21.09.2023 Aufrufe

Cinemag | Kinoprogramm in Regensburg | Nr. 116 | 10-2023

Liebe Kunstenthusiast*innen, wie ein wilder Sturm fegt Michelangelo Merisi da Caravaggio durch unser Kino. Ein Freigeist, Wilder, Verbannter – eine Legende der barocken Malerei und eine ambivalente Persönlichkeit. Seine Bilder sind aber geblieben: Sei es die „Medusa“, sein „Narziss“, „Judith enthauptet Holofernes“ oder „Berufung des Heiligen Matthäus“… Man kennt ihn. Diese prägende Ästhetik in einen Film zu überführen ist nicht weniger als der Anspruch von IM SCHATTEN VON CARAVAGGIO, unserem Film des Monats. Doch auch daneben haben wir eine Vielzahl Highlights im Programm. DIE THEORIE VON ALLEM zeigt, dass fantastisches Kino auch in Deutschland möglich ist. Mit der MITTAGSFRAU hält eine Naturgewalt Einzug in unser Haus und bei FEARLESS FLYERS bleibt kein Auge trocken. ROSE erzählt eine dramatisch komische Reise zur verflossenen Liebe und TOTAL TRUST dokumentiert das Big Data Gefängnis China. Natürlich aber sind auch nochmal alte bekannte im Line-Up: FALLENDE BLÄTTER, VERGISS MEYN NICHT und WILD WIE DAS MEER drehen eine Extrarunde im Oktober. Wenn Sie meinen, das wars bereits mit tollen Neuigkeiten, dann haben wir noch eine Überraschung für Sie, denn das QUEERSTREIFEN FILMFESTIVAL geht in die 11. Runde. Und wir sind mit an Bord! Voller geht’s nicht. Toller auch nicht. Wir freuen uns auf Sie! Ihr Kino-Team aus dem Andreasstadel

Liebe Kunstenthusiast*innen,

wie ein wilder Sturm fegt Michelangelo Merisi da Caravaggio durch unser Kino. Ein Freigeist, Wilder, Verbannter – eine Legende der barocken Malerei und eine ambivalente Persönlichkeit. Seine Bilder sind aber geblieben: Sei es die „Medusa“, sein „Narziss“, „Judith enthauptet Holofernes“ oder „Berufung des Heiligen Matthäus“… Man kennt ihn. Diese prägende Ästhetik in einen Film zu überführen ist nicht weniger als der Anspruch von IM SCHATTEN VON CARAVAGGIO, unserem Film des Monats. Doch auch daneben haben wir eine Vielzahl Highlights im Programm. DIE THEORIE VON ALLEM zeigt, dass fantastisches Kino auch in Deutschland möglich ist. Mit der MITTAGSFRAU hält eine Naturgewalt Einzug in unser Haus und bei FEARLESS FLYERS bleibt kein Auge trocken. ROSE erzählt eine dramatisch komische Reise zur verflossenen Liebe und TOTAL TRUST dokumentiert das Big Data Gefängnis China. Natürlich aber sind auch nochmal alte bekannte im Line-Up: FALLENDE BLÄTTER, VERGISS MEYN NICHT und WILD WIE DAS MEER drehen eine Extrarunde im Oktober.

Wenn Sie meinen, das wars bereits mit tollen Neuigkeiten, dann haben wir noch eine Überraschung für Sie, denn das QUEERSTREIFEN FILMFESTIVAL geht in die 11. Runde. Und wir sind mit an Bord!

Voller geht’s nicht. Toller auch nicht.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Kino-Team aus dem Andreasstadel

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

c i n e M a g M O N A T S H E F T<br />

KINOS IM ANDREASSTADEL<br />

WWW.KINOS-IM-ANDREASSTADEL.DE Nº <strong>116</strong> / OKTOBER <strong>2023</strong>


A-Z<br />

12. QUEERSTREIFEN FILMFESTIVAL 11<br />

AMICI AL CINEMA<br />

NOSTALGIA 15<br />

ANSELM – DAS RAUSCHEN DER ZEIT 13<br />

DER SCHATTEN VON CARAVAGGIO 5<br />

DIE MITTAGSFRAU <strong>10</strong><br />

DIE THEORIE VON ALLEM <strong>10</strong><br />

ERNTE TEILEN 12<br />

FALLENDE BLÄTTER 6<br />

FEARLESS FLYERS 7<br />

FRAUENSALON 14<br />

GEHT'S NOCH 15<br />

ROSE – EINE UNVERGESSLICHE REISE<br />

NACH PARIS 9<br />

TIMELESS<br />

BLOW OUT /// CARRIE 14<br />

TOTAL TRUST 13<br />

VERGISS MEYN NICHT 12<br />

WILD WIE DAS MEER 6<br />

■ Impressum<br />

K<strong>in</strong>os im Andreasstadel<br />

[W<strong>in</strong>tergarten &<br />

Theater im Akademiesalon]<br />

Andreasstr. 28, 93059 <strong>Regensburg</strong><br />

Tel 0941 89 799 169<br />

www.k<strong>in</strong>os-im-andreasstadel.de<br />

hallo@k<strong>in</strong>os-im-andreasstadel.de<br />

Redaktion: Josef Lommer,<br />

Florian Scheuerer


„E<strong>in</strong>zigartige E<strong>in</strong>blicke <strong>in</strong><br />

die Auswirkungen e<strong>in</strong>es alles<br />

kontrollierenden Systems.“<br />

VARIETY<br />

„Packend, e<strong>in</strong>dr<strong>in</strong>glich und herzzerreißend …<br />

Die Aufnahmen dieses Films s<strong>in</strong>d so unglaublich,<br />

dass man sich fragt, wie er entstehen konnte.“<br />

CINEUROPA<br />

EIN FILM VON JIALING ZHANG<br />

Wenn das die Gegenwart ist, wie sieht dann unsere Zukunft aus?<br />

AB 5. OKTOBER IM KINO<br />

TT_AZ<strong>Regensburg</strong>148x2<strong>10</strong>_01.<strong>in</strong>dd 1 14.09.23 11:44


c<strong>in</strong>emagw<strong>in</strong>tergarten 5<br />

■ Unser Film des Monats Oktober<br />

DER SCHATTEN VON CARAVAGGIO<br />

■ 12.<strong>10</strong>. um 17:30 Uhr ■ 13.<strong>10</strong>. um 17:30 und 19:30 Uhr ■ 14.<strong>10</strong>. um 19:30 Uhr ■ 15. & 16.<strong>10</strong>. um 17:30 und<br />

19:30 Uhr ■ 17. & 18.<strong>10</strong>. um 17:30 Uhr ■ 20. & 21.<strong>10</strong>. um 21:15 Uhr ■ 22.<strong>10</strong>. um 13:30 und 21:15 Uhr ■ 23. bis<br />

25.<strong>10</strong>. um 19:00 Uhr ■ 26. bis 1.11. um 16:30 Uhr<br />

■ Montags <strong>in</strong> der OmU-Fassung!<br />

„Ansprechende Unterhaltung im großen Stil“ (filmuforia.com)<br />

Italien 1600. Michelangelo Merisi, besser bekannt unter dem Namen Caravaggio, sorgt für<br />

Aufsehen <strong>in</strong> der Öffentlichkeit und zieht sich den Unmut der Behörden zu. Er sieht sich als<br />

Mann des Volkes, verachtet das Dogma, was Kunst se<strong>in</strong> darf und was nicht, was und wen man<br />

abbilden darf <strong>in</strong> se<strong>in</strong>en Heiligenbildern. Als Papst Paul V erfährt, dass Caravaggio für se<strong>in</strong>e<br />

Gemälde Prostituierte, Diebe und Streuner als Modelle benutzt, schickt er se<strong>in</strong>en besten Geheimagenten<br />

los. Von se<strong>in</strong>en Recherchen wird es abhängen, ob Caravaggio für die Ermordung<br />

e<strong>in</strong>es romantischen Rivalen zur Rechenschaft gezogen und zum Tode verurteilt wird.<br />

Der Schatten taucht e<strong>in</strong> <strong>in</strong> die schillernde Welt des Malers, der so lebt wie er malt. Die e<strong>in</strong>fachen<br />

Menschen lieben ihn dafür, dass er auf die Regeln der Obrigkeit pfeift. Die Frauen können<br />

sich se<strong>in</strong>er Ausstrahlung nicht entziehen, ob es nun se<strong>in</strong>e wichtigste Mäzen<strong>in</strong> ist, die reiche<br />

Marquise Costanza Colonna, oder die berühmt-berüchtigte Prostituierte Lena, Caravaggios<br />

Liebl<strong>in</strong>gsmodell. Der Künstler ahnt noch nicht, dass se<strong>in</strong> Schicksal <strong>in</strong> den Händen e<strong>in</strong>es Spions<br />

liegt, der ke<strong>in</strong>e guten Absichten hat…<br />

■ L’Ombra di Caravaggio, Italien 2022, 118 m<strong>in</strong>, dtF + OmU, R: Michele Placido, mit: Riccardo Scamarcio,<br />

Louis Garrel, Isabel Huppert


6 c<strong>in</strong>emagw<strong>in</strong>tergarten<br />

■ »E<strong>in</strong> Film wie e<strong>in</strong>e Umarmung!«<br />

(film-rezensionen.de)<br />

FALLENDE BLÄTTER<br />

■ 28.9. um 16:00 Uhr<br />

■ 29.9. bis 4.<strong>10</strong>. um 16:00 und 19:30 Uhr<br />

■ 5. bis 11.<strong>10</strong>. um 17:00 Uhr<br />

■ Montags <strong>in</strong> der OmU-Fassung!<br />

„E<strong>in</strong> absoluter Glücksfall fürs K<strong>in</strong>o! … Mit e<strong>in</strong>er<br />

tragikomischen, zutiefst berührenden Brillanz,<br />

die absolut e<strong>in</strong>zigartig und zeitlos ist.“<br />

(filmstarts.de)<br />

FALLENDE BLÄTTER erzählt von zwei e<strong>in</strong>samen<br />

Menschen, die zufällig im nächtlichen Hels<strong>in</strong>ki<br />

aufe<strong>in</strong>andertreffen. Beide s<strong>in</strong>d auf der Suche<br />

nach der ersten, e<strong>in</strong>zigen und endgültigen<br />

Liebe ihres Lebens. Der Weg zu diesem ehrenwerten<br />

Ziel wird erschwert durch die Alkoholsucht<br />

des Mannes, verlorene Telefonnummern,<br />

die Unkenntnis des Namens und der Adresse<br />

des jeweils anderen – und nicht zuletzt durch<br />

die allgeme<strong>in</strong>e Tendenz des Lebens, denjenigen,<br />

die ihr Glück suchen, Ste<strong>in</strong>e <strong>in</strong> den Weg<br />

zu legen.<br />

■ Kuolleet lehdet, F<strong>in</strong>nland <strong>2023</strong>, 81 m<strong>in</strong>, dtF + OmU,<br />

R: Aki Kaurismäki, mit: Alma Pöysti, Jussi Vatanen,<br />

Janne Hyytiä<strong>in</strong>en<br />

WILD WIE DAS MEER<br />

■ 28.9. um 18:30 Uhr ■ 30.9. bis 4.<strong>10</strong>. um 18:30 Uhr ■<br />

5. bis 11.<strong>10</strong>. um 15:30 Uhr<br />

■ Montags <strong>in</strong> der OmU-Fassung!<br />

Die lebenslustige Fischer<strong>in</strong> Chiara hat ihren sicheren<br />

Hafen gefunden: Geme<strong>in</strong>sam mit ihrem<br />

Ehemann Anto<strong>in</strong>e lebt sie auf e<strong>in</strong>er Insel<br />

vor der schroffen französischen Atlantikküste.<br />

Sie s<strong>in</strong>d e<strong>in</strong> e<strong>in</strong>gespieltes Team, jeder Handgriff<br />

sitzt, ob auf hoher See oder zu Hause an Land.<br />

Als ihr neuer Lehrl<strong>in</strong>g Maxence se<strong>in</strong>e Ausbildung<br />

beg<strong>in</strong>nt, beobachtet Chiara den jungen<br />

Mann aus gutem Hause zuerst mit großer<br />

Skepsis. Doch Maxence nimmt die Arbeit ernst<br />

und Chiaras Skepsis weicht vorsichtiger Zuneigung.<br />

Als Chiaras Mann zum Festland aufbricht,<br />

um sich für die politischen Rechte der Fischer<br />

zu engagieren, merkt Chiara, dass sie sich<br />

immer stärker zu dem attraktiven, Jahrzehnte<br />

jüngeren Maxence h<strong>in</strong>gezogen fühlt. Zwischen<br />

den beiden entbrennt e<strong>in</strong>e leidenschaftliche<br />

Affäre. Chiara muss sich bald entscheiden, ob<br />

sie es wagt, die Sicherheit ihres bisherigen Lebens<br />

aufzugeben und noch e<strong>in</strong>mal <strong>in</strong> unbekannte<br />

Gewässer aufzubrechen.<br />

■ La passagère, Frankreich 2022, 93 m<strong>in</strong>, dtF + OmU,<br />

R: Héloïse Pelloquet, mit: Cécile de France, Félix Lefebvre,<br />

Grégoire Monsa<strong>in</strong>geon


c<strong>in</strong>emagw<strong>in</strong>tergarten 7<br />

FEARLESS FLYERS<br />

■ 12. bis 18.<strong>10</strong>. um 20:30 Uhr ■ 19. bis 25.<strong>10</strong>. um 16:30 Uhr ■ 27.<strong>10</strong>. bis 1.11. um 20:30 Uhr<br />

■ Montags <strong>in</strong> der OmU-Fassung!<br />

„E<strong>in</strong>e kle<strong>in</strong>e Gruppe unterschiedlicher Charaktere, die die Angst vorm Fliegen e<strong>in</strong>t, wird hier<br />

auf die Probe gestellt. Das ist immer wieder witzig, absurd und <strong>in</strong>sgesamt recht kurzweilig“<br />

(film-rezensionen.de)<br />

Sarah ist e<strong>in</strong>e Londoner Karrierefrau <strong>in</strong> ihren Vierzigern, die an unkontrollierbarer Flugangst<br />

leidet, von der sie niemandem erzählt. Damit der geplante Urlaub mit ihrem neuen Freund<br />

nicht platzt, besucht sie heimlich e<strong>in</strong>en Lehrgang, der helfen soll, ihre Panik zu überw<strong>in</strong>den.<br />

Doch nach dem Theorieteil folgt die wahre Prüfung: Ehe sich Sarah versieht, bef<strong>in</strong>det sie sich<br />

mit dem unerfahrenen Kursleiter und e<strong>in</strong>em bunt gemischten Haufen Leidensgenossen im Flieger<br />

nach Reykjavík. Wie zu erwarten, läuft der Trip schnell aus dem Ruder.<br />

■ Northern Comfort, Island, Deutschland, Großbritannien <strong>2023</strong>, 97 m<strong>in</strong>, dtF + OmU, R: Hafste<strong>in</strong>n Gunnar Sigurðsson,<br />

mit: Lydia Leonard, Timothy Spall, Ella Rumpf


TIMOTHY<br />

SPALL<br />

LYDIA<br />

LEONARD<br />

ELLA<br />

RUMPF<br />

SVERRIR<br />

GUDNASON<br />

SIMON<br />

MANYONDA<br />

ROB<br />

DELANEY<br />

FEARLESS<br />

FLYERS<br />

F L I E G E N F Ü R A N F Ä N G E R<br />

AB 12.<strong>10</strong>. IM KINO<br />

www.weltk<strong>in</strong>o.de<br />

/Weltk<strong>in</strong>oFilmverleih<br />

EIN FILM VON<br />

TIMM KRÖGER<br />

AB 26. OKTOBER IM KINO<br />

DTVA_andreasstadel_148x<strong>10</strong>5.<strong>in</strong>dd 1 11.09.23 12:21


c<strong>in</strong>emagw<strong>in</strong>tergarten 9<br />

ROSE –<br />

EINE UNVERGESSLICHE REISE NACH PARIS<br />

■ 5. bis 11.<strong>10</strong>. um 18:00 Uhr<br />

■ 12. bis 18.<strong>10</strong>. um 15:00 Uhr<br />

■ Montags <strong>in</strong> der OmU-Fassung!<br />

„Das humorvolle und berührende Drama plädiert für den Mut zu gelebter Inklusion, ohne <strong>in</strong><br />

Blauäugigkeit zu verfallen.“ (spielfilm.de)<br />

Diese Busreise wird so schnell niemand vergessen. Denn als Inger ihre Schwester Ellen und deren<br />

Mann Vagn im Herbst 1997 auf e<strong>in</strong>en Kurztrip nach Paris begleitet, läuft nicht alles nach<br />

Plan. Inger fällt unter den anderen Reisenden auf. Offen erklärt sie ihre psychologische Situation:<br />

sie ist schizophren. Dies zeigt sich vor allem <strong>in</strong> ihrer Unverblümtheit, die nicht allen gefällt.<br />

Schnell gerät die Familie zwischen Unverständnis und Vorurteile. Doch <strong>in</strong> Paris angekommen<br />

wird klar, dass alle so ihr Päckchen mit sich rumtragen. Während e<strong>in</strong>es der mitreisenden Paare<br />

<strong>in</strong> e<strong>in</strong>er Ehekrise steckt, freundet sich Inger mit deren Sohn an, der fasz<strong>in</strong>iert ist von ihrer Direktheit.<br />

Und so verwickelt Inger die kle<strong>in</strong>e Reisegruppe <strong>in</strong> ihr ganz eigenes Abenteuer, dass<br />

sie schon bald vor die Wohnungstür e<strong>in</strong>er verschollenen Liebe führt.<br />

■ Dänemark 2022, <strong>10</strong>5 m<strong>in</strong>, dtF + OmU, R: Niels Arden Oplev, mit: Sofie Gråbøl, Lene Maria Christensen, Anders<br />

W. Berthelsen


<strong>10</strong> c<strong>in</strong>emagw<strong>in</strong>tergarten<br />

DIE MITTAGSFRAU<br />

■ 28.9. um 15:30 Uhr ■ 29. & 30.9. um 21:00 Uhr ■<br />

1.<strong>10</strong>. um 14:00 und 21:00 Uhr ■ 2. bis 4.<strong>10</strong>. um 21:00<br />

Uhr ■ 6. bis <strong>10</strong>.<strong>10</strong>. um 19:30 Uhr ■ 12. bis 18.<strong>10</strong>. um<br />

16:00 Uhr<br />

Die junge Helene kommt mit ihrer Schwester<br />

Martha <strong>in</strong> das aufregende Berl<strong>in</strong> der wilden<br />

20er Jahre. Während Martha sich im Party-<br />

und Drogenrausch verliert, will Helene Mediz<strong>in</strong><br />

studieren und Ärzt<strong>in</strong> werden. In Karl f<strong>in</strong>det<br />

sie die Liebe ihres Lebens. Die Tür zur Welt<br />

sche<strong>in</strong>t für sie weit offen zu stehen. Mit Karls<br />

jähem Tod und dem gesellschaftlichen Umsturz<br />

durch die Nazis begegnet sie Wilhelm<br />

(Max von der Groeben), der sich unsterblich <strong>in</strong><br />

sie verliebt. Doch ihre Lebensenergie und ihr<br />

starker Wille vertragen sich nicht mit Wilhelms<br />

traditionellen Rollenbildern und ihrer Mutterschaft.<br />

Helene trifft e<strong>in</strong>e ungeheuerliche Entscheidung.<br />

Barbara Alberts Verfilmung von Julia<br />

Francks mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichneten<br />

Bestsellers DIE MITTAGSFRAU ist<br />

e<strong>in</strong>e mitreißende Hommage an weibliche Körperlichkeit<br />

und Selbstermächtigung.<br />

■ Deutschland <strong>2023</strong>, 136 m<strong>in</strong>, R: Barbara Albert, mit:<br />

Mala Emde, Max von der Groeben, Thomas Prenn<br />

DIE THEORIE VON<br />

ALLEM<br />

■ 26.<strong>10</strong>. bis 1.11. um 15:00 und 19:30 Uhr<br />

■ Weitere Term<strong>in</strong>e im November!<br />

„Timm Kröger hat mit DIE THEORIE VON<br />

ALLEM e<strong>in</strong>en der bemerkenswertesten, schrägsten<br />

deutschsprachigen Genrefilme der letzten<br />

Jahre <strong>in</strong>szeniert. E<strong>in</strong> im positiven S<strong>in</strong>ne frustrierendes,<br />

überwältigendes und bildgewaltiges<br />

Mystery-Rätsel gegen das Verdrängen.“ (filmstarts.de)<br />

1962. Johannes Le<strong>in</strong>ert reist mit se<strong>in</strong>em Doktorvater<br />

zu e<strong>in</strong>em physikalischen Kongress <strong>in</strong>s<br />

Hotel Esplanade <strong>in</strong> den Schweizer Alpen. E<strong>in</strong><br />

iranischer Wissenschaftler soll hier e<strong>in</strong>en bahnbrechenden<br />

Vortrag zur Quantenmechanik halten.<br />

Doch der Redner, von dem nichts weniger<br />

als e<strong>in</strong>e Theorie von Allem erwartet wird,<br />

verspätet sich und die fe<strong>in</strong>e Gesellschaft fristet<br />

die Zwischenzeit mit geistreichen D<strong>in</strong>nerpartys<br />

und eleganten Ski-Ausflügen. E<strong>in</strong>e geheimnisvolle<br />

Pianist<strong>in</strong> zieht Johannes <strong>in</strong> ihren<br />

Bann, doch etwas stimmt nicht mit ihr. Sie weiß<br />

D<strong>in</strong>ge über ihn, die sie gar nicht wissen kann.<br />

Als e<strong>in</strong>er der deutschen Physiker auf monströse<br />

Weise ums Leben kommt, treten zwei Ermittler<br />

auf den Plan, die e<strong>in</strong>en Mord vermuten.<br />

Während bizarre Wolkenformationen am Himmel<br />

auftreten, verschw<strong>in</strong>det die Pianist<strong>in</strong> spurlos<br />

und Johannes gerät auf die Spur e<strong>in</strong>es Geheimnisses,<br />

das tief unter dem Berg Wurzeln<br />

geschlagen hat.<br />

■ Deutschland, Österreich, Schweiz <strong>2023</strong>, 118 m<strong>in</strong>,<br />

R: Timm Kröger, mit: Jan Bülow, Olivia Ross, Hanns<br />

Zischler


c<strong>in</strong>emagw<strong>in</strong>tergarten 11<br />

12. QUEER-STREIFEN<br />

F i l m f e s t i v a l<br />

K<strong>in</strong>os im Andreasstadel | 19.–25.<strong>10</strong>.<strong>2023</strong><br />

Do 19.<strong>10</strong>. 18:00 Uhr<br />

So 22.<strong>10</strong>. 19:00 Uhr*<br />

Mi 25.<strong>10</strong>. 20:30 Uhr<br />

Schwule Kurzfilme<br />

International - 87 m<strong>in</strong><br />

Fr 20.<strong>10</strong>. 19:00 Uhr *<br />

Sa 21.<strong>10</strong>. 18:00 Uhr<br />

Mo 23.<strong>10</strong>. 18:00 Uhr<br />

Queere Kurzfilme<br />

International - 93 m<strong>in</strong><br />

Sa 21.<strong>10</strong>. 19:00 Uhr *<br />

So 22.<strong>10</strong>. 11:00 Uhr<br />

Di 24.<strong>10</strong>. 18:00 Uhr<br />

Lesbische Kurzfilme<br />

International - 89 m<strong>in</strong><br />

* im Akademiesalon<br />

Do 19.<strong>10</strong>. 20:30 Uhr<br />

TROIS NUITS PAR<br />

SEMAINE<br />

FR 2022, R: F. Gouelou, <strong>10</strong>3 m<strong>in</strong>,<br />

Der Fotograf Baptiste begleitet<br />

e<strong>in</strong>e Dragqueen und kommt ihr<br />

immer näher.<br />

Fr 20.<strong>10</strong>. 18:00 Uhr<br />

ARRÊTE AVEC TES<br />

MENSONGES<br />

FR 2022, R: O. Peyon, 98 m<strong>in</strong>,<br />

OmdtU<br />

E<strong>in</strong> Schriftsteller kehrt <strong>in</strong> se<strong>in</strong>e<br />

Heimatstadt zurück und lernt<br />

den Sohn se<strong>in</strong>er Jugendliebe<br />

kennen.<br />

Fr 20.<strong>10</strong>. 20:30 Uhr<br />

LEVANTE<br />

BR/UY, FR <strong>2023</strong>, R: L. Halla, 92 m<strong>in</strong>,<br />

OmdtU<br />

Sofia, ungewollt schwanger,<br />

kämpft dafür, trotz der harten<br />

brasilianischen Gesetze<br />

abtreiben zu dürfen.<br />

Fr 20.<strong>10</strong>. 22:30 Uhr<br />

HUESERA<br />

MX/PE 2021, R: M. Garza Cervera,<br />

97m<strong>in</strong>, OmdtU<br />

E<strong>in</strong>e schwangere junge Frau<br />

kämpft mit grauenvollen<br />

Visionen, die sie an den Rand<br />

des Wahns<strong>in</strong>ns treiben.<br />

Sa 21.<strong>10</strong>. 15:00 Uhr<br />

NELLY& NADINE<br />

SE/BE/NO 2022, R: M. Gertten, 97<br />

m<strong>in</strong>, OmdtU<br />

E<strong>in</strong> Film über e<strong>in</strong>e tiefe<br />

lesbische Liebe und über die<br />

Notwendigkeit persönlichen<br />

und kollektiven Er<strong>in</strong>nerns.<br />

Sa 21.<strong>10</strong>. 20:30 Uhr<br />

STRANIZZA D’AMURI<br />

IT <strong>2023</strong> R: G. Fiorello, 115 m<strong>in</strong>,<br />

OmdtU<br />

Nach e<strong>in</strong>em Mopedunfall<br />

verlieben sich Gianni und N<strong>in</strong>o<br />

tragisch unter der Sonne<br />

Siziliens.<br />

So 22.<strong>10</strong>. 15:00 Uhr<br />

MYWAY OUT<br />

ES, 2022 R: I. Arandia, 69 m<strong>in</strong>, engl.<br />

OV<br />

Drei Jahrzehnte schon bietet<br />

Londons trans Club The Way<br />

Out e<strong>in</strong>en sicheren Ort.<br />

(Vorfilm: Valienta, Mujer)<br />

So 22.<strong>10</strong>. 18:00 Uhr<br />

IN FROM THE SIDE<br />

UK 2022, R: M. Carter, 134 m<strong>in</strong>,<br />

OmdtU<br />

Nach e<strong>in</strong> paar Gläsern zu viel<br />

landen Matt und Warren,<br />

obwohl vergeben, mite<strong>in</strong>ander<br />

im Bett.<br />

So 22.<strong>10</strong>. 20:30 Uhr<br />

BREAKINGTHE ICE<br />

AT 2021, R: C. Stern, <strong>10</strong>2 m<strong>in</strong>, OV<br />

Die Kapitän<strong>in</strong> Mira lebt für<br />

Eishockey – bis e<strong>in</strong>e neue<br />

Spieler<strong>in</strong> sie völlig aus dem<br />

Gleichgewicht br<strong>in</strong>gt.<br />

Mo 23.<strong>10</strong>. 20:30 Uhr<br />

LE BLEU DU CAFTAN<br />

FR/MA/BE 2022, R: M. Touzani, 118<br />

m<strong>in</strong>, OmdtU<br />

Schneider<strong>in</strong> M<strong>in</strong>a bemerkt,<br />

dass der neue Lehrl<strong>in</strong>g und ihr<br />

Mann nicht nur e<strong>in</strong>e<br />

Leidenschaft für Stoffe teilen.<br />

Di 24.<strong>10</strong>. 20:30 Uhr<br />

MUTT<br />

USA <strong>2023</strong>, R: V. Lungulov-Klotz,<br />

87 m<strong>in</strong>, OmdtU<br />

Feña, e<strong>in</strong> junger Transmann,<br />

erlebt e<strong>in</strong>en Tag, der Geister<br />

aus se<strong>in</strong>er Vergangenheit<br />

wieder zum Leben erweckt.<br />

Mi 25.<strong>10</strong>. 18:00 Uhr<br />

TWO<br />

IL 2022, R: A. Elkayam, 78 m<strong>in</strong>,<br />

OmdtU<br />

Zwei Frauen möchten zusammen<br />

e<strong>in</strong> K<strong>in</strong>d. Der Wunsch entwickelt<br />

sich zur Zerreißprobe.<br />

Mi 25.<strong>10</strong>. 20:30 Uhr<br />

Nach Schwulen Kurzfilmen:<br />

Verleihung der<br />

Filmpreise<br />

Weitere Informationen unter:<br />

www.queer-streifen.de<br />

oder im Programmheft<br />

Kartenvorbestellung unter:<br />

k<strong>in</strong>os-im-andreasstadel.de


12 c<strong>in</strong>emagw<strong>in</strong>tergarten<br />

VERGISS MEYN NICHT<br />

■ 29. & 30.9. um 17:00 Uhr<br />

■ Weitere Term<strong>in</strong>e im Oktober!<br />

„Schafft bewegende Momente“ (moviebreak.<br />

de)<br />

Wie weit darf Aktivismus gehen? Wieso gefährden<br />

Menschen ihr Leben für politische<br />

Zwecke? Und wo trifft Utopie auf schmerzhafte<br />

Realität? Angetrieben von e<strong>in</strong>er Fasz<strong>in</strong>ation<br />

für Aktivismus und dem Glauben an e<strong>in</strong>e<br />

bessere Geme<strong>in</strong>schaft begibt sich der junge<br />

Filmstudent Steffen Meyn 2018 <strong>in</strong> den Hambacher<br />

Wald. Dort stellen sich Aktivist*<strong>in</strong>nen<br />

der Rodung des Waldes durch den Konzern<br />

RWE entgegen. Er begleitet die Protestaktion<br />

als Journalist mit se<strong>in</strong>er 360° Kamera und filmt<br />

die Räumungsversuche der Polizei live aus den<br />

Wipfeln. Bis es zur Tragödie kommt: Er stürzt<br />

<strong>in</strong> die Tiefe und verstirbt noch vor Ort. Se<strong>in</strong>e<br />

Freund*<strong>in</strong>nen haben aus Steffens h<strong>in</strong>terlassenen<br />

Aufnahmen diesen Dokumentarfilm geschaffen,<br />

der e<strong>in</strong>e e<strong>in</strong>drucksvolle Studie von<br />

Aktivismus ist, bei dem der E<strong>in</strong>satz des eigenen<br />

Körpers als letztes Mittel ersche<strong>in</strong>t.<br />

■ Deutschland <strong>2023</strong>, <strong>10</strong>2 m<strong>in</strong>, R: Fabiana Fragale, Kilian<br />

Kuhlendahl, Jens Mühlhoff<br />

ERNTE TEILEN –<br />

ANDERS ACKERN FÜR<br />

DIE ZUKUNFT<br />

■ 12.<strong>10</strong>. um 19:30 Uhr<br />

ERNTE TEILEN erzählt die Geschichte von<br />

Landwirt:<strong>in</strong>nen, die dem Wachstumszwang unseres<br />

Systems etwas entgegensetzen und aus<br />

den Strukturen der konventionellen Landwirtschaft<br />

ausbrechen. Filmemacher und Aktivist<br />

Philipp Petruch begibt sich mit dem Film auf e<strong>in</strong>e<br />

Reise zu drei SoLaWi-Initiativen <strong>in</strong> Brandenburg<br />

und Mecklenburg-Vorpommern. Sie verb<strong>in</strong>det<br />

e<strong>in</strong> klares Ziel: Mit Hilfe von Geme<strong>in</strong>schaften<br />

schaffen sie e<strong>in</strong>en lokalen Versorgungskreislauf<br />

nach den Werten von Ökologie<br />

und Geme<strong>in</strong>wohl. Mit Mut, Geme<strong>in</strong>schaftss<strong>in</strong>n<br />

und e<strong>in</strong>em neuen Verhältnis von Konsument<br />

und Produzent können wir die Landwirtschaft<br />

verändern. Und e<strong>in</strong> kle<strong>in</strong>es Stück die Welt.<br />

■ Deutschland <strong>2023</strong>, 81 m<strong>in</strong>, R: Philipp Petruch


c<strong>in</strong>emagw<strong>in</strong>tergarten 13<br />

TOTAL TRUST<br />

■ 5. bis 11.<strong>10</strong>. um 20:30 Uhr ■ 19.<strong>10</strong>. um 19:00 Uhr ■<br />

26.<strong>10</strong>. um 18:00 Uhr<br />

■ In der OmU-Fassung!<br />

„Wühlt auf und schärft das Bewusstse<strong>in</strong> für<br />

die Gefahren der Big-Data-Sammelwut.“ (k<strong>in</strong>o-zeit.de)<br />

Ch<strong>in</strong>a ist derzeit das am stärksten überwachte<br />

Land der Welt. Die Hälfte aller Überwachungskameras<br />

s<strong>in</strong>d hier <strong>in</strong>stalliert, durchdr<strong>in</strong>gen<br />

und kontrollieren das tägliche Leben der<br />

Bürger:<strong>in</strong>nen. Instrumente wie das „Social Credit<br />

Scor<strong>in</strong>g“ werden durch sie erprobt und e<strong>in</strong>gesetzt:<br />

Überwachungssysteme, die <strong>in</strong>zwischen<br />

überall auf der Welt verfügbar s<strong>in</strong>d.<br />

TOTAL TRUST ist e<strong>in</strong> zutiefst beunruhigender<br />

und bewegender Film über die unheimliche<br />

Macht von Big Data und KI, über ihren Gebrauch<br />

und Missbrauch im öffentlichen wie im<br />

privaten Leben, über Zensur und Selbstzensur.<br />

Anhand e<strong>in</strong>dr<strong>in</strong>glicher Schicksale von Menschen<br />

<strong>in</strong> Ch<strong>in</strong>a, die überwacht, e<strong>in</strong>geschüchtert<br />

und sogar gefoltert wurden, erzählt „Total<br />

Trust“ von den Gefahren aktueller Technologien<br />

<strong>in</strong> den Händen e<strong>in</strong>er ungezügelten<br />

Macht. Mit Ch<strong>in</strong>a als Spiegel schlägt der Film<br />

Alarm: Der zunehmende E<strong>in</strong>satz von digitalen<br />

Überwachungstools ist längst e<strong>in</strong> globales Phänomen<br />

– auch <strong>in</strong> demokratisch geführten Ländern.<br />

■ Deutschland, Niederlande <strong>2023</strong>, 97 m<strong>in</strong>, OmU, R: Jial<strong>in</strong>g<br />

Zhang<br />

ANSELM –<br />

DAS RAUSCHEN<br />

DER ZEIT<br />

■ 27. & 28.<strong>10</strong>. um 18:00 Uhr ■ 29.<strong>10</strong>. um 14:00 und<br />

18:00 Uhr ■ 30.<strong>10</strong>. bis 1.11. um 18:00 Uhr<br />

■ Weitere Term<strong>in</strong>e im November!<br />

„Weniger e<strong>in</strong> klassisch biographischer Film,<br />

sondern vielmehr e<strong>in</strong>e impressionistische, assoziative<br />

Spurensuche, die die Vielschichtigkeit<br />

e<strong>in</strong>es enorm umfangreichen Werks so e<strong>in</strong>drucksvoll-imposant<br />

<strong>in</strong> Szene setzt, als wäre<br />

man selbst vor Ort dabei.“ (filmstarts.de)<br />

Wim Wenders beleuchtet das Werk des Künstlers<br />

Anselm Kiefer und enthüllt se<strong>in</strong>en Lebensweg,<br />

se<strong>in</strong>e Inspirationen, se<strong>in</strong>en kreativen Prozess<br />

und se<strong>in</strong>e Fasz<strong>in</strong>ation für Mythos und Geschichte.<br />

Vergangenheit und Gegenwart werden<br />

mite<strong>in</strong>ander verwoben, um die Grenze<br />

zwischen Film und Malerei zu verwischen,<br />

sodass man vollständig <strong>in</strong> die Welt e<strong>in</strong>es der<br />

größten zeitgenössischen Künstler e<strong>in</strong>tauchen<br />

kann. Über zwei Jahre h<strong>in</strong>weg hat Wenders<br />

für diesen Film mit Kiefer und se<strong>in</strong>er Kunst verbracht.<br />

Besucht werden auch die Schaffensorte<br />

des Künstlers, der <strong>in</strong> Deutschland geboren<br />

wurde und sich im Laufe se<strong>in</strong>er fünfzigjährigen<br />

Karriere schließlich <strong>in</strong> Frankreich niedergelassen<br />

hat.<br />

■ Deutschland <strong>2023</strong>, 93 m<strong>in</strong>, R: Wim Wenders


14 c<strong>in</strong>emagw<strong>in</strong>tergarten<br />

■ Filmereihe TIMELESS<br />

BLOW OUT<br />

■ 18.<strong>10</strong>. um 19:00 Uhr <strong>in</strong> der OmU-Fassung!<br />

HALLOWEEN SPEZIAL CARRIE<br />

■ 28.<strong>10</strong>. um 22:00 Uhr <strong>in</strong> der OmU-Fassung!<br />

BLOW OUT (1981) und CARRIE (1976) zählen<br />

zu Brian De Palmas meistbeachteten Filmen.<br />

Ersterer gilt für Viele als se<strong>in</strong> Meisterwerk;<br />

Letzterer als e<strong>in</strong>er der allerbesten Horrorfilme,<br />

der, für zwei Oscars nom<strong>in</strong>iert, zu De Palmas<br />

endgültigem Durchbruch wurde.<br />

Im Psycho-Thriller BLOW OUT arbeitet Jack Terry<br />

(John Travolta) als Sound-Designer für Horrorfilme.<br />

Als er e<strong>in</strong>es Nachts mit se<strong>in</strong>em Tonbandgerät<br />

Geräusche aufnimmt, wird er Zeuge<br />

des tödlichen Autounfalls vom Präsidentschaftskandidaten<br />

George McRyan. Doch Jacks<br />

Tonbänder erwecken Zweifel. War der Unfall<br />

<strong>in</strong> Wirklichkeit e<strong>in</strong> Attentat? Und welche Rolle<br />

spielt Sally (Nancy Allen), die mit im Wagen<br />

saß? Jack landet bei der Wahrheitssuche<br />

schließlich <strong>in</strong> se<strong>in</strong>em ganz eigenen Horrorfilm.<br />

Im Horrorfilm CARRIE wächst die titelgebende<br />

Carrie (Sissy Spacek) bei ihrer streng-religiösen<br />

Mutter (Piper Laurie) auf. Als Carrie im Sportunterricht<br />

ihre erste Monatsblutung bekommt,<br />

ist dies für ihre Mitschüler nur e<strong>in</strong> weiterer<br />

Grund, die Außenseiter<strong>in</strong> zu verspotten. Doch<br />

Sue (Amy Irv<strong>in</strong>g) setzt sich für Carrie e<strong>in</strong> und<br />

vieles wendet sich zum Guten. Ihre Mitschüler<br />

planen allerd<strong>in</strong>gs schon die nächste Geme<strong>in</strong>heit.<br />

Carrie, die <strong>in</strong>zwischen ihre übernatürlichen<br />

Fähigkeiten entdeckt hat, lässt sich nun<br />

aber nichts mehr gefallen.<br />

BLOW OUT und CARRIE bestechen durch ihre<br />

Spannung und De Palmas meisterhafte Regie.<br />

Mit gesättigten Farben, aufwendigen Kamerae<strong>in</strong>stellungen<br />

und visuellen Markenzeichen<br />

wie Split-Screen- und Split-Diopter-Aufnahmen<br />

festigte De Palma se<strong>in</strong>en Ruf als „visueller<br />

Stilist“.<br />

Beide Filme erhielten bei ihrer Veröffentlichung<br />

überwiegend positive Kritiken. Während<br />

CARRIE, als erste Steven K<strong>in</strong>g Verfilmung,<br />

unmittelbar zu e<strong>in</strong>em Kassenschlager wurde,<br />

konnte BLOW OUT se<strong>in</strong> Budget nicht wieder<br />

e<strong>in</strong>spielen. Heute genießen beide Filme Kultstatus<br />

und zählen zu den Aushängeschildern<br />

ihrer Genres.<br />

FRAUENSALON<br />

■ 5.<strong>10</strong>. um 20:00 Uhr<br />

Immer am ersten Donnerstag im Monat treffen<br />

sich um 20 Uhr <strong>in</strong> den K<strong>in</strong>os im Andreasstadel<br />

Frauen, um sich neben allerlei Dr<strong>in</strong>ks und Geplauder<br />

etwas Audiovisuelles für das Herz und<br />

das Hirn zu gestatten. Mutige Männer dürfen<br />

mitgucken.


c<strong>in</strong>emagw<strong>in</strong>tergarten 15<br />

■ Filmreihe AMICI AL CINEMA<br />

NOSTALGIA<br />

■ 11.<strong>10</strong>. um 20:00 Uhr <strong>in</strong> der OmU-Fassung!<br />

Nach 40 Jahren kehrt Felice <strong>in</strong> se<strong>in</strong>e Heimatstadt<br />

Neapel zurück, um se<strong>in</strong>e Mutter e<strong>in</strong> vielleicht<br />

letztes Mal zu sehen. Dort angekommen,<br />

begibt er sich auf e<strong>in</strong>e Reise zum Ort se<strong>in</strong>er Jugend,<br />

e<strong>in</strong>em Viertel im heutigen Neapel, aus<br />

dem die Gefahr nie ganz verschwand.<br />

NOSTALGIA ist der italienische Beitrag für den<br />

Oscar® <strong>2023</strong> und lief im Wettbewerb der Filmfestspiele<br />

<strong>in</strong> Cannes. Der Film erzählt e<strong>in</strong>dr<strong>in</strong>glich<br />

das Schicksal e<strong>in</strong>es sensiblen, sanftmütigen<br />

Mannes, dessen Rückkehr <strong>in</strong> se<strong>in</strong>e Heimatstadt<br />

e<strong>in</strong>e Nostalgie <strong>in</strong> ihm auslöst, der er sich nicht<br />

entziehen kann. Se<strong>in</strong>e Vergangenheit und die<br />

Mafia sche<strong>in</strong>en nur darauf gewartet zu haben,<br />

ihn endlich e<strong>in</strong>zuholen. Gleichzeitig zeigt NOS-<br />

TALGIA e<strong>in</strong> e<strong>in</strong>fühlsames Bild von Neapel mit<br />

all se<strong>in</strong>en romantischen, aber auch hässlichen<br />

und brutalen Ecken.<br />

■ Italien, Frankreich 2022, 118 m<strong>in</strong>, OmU, R: Mario<br />

Martone, mit: Pierfrancesco Fav<strong>in</strong>o, Francesco Di Leva,<br />

Tommaso Ragno<br />

■ E<strong>in</strong> Film von Erik Grun<br />

GEHT’S NOCH?<br />

■ 14. & 15.<strong>10</strong>. um 14:00 Uhr<br />

Hans lebt mit se<strong>in</strong>er Tochter T<strong>in</strong>a <strong>in</strong> Bleicherode.<br />

Er verdient se<strong>in</strong>en Lebensunterhalt mit billigen,<br />

lustigen Videos. Se<strong>in</strong>e Tochter tanzt aktiv<br />

bei den Cheerleadern mit. Dann ist da noch die<br />

sehr reiche Hanna, die aus <strong>Regensburg</strong> kommt.<br />

Sie führt dort e<strong>in</strong> snobistisches Leben. Morgens<br />

geht es schon mit Prosecco los und die Männer<br />

können nicht jung genug se<strong>in</strong>. Ihr Sohn Theo<br />

ist sehr guter Bogenschütze und kann hervorragend<br />

bayerische Witze erzählen. Als beide<br />

Familien Urlaub <strong>in</strong> e<strong>in</strong>em Spa-Hotel im Bayerischen<br />

Wald machen, treffen sie an e<strong>in</strong>em<br />

Tisch aufe<strong>in</strong>ander, da das Hotel ausgebucht ist.<br />

Das sorgt zunächst für Schwierigkeiten, doch<br />

bald schon entsteht e<strong>in</strong>e Zweckgeme<strong>in</strong>schaft…<br />

■ Deutschland <strong>2023</strong>, 60 m<strong>in</strong>, R: Erik Grun, mit: Frank<br />

Kirchhoff, Michaela Lankes, Laurenz Scheiger, Lara<br />

Götzfried, Jeannette Düben


16.00<br />

FALLENDE<br />

BLÄTTER<br />

MO OmU<br />

15.30<br />

WILD WIE<br />

DAS MEER<br />

MO OmU<br />

15.00<br />

ROSE –<br />

EINE<br />

UNVERGESS-<br />

LICHE<br />

REISE NACH<br />

PARIS<br />

MO OmU<br />

16.30<br />

FEARLESS<br />

FLYERS<br />

MO OmU<br />

15.00<br />

DIE THEORIE<br />

VON ALLEM<br />

18.30<br />

ausser FR<br />

WILD WIE<br />

DAS MEER<br />

MO OmU<br />

18.00<br />

ROSE –<br />

EINE<br />

UNVERGESS-<br />

LICHE<br />

REISE NACH<br />

PARIS<br />

MO OmU<br />

17.30<br />

ausser SA<br />

DER SCHATTEN<br />

VON<br />

CARAVAGGIO<br />

MO OmU<br />

19.00<br />

TOTAL TRUST<br />

FR-SO 21.15 ||| MO-MI 19.00<br />

DER SCHATTEN VON<br />

CARAVAGGIO<br />

MO OmU<br />

18.00<br />

und SO 14.00<br />

ANSELM<br />

DAS RAUSCHEN<br />

DER ZEIT<br />

21.00<br />

und SO 14.00<br />

DIE<br />

MITTAGSFRAU<br />

20.30<br />

TOTAL TRUST<br />

20.30<br />

FEARLESS<br />

FLYERS<br />

MO OmU<br />

SA + S0 14.00<br />

ERIK GRUN:<br />

GEHT'S NOCH<br />

18.00 TOTAL TRUST<br />

21.00 FILMCLUB<br />

20.30<br />

FEARLESS<br />

FLYERS<br />

SA 22.00<br />

TIMELESS SPEZIAL<br />

CARRIE<br />

17.00<br />

VERGISS<br />

MEYN NICHT<br />

17.00<br />

FALLENDE<br />

BLÄTTER<br />

MO OmU<br />

16.00<br />

DIE<br />

MITTAGSFRAU<br />

16.30<br />

DER SCHATTEN<br />

VON<br />

CARAVAGGIO<br />

19.30<br />

FALLENDE<br />

BLÄTTER<br />

MO OmU<br />

20.00<br />

FRAUENSALON<br />

19.30<br />

DIE<br />

MITTAGSFRAU<br />

20.00 AMICI<br />

AL CINEMA<br />

19.30<br />

ERNTE TEILEN<br />

19.30<br />

DER SCHATTEN<br />

VON<br />

CARAVAGGIO<br />

MO OmU<br />

19.00<br />

TIMELESS<br />

19.30<br />

DIE THEORIE<br />

VON ALLEM<br />

SO<br />

MO<br />

DI<br />

MI<br />

DO<br />

FR<br />

SA<br />

SO<br />

MO<br />

DI<br />

MI<br />

DO<br />

FR<br />

SA<br />

SO<br />

MO<br />

DI<br />

MI<br />

DO<br />

FR<br />

SA<br />

SO<br />

MO<br />

DI<br />

MI<br />

DO<br />

FR<br />

SA<br />

SO<br />

MO<br />

1<br />

2<br />

3<br />

4<br />

5<br />

6<br />

7<br />

8<br />

9<br />

<strong>10</strong><br />

11<br />

12<br />

13<br />

14<br />

15<br />

16<br />

17<br />

18<br />

19<br />

20<br />

21<br />

22<br />

23<br />

24<br />

25<br />

26<br />

27<br />

28<br />

29<br />

30<br />

KINOS IM ANDREASSTADEL ·OKTOBER <strong>2023</strong><br />

MO OmU<br />

MO OmU<br />

DI<br />

31

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!