06.10.2023 Aufrufe

Monatsblatt Heilsbronn - Oktober 2023

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

Foto: Kai Scheuerlein<br />

Ausgabe 10 20. Jahrgang<br />

07.10.<strong>2023</strong> - 08.11.<strong>2023</strong><br />

© Gina Sanders – stock.adobe.com<br />

Foto: Hanisch<br />

<strong>Heilsbronn</strong>er<br />

Kirchweih<br />

12.-16. Okt. <strong>2023</strong><br />

PrO gramm<br />

von Donnerstag bis montag<br />

inkl. Straßensperrungen<br />

Foto: Hanisch<br />

Die Stadt <strong>Heilsbronn</strong><br />

lädt herzlichst ein!<br />

© Hanisch<br />

Foto: Hanisch


NACHRICHTEN AUS DEM RATHAUS<br />

Bürgersprechstunde im<br />

Rathaus bei 1. Bürgermeister<br />

Dr. Jürgen Pfeiffer<br />

Die nächsten Bürgersprechstunden<br />

finden an<br />

folgenden Donnerstagen<br />

von 16:00 bis 18:00 Uhr im<br />

Bürgermeisterzimmer des<br />

Rathauses statt:<br />

Donnerstag, 12.10.23<br />

Donnerstag, 09.11.23<br />

Eine Anmeldung für die<br />

Bürgersprechstunde ist nicht<br />

erforderlich. Selbstverständlich<br />

steht Ihnen 1. Bürgermeister<br />

Pfeiffer jederzeit nach<br />

Terminvereinbarung auch an<br />

anderen Tagen zur Verfügung.<br />

Sitzungstermine der Stadt<br />

<strong>Heilsbronn</strong>:<br />

Mittwoch, 11.10.<strong>2023</strong><br />

16:30 Uhr Bau-, Umweltund<br />

Klimaausschuss<br />

Mittwoch, 11.10.<strong>2023</strong><br />

19:00 Uhr Stadtrat<br />

Mittwoch, 25.10.<strong>2023</strong><br />

16:30 Uhr Bau-, Umweltund<br />

Klimaausschuss<br />

Mittwoch, 25.10.<strong>2023</strong><br />

19:00 Uhr Stadtrat<br />

Mittwoch, 08.11.<strong>2023</strong><br />

16:30 Uhr Werkausschuss<br />

In der Regel gliedert sich<br />

die jeweilige Sitzung in<br />

einen öffentlichen und<br />

nicht öffentlichen Teil<br />

auf. Die Tagesordnungspunkte<br />

der öffentlichen<br />

Sitzungen sowie der Beginn<br />

der Ausschusssitzungen<br />

und des Sitzungsortes<br />

werden in den städtischen<br />

Schaukästen sowie auf der<br />

Homepage der Stadtverwaltung<br />

veröffentlicht.<br />

Damit zu den Sitzungen des<br />

Bau-, Umwelt- und Klimaausschusses<br />

die Bauanträge<br />

entsprechend in der<br />

Verwaltung vorgeprüft<br />

werden können, werden die<br />

Bauherren gebeten, ihre<br />

Unterlagen rechtzeitig bei<br />

der Stadtverwaltung, Zi.<br />

Nr. E.12, zu dem jeweiligen<br />

Sitzungstermin einzureichen,<br />

d. h. spätestens 10<br />

Tage vorher.<br />

Wir weisen darauf hin, dass<br />

Bauanträge ausnahmslos<br />

nur in die nächste Sitzung<br />

des Bau-, Umwelt- und<br />

Klimaausschusses aufgenommen<br />

werden können,<br />

wenn diese Frist eingehalten<br />

wird.<br />

Bürgerversammlungen<br />

Die Mitglieder des Stadtrates<br />

sowie alle Bürgerinnen<br />

und Bürger sind zu<br />

der Bürgerversammlung<br />

herzlich eingeladen:<br />

Donnerstag, 19.10.<strong>2023</strong><br />

19:30 Uhr für das Stadtgebiet<br />

<strong>Heilsbronn</strong> in der<br />

Hohenzollernhalle <strong>Heilsbronn</strong><br />

(Ketteldorfer Straße<br />

22, 91560 <strong>Heilsbronn</strong>)<br />

Abfuhrtermine für Papiertonne,<br />

Gelbe Säcke, Biound<br />

Hausmüll<br />

Biotonne:<br />

Freitag, 06.10.<br />

Donnerstag, 19.10<br />

Freitag, 3.11.<br />

Restmüll:<br />

Freitag, 13.10.<br />

Freitag, 27.10<br />

Freitag, 10.11.<br />

Gelbe Säcke:<br />

<strong>Heilsbronn</strong><br />

Donnerstag, 19.10.<br />

Ortsteile<br />

Montag, 23.10.<br />

Papiertonne:<br />

Dienstag, 24.10.<br />

Die Tonnen und die Wertstoffsäcke<br />

sind bereits ab<br />

6.00 Uhr am Straßenrand<br />

bereitzustellen. Die Abholung<br />

erfolgt grundsätzlich<br />

an der Grundstücksgrenze<br />

bzw. an einem mit dem<br />

Müllfahrzeug öffentlich<br />

befahrbaren Ort.<br />

Alle Abfuhrtermine finden<br />

sich auch im „Ratgeber<br />

Abfall <strong>2023</strong>“ und im Internet<br />

unter dem Pfad: www.landkreis-ansbach.de<br />

-> Bürgerservice<br />

-> Abfall<br />

Feuerwehr-Probealarm<br />

Nächster Probealarm:<br />

Samstag, 04.11.<strong>2023</strong><br />

Der Probealarm wird jeweils<br />

zwischen 11:05 und 11:20 Uhr<br />

in den Stadtteilen <strong>Heilsbronn</strong>,<br />

Betzendorf, Bonnhof,<br />

Bürglein, Göddeldorf, Gottmannsdorf,<br />

Höfstetten,<br />

Ketteldorf, Müncherlbach,<br />

Neuhöflein, Seitendorf,<br />

Weißenbronn und Weiterndorf<br />

ausgelöst. Die Bevölkerung<br />

wird um Kenntnisnahme<br />

gebeten.<br />

Veranstaltungen in und um<br />

<strong>Heilsbronn</strong> herum<br />

Informationen zu anstehenden<br />

Veranstaltungen<br />

finden Sie in unserem Veranstaltungskalender<br />

(Auslage<br />

im Rathaus, Amt für Kultur<br />

und Tourismus, Zi. E-02), auf<br />

der städtischen Homepage<br />

unter www.heilsbronn.de<br />

-> Kultur & Tourismus -><br />

Veranstaltungen -> Veranstaltungskalender<br />

(für<br />

<strong>Heilsbronn</strong> und Ortsteile)<br />

oder www.kernfranken.eu<br />

-> Die Projekte -> Veranstaltungskalender<br />

(für alle<br />

Kommunen der Kommunalen<br />

Allianz Kernfranken).<br />

Gerne lassen wir Ihnen<br />

unseren Veranstaltungskalender<br />

postalisch zukommen.<br />

Bitte schreiben Sie hierzu eine<br />

Mail an kulturamt@heilsbronn.de<br />

Ihre Stadt <strong>Heilsbronn</strong><br />

2<br />

<strong>Oktober</strong> <strong>2023</strong>


HEILSBRONNER KIRCHWEIH<br />

Kirchweih <strong>Heilsbronn</strong> <strong>2023</strong> –<br />

Auf geht`s!<br />

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,<br />

liebe Besucher der <strong>Heilsbronn</strong>er Kerwa,<br />

es ist mir eine große Freude, Sie zur <strong>Heilsbronn</strong>er Kirchweih<br />

im Jahr <strong>2023</strong> vom 12. bis zum 16. <strong>Oktober</strong> <strong>2023</strong> herzlich willkommen<br />

zu heißen. Ich wünsche uns allen eine friedliche<br />

und schöne Kirchweih!<br />

Mein herzlicher Gruß gilt allen <strong>Heilsbronn</strong>er Bürgerinnen<br />

und Bürgern, sowie den Gästen, die von nah und fern angereist<br />

sind, um die Kirchweihtage in <strong>Heilsbronn</strong> zu erleben.<br />

Ein besonderer Willkommensgruß geht an alle ehemaligen<br />

<strong>Heilsbronn</strong>er, die diese Gelegenheit nutzen, um ihre Familien<br />

zu besuchen und wertvolle Freundschaften aus vergangenen<br />

Zeiten wieder aufleben zu lassen.<br />

Wie in bester fränkischer Tradition, wird unsere Kerwa am<br />

Kirchweihfreitag durch den Festumzug mit den Klästerer<br />

Kerwabuuam und -madli, bei dem nicht nur Ehrengäste,<br />

sondern auch zahlreiche <strong>Heilsbronn</strong>er Vereine und Gruppen<br />

teilnehmen, eröffnet. Mit diesem Umzug beginnt ein ereignisreiches<br />

Kirchweihwochenende in <strong>Heilsbronn</strong>.<br />

Die Stadt <strong>Heilsbronn</strong> hat ein abwechslungsreiches Kirchweihprogramm<br />

für Jung und Alt zusammengestellt. In diesem<br />

breiten Angebot an Aktivitäten und Attraktionen ist mit<br />

Sicherheit für jeden Geschmack etwas dabei. Alle Details<br />

dazu finden Sie im eigens für die Kerwa erstellten Flyer.<br />

Am Kirchweihsonntag erinnern wir uns an den christlichen<br />

Ursprung der „Kirchweih“. Aus diesem Grund lade ich Sie<br />

herzlich ein, die Gottesdienste in <strong>Heilsbronn</strong> zu besuchen<br />

44 JAHRE<br />

JAHRE<br />

Foto © Hanisch<br />

AUTOVERWERTUNG & ENTSORGUNG<br />

Anfragen lohnt sich!<br />

CONTAINERDIENST<br />

von 1 m³ bis 38 m³<br />

WIR WÜNSCHEN EINE<br />

SCHÖNE KIRCHWEIH !<br />

Gutenbergstraße 22-24 · 91560 <strong>Heilsbronn</strong> · info@kfz-teile-eger.de<br />

und gemeinsam unsere traditionsreiche<br />

Geschichte der Kirche zu<br />

feiern.<br />

Ein aufrichtiger Dank gebührt allen,<br />

die zum Gelingen unserer Kerwa<br />

beitragen, insbesondere den Klästerer<br />

Kerwabuuam und -madli, den<br />

Mitgliedern unseres Heimatvereins,<br />

den Gastronomiebetrieben,<br />

unseren Kirchen, den verschiedenen Musikkapellen und den<br />

zahlreichen Schaustellern. Ihr Engagement ist die Basis für<br />

das Gelingen dieses wundervollen Festes.<br />

Allen Kirchweihbesuchern wünsche ich bereits jetzt<br />

unvergessliche Momente, Spaß und Freude während Ihres<br />

Aufenthalts in unserer schönen Münsterstadt <strong>Heilsbronn</strong>,<br />

- hoffentlich bei strahlendem Sonnenschein!<br />

Ihr<br />

Jürgen Pfeiffer<br />

Erster Bürgermeister<br />

Auf geht’s zur <strong>Heilsbronn</strong>er Kerwa<br />

Angebote vom 09.10.-14.10.<br />

Aus unserer Theke<br />

Frische Schweineschäufele vom<br />

Schwäbisch Hällischen Landschwein 100 g 1,19 €<br />

Aus unserem Werksverkauf:<br />

Wurstpakete 1 kg 3,79 €<br />

Aus unserem Landbistro:<br />

Täglich leckere Kerwa-Schmankerl<br />

Reservierung fürs Schlachtschüsselessen<br />

am Donnerstag, 12. 10. nicht vergessen…<br />

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!<br />

<strong>Oktober</strong> <strong>2023</strong><br />

3


HEILSBRONNER KIRCHWEIH<br />

Einladung<br />

zur <strong>Heilsbronn</strong>er Kerwa<br />

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,<br />

wir, die Klästerer Kerwabuum und Madli e.V., möchten Euch<br />

ganz herzlich zur alljährlichen Kerwa in unserem geliebten<br />

<strong>Heilsbronn</strong> einladen.<br />

Die Vorbereitungen für unser Kerwawochenende sind seit<br />

einigen Wochen im vollen Gange. Egal ob Jung oder Alt, es ist<br />

wieder für jeden etwas dabei. Kommt also vorbei und feiert<br />

zusammen mit uns unsere siebte Kerwa im geliebten Stodl.<br />

Der Auftakt zur Kerwa beginnt wie immer mit dem Schlachtschüsselessen<br />

am Donnerstag im Gasthaus Adler. Hier wird<br />

zusammen geschmaust, getrunken und gesungen, um sich<br />

auf das Kerwawochenende einzustimmen.<br />

Freitag heißt es dann Baum schmücken und fertig für den<br />

Umzug machen. Wie letztes Jahr wird der Umzug auf der Höhe<br />

der „Norma“ starten und gemeinsam mit vielen verschiedenen<br />

<strong>Heilsbronn</strong>er Vereinen am oberen Stadttor enden.<br />

Nachdem der Baum am Rathaus erfolgreich aufgestellt<br />

wurde, geht es gemeinsam in den Kerwastodl, um mit der<br />

Band „Halli-Gally“ in das Kerwawochenende zu starten. Am<br />

Samstagabend sorgen wieder „Klostergold“ für heitere und<br />

ausgelassene Stimmung.<br />

Dieses Jahr wird am Sonntag zum ersten Mal der Kerwagottesdienst<br />

im Kerwastodl abgehalten. Am Nachmittag<br />

beginnt unser Familientag mit Kaffee und Kuchen, sowie<br />

dem Kinderprogramm mit Hüpfburg, Kinderschminken,<br />

Lichtgewehr schießen und vielem mehr.<br />

Für das leibliche Wohl ist am Wochenende ebenfalls bestens<br />

gesorgt. So gibt es Freitag und Samstag Bratwurstsemmeln,<br />

Schnitzelsandwich und Currywurst mit Pommes und am<br />

Sonntagmittag leckere Schäufele mit Kloß und Soß.<br />

Meisterbetrieb für Kachelofenbau<br />

Allen meinen Kunden,<br />

Geschäftsfreunden und Bekannten<br />

wünsche ich in <strong>Heilsbronn</strong><br />

eine schöne Kirchweih<br />

Lindenplatz 4 · 91560 <strong>Heilsbronn</strong><br />

Telefon (0 98 72) 25 48 · Telefax (0 98 72) 54 28<br />

Schon zum vierten Mal wird der Stodl von unserem Verein<br />

eigenständig bewirtet und finanziert. Aus diesem Grund<br />

möchten wir uns herzlich bei allen unseren aktiven und<br />

passiven Mitgliedern im Verein und jedem einzelnen Besucher<br />

bedanken. Ohne Eure große Unterstützung wäre dies<br />

alles nicht möglich.<br />

Auf a scheene Kerwa, mir frein uns auf eich!<br />

Eure Klästerer Kerwabuum und Kerwamadli<br />

Franziska Wagner<br />

4<br />

<strong>Oktober</strong> <strong>2023</strong><br />

© kzenon - stock.adobe.com


HEILSBRONNER KIRCHWEIH<br />

Der Quellquapp - eine original<br />

<strong>Heilsbronn</strong>er Märchenfigur<br />

Jedes Jahr zur <strong>Heilsbronn</strong>er<br />

Kirchweih gibt es eine Quellquapp<br />

Eigenproduktion.<br />

Nächste Vorstellung zur Kirchweih:<br />

<strong>Heilsbronn</strong>er<br />

Kirchweih<br />

12.-16. Okt. <strong>2023</strong><br />

Der Quellquapp und das Fest<br />

der Nationen<br />

Termine:<br />

• Sa., 14. <strong>Oktober</strong> um 14.30 Uhr<br />

• So., 15.<strong>Oktober</strong> um 14.30 Uhr<br />

Dauer: 40 Minuten<br />

Alter: ab 5 Jahre<br />

Kosten:<br />

5,00 € / Kind<br />

7,00 € / Erwachsener<br />

Kirchweihmarkt<br />

von Freitag bis Montag<br />

Die Stadt <strong>Heilsbronn</strong><br />

lädt herzlichst ein!<br />

adition<br />

& Genuss<br />

Wir sind noch bis Mitte November für Sie da.<br />

... auch bequem<br />

ins Haus!<br />

TORSTEN HÄRTELT<br />

Tel. 09872-7154<br />

www.buchhandlungamturm.de<br />

45<br />

JAHRE<br />

Urlaubsreif? Kommen Sie vorbei und<br />

reisen Sie mit unserem Portugal-Fenster!<br />

Wir wünschen eine schöne Kirchweih!<br />

Mit Beratung ist<br />

Einkaufen mehr!<br />

Farbmischanlage<br />

• VOLLWÄRMESCHUTZ<br />

• FASSADENRENOVIERUNG<br />

• FASSADENREINIGUNG<br />

• MALER- UND TAPEZIERERARBEITEN<br />

• REICHHALTIGES FARBENLAGER<br />

• VERLEGEN VERSCH. BODENBELÄGE<br />

MALERWERKSTÄTTE<br />

FARBENHAUS<br />

Die neue Tapeten- und Fußbodenkollektion<br />

liegt bei uns vor<br />

Telefon<br />

09872/2501<br />

Hermann Ebert<br />

Weiherstr. 7<br />

91560 <strong>Heilsbronn</strong><br />

<strong>Oktober</strong> <strong>2023</strong><br />

5


NACHRICHTEN AUS DEM RATHAUS<br />

<strong>Heilsbronn</strong>er Karpfenlust<br />

Bereits zum 7. Mal fand am<br />

9. September <strong>2023</strong> wieder<br />

die <strong>Heilsbronn</strong>er Karpfenlust<br />

statt. Bei strahlendem Wetter<br />

waren die <strong>Heilsbronn</strong>er Bürgerinnen<br />

und Bürger eingeladen,<br />

gemeinsam die Karpfensaison<br />

zu eröffnen.<br />

Das Programm startete mit der<br />

Begrüßung durch die Zweite<br />

Bürgermeisterin Gabi Schaaf<br />

und den Landrat des Landkreises<br />

Ansbach Dr. Jürgen<br />

Ludwig, sowie Rudi Eger und<br />

Fritz Schwab.<br />

Damit startete dann auch die Hauptattraktion des Tages: das Abfischen<br />

des Klosterweihers. Untermalt von den Liedern der <strong>Heilsbronn</strong>er<br />

Musikanten wurden die Karpfen aus dem Weiher gefischt<br />

und in die bereitgestellten Becken gesetzt.<br />

Daneben gab es viele weitere Angebote: den Kunsthandwerkermarkt<br />

mit selbst hergestellten, regionalen Produkten; den Kinderpavillon,<br />

bei dem die Kinder basteln, spielen und malen konnten;<br />

Kinderschminken; Kanufahrten auf dem Klosterweiher und das<br />

alljährliche Karpfenquiz.<br />

Auch kulinarisch war einiges geboten. Zahlreiche Karpfenvariationen,<br />

wie Karpfenpizza, Karpfenpommes oder gebackener Karpfen,<br />

aber auch Süßes, wie Baumstriezel und Kuchen gehörten zum<br />

Essensangebot.<br />

Für weitere Unterhaltung sorgten am Nachmittag die Nürnberger<br />

Shanty Piraten.<br />

Wir danken der Teichgenossenschaft Landkreis Ansbach, der Teichgenossenschaft<br />

<strong>Heilsbronn</strong>, dem Verein der Gewerbetreibenden,<br />

sowie allen weiteren Teilnehmern, Unterstützern und Helfern für<br />

die gute Zusammenarbeit. Ein besonderer Dank geht auch an<br />

Familie Heller für die Bereitstellung ihres Parkplatzes.<br />

Fotos: Stadt <strong>Heilsbronn</strong><br />

<strong>Heilsbronn</strong>er Kathreinmarkt am 29. <strong>Oktober</strong> <strong>2023</strong><br />

Auch dieses Jahr lädt die Stadt <strong>Heilsbronn</strong><br />

herzlichst zum Kathreinmarkt ein. Von 9 bis 17<br />

Uhr gibt es auf dem Marktplatz verschiedene<br />

regionale Angebote, von Kunsthandwerk bis<br />

zur selbstgemachten Marmelade, Schausteller<br />

und – neu dazugekommen – einen<br />

Trödelmarkt für die Bewohner <strong>Heilsbronn</strong>s,<br />

auf dem Sie verlorene Schätze wiederentdecken<br />

können. Begleitet wird die Veranstaltung<br />

musikalisch von den <strong>Heilsbronn</strong>er Musikanten<br />

und der <strong>Heilsbronn</strong>er Stadtkapelle.<br />

Die Anmeldung zum Trödelmarkt ist noch bis<br />

zum 15. <strong>Oktober</strong> möglich. Füllen Sie dafür das<br />

rechts stehende Formular aus und geben<br />

dieses beim Kulturamt ab oder melden<br />

Sie sich direkt beim Amt für Kultur und<br />

Tourismus (Tel.: 09872/806251, kulturamt@<br />

heilsbronn.de). Für weitere Informationen<br />

stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.<br />

Wir freuen uns auch über Zuwachs!<br />

Falls Sie als Schausteller/Direktvermarkter<br />

ihre Produkte anbieten und die <strong>Heilsbronn</strong>er<br />

Märkte mitgestalten wollen,<br />

schicken Sie bitte Ihre Bewerbung an:<br />

Amt für Kultur und Tourismus, kulturamt@<br />

heilsbronn.de<br />

Anmeldung zum <strong>Heilsbronn</strong>er Trödelmarkt<br />

am Kathreinmarkt <strong>2023</strong> noch bis zum<br />

15. <strong>Oktober</strong> möglich.<br />

Hiermit melde ich mich für den Trödelmarkt<br />

am 29. <strong>Oktober</strong> <strong>2023</strong> im Rahmen des<br />

Kathreinmarktes an.<br />

Name:<br />

_____________________________________<br />

Telefon:<br />

_____________________________________<br />

E-Mail:<br />

_____________________________________<br />

Platzbedarf:<br />

_____________________________________<br />

Kathreinmarkt<br />

29.10. <strong>2023</strong> • 9:00 -17:00 Uhr<br />

mit Trödelmarkt & Live-Musik<br />

Foto: Birgit Walther<br />

heilsbronn.de<br />

Die Stadt <strong>Heilsbronn</strong><br />

lädt herzlichst ein!<br />

Foto: Fiona Schäfer<br />

Der Trödelmarkt findet zeitgleich mit dem<br />

Kathreinmarkt von 9.00 – 17.00 Uhr statt.<br />

Hinweis: Tische und sonstige Unterlagen<br />

müssen selbst mitgebracht werden.<br />

6<br />

<strong>Oktober</strong> <strong>2023</strong>


NACHRICHTEN AUS DEM RATHAUS<br />

Projektgruppe Handel, Gewerbe und Gastronomie<br />

<strong>Heilsbronn</strong> im Kerzenschein<br />

Am Freitag, den 10. November <strong>2023</strong> findet in der Innenstadt von<br />

<strong>Heilsbronn</strong> die Veranstaltung „<strong>Heilsbronn</strong> im Kerzenschein“ statt:<br />

• Die teilnehmenden Geschäfte in der Innenstadt verlängern ihre<br />

Öffnungszeit bis 20:00 Uhr.<br />

• Die Läden werden bei Eintritt der Dämmerung mit Kerzenlicht<br />

und Laternen beleuchtet.<br />

• Um 19:30 Uhr findet eine Andacht der evangelischen Pfarrgemeinde<br />

am Kammereckerplatz statt.<br />

• Das Museum „Vom Kloster zur Stadt“ ist bis um 20:00 Uhr geöffnet.<br />

• Eine Innenstadtführung findet um 17:00 Uhr statt (Treffpunkt<br />

Glasaufzug).<br />

• Die Führung „Münster bei Kerzenschein“ wird um 20:00 Uhr<br />

angeboten.<br />

• Verschiedene Aktionen in den Geschäften laden zum Verweilen<br />

ein (mehr Informationen hierzu finden Sie auf der Rückseite<br />

unseres Flyers).<br />

<strong>Heilsbronn</strong> lädt seine Bürgerinnen und Bürger und alle Gäste sehr<br />

herzlich dazu ein, die schöne historische Innenstadt bei Kerzenlicht<br />

zu erleben, einzukaufen, die stimmungsvolle Ruhe im Münster<br />

zu genießen sowie das Museum „Vom Kloster zur Stadt“ und die<br />

Stadtbibliothek zu besuchen.<br />

Ihre Projektgruppe Handel,<br />

Gewerbe und Gastronomie<br />

STEAK-WELTREISE<br />

IM BARDOLINO<br />

ANZEIGE<br />

Pünktlich zum Herbstbeginn kommen wieder alle Fleisch-Liebhaber in<br />

den Genuss der Steakwochen im Bardolino. Begeben auch Sie sich auf<br />

eine kulinarische Weltreise mit vielen Premium-Fleischsorten aus aller<br />

Welt wie das Charolais-Rinderfilet aus Frankreich, das Chateaubriand vom<br />

„Silver Fern Farms“ Prime Filet aus Neuseeland, das Tomahawk-Steak vom<br />

berühmten Chianina-Rind aus Italien sowie das argentinische R i n d e r fi l e t .<br />

Oder probieren Sie doch den US Beef Burger „by Bardolino“ mit hausgemachter<br />

Sauce Bernaise auf geröstetem Toast, gratiniert mit Parmigiano<br />

Reggiano an frischen Kartoffel-Chips. Wer es noch fantasiereicher mag,<br />

kann sich für die „Chuleta“ vom<br />

Ibérico-Schwein aus Spanien<br />

entscheiden – zubereitet mit<br />

Zartbitterschokolade, Pfeffer<br />

und Koriander. Am 22. September<br />

geht’s los.<br />

Chateaubriand am Tisch tranchiert mit reichhaltigen Beilagen<br />

Auf der Speisekarte stehen darüber<br />

hinaus auch weiterhin klassische<br />

und neu interpretierte<br />

Fischgerichte und vegetarische<br />

Zubereitungen zur Auswahl.<br />

Um Tischreservierung wird<br />

gebeten. Weitere Infos unter<br />

www.restaurant-bardolino.de<br />

Restaurant Bardolino …<br />

wo Genießer zu Hause sind.<br />

<strong>Oktober</strong> <strong>2023</strong><br />

7


NACHRICHTEN AUS DEM RATHAUS<br />

Neue Auszubildende<br />

Die Stadt <strong>Heilsbronn</strong> hat zum 1. September <strong>2023</strong> zwei neue Auszubildende<br />

für den Ausbildungsberuf „Verwaltungsfachangestellte“<br />

eingestellt.<br />

Zweite Bürgermeisterin Gabriela Schaaf sowie die Personalleiterin<br />

Katharina Heich haben den neuen Auszubildenden, Annika Hechtel<br />

und Sophie Doßler, ihre Wirkungsstätte in den Verwaltungsgebäuden<br />

der Stadt <strong>Heilsbronn</strong> gezeigt.<br />

Die Stadt <strong>Heilsbronn</strong> wünscht den beiden Auszubildenden einen<br />

guten Einstieg und viel Freude während der Ausbildung!<br />

Bayerische Karpfensaison durch Dr. Markus Söder und Michaela Kaniber<br />

im Landkreis Ansbach eröffnet<br />

Die Bayerische Karpfensaison eröffneten nun gemeinsam Bayerns<br />

Ministerpräsident Dr. Markus Söder sowie die Bayerische Staatsministerin<br />

für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Michaela<br />

Kaniber beim Fischhaus Wiesethgrund in Rottnersdorf (Markt<br />

Bechhofen).<br />

Untermalt von Blasmusik des Spielmannszugs Bechhofen stiegen<br />

Dr. Söder, der Stellvertretende Landrat Hans Henninger und der<br />

1. Bürgermeister des Marktes Bechhofen in den Fischweiher und<br />

ernteten die ersten Karpfen.<br />

„Der Karpfen hat in unserer Region einen hohen Stellenwert<br />

und begeistert jede Saison aufs Neue mit seinem einzigartigen<br />

Geschmack. Es ist wirklich schön, dass die Fischhöfe im Landkreis<br />

solch ein hochwertiges und leckeres Lebensmittel liefern“, sagt<br />

Hans Henninger. Er lädt zudem alle Karpfen-Fans zur <strong>Heilsbronn</strong>er<br />

Karpfenlust ein, die am Samstag, den 9. September <strong>2023</strong>, ab 10 Uhr<br />

am Klosterweiher stattfinden wird.<br />

Foto: Landratsamt Ansbach/Josephine Georgi<br />

Traditionell kommt der Karpfen in allen Monaten auf den Teller,<br />

die den Buchstabe R im Namen haben. Bis Ende April 2024 können<br />

Liebhaber den Fisch nun also wieder auf den Fischhöfen im Landkreis<br />

Ansbach kaufen oder in den Gasthäusern essen. Ob Filet,<br />

Karpfenknusper oder der ganze Fisch bleibt dabei jedem selbst<br />

überlassen.<br />

Im Fischteich des Fischhauses Wiesethgrund in Rottnersdorf (Markt<br />

Bechhofen) wurde nun die Bayerische Karpfensaison durch Ministerpräsident<br />

Dr. Markus Söder (Mitte) eröffnet.<br />

8<br />

Allianz Kernfranken<br />

Mit Schwung in die neue Jahreszeit!<br />

Tanznachmittag der Allianz Kernfranken<br />

Am Samstag, den 4. November <strong>2023</strong> findet<br />

von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr der „Herbsttanz“<br />

für Senioren in der Hohenzollernhalle<br />

an der Ketteldorfer Straße, 91560 <strong>Heilsbronn</strong><br />

statt.<br />

Bei Tanz- und Unterhaltungsmusik mit der<br />

Band Blue Starlights wartet wieder ein geselliger<br />

Nachmittag für alle Tanzbegeisterten.<br />

Für das leibliche Wohl ist dank der Bäckerei<br />

Hammon ebenfalls bestens gesorgt.<br />

Ab dem 5. <strong>Oktober</strong> können Sie sich<br />

Ihre Plätze unter der Telefonnummer<br />

09872/806-251 reservieren. Der Eintritt ist<br />

wie immer frei.<br />

<strong>Oktober</strong> <strong>2023</strong><br />

Holen Sie Ihre Tanzschuhe aus dem Schrank<br />

und genießen Sie einen amüsanten Herbstnachmittag<br />

bei Kaffee, Kuchen, Musik und<br />

Tanz!<br />

Die Kernfranken-Gemeinden Bruckberg,<br />

Dietenhofen, <strong>Heilsbronn</strong>, Lichtenau,<br />

Neuendettelsau, Petersaurach, Sachsen<br />

b. Ansbach und Windsbach laden Sie ganz<br />

herzlich zur gemeinsamen Seniorentanzveranstaltung<br />

ein.<br />

Wir freuen uns auf Sie!<br />

Ihre kommunale Allianz Kernfranken<br />

Foto: © Stadt <strong>Heilsbronn</strong>


NACHRICHTEN AUS DEM RATHAUS<br />

Stadtradeln in <strong>Heilsbronn</strong> – ein voller Erfolg!<br />

Bereits zum neunten Mal nahm <strong>Heilsbronn</strong> an der Aktion STADT-<br />

RADELN teil. Vom 9. bis 29. Juli <strong>2023</strong> wurde in <strong>Heilsbronn</strong> fleißig<br />

in die Pedale getreten. Hierbei konnten alle teilnehmen, die in<br />

<strong>Heilsbronn</strong> wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine<br />

Schule besuchen. Das Ergebnis, das gemeinschaftlich erreicht<br />

wurde, kann sich sehen lassen!<br />

Insgesamt waren es 100 aktiv Radelnde, die sich in 8 Teams unterteilten.<br />

Gemeinsam legten sie eine Strecke von 33.211 km mit dem<br />

Fahrrad zurück und vermieden dabei 5.380,2 kg CO2.<br />

Foto: © Stadt <strong>Heilsbronn</strong><br />

Auch im nächsten Jahr wird sich die Stadt <strong>Heilsbronn</strong> an der Aktion<br />

beteiligen. Sie wollen nächstes Jahr auch richtig in die Pedale treten<br />

und am Gruppenergebnis mitwirken? Dann merken Sie sich jetzt<br />

schon den Zeitraum vom 7. bis 27. Juli 2024 vor, wenn es wieder<br />

heißt: „In die Pedale, fertig, los…“!<br />

Krönender Abschluss!<br />

Am Donnerstag, den 21. September <strong>2023</strong>, luden die Stadt <strong>Heilsbronn</strong><br />

und der Radsportverein 1892 <strong>Heilsbronn</strong> e. V. die fleißigsten<br />

Radler*innen diesen Jahres zu einer Abschlussveranstaltung des<br />

STADTRADELNS ein.<br />

Als stärkstes Team mit 457,1 Kilometern pro Kopf konnte sich „RSV<br />

<strong>Heilsbronn</strong> e. V.“ (gesamt: 12.342,1 km) durchsetzen. Herr Reindl<br />

nahm als Stellvertreter für das Team das Preisgeld in Höhe von<br />

100,00€, zu Verfügung gestellt von der Sparkasse <strong>Heilsbronn</strong>,<br />

entgegen.<br />

Neben der Teamleistung wurden zudem die besten Einzelleistungen<br />

geehrte. Die besten Kinder <strong>2023</strong> sind die Geschwister Elodie Didion<br />

(Bestes Mädchen <strong>2023</strong>: 151,3 km) und Richard Didion (Bester Junge<br />

<strong>2023</strong>: 501,4 km).<br />

In der Kategorie < Bester Mann > hat die Ehrung Michael Körner<br />

(1.515,4 km) erhalten und in der Kategorie < Beste Frauen > darf<br />

sich Waltraud Geiß (884,0 km) über den Preis freuen.<br />

Als Sieger*in ihrer jeweiligen Kategorie werden sie mit einem<br />

20,00€ <strong>Heilsbronn</strong> Aktiv-Gutschein von der Stadt <strong>Heilsbronn</strong>, einer<br />

Fahrradtasche von ORTLIEB Sportartikel GmbH sowie einer Urkunde<br />

des STADTRADELN ausgezeichnet.<br />

Wir bedanken uns auch bei allen anderen Radler*innen für Ihre<br />

rege Teilnahme und die beeindruckenden Ergebnisse und dem<br />

Radsportverein 1892 <strong>Heilsbronn</strong> e.V. für seine Unterstützung.<br />

Ein besonderer Dank geht an die örtlichen Sponsoren der Firma<br />

ORTLIEB Sportartikel GmbH und der Sparkasse <strong>Heilsbronn</strong>.<br />

<strong>Heilsbronn</strong> entdecken...<br />

führungen oktober <strong>2023</strong><br />

Sonntag 8. oktober<br />

HoHenzollerntag<br />

Feuer und Wasser<br />

14:00 Uhr<br />

Führung durch das Münster<br />

Münster<br />

Karl-Heinz Klose, Pfarrer i. R.<br />

Foto: Ralf Hanisch<br />

heilsbronn.de<br />

15:00 Uhr<br />

Die vielfache Verwendung<br />

des Wassers im Zisterzienserkloster<br />

<strong>Heilsbronn</strong><br />

Am Klosterweiher (bei Eiscafé Franco)<br />

Heinz Schmutterer<br />

Anmeldung erforderlich<br />

unter 09872 806-251<br />

Die Führungen dauern zwischen 45 und 60 Minuten<br />

und sind kostenfrei<br />

Sonntags<br />

jeweils 14:00 Uhr<br />

Führung durch das Münster<br />

60 Min.<br />

Münster<br />

um eine Spende wird gebeten<br />

DO<br />

12.10.<br />

19:00<br />

Uhr<br />

„Klingende<br />

Kerwa“ –<br />

Musikalische<br />

Münsterführung<br />

60 Min.<br />

Münster<br />

um eine Spende<br />

wird gebeten<br />

Sopranetten<br />

SO<br />

15.10.<br />

15:00<br />

Uhr<br />

DO<br />

19.10.<br />

18:00<br />

Uhr<br />

Kostümführung:<br />

Klosterklatsch<br />

um 1500 in <strong>Heilsbronn</strong><br />

60 Min.<br />

Glasaufzug, Hauptstraße 5<br />

kostenfrei<br />

Christine Diefenbacher,<br />

Helga Röschinger<br />

und Karin Hanisch<br />

Anmeldung erforderlich*<br />

Kostümführung:<br />

Mittelalterliches Klosterleben<br />

– Peregrina erzählt<br />

60 Min.<br />

Münster<br />

6,00 €<br />

Christine Diefenbacher<br />

DO<br />

19.10.<br />

19:00<br />

Uhr<br />

DO<br />

19.10.<br />

21:00<br />

Uhr<br />

Kostümführung:<br />

in aqua sanitas<br />

60 Min.<br />

Münster<br />

6,00 €<br />

Christine Diefenbacher<br />

Anmeldung erforderlich*<br />

Nachtwächterführung<br />

60 Min.<br />

Glasaufzug,<br />

Hauptstraße 5<br />

6,00 €<br />

Christine Diefenbacher<br />

* Anmeldung unter 09872 806-251<br />

= Dauer<br />

= Treffpunkt<br />

= Kosten p. P.<br />

= GästeführerInnen<br />

InformatIon / anmeldung:<br />

Amt für Kultur und Tourismus<br />

Kammereckerplatz 1<br />

91560 <strong>Heilsbronn</strong><br />

Telefon 09872 806 - 251<br />

kulturamt@heilsbronn.de<br />

Evang.-Luth. Pfarramt<br />

Pfarrgasse 5<br />

91560 <strong>Heilsbronn</strong><br />

Telefon 09872 1297<br />

pfarramt.heilsbronn@elkb.de<br />

heilsbronn-evangelisch.de<br />

<strong>Oktober</strong> <strong>2023</strong><br />

9


NACHRICHTEN AUS DEM RATHAUS<br />

Entdecken Sie mit unseren GästeführerInnen die<br />

<strong>Heilsbronn</strong>er Ortsteile<br />

Weißenbronn<br />

Fotos: © Jutta Gruber<br />

Wie viele Ortsteile hat <strong>Heilsbronn</strong>? Genau! 17!<br />

Was wissen Sie über die <strong>Heilsbronn</strong>er Ortsteile?<br />

Informativ, unterhaltsam und mit viel Leidenschaft erzählen Ihnen<br />

unsere ausgebildeten Gästeführerinnen alles über unsere <strong>Heilsbronn</strong>er<br />

Ortsteile, was Ihnen vielleicht bisher sogar im Verborgenen<br />

lag. Begleiten Sie sie auf ihre ganz besondere Tour und statten Sie<br />

den Stadtteilen doch gleich mal einen Besuch ab.<br />

Ort: Weißenbronn<br />

Wer sich von <strong>Heilsbronn</strong> aus Weißenbronn nähert, wird auf der<br />

Höhe links einen alten Sandstein entdecken. Er ist aus dem<br />

17. oder 18. Jahrhundert und wohl als Kreuzstein gesetzt worden. Die<br />

vielleicht tragische Geschichte, die sich hinter diesem Flurdenkmal<br />

verbirgt, ist längst vergessen. Und auch die Sage vom Schimmelreiter,<br />

der in Nebelnächten an jener Stelle über die Straße jagt,<br />

sorgt heute bei keinem Spaziergänger auf dem Fahrradweg hin<br />

zum Ortsteil mehr für Gänsehaut.<br />

Ebenso in der Liste der Denkmäler befindet sich die dem Erzengel<br />

Michael geweihte Kirche. (1337)<br />

Schon 1286 tauscht Wirntho von Dietenhoven mit dem Kloster<br />

Halsprunne drei Höfe in Wizenbrunnen – auch die Glocke von 1295<br />

legt die Vermutung nahe, dass vorher ein Kirchlein hier gestanden<br />

hat.<br />

Der älteste Teil ist der Turm. Im Chorraum darunter fällt neben der<br />

Tür zur Sakristei eine frühgotische Nische auf. Sie wurde wohl als<br />

Tabernakel eingebaut und bewahrte Hostien für das Abendmahl<br />

auf. 1716 wurde die Kirche erweitert, um die wachsende Bevölkerung<br />

aufzunehmen. Jedoch standen Schul- und Mesnerhaus im Weg.<br />

Um Raum zu schaffen, baute man die Emporen ein. Immer wieder<br />

wird von Aus – und Umbauten berichtet. 1937 zum Beispiel ist ein<br />

Glasfenster, mühsam zusammen gespart von den Konfirmanden,<br />

eingefügt worden. Es verschwand „quasi über Nacht“ und wurde<br />

Jahrzehnte später bei der Pfarrhausrenovierung „als Scherbenhaufen“<br />

auf dem Speicher der Holzlege wieder gefunden. Jetzt<br />

leuchtet die Sonne wieder durch das bunte Glas des „Weihnachtsfensters“<br />

neben der barocken Kanzel aus dem Jahr 1688.<br />

An der Unterseite des Schalldeckels schwebt der „Heilige Geist“ -<br />

direkt über dem Kopf des jeweiligen Pfarrers.<br />

Ebenso in der Denkmalliste steht auch das alte Schulgebäude.<br />

Wegen Platzmangels wurden in den 70 er Jahren sogar Schulkinder<br />

aus <strong>Heilsbronn</strong> hier unterrichtet – damals für die Mädels und Jungs<br />

eine Sensation – sie waren<br />

„Buskinder“!<br />

Im Jahr 1978 wurde Weißenbronn<br />

eingemeindet. Viel Vergangenheit<br />

bringt es mit! Zeiten des Friedens<br />

und des Wohlstandes wechselten<br />

mit Kriegs -und Notzeiten.<br />

Handwerker waren ansässig und<br />

Bauern. 1602 zum Beispiel gab<br />

es im Ort: Schuster, Schneider,<br />

Weber, Schreiner, Büttner, Maurer,<br />

Wagner, Bäcker, Bader, Hirten,<br />

Förster, Fuhrknecht, Wirt, ...die<br />

alle auch Nebenerwerbslandwirte<br />

waren. Ein lebendiges<br />

Plätzchen zum Leben!<br />

Heute schwebt immerhin noch<br />

der Geruch frischen Brotes und<br />

...mmmhhh … Küchle durch die Straßen. Aus der anderen Richtung<br />

erschnuppert man Pizza und Pasta.<br />

Im Sommer eine Wolke aus Heu, Wald und Wiesen.<br />

Das Weißenbronner Bächlein (Weißach) plätschert unterhalb der<br />

Friedhofsmauer Richtung Göddeldorf, um dort von der Schwabach<br />

aufgenommen zu werden.<br />

Wanderwege führen an der Michaelskirche durch den schattigen<br />

Wald weiter (z.B. Rundwanderweg 8) Der Radweg „Kloster – Kirchen<br />

und Kartoffel strebt durch den Ort.<br />

Und ein reges Vereinsleben lockt!<br />

Wer es musikalisch liebt, ist im Posaunenchor und beim Sängerbund<br />

gut aufgehoben. Die mit dem „grünen Daumen“ zieht es wohl<br />

eher zum Obst – und Gartenbauverein. Ein Glück auch, dass die<br />

Freiwillige Feuerwehr über das Wohl wacht. Und für alle Sportlichen<br />

ist von den „Tanzsternchen“ über die Fußballer bis zu den Schützen<br />

alles möglich. Und vieles mehr, dazu empfehle ich: www.weissenbronn.de,<br />

Literatur: „Chronik Kirchengemeinde Weißenbronn, 1995“.<br />

Gerne bin ich in dieser Nachbarortschaft und mit den Sopranetten ist<br />

es immer ein ganz besonderes Vergnügen, in der schlichten, aber sehr<br />

heimeligen Kirche zu singen. (z.B. am 7. Januar 2024 im Gottesdienst)<br />

Sie haben Lust auf mehr bekommen?<br />

Jutta Gruber nimmt Sie mit auf eine Entdeckungsreise durch die<br />

Stadt oder das Münster. Unsere Führungsangebote finden Sie online<br />

unter heilsbronn.de<br />

Infos und mehr:<br />

kulturamt@heilsbronn.de, Tel: 09872 806-251, heilsbronn.de<br />

Jutta Gruber<br />

10<br />

<strong>Oktober</strong> <strong>2023</strong>


Staatliche Bauamt Ansbach teilt mit:<br />

Einhaltung der Verkehrssicherungspflicht bei Bäumen an<br />

Bundes-Staats- und Kreisstraßen<br />

NACHRICHTEN AUS DEM RATHAUS<br />

Grundsätzlich ist es so, dass bei Bäumen die Verkehrssicherungspflicht<br />

beim jeweiligen Grundstücksbesitzer liegt. Das bedeutet,<br />

dass dieser dafür Sorge tragen muss, dass durch seine Bäume<br />

keine Gefahren ausgehen.<br />

Diese sind beispielsweise durch herabhängende oder abgeknickte<br />

Zweige, überhängende und abgestorbene Äste oder Baumteile oder<br />

abgestorbene Bäume gegeben. Um Gefahren zu vermeiden, ist es<br />

also notwendig, regelmäßig seine Bäume auf Verkehrssicherheit<br />

zu prüfen.<br />

Bei regelmäßigen Streckenkontrollen der Bundes- Staats- und<br />

Kreisstraßen wurde vom staatlichen Bauamt Ansbach festgestellt,<br />

dass viele Gemeinde- und Privatwaldbesitzer dieser Verpflichtung<br />

nicht nachkommen.<br />

Um bei zukünftigen Unwetterereignissen bereits im Vorfeld<br />

Gefahren abzuwenden, bittet das staatliche Bauamt Ansbach alle<br />

Waldbesitzer, deren Grundstücke an Straßen angrenzen, die Standsicherheit<br />

ihrer Bäume zu überprüfen. Abgestorbene Bäume sind<br />

möglichst rasch zu beseitigen.<br />

Durch Ihre Mithilfe können Unfälle und andere Schäden bereits im<br />

Vorfeld vermieden werden.<br />

Herzlichen Dank!<br />

Ihr Staatliches Bauamt Ansbach<br />

Rote Zusatzrestabfallsäcke nur noch im Jahr <strong>2023</strong> gültig<br />

Für den Gebührenzeitraum 2024 - 2027 werden die Abfallgebühren<br />

neu kalkuliert. Die genauen Gebühren werden zu gegebener Zeit<br />

bekannt gegeben. Aufgrund gestiegener Entsorgungskosten und<br />

der allgemeinen Preisentwicklung werden sich die Abfallgebühren<br />

jedoch voraussichtlich erhöhen.<br />

Für den neuen Gebührenzeitraum wird es zudem neue Zusatzrestabfallsäcke<br />

geben, diesmal in der Farbe Weiß/transparent.<br />

Bitte beachten Sie, dass ab dem neuen Jahr (01.01.2024) die alten,<br />

aber bisher noch akzeptierten rot/transparenten Säcke nicht mehr<br />

gültig sind. Sollten Sie noch im Besitz rot/transparenter Säcke sein,<br />

sollten sie noch heuer verbraucht werden.<br />

Die gerade aktuellen blau/transparenten Säcke werden ab dem<br />

01.01.2024 weiterhin von der Müllabfuhr mitgenommen, wenn diese<br />

mit einer zusätzlichen Gebührenmarke beklebt sind. Diese können<br />

Sie in Ihrer Stadt- bzw. Gemeindeverwaltung erwerben.<br />

Da die zukünftige Gebührenhöhe derzeit noch nicht feststeht, kann<br />

auch noch kein Preis für die neuen weiß/transparenten Zusatzrestabfallsäcke<br />

bekannt gegeben werden. Auch der Preis für die<br />

zusätzlichen Gebührenmarken für die blau/transparenten Säcke<br />

ist noch nicht bekannt.<br />

Soweit die neuen Gebührenhöhen feststehen werden sie auf unserer<br />

Internetseite unter www.landkreis-ansbach.de veröffentlicht.<br />

<strong>Oktober</strong> <strong>2023</strong><br />

11


AUS UND UM HEILSBRONN<br />

Bürgertreff <strong>Heilsbronn</strong><br />

Was tut sich im Bürgertreff?<br />

Kirchweih in <strong>Heilsbronn</strong>!<br />

Unser Kirchweih-Café hat am Kirchweih-Sonntag von 14.00 – 17.00 Uhr<br />

geöffnet. Wir bieten feine hausgemachte Torten und Kuchen zu warmen<br />

und kalten Getränken.<br />

Im November wirds heimatlich im Bürgertreff:<br />

Wir laden am 18.11 zum „ fränkischen Abend“ mit Wirtshaus-Singen,<br />

Spaßiges in Mundart und leckeren, selbstgemachten fränkischen<br />

Tapas zu fränkischem Bier und Wein ein.<br />

Wir freuen uns auf einen lustigen, geselligen Abend und auf viele<br />

Anmeldungen, damit Ihnen Ihr Platz sicher ist!<br />

14. Mai bis 15.10. <strong>2023</strong> - Ausstellung<br />

KunstRaum<strong>Heilsbronn</strong> e.V.<br />

20 KünstlerInnen stellen aus: im Münster, im Religionspädagogischen<br />

Zentrum, im öffentlichen Raum und im Bürgertreff. In den<br />

Fenstern und auch im Innenraum zeigt der Bürgertreff die Arbeiten<br />

von zwei Fotografen: James Edward Albright Jr. und Wolfgang Noack.<br />

Zugang zu den üblichen Öffnungszeiten und nach Vereinbarung.<br />

Und noch ein Hinweis – Unsere Pinnwand:<br />

„Sonst noch was?“ ist die Seite betitelt und dort können die<br />

verschiedensten Anliegen veröffentlicht werden.<br />

Wenden Sie sich einfach über das Kontaktformular auf der Homepage<br />

an uns.<br />

Auch unsere Speisekarte für den Mittagstisch am Donnerstag<br />

und Freitag wird immer auf der Homepage veröffentlicht und ist<br />

durchaus sehenswert und appetitanregend.<br />

Übrigens: Immer am letzten Mittwoch im Monat findet im Bürgertreff<br />

ab 18.00 das Repair-Cafe statt.<br />

Unter der fachkundigen Anleitung von Walter Adolf und seinem<br />

Team werden defekte Kleingeräte wieder repariert.<br />

Jutta Franck und das Bürgertreff-Team<br />

Tafel Windsbach mit ihren Ausgabestellen in Windsbach, Neuendettelsau und <strong>Heilsbronn</strong>.<br />

Helferfest vom 08. September <strong>2023</strong><br />

„Danke!“ – dieses Wort fiel oft am Abend des jährlichen Helferfestes<br />

für alle ehrenamtlichen Mitarbeiter:innen der Tafel Windsbach<br />

mit ihren Ausgabestellen in Windsbach, Neuendettelsau und<br />

<strong>Heilsbronn</strong>. Die Mitarbeitenden waren zu einem geselligen Abend<br />

mit leckerem Essen beim Metzgereimarkt Kupfer in <strong>Heilsbronn</strong> vom<br />

Diakonischen Werk Windsbach e.V. (Träger der Tafel) eingeladen.<br />

Die zum großen Teil bereits langjährigen Helfer:innen der Tafel<br />

haben seit dem Frühling 2020 wahrlich keine unproblematischen<br />

Zeiten hinter sich, wie Tafelleitung Sonja Gruber betonte. Trotz aller<br />

Herausforderungen seien jedoch fast alle der über 100 Ehrenamtlichen<br />

im Tafeldienst verblieben, und auch neue dazu gestoßen. So<br />

gab es auch wieder einige Ehrungen in Form von Urkunden für zehn<br />

Jahre ehrenamtliche Mitarbeit, unterzeichnet von Frau Dr. Sabine<br />

Weingärtner, Präsidentin des Diakonischen Werks Bayern; scheidende<br />

Mitarbeitende wurden verabschiedet und neue begrüßt.<br />

Vor den Leistungen und Anstrengungen der Ehrenamtlichen zogen<br />

auch die Ehrengäste des Abends ihren Hut: Oberbürgermeister<br />

Christoph Schmoll aus Neuendettelsau, zweiter Bürgermeister<br />

Norbert Kleinöder aus Windsbach und zweite Bürgermeisterin Gabi<br />

Schaaf aus <strong>Heilsbronn</strong> erwiesen den Mitarbeitenden, die Ehre und<br />

honorierten, jeweils auch mit einer Spende, deren Arbeit. Dekan<br />

Klaus Schlicker vom evangelisch-lutherischen Dekanat Windsbach<br />

und Pfarrerin Ulrike Fischer von der evangelisch-lutherischen<br />

Kirchengemeinde <strong>Heilsbronn</strong> hielten Andachten zur christlichen<br />

Begleitung des Abends, und auch Vorstand Udo Schuster des<br />

Diakonischen Werks Windsbach e.v. bedankte sich herzlich, auch<br />

im Namen der Geschäftsführerin Jessica Zeus, für das große Engagement<br />

jeder und jedes Einzelnen der Tafelhelfer:innen.<br />

Im Anschluss wurden dann diejenigen verköstigt, die während des<br />

Jahres allwöchentlich andere mit Lebensmitteln versorgen: Die<br />

Hauptpersonen des Abends, die Ehrenamtlichen.<br />

Falls auch Sie sich für eine ehrenamtliche Mitarbeit in der Tafel<br />

Windsbach interessieren, wenden Sie sich jederzeit gerne an Frau<br />

Gruber unter der Telefonnummer 09871-6559725 oder der E-Mail-<br />

Adresse sonja.gruber@diakonie-ansbach.de.<br />

Sonja Gruber<br />

12<br />

<strong>Oktober</strong> <strong>2023</strong>


AUS UND UM HEILSBRONN<br />

Projektgruppe Grün<br />

So könnte die Hauptstraße in <strong>Heilsbronn</strong> in<br />

Zukunft aussehen!<br />

Mehr Blumen, mehr Grün, Bäume, in deren<br />

Schatten Menschen sitzen, lesen und sich<br />

treffen können – so zeigt es die Momentaufnahme<br />

beim Parkingday in <strong>Heilsbronn</strong>.<br />

Am Parkingday, der immer am 3. Freitag<br />

im September stattfindet, werden Parkplätze<br />

im öffentlichen Raum kurzfristig<br />

umgewidmet und anderen Nutzungen<br />

zugeführt. Die Aktion soll zeigen, wie viel<br />

an Lebensqualität gewonnen wird, wenn in<br />

den Städten mehr Platz den Menschen statt<br />

parkenden Autos gewidmet wird.<br />

Und es war Leben in der Innenstadt. Der<br />

Kunstraum stellte Skulpturen nach draußen<br />

und eine Sitzgruppe dazu. Es gab Livemusik<br />

und Hüpfspiele für Kinder, die mechanische<br />

„Keksschleuder“ war in Aktion, es gab Infos<br />

zu Insekten und blühenden Pflanzen, einen<br />

Büchertisch und viel Gelegenheit miteinander<br />

zu reden.<br />

Vielen Dank an alle, die mitgemacht haben.<br />

Zusammen gestalten wir die Zukunft. Beteiligen<br />

auch sie sich, wenn über die Gestaltung<br />

der Hauptstraße diskutiert wird. Die<br />

Projektgruppe Grün ist auf jeden Fall dabei.<br />

Gabi Schaaf<br />

KINDER UND JUGEND<br />

KiTa „Das Spatzennest“<br />

Neues aus der Kinderkrippe<br />

Wollt ihr wissen, wer ich bin?<br />

In den ersten zwei Lebensjahren erlebt sich das Kind selbst als<br />

Mittelpunkt, ganz darauf bezogen, dass andere für sein Wohlergehen<br />

da sind. Von sich selbst spricht es, in dem es seinen Namen<br />

nennt und auf sich zeigt. Nach und nach beginnt sich das Kind<br />

aus der engen Bindung an die Eltern zu lösen und macht seine<br />

ersten Schritte in Richtung Selbstständigkeit. Es entdeckt seinen<br />

eigenen Willen und will vieles ausprobieren. In dieser Entwicklungsphase<br />

ist es wichtig, das Kind darin zu unterstützen und ihm den<br />

notwendigen Freiraum zuzugestehen. Das Kind auf den Weg in die<br />

Selbstständigkeit zu begleiten, fällt nicht immer leicht. Gefordert<br />

werden Einfühlungsvermögen und Fingerspitzengefühl. Jedes Kind<br />

bestimmt von Anfang an seine Entwicklung mit und steuert diese<br />

aktiv. Kinder zeigen uns immer wieder, dass sie ihr Leben selbstständig<br />

bewältigen wollen.<br />

Wer bin ich? Beginnen wir mit einem Blick in den Spiegel. Kinder<br />

entdecken und erforschen sich<br />

selbst. Das beliebte Spiel „Guck-<br />

Guck“ – wird begeistert vor dem<br />

Spiegel viele Male nachgeahmt.<br />

Ständiges Wiederholen<br />

von Liedern, Fingerspielen und<br />

Reimen unterstützen ebenfalls<br />

das Kennenlernen des eigenen<br />

Körpers. Am Anfang hören und<br />

sehen die Kinder zu – etwas<br />

später zeigt jedes Kind stolz auf<br />

Augen, Nase, Mund, Hände und<br />

Füße und mit der Zeit kann es die Körperteile sprachlich benennen.<br />

Im Zusammenleben mit kleinen Kindern gibt es vielerlei Situationen,<br />

in denen wir Erwachsene das Kind anregen können, sich<br />

selbst wahrzunehmen und kennenzulernen.<br />

Wir freuen uns auf jedes Kind, welches in die Kinderkrippe kommt –<br />

eine neue Umgebung, in der es sich selbst zurechtfinden kann und<br />

Material mit dem es selbstständig umgehen und experimentieren<br />

kann, solang und so oft es will.<br />

„Es gibt zwei Dinge, die wir unseren Kindern auf den Lebensweg<br />

mitgeben sollten: Wurzeln und Flügel“<br />

Cecilia Lasbury<br />

Heike Schilberg und Krippenteam<br />

<strong>Oktober</strong> <strong>2023</strong><br />

13


KINDER UND JUGEND<br />

Weihnachten im Schuhkarton<br />

Liebe lässt sich einpacken<br />

... für bedürftige Kinder weltweit<br />

Auch in diesem Jahr startet wieder die Aktion „Weihnachten im<br />

Schuhkarton“ und unsere Sammelstellen nehmen Ihre Päckchen<br />

für bedürftige Kinder entgegen.<br />

Befüllen Sie einen Schuhkarton mit neuen Geschenken (z. B. Spielsachen,<br />

Schulartikel und Süßigkeiten) und machen Sie einem Kind<br />

eine unvergessliche Weihnachtsfreude damit.<br />

Alle Informationen zum Mitpacken gibt es unter www.weihnachtenim-schuhkarton.org.<br />

Abgegeben werden können die Päckchen bis zum 13.11.<strong>2023</strong> bei:<br />

• Bäckerei Scheuerlein oder Getränkemarkt „Die Oase“, Fürther<br />

Str. 40, 91560 <strong>Heilsbronn</strong><br />

• Paulys Schreib- und Spielwaren, Hauptstr. 4, 91560 <strong>Heilsbronn</strong><br />

• Stoff am Turm, Hauptstr. 23, 91560 <strong>Heilsbronn</strong><br />

• Susanne Hacker, Bonnhöfer Str. 2, 91560 <strong>Heilsbronn</strong>-Bürglein<br />

• Hildegard Wirth, Nürnberger Str. 18, 90599 Dietenhofen, 09824 8279<br />

Auch Bar- und Sachspenden werden gerne angenommen.<br />

Bei „Weihnachten im Schuhkarton“, einer Geschenkaktion der<br />

christlichen Hilfsorganisation Samaritan’s Purse, kann jeder<br />

mitmachen und einem bedürftigen Kind damit Wertschätzung und<br />

Freude entgegen bringen - ganz nach dem Motto Liebe lässt sich<br />

einpacken. International ist die Aktion unter dem Namen „Operation<br />

Christmas Child“ bekannt.<br />

291.554 Kinder konnten im letzten Jahr mit Päckchen aus dem<br />

deutschsprachigen Raum beschenkt werden. Weltweit sind es<br />

sogar über 10 Millionen.<br />

Zur Finanzierung der Gesamtkosten empfiehlt der Verein pro<br />

beschenktem Kind eine Spende von zehn Euro, die vor Ort abgegeben<br />

oder überwiesen werden kann.<br />

Spendenkonto: Samaritan’s Purse e. V.,<br />

IBAN: DE12 3706 0193 5544 3322 11,<br />

Verwendungszweck: 300500/Weihnachten im Schuhkarton +<br />

Spenderadresse für Zuwendungsbestätigung<br />

Samaritan’s Purse e. V., Haynauer Straße 72 A, 12249 Berlin<br />

+49 (0)30 76 883 883, kontakt@die-samariter.org<br />

Karin Söhlmann<br />

& das „Weihnachten im Schuhkarton“-Team<br />

der Sammelstelle Dietenhofen<br />

JOB 6 AUSBILDUNG<br />

Job und<br />

Ausbildung<br />

JETZT<br />

BEWERBEN!<br />

· Servicekraft (m/w/d)<br />

Für unsere Gaststätte suchen wir freundliches<br />

und zuverlässiges Personal auf 520 € Basis<br />

oder in Teilzeit. Gerne auch Quereinsteiger,<br />

Schüler und Studenten oder Rentner<br />

die wir gerne einarbeiten.<br />

Über Ihr Interesse würden wir uns freuen.<br />

Gasthaus „Zur Linde“ · Michael Willer<br />

Neuhöflein 2 · 91560 <strong>Heilsbronn</strong><br />

Tel. 09872 / 76 13 · Fax 09872 / 956 94 04 · m-willer@t-online.de<br />

14<br />

<strong>Oktober</strong> <strong>2023</strong>


CONSUMENTA // ANZEIGE<br />

<strong>Oktober</strong> <strong>2023</strong><br />

15


KINDER UND JUGEND<br />

Realschule <strong>Heilsbronn</strong><br />

Startschuss zum Abriss des M-Gebäudes<br />

Am 19. September gab Landrat Dr. Jürgen Ludwig den symbolischen<br />

Startschuss für den Abriss des sogenannten M-Gebäudes der<br />

Markgraf-Georg-Friedrich-Realschule.<br />

Das Schulhaus, das ursprünglich in den 70er-Jahren für die damalige<br />

Mittelschule errichtet worden war, wurde vom Landkreis erworben<br />

und der aus allen Nähten platzenden Realschule zur Verfügung<br />

gestellt. Lange war darüber diskutiert worden, ob der nun in<br />

die Jahre gekommene Bau aus den 70er-Jahren sanierungsfähig<br />

sei. Ein Gutachten stellte jedoch fest, dass ein Abriss auch aus<br />

Kostengründen vorteilhafter sei. Uns so entschied man sich für<br />

einen möglichst nachhaltigen Neubau eines neuen Schulgebäudes,<br />

das mit einer Cluster-Anordnung die räumlichen Voraussetzungen<br />

für den Einsatz modernster pädagogischer Unterrichtsmethoden<br />

bieten wird.<br />

Foto: Matthias Strobel<br />

In seiner kurzen Rede stellte Landrat Ludwig die Dimensionen des<br />

Vorhabens dar: mit geschätzten Baukosten von ca. 29,2 Millionen<br />

Euro sei dies das teuerste Schulprojekt des Landkreises überhaupt.<br />

Allein die für die Aufrechterhaltung des Schulbetriebs notwendigen<br />

Container schlügen mit ca. 3 Mio. zu Buche. Dies sei ein Kraftakt,<br />

zeige aber auch, wie wichtig ihm die optimale Ausbildung der<br />

Schülerinnen und Schüler sei. Der <strong>Heilsbronn</strong>er Bürgermeister<br />

Dr. Jürgen Pfeiffer dankte dem Sachaufwandsträger und sprach<br />

im Zusammenhang mit dem fast zeitgleich erfolgten Startschuss<br />

zum Neubau der Grundschule, bei der ebenfalls die Cluster-<br />

Raumanordnung zur Anwendung kommen wird, von einer neuen<br />

<strong>Heilsbronn</strong>er Bildungsinitiative. Auch Schulleiter Kurt Mitländer<br />

zeigte sich froh, dass es nun endlich mit dem Abriss losgeht.<br />

Herzlich bedankte er sich bei allen Anwesenden für ihre tatkräftige<br />

Landrat Dr. Jürgen Ludwig, Elternbeiratsvorsitzende Manuela Imhof,<br />

Schulleiter Kurt Mitländer und Bürgermeister Dr. Jürgen Pfeiffer<br />

freuen sich schon auf das neue Gebäude der Realschule Heisbronn<br />

Unterstützung. So ein Projekt sei aber nicht nur von Einzelnen zu<br />

stemmen, sondern es könne nur gelingen, wenn alle gemeinsam,<br />

angefangen von den Schülern und dem Lehrerkollegium, über die<br />

Eltern bis hin zu der Schulnachbarschaft und natürlich den politisch<br />

Verantwortlichen an einem Strang ziehen. Die Baufortschritte der<br />

vergangenen Wochen haben bereits beim Interimsgebäude gezeigt,<br />

dass dies Hand in Hand gut funktioniert. Zuversichtlich blickt Rektor<br />

Mitländer in Richtung Fertigstellung im Jahr 2026.<br />

Oliver Roos<br />

Comenius Grundschule Bürglein<br />

Kaffeeklatsch am Kirchweihsonntag<br />

16<br />

Der Vorstand des Fördervereins der Comenius-Grundschule Bürglein<br />

freute sich wieder über zahlreiche kleine und große Gäste, die<br />

zum gemütlichen Beisammensein in die Grundschule Bürglein bei<br />

sommerlichen Temperaturen gekommen waren. Besonders der<br />

Eiskaffee und die frischen Waffeln hatte es ihnen angetan.<br />

Das diesjährige Highlight der Bastelaktion im kleinen Pausenhof<br />

waren die von der Firma Eger aus <strong>Heilsbronn</strong> gespendeten Radabdeckungen,<br />

für die wir uns ganz herzlich bedanken. Jedes Kind konnte<br />

sich seine farblich vorgrundierte Radkappe aussuchen und mit Lackstiften<br />

nach Lust und Laune zu einem Unikat verzieren. Mit einem<br />

Stab versehen liefen die kleinen Künstler stolz durch die Bürgleiner<br />

Kirchweih und mancher wurden gefragt, wo sie die wohl her hatten.<br />

Der Förderverein bedankt sich bei den freiwilligen Helfern, die<br />

mit Kuchenspenden, Hilfe bei Auf- und Abbau und dem Verkauf<br />

von Kaffee und selbstgebackenen Kuchen diesen Nachmittag erst<br />

möglich gemacht haben. Für die materielle Unterstützung sagen<br />

wir vielen Dank dem SV Bürglein.<br />

<strong>Oktober</strong> <strong>2023</strong><br />

Durch die zahlreichen Mitgliedschaften, den Spenden und dem<br />

erzielten Gewinn der letztjährigen Kaffee-und Kuchenaktion unterstützten<br />

wir aktiv die SchülerInnen im Schuljahr 2022/<strong>2023</strong> u. a.<br />

mit der Kunstprojektwoche mit der Künstlerin Sabine Schwarz und<br />

einem Tagesausflug der ganzen Schule ins Freilandmuseum nach<br />

Bad Windsheim als Jahresabschlussaktion.<br />

Als Erinnerung wurden die Klassenfotos wieder unentgeltlich zur<br />

Verfügung gestellt. Vor allem für unsere 4. Klässler versehen mit<br />

einem kleinen Abschiedsgeschenk eine schöne Erinnerung an ihre<br />

Schulzeit an der Grundschule Bürglein.<br />

So freuen wir uns mit der Schulfamilie auf ein spannendes und<br />

abwechslungsreiches neues Schuljahr <strong>2023</strong>/2024.<br />

Claudia Löhner


Bündnis 90/ Die Grünen Ortsverband <strong>Heilsbronn</strong><br />

Reden und Radeln mit Martin Stümpfig ist das Motto<br />

am 17. September <strong>2023</strong> in <strong>Heilsbronn</strong><br />

Die 1. Station ist der neue Kindergarten in der Bauhofstraße.<br />

Begeistert sind wir von den lichtdurchfluteten Räumen, den vielen<br />

Holzelementen und der schönen Außenanlage.<br />

Für ca. 8,5 Millionen Euro, davon Eigenmittel der Stadt ca. 3,5<br />

Millionen Euro, wurde dieser Bau in Rekordzeit umgesetzt. Von<br />

der Genehmigung im März 2021, mit dem tatsächlichen Baubeginn<br />

im <strong>Oktober</strong> 2021 mit der Bodenplatte und gleichzeitiger Fertigung<br />

der Holzbauteile, stand im Frühjahr 2022 der Rohbau da. Für die<br />

Innenarbeiten, Sanitär, Strom, Wärmepumpe dauerte es noch bis<br />

April <strong>2023</strong>, dann konnten die ersten Kinder einziehen. Die AWO,<br />

als freier Träger des Kindergartens, hat die Demokratiebildung der<br />

Kleinsten schon im Programm. Dazu passt das offene Konzept, in<br />

dem jedes Kind selbstbestimmt entscheidet, was es macht. Damit<br />

trotzdem jedes Kind im Blick bleibt, braucht es gut ausgebildete<br />

engagierte Erzieherinnen.<br />

Die 2. Station ist die Bürgerinitiative in Gottmannsdorf, die sich für<br />

den Erhalt des Waldes einsetzt trotz der neuen Trasse zum Raitersaicher<br />

Umspannwerk. Der 10 Hektar große Kahlschlag des Waldes<br />

könnte man mit einer Überspannung des Waldes mit höheren<br />

Masten vermeiden. Technisch ist das durchaus machbar, es muss<br />

nur im Planfeststellungsverfahren so gefordert werden. Dafür ist<br />

eine Petition an den Bayrischen Landtag geschickt worden, die von<br />

Martin Stümpfig auf jeden Fall unterstützt werden wird.<br />

Die 3. Station ist das Nahwärmenetz in Bürglein. Wenn dieses Jahr<br />

die erste Wärme geliefert wird, werden in 56 Häusern auch genauso<br />

viele alte Öl- und Gasheizungen ersetzen worden sein. Die Grundschule<br />

Bürglein, das Feuerwehrhaus mit Schützenheim und dem<br />

SV Bürglein, das evangelische Gemeindehaus und das Pfarrhaus<br />

werden dann auch von der großen Hackschnitzelanlage mit Wärme<br />

beliefert werden. Mit sehr viel Eigenleistung sind knapp 3000 m<br />

Rohre im Boden verlegt und das Heizhaus mit einer Photovoltaik<br />

Anlage gebaut worden. Eine tolle Leistung aller Bürgleiner, die hier<br />

gut in die Zukunft investiert haben.<br />

Vielen Dank an alle, die uns so bereitwillig Auskunft gegeben und<br />

uns herumgeführt haben.<br />

Es war eine sehr spannende und abwechslungsreiche Radtour mit<br />

dem Landtagsabgeordneten Martin Stümpfig, dem Direktkandidaten<br />

von Bündnis 90/ Die Grünen<br />

Alle Stimmen grün<br />

PARTEIEN<br />

Gabi Schaaf<br />

Sprecherin für den Ortsverband<br />

Freien Wähler <strong>Heilsbronn</strong> e.V.<br />

Einladung Stammtisch im <strong>Oktober</strong><br />

Der bisher für Montag, den 9. <strong>Oktober</strong> <strong>2023</strong><br />

geplante politische Stammtisch findet am<br />

Dienstag, den 10. <strong>Oktober</strong> <strong>2023</strong> um 19:30 Uhr im<br />

Gasthof „Goldenen Stern“ (der Spelter) statt.<br />

Diesmal in Form einer öffentlichen Fraktionssitzung<br />

zur darauffolgenden Stadtratssitzung<br />

(Mittwoch 19:00 Uhr im Sitzungssaal).<br />

Weitere Stammtischtermine und Informationen,<br />

sowie einen Nachbericht über die Summer Beats<br />

im Freibad <strong>Heilsbronn</strong> finden Sie und Ihr auf<br />

unserer Internetseite:<br />

www.Freie-Waehler-<strong>Heilsbronn</strong>.de<br />

Caroline Cipra<br />

AKKU POWER.<br />

AKKU BY STIHL.<br />

POWER.<br />

BY ƒ<br />

STIHL.<br />

ƒ<br />

NEU<br />

NEU<br />

HSA<br />

HSA<br />

50<br />

50<br />

NEU Akku-Heckenschere<br />

Akku-Heckenschere<br />

HSA 50<br />

Akku-Heckenschere<br />

Set mit Akku und Ladegerät<br />

Set mit Akku und Ladegerät<br />

Set mit Akku und Ladegerät<br />

269 €<br />

UVP:<br />

UVP:<br />

289<br />

289 €<br />

269 UVP: 289 €<br />

Aktionspreis + Cashback 20 Jürgen<br />

Jürgen<br />

Fischer<br />

Fischer<br />

Landtechnik<br />

Land-<br />

Jürgen technik<br />

Fischer Landtechnik<br />

Neuhöflein<br />

Neuhöflein 8<br />

Neuhöflein<br />

91560<br />

91560<br />

<strong>Heilsbronn</strong><br />

<strong>Heilsbronn</strong><br />

8<br />

91560<br />

Tel.:<br />

Tel.:<br />

09872/7818<br />

09872/7818<br />

<strong>Heilsbronn</strong><br />

Tel.: 09872/7818<br />

<strong>Oktober</strong> <strong>2023</strong><br />

17


VEREINE<br />

ZUKUNFTSPROJEKT STADION NÜRNBERG:<br />

Ein Blick hinter die Kulissen mit Niels Rossow<br />

09.11.<strong>2023</strong> - 18 UHR - Eintritt frei<br />

Fussball Förderverein <strong>Heilsbronn</strong><br />

Jahreshauptversammlung<br />

Am Donnerstag, den 09. November <strong>2023</strong>,<br />

19.30 Uhr Foyer der Hohenzollernhalle,<br />

<strong>Heilsbronn</strong><br />

Tagesordnung<br />

1. Begrüßung<br />

2. Bericht des Vorstandes<br />

3. Bericht des Kassiers<br />

4. Bericht der Kassenprüfer<br />

5. Bericht der Fußballabteilung<br />

6. Entlastung des Kassiers<br />

7. Neuwahlen<br />

8. Wünsche und Anregungen<br />

Im Anschluss an die Veranstaltung wird<br />

es für jeden Teilnehmer eine kostenlose<br />

Leberkässemmel geben.<br />

Anträge zur Tagesordnung können bis<br />

Freitag, den 27. <strong>Oktober</strong> <strong>2023</strong> bei der<br />

Vorstandschaft eingereicht werden.<br />

Otto Kupfer<br />

NIELS ROSSOW<br />

Kaufmännischer Vorstand<br />

1.FC Nürnberg<br />

(Bildquelle: 1. FCN)<br />

HEILSBRONN - Hohenzollernhalle<br />

Ketteldorfer Str. 22<br />

Im Anschluss: Jahreshauptversammlung<br />

des Fußball-Fördervereins<br />

Liederfreunde 1897<br />

Wirtshaussingen zur Kerwa<br />

in Weiterndorf<br />

Es war im wahrsten Sinne des Wortes: „Sonntagswetter und strahlend<br />

blauer Himmel“ und der Biergarten des Gasthauses „Rotes<br />

Ross“ nach dem Kärwa Gottesdienst bis auf den letzten Platz<br />

gefüllt. Die Liederfreunde natürlich mittendrin.<br />

Nach einer kurzen Begrüßung der Gäste durch unseren 1. Vorstand<br />

Christian Dobras legten wir gleich los. Unser Repertoire bestand<br />

aus vielen Volksliedern aber auch „Gassenhauern“ die ein Jeder<br />

kennt und zum Mitsingen einluden. Das zeigte sich gleich beim<br />

ersten Lied „Wenn wir erklimmen schwindelnde Höhen…“. Da<br />

sangen bereits viele mit. Es folgte „Freut Euch des Lebens“, ein<br />

Lied mit vielen Strophen. Wer singt, muss auch die Stimme ölen.<br />

Und so wurde natürlich gemeinsam angestoßen und ein Prosit<br />

auf die Freundschaft und Kameradschaft ausgebracht. Chorleiter<br />

Hartmut Kawohl übte den Refrain von „Wir lagen vor Madagaskar“<br />

mit dem Publikum und dann erschall dieses Lied auch mit breiter<br />

Unterstützung der Zuhörer. Mit „Griechischer Wein“, „Über den<br />

Wolken“ aber auch „Muss i denn, muss i denn zum Städtele hinaus“<br />

und „Kein schöner Land in dieser Zeit“ rundeten wir das Wirtshaussingen<br />

am Kärwasonntag ab. Ohne die Unterstützung unserer<br />

Margit Schausberger mit Ihrem Akkordeon wäre dieser Auftritt nur<br />

halb so gut gewesen.<br />

Nach diesen vielen Liedern kam Hunger auf und so stärkten wir<br />

uns mit schmackhaftem Mittagessen aus der Küche der Familie<br />

Engelhardt.<br />

Mit dem Wirtshaussingen haben wir einen neuen Weg beschritten.<br />

Wir konnten feststellen, dass es vielen Gästen Spaß gemacht hat<br />

zuzuhören und mitzusingen. Ein Grund für uns, dies zu wiederholen.<br />

Wir möchten auch auf diesem Wege alle Männer, ob jung oder alt,<br />

ansprechen zu uns zu kommen und mitzusingen.<br />

Singstunde ist jeden Montag um 19.30 Uhr in der Gaststätte<br />

„Goldner Stern“ in <strong>Heilsbronn</strong>.<br />

Nur Mut! Einfach vorbei schauen, zuhören und mitmachen!<br />

Wir freuen uns über jeden Interessenten.<br />

Weitere Informationen sind auf unserer Homepage:<br />

www.liederfreunde.de<br />

R. Hahn<br />

18<br />

<strong>Oktober</strong> <strong>2023</strong>


VEREINE<br />

Heimatverein und<br />

Stadmuseum <strong>Heilsbronn</strong> informieren:<br />

Das Buch von Heinz Schmutterer<br />

"Haholdesbrunne- Monasterium<br />

Fons Salutis - <strong>Heilsbronn</strong><br />

- 1200 Jahre an den Quellen der<br />

Schwabach", erschienen 2020,<br />

ist inzwischen restlos verkauft.<br />

Der Heimatverein, zu dessen<br />

Gunsten das Buch geschrieben<br />

wurde, hat eine 6. erweiterte<br />

Auflage in digitaler Form (auf<br />

einem USB-Stick) verfügbar.<br />

Diese kann für eine Gebühr von<br />

10,000 € beim Heimatverein zu<br />

den Öffnungszeiten des Stadtmuseums<br />

(Fr.-So., 14-16 Uhr)<br />

erworben werden.<br />

Die Interessenten für eine<br />

Buchbestellung bei Neuauflage<br />

können sich in die Liste im<br />

Museum eintragen, eine Nachricht<br />

an das Stadtmuseum <strong>Heilsbronn</strong><br />

schicken (Hauptstraße 5,<br />

91560 <strong>Heilsbronn</strong>), oder eine<br />

Mail an museum-heilsbronn@tonline.de<br />

senden.<br />

Dr. Barbara Kaulbach<br />

1. Vorsitzende,<br />

Foto: Jürgen Steger<br />

Europahaus der Musik <strong>Heilsbronn</strong><br />

Ferienspaß <strong>2023</strong>: Musical<br />

„ Illegale Nachtwanderung“<br />

Foto: Europahaus<br />

Auch in diesem Jahr entwickelten Kinder innerhalb einer Woche<br />

ein Musical, das sie am 8. September vorführten, betitelt „Illegale<br />

Nachtwanderung:<br />

Eine Schulklasse fährt mit drei Lehrerinnen und einem Lehrer in<br />

das Schullandheim Knorz-Dommlarden.<br />

Bei der Ankunft weist das Lehrpersonal die Kinder sie an, nachts auf<br />

ihren Zimmern zu bleiben - die Kinder jedoch planen, das Schloss<br />

zu erkunden. Leider wird es bewohnt von allerlei Gespenstern, die<br />

sich darauf freuen, Menschenblut und -gehirn zu schlürfen. Glücklicherweise<br />

gibt es eine andere Gruppe von Gespenstern, die den<br />

Kindern wohlgesonnen sind und die sie sowie die Lehrer retten.<br />

Unter der musikalischen Leitung von Christel Opp, unterstützt von<br />

Felix, mit einem Drehbuch voller Witz und schrägem Humor von<br />

Cornelia Opp, Dominik Lütge und Florian Lütge, und dem wie immer<br />

fantasievollen Bühnenutensilien von Angelika Knaudt entstand ein<br />

Musical, das die Kinder mit Verve und Begeisterung vortrugen. Die<br />

Kulisse des <strong>Heilsbronn</strong>er Münsters bei strahlendem Wetter machte<br />

die Aufführung perfekt, was die Zuschauerinnen und Zuschauer mit<br />

begeistertem Beifall honorierten.<br />

Dr. Barbara Kaulbach<br />

Diakonievereins <strong>Heilsbronn</strong><br />

u. Umgebung e.V.<br />

Mitgliederversammlung<br />

Montag, 23. <strong>Oktober</strong> <strong>2023</strong> um 19.00 Uhr im Kapitelsaal am Münsterplatz.<br />

- Herzliche Einladung<br />

BRK <strong>Heilsbronn</strong><br />

Blutspende in <strong>Heilsbronn</strong><br />

Dienstag, 21.11.<strong>2023</strong> - Blutspende<br />

16.30 Uhr - 20.30 Uhr<br />

Hohenzollernhalle, Ketteldorfer Str. 22<br />

91560 <strong>Heilsbronn</strong><br />

Tagesordnung:<br />

1. Begrüßung Besinnung<br />

2. Protokoll der letzten Mitgliederversammlung<br />

3. Bericht des 1.Vorsitzenden<br />

4. Jahresrechnung 2022 (Beschluss)<br />

5. Haushaltsplan 2024 (Beschluss)<br />

6. Entlastung der Vorstandschaft<br />

7. Wahlen (2. Vorsitzender, Schatzmeister, Beisitzer/in)<br />

8. Wünsche und Anträge*<br />

9. Verschiedenes<br />

Anträge bitte bis 13.10.23 schriftlich beim 1. Vorsitzenden einreichen<br />

Zur Jahresmitgliederversammlung sind Mitglieder und alle Interessierten<br />

herzlich eingeladen!<br />

Pfarrer Dr. Ulrich Schindler,<br />

1. Vorsitzender<br />

<strong>Oktober</strong> <strong>2023</strong><br />

19


VEREINE<br />

Obst- und Gartenbauverein <strong>Heilsbronn</strong> & Umgebung e. V.<br />

20<br />

Liebe Gartenfreundinnen und Gartenfreunde,<br />

liebe Bürgerinnen und Bürger aus <strong>Heilsbronn</strong> & Umgebung,<br />

09.08.<strong>2023</strong> + 10.09.<strong>2023</strong>: Ferienspaß "Zauberhaftes Insektenhotel"<br />

Die Aussicht, ein zauberhaftes Insektenhotel zu bauen, lockte<br />

jeweils 12 Kinder an zwei Terminen zum Ferienspaß in den Nebenraum<br />

der Hohenzollernhalle. Zuerst gab es etwas Wissen über<br />

Wildbienen und andere Insekten, die eine geeignete Nisthilfe<br />

brauchen, um Nachwuchs aufzuziehen. Wir waren sehr erstaunt<br />

und erfreut, wie viel die Kinder im Alter von 5 bis 12 Jahren bereits<br />

darüber wussten. Nun ging es mit Feuereifer daran, eine ausgediente<br />

Konservendose zum „Hotel“ in Bienenform umzugestalten.<br />

Als erstes malten die Kinder dazu die Dose mit gelber Farbe an.<br />

Während der Trockenzeit unternahmen wir mit den Kindern einen<br />

kleinen Spaziergang.<br />

Jutta Herrgott fesselte die Kinder mit Informationen über essbare<br />

Wildkräuter und deren Heilwirkung. Dass man z. B. Spitzwegerich<br />

bei Insektenstichen anwenden kann, war einigen Kindern schon<br />

bekannt, ebenso dass man Gänseblümchen essen kann. Was aber<br />

alles in unmittelbarer Nähe wächst und essbar ist, sorgte doch<br />

für Erstaunen. So wurden für das geplante Vesper am Ende der<br />

Veranstaltung Kräuter wie z.B. Schafgarbe, Labkraut und Rotklee<br />

von den Kindern gesammelt. Jetzt war es Zeit, weiter an der Biene<br />

zu basteln.<br />

Für die schwarzen Streifen wurde Isolierband aufgeklebt und die<br />

Flügel, Wackelaugen, Aufhänger und Beine befestigt. Dann ging es<br />

an den spannendsten Teil für die Kinder. Die „Hotelzimmer“ für die<br />

Insekten wurden in die Dosen gefüllt und fest verkeilt. Dazu hatte<br />

Walter Hammer im Vorfeld in liebevoller Kleinarbeit geeignetes<br />

Nistmaterial wie Schilf, Bambus, Stroh und kleine Aststückchen mit<br />

Bohrlöchern, auf die passende Länge zugeschnitten.<br />

Die Kinder lernten, dass es wichtig ist, verschiedenes Material - vor<br />

allem mit unterschiedlichen Durchmessern - zu verwenden, damit<br />

jede Insektenart, das für sie geeignete „Zimmerchen“ finden kann.<br />

Mit Stolz präsentierte am Ende jedes Kind seine „Biene“ und alle<br />

waren vom Basteln hungrig geworden. Nun kamen die gesammelten<br />

Kräuter ins Spiel. Die mit leckerem Wildkräuterfrischkäse<br />

bestrichenen Brote verspeisten alle mit großem Appetit. So wie den<br />

Kindern hat uns Mitgliedern des Obst- und Gartenbauvereins der<br />

Ferienspaß sehr viel Freude gemacht. Neben Cornelia Engelhard<br />

und Jutta Herrgott haben Lieselotte Scherzer, Caren Höfer, Elisabeth<br />

Gugel und Walter Hammer die Kinder unterstützt und betreut.<br />

Cornelia Engelhard<br />

16.09.<strong>2023</strong>: Bewertung zum Sonnenblumenwettbewerb <strong>2023</strong><br />

An einem sommerlichen Septembertag und bei sehr warmem<br />

und sonnigem Wetter kamen 10 Kinder mit Ihrer Sonnenblume<br />

zur Bewertung. Die höchste Sonnenblume war 3,60 m hoch und<br />

kam auch auf den 1. Platz. Beim Messen hatte die größte Blüte<br />

einen Durchmesser von 35 cm. Jedes Kind erhielt eine Urkunde<br />

zur erfolgreichen Züchtung seiner eigenen tollen Sonnenblume<br />

<strong>Oktober</strong> <strong>2023</strong><br />

und durfte sich aus den Schulutensilien, Büchern, Spielen und<br />

Bastelmaterialien etwas heraussuchen. Es gibt also nur Sieger<br />

bei diesem Wettbewerb und auch kleinere Sonnenblumen sind<br />

sehr schön anzusehen. Auch nächstes Jahr findet der Wettbewerb<br />

wieder statt. Wir bedanken uns bei den Kindern und deren Eltern<br />

sehr herzlich fürs Kommen und bei der Grundschule <strong>Heilsbronn</strong><br />

für die Benutzung des Hofes.<br />

Thomas Merk<br />

Die nächsten Termine sind:<br />

• 17.10.<strong>2023</strong>: Vortrag „Adieu Gießkanne – So kommt der Garten mit<br />

weniger Wasser aus“ mit Frau Karinemma Brenner<br />

Ort: Gasthof Goldener Stern <strong>Heilsbronn</strong><br />

Beginn: 19:00 Uhr<br />

Ende: ca. 21:00 Uhr (mit Diskussions- und Frageteil)<br />

Wasser wird immer kostbarer, in unseren Gärten zeigt sich der<br />

Klimawandel und viele Teile Mittelfrankens waren in den letzten<br />

Jahren besonders stark betroffen. Doch wie können wir unseren<br />

Garten auf die neuen Bedingungen einstellen?<br />

Karin Brenner, Naturlehrerin und Ökopädagogin, betreibt ihren<br />

mehrfach zertifizierten Naturgarten seit vielen Jahren, macht<br />

Gartenführungen und hält Vorträge über nachhaltige Gärten unter<br />

den neuen Rahmenbedingungen.<br />

Bei diesem kurzweiligen Bildervortrag erhalten Sie viele Anregungen<br />

und praktische Tipps für robuste, widerstandsfähige<br />

Bepflanzungen, die wenig Geld kosten. Sie erfahren Erstaunliches<br />

über die Pflanzen der Zukunft. Lassen Sie sich von den Aufnahmen<br />

aus Frau Brenners Garten „Hortus Romanticus“ mit seinen naturnahen<br />

Anlagen überraschen und stimmen Sie sich auf die neuen<br />

Herausforderungen ein.<br />

• 03.11.<strong>2023</strong>: Kochkurs "Fränkischer Herbst auf dem Tisch" mit<br />

Herrn Rafal Kowzan<br />

Unsere fränkische Küche bietet viele Köstlichkeiten; da ist für jeden<br />

Gaumen etwas dabei. Herr Kowzan möchte an diesem Abend mit<br />

uns 4 tolle Menüs kochen und anrichten und freut sich auf Ihr<br />

Kommen.<br />

Ort: Schulküche der Realschule <strong>Heilsbronn</strong><br />

Beginn: 17:30 Uhr<br />

Bitte mitbringen: 1 Geschirrtuch, Schürze, Schraubgläser für Reste<br />

Kosten: Teilnahmegebühr 2,00 Euro + Kosten für Nahrungsmittel<br />

(für Mitglieder lediglich Kosten für Nahrungsmittel)<br />

Anmeldung über: Whatsapp 01520 1538945, Mail thomas-merk@tonline.de<br />

oder Tel. 09872 805424<br />

Die Teilnehmerzahl für diesen Kurs ist auf 16 Personen begrenzt.<br />

Thomas Merk mit Vorstandschaft<br />

Internet: www.ogv-heilsbronn.de<br />

Facebook: Obst- und Gartenbauverein <strong>Heilsbronn</strong> & Umgebung e. V.<br />

E-Mail: thomas-merk@t-online.de<br />

Whatsapp Vorsitzender: 01520 1538945


KIRCEHN<br />

EVANG.-LUTH. KIRCHENGEMEINDE BÜRGLEIN<br />

Gottesdienste<br />

Sonntag 15.10. AM-Gottesdienst<br />

09.00 Uhr in Markttriebendorf<br />

mit Ulrich Gebhardt<br />

Sonntag 22.10. Gottesdienst<br />

10.15 Uhr mit Petra Hinkl<br />

JEHOVAS ZEUGEN<br />

Jehovas Zeugen laden zu<br />

all ihren Gottesdiensten<br />

grundsätzlich jeden ein.<br />

Das trifft auch auf ihre drei<br />

ganztägigen Kongresse im<br />

Jahr zu – für sie besondere<br />

religiöse Feiertage. Wer den<br />

ganztägigen Gottesdienst<br />

am 14.10.<strong>2023</strong> in Erlangen<br />

(Heinrich-Lades-Halle) unter<br />

dem Leitmotiv „Warte sehnsüchtig<br />

auf Jehova“ besuchen<br />

möchte, kann bereits ab 9.30<br />

Uhr daran teilnehmen. Jedoch<br />

ganz besonders lädt die Glaubensgemeinde<br />

zum Schlüsselvortrag<br />

mit dem Thema<br />

„Geduld – heute noch von<br />

Wert?“ um 13.30 Uhr ein. Wie<br />

bei allen Gottesdiensten von<br />

Jehovas Zeugen dient die Bibel<br />

als Grundlage für die Inhalte<br />

des Programms. Daher ist<br />

NÜRNBERGER STR. 20, 91560 HEILSBRONN, TEL.: 09872 909081<br />

Sonntag 29.10. Gottesdienst<br />

09.00 Uhr mit Friedhard Hacker<br />

Sonntag 05.11. Gottesdienst<br />

10.15 Uhr zur Reformation mit<br />

Prädikantin Petra Frank<br />

Karin Wüstner<br />

KIRCHENWEG 7, 91560 HEILSBRONN, TELEFON: 09872 7504, MAIL: PFARRAMT.BUERG-<br />

LEIN@ELKB.DE, WWW.BUERGLEIN-EVANGELISCH.DE<br />

jeder dazu eingeladen, seine<br />

eigene Bibel mitzubringen und<br />

den Ausführungen zu folgen.<br />

Der Eintritt ist frei. Es finden<br />

keine Geldsammlungen statt.<br />

Mehr Informationen sowie das<br />

komplette Programmheft gibt<br />

es auf jw.org<br />

Gottesdienste<br />

Sonntag, 08.10.<br />

09.30 Uhr „Die Kommunikation<br />

in der Familie verbessern -<br />

wie?“<br />

Sonntag, 22.10.<br />

09.30 Uhr „Gottes Wort hören<br />

und danach leben“<br />

Sonntag, 29.10.<br />

09.30 Uhr „Ist die heutige Welt<br />

zum Untergang verurteilt?“<br />

Sonntag, 05.11.<br />

09.30 Uhr „Sichtbare Belege für<br />

die Existenz Gottes“<br />

Christine Schlögl<br />

LANDESKIRCHL. GEMEIN-<br />

SCHAFT UND EC<br />

Gottesdienste<br />

Sonntag, 08.10.<br />

10.15 Uhr mit Dr. (Unisa)<br />

Michael Hübner<br />

Sonntag, 15.10.<br />

10.15 Uhr mit Renate Hauerstein<br />

Sonntag, 22.10.<br />

10.15 Uhr mit Utina Hübner<br />

Sonntag, 29.10.<br />

10.15 Uhr mit Gemeinschaftspastor<br />

Christian Haas<br />

Sonntag, 05.11.<br />

17.00 Uhr Gemeinsamer<br />

Gottesdienst mit Christian<br />

Hacker<br />

Gemeinschaftsstunden<br />

Sonntag, 08.10.<br />

19.30 Uhr mit Gemeinschaftspastor<br />

Christian Haas<br />

Sonntag, 15.10.<br />

19.30 Uhr „Bibel im Gespräch“<br />

mit Peter Kaiser<br />

Sonntag, 22.10.<br />

19.30 Uhr<br />

Sonntag, 29.10.<br />

19.30 Uhr<br />

Besondere Veranstaltungen<br />

Dienstag, 17.10. Frauenabend<br />

19.30 Uhr Claudia<br />

Stengel:„Humor macht das<br />

Leben leichter“<br />

Samstag, 21.10. Männertreff<br />

09.00 Uhr Matthias Rapsch: „Ist<br />

der Ehrliche der Dumme?!“<br />

Samstag, 04.11. Eheabend<br />

19.30 Uhr mit Stephan und<br />

Hanna Münch<br />

Evi Schlötterer<br />

HEILSBRONN-BONNHOF, ZUM WEIN-<br />

BERG 8 WWW.LKG-BONNHOF.DE.<br />

Steinmetzbetrieb<br />

l Grabmale<br />

l best. Grabanlagen<br />

l Nachschriften<br />

l Laternen aus Bronze<br />

l Fensterbänke<br />

l Treppen<br />

l Bodenbeläge<br />

l Sandsteinarbeiten<br />

l Restaurationen<br />

l Brunnen<br />

l Fassadenverkleidungen<br />

l Fliesenarbeiten<br />

Nach telef.<br />

Absprache<br />

Tel. 0 98 72/29 88<br />

Betzmannsdorf 5<br />

91560 <strong>Heilsbronn</strong><br />

www.steinmetzmeyer.de<br />

<strong>Oktober</strong> <strong>2023</strong><br />

21


KIRCHEN<br />

EVANGELISCH FREIKIRCHLICHE GEMEINDE<br />

Gottesdienste, parallel<br />

Kindergottesdienste<br />

Jeden Sonntag 10.00 Uhr<br />

Kindergottesdienste in drei<br />

Altersgruppen<br />

• Klein- und Vorschulki. (ab 2-3 J.)<br />

• Schulkinder<br />

• Teens<br />

Für Eltern mit Babys besteht die<br />

Möglichkeit, die Übertragung im<br />

Obergeschoss zu nutzen.<br />

Nach wie vor sind die aktuellen<br />

Gottesdienste im Nachgang<br />

sowie auch frühere<br />

Predigten auf unserer Homepage<br />

zu sehen und zu hören.<br />

Hauskreise/Kleingruppen<br />

Montags, 14-tägig, 19.00 -<br />

21.00 Uhr<br />

Sonnenstraße 30, Neuendettelsau,<br />

Ansprechpartner:<br />

Reiner und Beate Rabenstein<br />

Hauskreis junger Erwachsener<br />

Sonntags, 14-tägig, 19.30 Uhr<br />

Wechselnder Veranstaltungsort,<br />

bei Interesse den Ort<br />

vorher abfragen. Ansprechpartner:<br />

Melanie Jörke, und<br />

Tobias Miksch<br />

Hauskreis „Hören - Verstehen<br />

- Leben“<br />

Dienstags oder donnerstags,<br />

wöchentlich, 19.00 - 21.00 Uhr<br />

bei Interesse den Tag vorher<br />

abfragen. im Heuweg 40, 1. OG,<br />

<strong>Heilsbronn</strong>, Ansprechpartner:<br />

Norbert Kies, norbert.kies@web.de<br />

Seniorentreff<br />

Mittwoch, 25.10. 14.30 Uhr,<br />

Ansprechpartner: Ludwig und<br />

Helga Hafner<br />

Allianzgebetsabende<br />

Jeden ersten Dienstag im<br />

Monat, Dienstag, 07.11. um<br />

19.30 Uhr in der LKG Bonnhof,<br />

Zum Weinberg 8<br />

Lobpreis- und Gebetsabend<br />

Mittwoch, 11. 10. von 19:30 Uhr<br />

– 21:00 Uhr<br />

NÜRNBERGER STR. 29, HEILSBRONN, WWW.EFG-HEILSBRONN.DE<br />

Friedensgebet<br />

Jeden Montag 18.00 - 18.30 Uhr,<br />

im Bürgertreff <strong>Heilsbronn</strong><br />

Oase-Annahmetermine<br />

Freitag, 27.10., 16.00 - 18.00 Uhr<br />

Gut erhaltene Kleidung,<br />

Spielsachen, Haushaltsgegenstände,<br />

Fahrräder, etc. Die<br />

OASE-hilft GmbH Hauptstelle<br />

in Hersbruck beteiligt sich an<br />

Hilfstransporten in die Ukraine<br />

und angrenzende Länder, die<br />

Kriegsflüchtlinge aufnehmen.<br />

Auch wir stellen spezielle<br />

Hilfspakete zusammen. Für<br />

Kinder gibt es eine spezielle<br />

Aktion mit Willkommenspäckchen.<br />

Die Packlisten für beides<br />

liegen im Gemeindehaus aus.<br />

Kids-Club für Kinder ab 2-3<br />

Jahren<br />

In unseren Räumen im<br />

Keller bieten wir für diese<br />

ein eigenes, spezielles<br />

und abwechslungsreiches<br />

Programm mit Basteln,<br />

Werkeln, Kneten, Malen,<br />

Backen, etc. an. Biblische<br />

Geschichten und Bewegung<br />

kommen auf keinen Fall zu<br />

kurz. Ansprechpartner: Marion<br />

Kies und Stefan Hufnagel<br />

Jungschar für 6-10-Jährige<br />

jeden Freitag, 18.00 Uhr – 19.00<br />

Uhr, außer in den Schulferien.<br />

Nähere Informationen dazu<br />

gibt es auf der Homepage.<br />

In Teenykreis für 10 –<br />

14-Jährige<br />

jeden Freitag, 19.30 - 21.00 Uhr<br />

Außer in den Schulferien.<br />

Jederzeit aktuelle Informationen<br />

dazu gibt es auf der<br />

Homepage. Nach wie vor<br />

bieten über den YouTube-Kanal<br />

unserer Homepage unter „Playlists“<br />

altersgerechte Impulse<br />

für Teens an: Wild Teens<br />

Reinhold Eckert<br />

Ansbacher Straße 21a · 91560 <strong>Heilsbronn</strong> · Telefon 0 98 72/12 53<br />

Telefax 0 98 72/84 17 · E-Mail: info@farben-dommel.de · www.farben-dommel.de<br />

EVANGELISCH-LUTHERISCHEN KIRCHENGEMEINDE<br />

HEILSBRONNr<br />

Gottesdienste und Veranstaltungen<br />

Donnerstag, 12.10. Musikalische<br />

Münsterführung „Klingende<br />

Kerwa“<br />

„Klingende Kerwa“ - unter<br />

diesem Titel möchten die<br />

Sopranetten den Ursprung des<br />

Festes in Erinnerung bringen<br />

- nämlich die „Einweihung“<br />

unseres Münsters.<br />

Folgen Sie Sabine Berr, Edith<br />

Pflug und Jutta Gruber auf<br />

ihrem Gang durch diese<br />

wunderbare Kirche zu bewusst<br />

ausgewählten Kunst- und<br />

Glaubenswerken. Mal vergnüglich,<br />

mal auch besinnlich<br />

werden die Bilder - und<br />

die Geschichten dahinter<br />

- lebendig und mit den<br />

passenden Gesangsstücken<br />

untermalt. Beginn ist um<br />

19.00 Uhr. Der Eintritt ist frei,<br />

Spenden werden erbeten.<br />

Samstag, 14.10. „café kreuzgang“<br />

Wie inzwischen schon Tradition<br />

lädt das Team „café<br />

kreuzgang“ der Evang. Kirchengemeinde<br />

am Kirchweihsamstag<br />

noch einmal vor der<br />

Winterpause zur Begegnung<br />

und Kaffeestunde ins und ums<br />

Glashaus des EGZ im Kreuzgang<br />

ein. Mit Ihren Familien,<br />

Freunden, Bekannten und<br />

Kirchweihgästen können Sie<br />

bei Kaffee und Kuchen eine<br />

ruhige Stunde abseits des<br />

Kirchweihtrubels genießen.<br />

Sie sind herzlich eingeladen<br />

zwischen 14.00 und 17.00 Uhr<br />

bei uns Gast zu sein.<br />

Sonntag, 15.10. Kerwagottesdienst<br />

im Kerwa-Stodl<br />

Freilich, die Kirchweih hat<br />

mit unserem Münster zu tun.<br />

Aber die Menschen, die die<br />

Kerwa feiern, sind im Festzelt<br />

zu finden. Deshalb hat der<br />

Kirchenvorstand beschlossen,<br />

die Einladung der Ker-wabuam<br />

und -madli anzunehmen und<br />

den Kirchweihgottesdienst<br />

dieses Jahr im Festzelt zu<br />

feiern. Musikalisch begleitet<br />

der Posauenchor. Beginn ist<br />

um 10.15 Uhr.<br />

Montag, 16.10. Seniorenkreis,<br />

Am 16.10. wird uns im Seniorenkreis<br />

Heinz Schmutterer<br />

(ehemaliger Vorsitzender des<br />

<strong>Heilsbronn</strong>er Heimatvereins)<br />

den Hochaltar unseres Münsters<br />

(Burggrafen- oder Dreikönigsaltar)<br />

mit all seinen Bildern und<br />

Relief-Skulpturen vorstellen.<br />

Herzliche Einladung dazu um<br />

14.30 Uhr in den Kapitelsaal!<br />

Dienstg,17.10. Info-Abend<br />

„Prävention“<br />

„Das geht uns ALLE an – Kinderschutz<br />

bei sexualisierter<br />

Gewalt“: Am Dienstag, 17.10. sind<br />

alle Interessierten eingeladen<br />

zu einem Info-Abend im Refektorium.<br />

Beginn ist um 19.00 Uhr.<br />

Sonntag, 22.10. Gottesdienst<br />

für MünsterMaxis<br />

Die Schulkinder und ihre Familien<br />

sind sehr herzlich zum<br />

Familiengottesdienst am 22.10.<br />

um 11.00 Uhr im Kapitelsaal<br />

eingeladen. Natürlich sind<br />

auch andere sehr willkommen,<br />

die einfach mal mit vielen<br />

jungen Menschen einen<br />

Gottesdienst feiern wollen. Es<br />

wird um unsere Namen gehen.<br />

Und den Gottes.<br />

Sonntag, 22.10. Konzert mit<br />

Andy Lang mit Liedern von<br />

Horst Bracks<br />

Am 22.10. bringen Andy Lang,<br />

Monika Romanovska (Geige)<br />

und Sybille Friz (Cello) um<br />

17.00 Uhr im Refektorium<br />

Lieder von Horst Bracks<br />

zur Aufführung, unseres<br />

leider verstorbenen <strong>Heilsbronn</strong>er<br />

Barden. Mal zart<br />

und einfühlsam, dann wieder<br />

humorvoll-spritzig oder<br />

konkret-engagiert, aber immer<br />

voller Leidenschaft lassen die<br />

Songs Erfahrungen des Lebens<br />

und Glaubens spürbar werden.<br />

Eintritt frei (Über eine solidarische<br />

Konzertbeteiligung nach<br />

Selbsteinschätzung von ca. 20<br />

€ freuen wir uns).<br />

Montag, 23.10. Mitgliederversammlung<br />

– Diakonieverein<br />

<strong>Heilsbronn</strong> und Umgebung e.V.<br />

Die jährliche Mitgliederversammlung<br />

des Diakonievereins<br />

findet am 23.10. ab 19.00 Uhr<br />

im Kapitelsaal statt. Die Tagesordnung<br />

dafür finden Sie als<br />

Anzeige in diesem Heft.<br />

Sonntag, 5.11. Taizégebet<br />

Herzliche Einladung zu unserem<br />

Taizégebet am Sonntag, den 5.<br />

November. Gemeinsam singen<br />

wir bekannte Taizélieder, hören<br />

biblische Texte, schweigen und<br />

beten miteinander. Beginn ist<br />

um 19.00 Uhr im Evang. Gemeindezentrum<br />

– Kapitelsaal.<br />

Dr. Ulrich Schindler, Pfr.<br />

PFARRGASSE 8, TEL. 09872 1297, PFARRAMT.HEILSBRONN@ELKB.DE,<br />

WWW.HEILSBRONN-EVANGELISCH.DE.<br />

22<br />

<strong>Oktober</strong> <strong>2023</strong>


KLEINANZEIGEN<br />

KLEINANZEIGEN<br />

Uhrmacher Kalden<br />

Uhrenservice, Batteriewechsel<br />

sofort, Uhrbänder<br />

in großer Auswahl, Ankauf<br />

alter Uhren. MO,DI,DO,FR<br />

9:30-13:00 Uhr u. 15:00-17:00<br />

Uhr geöffnet. Mittwoch u.<br />

Samstag geschlossen.<br />

Petersaurach, Finkenstr. 1<br />

09872-9699004<br />

www.Uhrigezeiten.de<br />

Renovierungsarbeiten,<br />

Trockenbau, Fliesenverlegung<br />

u. vieles mehr<br />

Fa. M.W. Rent a man,<br />

Tel: 09872 9570965,<br />

Mobil: 0160-95020001<br />

Wildbretverkauf-Arlt<br />

Wildbret und Produkte vom<br />

Reh und Wildschwein<br />

aus eigener Jagd, zum braten<br />

oder grillen.<br />

Info unter Tel.: 09872 8549<br />

Gartengestaltung und Pflege<br />

Problembaumfällung und mehr<br />

Fa. M.W. Rent a man,<br />

Tel: 09872-957 09 65,<br />

Mobil: 0160-95020001<br />

NOVOFERM GARAGENTORAKTION BIS 31.12.<strong>2023</strong><br />

Sektionaltor Iso 20 2500 x 2125 mm<br />

Großsicke weiß inkl. NovoPort-Antrieb<br />

und Handsender ab 999,- €<br />

Terrassenbeläge aus Holz und WPC<br />

Gartenplatten und Pflasterbeläge<br />

Granit-, Jura- u. Muschelkalkmauersteine<br />

Wir kaufen<br />

Wohnmobile + Wohnwagen<br />

03944-36160<br />

www.wm-aw.de<br />

Wohnmobilcenter Am Wasserturm<br />

SCHREINEREI & BESTATTUNGEN<br />

Günter Prousa<br />

Marktplatz10, 91560 <strong>Heilsbronn</strong><br />

Telefon (0 98 72) 71 82<br />

Bau- u. Möbelschreinerei • Bauelemente • Innenausbau<br />

Sarglager, Überführungen, Erd-, Feuer- u. Seebestattungen<br />

Erledigung sämtlicher Formalitäten<br />

NOTDIENSTE<br />

FEUERWEHR, RETTUNGSDIENST, NOTARZT......................................112<br />

POLIZEI-NOTRUF......................................................................110<br />

ÄRZTL. BEREITSCHAFTSDIENST.....................................116 117<br />

ZAHÄRZTLICHER NOTDIENST......................................................<br />

WWW.NOTDIENST-ZAHN.DE<br />

APOTHEKEN NOTDIENST.............................. 0800 00 22 8 33*<br />

*KOSTENLOS AUS DEM DT. FESTNETZ<br />

IMPRESSUM MONATSBLATT HEILSBRONN<br />

Herausgeber: Seifert Medien<br />

Verantwortliche Schriftleitung: Jürgen Seifert<br />

Beiträge zur Öffentlichkeitsarbeit der<br />

Stadt <strong>Heilsbronn</strong>: 1. Bürgermeister Jürgen Pfeiffer<br />

Verantwortlich für die Anzeigen: Jürgen Seifert<br />

Verlagsrepräsentantin: Stephanie Seifert<br />

E-Mail: sts@seifert-medien.de<br />

Anzeigenverwaltung und Gesamtherstellung:<br />

Seifert Medien, Wendelstein<br />

Anschrift: 90530 Wendelstein, Kirchenstraße 3a<br />

Tel. 09129/7444, Fax 09129/270922<br />

E-Mail: info@seifert-medien.de<br />

www.seifert-medien.de<br />

Verteilung: Monatlich einmal kostenlos in jeden<br />

erreichbaren Haushalt. <strong>Monatsblatt</strong> für die Stadt<br />

<strong>Heilsbronn</strong> und deren Stadtteile Betzendorf,<br />

Betzmannsdorf, Bonnhof, Böllingsdorf, Bürglein,<br />

Göddeldorf, Gottmansdorf, Höfstetten, Ketteldorf,<br />

Markttriebendorf, Müncherlbach, Neuhöflein,<br />

Seitendorf, Trachenhöfstatt, Triebendorf, Weißenbronn,<br />

Weiterndorf.<br />

Auflage: 5.000 Exemplare<br />

Dieses <strong>Monatsblatt</strong> ist kein Amtsblatt im Sinne der gesetzlichen<br />

Bestimmungen. Es ist politisch unabhängig und wird<br />

ohne Zuschüsse der Kommune allein vom Verlag aus den Anzeigenerlösen<br />

finanziert. Daraus kann sich ein unterschiedlicher<br />

Seitenumfang ergeben. Aus diesem Grund sind Kürzungen<br />

der Textbeiträge möglich. Wie versuchen dies jedoch zu<br />

vermeiden. Zuschriften sind dennoch willkommen, eine<br />

Haftung für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos<br />

kann nicht übernommen werden. Bilder und Texte werden nur<br />

zurückgeschickt , wenn ausreichend Rück-Porto beigelegt ist.<br />

Mit Namen oder Kurzzeichen gekennzeichnete Artikel geben<br />

die Meinung des Verfassers wieder und müssen nicht mit der<br />

Meinung der Redaktion übereinstimmen. Abdruck, auch auszugsweise,<br />

nur mit Genehmigung des Herausgebers gestattet.<br />

Für Irrtümer kann keine Haftung übernommmen werden.<br />

SIE MÖCHTEN IM<br />

MONATSBLATT INSERIEREN?<br />

November<br />

Redaktions- und Anzeigenschluss 27.10.<strong>2023</strong><br />

Verteilung ab 08.11.<strong>2023</strong><br />

Weitere Termine finden Sie auf<br />

unserer Homepage.<br />

Wir beraten Sie gerne telefonisch unter<br />

09129 / 7444<br />

Informieren Sie sich auf unserer Webseite unter<br />

www.seifert-medien.de oder melden sich per<br />

E-Mail an sts@seifert-medien.de.<br />

<strong>Oktober</strong> <strong>2023</strong><br />

23


Ihr Service-Partner<br />

für alle Marken!<br />

Ä Inspektion und Wartung<br />

aller Fahrzeugmarken<br />

Ä Autoglas<br />

Ä Smart Repair / Lackschäden<br />

& Dellendoktor<br />

Ä HU / AU / AUK<br />

Ä Reifenservice<br />

Ä Elektronische<br />

Fahrzeugvermessung<br />

Ä Automatikgetriebe /<br />

DSG Getriebespülung<br />

Ä Klimaanlagen<br />

Service Stützpunkt<br />

Ä Unfallinstandsetzung<br />

Ä Neu- und<br />

Gebrauchtwagen<br />

Ä Abschleppservice<br />

Ä Werkstatt-Ersatzwagen<br />

Ä Oldtimer Service<br />

Ä Motorrad-Service<br />

Ä Hol- & Bringservice<br />

Gutenbergstr. 2, 91560 <strong>Heilsbronn</strong> | Tel. 09872/95692-0<br />

E-Mail: info@kopp-autohaus.de | www.kopp-autohaus.de<br />

AKTIONS-<br />

PREISE<br />

Zum 31. Januar 2024 beende ich meine<br />

Praxistätigkeit. Für das mir entgegengebrachte<br />

Vertrauen bedanke ich mich bei<br />

allen Patienten sehr herzlich.

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!