23.08.2023 Aufrufe

Pantograph 81 - Jul 2023

Mitarbeitendenmagazin der MGBahn und GGB - VON UNS ÜBER UNS

Mitarbeitendenmagazin der MGBahn und GGB - VON UNS ÜBER UNS

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN
  • Keine Tags gefunden...

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

WIR FEIERN<br />

UNSERE STARS<br />

NR. <strong>81</strong><br />

<strong>Pantograph</strong> | <strong>Jul</strong>i <strong>2023</strong><br />

VON UND ÜBER UNS<br />

Mitarbeitendenzeitung der Matterhorn Gotthard Bahn und Gornergrat Bahn


INHALT<br />

EDITORIAL<br />

Mitarbeitendenzeitung | Nr. <strong>81</strong> | <strong>Jul</strong>i <strong>2023</strong><br />

Geschätzte Mitarbeitende<br />

18<br />

20<br />

« Wir feiern unsere Stars » hiess es an den zwei Mitarbeitendenanlässen Ende April. Im Jahr <strong>2023</strong> haben wir<br />

viele Gründe, auf unsere Stars stolz zu sein:<br />

1. Die Gornergrat Bahn kann auf 125 Jahre bewegte Geschichte zurückblicken. In nur zwei Jahren wurde die<br />

erste elektrischen Zahnradbahn der Schweiz gebaut.<br />

Gartenbahnen<br />

8NostalChic Class<br />

Erlebe den Sommer<br />

2. Die Matterhorn Gotthard Bahn wird 20 Jahre alt. Die Fusion der Furka-Oberalp-Bahn und der Brig-Visp-Zermatt<br />

Bahn hat sich bewährt und es entstand eine moderne und dynamisch Erlebnisbahn Nr.1 in den Alpen.<br />

3. Die erste Etappe der neuen Triebzüge ORION ist eingetroffen und somit fährt ein weiterer Star, neben den<br />

bestehenden Sternen KOMETEN und POLARIS, auf unserem Streckennetz.<br />

Editorial3<br />

Aktuelles in Kürze: GV der MGBahn 4<br />

Aktuelles in Kürze: GV der BVZ Holding 4<br />

Aktuelles in Kürze: Debrifillatoren entlang der MGBahn / GGB 5<br />

Aktuelles in Kürze: Sonne & UV-Strahlung-Schutz 5<br />

Aktuelles in Kürze: Mitarbeitenden Empfehlungsprogramm 6<br />

Aktuelles in Kürze: Kundenschulung SBB Mobil App 6<br />

Sanierung der MGBahn-Fahrzeuge Swiss Vapeur Park 7<br />

Gartenbahnen in der Schweiz 8<br />

Fokusthema: Wir feiern unsere Stars 10<br />

Ein neuer Tunnel zwischen Täsch und Zermatt 12<br />

Einbau Radparameter-Messanlage 15<br />

Einstellung des Autoverlads am Oberalppass 16<br />

NostalChic Class by Gornergrat Railway 18<br />

Erlebe den Sommer 20<br />

Neben den Geleisen: Persönlichkeiten entlang der MGBahn 22<br />

Lernenden Seite 24<br />

Lernenden Seite IPA Arbeiten 25<br />

Stafetten-Interview Richard Gruber 26<br />

Pensionierungen28<br />

Gratulationen29<br />

Personalnachrichten30<br />

IMPRESSUM<br />

Herausgeber:<br />

Matterhorn Gotthard Bahn,<br />

Gornergrat Bahn<br />

Adresse:<br />

Bahnhofplatz 7, 3900 Brig<br />

pantograph@mgbahn.ch<br />

Redaktionsteam:<br />

Christoph Andereggen ( Koordination )<br />

Jan Bärwalde ( Redaktionsleitung )<br />

Andrea Bayard, Niels Brunner, Sarah<br />

Gasser, Erwin Jakob<br />

Erscheinungsweise <strong>2023</strong>:<br />

3-mal jährlich ( März, <strong>Jul</strong>i, Dezember )<br />

Auflage:<br />

1600 Exemplare<br />

Gestaltung / Umbruch:<br />

Metaloop AG,<br />

Furkastrasse 3, 3900 Brig<br />

Druck:<br />

Valmedia AG,<br />

Pomonastrasse 12, 3930 Visp<br />

© Herausgeber ;<br />

Nachdruck oder sonstige<br />

Wiedergabe nur mit<br />

schriftlicher Bewilligung gestattet.<br />

Titelbild:<br />

Wir feiern unsere Stars<br />

Aber was nützt das beste Rollmaterial, wenn es nicht täglich von engagierten Menschen betrieben, gewartet<br />

und vermarktet wird? Und darum seid ihr ALLE …<br />

…die wahren Stars der Matterhorn Gotthard Bahn und Gornergrat Bahn.<br />

Unsere Gäste können sich auf eine neue Wagenklasse der Gornergrat Bahn freuen. Die « NostalChic Class by<br />

Gornergrat Railway » stellen wir euch im Innern der <strong>Pantograph</strong> vor. Ab September <strong>2023</strong> ist ein « neuer »<br />

nostalgischer Wagen mit einem tollen Rahmenprogramm am Gornergrat unterwegs. Dank der Zusammenarbeit<br />

aller Bereiche ist dieses Produkt entstanden. Wir freuen uns auf die erste Fahrt.<br />

« In Fahrt » sind dank grosser Nachfrage bereits vor der eigentlichen Hochsaison der Glacier Express, die<br />

Gornergrat Bahn und auch der Regionalverkehr – und die Nachfrage wird jetzt noch zunehmen. Mir ist bewusst,<br />

dass diese sehr erfeuliche Entwicklung uns alles abverlangen wird. Ich bedanke mich schon jetzt für euren<br />

Einsatz vor und hinter den Kulissen unseres Unternehmens für das Wohl unserer erwartungsfrohen Kundinnen<br />

und Kunden.<br />

Allzeit gute Fahrt!<br />

Euer Fernando<br />

Brig, im <strong>Jul</strong>i <strong>2023</strong><br />

Drucksache<br />

myclimate.org/01-23-9522<strong>81</strong><br />

Im Intranet ( https://mgbahn.sharepoint.com ) findet Ihr unter Wissen › Publikationen ›<br />

das Archiv aller <strong>Pantograph</strong>-Ausgaben ab Nr. 1 bis zur aktuellen Ausgabe.


4<br />

AKTUELL<br />

AKTUELLES IN KÜRZE<br />

TEXT: Christoph Andereggen, Redaktionsteam<br />

GV DER MGBAHN IN ST.NIKLAUS<br />

Am 5. April <strong>2023</strong> fand die Generalversammlung<br />

der MGBahn in St. Niklaus statt. Die 76 anwesenden<br />

MGBahn-Aktionärinnen und Aktionäre, die<br />

99.1 Prozent des Aktienkapitals vertraten genehmigten<br />

alle Anträge des Verwaltungsrates. Neben<br />

dem amtierenden Verwaltungsratspräsidenten<br />

Patrick Z’Brun wurden Markus Geyer ( Vizepräsident<br />

), Brigitte Hauser- Süess, Christoph Ott und Diego<br />

Wellig wiedergewählt. Neu übernimmt Leonie<br />

Liesch die Kantonsvertretung für Graubünden und<br />

Uri von Isidor Baumann.<br />

TEXT: Christoph Andereggen, Redaktionsteam<br />

Die erstmals seit drei Jahren wieder physisch abge<br />

haltene Generalversammlung der BVZ Holding<br />

AG fand am 20. April <strong>2023</strong> auf dem Gornergrat auf<br />

3100 Metern über Meer statt und wird so als « die<br />

höchste GV » in die Firmengeschichte eingehen.<br />

Anlässlich des 125 Jahre Jubiläums der Gornergrat<br />

Bahn wollte man die GV « am Gipfel » abhalten. Die<br />

258 anwesenden Aktionärinnen und Aktionäre, die<br />

118 182 Aktienstimmen und damit 59.91 Prozent<br />

des Aktienkapitals vertraten, lobten die Idee vom<br />

originellen Austragungsort.<br />

Aufgrund der sehr erfreulichen Geschäftsentwicklung<br />

genehmigte die Generalversammlung die<br />

vom Verwaltungsrat vorgeschlagene Dividende von<br />

CHF 15 pro Aktie. Zudem wurden alle Verwaltungsratsmitglieder<br />

rund um Verwaltungsratspräsident<br />

Patrick Z’Brun in ihren Ämtern bestätigt. Neben<br />

dem Präsidenten sind dies Vizepräsidentin Carole<br />

Ackermann sowie Peter B. Arnold, Brigitte Hauser-<br />

Süess, Paul-Marc <strong>Jul</strong>en und Christoph Ott.<br />

Das 3100 Kulmhotel Gornergrat verwöhnte<br />

nach dem geschäftlichen Teil die Teilnehmenden<br />

mit regionalen Produkten aus dem Wallis. Viele<br />

Dank an Isidor Baumann<br />

Isidor Baumann wurde nach<br />

20 Jahren Mitglied im Verwaltungsrat<br />

gebührend verabschiedet.<br />

Als Landwirt erhielt er einen<br />

Gutschein für die Erweiterung seiner<br />

Schafherde. Er kann sich vier<br />

Schwarznasenschafe am Gornergrat<br />

aussuchen und damit seine<br />

persönliche Zucht im Kanton Uri<br />

aufbauen.<br />

GV DER BVZ HOLDING AUF<br />

DEM GORNERGRAT<br />

interessante « Gipfelgespräche » unter den Teilnehmenden<br />

fanden in dieser einmaligen Location<br />

inmitten von 29 Viertausendern statt.<br />

Die Generalversammlung der BVZ Holding auf dem Gornergrat.<br />

Isidor Baumann ( links ) erhält von VR-Präsident Patrick Z’Brun sein<br />

Abschiedsgeschenk.<br />

TEXT: Angelo Andenmatten, Spezialist QM & Sicherheit<br />

DEFIBRILLATOREN ENTLANG DER<br />

MGBAHN- UND GGB-STRECKE<br />

An stark frequentierten Bahnhöfen und in den<br />

Depots und Werkstätten wurden automatisierte<br />

externer Defibrillatoren ( AED-Geräte ) gemäss<br />

unten stehenden Übersicht platziert. Die 26 Geräte<br />

können von jeder Person in Notfällen benutzt<br />

werden.<br />

Bitte Power App « Ereignismeldung » im App<br />

Store installieren!<br />

In der Power App « Ereignismeldung » werden sämtlich<br />

Standorte der AED-Geräte von der Matterhorn<br />

Gotthard Bahn / Gornergrat Bahn und anderen<br />

Partnern abgebildet.<br />

Beim Öffnen der Power App « Ereignismeldung »<br />

wird als erstes eine Standortabfragung angezeigt,<br />

welcher auch nur für die aktuelle Nutzung<br />

TEXT: Angelo Andenmatten, Spezialist QM & Sicherheit<br />

« Menschen, die im Freien arbeiten, tragen ein<br />

höheres Risiko, an Hautkrebs zu erkranken. Vor<br />

allem im Sommer sind sie intensiver Sonnenstrahlung<br />

ausgesetzt. » – so umschreibt die SUVA<br />

ihre Kampagne zum Schutz vor UV-Strahlung.<br />

Seitens des Qualitätsmanagement und Sicherheit<br />

wurde zur Prävention Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor<br />

50 organisiert, welche ab sofort unter<br />

der Artikelnummer 223294 über den jeweiligen<br />

zugestimmt werden kann. Die Standortzustimmung<br />

dient als Hilfestellung, um ein Geräte-Standort<br />

einfach und schnell zu orten.<br />

Neu erscheint bei der Ansicht « Ereignismeldung<br />

» rechts unten in der Ecke<br />

dieses Symbol.<br />

Nun erscheint eine weitere Oberfläche, in welcher<br />

sämtliche Standorte der AED-Geräte aufgeführt<br />

sind:<br />

· Jedes AED-Gerät wird mit dem Ort eindeutig<br />

bezeichnet.<br />

· Die Details geben Auskunft zur Wegbeschreibung<br />

zum angezeigten Gerät.<br />

· Über Eigentümer ist ersichtlich, ob es sich um ein<br />

MGBahn / GGB- oder ein Partnergerät handelt.<br />

SONNE & UV-STRAHLUNG – SCHUTZ<br />

FÜR DIE « HEISSE » JAHRESZEIT<br />

Vorgesetzten beim Einkauf bestellt werden kann.<br />

Es handelt sich um eine wasserfeste, schnell absorbierende<br />

und nicht fettende Sonnencreme für sehr<br />

empfindliche Haut, die frei von Allergenen, Paraffinöl,<br />

Silikon und Parabenen PEG-Stoffen ist.<br />

Neue Auflage der Sicherheitscharta verfügbar<br />

Sich sicher zu verhalten und so zum eigenen Schutz<br />

und anderen beizutragen, ist für als Bahnunternehmung<br />

von elementarer Bedeutung. 2018 haben<br />

Beim Öffnen eines AED-Wandkasten ertönt ein<br />

akustischer Alarm, welcher beim Schliessen der<br />

Türe wieder verstummt. Sämtliche AED-Geräte von<br />

der Matterhorn Gotthard Bahn / Gornergrat Bahn<br />

werden per Fernzugriff überwacht.<br />

Nach dem aktiveren ( « Ein »-Taste ) des AED-Geräts<br />

sind die Sprachnachrichten oder den Anweisungen<br />

anhand der Piktogramme auf dem Gerät-Display<br />

zu befolgen. Die selbsterklärenden Informationen<br />

führen durch die Reanimation<br />

des Patienten.<br />

WICHTIG:<br />

Nach dem Gebrauch<br />

eines AED-Gerätes muss<br />

dieses in die Entnahmestelle<br />

zurückgelegt und die Nutzung über<br />

die E-Mailadresse sicherheit@mgbahn.ch<br />

gemeldet werden.<br />

SPF 50<br />

SONNENCREME<br />

UVA<br />

Schnell einziehend, nicht fettend, nicht klebrig,<br />

wasserfest. Frei von Allergenen, Paraffinöl, Silikon,<br />

Parabenen und PEG-Stoffen. Schützt zuverlässig vor<br />

UV-Strahlen. 15-30 Min. vor Sonnenexposition auf die<br />

trockene Haut auftragen. Nach dem Auftragen Hände<br />

gut reinigen. Augenkontakt vermeiden.<br />

Crème solaire a absorption rapide, non grasse, non<br />

collante, résistante à l’eau. Sans allergènes, huile de<br />

paraffine, silicones, parabènes ni PEG. Protège<br />

efficacement des rayons UV. Appliquer 15-30 min<br />

avant l’exposition au soleil sur la peau sèche. Bien<br />

se laver les mains après l’application et éviter tout<br />

contact avec les yeux.<br />

Crema solare a rapido assorbimento, non unge e<br />

non appiccica, resistente all’acqua. Senza allergeni,<br />

olio di paraffina, silicone, parabeni e sostanze PEG.<br />

Protegge in modo efficace dai raggi UV. Applicare<br />

sulla pelle asciutta 15-30 minuti prima dell’esposizione<br />

al sole. Dopo l’applicazione lavare bene le<br />

mani ed evitare il contatto con gli occhi.<br />

AQUA (WATER), DICAPRYLYL ETHER, DISODIUM<br />

PHENYL DIBENZIMIDAZOLE TETRASULFONATE,<br />

DIETHYLAMINO HYDROXYBENZOYL HEXYL BENZOATE,<br />

BIS-ETHYLHEXYLOXYPHENOL METHOXYPHENYL<br />

TRIAZINE, ETHYLHEXYL METHOXYCINNAMATE,<br />

ISOAMYL P-METHOXYCINNAMATE, PENTYLENE<br />

GLYCOL, CERA ALBA (BEESWAX), POLYGLYCERYL-2<br />

DIPOLYHYDROXYSTEARATE, ZINC STEARATE, GLYCERIN,<br />

PANTHENOL, HYDROGENATED CASTOR OIL, SODIUM<br />

BENZOATE, PARFUM (FRAGRANCE ALLERGEN-FREE)<br />

info@loacare.ch<br />

wir eine Sicherheitscharta mit allgemeinen Grundsätzen<br />

lanciert. Die Broschüre dazu gibt es nun in<br />

einer Neuauflage und wird an die Kontaktpersonen<br />

Arbeitssicherheit ( KOPAS ) verteilt, welche für die<br />

Weitergabe im jeweiligen Bereich zuständig sind.<br />

UVB


6<br />

AKTUELL<br />

BUSINESS<br />

7<br />

AKTUELLES IN KÜRZE<br />

TEXT: Fernando Biner, Teamleiter RM&T<br />

TEXT: Nadja Britsch, Projektleiterin HR<br />

MITARBEITENDEN<br />

EMPFEHLUNGSPROGRAMM<br />

Kennst du jemanden, der super zu uns passen würde<br />

und gerne bei einem der besten Arbeitgeber der<br />

Schweiz arbeiten möchte? Bring jetzt deine Freunde<br />

zur Bahn!<br />

FERIENTAG UND<br />

REKA-CHECK<br />

FÜR UNSERE<br />

BOTSCHAFTER: INNEN!<br />

Sanierung der MGBahn-Fahrzeuge « Swiss Vapeur Parc »<br />

DER GLACIER-EXPRESS<br />

AUF SCHMALEN SCHIENEN<br />

Für einmal ist der Glacier Express nicht auf der Strecke zwischen Zermatt und St. Moritz unterwegs,<br />

sondern als kleine, nicht minder beliebte Erlebnisbahn auf den Schienen des Swiss-Vapeur-Parks<br />

in Le Bouveret. Der Park liegt am Ufer des Genfer Sees und ist mit einer begrünten Fläche von mehr<br />

als 19 000 m 2 ein kleines Stück Schweiz. Uns oblag die Revision der Fahrzeuge.<br />

Niemand kennt eure Arbeit bei der Matterhorn Gotthard<br />

Bahn und Gornergrat Bahn besser als ihr selbst.<br />

Deshalb seid auch ihr unsere besten Botschafter<br />

und Botschafterinnen. Jetzt laden wir euch ein,<br />

als Botschafter:innen aktiv zu werden und eure<br />

täglichen Erfahrungen, Emotionen und besonders<br />

euren Antrieb auch nach Aussen zu vertreten.<br />

Ab Mai <strong>2023</strong> bis Ende Jahr starten wir unser<br />

Pilotprogramm « Mitarbeiter-Empfehlung ». Als<br />

Dank und Wertschätzung für jede erfolgreiche<br />

Vermittlung erhältst du einen Ferientag<br />

und gleich ein Erlebnis dazu ( in Form von<br />

250 CHF Reka-Checks ).<br />

Voraussetzungen des Mitarbeitenden-Empfehlungsprogramms:<br />

· Die Person muss deinen Namen bei der<br />

Bewerbung über das Bewerbungstool<br />

Rexx offiziell erwähnen und daraufhin<br />

erfolgreich angestellt werden.<br />

· Die Prämie wird nicht ausgezahlt, wenn<br />

die empfohlene Person bereits bei uns<br />

beschäftigt ist ( z.B. über ein Temporärbüro,<br />

Stundenlohn ).<br />

· Die Prämie wird nach bestandener Probezeit<br />

vergeben ( sozialabgabe- sowie steuerfrei )<br />

bzw. der Ferientag gutgeschrieben.<br />

· Das Programm gilt nicht für GL-Mitglieder<br />

und für Führungskräfte / HR-Berater, welche<br />

im Rekrutierungsprozess selbst beteiligt<br />

sind.<br />

· Die Prämie gilt nur für Festanstellungen mit<br />

unbefristetem Vertrag.<br />

Ein Besuch beim Swiss<br />

Vapeur Park ist nicht nur für<br />

Eisenbahn-Fans ein Erlebnis!<br />

TEXT: Severin Studer, Praktikant Vertriebsmanagement<br />

KUNDEN-SCHULUNG<br />

SBB MOBILE APP<br />

Am 09. und 10. Mai <strong>2023</strong> durften Marilen Müller,<br />

Mitarbeiterin Kundenberatung & Verkauf und<br />

ich in den Gemeinden Münster und Randa eine<br />

Schulung zur SBB Mobile App durchführen, da in<br />

diesen Gemeinden kein stationärer Verkauf angeboten<br />

wird. Automaten sind sehr kostenintensiv,<br />

sowohl was die Anschaffungskosten als auch die<br />

Betriebskosten betrifft. Deswegen ist ein stationärer<br />

Verkauf am Schalter und / oder Automaten nur noch<br />

an grösseren Bahnhöfen sinnvoll und wirtschaftlich.<br />

An beiden Tagen waren insgesamt zwölf Personen<br />

anwesend. Wir haben diesen gezeigt, wie sie über<br />

die SBB Mobile App z.B. den Fahrplan anschauen<br />

können oder wie sie ein Billett mit diversen Bezahlarten<br />

kaufen können. Viele der Anwesenden hatten<br />

weder eine gültige<br />

E-Mailadresse<br />

noch eine<br />

Kreditkarte.<br />

Dies machte es<br />

schwierig, ein<br />

Login zu erstellen<br />

oder einen<br />

Kauf durchzuführen.<br />

Offene<br />

Fragen konnten<br />

von uns nach<br />

Sicher unterwegs beim<br />

digitalen Billettkauf<br />

Wir stellen dir die SBB Mobile APP vor!<br />

10. Mai <strong>2023</strong> von 13.30–16.00 Uhr im Gemeindesaal Randa.<br />

Was erwartet dich:<br />

• Die ersten Schritte – Lerne die SBB App kennen.<br />

• Fahrplanauskünfte – Welche Verbindung passt für dich.<br />

• So kaufst du dein Billett für deine Reise.<br />

Bringe dein Smartphone an den Anlass mit!<br />

Anmeldung bis zum 02.05.<strong>2023</strong><br />

Gemeinde Randa: 027 967 17 76<br />

Wir bringen dich ins Erlebnis.<br />

mgbahn.ch<br />

der Schulung beantwortet<br />

werden. Die Rückmeldungen der<br />

Anwesenden waren überwiegend positiv.<br />

Dieser Einladungsflyer ging an<br />

alle Haushalte in Randa.<br />

Viele Kinder, aber auch Erwachsene erfreuen sich bei einer gemütlichen Fahrt.<br />

Per Akku angetrieben<br />

Bei Wind und Wetter verkehren die acht Wagen<br />

und ihre Lokomotive durch die schönen Schlaufen<br />

im Park. Die Fahrzeuge sind im Massstab 1:4 nachgebaut.<br />

Pro Wagen gibt es Platz für vier Personen.<br />

Nicht zu unterschätzen ist die Leistung der Lokomotive,<br />

welche per Akku angetrieben wird.<br />

Refresh<br />

Nach 15 Jahren im MGBahn-Look wurde es Zeit,<br />

unserem Aushängeschild in Le Bouveret einen neuen<br />

Farbanstrich zu gönnen. « Etwas Besonderes darf es<br />

dann schon sein ». Ja klar, im Glacier Express Design;<br />

das GEX–Rot, das Gletscherblau und ein Klarlack<br />

als Witterungsschutz. Das Schweizerkreuz wurde<br />

geklebt. Natürlich durfte der goldfarbige Streifen<br />

am Wagen Aps nicht fehlen.<br />

Bleche richten, schliefen, spachteln<br />

und wieder schleifen, grundieren und<br />

ein weiteres Mal leicht anschleifen.<br />

Herausforderung in der Werkstatt<br />

Bei uns in der Werkstatt angekommen, ging es darum<br />

eine Befundung durchzuführen und den Umfang<br />

der Revision festzulegen. Die Wagen wurden in ihre<br />

Einzelteile zerlegt – Fahrzeugrahmen, zwei Stirn-<br />

und zwei Längsseiten. Der alte Lack musste restlos<br />

entfernt werden, ansonsten besteht die Gefahr,<br />

dass nach der Applikation des neuen Lacks, dieser<br />

reagieren könnte. Der Fahrzeugrahmen wurde ebenfalls<br />

einer antioxidativen Behandlung unterzogen.<br />

Es stand uns eine anspruchsvolle Herausforderung<br />

ins Haus.<br />

Die Lok, eine Ge 4 / 4, wurde ebenfalls zur<br />

einfacheren Bearbeitung zerlegt und anschliessend<br />

liebevoll restauriert.<br />

Lädt zum Mitfahren ein<br />

Unser Paradezug, der Glacier Express, zeigt sich nun<br />

dem Publikum in Le Bouveret von seiner schönsten<br />

Seite und lädt zum Mitfahren ein, so quasi als<br />

Amuse-Bouche für das Mitfahren auf der Originalstrecke<br />

in den feudalen Sesseln.<br />

Ein wunderschöner Tag für das Team<br />

Alle Mitarbeitenden vom Team K & K waren mit viel<br />

Herzblut dabei. So durften wir mit unserer Arbeit<br />

auch den Verantwortlichen des Parks ein Lächeln<br />

ins Gesicht zaubern. Als Gegenleistung wurden wir<br />

in den Park eingeladen, wo das ganze Team einen<br />

wunderschönen Tag erleben durfte.


8<br />

BUSINESS<br />

BUSINESS<br />

9<br />

TEXT: Christoph Andereggen, Redaktionsteam<br />

SWISSMINIATUR<br />

Die MGBahn in der ganzen Schweiz als Werbeträger unterwegs<br />

GARTENBAHNEN<br />

IN DER SCHWEIZ<br />

Die MGBahn ist nicht nur in den drei Kantonen Wallis, Uri und Graubünden<br />

unterwegs. Sogar in Basel und im Tessin fahren « unsere » Loks durch die<br />

Landschaft. Der Sommer steht vor der Türe und so bietet sich ein Besuch<br />

unserer Bahnen « im Aussendienst » an …<br />

GURTEN<br />

Ort: Gurten bei Bern, Wabern ( BE )<br />

Offen:<br />

Täglich bei gutem Wetter,<br />

Mo – Fr 13.30 – 17.00 Uhr<br />

Sa + So 10.30 – 17.00 Uhr<br />

Anreise: Tram 9 oder S-Bahn 3 und 31 ab<br />

HB Bern, danach Standseilbahn<br />

gratis mit FVP.<br />

Preise: Kinder CHF 2.– pro Runde<br />

Erwachsene CHF 3.– pro Runde<br />

Mehrfahrtenkarten für 6 Fahrten:<br />

Kinder CHF 10.–<br />

Erwachsene CHF 15.–<br />

Typenbezeichnung: 4 Loks:<br />

RE 4 / 4, RE465, GE4 / 4, Dampflok Rhone<br />

Massstab des Zuges: 1:6 / Schiene 7 ¼ Zoll<br />

Länge Gleisanlage: ca. 700 m<br />

www.gurtenpark.ch<br />

SWISS<br />

VAPEUR PARC<br />

Ort: Le Bouveret ( VS )<br />

Offen: 19. März – 1. November <strong>2023</strong><br />

täglich 10.00 – 18.00 Uhr<br />

Anreise: Mit SBB bis Le Bouveret, 5 Minuten<br />

zu Fuss vom Bahnhof.<br />

Preise: Eintritt<br />

CHF 15.– für Kinder 3–15 Jahre<br />

CHF 19.– Erwachsene<br />

Typenbezeichnung:<br />

FO HG 3 / 4 Zahnraddampflokomotive<br />

FO HGe 4 / 4 I E-Lok<br />

FO Ge 4 / 4 E-Lok Zahnrad<br />

Massstab des Zuges: 1:25 auf 7 ¼ Zoll<br />

Länge Gleisanlage: ca. 1700 m<br />

www.swissvapeur.ch<br />

DAMPFBAHN<br />

AARETAL<br />

MÜNSINGEN<br />

Ort: Im Areal des Psychiatriezentrums<br />

Münsingen ( BE )<br />

Offen: April – Oktober <strong>2023</strong>:<br />

2. + 4. Wochenende sowie am<br />

1. August, 7. + 8. Oktober <strong>2023</strong><br />

13.30 – 17.30 Uhr<br />

23.+24. Sept. <strong>2023</strong>:<br />

10.00 – 17.30 Uhr Dampftreffen mit<br />

vielen Gastlokomotiven<br />

06. Dezember <strong>2023</strong>:<br />

16.00 – 20.00 Uhr Chlousefahrt<br />

Anreise: mit BLS S-Bahn S1 oder BLS-RE<br />

bis Münsingen, weiter mit Ortsbus<br />

oder 15 Minuten zu Fuss.<br />

Preise: Kinder CHF 1.–<br />

Erwachsene CHF 2.–<br />

Couponkarte Fr. 10.–<br />

Typenbezeichnung Lokomotive:<br />

FO HGe 2 / 2 Nr. 21 ( ex SchB )<br />

FO Deh4 / 4“ Nr. 95<br />

Massstab des Zuges: 1:4.5 auf 7¼ Zoll HGe<br />

2 / 2 Nr. 21, 1:5 auf 7¼ Zoll Deh4 / 4“ Nr. 95<br />

Länge Gleisanlage: Rundfahrt 850 m, total<br />

Gleislänge inkl. Bahnhofsgleise 1200 m<br />

www.dampfbahn-aaretal.ch<br />

Ort: Melide ( TI )<br />

Offen: Täglich 19. März – 5. November <strong>2023</strong><br />

09.00 – 18.00 Uhr.<br />

Anreise: Mit SBB bis Melide Bahnhof,<br />

3 Minuten zu Fuss; oder Schiff ab<br />

Lugano.<br />

Preise:<br />

Kinder ( 0 – 5 Jahre ) gratis<br />

Kinder ( 6 – 15 Jahre ) CHF 14.–<br />

Erwachsene CHF 21.–<br />

Familie CHF 60.–<br />

Typenbezeichnung:<br />

Original Glacier Express<br />

Massstab: 1:25<br />

Länge Geleiseanlage 42 m<br />

www.swissminiatur.ch<br />

YSEBÄHNLI<br />

AM RHY<br />

Ort: Pratteln ( BL )<br />

Offen: Jeweils Sonntag, 11.00 – 17.00 Uhr<br />

25.6. / 30.7. / 27.8.<strong>2023</strong><br />

Intern. Dampftreffen 26.8 + 27.8<br />

Sa 10.00 – 22.00 Uhr<br />

So 10.00 – 17.00 Uhr<br />

24.9./ 29.10./ 03.12. Chlusefahre von<br />

11.00 – 16.00 Uhr<br />

Anreise: Ab Liestal Bus Nr. 80 / <strong>81</strong> bis Haltestelle<br />

Saline. 5 Minuten Fussmarsch.<br />

Preise: Erwachsene CHF 2.–<br />

Kinder CHF 1.–<br />

Typenbezeichnung: FO HGm 4 / 4 Nr. 61<br />

Massstab des Zuges: 1:4 / 7 ¼ Zoll,<br />

Diesellokomotive, Dreizylinder, 800 ccm<br />

Länge Gleisanlage: ca. 800 m<br />

www.ysebaehnli-am-rhy.ch<br />

GARTENBAHN<br />

STAUFEN<br />

Ort: Staufen ( AG )<br />

Offen: siehe Homepage<br />

Anreise: Ab Lenzburg mit Bus bis Staufen<br />

Lindenplatz, 20 Minuten Fussmarsch.<br />

Preise: gratis, Spendenkässeli<br />

Typenbezeichnung: HGm 4 / 4, Modell mit<br />

funktionsfähigem Zahnradantrieb,<br />

Benzin-Elektrisch<br />

Massstab: 1:4.5<br />

Länge Geleiseanlage 1235 m<br />

www.gartenbahn-staufen.ch<br />

LILIPUTBAHN<br />

CHÄRNSMATT<br />

Ort: Rotheburg ( LU )<br />

Offen:<br />

Mi / Sa 14.00 – 18.00 Uhr<br />

So 11.00 – 17.00 Uhr<br />

Anreise: Zug bis Rothenburg Dorf / Station<br />

15 Minuten zu Fuss oder Bus ab<br />

Luzern / Menziken<br />

Preise: CHF 2.50<br />

Typenbezeichnung: FO Ge4 / 4III « URI » und<br />

FO HGe4 / 4<br />

Massstab: 1:4<br />

Länge Geleiseanlage 1400 m<br />

www.liliputbahn-chaernsmatt.ch


10<br />

BUSINESS<br />

BUSINESS<br />

11<br />

TEXT: Nadja Britsch, Projektleiterin HR<br />

WIR FEIERN<br />

UNSERE STARS<br />

Gelungene Mitarbeitendenanlässe im Glisergrund<br />

WIR FEIERN<br />

UNSERE STARS<br />

Unter dem Motto « Wir feiern unsere<br />

Stars » feierten wir am 26. und<br />

27. April <strong>2023</strong> im Glisergrund zwei<br />

Mitarbeitendenanlässe.<br />

Eintreffen der Mitarbeitenden im Glisergrund.<br />

CEO Fernando Lehner begrüsst mit grosser Freude<br />

die zahlreich erschienenen Mitarbeitenden.<br />

Personalleiterin Jose Piening will von den Mitarbeitenden<br />

wissen, was sie dazu antreibt für unsere<br />

Bahn zu arbeiten.<br />

Denn dieses Jahr hatten wir allen Grund zu feiern<br />

– die Gornergrat Bahn wird 125 Jahre alt,<br />

die Matterhorn Gotthard Bahn wird 20 Jahre<br />

alt, die neuen POLARIS-Triebzüge sind bereits im<br />

Einsatz und die neuen ORION-Züge werden dieses<br />

Jahr in Betrieb genommen – damit sind unsere Gäste<br />

den Sternen schon ganz nah.<br />

Die zwei Taufpaten des « Oberalppass » Sarah Gasser<br />

und Fabian Jauch.<br />

Und vor allem: Die pandemiebedingten Einschränkungen<br />

sind gefallen und wir konnten uns endlich<br />

In kurzen Führungen konnte der neue ORION hautnah<br />

erlebt werden.<br />

Die Fahrleitungswerkstatt verwandelte sich für die<br />

Feier in eine charmante Sternenwelt.<br />

Niels Brunner motivierte im sportlichen Look viele<br />

für den laufenden Mitarbeiterzug am Gornergrat<br />

Zermatt Marathon.<br />

alle wieder treffen und zusammen diese Highlights<br />

und « Stars » feiern – und das sind in erster Linie<br />

unsere Mitarbeitenden!<br />

Bevor es ans Feiern ging, hatten die rund 300 Mitarbeitenden,<br />

welche teilgenommen haben ( leider<br />

müssen auch immer etliche arbeiten ), neben einem<br />

kurzen Informationsteil, die Gelegenheit den ORION<br />

Die Korken knallten unter tobendem Applaus der<br />

anwesenden Mitarbeitenden.<br />

aus nächster Nähe zu inspizieren. Als speziellen<br />

Programmpunkt haben wir gemeinsam mit je zwei<br />

Die Gäste wurden bei der Location mit einem feinen<br />

Apero empfangen.<br />

Unter den Mitarbeitenden machte sich<br />

Geselligkeit breit.<br />

Für das leibliche Wohl war mit einem breiten und<br />

schmackhaften Angebot gesorgt.<br />

Taufpaten und Taufpatinnen unseren neuen ORION<br />

auf die Namen « Gornergrat » und « Oberalppass »<br />

getauft.<br />

Ein herzliches Dankeschön an das Eventteam und<br />

die Mitarbeitenden, welche das Fest organisiert und<br />

ermöglicht haben.<br />

Alfons Noti und Silvia Fussen wurden als Taufpaten des<br />

« Gornergrat » gekürt.<br />

Lehner Fernando bedankt sich bei seinen grössten<br />

Stars, den Mitarbeitenden, für die täglich wertvolle<br />

Arbeit.<br />

Die Band « Moonstruck » führte musikalisch<br />

durch den Abend.<br />

Neben professionellen Passfotos entstanden<br />

zahlreiche schöne Erinnerungsfotos der anwesenden<br />

Mitarbeitenden.


12<br />

BUSINESS<br />

BUSINESS<br />

13<br />

TEXT: Roland Heinzmann, Senior-Projektleiter Infrastruktur<br />

Vorgesehener Baubeginn im Jahr 2028, geplante Inbetriebnahme im Jahr 2035<br />

EIN NEUER TUNNEL<br />

ZWISCHEN TÄSCH UND ZERMATT<br />

Die MGBahn plant einen neuen Tunnel zwischen Täsch und<br />

Zermatt. Mit dem Tunnel soll ein wintersicherer Betrieb<br />

der Bahnstrecke und eine unterbruchsfreie Erreichbarkeit<br />

von Zermatt sichergestellt werden.<br />

der Kreuzungs stelle können fahrplanmässige, so<br />

genannte « fliegende » Kreuzungen der Shuttle züge<br />

sichergestellt werden. Der Tunnel wird mit einer<br />

festen Fahrbahn und mit einer Deckenstromschiene<br />

ausgerüstet. Gemäss dem erarbeiteten Alarm- und<br />

Die MGBahn fährt heute auf ihrer bestehenden<br />

ein Viertelstundentakt für den Shuttle Täsch-Zermatt<br />

Bahn höfe Täsch und Zermatt verändern sich durch<br />

Rettungskonzept entsteht parallel zum Bahntunnel<br />

Strecke zwischen Täsch und Zermatt über lange<br />

und ausreichend Trassen für den Glacier Express<br />

das Tunnelprojekt nicht.<br />

ein Sicherheitsstollen, der mittels Querschlägen mit<br />

Abschnitte durch Galerien und Tunnels, um einen<br />

sowie die Güterzüge sicherzustellen.<br />

dem Bahntunnel verbunden ist. Der Sicherheitsstol-<br />

sicheren Betrieb trotz verschiedener Naturgefah-<br />

Der Tunnel weist eine Steigung unter 40‰ auf,<br />

ren gewährleisten zu können. Dennoch kommt es<br />

vor allem im Winter öfter zu Betriebsunterbrüchen<br />

infolge von Lawinen, Steinschlägen oder ande-<br />

Projektbeschrieb<br />

Das zukünftige Bahntrassee verlässt doppelspurig<br />

den Bahnhof Täsch, quert nach ca. 400 Meter über<br />

wodurch auf Zahnstangen verzichtet werden kann.<br />

Dies erlaubt eine höhere Fahrgeschwindigkeit der<br />

Züge. Die Fahrzeit zwischen Täsch und Zermatt wird<br />

4.1 Kilometer Einspurtunnel<br />

mit einer Kreuzungsstelle<br />

ren Naturereignissen. Die Strecke, wie sie heute<br />

eine neue Brücke die Vispa und führt durch einen<br />

sich damit auf ungefähr 6 Minuten reduzieren.<br />

besteht, ist aufwendig im Unterhalt und in der<br />

Tunnel bis zum Bahnhof Zermatt. In Zermatt wird<br />

len dient den Passagieren bei einem Ereignis als<br />

Instand haltung.<br />

Um die Situation zu verbessern, ist ein neuer Tunnel<br />

der Tunnel im Bereich des Nordportals der Schafgrabengalerie<br />

an die heutigen Gleise angeschlossen.<br />

Die Personenzüge fahren doppelspurig durch<br />

Fahrzeit ungefähr<br />

6 Minuten<br />

Fluchtweg und den Ereignisdiensten als Zugriffsweg<br />

zum vom Ereignis betroffenen Zug. Er muss<br />

über beide Portale in Täsch und Zermatt dauernd<br />

vorgesehen. Mit dem Tunnel soll ein wintersicherer<br />

die Schafgrabengalerie in den Bahnhof Zermatt.<br />

erreichbar sein. Das Portal des Sicherheitsstollens<br />

Betrieb der Bahnstrecke und eine unterbruchsfreie<br />

Die Güter züge werden mittels einer Anschluss-<br />

Beim Bahntunnel handelt es sich um einen Einspur-<br />

wird sich nicht beim Bahnhof Zermatt, sondern im<br />

Erreichbarkeit von Zermatt sichergestellt werden.<br />

weiche im Tunnelportalbereich in die Gleise vor<br />

tunnel mit einer Länge von 4.1 Kilometern. In<br />

Gebiet Grüebe befindet. Für Unterhaltsarbeiten<br />

Zudem soll das Angebot ausgebaut werden. Neben<br />

der Galerie geführt. Der Güterumschlag wir neu<br />

der Mitte ist eine Kreuzungsstelle geplant, die<br />

im Tunnel erfolgt der Zugang ebenfalls über den<br />

den halbstündigen Regionalzügen Visp-Zermatt sind<br />

im Gebiet Schafgraben oder Grüebe erfolgen. Die<br />

fast einen Drittel der Tunnellänge ausmacht. Mit<br />

Sicherheitsstollen.<br />

Visualisierung Portal Täsch.<br />

Rot die Bahnstrecke / Tunnel Täsch Zermatt, blau der Sicherheits Stollen.


14<br />

BUSINESS<br />

BUSINESS<br />

15<br />

TEXT: Thomas Wyer, Rollmaterial Engineering<br />

Einbindung in Täsch.<br />

Herausforderung Geologie und Natur gefahren<br />

Der geplante Tunnel durchfährt ein geologisch<br />

überaus herausforderndes Gebirge. In der aktuellen<br />

Projektierungsphase ist es entscheidend, die geologischen<br />

Eigenschaften des Gebirges so gut als<br />

möglich zu bestimmen, um ein geologisches Modell<br />

über die gesamte Tunnelstrecke erstellen zu können.<br />

Die geologischen Knacknüsse müssen lokalisiert und<br />

adäquat beschrieben werden, um den Tunnelbauingenieuren<br />

die Grundlage für die Projektierung des<br />

Tunnelvortriebs zu ermöglichen.<br />

Im Jahr 2022 wurden von den Geologen aus diesem<br />

Grund zahlreiche Untersuchungen und Analysen<br />

Einbindung in Zermatt.<br />

Zermatt sowie ein Gegenvortrieb Richtung Täsch<br />

erstellt. Vom Portal Zermatt im Bereich des Bahnhofs<br />

Was kostet der Tunnel? Wie lange dauert der<br />

Bau?<br />

Einbau Radparameter-Messanlage EVA von Talgo<br />

VOLLAUTOMATISCH<br />

UND KONTAKTLOS<br />

im Raum Täsch bis Zermatt durchgeführt. Diese<br />

umfassten diverse Sondierbohrungen in den<br />

geplanten Portalbereichen von Täsch und Zermatt<br />

sowie eine 450 Meter lange Sondierbohrung in die<br />

geologisch heikelste Zone der Lüegelbach-Störung<br />

bei Zermatt.<br />

aus werden nur die absolut notwendigen Arbeiten<br />

ausgeführt, da die Platzverhältnisse und die Zugänglichkeit<br />

nur beschränkt vorhanden sind. Zugleich<br />

liegt ein Fokus auf der Minimierung die negativen<br />

Auswirkungen wie Lärm, Staub, usw. ) auf den Tourismusort<br />

Zermatt und die Gemeinde Täsch.<br />

Die Kosten belaufen sich um die CHF 350 – 400 Millionen,<br />

die durch das Bundesamt für Verkehr über<br />

das Bahnausbauprogramm STEP 2035 finanziert<br />

werden. Damit handelt es sich um das grösste<br />

Infrastrukturbauprojekt in der Geschichte der<br />

MGBahn. Aktuell beschäftigen sich intern und<br />

Im Rahmen der Erweiterung und Umbaus der<br />

Depots und der Werkstätten im Glisergrund wurde<br />

eine Radparametermessanlage im Gleisfeld<br />

– Gleis Z11 – eingebaut.<br />

extern insgesamt bis zu 100 Personen mit dem<br />

Auch die Naturgefahrenexposition und die ent-<br />

Gemäss des Tunnelausbruchskonzeptes werden<br />

Projekt des neuen Tunnels.<br />

sprechende Prävention sowohl der Portalbereiche<br />

die Hauptmengen an Ausbruchmaterial in Täsch<br />

Zweck und Funktion der Anlage<br />

Messung und Auswertung<br />

Täsch und Zermatt als auch des Zwischenangriffs<br />

anfallen. Die Bewirtschaftung des Ausbruchs-<br />

Zurzeit wird das Vorprojekt ausgearbeitet, das bis<br />

Die Radparametermessanlage ist eine Anlage,<br />

Bei der Überfahrt werden durch Kameras je Rad mit<br />

Grüebe in Zermatt sind sehr komplex. So müssen<br />

material von etwa einer Million Tonnen stellt eine<br />

Ende dieses Jahres abgeschlossen werden soll. Die<br />

welche die wichtigsten Parameter der Räder von<br />

Unterstützung von Lasern vier Fotos des unteren<br />

bei der Platzierung der Portalbereiche zahlreiche<br />

grosse Herausforderung dar. Das anfallende Mate-<br />

öffentliche Auflage ist 2025 vorgesehen mit dem Ziel,<br />

Schienenfahrzeugen für Kontroll- und Wartungs-<br />

Radbereiches gemacht. Die Fotos jedes Rades<br />

aktive Lawinenzüge, eine ausgeprägte Steinschlag-<br />

rial wird entsprechend der geologischen Eignung<br />

nach dem Erhalt der Plangenehmigungs verfügung<br />

zwecke misst. Die erfassten Messwerte werden zur<br />

werden zum zentralen Steuerschrank übermittelt<br />

gefährdung aber auch hydrologische Gefahren<br />

aufbereitet und als Betonzuschlagsstoff verwendet.<br />

( Baubewilligung ) die Bauarbeiten für den Tunnel<br />

weiteren Auswertung in einer Datenbank verar beitet<br />

und von der Spezialsoftware « TRAMOS » weiter-<br />

wie Überschwemmungen und Murganggefahren<br />

Die Triage und Zwischenlagerung erfolgen direkt<br />

2028 beginnen zu können. Die Inbetrieb nahme ist<br />

und dienen der Zustandserfassung der Räder. Die<br />

bearbeitet. « TRAMOS » ermittelt dabei die Rad-<br />

beachtet und Schutzmassnahmen für die unaus-<br />

auf dem Installationsplatz in Täsch. Die definitive<br />

im Jahr 2035 vorgesehen. Anschliessend wird die<br />

Messung erfolgt vollautomatisch und kontaktlos.<br />

parametermesswerte Radprofildaten, Raddurch-<br />

weichlichen Naturgefahrenprozesse geplant werden.<br />

Ablagerung des überschüssigen Materials ist in der<br />

bestehende Strecke ausser Betrieb genommen und<br />

Dazu wird die Anlage durch einen Sensor, der kurz<br />

messer, Radrückenabstand, Spurmass, Radbreite,<br />

Deponie Grossgufer in Randa vorgesehen.<br />

zurückgebaut.<br />

vor dieser im Gleisfeld montiert ist, vom durch-<br />

Spurkranzdicke, Spukranzhöhe, qR-Mass und Hohl-<br />

Herausforderung Tunnelbau und Material-<br />

fahrenden Fahrzeug aktiviert. Ein zweiter, nach der<br />

lauf. Zudem ermöglicht « TRAMOS » eine komplette<br />

bewirtschaftung<br />

Anlage montierter Sensor, schaltet nach der Durch-<br />

Auswertung sowie verschiedene Darstellungen der<br />

Der Hauptinstallationsplatz ist im « Inner Sand »<br />

fahrt der letzten Achse die Anlage wieder aus.<br />

Messergebnisse.<br />

südlich von Täsch unmittelbar gegenüber dem<br />

Portalbereich vorgesehen. Von dort aus erfolgt<br />

Es können Einzelfahrzeuge, Triebzüge, Mehrfach-<br />

Schnittstelle Talgo – Zedas<br />

der Hauptvortrieb für den künftigen Bahntunnel<br />

traktionen und lokbespannte Züge erfasst werden.<br />

Die Schnittstelle ist in Bearbeitung und ermöglicht<br />

im Sprengvortrieb. Zur Gewährleistung von Flucht<br />

Zur Erkennung der einzelnen Fahrzeuge sind diese<br />

dann den Zugriff von Büro-Arbeitsplätzen auf die<br />

und Rettung im Ereignisfall wird parallel zum Bahn-<br />

vorne und hinten mit einem RFID-Tag ausgerüstet,<br />

entsprechenden Radparametermesswerte. Durch<br />

tunnel wird der Sicherheitsstollen gebaut, der mit<br />

welche der jeweiligen Fahrzeugnummer zugeordnet<br />

definierte Schwellwerte werden automatisch Nach-<br />

einer Tunnelbohrmaschine erstellt werden soll.<br />

sind. Alle mit RFID-Tags ausgerüsteten Fahrzeuge<br />

richten zur Einleitung von Massnahmen an die<br />

werden bei Annäherung mittels der Tagmaster-<br />

Instandhaltungsplanung verschickt.<br />

Auf Seite Zermatt wird ein Zwischenangriff über<br />

Antenne identifiziert. Die ermittelten Messwerte<br />

den zukünftigen Sicherheitsstollen aus dem Gebiet<br />

werden automatisch der entsprechenden Fahrzeug-<br />

Grüebe für den südlichen Tunnelabschnitt Richtung<br />

Die Tunnelprofile.<br />

nummer zugeordnet.<br />

Die « Innereien » der Radparameter-Messanlage.


16<br />

BUSINESS<br />

BUSINESS<br />

17<br />

TEXT: Christoph Andereggen, Redaktionsteam<br />

Einstellung des Autoverlads am Oberalppass Sedrun Andermatt<br />

NACH 41 JAHREN IST SCHLUSS<br />

Am Ostermontag, 10. April <strong>2023</strong> fuhr der letzte reine Autozug<br />

über die Oberalp. Bis zur Passöffnung am 28. April gab es noch ein<br />

reduziertes Angebot mit je zwei Verbindungen in Form eines am<br />

regulären Personenzug angehängten Verladewagens.<br />

10. April <strong>2023</strong> 17.25 Uhr Abfahrt des letzten Autozugs in Sedrun.<br />

Ein Blick zurück<br />

Nachdem am 26. September 1982 der erste Autoverladezug offiziell durch den<br />

Und so sagte Zugbegleiter<br />

Martin Lehmann am Ostermontag<br />

ein letztes Mal:<br />

damals mit 15 3<strong>81</strong> km längsten Meterspurtunnel der Welt, den Furkatunnel fuhr,<br />

war der Grundstein für eine ganzjährige West-Ost-Verbindung mit dem Auto im<br />

Herzen der Alpen gelegt. Nur ein paar Wochen später folgte im Winter 1982 / 83<br />

die Inbetriebnahme des Autoverlads Oberalppass, womit final die Autoachse vom<br />

Genfer See bis ins Engadin und in die Bernina realisiert wurde. Pro Tag wurden je<br />

drei Fahrten pro Richtung zwischen Andermatt und Sedrun angeboten.<br />

Ä gueti Fahrt, dankä<br />

für alles – machs guäd,<br />

liebä chlinä Briäder<br />

in Andermatt<br />

Oberalppass 27. Januar 2017.<br />

Anzeigetafel in Sedrun 10. April <strong>2023</strong>.<br />

In bien viadi, ed engrazia<br />

fetg per tut – stai bein,<br />

car frar pign!<br />

in Sedrun.<br />

In den Spitzenjahren um das Jahr 2000 transportierte<br />

abzudecken. Aufgrund dringend erforderlicher<br />

die ehemalige Furka Oberalp Bahn bis zu 4500 Fahr-<br />

Investitionen in die zum Einsatz kommenden Fahr-<br />

zeuge über die Oberalp. Der grosse Schnitt erfolgte<br />

zeuge und die bestehende Infrastruktur wäre dieser<br />

im Winter 2011 / 12 – mit der ganzjährigen Öffnung<br />

Betrag zukünftig gar auf CHF 350.– angestiegen.<br />

der Strassenverbindung über den Lukmanier halbierten<br />

sich die Nutzungszahlen und lagen ab da bei<br />

Infolge des schlechten Kosten-Nutzen-Verhältnisses<br />

etwas mehr als 2000 pro Winter.<br />

hat das Bundesamt für Verkehr ( BAV ) als Bestellerin<br />

des Autoverlads Oberalp Ende 2020 entschieden,<br />

In Spitzenjahren<br />

4500 Fahrzeuge<br />

den Betrieb nur noch bis in das Frühjahr <strong>2023</strong> aufrechtzuerhalten.<br />

Im Gegenzug beabsichtigen Bund<br />

und die Kantone die Verbesserung des Angebotes im<br />

regionalen Personenverkehr.<br />

Die Wirtschaftlichkeit macht einen Strich durch<br />

die Rechnung<br />

Die Entscheidung ist aus finanzieller Sicht abso-<br />

Infolge des Einbruchs der Frequenzen musste<br />

lut nachvollziehbar und fast schon alternativlos.<br />

Oberalppass 22. Februar 1986.<br />

die öffentliche Hand zuletzt rund CHF 200.– pro<br />

transportiertem Fahrzeug leisten, um die Kosten<br />

Zugleich geht mit dem Autoverlad Oberalp ein Stück<br />

Schweizer Eisenbahntradition verloren.<br />

Martin Lehmann fertigt den letzten Verladezug ab.


18<br />

BUSINESS BUSINESS 19<br />

TEXT: Estelle Kummer, Social Media & Community Manager<br />

Gornergrat Bahn mit neuer Wagenklasse<br />

GANZ SCHÖN SCHICK<br />

DIE NEUE NOSTALCHIC CLASS<br />

Was einst als vage Produktidee durch eine Gästebefragung<br />

zunächst mit Kund:innen diskutiert und getestet wurde,<br />

wird nun Realität: Die NostalChic Class startet im Herbst <strong>2023</strong><br />

zu ihrer ersten Fahrt.<br />

Die Gornergrat Bahn wird im September <strong>2023</strong> mit<br />

der NostalChic Class ein Premium-Produkt der<br />

besonderen Art lancieren. Im restaurierten nostalgischen<br />

Wagen mit wohnlichem Interieur erleben<br />

Gäste eine exklusive Fahrt auf den Gornergrat. Vom<br />

garantierten Fensterplatz geniessen diese die beste<br />

Sicht aufs Matterhorn und die grandiose alpine<br />

Landschaft. Eine ortskundige Begleitung sorgt während<br />

der Fahrt für das Wohl der Besucherinnen und<br />

Besucher und erzählt interessante Geschichten und<br />

Anekdoten über Natur, Kultur und Menschen entlang<br />

der Strecke.<br />

An drei Stationen werden regionale Köstlich keiten<br />

serviert, um den Gaumen zu verwöhnen. Die<br />

kulinarische Reise beginnt mit einem Willkommensapéro<br />

im Restaurant Golden Lok‐Down in Zermatt,<br />

bevor die Gäste in den nostalgischen Zug der<br />

Extraklasse steigen. Danach geht es auf eine malerische<br />

Reise zum Gornergrat, wo im 3100 Kulmhotel<br />

Gornergrat ein NostalChic-Menü mit passender<br />

Weinbegleitung serviert wird. Kaffee und Dessert<br />

im Riffelalp Resort runden das ganz besondere<br />

Erlebnis ab.<br />

Die exklusiven Tickets für die NostalChic Class<br />

können ab der Sommersaison <strong>2023</strong> zum Preis von<br />

CHF 320.– pro Person online auf gornergrat.ch<br />

erworben werden. Pro Fahrt stehen 22 Plätze zur<br />

Verfügung.<br />

Mehr Informationen und Buchung unter<br />

www.gornergrat.ch / nostalchic<br />

Kurzvideo.


20<br />

BUSINESS BUSINESS 21<br />

TEXT: Christoph Andereggen, Redaktionsteam<br />

Exklusiv für Mitarbeitende und Angehörige mit FVP<br />

ERLEBE DEN<br />

SOMMER<br />

Für alle Mitarbeitenden und deren Familienmitgliedern mit FVP gibt es wiederum tolle Ausflüge<br />

entlang unserer Bahnstrecken. Bald sind Sommerferien und sicherlich unternehmt ihr mit der Familie,<br />

Verwandtschaft, oder Kollegen und Kolleginnen Ausflüge in die nähere oder weitere Umgebung. Mit<br />

unseren Angeboten kann man von preiswert bis gratis die Heimat erkunden …<br />

Riffelsee mit<br />

Matterhorn.<br />

ZOOOM THE<br />

MATTERHORN –<br />

MEET<br />

THE SHEEP<br />

GORNERGRAT<br />

GOURMETTICKET<br />

SONNEN­<br />

AUFGANGSFAHRT<br />

ALETSCHGLETSCHER<br />

TRIFFT MATTERHORN<br />

URI<br />

TICKET<br />

ERLEBNIS<br />

CARD<br />

SEHEN. SPÜREN. STAUNEN.<br />

Erlebe eine multimediale Welt rund<br />

um das Matterhorn. Das Zooom<br />

wird in drei Stufen unterteilt. Setz<br />

dir die 3-D-Brille auf und erkunde<br />

mit dem Gleitschirm das Matterhorn.<br />

Tauche ein in die vier Jahreszeiten –<br />

« Eine Herde weisser ( Schwarznasen- )<br />

Schafe … » kannst du am Gornergrat<br />

besuchen. Die rund 125 Tiere können<br />

mittels GPS geortet und so auf eigene<br />

Faust aufgesucht werden. Auskunft<br />

täglich vor Ort durch unsere Hirtin<br />

Nathalie.<br />

DIE kulinarische Genusswanderung:<br />

· Apéro riche im 3100 Kulmhotel<br />

Gornergrat<br />

· 3-Gang Menu im Hotel Riffelhaus<br />

1883, Riffelberg<br />

· Dessert mit Spezialkaffee in der<br />

Alphitta, Riffelalp<br />

RIFFELSEE & GORNERGRAT<br />

Erlebe den schönsten Sonnen aufgang<br />

in den Alpen am Riffelsee mit der<br />

weltbekannten Spiegelung des<br />

Matterhorns im See.<br />

Anschliessend gibt es ein herzhaftes<br />

2 Personen fahren – nur 1 bezahlt!<br />

Erlebe 2 Highlights der Schweizer<br />

Alpen – jetzt erreichbar mit einem<br />

Ticket! Entdecke die 3 längsten<br />

Gletscher der Schweiz mit dem 3-T agespass.<br />

Das Ticket ist ein kombiniertes<br />

Bergbahn- und Zugticket:<br />

Erforsche den kleinen Kanton mit<br />

der grossen Kulisse! Die UriTicket<br />

Tageskarte erlaubt während einem<br />

Tag freie Fahrt auf ausgewählten<br />

Strecken des öffentlichen Verkehrs<br />

innerhalb des Kantons Uri.<br />

1 Ticket – 1001 Abenteuer<br />

Die ErlebnisCard bietet die mit<br />

Abstand schönsten Ausflüge und<br />

Aktivitäten im Oberwallis, in<br />

Disentis-Sedrun, in der Ferienregion<br />

Andermatt und im Berner Oberland<br />

an. Mit dem 2, 3 oder 5-Tagespass<br />

von eisigen Schneelandschaften<br />

Frühstücksbuffet im 3100 Kulmhotel<br />

Ab CHF 21.– mit ½-Tax, ganzjährig<br />

hat man freie Fahrt im öV und 50 %<br />

über orkanartige Herbststürme bis<br />

hin zu blühenden Frühlings wiesen<br />

und milden Sommerabenden.<br />

MA kostenlos<br />

Täglich 24.06. – 09.09.<strong>2023</strong><br />

Nimm für den gesamten Ausflug<br />

gemütlich die Gornergrat Bahn<br />

oder – als Sportler und Geniesser –<br />

Gornergrat. Herz – was willst Du<br />

mehr?<br />

· Aletsch Entdeckerpass für 3 Tage<br />

· Freie Fahrt mit der MGBahn zwischen<br />

Oberwald und Zermatt und<br />

TIPP: Mit FVP teilweise gratis<br />

www.uriticket.ch<br />

auf « Erlebnisse » wie Luftseilbahnen,<br />

Museen, Schwimmbäder, Freizeiteinrichtungen<br />

etc.<br />

Bestaune von nächster Nähe mit<br />

den Periskopen das Matterhorn und<br />

die umgebene Bergwelt mit ihren<br />

Besuche den neuen Meet the Sheep-<br />

Themenweg, der dich an elf Posten<br />

vom Gornergrat bis nach Riffelberg<br />

laufe beispielsweise den Weg von<br />

Rotenboden-Riffelsee-Riffelberg zu<br />

Fuss.<br />

MA CHF 34.–<br />

Jeden Sonntag, 02.07. – 17.09.<strong>2023</strong><br />

Reservation: Tickets können am<br />

den Bergbahnen der Aletsch Arena<br />

· Eine Retourfahrt von Zermatt auf<br />

den Gornergrat<br />

Ab CHF 64.– mit ½-Tax für 2 Tage,<br />

ganzjährig<br />

Dimensionen.<br />

führt. Erfahre mehr über die Walliser<br />

Schalter bis spätestens am Tag<br />

TIPP: Mit FVP teilweise gratis<br />

Schwarznasenschafe, die Flora und<br />

MA CHF 87.–<br />

davor gekauft werden. Am Tag des<br />

Ab CHF 79.50 für 2 Personen mit GA!<br />

www.erlebniscard.ch<br />

MA kostenlos<br />

Fauna am Gornergrat, den Gorner-<br />

Täglich 17.06. – 09.09.<strong>2023</strong><br />

Ereignis tages ist der Schalter um<br />

Täglich 17.06. – 30.10.<strong>2023</strong><br />

Täglich offen 09.45 – 16.15 Uhr<br />

gletscher sowie die Gornergrat Bahn<br />

Reservation: bis am Vortag 16.00 Uhr<br />

diese Zeit nicht bedient.<br />

( nur online buchbar )<br />

www.gornergrat.ch / zooom-fvp<br />

selbst, indem du von Steinmännchen<br />

3100 Kulmhotel Gornergrat,<br />

Anmeldungen bis am Vortag<br />

TIPP: Mit FVP gratis ( ausser Berg-<br />

zu Steinmännchen wanderst und die<br />

Tel. 027 966 64 00<br />

16.00 Uhr via 3100 Kulmhotel-<br />

bahnen ab Aletsch Plateau )<br />

QR-Codes scannst.<br />

www.gornergrat.ch / gourmet-fvp<br />

Gornergrat,<br />

www.mgbahn.ch / 2fuer1-fvp<br />

www.gornergrat.ch / sheep-fvp<br />

Tel. 027 966 64 00<br />

www.gornergrat.ch / sonnenaufgang-fvp


22<br />

BUSINESS BUSINESS 23<br />

TEXT: Christoph Andereggen, Redaktionsteam<br />

Neben den Geleisen: Persönlichkeiten entlang der MGBahn<br />

WHO IS WHO<br />

An der 144 km langen Strecke entlang unserer Bahn<br />

lebten und leben einige Persönlichkeiten von nationaler<br />

und sogar internationaler Bedeutung. Hier eine nicht<br />

repräsentative Zusammenstellung*.<br />

VISP:<br />

JOSEPH « SEPP » BLATTER<br />

( * 10. März 1936 als Josef Blatter in Visp, heimatberechtigt<br />

in Ulrichen ) ist ein ehemaliger<br />

Fussballfunktionär. Von 1998 bis 2016 war er<br />

Präsident des Weltfussballverbands FIFA.<br />

© pomona.media<br />

EYHOLZ:<br />

STEFANIE FABIENNE<br />

HEINZMANN<br />

© pomona.media<br />

( * 10. März 1989 in Visp-Eyholz ) ist eine Pop-<br />

und Soulsängerin. Sie wurde als Siegerin des<br />

Casting-Wettbewerbs SSDSDSSWEMUGABRT-<br />

LAD bekannt, der zwischen Oktober 2007 und<br />

Januar 2008 im Rahmen von Stefan Raabs<br />

Fernsehshow TV total ausgestrahlt wurde.<br />

© pomona.media<br />

© pomona.media<br />

BRIG:<br />

GIOVANNI VINCENZO<br />

INFANTINO<br />

( * 23. März 1970 in Brig ist ein schweizerisch-italienischer<br />

Fussballfunktionär. Er war<br />

von 2009 bis 2016 Generalsekretär der Europäischen<br />

Fussball-Union ( UEFA ). Am 26. Februar<br />

2016 wurde Infantino zum Präsidenten<br />

des Weltfussballverbandes FIFA gewählt und<br />

trat die Nachfolge von Sepp Blatter an.<br />

ERNEST GUGLIELMINETTI<br />

( * 23. November 1862 in Glis; † 20. Februar<br />

1943 in Genf ) war Arzt, Erfinder der Strassenteerung<br />

und Ehrenbürger von Brig-Glis.<br />

KASPAR STOCKALPER<br />

Kaspar Stockalper ( * 14. <strong>Jul</strong>i 1609 in Brig;<br />

† 29. April 1691 ebenda ) war ein Unternehmer<br />

und Politiker. Dem Namen wird seit dem<br />

19. Jahrhundert oft der nicht authentische<br />

Zweitnamen « Jodok » beigefügt.<br />

SEDRUN<br />

ANDERMATT<br />

DISENTIS<br />

BLITZINGEN:<br />

ALEXANDER SEILER,<br />

der Ältere ( * 21. Februar 1<strong>81</strong>9 in Blitzingen;<br />

† 10. <strong>Jul</strong>i 1891 in Zermatt ) war ein Hotelpionier<br />

und Walliser Grossrat. Er gehörte zu<br />

den Pionieren des Tourismus in Zermatt.<br />

GESCHINEN:<br />

SEBASTIAN WEGER<br />

( 1759 – 1832 ), welcher « Wegerbaschi » genannt<br />

wurde, war der gefürchtete Heerführer<br />

der Oberwalliser gegen die Franzosen, aber<br />

trotzdem ein « herzensguter » Held. Jedoch ist<br />

er nicht nur wegen seiner kriegerischen Taten,<br />

sondern seiner Riesengrösse und ungeheuren<br />

Kraft heute noch in aller Munde. Zahlreiche<br />

Anekdoten berichten darüber.<br />

© Seiler Hotels AG<br />

© pomona.media<br />

ANDERMATT:<br />

BERNHARD RUSSI<br />

( * 20. August 1948 in Andermatt ) ist ein ehemaliger<br />

Skirennfahrer. Er war in den 1970 er<br />

Jahren aktiv und gehörte damals zu den<br />

weltweit besten Athleten in der Disziplin Abfahrt.<br />

Russi gewann eine olympische Goldmedaille<br />

und zwei Weltmeistertitel. Ausserdem<br />

entschied er zweimal eine Disziplinenwertung<br />

des Alpinen Skiweltcups für sich und siegte in<br />

zehn Weltcuprennen.<br />

© pomona.media<br />

SEDRUN:<br />

RETO SCHMID<br />

( * 28. Mai 1974 in Sedrun ) hat in seiner<br />

Bäckerei La Conditoria in Sedrun die « wohl<br />

kleinste Nusstorte der Welt » erfunden und mit<br />

rund 5 Millionen produzierten Stück pro Jahr<br />

sind sie weltweit in aller Munde …<br />

DISENTIS:<br />

VIGELI MONN<br />

( * als Dietrich Monn am 13. April 1965 in<br />

Sedrun ) ist ein römisch-katholischer Ordenspriester,<br />

seit 2012 der 66. Abt des Klosters<br />

Disentis und seit 2021 Abtpräses der Schwei-<br />

zerischen Benediktinerkongregation.<br />

© Kloster Disentis<br />

GESCHINEN<br />

ZERMATT:<br />

ULRICH INDERBINEN<br />

( * 3. Dezember 1900 in Zermatt; † 14. Juni 2004<br />

ebenda ) war ein Bergführer. Er bestieg 371-mal<br />

das Matterhorn, 84-mal den Mont Blanc und<br />

<strong>81</strong>-mal die Dufourspitze, den höchsten Berg<br />

der Schweiz.<br />

© pomona.media<br />

ZERMATT<br />

VISP<br />

BLITZINGEN<br />

NIEDERWALD<br />

BRIG<br />

EYHOLZ<br />

NIEDERWALD:<br />

CÉSAR RITZ BZW.<br />

CÄSAR RITZ<br />

( * 23. Februar 1850 in Niederwald; † 26. Oktober<br />

1918 in Küssnacht am Rigi ) war Hotelier<br />

und Gründer der gleichnamigen « Hotel Ritz ».<br />

Er war als innovativer und erfolgreicher Hotelier<br />

der Luxusklasse bekannt und wurde vom<br />

Prince of Wales, dem späteren britischen König<br />

Edward VII., als « König der Hoteliers und Hotelier<br />

der Könige » betitelt.<br />

Wettbewerb<br />

Gewinne einen grossen Erlebniskorb von La Conditoria inklusive<br />

einer personalisierten MGBahn Bündner Nusstorte für die nächste<br />

Kaffeepause deiner Abteilung. ( So macht man sich Freunde …)!<br />

Schicke eine E-Mail an:<br />

Die originellste Antwort gewinnt. Der<br />

pantograph@mgbahn.ch und schreibe ganz Rechtsweg ist ausgeschlossen und es<br />

kurz, wieso gerade ihr diese süsse Überraschung<br />

aus Sedrun gewinnen solltet. MGBahn / GGB Mitarbeitende.<br />

wird keine Korrespondenz geführt. Nur für<br />

(« Wir sind die Besten » – das gilt nicht – das<br />

sind wir nämlich alle …).<br />

Einsendeschluss ist der 1. August <strong>2023</strong>.<br />

www.laconditoria.swiss<br />

* Alle Angaben aus Wikipedia ( ausser Sebastian Weger und Reto Schmid )


24<br />

PERSÖNLICH<br />

TEXT: Nadja Britsch, Projektleiterin HR<br />

Solèy Teixeira<br />

Login-Lernende Detailhandel EFZ im 1. Lehrjahr in Andermatt<br />

Hi Solèy. Du hast letzten Herbst deine Lehre<br />

im Detailhandel bei uns über Login begonnen.<br />

Kannst du uns kurz erzählen, was Login ist?<br />

Jetzt zur<br />

Schnupperlehre<br />

anmelden!<br />

TEXT: Jonas Hutter, Janis Plaschy, Sascha Summermatter, Lehrlinge MGBahn<br />

Individuelle praktische Arbeit ( IPA ) <strong>2023</strong><br />

Drei Polymechaniker-/ Produktionsmechanikerlehrlinge<br />

der Matterhorn Gotthard Bahn haben dieses Jahr<br />

ihre individuelle praktische Arbeit als Schlussarbeit<br />

absolviert. Wir stellen die tollen Arbeiten hier kurz vor.<br />

Mach ich gerne


26<br />

PERSÖNLICH<br />

PERSÖNLICH<br />

27<br />

TEXT: Erwin Jakob, Redaktion <strong>Pantograph</strong><br />

Gerne bedient Richard das<br />

Baustellenfahrzeug HGm 2 / 2.<br />

Richard ( links ) auf der Jagd 2021 bei Stalden.<br />

Bei der Weichenkontrolle in Herbriggen.<br />

Stafetten-Interview Richard Gruber<br />

Hallo Richard, kannst du dich bitte kurz<br />

vorstellen?<br />

Was hast du danach gemacht?<br />

Nach der Lehre war ich 10 Jahre als Lastwagen-<br />

Was machst du sonst für zusätzliche Aufgaben?<br />

Ich habe Jahrgang 1966 und bin aus Grächen.<br />

chauffeur und Maschinist bei einer Baufirma ange-<br />

In Zermatt bin ich im Winter für die Schnee-<br />

Aufgewachsen bin ich in St. Niklaus. Seit 1993<br />

stellt. Danach war ich ab 1995 in der Produktion bei<br />

räumung verantwortlich. Im Bereich der Geleise<br />

« SCHWARZNASENSCHAFE ALS HOBBY,<br />

IM SOMMER VIEL IN DER ALPHÜTTE »<br />

Armin Carlen aus Ritzingen hat den Stafettenstab an Richard<br />

Gruber weitergereicht. Wir haben dem gelernten Plattenleger<br />

und heutigen Fachspezialist Infrastruktur beim Interview ein<br />

paar Fragen zur Arbeit, Familie und Freizeit gestellt.<br />

wohne ich wieder in Grächen. Ich bin mit meiner<br />

Frau Benita verheiratet und wir haben zwei Töchter<br />

im Alter von 25 und 22 Jahren.<br />

Du bist soeben von den Ferien zurück, wo<br />

warst du?<br />

Wir haben eine einwöchige Kreuzfahrt im Mittelmeer<br />

gemacht, was uns sehr gefallen hat. Anlass<br />

war der dreissigste Hochzeitstag.<br />

Was hast du für Hobbys?<br />

Ein grosses Hobby von mir sind meine Schwarznasen<br />

schafe. Vor 20 Jahren habe ich damit begonnen.<br />

Seit 1999 ist auch die Jagd ein Hobby von mir.<br />

Scintilla in St. Niklaus tätig.<br />

Wann bist du zur MGBahn gekommen?<br />

Am 1. Oktober 2010 habe ich in Herbriggen als<br />

Gleismonteur begonnen.<br />

Ich bin nicht der<br />

« Bürolist », sondern<br />

eher der « Chrampfer ».<br />

Welche Funktion hast du heute bei der<br />

Matterhorn Gotthard Bahn?<br />

machen wir die Räumung selbst, daneben machen<br />

externe Firmen die Schneeräumung.<br />

Was gefällt dir besonders an der Arbeit?<br />

Mir gefällt eigentlich alles bei meiner Arbeit. Wir sind<br />

immer draussen und die Arbeit ist sehr interessant<br />

und abwechslungsreich, und wir sind immer an<br />

anderen Orten.<br />

Zur Frage von Armin Carlen: Er möchte gerne<br />

von dir wissen, was deine Lieblingstätigkeit<br />

bei der Infrastruktur Mattertal ist?<br />

Am liebsten fahre ich mit dem Baustellenfahrzeug<br />

HGm 2 / 2. Und ich mag handwerkliches Arbeiten,<br />

wie wir es haben. Ich bin nicht der « Bürolist », son-<br />

Was machst du sonst in deiner Freizeit?<br />

Ich bin Fachspezialist Infrastruktur, mein Arbeitsort<br />

dern eher der « Chrampfer ».<br />

Im Sommer sind wir sehr viel in unserer Alphütte in<br />

ist in Herbriggen.<br />

Schweiben bei Eisten.<br />

Und an wen möchtest du welche Frage stellen?<br />

Was ist deine Haupttätigkeit?<br />

Ich möchte gerne von Katya Pollinger wissen, was<br />

Was hast du für eine Ausbildung gemacht?<br />

Ich bin im Weichenteam eingeteilt. Zu meinen Haupt-<br />

Sie mit ihrem Beruf Schreiner verbindet und was ihr<br />

Von 1982 bis 1985 habe ich die Lehre als Platten-<br />

tätigkeiten gehört der Unterhalt und die Revision der<br />

dabei besonders gefällt.<br />

leger in Zermatt gemacht.<br />

Weichen. Und ich bediene das Baustellenfahrzeug<br />

Seine Schafe im Herbst 2022 nach dem Waschen in Stalden<br />

HGm 2 / 2.<br />

Besten Dank für das interessante Gespräch.


28<br />

PERSÖNLICH<br />

PERSÖNLICH<br />

29<br />

PENSIONIERUNGEN<br />

GRATULATIONEN<br />

TEXT: Fredy Schweizer, Teamleiter Komponenten RM&T<br />

TEXT: Roger Zenklusen, Teamleiter RM&T<br />

TEXT: Jürgen Ruppen, Leiter Projekte Infrastruktur<br />

TEXT: Egon Gsponer, Leiter Infrastruktur<br />

KURT<br />

HEINZMANN<br />

NIKLAUS<br />

IMBODEN<br />

WIR GRATULIEREN<br />

JÜRGEN EITING<br />

WIR GRATULIEREN<br />

PATRICIA GRÜTTER<br />

Kurt hat am 1. Januar 1985 bei der Furka-Oberalp-Bahn begonnen. Seine<br />

ersten Tätigkeiten waren die Reparaturen und Revisionen von Scherenstromabnehmern,<br />

danach hat er sich sehr vertieft in die Pneumatik und diverse<br />

andere Komponenten eingearbeitet. Am 1. <strong>Jul</strong>i 2003 wurde er bei der<br />

MGBahn angestellt und konnte am 2. Januar 2015 sein 30-jähriges Dienstjubiläum<br />

feiern. Mit 38 Dienstjahren ging Kurt am 28. April <strong>2023</strong> in den wohlverdienten<br />

Ruhestand.<br />

Am 1. August 2000 begann Niklaus seine Laufbahn bei der<br />

Brig – Visp – Zermatt – Bahn in Brig und Visp. Entgegen der Theorie, anfangs im<br />

Gepäck- und Wagenreinigungsdienst zu arbeiten, wurde er schon am ersten<br />

Tag im Rangier eingeteilt.<br />

In die Wagenreinigung durfte er sich dann aber trotzdem einarbeiten, die<br />

Fahrzeuge kennenlernen und auf Vordermann bringen, bevor er dann definitiv<br />

An der Berner Fachhochschule ( bfh ) hat Jürgen<br />

Eiting im Herbstsemester die Weiterbildung CAS<br />

« Certificate of Advanced Studies BFH in<br />

Bauprojektmanagement » absolviert. Ziel des<br />

CAS-Kurses ist die Befähigung, für die Herausforderungen<br />

im Bauprojektmanagement in der zuneh-<br />

Patricia Grütter hat an der Berner Fachhochschule vom Oktober 2022<br />

bis März <strong>2023</strong> die Weiterbildung CAS in Betriebswirtschaft absolviert<br />

und erfolgreich abgeschlossen. Im CAS-Betriebswirtschaft<br />

holen sich die Teilnehmer Grundlagenwissen in BWL und werden fit in<br />

Strategie, Marketing, HR und Unternehmenskommunikation. Zusätzlich<br />

transferierten die Teilnehmer in einer Unternehmenssimulation Theorie<br />

im Rangierdienst eingesetzt wurde. Von da an wurde Niklaus in Brig, im Gli-<br />

menden digitalen Bauwelt gewappnet zu sein. In<br />

in die Praxis und profitierten bei einem Firmenbesuch vom Know-How<br />

sergrund, aber auch in Visp / Bockbart eingesetzt, wo er für die Güterzüge<br />

seiner Zertifikationsarbeit befasste sich Jürgen mit dem Thema « Welche<br />

erfahrener Fach- und Führungskräfte.<br />

Nun kann er vermehrt mit seiner Frau, seinen Söhnen und Enkelkindern die<br />

verantwortlich war.<br />

Vor- und Nachteile die BIM-basierte Arbeitsmethode ( Building Informa-<br />

Freizeit geniessen und eine Ausfahrt mit seinem Mercedes-Benz Oldtimer<br />

tion Modeling ) aus Sicht des Bauherrn im Infrastrukturbau hat ». Wie wir-<br />

Voraussetzung für den erfolgreichen Abschluss ist die Teilnahme an<br />

Cabrio machen und frischen Luftzug geniessen. Für seine Zukunft wünschen<br />

Durch deine sehr zuverlässige und flexible Art hast du sehr viel zu einem<br />

ken sich die neuen Bauprozesse und Anforderungen auf die Abwicklung<br />

den verschiedenen Fachmodulen und das Verfassen einer schriftlichen<br />

wir Kurt und seiner Familie eine gute Gesundheit und viel Glück.<br />

reibungslosen Ablauf der Rangiertätigkeiten beigetragen. Wir danken Dir für<br />

von Infrastrukturanlagen aus und welche Motivation hat der Bauherr,<br />

Abschlussarbeit. Im Rahmen ihrer Abschlussarbeit befasste sich Patricia<br />

die nahezu 23 Jahre Treue zur Matterhorn Gotthard Bahn und wünschen Dir<br />

Infrastrukturprojekte mit der Methode BIM umzusetzen? Insbesondere<br />

mit dem Thema « Analyse der internen Vorgaben für die freihändige<br />

Wir danken Kurt für seinen Einsatz während all den Jahren. Kurt, besten Dank<br />

beste Gesundheit, viel Freude und Glück für deine Zukunft.<br />

sollte geklärt werden, ob die Methode BIM zu einer Verbesserung der<br />

Vergabe im Beschaffungsverfahren bei der MGI ». Die Arbeit wurde<br />

für alles, lehn Dich zurück und geniess es.<br />

Planung, Erstellung und Bewirtschaftung beitragen kann. »<br />

mit der Gesamtnote 5 bewertet.<br />

Alls Güeta und « Vergälts Gott » fer Alls!<br />

Wir gratulieren Jürgen herzlich zum erfolgreichen Abschluss und wün-<br />

Wir gratulieren Patricia herzlich zum erfolgreichen Abschluss ihrer<br />

schen ihm bei der Anwendung des erworbenen Knowhows bei den<br />

Weiterbildung. Wir wünschen ihr bei ihrer Tätigkeit im Bereich Infra-<br />

Projekten der Matterhorn Gotthard Infrastruktur AG grosse Zufrieden-<br />

struktur als Leiterin strategische Entwicklungen & Recht weiterhin viel<br />

heit, Freude und Erfolg.<br />

Erfolg und Zufriedenheit.<br />

TEXT: Fernando Biner, Teamleiter RM&T<br />

PAUL<br />

LAMBRIGGER<br />

« Damals gab es im Winter noch Schnee ». Diese Aussage stammt von Paul<br />

TEXT: Alice Kalbermatter, Leiterin Finanzen & Services<br />

WIR GRATULIEREN<br />

IVAN HALLENBARTER<br />

Lambrigger. Er weiss genau, wovon er spricht! Nach der obligatorischen<br />

Schulpflicht in Fiesch absolvierte Paul die Führerprüfung auf Erdbewegungs-<br />

Daten sind das neue Gold. Die Kunst liegt da-<br />

maschinen und Reisecars. Ab 1990 arbeitete Paul bei der Infrastruktur der<br />

rin, aus den zunehmenden Datenmengen das<br />

damaligen FO und war für den Gleisunterhalt zuständig, aber auch als Trans-<br />

strategische Potenzial zu erkennen und abzu-<br />

portführer tätig. « Nachtschichten, bis 20 Arbeitswochen im Jahr, aber auch<br />

die Schneeräumung waren kein Sonntagsspaziergang ». Ab 2001 wechselte<br />

BTE – Bildungsangebote <strong>2023</strong> / 24<br />

rufen. Aktuelle Auswertungen durch den Einbezug<br />

unstrukturierter Daten sowie die Anwendung<br />

Paul ins Verwaltungsgebäude und war da als umsichtiger und zuverlässiger<br />

Kurier unterwegs.<br />

Ab 2013 arbeitete Paul bei RM&T, erst im Magazin und danach im Team<br />

Kasten & Komfort. Keine Arbeit war Paul zu viel. Seine exakte und zuverlässige<br />

Aufgabenerledigung war auffallend. So war Paul, unter anderem, auch bei den<br />

aufwendigen Drehgestell-Revisionen mit dabei. Nun kann sich Paul ein wenig<br />

zurücklehnen, seine Familie und seine Hobbys geniessen.<br />

CAS Mechanische Schienenfahrzeugtechnik ZHAW 7.9.<strong>2023</strong><br />

Modul Finanzen im öV HSLU 14.9.<strong>2023</strong><br />

Kurs Einführung Eisenbahnsystem 19.9.<strong>2023</strong><br />

CAS Système ferroviaire HEIA-FR 28.9.<strong>2023</strong><br />

CAS Fahrbahn HEIA-FR 29.9.<strong>2023</strong><br />

CAS Bahnbau BFH 12.10.<strong>2023</strong><br />

CAS System Eisenbahn BFH 18.1.2024<br />

CAS Elektrische Triebfahrzeuge FHNW 8.3.2024<br />

von Big Data Analytics und künstlicher Intelligenz<br />

ermöglichen vertiefte Einblicke und letztlich Wettbewerbsvorteile<br />

für das Unternehmen. Dank der erworbenen Kompetenzen<br />

erhält Ivan das Rüstzeug, die digitale Transformation im Unternehmen<br />

und in der Controllingorganisation aktiv mitzugestalten.<br />

Der Lehrgang vermittelt auf praxisorientierte Art Wissen. Entsprechend<br />

hat Ivan eine Transferübung mit dem Titel « Reifegrad des Controllings<br />

bei der BVZ Holding AG » erstellt. Ausgehend vom Ist-Zu-<br />

Lieber Paul, deine Hilfsbereitschaft, dein Humor und deine Unkompliziertheit<br />

stand hat er ein Zukunftsbild unseres Controllings skizziert. Wir wün-<br />

werden uns fehlen.<br />

Bildung Technik Eisenbahn BTE<br />

voev.ch/bildung-bte<br />

schen bei der Umsetzung dieses Zielbilds viel Erfolg und freuen uns auf<br />

die positiven Impulse für unser Unternehmen. Danke für deinen Einsatz.<br />

Wir wünschen dir gute Gesundheit und Zufriedenheit. Vielen Dank für alles.


30 PERSÖNLICH<br />

PERSÖNLICH 31<br />

PERSONALNACHRICHTEN<br />

Christen Dominik<br />

Sutherland Anna<br />

Wüthrich Dario<br />

De Bie Geert<br />

Sutherland Elia<br />

Zemp Rebekka<br />

Králiková Andrea<br />

Dupavillon-Culot<br />

Eric<br />

Memaj Vilman<br />

EINTRITTE<br />

Christen Dominik Zugbegleiter Andermatt 01.05.<strong>2023</strong><br />

De Bie Geert Zugbegleiter Brig 01.05.<strong>2023</strong><br />

Králiková Andrea Zugbegleiterin Andermatt 01.05.<strong>2023</strong><br />

Sutherland Anna Zugbegleiterin Andermatt 01.05.<strong>2023</strong><br />

Sutherland Elia Zugbegleiter Andermatt 01.05.<strong>2023</strong><br />

Dupavillon-Culot Eric Mitarbeiter Kundenlenkung Zermatt 01.06.<strong>2023</strong><br />

Wüthrich Dario Fachspezialist Infrastruktur Brig 01.06.<strong>2023</strong><br />

Zemp Rebekka Teamleiterin Kundenservice Zermatt 01.06.<strong>2023</strong><br />

Memaj Vilman Rangierer Brig 01.07.<strong>2023</strong><br />

Passeraub Lukas Fachspezialist Infrastruktur Brig 01.07.<strong>2023</strong><br />

Tresch Roland Logistiker Andermatt 01.07.<strong>2023</strong><br />

Zurwerra Sven Mitarbeiter Kundenberatung & Verkauf Zermatt / Täsch 01.07.<strong>2023</strong><br />

Volken Martina Assistentin der Geschäftsleitung Brig 17.07.<strong>2023</strong><br />

Andenmatten Sandra Mitarbeiterin Kundenberatung & Verkauf Zermatt / Täsch 01.08.<strong>2023</strong><br />

Biner Michel Fachspezialist Rm+T Brig 01.08.<strong>2023</strong><br />

Eggel Kilian Verkehrsplaner Brig 01.08.<strong>2023</strong><br />

Franzen Philipp Geomatikingenieur Brig 01.08.<strong>2023</strong><br />

FESTANSTELLUNGEN<br />

Vedovati Ivo Fachspezialist Rm+T Andermatt 01.08.<strong>2023</strong><br />

Mendes Marcelo Rangierer Zermatt 01.07.<strong>2023</strong><br />

FUNKTIONSWECHSEL<br />

Hutter Jonas<br />

Lanini Lisa<br />

Murmann Noah<br />

Ittig Loris<br />

Müller Rahel <strong>Jul</strong>ia<br />

Nater Yaël<br />

Knöri Alexander<br />

Murer Angela<br />

Schwery Luca<br />

BEGINN DER AUSBILDUNG<br />

Hutter Jonas Automatikmonteur-Lernender Brig 01.08.<strong>2023</strong><br />

Ittig Loris Polymechaniker-Lernender Brig 01.08.<strong>2023</strong><br />

Knöri Alexander KBM-Praktikant Marketing & Vertrieb Brig 01.08.<strong>2023</strong><br />

Lanini Lisa KBM-Praktikantin Personal Brig 01.08.<strong>2023</strong><br />

Müller Rahel <strong>Jul</strong>ia Kaufmännische Lernende Brig 01.08.<strong>2023</strong><br />

Murer Angela Logistik-Lernende Brig 01.08.<strong>2023</strong><br />

Murmann Noah Automatiker-Lernender Brig 01.08.<strong>2023</strong><br />

Nater Yaël Praktikantin Marketing & Verkauf Brig 01.08.<strong>2023</strong><br />

Schwery Luca Polymechaniker-Lernender Brig 01.08.<strong>2023</strong><br />

Stanisic Luka Praktikant Informatik Brig 01.08.<strong>2023</strong><br />

Tenisch Mael Polymechaniker-Lernender Brig 01.08.<strong>2023</strong><br />

ENDE DER AUSBILDUNG<br />

Dirren Jana Kaufmännische Lernende Brig 31.07.<strong>2023</strong><br />

Hebestedt Jessica Logistik-Lernende Brig 31.07.<strong>2023</strong><br />

Hutter Jonas Produktionsmechaniker-Lernender Brig 31.07.<strong>2023</strong><br />

Plaschy Janis Polymechaniker-Lernender Brig 31.07.<strong>2023</strong><br />

Reinhart Noah Polymechaniker-Lernender Andermatt 31.07.<strong>2023</strong><br />

Summermatter Sascha Polymechaniker-Lernender Brig 31.07.<strong>2023</strong><br />

Supersaxo Méline KBM-Praktikantin Personal Brig 31.07.<strong>2023</strong><br />

Studer Severin KBM-Praktikant Marketing & Vertrieb Brig 31.07.<strong>2023</strong><br />

Bumann Oliver Praktikant Marketing & Vertrieb Brig 31.08.<strong>2023</strong><br />

Passeraub Lukas<br />

Volken Martina<br />

Tresch Roland<br />

Andenmatten<br />

Sandra<br />

Zurwerra Sven<br />

Biner Michel<br />

Gorgol Patrick Betriebsdisponent Zermatt 01.07.<strong>2023</strong><br />

Franzen Silvan Poly-Spezialist Fahrzeugtechnik Brig 01.08.<strong>2023</strong><br />

Pfammatter Fabian Flottenmanager Brig 01.08.<strong>2023</strong><br />

Walker Sandro Projektleiter Fahrzeugtechnik Rollmaterial Brig 01.08.<strong>2023</strong><br />

TEXT: Erwin Jakob, Redaktionsteam<br />

Stanisic Luka<br />

Tenisch Mael<br />

AUSTRITTE<br />

Frutig Markus Lokführer Zermatt 16.04.<strong>2023</strong><br />

Klingele Peter Lokführer Brig 30.04.<strong>2023</strong><br />

Imboden Frederic Spezialist Qualitätsmanagement & Sicherheit Brig 31.05.<strong>2023</strong><br />

Slupski Thomas Projektleiter Engineering Brig 31.05.<strong>2023</strong><br />

Abgottspon Pascal Lokführer Zermatt 30.06.<strong>2023</strong><br />

Bortis Adrian Fachmann Infrastruktur Brig 30.06.<strong>2023</strong><br />

Epp Marco Logistiker Andermatt 30.06.<strong>2023</strong><br />

Monn Guido Projektleiter Instandhaltung Sedrun 30.06.<strong>2023</strong><br />

Salzmann Michael Fachspezialist Infrastruktur Brig 30.06.<strong>2023</strong><br />

Haselsberger Maria Mitarbeiterin Kundenberatung & Verkauf Zermatt 31.07.<strong>2023</strong><br />

Sarbach Manuela Rangiererin Brig 31.07.<strong>2023</strong><br />

Eggel Kilian<br />

Franzen Philipp<br />

Vedovati Ivo<br />

SAFETY AWARD RM + T<br />

GEHT AN EIN TRIODie verdienten Preisträger Sebastian,<br />

Valentin und Eva mit dem Safety Award.<br />

Jeder Mitarbeitende kann einen wertvollen Betrag dazu leisten, die Arbeitssicherheit stetig zu<br />

PENSIONIERUNGEN<br />

Heinzmann Kurt Poly-Spezialist Brig 30.04.<strong>2023</strong><br />

Imboden Niklaus Rangierer Brig 30.06.<strong>2023</strong><br />

Lambrigger Paul Handwerker / Berufsmann Brig 31.07.<strong>2023</strong><br />

verbessern! Im Bereich Rollmaterial & Traktion legen wir grossen Wert auf das konsequente<br />

Melden von Beinaheunfällen, um Berufsunfälle mit gravierenden, negativen Folgen für betroffene<br />

Mendes Marcelo<br />

Mitarbeiter zu vermeiden. Deshalb wird seit 2017 der sogenannte « Safety Award RM+T » vergeben.<br />

Dieser Award wird an denjenigen Mitarbeitenden verliehen, der am meisten sicherheitsrelevante<br />

Beinaheunfälle einreicht und dabei risikobehaftete Situationen entschärft.<br />

Erstmals ging der Award an ein Trio. Die drei Gewinner Eva Capelli, Sebastian Briggeler und Valentin<br />

Gitz durften den Safety Award 2022 Ende März <strong>2023</strong> in Glis in Empfang nehmen. Wir gratulieren<br />

allen drei dazu. Der Award wurde von Roger Biner ( Lokführer GGB ) hergestellt und ist ein Unikat.


www.mgbahn.ch<br />

www.gornergrat.ch

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!