22.09.2023 Aufrufe

Jahresbericht der BHAK/BHAS Hartberg 2022_23

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

JAHRESBERICHT

2022/23

BHAK/BHAS Hartberg • 8230 Hartberg • Edelseegasse 13



Edelseegasse 13

A-8230 Hartberg

Tel: 05-0248-060

Fax: 05-0248-060-999

E-Mail: office@bhak-hartberg.at

Website: www.bhak-hartberg.eu

JAHRESBERICHT

2022/23

© BHAK/BHAS Hartberg 2022/23

Druck: kaindorfdruck


BHAK/BHAS Hartberg

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines............................................................................................................ 8

News vom Qualitätsmanagement............................................................................ 8

Treffen der ErasmuskoordinatorInnen / SchülerInnenvertretung........................... 10

Neu im Schulteam...................................................................................................11

Begabungssiegel.................................................................................................... 14

Sanierung vom BSZ............................................................................................... 15

Digitaler SchülerInnenausweis - Pilotschule BHAK/BHAS Hartberg...................... 16

Kultur, Sport & mehr............................................................................................ 18

Unterwegs in der Landeshauptstadt....................................................................... 18

Kulturelle und kulinarische Genüsse...................................................................... 19

Kennenlerntage der 1AS und 1AK......................................................................... 20

Bildungsmesse - BZS / Landesmeisterschaften Volleyball.................................... 21

Ereignisreiche Tage in Linz..................................................................................... 22

Venedig-Kulturreise................................................................................................ 23

Tag der offenen Tür................................................................................................ 24

Weihnachtliches Wien............................................................................................ 25

Exkursion Wien - 5AK............................................................................................ 26

BHAK/BHAS meets vienna´s english theatre / Eurolingua Begabtenprogramm.... 27

Maturaball - „All in - das Glücksspiel um die Matura“............................................. 28

Skimeisterschaften St. Jakob im Walde................................................................. 29

BSZ - Tischtennismeisterschaften / Volleyballturnier............................................. 30

Crosslauf / Skikurs................................................................................................. 31

Ein Besuch im Next Liberty / Steirischer Frühjahrsputz......................................... 32

Quiz Politische Bildung / Internationales Kochen................................................... 33

4


BHAK/BHAS Hartberg

Inhaltsverzeichnis

Pasta, Sole e Ferrari.............................................................................................. 34

makeITsafe - Workshops........................................................................................ 36

Schulbeachcup....................................................................................................... 37

Jugendgesundheitscoaches an der BHAK/BHAS Hartberg................................... 38

Schule ohne Rassismus......................................................................................... 40

Football ConnX....................................................................................................... 41

Wien-Exkursion 2AS.............................................................................................. 42

Eindrücke von der AbsolventInnenverabschiedung............................................... 43

Wirtschaft.............................................................................................................. 44

Marketinglehrgang an der BHAK Hartberg............................................................. 44

Youth Entrepreneurship Week................................................................................ 45

YOUSTART-Award................................................................................................. 46

Lehrlings-Speed-Dating / Money Talks................................................................... 47

Entrepreneurship-Schule........................................................................................ 48

Exkursion: LWK-Walter und Technisches Museum................................................ 48

Lange Nacht der Karriere....................................................................................... 50

Gastvortrag UNIQA................................................................................................ 51

Finanzbildung auf Rädern...................................................................................... 52

Zertifizierung der Übungsfirmen............................................................................. 53

digi.check und SAP................................................................................................ 54

Besuch der Steuerberatungskanzlei...................................................................... 55

Klassenfotos......................................................................................................... 56

Unsere Lehrerinnen und Lehrer.......................................................................... 65

5


BHAK/BHAS Hartberg

Liebe Schülerinnen und Schüler!

Geschätzte Eltern!

Werte Leserinnen und Leser!

Ich freue mich, Ihnen den Jahresbericht

2023 der Handelsakademie und Handelsschule

Hartberg präsentieren zu dürfen.

In diesem Bericht finden Sie wieder eine

Zusammenfassung der wichtigsten Ereignisse

und Entwicklungen des vergangenen

Schuljahres. Wir geben Ihnen einen

Einblick in unsere Arbeit und zeigen Ihnen,

wie wir uns kontinuierlich weiterentwickeln,

um unseren Schülerinnen und

Schülern eine erstklassige, zeitgemäße

und praxisnahe Ausbildung zu bieten.

Auch in diesem Jahr konnten wir wieder

großartige Erfolge verzeichnen. Unsere

Schülerinnen und Schüler haben herausragende

Leistungen erbracht und sich in

verschiedenen Wettbewerben und Projekten

bewiesen. So konnten sie etwa

beim YOUSTART Award der Wirtschaftsregion

Hartberg die ersten drei Plätze belegen,

am Sprachenbewerb EuroLingua

erfolgreich teilnehmen und darüber hinaus

bei verschiedenen regionalen Sportbewerben

Stockerlplätze erreichen.

Einige Jugendliche absolvierten eine spezielle

Ausbildung zum Jugend-Gesundheits-Coach

oder zum Coach für IT-Sicherheit,

um dieses Wissen den anderen

Schülerinnen und Schülern in eigenen

Workshops weitergeben zu können.

Ich bin stolz darauf, dass durch unser engagiertes

Lehrerkollegium der Schule einige

Auszeichnungen und Zertifikate verliehen

wurden.

Aufgrund der hervorragenden Aktivitäten

im Hinblick auf Begabungs- und Begabtenförderung

sowohl im Unterricht

als auch im Bereich der Fortbildung

hat uns die Bildungsdirektion mit dem

6


BHAK/BHAS Hartberg

Begabungssiegel ausgezeichnet. Des

Weiteren hat die ARGE Jugend gegen Gewalt

und Rassismus unserer Schule die

Auszeichnung „ENGAGIERTE SCHULE

IM PROJEKT Schule ohne Rassismus

2022“ verliehen.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen viel

Spaß beim Lesen des Jahresberichtes

und einen wunderschönen Sommer.

Mag. Herbert Hofer

Schulleiter

Entrepreneurship Education gehört zu

den wichtigsten Unterrichtsprinzipien einer

kaufmännischen Schule. Durch die

Erreichung des Entrepreneurship Education-Zertifikats

haben wir gezeigt,

dass wir den hohen Ansprüchen und Kriterien

des Bildungsministeriums gerecht

werden können.

Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen

bedanken, die uns im vergangenen Jahr

unterstützt haben – sei es durch ihre Mitarbeit,

ihre Ideen oder ihre finanzielle Unterstützung.

Ohne Sie wäre es nicht möglich

gewesen, unsere Ziele zu erreichen.

7


BHAK/BHAS Hartberg

Allgemeines

News vom Qualitätsmanagement

Im Schuljahr 2022/23 war es unsere Aufgabe,

das Schulentwicklungsprogramm für die aktuelle

Planungsperiode 2023 bis 2026 sowie die

Pädagogischen Leitvorstellungen fertigzustellen.

Nachdem wir bereits im vorangegangenen

Schuljahr die schulinterne Qualitätseinschätzung

SIQE durchgeführt hatten, konnten die erforderlichen

Dokumente nach zahlreichen weiteren Besprechungen

unter Einbeziehung aller Fachgruppen

in Worte gegossen werden: Auszug aus dem

Schulentwicklungsprogramm:

Qualitätssicherung zur langfristigen Absicherung

der Schulqualität

Unsere SchülerInnen durchlaufen während ihrer

Schulkarriere an unserem 3- bzw. 5-jährigen

kaufmännischen Schultyp seit jeher zahlreiche

Schulveranstaltungen, welche von vielen unterschiedlichen

Lehrkräften und Fachgruppen

organisiert und betreut werden. Diese Schulveranstaltungen

sollen in Zukunft besser koordiniert

und standardisiert stattfinden, sodass am Ende

der Schullaufbahn jeder/s einzelnen SchülerIn

sichergestellt werden kann, dass diese an einer

festgelegten Mindestanzahl an wirtschaftlichen,

sportlichen und kulturellen Veranstaltungen teilgenommen

haben. Dazu ist es notwendig, die

Schulveranstaltungen und Fördermaßnahmen

im Kollegium zu koordinieren und in den Teams

abzusprechen.Zudem wird eine weitere Zertifizierung

im Bereich der Begabungs- und Begabtenförderung

zur optimalen Unterstützung der

unterschiedlichen Lerntypen und Lernbedürfnisse

angestrebt.

Außenbeziehungen und Kooperationen pflegen

– die Schule in der öffentlichen Wahrnehmung

besser positionieren

Die Entwicklung der SchülerInnen-Zahlen in den

vergangenen und den kommenden Jahren sowie

das Umfeld mit zahlreichen Konkurrenzschulen

in nächster Umgebung und die Erhaltung bzw.

der weitere Ausbau der vorhandenen Schultypen

stellen eine besondere Herausforderung für

unsere Schule dar. Die Bekanntheit und Akzeptanz

der Schule nach außen soll durch geeignete

Maßnahmen gestärkt und gefördert werden. Auszug

aus den pädagogischen Leitvorstellungen:

8


BHAK/BHAS Hartberg

Qualitätsdimension Lernen und Lehren

Schlüsselqualifikationen wie Kooperations-,

Team- und Kommunikationsfähigkeit werden

fächer- und gruppenübergreifend vermittelt und

nehmen in der Unterrichtsarbeit aller Gegenstände

einen hohen Stellenwert ein, da sie in einer

modernen Gesellschaft von großer Bedeutung

sind. Auf eine geschlechtergerechte Pädagogik

wird großer Wert gelegt. Alle Dokumente werden

gendergerecht gestaltet.Gruppenunterricht

und fächerübergreifende Projekte finden regelmäßig

statt. Die sprachliche Bildung wird durch

den Einsatz von Native Speakers sowie durch

Sprachwochen unterstützt. Englisch als Unterrichtssprache

wird in verschiedenen Fächern

eingesetzt. Förderkurse finden nach Bedarf in

allen Klassen statt. Für besonders interessierte

und talentierte SchülerInnen gibt es das Angebot

„Russisch als Freigegenstand“ sowie Diplome

zum Marketingmanager in Kooperation mit der

WKO als Freigegenstand und das SAP-Zertifikat.

Es gibt Betreuungsstunden für Jugendliche

mit besonderen Bedürfnissen. Individuelle Lernbegleitung

findet nach Bedarf durch LehrerInnen

mit einschlägiger Ausbildung statt.

Durch den Einsatz neuer Unterrichtsmethoden

und moderner technischer Ausstattung stellen

wir eine fundierte Ausbildung sicher. Es gibt

regelmäßig freie Arbeitsphasen mit Aufgaben

unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade, in denen

die SchülerInnen nach ihrem eigenen Tempo

und Fähigkeiten in unterschiedlichen Sozialformen

arbeiten können. Hierfür wird auch die

Lernplattform Eduvidual und kooperatives offenes

Lernen (COOL) eingesetzt. Auf Basis der

jährlichen Diagnosechecks in Deutsch, Englisch

und Mathematik werden Defizite festgestellt sowie

geeignete Maßnahmen zur individuellen Förderung

zeitnah ergriffen. Für die Teilnahme an

zahlreichen Wettbewerben gibt es vorbereitende

Coachings durch die jeweiligen Lehrkräfte. Ebenso

unterstützen wir unsere SchülerInnen nach

individuellem Bedarf bei der Suche nach Praktikumsplätzen.

Die Teilnahme an verschiedenen

Projekten, Wettbewerben, Exkursionen, Sportund

Sprachwochen sowie Kulturveranstaltungen

ermöglicht unseren SchülerInnen regelmäßig

das Lernen an außerschulischen Orten und Außenkontakte.

Ganz besonders hervorzuheben

sind hierbei die verpflichtenden Praktika unserer

SchülerInnen in Wirtschaftsbetrieben. Eine gewissenhafte

Dokumentation und Reflexion aller

Schulveranstaltungen und Praktika sichert dabei

die Nachhaltigkeit der Veranstaltungen und ist

auch Teil unserer Lehrpläne.

Ein herzliches Dankeschön an alle Mitwirkenden!

StRin Beate Gruber-Buchegger BEd MSc

9


BHAK/BHAS Hartberg

Treffen der Erasmuskoordinatorinnen

Am 29. November 2022 fand das 1. gesamtsteirische Treffen der ErasmuskoordinatorInnen aller

Schularten statt. Über 150 PädagogInnen folgten der Einladung. Von der BHAK/BHAS Hartberg

waren Frau Prof. Schönbacher und Herr Prof. Haushofer vertreten. Ziel dieses Treffen war es,

wichtige Informationen zu Erasmus zu transportieren und den Austausch und die gegenseitige Unterstützung

zu stärken.

Den Erfahrungsaustausch zwischen den KoordinatorInnen moderierte Frau Mag. Maria Pichlbauer

vom Servicereferat EU/Internationalisierung. In die Veranstaltung integriert war die eTwinning Bundesländertour.

SchülerInnenvertretung

Der Schulsprecher an der BHAK/BHAS Hartberg hieß im

Schuljahr 2022/2023 David Wagner, Schüler des 2. Jahrganges

der Handelsakademie.

Julian Goger (4ak) ging als sein Stellvertreter aus der Stichwahl

hervor. Dritter im Team der SchülerInnenvertretung war

Manuel Feichtinger (4ak), der gemeinsam mit den beiden die

Anliegen der SchülerInnen im Schulgemeinschaftsausschuss

(SGA) vertrat. Ersatzmitglieder für den SGA waren Sarah

Wetzelberger (3ak) und Franka Faustmann (4ak).

10


BHAK/BHAS Hartberg

Neu im Schulteam

Ich heiße Helene Schönbacher, bin 27 Jahre

alt und in Miesenbach bei Birkfeld aufgewachsen.

Nach meiner Schulzeit und der Matura am

BORG Birkfeld habe ich in Graz mein Lehramtsstudium

in den Fächern Mathematik und Italienisch

begonnen: Italienisch, weil es schon zu

Schulzeiten eine große Leidenschaft war und

Mathematik, weil mein Papa wollte, dass ich

auch noch was G’scheites mache. ;)

Die Studienzeit habe ich geliebt und die Abwechslung

zwischen Geisteswissenschaft/ Sprachen

/ Kultur… sowie Naturwissenschaft / Zahlen

/ Klarheit … genossen. Und natürlich alles

andere, was die Studentenzeit an Kunst, Kultur,

Freundschaften, Erlebnissen und Kaffeehäusern

so bietet! Highlight dieser war ein ERASMUS-

Semester in Perugia (Umbrien, Italien), von wo

aus ich das Land ausgiebig bereiste und mit der

italienischen Kultur und Sprache verschmelzen

konnte. Nach meinem Abschluss 2018 und dem

einjährigen Unterrichtspraktikum am BRG Petersgasse

in Graz kam meine erste Tochter zur

Welt, danach habe ich an den Ursulinen unterrichtet

und kurze Zeit später kündigte sich schon

mein zweites Mädel an. Als vierköpfige Familie

wollten wir definitiv wieder raus aufs Land und

haben in Pöllau unseren Wunsch-Wohnort gefunden;

Ein sonniges Grundstück am Bach, wo

wir im Sommer mit dem Bau unseres ökologischen

Holzhauses starten werden.

Meine freien Minuten (ja, es gibt sie!) verbringe

ich am liebsten mit kreativen Projekten wie malen

oder nähen. Im Alltagstrubel mit den Kindern

koche ich gerne, wir sind viel draußen und besuchen

gerne Verwandte und Freunde. Insgesamt

würde ich mich als sehr positiven, unkomplizierten,

kreativen und fröhlichen Menschen

beschreiben! Meine Arbeit an der HAK Hartberg

gefällt mir wunderbar und ich freue mich schon

auf die vielen Erlebnisse, Herausforderungen

und Begegnungen, die die nächsten Jahre hier

noch bringen werden.

11


BHAK/BHAS Hartberg

Mein Name ist Christina Anna Zisser und ich

darf seit diesem Schuljahr an der BHAK/BHAS

Hartberg und am BG/BRG/BORG Hartberg unterrichten.

Da ich ursprünglich aus der Gemeinde

St. Johann in der Haide komme, bin ich sehr

dankbar, dass ich nach drei Unterrichtsjahren

am BG/BRG Judenburg in meine Heimat als

Lehrerin für katholische Religion und Ethik zurückkehren

durfte.

Nach meiner Reifeprüfung im Sprachenzweig

des BG/BRG/BORG Hartberg, habe ich mich

für ein Lehramtsstudium an der Karl-Franzens-

Universität Graz entschieden und zusätzlich das

Masterstudium Angewandte Ethik absolviert. Ich

schätze an den SchülerInnen der BHAK/BHAS

Hartberg besonders den ehrlichen Austausch

und versuche meinen Unterricht von Wertschätzung,

Toleranz, Authentizität und Begeisterung

geprägt zu gestalten. Es bereitet mir große

Freude, mich mit SchülerInnen über essentielle

Fragen, wie die Verantwortung für unsere Erde,

Gedanken über das Dies- und Jenseits oder

auch Themen wie Sucht, Lebensziele, Resilienz,

Trauer und Tod, auseinanderzusetzen.

Abseits meiner schulischen Tätigkeiten ist meine

Freizeit geprägt von der Mitarbeit in mehreren

Vereinen und meinem ehrenamtlichen Engagement.

Zudem versuche ich immer ein offenes

Ohr für meine Freunde und meine Familie zu

haben und helfe gerne im elterlichen Betrieb mit.

Ausgleich und Ruhe finde ich im alltäglichen Leben

vor allem in der Natur und beim Klettern.

Des Weiteren verreise ich sehr gerne und verbringe

meine Sommerferien am liebsten in fernen

und außergewöhnlichen Ländern, wie zum

Beispiel Israel, dem Iran, Island oder auch in

Ghana. Zusammenfassend lässt sich mein erstes

Schuljahr an der BHAK/BHAS Hartberg wohl

am besten mit folgenden Worten beschreiben:

Neuanfang, Wirtschaft, Projekte, Fußball, Themenvielfalt,

Ansprechperson sein, Bereicherung,

Dankbarkeit

Religions- und Ethikunterricht bedeutet für mich

lernen über und für das eigene Leben und ich

freue mich, weiterhin die SchülerInnen der

BHAK/BHAS Hartberg auf ihrem Weg begleiten

zu dürfen!

12


BHAK/BHAS Hartberg

Mein Name ist Arrigo Kurz, ich bin 34 Jahre

alt, wohne in der Gemeinde Wenigzell, aber

mein Lebensmittelpunkt befindet sich in Waldbach-Mönichwald.

Nachdem ich in Waldbach

aufgewachsen bin und die Volksschule sowie

auch Hauptschule hier besuchte, hatte ich noch

keine genauen Zukunftsvorstellungen. Das Wichtigste

zu dieser Zeit war mir der Sport - insbesondere

Fußball. Damals spielte ich noch aktiv und

heute bin ich bereits seit 8 Jahren als Trainer im

Erwachsenenbereich tätig. Neben dem Sport

hatte ich noch keine richtige Vorstellung von einem

passenden Berufsbild für mich, konnte mir

aber zu diesem Zeitpunkt schon gut vorstellen,

später mal studieren zu gehen. Glücklicherweise

traf ich zu dieser Zeit die im Nachhinein gesehen

absolut richtige Entscheidung und absolvierte

daraufhin die BHAK Hartberg.

Durch diese Schulwahl entdeckte ich meine

Begeisterung für die Wirtschaft und meine Faszination

für das Unternehmertum. Zu diesem

Zeitpunkt wollte ich dieses Wissen vertiefen und

es folgte das Betriebswirtschaftsstudium an der

Karl-Franzens-Universität Graz. Nach dem Bachelorabschluss

wurde das Masterstudium der

Wirtschaftspädagogik angehängt. Warum ich

dieses Masterstudium wählte? Weil ich zum damaligen

Zeitpunkt meine große Begeisterung

für die Arbeit mit Jugendlichen bereits entdeckt

hatte und zu den bereits erworbenen wirtschaftlichen

Kenntnissen noch eine pädagogische Ausbildung

hinzufügen wollte. Im Jahr 2020 konnte

ich mir zudem einen großen Wunsch erfüllen

und eröffnete gemeinsam mit meinen beiden

Onkeln einen kleinen Regionalladen in meiner

Heimatgemeinde.

Zusammenfassend würde ich mich als sehr aktiven

und vielseitigen Menschen beschreiben,

der in seiner Freizeit gerne verreist und immer

nach neuen Abenteuern sucht. Die Arbeit mit

Menschen und vor allem Jugendlichen erfüllt

mich sehr. Nach meiner mehrjährigen Tätigkeit

im Projektmanagement der IG Kraftspendedörfer

Joglland und meiner Selbstständigkeit kann

ich auch schon einiges an Berufserfahrung vorweisen

und versuche diese bestmöglich an meine

SchülerInnen weiterzugeben. Ich freue mich

sehr, seit diesem Schuljahr, Teil der BHAK Hartberg

zu sein und freue mich auf viele weitere

schöne Jahre an dieser Schule.

13


BHAK/BHAS Hartberg

Begabungssiegel

Die Bildungsdirektion hat der Schule für ihre

zahlreichen Tätigkeiten zur Förderung der Begabung

von SchülerInnen das Begabtensiegel

verliehen. Damit wird zum Ausdruck gebracht,

dass die SchülerInnen durch individualisierten

und differenzierten Unterricht in ihren Talenten

bestmöglich gefördert werden.

Weiters sind Theaterbesuche – meist in Kombination

mit Workshops -, Lesungen und Exkursionen

ein fixer Bestandteil der Handelsakademie

und Handelsschule Hartberg.

Zudem können die Jugendlichen in unterschiedlichen

Wettbewerben ihr sportliches, sprachliches

oder unternehmerisches Talent unter Beweis

stellen, wie beispielsweise bei der Youth

Entrepreneurship Week, einer Werkstatt zur

Entwicklung von Ideen und Projekten. Das Ziel

ist eine bestmögliche Förderung in Hinblick auf

die spätere Berufswahl.

Dazu zählt beispielsweise die Junior Company,

die den Jugendlichen das Sammeln von ersten

unternehmerischen Erfahrungen ermöglicht. Begabtere

SchülerInnen übernehmen hierbei Leitungsfunktionen

und können einen wesentlichen

Beitrag bei der Planung und Vermarktung eigener

Produkte leisten.

14


BHAK/BHAS Hartberg

Sanierung vom BSZ

Am Freitag, 20. Jänner, wurde der Plan für die Erweiterung und Sanierung des Bundesschulzentrums

Hartberg präsentiert. Im Zuge eines Architekturwettbewerbs konnte sich das Architekturbüro

„Schütz Architektur ZT GmbH“ durchsetzen. Die Modernisierung und Erweiterung des Schulzentrums

werden rund 29 Millionen Euro kosten. Geplanter Baustart ist im Frühjahr 2025.

15


BHAK/BHAS Hartberg

Digitaler SchülerInnenausweis - Pilotschule BHAK/BHAS Hartberg

Es sei ein „großer Schritt in Richtung smarte

Schule der Zukunft“, ließ Bildungsminister Martin

Polaschek im Rahmen einer Pressekonferenz

im März wissen.

Vorgestellt wurde der digitale SchülerInnenausweis

Edu-Digicard. Das erste offizielle Schuldokument

in Österreich, das ständig digital abrufbar

sein soll.

Die Vorteile des neuen Ausweises seien mannigfaltig.

So werde es damit möglich sein, Bücher

in den Schulbibliotheken auszuleihen – und

bei Schulausflügen soll er als alleinige Identifikation

genügen. Zusätzliche Kooperationsmöglichkeiten

werden aktuell geprüft. Technisch möglich

wäre es etwa, den digitalen Ausweis mit Karten

der Verkehrsbünde zu synchronisieren.

Voraussetzungen für die Edu-Digicard

Um den digitalen Ausweis nutzen zu können,

benötigt man neben einem aktuellen Foto

auch eine Handysignatur oder ID Austria. Laut

Ministerium gibt es an Pilotschulen dazu bereits

einige LehrerInnen, die berechtigt sind, solche

zu vergeben. Weiters wird ein Ausweis benötigt,

beispielsweise Reisepass oder Personalausweis.

Im Anschluss erfolgt die Registrierung, die

durchschnittlich weniger als fünf Minuten dauern

soll.

Nach der Installation der App am Smartphone

muss man sich in dieser mit der Handysignatur

oder ID Austria anmelden. Danach wird der in

der App angezeigte QR-Code gescannt – und

schon ist der Prozess abgeschlossen und der

SchülerInnenausweis wird am Smartphone angezeigt.

In der App werden ein Foto, der Name des Kindes

und das Geburtsdatum erscheinen. Weitere

in der App verfügbare Informationen werden das

Ablaufdatum des Ausweises, die Postleitzahl

des Wohnorts sowie alle relevanten Informationen

der aktuellen Schule sein.

Der Fahrplan für das Ausrollen des digitalen

Ausweises sieht bis Juni 2023 einen Pilotversuch

vor, der bis zu 130 Schulen mit rund 65.000

SchülerInnen abdecken soll. Dieser Pilotversuch

wird noch mit einer eigenen App durchgeführt.

Nach einer Evaluierung soll die Edu-Digicard

im kommenden Jahr in die E-Ausweis-App des

Bundes übergeführt werden und damit allen

SchülerInnen zur Verfügung stehen.

16


BHAK/BHAS Hartberg

Im Rahmen der Pressekonferenz sagte Staatssekretär

Florian Tursky, dass es sein Ziel sei, alle

Ausweise „in Zukunft auch auf dem Smartphone

anzubieten“. 90 Prozent aller SchülerInnen hätten

bereits ein Smartphone, und deshalb sei diese

Umstellung auf digitale Ausweise „sinnvoll“.

Wie Erwachsene würden auch SchülerInnen seltener

ihr Handy vergessen als ihre Geldbörse.

Dieser Digitalisierungsschritt sei deshalb zusätzlich

eine „praktische Lösung“. (vgl. derStandard,

31.03.2023)

An unserer Schule können Handysignatur und

der digitale SchülerInnenausweis von Herrn

Prof. Achleitner bereitgestellt werden.

17


BHAK/BHAS Hartberg

Unterwegs in der Landeshauptstadt

Kultur & mehr

Die 2. Handelsschule stattete der Landeshauptstadt

Graz am Beginn des Schuljahres einen Besuch

ab. Mit dem öffentlichen Bus ging es von

Hartberg aus zum Andreas-Hofer-Platz.

Nach einer kurzen Mittagspause und einer kulinarischen

Stärkung besuchte die 2AS anschließend

noch das Naturkundemuseum. Kleine Arbeitsaufträge

gestalteten den Aufenthalt sehr

kurzweilig und die SchülerInnen erfuhren Wissenswertes

über das Rohstoffvorkommen in der

Steiermark, die Evolution, den Skelettaufbau

von Tieren u.v.m.

Von dort aus wurde ein Spaziergang durch die

Stadt unternommen. Dieser führte die SchülerInnen

u.a. zum „Gemalten Haus“, dem Landhaus,

dem Mausoleum von Ferdinand II. und zur Doppelwendeltreppe.

Den Abschluss stellte dann der Uhrturm dar, bei

welchem die SchülerInnen den tollen Ausblick

über die Stadt genießen konnten.

18


BHAK/BHAS Hartberg

Kulturelle und kulinarische Genüsse

Am Freitag, dem 30.09.2022 besuchte die

5.Klasse im Rahmen ihres Wandertages die Ölmühle

Höfler in Kaindorf. Dort wurde ihnen in einem

sehr interessanten und lehrreichen Vortrag

der Kürbisanbau, die Kürbisernte und die Weiterverarbeitung

der Kürbiskerne bis zum Kürbiskernöl

nähergebracht. Anschließend gab es eine

Verkostung verschiedener Kürbiskernprodukte

im hauseigenen Hofladen.

SchülerInnen einen sehr imposanten Eindruck.

Ebenso düster und mystisch wirkte der Eingang

zur Frauenhöhle im Keller des benachbarten

Bauernhauses.

Unbeeindruckt von dem eher schlechten Wetter

ließen sie den Vormittag in der nahe gelegenen

Dorfstube mit einer kleinen Stärkung und Gesellschaftsspielen

gemütlich ausklingen.

Danach besichtigten sie die im gotischen Stil

erbaute Filialkirche in St. Stefan bei Hofkirchen.

Diese, in Bruchsteinmauerwerk errichtete und

unverputzt gebliebene Kirche, machte auf die

19


BHAK/BHAS Hartberg

Kennenlerntage der 1as und 1ak

Am Mittwoch, den 04.10.2022 verbrachten die

beiden ersten Jahrgänge einen Kennenlerntag

am Stubenbergsee. Begleitet wurden sie dabei

von den Klassenvorständinnen Frau Prof. Ressler

und Frau Prof. Löschnig sowie Frau Prof.

Paar. Bei traumhaftem Wetter genossen sie eine

Schifffahrt am Stubenbergsee und erfuhren Wissenswertes

über den See und seine Umgebung.

nach Aufgaben gelöst werden. Da der Kennenlerntag

grundsätzlich zum besseren Kennenlernen

der SchülerInnen dient, mussten die einzelnen

Teams nicht nur Fragen zu unterschiedlichen

Tieren beantworten, sondern auch Gemeinsamkeiten

ihrer Gruppe finden oder eine Klassenregel

erstellen.

Ein Highlight bildete die Fütterung der Polarwölfe,

die sich die meisten nicht entgehen lassen

konnten. Den SchülerInnen bleibt dieser spannende

und lehrreiche Kennenlerntag sicher lange

in Erinnerung.

Im Anschluss folgte ein Spaziergang zum Tierpark

Herberstein, in welchem sie den restlichen

Vormittag verbrachten. Trotz einiger Probleme

mit den vorbestellten Menüs konnte der Hunger

doch noch gestillt werden und der letzte

Programmpunkt des Tages beginnen. In bereits

zuvor festgelegten Gruppen mussten nach und

20


BHAK/BHAS Hartberg

Bildungsmesse - BSZ Hartberg

Am 11.10.2022 fand in der Aula des BSZ Hartberg

die Bildungsmesse für alle Abschlussklassen

statt.

Unsere MaturantInnen nutzten die Gelegenheit,

sich bei 21 verschiedenen Institutionen über die

möglichen tertiären Bildungswege oder einen

Auslandsaufenthalt zu informieren.

Landesmeisterschaften Volleyball

Am Donnerstag, 03.11.2022, fand die Vorrunde

der Landesmeisterschaften Volleyball Oberstufe

statt.

Die BHAK/BHAS Hartberg nahm mit einem Burschenteam

teil. Das Team rund um Kapitän Matthias

Peindl konnte gegen die HTL Kapfenberg

souverän gewinnen. Die Spiele gegen die HTL

Weiz und das Gymnasium Hartberg wurden leider

knapp verloren!

21


BHAK/BHAS Hartberg

ereignisreiche Tage in Linz

Der 3. und 4. Jahrgang der Handelsakademie Hartberg

verbrachte Anfang November letzten Jahres

im Rahmen einer Exkursion drei Tage in Linz.

Begleitet wurden sie dabei von Prof. Kogler und

Prof. Löschnig. Aufgrund eines langen Staus bei

der Anreise musste der erste Programmpunkt

– ein Besuch in der voestalpine Stahlwelt – leider

abgesagt werden. Für den Abend war dann

ein gemeinsamer Kinobesuch geplant. Der Film

„Eismayer“ – ein subtiler Film über eine homosexuelle

Liebe in der Armee – sorgte bei den

SchülerInnen für ausreichend Diskussionsstoff.

– ausgestattet mit Helmen und Taschenlampen

– besichtigt werden, was ein besonderes

Highlight der Exkursion darstellte, da das insgesamt

14 km lange Stollensystem großteils

aus dem Zweiten Weltkrieg stammt. Am Nachmittag

genossen die SchülerInnen die schöne

Aussicht am Pöstlingberg, bevor es abends

ins Theater ging, um sich dort „Eine posthumane

Geschichte“ von Pat To Yan anzusehen.

Den Abschluss der Reise bildete eine Führung im

KZ Mauthausen, welche die Jugendlichen sehr

nachdenklich stimmte. Mit dem Bus ging es dann

um die Mittagszeit wieder zurück nach Hartberg.

Der nächste Tag startete mit einer Führung im

Ars Electronica Center, dem Museum der Zukunft.

Im Anschluss durfte der Limonistollen

22


BHAK/BHAS Hartberg

Vom 14.-17. November durfte die 5AK der BHAK

Hartberg im Zuge einer Kulturreise in das herbstliche

Veneto eintauchen.

Venedig - Kulturreise

Nach einem kurzen Stopp in der Hafenstadt

Triest mit Schloss Miramare verbrachten wir

zwei eindrucksvolle Tage in Venedig: Der mosaikbesetzte

Markusdom, eine Glasbläserei-Vorführung

auf der Insel Murano, das Da Vinci-Museum

und eine nächtliche Bootsfahrt durch den

Canale Grande sind nur einige der Highlights,

die wir dabei erleben durften. Keine Brücke und

keine Pizzeria-Schwelle war der inklusiven Klassengemeinschaft

in diesen Tagen zu hoch. Die

16 SchülerInnen hatten auch noch Energie für

eigene Erkundungen und lustige gemeinschaftliche

Abendessen.

Am letzten Tag bewunderten wir noch Paduas

Altstadt mit ihren kunsthistorischen Schätzen,

insbesondere der von Giotto gestalteten Scrovegni-Kapelle,

bevor wir am Nachmittag beeindruckt

und müde die Heimfahrt mit dem Bus antraten.

23


BHAK/BHAS Hartberg

Tag der offenen Tür

Am 17. und 18. November durften wir viele interessierte

SchülerInnen aus den umliegenden Mittelschulen

und Gymnasien sowie deren Eltern

zu unseren Tagen der offenen Tür begrüßen.

Im Anschluss an die Schulpräsentation hatten

Schülerinnen aus dem 2. Jahrgang die Möglichkeit,

ihre Geschäftsidee, die sie während der

Entrepreneurship-Week entwickelt haben, vorzustellen.

Beim Buffet wurde gemütlich und entspannt

geplaudert und offen gebliebene Fragen

konnten beantwortet werden.

An unterschiedlichen Stationen – Übungsfirma,

Wirtschaft, Junior Company, Sprachen, Office

Management und angewandte Informatik, Naturwissenschaften,

Geographie, Geschichte

und Religion - konnten sich unsere Gäste einen

Einblick in das Schulleben an der BHAK/BHAS

Hartberg verschaffen. Die SchülerInnen führten

die BesucherInnen von Station zu Station und

durch die Räumlichkeiten.

24


BHAK/BHAS Hartberg

Weihnachtliches Wien

Am 05. Dezember 2022 starteten die SchülerInnen

der 2AK mit ihrer Klassenvorständin Ingrid

Gamauf und Schulleiter Herbert Hofer zu einer

Exkursion ins weihnachtliche Wien.

In der ALBERTINA konnte die Ausstellung Monet

bis Picasso aus einem speziellen Blickwinkel betrachtet

werden. Die Führung widmete sich Werken

von KünstlerInnen, die mit Flucht konfrontiert

waren. Nach dem Ausstellungsrundgang wurden

die SchülerInnen selbst im Rahmen eines Workshops

kreativ und gestalteten mit ungewöhnlichen

Materialien ihr eigenes Kunstwerk.

Im Advent darf auch der Besuch eines Weihnachtsmarktes

nicht fehlen. Ein Bummel durch

das weihnachtliche Wien und über den Christkindlmarkt

am Rathausplatz beendete einen abwechslungsreichen

Tag.

25


BHAK/BHAS Hartberg

Exkursion Wien - 5AK

Auf der vorweihnachtlichen Exkursion ging es

für die SchülerInnen der 5AK nach Wien.

Im Haus der Geschichte beschäftigten sie sich

in einem Workshop mit dem Thema Gleichberechtigung

und Fragen wie: Was hat sich in den

letzten 100 Jahren geändert? Wie sieht es heute

aus mit der Gleichberechtigung zwischen Frau

und Mann?

Nach einer kurzen Mittagspause stand dann

eine Führung über die Entstehung des Lebens

auf der Erde im Naturhistorischen Museum am

Programm.

Gestärkt mit Punsch vom Christkindlmarkt ging

es anschließend mit dem Zug retour nach Hartberg.

26


BHAK/BHAS Hartberg

Am 12.01.2023 und 18.01.2023 nahmen alle

SchülerInnen bei den English Theatre-Aufführungen

„On The Brink“ (Level 2) und „Unacceptable“

(Level 1) teil. Nach dem Lesen der Stücke

im Englischunterricht hatten die SchülerInnen

die Möglichkeit, die Werke nochmals durch ein

Native Speaker Live Ensemble zu erleben.

Nach der Aufführung nutzten viele SchülerInnen

die Gelegenheit für persönlichen Austausch und

Erinnerungsfotos mit den SchauspielerInnen.

Vier SchülerInnen der BHAK und zwei SchülerInnen

der BHAS nahmen im Februar 2023 am

EuroLingua Englisch Begabtenprogramm teil.

Bei EuroLingua handelt es sich um eine Begabtenförderung

des Landes Steiermark in Kooperation

mit der Bildungsdirektion Steiermark.

SchülerInnen ab der 9. Schulstufe legen dabei

in bis zu sechs verschiedenen Sprachen eine

schriftliche und mündliche Prüfung ab. Trotz

sehr guter Leistungen in den Bereichen Hör- und

Leseverständnis konnten sich die SchülerInnen

jedoch leider nicht für die Finalrunde qualifizieren.

BHAK/BHAS meets Vienna’s English Theatre!

Teilnahme beim EuroLingua Begabtenprogramm

27


BHAK/BHAS Hartberg

Maturaball - „All in – das Glücksspiel um die Matura“

Unter dem Motto „All in – das Glücksspiel um die

Matura“ luden die MaturantInnen am 21.01.2023

zum Ball in die Hartberghalle ein.

Höhepunkte der diesjährigen Ballnacht waren,

neben der sehr gelungenen Eröffnungspolonaise,

eine Tombola mit vielen schönen Preisen, die

Wahl zur Ballkönigin und zum Ballkönig sowie

eine lustige und einfallsreiche Mitternachtseinlage.

Unsere MaturantInnen, unsere SchülerInnen,

deren Eltern und die Lehrerschaft bewiesen

sehr eindrucksvoll, wie mit vereinten Kräften und

Zusammenhalt eine unvergessliche Ballnacht

gelingen kann.

28


BHAK/BHAS Hartberg

Am Montag, 13.02.2023, fanden bei herrlichen

Bedingungen die BSZ-Ski- und Snowboardmeisterschaften

in St. Jakob im Walde statt. 15 SchülerInnen

der BHAK/BHAS Hartberg und SchülerInnen

des Gymnasiums und der HLW Hartberg

nahmen daran teil.

Skimeisterschaften St. Jakob im Walde

Insgesamt waren die BSZ Ski- und Snowboardmeisterschaften

in St. Jakob im Walde ein aufregendes

und spannendes Ereignis, das den

TeilnehmerInnen die Möglichkeit bot, ihr Können

unter Beweis zu stellen.

Besonders bemerkenswert waren die Leistungen

von Jonas Posch und Selina Mayr, die in

ihren Kategorien hervorragende Platzierungen

erreichten. Jonas Posch, der im Jahrgang 2002

- 2004 antrat, konnte sich den zweiten Platz sichern,

während Selina Mayr im Snowboardbewerb

der Damen den dritten Platz erreichte. Hervorzuheben

ist Paul Felber, der den Tagessieg

bei den Herren erringen konnte.

29


BHAK/BHAS Hartberg

BSZ - Tischtennismeisterschaften

Am 16.02.2023 fanden die BSZ-Tischtennismeisterschaften

in Hartberg statt, bei denen

über 40 TeilnehmerInnen an Einzel- und Doppelbewerben

teilnahmen. Syl Gaxherri und Majid

Beganovic erreichten den 2. Platz im Doppelbewerb,

während Erijona Neziroska und Sophie

Graf den 2. Platz bei den Damen belegten. Die

Veranstaltung war gut organisiert und ein voller

Erfolg.

Volleyballturnier

Am 17. Februar fand das Semestervolleyballturnier

der HAK Hartberg statt, bei dem die 5AK

gegen die 3AK im Finale antrat. Die 5AK konnte

das Spiel für sich entscheiden und somit den

Sieg erringen.

Die 4AK erreichte den 3. Platz. Die Schülervertretung

organisierte das Turnier und trug somit

maßgeblich zum Erfolg bei. Ein großer Dank gebührt

ihnen für ihre hervorragende Arbeit. Insgesamt

war das Turnier ein großer Erfolg und alle

TeilnehmerInnen zeigten sportliche Fairness und

Einsatzbereitschaft sowie Teamgeist.

30


BHAK/BHAS Hartberg

Crosslauf

Tolle Leistungen beim Crosslauf der Hartberger

Schulen. Bei perfektem Laufwetter konnten Paula

Wagenhofer und Paula Pichlbauer (2ak) den

2. und 3. Platz bei den Mädchen erreichen. Bei

den Burschen belegte David Oprea (2as) den 2.

Platz.

Skikurs

Nach den Semesterferien verbrachten die SchülerInnen

der 1AS und 1AK eine Woche in Schladming.

Herrliche Wetter- und Schneebedingungen

machten das Skifahren zu einem Genuss.

Am Abend gab es jeden Tag ein abwechslungsreiches

Programm, beispielsweise ein Fußballturnier,

eine Schnitzeljagd oder einen Besuch in

der Tenne. Unvergesslich bleibt auch das Rodeln

auf der Hochwurzen. In dieser Woche wurde die

Klassengemeinschaft gestärkt und die Jugendlichen

haben die Abwechslung vom schulischen

Alltag genossen.

31


BHAK/BHAS Hartberg

Ein Besuch im Next Liberty

Am 08.03.2023 besuchten die SchülerInnen der

1AK und 1AS das Theaterstück „Unterm Rad“

von Hermann Hesse im Kinder- und Jugendtheater

„Next Liberty“ in Graz. Im Mittelpunkt steht

der begabte Junge Hans Giebenrath, der unter

Druck seiner Schule in Maulbronn sowie den hohen

Erwartungen seines Vaters zugrunde geht.

Sowohl vor als auch nach dem Theaterbesuch

wurden Themen wie Leistungsdruck, besonders

im Zusammenhang mit körperlicher und geistiger

Gesundheit, im Deutschunterricht aufgegriffen.

Im Rahmen einer kostenlosen Nachbesprechung

nutzten die SchülerInnen die Chance, den

SchauspielerInnen Fragen zu stellen und somit

einen Blick hinter die Kulissen werfen zu dürfen.

Steirischer Frühjahrsputz

Die SchülerInnen der 3AK nahmen am großen

steirischen Frühjahrsputz teil. Nach wie vor werden

Abfälle unmittelbar nach den Konsumieren

weggeschmissen und damit öffentliche Flächen

verunreinigt. Die SchülerInnenn sammelten daher

fleißig Müll ein, um unsere Umwelt sauber

zu halten.

32


BHAK/BHAS Hartberg

Als SchulsiegerIn der BHAK Hartberg nahmen

heute Marcel Höfler (4AK) und Sarah Wetzelberger

(3AK) am „Quiz Politische Bildung“ im Landhaus

Graz teil.

Quiz Politische Bildung

Neben einem sehr abwechslungsreichen Quiz

gab es auch Vorträge zu aktuellen Themen (z.B.

der Einfluss von Social Media auf unsere Meinungsbildungsprozesse),

eine tolle musikalische

Umrahmung von der Schulband des BG/BRG/

BORG Dreihackengasse und eine Modenschau

der „Modeschule Graz“.

Internationales Kochen

Frau Mag.a Henriette Pieber organisierte mit ihrer

Ethik-Gruppe ein Essen mit internationalen

Gerichten. Die Ethik-Gruppe vereint Nationen,

Kulturen, Religionen und Schule. Gegenseitige

Achtung und gelebte Toleranz sind wichtige

Ziele dieser Gruppe. Betina Morina und Edurant

Bajrami aus der 1AK sowie Telman Galoyan aus

der 1AS nahmen ebenso daran teil.

wenig rätseln. Das Essen war ein Erfolg – kein

Wunder, denn alle TeilnehmerInnen bemühten

sich sehr.

Der Nachmittag war eine sehr gute Gelegenheit,

um Gerichte aus neun verschiedenen Ländern

zu verkosten. Die in verschiedenen Sprachen

verfassten Tischkärtchen ließen die Gäste ein

33


BHAK/BHAS Hartberg

Pasta, sole e Ferrari

Im Rahmen einer unvergesslichen Reise besuchten

SchülerInnen des dritten und vierten

Jahrganges, in Begleitung von Mag. Gabriele

Krug und Mag. Silvia Stoppacher, kürzlich die

norditalienischen Städte Padova, Verona, Bologna,

Venedig, Triest und das Ferrari-Museum in

Maranello.

Beherbergt und verpflegt wurde die Gruppe in

der lebendigen Studentenstadt Padova, wo die

Basilika des Heiligen Antonius und der Prato della

Valle die SchülerInnen besonders beeindruckte.

Bereits am Tag der Anreise besichtigten die

SchülerInnen in Verona, der Stadt von Romeo

und Julia, das antike römische Amphitheater und

besuchten das Haus von Julia mit dem berühmten

Balkon. Die Stadt verzauberte die Gruppe

mit ihrer historischen Atmosphäre und ihrem

Charme.

Am nächsten Tag stand der Besuch des Ferrari-Museums

in Maranello, wo sie die Geschichte

und die legendären Autos der Marke Ferrari

hautnah erleben konnten, auf dem Programm.

Die SchülerInnen waren begeistert von den zahlreichen

Exponaten und konnten sich ein Bild von

der Entwicklung der Marke Ferrari machen. Auf

der Rückfahrt nach Padova machte die Gruppe

einen Abstecher in die Stadt Bologna, die für

ihre mittelalterliche Architektur und ihre kulina-

34


BHAK/BHAS Hartberg

rischen Köstlichkeiten bekannt ist. Hier konnten

die SchülerInnen den Anblick der weltberühmten

Türme genießen und sich von der Schönheit und

dem Flair verzaubern lassen. Auch die Kulinarik

und das Shoppen kamen nicht zu kurz.

Ein weiteres Highlight der Reise war der Besuch

der romantischen Stadt Venedig. Die informative

Stadtführung endete am Markusplatz, der vom

herrlichen Markusdoms und des Dogenpalasts

umgeben ist. Die Größe und Pracht dieser Gebäude

war sehr beeindruckend. Am Nachmittag

hatten die SchülerInnen die Möglichkeit, die vielen

Brücken, wie auch die berühmte Rialtobrücke,

und Plätze auf eigene Faust zu erkunden

und bei strahlendem Sonnenschein den Tag zu

genießen. Zwei Schülerinnen packten die Gelegenheit

beim Schopf und machten eine Tour mit

einer typischen Gondel, geführt von einem Gondoliere.

Am Tag der Heimreise konnten die SchülerInnen

die kulturelle Vielfalt der Stadt Triest erleben, die

durch ihre Lage an der Grenze zwischen Italien

und Slowenien geprägt ist. Die Stadt bietet eine

einzigartige Mischung aus italienischen und slawischen

Einflüssen, die während des Stadtrundgangs

erkundet werden konnten. Nach einem

letzten kulinarischen Genuss in einem italienischen

Restaurant und einem köstlichen Gelato

ging es wieder ab nach Hause.

Die Italienreise war ein unvergessliches Erlebnis

für die SchülerInnen. Sie konnten die Schönheit

und die Vielfalt Norditaliens hautnah erleben und

auch ihr Italienisch zum Besten geben.

35


BHAK/BHAS Hartberg

makITsafe-Workshops

Im Rahmen des makeITsafe-Projekts an der

BHAK/BHAS Hartberg wurden von den SchülerInnen

der 3AK Peer-Workshops durchgeführt.

Mit verschiedenen Aktivitäten - unter anderem

mit Diskussionen und Übungen - wurde das Thema

für die TeilnehmerInnen erlebbar gemacht.

Fallbeispiele aus der Praxis diskutiert, um den

TeilnehmerInnen ein besseres Verständnis für

die Bedeutung von rechtlichen Vorgaben zu vermitteln.

Die SchülerInnen der 3AK haben im Vorfeld der

Workshops eine umfassende Ausbildung zum

Thema digitale Sicherheit genossen. Der Projektleiter

von „makeITsafe“ Christian Lechner-

Barboric bereitete die SchülerInnen sehr gut vor.

Den SchülerInnen wurden Informationen zu den

Themen Cybermobbing, Cybergrooming und

Sexting gegeben. Ein besonderes Augenmerk

wurde auch auf die rechtlichen Aspekte der

Themen gelegt. Die Jugendlichen haben sich

intensiv mit den gesetzlichen Rahmenbedingungen

sowie den Folgen von Verstößen auseinandergesetzt.

Hierbei wurden auch konkrete

36


BHAK/BHAS Hartberg

Am 24. Mai nahm die Mannschaft der HAK/HAS

Hartberg am jährlichen Schulbeachcup in Hartberg

teil. Das bunt gemischte Team aus Hobby-

VolleyballerInnen, SpielerInnen aus anderen

sportlichen Sparten und auch Vereins-VolleyballerInnen

tat sich zunächst in der Vorrunde

schwer.

Im ersten Spiel gegen das Gymnasium Hartberg

verloren sowohl die Herren- und Damenteams

als auch das Mixed-Team. Im zweiten Spiel

blühte die Mannschaft von Julia Sulzer jedoch

auf und konnte durch einen eindeutigen Sieg in

die KO-Phase aufsteigen.

Schulbeachcup

Im Achtelfinale traf man dann auf ein starkes

Team aus Weiz. Durch eine sensationelle kämpferische

Leistung konnte man sich durch Siege

des Mixed-Teams und des Herrenteams auch

hier durchsetzen. Das Turnier nahm leider ein

Ende, als man im Viertelfinale auf ein gut eingespieltes

Team der HIB-Liebenau traf und ihnen

mit einem 0:3 nicht das Wasser reichen konnte.

37


BHAK/BHAS Hartberg

Jugendgesundheitscoaches an der BHAK/BHAS Hartberg

Anfang des Schuljahres durften zwei Schülerinnen

der 4. Klasse der BHAK Hartberg - Franka

Faustmann und Julia Romirer-Maierhofer - die

Ausbildung zum Jugendgesundheitscoach absolvieren.

In einem dreitägigen Seminar wurden

die verschiedensten Themen bezüglich Gesundheit

behandelt – so lernten die Schülerinnen nicht

nur das Prinzip der allbekannten Ernährungspyramide

oder die körperlichen und psychischen

Auswirkungen von Sport kennen, sondern nahmen

auch an Workshops über Bewegung und

den chemischen Vorgängen im Gehirn in Bezug

auf Emotionen und Botenstoffe teil.

komplex, da viele verschiedene Faktoren Einfluss

darauf haben. Der Fokus lag unter anderem

auf Themen wie Essstörungen, Suchtprävention

und psychische Probleme, da vor allem Jugendliche

immer häufiger davon betroffen sind und

oft nicht wissen, wie man mit diesen Problemen

richtig umgeht.

Immer wieder wurden die Fragen „Was ist Gesundheit

wirklich?“ und „Wann ist man tatsächlich

komplett gesund?“ gestellt. Die Antwort ist

Deshalb ist es wichtig, ihnen einen sicheren

Platz und gleichaltrige Ansprechpersonen in der

Schule zu bieten. Franka und Julia haben in ihrer

Ausbildung Ansätze zur Problembewältigung

sowie richtiges Zuhören gelernt und somit immer

ein offenes Ohr für ihre MitschülerInnen. Darüber

hinaus können sie ihnen passende Anlaufstellen

empfehlen oder Fragen zu diversen gesundheitlichen

Themen beantworten.

Am 5. Mai 2023 wzurden Franka Faustmann und

38


BHAK/BHAS Hartberg

Julia Romirer-Maierhofer aus der 4AK dann auch

offiziell unsere Jugendgesundheitscoaches.

Im Rahmen einer Feier wurde ihnen und 14

weiteren steirischen Jugendlichen von VertreterInnen

der ÖGK und des Umwelt-Bildungs-

Zentrums die Auszeichnung für ihre Jugend–

Gesundheitscoach-Tätigkeit überreicht.

Es sind noch weitere spannende Workshops zu

unterschiedlichen Gesundheitsthemen geplant,

welche von Frau Prof. Heidelinde Scheer und

Frau Prof. Nadine Löschnig begleitet werden.

Mit einer Instagram-Story zum Thema „Psychische

Gesundheit“, Bewegungseinheiten in den

Klassen und Workshops zum Thema „Gendergesundheit“

konnten Franka und Julia ca. 350

SchülerInnen erreichen.

39


BHAK/BHAS Hartberg

Schule ohne Rassismus

In diesem Schuljahr fand an unserer Schule das

Projekt „Schule ohne Rassismus“ statt, an dem

die SchülerInnen der 2AS-Klasse teilnahmen.

Das Ziel des Projekts war es, das Bewusstsein

für Rassismus zu schärfen, Vorurteile abzubauen

und ein tolerantes und respektvolles Miteinander

zu fördern. Dafür wurden verschiedene

Workshops organisiert, die den SchülerInnen die

Möglichkeit gaben, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen

und ihre Perspektiven zu erweitern.

über Vorurteile anzuregen. Jörg Kapeller teilte

persönliche Geschichten mit den Jugendlichen,

um ihnen einen Einblick in die Auswirkungen von

Rassismus zu geben und ihr Verständnis zu vertiefen.

Einer der Workshops wurde von Jörg Kapeller

geleitet und trug den Titel „Was ist Rassismus?“.

In diesem Workshop wurden den SchülerInnen

Fragen zum Thema gestellt, um eine Diskussion

Ein weiterer Workshop wurde zum Thema Teambuilding

abgehalten. Dabei wurden Rollenspiele

eingesetzt, um den SchülerInnen die Möglichkeit

zu bieten, sich in die Lage anderer Menschen zu

versetzen und Empathie zu entwickeln. Durch

diese interaktiven Übungen konnten die SchülerInnen

ihre sozialen Kompetenzen stärken und

ein Verständnis für die Bedeutung von Zusammenarbeit

und Respekt entwickeln.

Milad Kadkhodaei leitete einen Workshop, in

dem Videos zu verschiedenen Themen ge-

40


BHAK/BHAS Hartberg

zeigt und anschließend deren Inhalte besprochen

wurden. Durch diese Methode konnten die

SchülerInnen verschiedene Perspektiven kennenlernen

und ihr Wissen über unterschiedliche

Kulturen und Erfahrungen erweitern. Sie hatten

die Möglichkeit, ihre Gedanken und Meinungen

zu teilen und gemeinsam zu reflektieren.

In den Workshops der 1AS stand vor allem die

Thematik “Mobbing” im Vordergrund. Im Gegensatz

zur 2AS entschied sich diese Klasse für die

Variante der Produktgestaltung. Die Idee – passend

zur Fußballklasse - stand schnell fest: Die

SchülerInnen bemalten Fußbälle schwarz sowie

weiß und beschrifteten diese. Auf die schwarzen

Bälle schrieben sie negative Assoziationen (Bemerkungen

von Tätern etc.), während die weißen

Bälle Positives verdeutlichen sollten (wie

man beispielsweise Mobbingopfern helfen könnte).

Im Anschluss wurde – im Rahmen des 3.

und letzten Workshops – mit den SchülerInnen

ein Video gedreht, um die schon zuvor festgelegte

Idee des “Karma-Prinzips” miteinfließen zu

lassen, indem sie einander die Bälle zuwarfen

(alles kommt im Leben wieder zurück, sowohl

Positives als auch Negatives).

Das Projekt „Schule ohne Rassismus“ war ein

großer Erfolg und hat dazu beigetragen, das Bewusstsein

für Rassismus in unserer Schule zu

stärken.

Football ConnX

Die BHAK/BHAS - Hartberg hat beim größten

steirischen Oberstufen-Fußballturnier „Football

ConnX“ im Finale den hervorragenden 5.Platz

erreicht.

Das Turnier, das von der Schülerunion Steiermark

ausgetragen wurde, konnte dabei mehr als

1000 TeilnehmerInnen begeistern.

41


BHAK/BHAS Hartberg

Wien-Exkursion 2AS

Im Juni unternahm die 2AS-Klasse gemeinsam

mit Herrn Prof. Kogler und Frau Prof. Haider

eine Exkursion nach Wien. Die Anreise erfolgte

bequem mit dem Zug. Am Hauptbahnhof angekommen

machten sie einen Stadtspaziergang,

bei dem die Klasse die berühmtesten Sehenswürdigkeiten

Wiens erkundete.

Nach dem Spaziergang besuchte die Klasse

das Museum der Illusionen, das den SchülerInnen

erstaunliche visuelle und interaktive Erfahrungen

bot. Nach dem Museum bezogen sie die

Zimmer im JUFA und besuchten am Abend noch

das Kino im Gasometer. Bei „Fast and Furious

10“ und Popcorn verging die Zeit wie im Fluge.

Am nächsten Tag nahm die Klasse an einer

sogenannten Shade-Tour teil, die sich speziell

mit dem Thema „Armut und Obdachlosigkeit“ in

Wien befasste. Ein erfahrener Guide führte die

SchülerInnen durch die Stadt und erzählte an

verschiedenen Orten über sein eigenes Leben

sowie aus dem Alltag von Obdachlosen.

Nach all den Eindrücken war es Zeit für eine

Stärkung - und was wäre dazu besser geeignet

als ein Besuch am Naschmarkt? Die SchülerInnen

hatten die Möglichkeit, verschiedene kulinarische

Köstlichkeiten zu probieren und ihre Sinne

mit den Aromen und Farben der internationalen

Küche zu verwöhnen.

Der Höhepunkt des Tages war zweifellos der

Besuch des Praters, des berühmten Wiener

Vergnügungsparks. Die SchülerInnen genossen

aufregende Fahrten in den Achterbahnen,

versuchten ihr Glück an den Spielständen und

genossen die fröhliche Atmosphäre des Parks.

Zum Abschluss besuchte die Klasse am letzten

Tag der Exkursion das Technische Museum, das

ihnen einen faszinierenden Einblick in die Welt

der Technik und Innovation gab. Von historischen

Dampfmaschinen bis hin zu modernen Robotern

gab es viel zu entdecken und zu lernen.

42


BHAK/BHAS Hartberg

Eindrücke von der AbsolventInnenverabschiedung

43


BHAK/BHAS Hartberg

Wirtschaft

Markentinglehrgang an der BHAK Hartberg

13 SchülerInnen der BHAK Hartberg bekamen

die Möglichkeit, im Rahmen eines Marketinglehrgangs,

der an der Handelsakademie Hartberg

in Kooperation mit dem WIFI Steiermark

angeboten wurde, eine Ausbildung zu MarketingmanagerInnen

zu absolvieren. Die dadurch

erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten qualifizieren

für eine verantwortliche sowie selbständige

Tätigkeit im Funktionsbereich Marketing.

Nach einjähriger Ausbildung, die unter der Leitung

von Mag. Herbert Hofer stand, konnten die

SchülerInnen eine mündliche, kommissionelle

Prüfung ablegen. Damit erwarben sie nicht nur

eine wertvolle Zusatzqualifikation für das spätere

Berufsleben, sondern erhielten auch eine mögliche

Anrechnung von fünf ECTS im Studiengang

International Marketing & Sales Management an

der FH CAMPUS 02.

44


BHAK/BHAS Hartberg

Youth Entrepreneurship Week

Herausforderungen erkennen – und Lösungen

für die Welt von morgen entwickeln.

Die HAK Hartberg wurde auch heuer wieder

ausgewählt, an der Entrepreneurship Week teilzunehmen.

Die Youth Entrepreneurship Week ist eine Werkstatt

zur Entwicklung von Ideen und Projekten.

Über 3 ½ Tage beschäftigten sich Jugendliche

mit dem Thema Entrepreneurship und arbeiteten

an der Zukunft von morgen. Dabei wurden

sie von TrainerInnen und PartnerInnen aus der

Startup Community unterstützt.

Die Youth Entrepreneurship Week ist eine Kooperation

des Bundesministeriums für Digitalisierung

und Wirtschaftsstandort, des Bundesministeriums

für Bildung, Wissenschaft und

Forschung, der Wirtschaftskammer Österreich,

der Austrian Startups und des IFTE – Entrepreneurship4Youth.

Ziel dieser Veranstaltung ist es, unternehmerische

Gelegenheiten und Probleme zu erkennen,

Lösungen für diese Probleme zu finden und daraus

ein nachhaltiges Geschäftsmodell zu entwickeln.

Diese Modelle werden vor einer Jury,

bestehend aus UnternehmerInnen, bewertet.

Für die ersten beiden Plätze gab es Geldpreise.

Den zweiten Platz erreichte das Unternehmen

„Plantypot“. Die Mitgliederinnen entwarfen ein

Pflanzbewässerungssystem, welches über eine

App gesteuert werden kann.

Das Unternehmen der Siegerinnen, “Unique Cases“,

entwickelte die individuelle Gestaltung von

Handyhüllen, die durch ein Zusatzfach das Aufbewahren

von Geldscheinen, Führerschein etc.

ermöglicht.

45


BHAK/BHAS Hartberg

YOUSTART-Award

Beim YOUSTART Award 2022, welcher von der

Wirtschaftsregion Hartberg durchgeführt wurde,

konnten unsere SchülerInnen aus der 4AK in der

Kategorie „Next Generation“ die ersten drei Plätze

erreichen. Aus allen Einreichungen wurden

von der Jury folgende „Start-Up-Ideen“ ausgewählt:

1.Platz: „Beauty Map“ ( Filipova Hristiana, Lisa

Pichlhöfer), 2.Platz: „My Party“ (Paul Felber,

Andreas Schweighofer, Angelina Weinhofer),

3.Platz: „Easy Click“ (Jonas Posch, Adrian Krasniqi,

Alina Rinnhofer); Dieser Wettbewerb zeigt

eindeutig die Entrepreneurship-Kompetenz der

Hak. Ein großes DANKE an Andreas Grandits

für die Teilnahme.

46


BHAK/BHAS Hartberg

Lehrlings-Speed-Dating

Die SchülerInnen der dritten Klasse Handelsschule

nahmen am Lehrlings-Speed-Dating, das

in der Stadtwerke-Halle in Hartberg stattfand,

teil.

Sie nutzten die Möglichkeit, sich bei regionalen

Unternehmen zu bewerben und konnten so, bereits

vor ihrem Abschluss im Juni, Kontakte zu

zukünftigen Arbeitgebern knüpfen.

MONEYtalks ist ein Projekt zur Schuldenprävention.

Vertreterinnen der Schuldnerberatung Steiermark

und der Steiermärkischen Sparkasse

behandelten das Thema mit den SchülerInnen

der 2AK am 11.11.2022

in einem vierstündigen Workshop.

Neben den Themen Bank, Sparen und

Money Talks

Kredite standen rechtliche Inputs wie

Geschäftsfähigkeit oder Haftungen sowie Haushaltsplanung,

Vergleich von Angeboten, aber

auch das eigene Kaufverhalten am Programm.

Es sollen die Bedeutung des Geldes und des

Wirtschaftens nähergebracht werden, um zu

verhindern, dass später Probleme auftreten.

47


BHAK/BHAS Hartberg

Entrepreneurship-Schule

In einem feierlichen Rahmen wurde der HAK

Hartberg bereits zum zweiten Male das Zertifikat

„Entrepreneurship-Schule“ verliehen. Direktor

Mag. Herbert Hofer und Mag. Hermine Cividino

durften im Haus der Industrie diese Auszeichnung

entgegennehmen.

Die Zertifizierung zur Entrepreneurship-Schule

bestätigt der HAK Hartberg, Entrepreneurship-

Aktivitäten ganzheitlich, zielorientiert und langfristig

im schulischen Alltag implementiert zu

haben. Sämtliche Entrepreneurship- und Management-Aktivitäten

der Schule wurden über

einen Zeitraum von ungefähr zwei Jahren dokumentiert

und eingereicht. Dazu zählen etwa

die Gründung und Führung von Junior- bzw.

Übungsfirmen, die Schnupperpraktika der SchülerInnen

in Unternehmen und vieles mehr. Die

Corona-Situation erschwerte das Erreichen der

geforderten Kriterien.

Exkursion: LKW-Walter und Technisches Museum

Besonderes Gewicht erhält diese Auszeichnung

dadurch, dass nur vier Handelsakademien österreichweit

alle Kriterien für die Zertifizierung

erfüllten. Die HAK Hartberg ist eine davon.

Diese Auszeichnung beweist die hohe Wirtschaftskompetenz

dieser Schule.

Anfang Februar dieses Jahres unternahmen die

SchülerInnen der IV. und V. Jahrgänge der BHAK

Hartberg eine Exkursion nach Wiener Neudorf

zum Spediteur “LKW Walter – Ihr Europa-Transporteur“

und in das „Technische Museum“ nach

Wien. Bei LKW Walter präsentierten Mark Hofer

– Absolvent unserer Handelsakademie - und

eine seiner Mitarbeiterinnen das Unternehmen

in Form eines Activity-Spieles. Dabei bekamen

wir Einblick in die einzelnen Leistungsbereiche,

48


BHAK/BHAS Hartberg

wie Lagerung von Waren sowie Transport und

Auslieferung, Containerhandel, Büro- und Lagervermietung,

Leasing/Mietkauf von Zugmaschinen

und Trailern, Wohn- und Gewerbeimmobilieninvestment

und Immobilienverwaltung.

Die SchülerInnen wurden in Teams eingeteilt.

Eines der Teammitglieder musste einen Begriff

pantomimisch darstellen oder zeichnen. Der erratene

Begriff wurde dann kurz von den Mitarbeitern

erläutert. Dabei erfuhren wir u. a. auch,

dass das Unternehmen die einlangenden Transportaufträge

vermittelt. Es besitzt keine LKWs

und arbeitet ausschließlich mit dem erwirtschafteten

Cashflow. Fremdkapital wird nicht benötigt.

durften Näheres über die Geschäftsanbahnung

und -abwicklung erfahren. Zum Abschluss führten

wir eine aufschlussreiche Diskussion über

Mitarbeiter-Gewinnung und Unternehmensführung

mit ehemaligen Absolventen unserer HAK,

die schon jahrelang im Unternehmen tätig sind.

Dabei wurden uns auch belegte Brötchen und

Getränke zur Stärkung angeboten.

Anschließend fuhren wir mit dem Bus zum Technischen

Museum nach Wien. Dieses zeigt Exponate

und Modelle aus der Geschichte der

Technik unter Berücksichtigung der technologischen

Entwicklung. Es verfügt über zahlreiche

historische Demonstrationsmodelle, etwa aus

dem Bereich der Eisenbahn, des Schiffbaus, der

Luftfahrt und der Industrie. Herausragend sind

dabei die funktionsfähigen Dampfmaschinen.

Die Buskosten zu dieser Exkursion übernahm

das Unternehmen LKW Walter.

Danach wurden wir in 5er-Gruppen aufgeteilt

und für 45 Minuten in die einzelnen Abteilungen

geschickt, wo wir Gespräche mit dem jeweiligen

Division Manager (Abteilungsleiter) führten. Wir

49


BHAK/BHAS Hartberg

Lange Nacht der Karriere

Die Regionalentwicklung Oststeiermark lud - gemeinsam

mit heimischen Wirtschaftsbetrieben

- zum zweiten Mal zur „Langen Nacht der Karriere“

ein. Am 30. März dieses Jahres öffneten

die heimischen Wirtschaftsbetriebe wieder ihre

Pforten, um die geballte Vielfalt der oststeirischen

Betriebe und die damit einhergehenden

Karriere-Möglichkeiten aufzuzeigen.

Für die BHAK Hartberg war eine dahingehende

Teilnahme an dieser langen Nacht der Karriere

natürlich sehr naheliegende, da sie als „Wirtschaftsschule

der Oststeiermark“ bekannt ist.

Aus diesem Grund machten sich mehrere ProfessorInnen

auf den Weg, um gemeinsam mit

SchülerInnen der BHAK und BHAS heimische

Betriebe kennenzulernen und zukünftige Karrierechancen

auszuloten.

Die lange Nacht der Karriere fand grundsätzlich

von 16 Uhr bis 20 Uhr statt, die Fa. Ringana öffnete

aber schon am Vormittag ihre Türen und so

besuchte die 2. und 3. Klasse der BHAK Hartberg

in Begleitung von Frau Prof. Gamauf und

Herrn Prof. Kurz den Ringana-Campus in St. Johann

in der Haide.

Dort warteten eine sehr spannende Führung

durch den Campus sowie ein Intro von der HR-

Abteilung auf sie. Am Nachmittag wurden dann

viele weitere Betriebe der Region besichtigt.

Die Veranstaltung war sehr gelungen und führte

dazu, dass sich unsere Wirtschaftsschule intensiver

mit den heimischen Betrieben vernetzen

konnte.

50


BHAK/BHAS Hartberg

Gastvortrag UNIQA

Am ersten Tag nach den Osterferien besuchte

Dominik Luttenberg, Vertriebsleiter bei der UNI-

QA Insurance Group AG, die SchülerInnen der

4AK. Im Rahmen seines zweistündigen Gastvortrags

konnte ihr bereits im Unterricht erworbenes

Wissen über Versicherungen und ihre Versicherungsleistungen

vertieft werden.

Aufgrund der Tatsache, dass jeder Mensch verschiedene

Versicherungen braucht und auch

nutzt, erwies sich der Vortrag als sehr praxisrelevant.

Das Erzählen von selbst erlebten Versicherungsfällen

warf etliche Fragen auf, die Herr

Dominik Luttenberger stets professionell beantworten

konnte. Im Endeffekt war die Zeit leider

viel zu kurz. Herzlichen Dank für den informativen

Gastvortrag!

51


BHAK/BHAS Hartberg

Finanzbildung auf Rädern

Am 24.04. nahmen die SchülerInnen der 1AS,

2AS und 1AK an einer FLiP2Go-Tour, einem

Projekt der Steiermärkischen Bank und Sparkassen

AG, teil. In einem umgebauten Doppeldeckerbus

fand – im Rahmen einer 100-minütigen

Tour – finanzielle Wissensvermittlung in

mehreren interaktiven Stationen statt.

Im ersten und im zweiten Stock gab es sechs

große Tablets mit Sitzbänken. Auf den Tablets

waren drei Programme gespeichert. Beim ersten

Programm ging es um die Rohstoffe wie Kakao,

wo diese herkommen und wie diese nach

Europa gelangen.

Im zweiten Programm ging es um alle Kontinente

und dort wurde erklärt, wie in jedem Kontinent

die Wirtschaft funktioniert. Bei den letzten vier

Tablets ging es dann um die Berufsauswahl im

späteren Leben, den Einkauf und Verkauf von

Waren und wie man den Preis richtig auswählt.

Wir danken der Sparkasse für den informativen

Workshop!

Felix Brünner, 1AK

Nach der fünften Stunde machten wir uns auf

den Weg zur Hartberghalle und warteten auf

den „FLiP2Go-Bus“. Geleitet wurde der Workshop

von zwei Beschäftigten der Sparkasse. Als

wir in den Bus einstiegen, merkten wir, dass das

kein normaler Bus war. Es gab keine normalen

Sitzplätze und der Bus war auch zweistöckig.

52


BHAK/BHAS Hartberg

Zertifizierung der Übungsfirmen an der BHAK Hartberg

In einem feierlichen Rahmen wurden die

Übungsfirmen-Zertifikate an die beiden teilnehmenden

Übungsfirmen (ÜFAs) PEC und MyWay

von Schulleiter Prof. Herbert Hofer überreicht.

Um sich von der Qualität der Ausbildung an der

BHAK Hartberg zu überzeugen, kamen Schulqualitätsmanager

Dipl.-Päd. Horst Thaler und

die Regionalstellenleiterin der Wirtschaftskammer

Hartberg-Fürstenfeld Frau Simone Pfeiffer,

BA MA. Auch der Elternverein war durch Obfrau

Michaela Pichlhöfer und die Schriftführerin Frau

Martina Meister vertreten.

Vor der Zertifikatsverleihung präsentierten die

SchülerInnen ihre Übungsfirmen. Die Übungsfirma

„MyWay - It‘s your Way Telekommunikations

GmbH“ ist der richtige Ansprechpartner

für Telekommunikationsverträge, während die

Übungsfirma „PEC-Party-Events-Catering e. U.“

für kulinarisches Spitzenangebot bei speziellen

Anlässen steht.

Die Zertifikate werden von der Zentrale für die

österreichischen Übungsfirmen „Austrian Center

for Training Firms (ACT)“ ausgestellt. Die Servicestelle

ACT stellt alle notwendigen Ressourcen

für einen praxisnahen Ablauf zur Verfügung:

Bank, Finanzamt, Sozialversicherung, Firmenbuch,

Gericht, QualitätsAudit usw.

Bei der ACT registrierte Übungsfirmen können an

dem QualitätsAudit teilnehmen. Ziel ist sowohl

die Qualitätskontrolle als auch die Qualitätssteigerung

im Übungsfirmenalltag. Ein Übungsfirmenzertifikat

erhalten nur jene Übungsfirmen,

welche 13 Kriterien im Ausmaß von 87,5 % erfüllen.

Schulleiter Prof. Herbert Hofer überreichte die

Zertifikate und freut sich über den hohen wirtschaftlichen

Ausbildungsstandard an der BHAK

Hartberg. Zum Abschluss gab es zur Belohnung

ein Buffet.

53


BHAK/BHAS Hartberg

digi.check und SAP

Auch im Schuljahr 2022/2023 stellten SchülerInnen

aus dem 4. Jahrgang ihre digitalen Kompetenzen

in Wirtschaftsinformatik und Office Management

beim digi.check, einem Wettbewerb

für kaufmännische Schulen, unter Beweis. Sie

wurden mit Urkunden für ihre besonderen Leistungen

in den Themengebieten Tabellenkalkulation,

Datenbanken, Office Management, Präsentation

sowie Betriebssysteme und Netzwerke

ausgezeichnet.

das spätere Berufsleben. Zahlreiche SchülerInnen

des vierten Jahrgangs konnten diese Zusatzqualifikation

erfolgreich abschließen. Die

erfolgreiche Teilnahme wird in Kooperation mit

dem Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft

und Forschung sowie der Technischen

Universität Wien und SAP Österreich GmbH bestätigt.

Betreut wurden die SchülerInnen von Mag.

Hans-Georg Achleitner (digi.check) sowie Mag.

Ingrid Gamauf (SAP).

Wir gratulieren herzlich zu den Erfolgen!

Die BHAK/BHAS Hartberg bietet auch eine Zusatzausbildung

in SAP, einer weltweit eingesetzten

Business-Software, an. Die Kenntnisse einer

Software zur Abbildung betriebswirtschaftlicher

Geschäftsprozesse bieten einen Mehrwert für

54


BHAK/BHAS Hartberg

Besuch der Steuerberatungskanzlei

Kurz vor den Ferien besuchten uns Max Pichler

und LL.B. Hanns Pichler von der Steuerberatungskanzlei

Köstenbauer Wirtschaftstreuhand

KG aus Hartberg. Max und Hanns Pichler erklärten

den SchülerInnen der 4AK die wesentlichen

Berufsfelder in einer Steuerberatungskanzlei

und beschrieben die Einstiegsmöglichkeiten

nach Abschluss der HAK.

Besonders interessant waren für uns Zuhörende

die Ansprüche der Arbeitswelt an unsere AbsolventInnen.

So haben sich durch die Digitalisierung

die Aufgabenbereiche von zum Beispiel

Buchhaltern in den letzten Jahren stark verändert.

Immer wichtiger werden die Kontrolltätigkeiten

sowie das kritische Hinterfragen.

Doch nicht nur die Vortragenden hatten das

Wort, sondern auch die SchülerInnen durften

anhand von diversen Praxisbeispielen ihr Wissen

unter Beweis stellen. Mit ihren kompetenten

Antworten waren auch die Herren aus der Praxis

sehr zufrieden. Alles in allem waren es zwei sehr

informative Stunden und wir bedanken uns recht

herzlich für den informativen Vortrag.

55


BHAK/BHAS Hartberg

Klassenfotos

56


BHAK/BHAS Hartberg

Klasse 1AS

Klassenvorständin: Mag. Nadine Löschnig

Klassensprecher: Oskar Grandits

3. Reihe: Samuel Kajtazovic, Julien Ehrenhöfer-Suhr, Fabian Muhr

2. Reihe: Matteo Pletz, Oskar Grandits, Genti Ritter, Alexander Slanina, Paul Kargl, Diego Pigel,

Mag. Nadine Löschnig

1. Reihe: Lukas Schweighofer, Manuel Weber, Simon Wilfling, Laurence Jaritz, Nico Zeiner,

Matthias Werkovits, Lilli Winkler

Abwesend: Liia Alikhadzhieva, Marvin Deutsch, Selina Gleßl, Flavio Kurtaj

57


BHAK/BHAS Hartberg

Klasse 2as

Klassenvorstand: Mag. Patrick Kogler

Klassensprecherin: Jasmina Gavrilescu

2. Reihe: Atif Khanzada, Yunes Karimi, Rojhat Palanci, Majid Beganovic, Mag. Patrick Kogler

1. Reihe: Anja Grabenhofer, Selma Babic, Selina Mayr, Jasmina Gavrilescu, Lorena Gashi

Abwesend: Elza Gaxherri, Syl Gaxherri, Rukhsar Ibrahimi, David Oprea

58


BHAK/BHAS Hartberg

Klasse 3as

Klassenvorstand: Mag. Franz Wurzer

Klassensprecher: Polat Devran

2. Reihe: Devran Palanci, Dewran Polat, Jon Kokona, Vinh Pham Khan, Amir Mohammadi,

Rajmond Ahmeti, Luan Bajraktaraj, Elisabeth Urban

1. Reihe: Denisa Bajraktaraj, Selimi Blerina, Mag. Franz Wurzer, Laura Walitsch,

Dafina Bajraktaraj, Aida Sakanovic

Abwesend: Markus Fleck, Mansur Namazi

59


BHAK/BHAS Hartberg

Klasse 1AK

Klassenvorständin: Mag. Antonia Reßler

Klassensprecherin: Betina Morina

3. Reihe: Felix Wilfling, Lara Dully, Erijona Neziroska, Havin Palanci, Nina Gruber, Fiona Pfeffer,

Sophie Schuch, Hannah Sommer, Elisabeth Fenz, Sophie Graf, Valentina Fuchs, Felix Brünner

2. Reihe: Maximilian Gaugl, Johannes Lueger, Elias Painsipp, Kilian Pöttschacher,

Liia Alikhadzhieva, Leonie Steinhöfler, Theresa Spreitzhofer, Laura Pichler, Svenja Stuhlhofer,

Clea Heiling, Mag. Antonia Reßler

1. Reihe: Edurant Bajrami, Sarah Köberl, Nadine Strobl, Betina Morina, Danjela Prenrecaj,

Johannes Allmer, Marco Krautgartner, Jasmin Heil

Abwesend: Selina Ertl, Paula Mathä, Anton Rechberger

60


BHAK/BHAS Hartberg

Klasse 2AK

Klassenvorständin: Mag. Ingrid Gamauf

Klassensprecherin: Laura Brunner

3. Reihe: Romana Scharofsky, Paula Pichlbauer, Paula Wagenhofer, Henrik Robitschko,

Raphael Krautgartner, Dominik Kernbichler, Felix Lechner, Benedikt Hauptmann, Harutjun Musikjan

2. Reihe: Mag. Ingrid Gamauf, Melanie Schieder, Laura Brunner, Larisa Cotutiu,

Sana Sangar Karim, Elissa Buzas, Caroline Uran, Sarah Pöttler, Thomas Hallamayr

1. Reihe: Erik Pfeiffer, Lena Grabner, Janina Gether, Lorenz Reithofer, Simon Pesendorfer,

Jonas Pössinger, Mathias Kaindlbauer, Lukas Pfleger

Abwesend: Sarah Bogad, Jana Lind, Victoria Ofner, David Wagner

61


BHAK/BHAS Hartberg

Klasse 3AK

Klassenvorstand: Mag. Gerhard Schrotter

Klassensprecher: Bleron Loshaj

3. Reihe: Mag. Gerhard Schrotter, Paul Kaufmann, Marc Grill, Ilijan Stojcevic

2. Reihe: Clara Albu, Denise Roman, Sarah Wetzelberger, Bleron Loshaj, Lukas Handler,

Michael Peindl

1. Reihe: Victoria Meister, Leonie Ebner, Laurenta Avdyli, Edmond Movsesyan, Jessica Roman,

Hasmik Kareyan, Lina Schister

62


BHAK/BHAS Hartberg

Klasse 4AK

Klassenvorstand: Mag. Julian Haushofer

Klassensprecher: Paul Felber

3. Reihe: Andreas Schweighofer, Paul Felber, Jonas Posch, Adrian Krasniqi

2. Reihe: Marcel Höfler, Manuel Feichtinger, Laura Jordanova, Lorent Gashi, Julian Goger,

Dion Bajraktaraj

1. Reihe: Alina Rinnhofer, Angelina Weinhofer, Hristiana Filipova, Franka Faustmann, Lisa Lengl,

Lisa Pichlhöfer, Julia Romirer-Maierhofer

Abwesend: Lukas Maikisch, Sarah Polzhofer, Paul Schneider

63


BHAK/BHAS Hartberg

Klasse 5AK

Klassenvorständin: Mag. Heidelinde Scheer

Klassensprecher: Rafael Schrapf

2. Reihe: Stefan Kerschbaumer, Maurice Herler, Florian Steinhöfler, Rafael Schrapf,

Matthias Peindl, Mathias Martschitsch, Christian Hatzl, Florian Kahlbacher

1. Reihe: Noah Handler, Lara Oswald, Viktoria Hochreiter, Mihaela Cotutiu,

Carmen Schuster, Lena Eckert, Simon, Christoph Derler

64


BHAK/BHAS Hartberg

Unsere Lehrerinnen

und Lehrer

65


BHAK/BHAS Hartberg

OStR. Mag. Herbert Hofer

Schulleiter

Wirtschaftspädagogik

Mag. Ingrid Gamauf

Administration

Wirtschaftspädagogik

OStR. Mag. Hans-Georg

Achleitner

Administration

Wirtschaftspädagogik

OStR. Mag. Andreas

Grandits

Wirtschaftspädagogik

Mag. Hermine Cividino

Wirtschaftspädagogik

StRin Beate Gruber-

Buchegger BEd MSc

Qualitätsmanagement

Office-Management,

Persönlickeitsbildung

66


BHAK/BHAS Hartberg

MMag. Dr. Elisabeth Haider

Englisch

Mag. Patrick Kogler

Geschichte, Geografie

MMag. Julian Haushofer

Wirtschaftspädagogik

Mag. Gabriele Krug

Englisch, Italienisch

Lic., M. Andrei Ile

Freikirchliche Religion

Arrigo Kurz MSc

Wirtschaftspädagogik

67


BHAK/BHAS Hartberg

Mag. Nadine Löschnig

Deutsch

Mag. Antonia Ressler

Wirtschaftspädagogik

Mag. Elfriede Moick

Englisch

Mag. Heidelinde Scheer

Naturwissenschaften

Mag. Ursula Paar

Wirtschaftspädagogik

Mag. Helene Schönbacher

Italienisch, Mathematik

68


BHAK/BHAS Hartberg

Mag. Gerhard Schrotter

Mathematik

Mag. Julia Sulzer

Bewegung und Sport

Mag. Claus Schützenhöfer

Recht

Mag. Franz Wurzer

Bewegung und Sport

Mag. Silvia Stoppacher

Deutsch, Italienisch

Christina Zisser BEd

röm.-kath. Religion

69


BHAK/BHAS Hartberg

Dipl.-Päd. Ulrike Zsifkovits

Office-Management

70

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!