>23</strong><br />

Mittwoch 25.10.20<strong>23</strong><br />

Mittwoch 29.11.20<strong>23</strong><br />

Zu Anubis<br />

S E I T E 2 5<br />

Fotos: Canva


Wichtige Rufnummern<br />

Tierkliniken I Notdienste I Spezialisten<br />

Tierklinik Frankenthal<br />

Beindersheimer Str. 77, 67227 Frankenthal<br />

Telefon 06<strong>23</strong>3 770820<br />

www.tierarzt-frankenthal.de/<br />

Tierklinik Germersheim<br />

An der Hexenbrücke 2, 76726 Germersheiml<br />

Telefon: 0 72 74 8280<br />

www.tierklinik-ger.de/<br />

Fachtierarztpraxis am Sandpfad<br />

Ludwig-Wagner-Strasse 31, 69168 Wieslochl<br />

Telefon 06222 38920<br />

www.fachtierarztpraxis-sandpfad.de/<br />

Kleintierklinik Ettlingen<br />

Hertzstraße 25, 76275 Ettlingen<br />

Telefon 07243 77977<br />

www.kleintierklinik-ettlingen.de<br />

Berufstierrettung Rhein-Neckar<br />

Hauptstraße 119, 67126 Hochdorf-Assenheim<br />

Telefon 01516 1400840<br />

www.tierrettung-rhein-neckar.de/<br />

Tierklinik Hofheim<br />

Katharina-Kemmler-Straße 7, 65719 Hofheim am Taunusl<br />

Telefon 06192 290290<br />

www.tierklinik-hofheim.de<br />

Notdienstring Suedpfalz<br />

www.tierarztnotdienst-suedpfalz.de/notdienste/<br />

Termine<br />

NOTDIENSTBEREITSCHAFT DER TIERÄRZTE SPEYER UND UMGEBUNG<br />

www.kleintierpraxis-himmelsbach.de/tiernotdienst/<br />

8. <strong>August</strong><br />

Workshop<br />

Kleiner Hund – na und?<br />

Die Kleinen ganz gross<br />

Mannheim<br />

www.chico-rockt.de/<br />

18. <strong>August</strong><br />

Workshop<br />

Aus dem Weg! Kumpel in Sicht<br />

Mannheim<br />

www.chico-rockt.de/<br />

28. <strong>August</strong><br />

Workshop<br />

Jagdersatz-Training fuer jagdlich motivierte Hunde<br />

Mannheim<br />

www.chico-rockt.de/<br />

19. bis 20. <strong>August</strong><br />

Hundeausstellung<br />

Friedrich-Eberthalle, Ludwigshafen<br />

www.vdh-rheinland-pfalz.de/<br />

S E I T E 2 7


Termine<br />

29. <strong>August</strong><br />

Mal ganz ohne Worte - stilles Training<br />

Sommerferienprogramm<br />

Trainingsgelaende Rot<br />

www.martinruetter.com/walldorf-bruchsal/angebot/termine/<br />

28. bis 29. Oktober<br />

Mein Hund Mannheim 20<strong>23</strong><br />

Maimarkthalle<br />

Xaver-Fuhr-Strasse 101, Mannheim<br />

hwww.meinhund-messe.de/<br />

30. <strong>August</strong><br />

Spiel Spass Spannung<br />

Sommerferienprogramm<br />

Trainingsgelaende Rot<br />

www.martinruetter.com/walldorf-bruchsal/angebot/termine/<br />

28. Oktober<br />

Halloween - der Gruselspass fuer Hund und Mensch<br />

Trainingsgelaende Rot<br />

www.martinruetter.com/walldorf-bruchsal/angebot/termine/<br />

10. September<br />

Workshop<br />

Laessig an der Leine<br />

Mannheim<br />

www.chico-rockt.de/<br />

13. September<br />

Rueckruftraining<br />

online<br />

www.martinruetter.com/walldorf-bruchsal/angebot/termine/<br />

6. Oktober<br />

Workshop<br />

Hormone und Verhalten mit Alexander J. Probst<br />

Mannheim<br />

www.chico-rockt.de/<br />

Fotos: Canva<br />

7. und 9. Oktober<br />

Workshop<br />

Mantrailing mit Alexander J. Probst<br />

Mannheim<br />

www.chico-rockt.de/<br />

24 bis 26. November<br />

Workshop<br />

Trainer-Seminar „Minddog Training“ mit Nadia Winter<br />

Mannheim<br />

www.chico-rockt.de/<br />

S E I T E 2 8

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!